Autor Thema: 2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE  (Gelesen 2854 mal)

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.864
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=945.0

Dachauer Prozesse

NS-Verbrechen vor amerikanischen Militärgerichten in Dachau 1945-1948

Herausgegeben von Ludwig Eiber und Robert Sigel

Dachauer Symposien zur Zeitgeschichte

Wallstein Verlag, Göttingen 2007 www.wallstein-verlag.de ISBN 978-3-8353-0167-2

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE a.jpg


2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=945.0;attach=6988

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE b.jpg


2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=945.0;attach=6990

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE c.jpg


2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=945.0;attach=6992

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE d.jpg


2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=945.0;attach=6994

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE e.jpg


2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=945.0;attach=6996

Im Zentrum dieses Bandes stehen die Prozesse vor amerikanischen Militärgerichten in den Gebäuden des ehemaligen KZ Dachau.

Der erste Prozess - angeklagt waren Angehörige der SS- Lagerführung, aber auch einige Kapos - begann bereits im November 1945, noch vor den Verhandlungen des Nürnberger Prozesses gegen die Hauptkriegsverbrecher, und setzte damit eine Orientierungsmarke für die weitere juristische Verfolgung nationalsozialistischer Verbrechen.

In weit über 400 Verfahren vor amerikanischen Militärgerichten wurden die Verbrechen in den Konzentrationslagern Dachau, Flossenbürg, Mauthausen, Buchenwald, Mittelbau-Dora sowie ihren zahlreichen Nebenlagern verhandelt.

Daneben brachten die amerikanischen Militärgerichte in Dachau auch Kriegsverbrechen an alliierten Soldaten zur Anklage, z. B. in den sogenannten Flieger- Prozessen sowie im Malmedy-Prozess.

Seit dem ausgehenden 20. Jahrhundert richtet sich das öffentliche Augenmerk erneut auf die nationale und vor allem die internationale Verfolgung von Kriegsverbrechen, Menschenrechtsverbrechen und Völkermord.

Im Blickpunkt steht hier insbesondere die internationale Gerichtsbarkeit in Den Haag die sich mit Kriegsverbrechen, u. a. im ehemaligen Jugoslawien, in Darfur und im Kongo, befasst.

Die Nachwirkungen der alliierten Prozesse auf diese internationale strafrechtliche Verfolgung von Kriegs-, Genozid- und Menschenrechtsverbrechen sollen thematisiert, Kontinuitäten und Entwicklungslinien herausgearbeitet werden.
« Letzte Änderung: 30 September 2014, 20:31:51 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.864
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
KRIMINELLE MACHTHABER HABEN IHRE LEGIMITÄT FÜR IMMER VERLOREN
« Antwort #1 am: 30 September 2014, 20:17:07 »
2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=945.0

KRIMINELLE MACHTHABER HABEN IHRE LEGIMITÄT FÜR IMMER VERLOREN



2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 296:

CHRISTINE HESS

Im Bereich der Makrokriminalität sollten korrupte Diktatoren zukünftig damit rechnen müssen, sich eines Tages nach einem Systemwechsel strafrechtlich zu verantworten.

Prävention bedeutet allerdings nicht nur Abschreckung, sondern auch die Verhinderung von Straftaten aus praktischen Gründen.

Stellt man Diktatoren und kriminelle Machthaber sofort nach ihren ersten Kriegen und Gräueltaten unter Anklage und gelingt gleichzeitig eines Festnahme, können nach folgende Verbrechen derselben Personen verhindert werden. 192

Evident ist, dass Gerichtsurteile nichts „reparieren“ können.

Aber sie können weiteren Schaden bei den Opfern verhindern, der entsteht, wenn den Verletzten nicht deutlich gemacht wird, dass das, was sie erlitten haben, nicht hätte passieren dürfen. 193

Der Prävention schwerer Menschenrechtsverletzungen förderlich ist deren Dokumentation, die Erziehung zum Gewissen und die offizielle Anerkennung eines Opferstatus. 194

Bei Staaten, die gerade erst ein Unrechtsregime hinter sich haben, ist darauf zu achten, dass künftige Machthaber keine schweren Verbrechen begangen haben.

Bis in die obersten Ränge ist auszuloten, wem überhaupt noch Verantwortung übertragen werden kann.

In einer solchen Situation zeigt sich die Präventivfunktion von Wahrheitskommissionen.

Ihre Berichte zeigen auf, welche Politiker, Streitkräfte, Polzisten etc an systematischen Morden und anderen schwerwiegenden Verbrechen beteiligt waren.

Diese haben ihre Legimität für immer verloren. 195 ...

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 296a.jpg


2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 296a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=945.0;attach=6998

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 296b.jpg


2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 296b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=945.0;attach=7001

« Letzte Änderung: 02 Oktober 2014, 21:49:38 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.864
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=945.0

MEDIZINVERBRECHEN VOR GERICHT

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 131:

WILLENLOSE UNTERMENSCHEN



Seite 126: ANGELIKA EBBINGHAUS / KARL HEINZ ROTH

Medizinverbrechen vor Gericht

Die Menschenversuche im Konzentrationslager Dachau

Seite 127: … Der Nürnberger Ärzteprozess … Siegfried Ruff, der Leiter der Flugmedizinischen Abteilung der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt, mit seinem Assistenten Hans Wolfgang Romberg … die Arbeitshypothesen der ärztlichen Mitarbeiter … die Luftfahrtmediziner … Erich Hippke, dem Sanitätsinspekteur … um eine kompetente Durchführung der Versuche zu gewährleisten. …

Seite 130: Die … Täter der Dachauer Höhenflugversuche …

Seite 131: … verknüpften dabei ihre persönliche Karriere mit dem deutschen „Endsieg“. 

