Autor Thema: 19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE  (Gelesen 46404 mal)

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
BPRÄSWG § 14a
« Antwort #30 am: 19 Juni 2016, 12:30:12 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 30 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas BERNHARD HELDENPLATZ Politsatire-Vorhang zu. BPRÄSWG § 14a BPRÄSWG

Seite 2 Antwort 25 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/global/Wahlanfechtung_2016.pdf
20160608 BOEHMDORFER SCHENDER PRESSEINFORMATION WAHLANFECHTUNG 2016 13 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10136

Seite 2 Antwort 26 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/www.fpoe.at/dokumente/2016/wahlanfechtung_volltext.pdf
20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG 2016 VOLLTEXT ANONYMISIERT 152 S.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10139

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

BPräsWG § 14a. (1) sinngemäß gekürzt:

Am Tag nach der Wahl, 9.00 Uhr, prüft der Bezirkswahlleiter unter Beobachtung durch die anwesenden Beisitzer die im Weg der Briefwahl bis zum Wahltag, 17.00 Uhr, eingelangten Wahlkarten auf die Unversehrtheit des Verschlusses sowie auf Sichtbarkeit der Daten und der Unterschrift des Wählers.

Anschließend prüft er, ob die auf den Wahlkarten aufscheinenden eidesstattlichen Erklärungen vorliegen.

Wahlkarten, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, dürfen in die Ergebnisermittlung nicht miteinbezogen werden.

Danach öffnet der Bezirkswahlleiter die Wahlkarten, entnimmt die darin enthaltenen miteinzubeziehenden Wahlkuverts und legt diese in ein hierfür vorbereitetes Behältnis.

Wahlkarten, bei denen ein Nichtigkeitsgrund vorliegt, dürfen in die Ergebnisermittlung ebenfalls nicht miteinbezogen werden.

Nicht miteinzubeziehende Wahlkarten sind dem Wahlakt unter Verschluss beizufügen.

Die Gründe für das Nicht-Miteinbeziehen der Wahlkarten sind in einer Niederschrift festzuhalten.

Nach gründlichem Mischen der miteinzubeziehenden Wahlkuverts hat die Bezirkswahlbehörde diese zu öffnen, die amtlichen Stimmzettel zu entnehmen, deren Gültigkeit zu überprüfen, die ungültigen amtlichen Stimmzettel mit fortlaufender Nummer zu versehen und für die mittels Briefwahl abgegebenen Stimmen festzustellen.


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

REPUBLIK OESTERREICH BUNDESPRAESIDENTENWAHLGESETZ 14a in Kraft ab 20160101.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10179

REPUBLIK OESTERREICH BUNDESPRAESIDENTENWAHLGESETZ 14a in Kraft ab 20160101 T1.jpg


REPUBLIK OESTERREICH BUNDESPRAESIDENTENWAHLGESETZ 14a in Kraft ab 20160101 T1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10180

REPUBLIK OESTERREICH BUNDESPRAESIDENTENWAHLGESETZ 14a in Kraft ab 20160101 T2.jpg


REPUBLIK OESTERREICH BUNDESPRAESIDENTENWAHLGESETZ 14a in Kraft ab 20160101 T2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10182

REPUBLIK OESTERREICH BUNDESPRAESIDENTENWAHLGESETZ 14a in Kraft ab 20160101 T3.jpg


REPUBLIK OESTERREICH BUNDESPRAESIDENTENWAHLGESETZ 14a in Kraft ab 20160101 T3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10184

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

https://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Dokumentnummer=NOR40177106

HTML https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/Bundesnormen/NOR40177106/NOR40177106.html

PDF https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/Bundesnormen/NOR40177106/NOR40177106.pdf

RTF https://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Dokumentnummer=NOR40177106

Kurztitel Bundespräsidentenwahlgesetz 1971
Kundmachungsorgan BGBl. Nr. 57/1971 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 158/2015
Typ BG
§/Artikel/Anlage § 14a
Inkrafttretensdatum 01.01.2016
Außerkrafttretensdatum
Abkürzung BPräsWG
Index 10/04 Wahlen
Text

