Autor Thema: 26.06.2020 09:00 BG KREMS HAUPTVERHANDLUNG MIT OPFER FRANZ STIEGER  (Gelesen 838 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.314
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
26.06.2020 09:00 BEZIRKSGERICHT KREMS HAUPTVERHANDLUNG MIT OPFER FRANZ STIEGER
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=1448.0

Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200622_OTS0140/hauptverhandlung-mit-opfer-franz-stieger

20200626 0900 BEZIRKSGERICHT KREMS HAUPTVERHANDLUNG MIT OPFER FRANZ STIEGER.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=1448.0;attach=13589

20200626 0900 BEZIRKSGERICHT KREMS HAUPTVERHANDLUNG MIT OPFER FRANZ STIEGER.jpg



20200626 0900 BEZIRKSGERICHT KREMS HAUPTVERHANDLUNG MIT OPFER FRANZ STIEGER.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=1448.0;attach=13590

TRANSKRIPTION: OTS0140, 22. Juni 2020, 13:28

Hauptverhandlung mit Opfer Franz Stieger

Aviso: 26.06.2020, 09:00 Bezirksgericht Krems

Krems an der Donau (OTS) - Hauptverhandlung in der Strafsache gegen C*** H*** ua wegen § 125 StGB SACHBESCHÄDIGUNG, ua.

Richterin: Mag. Clarissa ECKER
Opfer: Franz STIEGER (Krems)

Datum: 26.06.2020 (Freitag)
Beginn: 09:00 Uhr (voraussichtliches Ende 10:00 Uhr)

Ort: Bezirksgericht Krems an der Donau, Verhandlungssaal H, Erdgeschoß, Josef Wichner-Straße 2, 3500 Krems an der Donau, Tel: 02732-809

Beisatz: Der Zutritt zum Gerichtsgebäude ist nur mit Mund-Nasenschutzmaske gestattet. Ein Lichtbildausweis ist mitzubringen.

Rückfragen & Kontakt: Mag. Andreas Ranovsky, 2880 Kirchberg 349, TEL/FAX 02641-2101

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011

TRANSKRIPTION-ENDE

Es gilt die Unschuldsvermutung.
« Letzte Änderung: 22 Juni 2020, 16:27:09 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.