Dabei betrachteten sie die unfreiwilligen Versuchspersonen als willenlose  „Untermenschen“, die sich aufgrund ihres völlig entrechteten Status nicht zur Wehr setzen konnten … Wenn die Wahrnehmung der Täter zutrifft, dann handelte es sich um gebrochene Menschen, die sich „wie auf Draht gezogen, widerspruchslos“ in ihr Schicksal fügten und häufig mit ihren Peinigern kooperierten. 13

Grund dafür gab es genug:

Die aussichtslose Situation von KZ-Häftlingen, die zur zusätzlichen Strafe in den Versuchsblock Raschers verlegt wurden, von dem bekannt war, dass die Überlebenszeit für alle, die nicht zu den Dauer-Versuchspersonen und den Funktionshäftlingen gehörten, nur wenige Tage betrug …

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 131a.jpg


2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 131a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=945.0;attach=7007

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Medizinverbrechen vor Gericht ... Menschenversuche ... Die Täter der Dachauer Höhenflugversuche verknüpften dabei ihre persönliche Karriere mit dem deutschen Endsieg. Dabei betrachteten sie die unfreiwilligen Versuchspersonen als willenlose Untermenschen, die sich aufgrund ihres völlig entrechteten Status nicht zur Wehr setzen konnten.

Die Täter verknüpften dabei ihre persönliche Karriere mit dem deutschen Endsieg.


« Letzte Änderung: 02 Oktober 2014, 21:54:56 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.864
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Das Leid und Sterben der Opfer hingegen blieb ausgegrenzt
« Antwort #3 am: 02 Oktober 2014, 21:47:52 »
2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=945.0

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 171:

Das Leid und Sterben der Opfer hingegen blieb ausgegrenzt.

... die Opfer waren schließlich die sogenannten Untermenschen ...

Eine kritische Sicht auf die Täter hätte bedeutet, möglicherweise das eigene Verhalten in Frage zu stellen.



Seite 160: KATRIN GREISER Die Dachauer Buchenwald-Prozesse

Seite 170f: … Als Ursache dieses „Scheiterns“ muss man aber die Weigerung der Deutschen bezeichnen, die Verbrechen überhaupt zur Kenntnis zu nehmen.

Die Empörung der deutschen Zuschauer der Todesmärsche über die Verurteilung der Täter ist nur ein Beispiel für die konsequente Negierung der Opfer durch die deutsche Nachkriegsgesellschaft.

Die Verstrickung in die Verbrechen, und sei es nur als tatenloser Beobachter, sowie die tiefe Identifizierung mit dem NS-Staat und seinen angeklagten Protagonisten haben hier grundlegend gewirkt.

Einerseits handelt es sich um eine Fortsetzung der Ausgrenzungspolitik – die Opfer waren schließlich die sogenannten Untermenschen -, andererseits manifestiert sich hier eine klassische Abwehrhaltung.

Eine kritische Sicht auf die Täter hätte bedeutet, möglicherweise das eigene Verhalten in Frage zu stellen.

So wurde den Tätern, wie letztendlich für sich gewünscht, Verständnis und Mitgefühl entgegengebracht.

Das Leid und Sterben der Opfer hingegen blieb ausgegrenzt.

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 170c.jpg


2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 170c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=945.0;attach=7011

2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 171a.jpg


2007 WALLSTEIN Ludwig EIBER und Robert SIGEL DACHAUER PROZESSE Seite 171a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=945.0;attach=7013

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Das Leid und Sterben der Opfer blieb ausgegrenzt. Die Opfer waren Untermenschen.
Das Leid der Opfer blieb ausgegrenzt. Die Opfer waren Untermenschen.
Das Sterben der Opfer blieb ausgegrenzt. Die Opfer waren Untermenschen.


2014 REPUBLIK ÖSTERREICH StPO § 2 Amtswegigkeit

(1) Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft sind im Rahmen ihrer Aufgaben verpflichtet, jeden ihnen zur Kenntnis gelangten Verdacht einer Straftat, die nicht bloß auf Verlangen einer hiezu berechtigten Person zu verfolgen ist, in einem Ermittlungsverfahren von Amts wegen aufzuklären.

(2) Im Hauptverfahren hat das Gericht die der Anklage zu Grunde liegende Tat und die Schuld des Angeklagten von Amts wegen aufzuklären.

2014 REPUBLIK ÖSTERREICH StPO § 3 Objektivität und Wahrheitserforschung

(1) Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft und Gericht haben die Wahrheit zu erforschen und alle Tatsachen aufzuklären, die für die Beurteilung der Tat und des Beschuldigten von Bedeutung sind.

(2) Alle Richter, Staatsanwälte und kriminalpolizeilichen Organe haben ihr Amt unparteilich und unvoreingenommen auszuüben und jeden Anschein der Befangenheit zu vermeiden. Sie haben die zur Belastung und die zur Verteidigung des Beschuldigten dienenden Umstände mit der gleichen Sorgfalt zu ermitteln.

« Letzte Änderung: 02 Oktober 2014, 22:08:27 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.