§ 14a. (1) Am Tag nach der Wahl, 9.00 Uhr, prüft der Bezirkswahlleiter unter Beobachtung durch die anwesenden Beisitzer die im Weg der Briefwahl bis zum Wahltag, 17.00 Uhr, eingelangten sowie die allenfalls gemäß § 70 Abs. 3 NRWO von den örtlichen Wahlbehörden entgegengenommenen und an die Bezirkswahlbehörde weitergeleiteten Wahlkarten, gleichgültig in welchem Stimmbezirk diese ausgestellt worden sind, auf die Unversehrtheit des Verschlusses sowie auf Sichtbarkeit der Daten und der Unterschrift des Wählers. Anschließend prüft er, ob die auf den Wahlkarten aufscheinenden eidesstattlichen Erklärungen (§ 10 Abs. 3) vorliegen. Wahlkarten, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, dürfen in die Ergebnisermittlung nicht miteinbezogen werden. Danach öffnet der Bezirkswahlleiter die Wahlkarten, entnimmt die darin enthaltenen miteinzubeziehenden Wahlkuverts und legt diese in ein hierfür vorbereitetes Behältnis. Wahlkarten, bei denen ein Nichtigkeitsgrund gemäß § 10 Abs. 5 Z 2 bis 7 vorliegt, dürfen in die Ergebnisermittlung ebenfalls nicht miteinbezogen werden. Nicht miteinzubeziehende Wahlkarten sind dem Wahlakt unter Verschluss beizufügen. Die Gründe für das Nicht-Miteinbeziehen der Wahlkarten sind in einer Niederschrift festzuhalten. Nach gründlichem Mischen der miteinzubeziehenden Wahlkuverts hat die Bezirkswahlbehörde diese zu öffnen, die amtlichen Stimmzettel zu entnehmen, deren Gültigkeit zu überprüfen, die ungültigen amtlichen Stimmzettel mit fortlaufender Nummer zu versehen und für die mittels Briefwahl abgegebenen Stimmen entsprechend § 14 Abs. 1 oder 2 festzustellen.

(2) Sodann hat die Bezirkswahlbehörde für den Bereich des Stimmbezirks die Wahlergebnisse der mittels Briefwahl abgegebenen Stimmen mit den Wahlergebnissen gemäß § 14 Abs. 1 oder 2 zusammenzurechnen, unverzüglich, auf die schnellste Art der zuständigen Landeswahlbehörde bekanntzugeben (Sofortmeldung) und in einer Niederschrift festzuhalten. Die Ergebnisse der mittels Briefwahl abgegebenen Stimmen hat die Bezirkswahlbehörde getrennt auszuweisen. Hierbei hat die Bezirkswahlbehörde die Anzahl der von anderen Stimmbezirken stammenden, im Weg der Briefwahl abgegebenen Wahlkarten, getrennt nach Stimmbezirken, anzugeben.

(3) Sobald bei den Bezirkswahlbehörden alle Wahlakten der Gemeindewahlbehörden, in Wien der Sprengelwahlbehörden, eingelangt sind, sind diese von den Bezirkswahlbehörden außerhalb Wiens alphabetisch nach Gemeinden, in Wien nach Wahlsprengeln, zu ordnen und die örtlichen Wahlergebnisse auf etwaige Irrtümer in den zahlenmäßigen Ergebnissen zu überprüfen und diese erforderlichenfalls richtigzustellen. Sodann hat die Bezirkswahlbehörde für den Bereich des Stimmbezirks die endgültigen örtlichen Wahlergebnisse zusammenzurechnen und in einer Niederschrift festzuhalten.

(4) Die Niederschriften gemäß Abs. 1, 2 und 3 bilden den Wahlakt der Bezirkswahlbehörde. Diesem sind die Wahlakten der Gemeindewahlbehörden, in Wien der Sprengelwahlbehörden, sowie die Unterlagen, mit denen die Wahlkartenwähler entsprechend § 10 Abs. 6 erfasst worden sind, als Beilagen anzuschließen und umgehend verschlossen, womöglich im versiegelten Umschlag, der zuständigen Landeswahlbehörde zu übermitteln.

(5) Am fünfzehnten Tag nach dem Wahltag, im Fall eines zweiten Wahlganges am fünfzehnten Tag nach diesem, hat die Bezirkswahlbehörde die Zahl der bis dahin verspätet eingelangten Wahlkarten festzustellen und der Bundeswahlbehörde im Weg der Landeswahlbehörden bekanntzugeben. Weiters hat sie für eine Vernichtung der ungeöffneten Wahlkarten zum Zeitpunkt, zu dem das Ergebnis der Wahl unanfechtbar feststeht, Sorge zu tragen.

Im RIS seit 29.12.2015
Zuletzt aktualisiert am 11.01.2016
Gesetzesnummer 10000494
Dokumentnummer NOR40177106 

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 2 Antwort 29 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Politsatire-Vorhang zu. 2016 REPUBLIK ÖSTERREICH STAATSSTREICH BRIEFWAHL Verdacht
2016 REPUBLIK ÖSTERREICH STAATSSTREICH DURCH BRIEFWAHL Verdacht
2016 REPUBLIK ÖSTERREICH BRIEFWAHL-STAATSSTREICH Verdacht
2016 REPUBLIK ÖSTERREICH PUTSCH DURCH BRIEFWAHL Verdacht
2016 REPUBLIK ÖSTERREICH BRIEFWAHL-PUTSCH Verdacht

20160613 teletext orf at Seite 115 WAHLANFECHTUNG VFGH RAEUMT KALENDER LEER.jpg


20160613 teletext orf at Seite 115 WAHLANFECHTUNG VFGH RAEUMT KALENDER LEER.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10173

13.06.2016 http://teletext.orf.at/ Seite 115 Österreich / EU POLITIK VfGH räumt Kalender leer
 
Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) räumt seinen Kalender leer, um sich prioritär der BP-Wahlanfechtung durch die FPÖ widmen zu können. Daher werden alle im Juni angesetzten öffentlichen mündlichen Verhandlungen abgesagt, hieß es. 
 
Das Innenministerium hat unterdessen die Anzeigen wegen der Briefwahl-Auszählung ausgeweitet. Im Mai war der Verdacht auf "Unregelmäßigkeiten" in 6 Bezirken bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft angezeigt worden. Diese Anzeigen wurden nun auf "alle Bezirke, die in der Anfechtung der FPÖ genannt werden" ausgeweitet, so der Leiter der Bundewahlbehörde, Stein.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

PUTSCH https://de.wikipedia.org/wiki/Putsch STAATSSTREICH "Ein Putsch (auch Staatsstreich ...) ist eine ... Aktion von ... Politikern mit dem Ziel, ... die Macht im Staat zu übernehmen. ... Häufig folgt auf einen Putsch eine ... Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. Es kommen aber auch andere „Putsche“ vor, z. B. in der Schweiz der sogenannte Züriputsch im Jahre 1839, der den Liberalismus im Kanton Zürich vorübergehend (bis 1845) ausschaltete."

Sinngemäß: Ein Putsch ist eine Aktion von Politikern mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.
Sinngemäß: Ein Staatsstreich ist eine Aktion von Politikern mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.
Sinngemäß: Ein Putsch ist eine Aktion von Machthabern mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.
Sinngemäß: Ein Staatsstreich ist eine Aktion von Machthabern mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.
Sinngemäß: Ein Putsch ist eine Aktion von Amtsträgern mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.
Sinngemäß: Ein Staatsstreich ist eine Aktion von Amtsträgern mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.
Sinngemäß: Ein Putsch ist eine Aktion von Juristen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (STRAFRECHT-Juristen)
Sinngemäß: Ein Staatsstreich ist eine Aktion von Juristen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (STRAFRECHT-Juristen)
Sinngemäß: Ein Putsch ist eine Aktion von Juristen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (ZIVILRECHT-Juristen)
Sinngemäß: Ein Staatsstreich ist eine Aktion von Juristen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (ZIVILRECHT-Juristen)
Sinngemäß: Ein Putsch ist eine Aktion von Juristen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (FAMILIENRECHT-Juristen)
Sinngemäß: Ein Staatsstreich ist eine Aktion von Juristen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (FRAMILIENRECHT-Juristen)
Sinngemäß: Ein Putsch ist eine Aktion von Juristen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (DIENSTAUFSICHT-Juristen)
Sinngemäß: Ein Staatsstreich ist eine Aktion von Juristen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (DIENSTAUFSICHT-Juristen)
Sinngemäß: Ein Putsch ist eine Aktion von Juristen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (VERWALTUNGS-Juristen)
Sinngemäß: Ein Staatsstreich ist eine Aktion von Juristen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes. (VERWALTUNGS-Juristen)
Sinngemäß: Ein Putsch ist eine Aktion von Beamten mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.
Sinngemäß: Ein Staatsstreich ist eine Aktion von Beamten mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.
Sinngemäß: Ein Putsch ist eine Aktion von Menschen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.
Sinngemäß: Ein Staatsstreich ist eine Aktion von Menschen mit dem Ziel, die Macht im Staat zu übernehmen. Häufig folgt auf einen Putsch eine Diktatur oder die Herrschaft eines autoritären Regimes.

2016 REPUBLIK ÖSTERREICH STAATSSTREICH BRIEFWAHL Verdacht
2016 REPUBLIK ÖSTERREICH STAATSSTREICH DURCH BRIEFWAHL Verdacht
2016 REPUBLIK ÖSTERREICH BRIEFWAHL-STAATSSTREICH Verdacht
2016 REPUBLIK ÖSTERREICH PUTSCH DURCH BRIEFWAHL Verdacht
2016 REPUBLIK ÖSTERREICH BRIEFWAHL-PUTSCH Verdacht
(Am 24.04.2016 hat der erste, am 22.05.2016 der zweite Wahlgang für die Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten stattgefunden.)

Öffentliche Anregung: Alle Zeugenaussagen unter Eid.
Öffentlicher Antrag: Alle Zeugenaussagen unter Eid.
Öffentlicher Auftrag: Alle Zeugenaussagen unter Eid.

Begründungen: Zeugen können lügen. Verdächtige Zeugen können lügen. Beschuldigte dürfen lügen. NEMO TENETUR GRUNDSATZ: Das fundamentale Verbot der Selbstbelastung Niemand ist verpflichtet Unmögliches zu erbringen. GRUNDSATZ NEMO TENETUR. BESCHULDIGTER (nemo tenetur se ipsum accusare) Niemand ist verpflichtet sich selbst zu belasten. Niemand ist verpflichtet sich selbst zu beschuldigen. Niemand ist verpflichtet sich selbst anzuklagen. RECHTSGRUNDSATZ RECHTSGRUNDSÄTZE wikipedia, www.ris.bka.gv.at, ...

Begründung allumfassend:
Den Verdächtigen werden alle objektiv wahren und kriminellen Sachverhalte zur Last gelegt.
Den Beschuldigten werden alle objektiv wahren und kriminellen Sachverhalte zur Last gelegt.

Begründung 1 sinngemäß: Das Innenministerium hat Anzeigen wegen der Briefwahl-Auszählung auf "alle Bezirke, die in der Anfechtung der FPÖ genannt werden" ausgeweitet.
Quelle: 13.06.2016 http://teletext.orf.at/ Seite 115 Österreich / EU POLITIK

Begründung 2: Der Verfassungsgerichtshof muss die Stichwahl (Van der Bellen lag um 30.000 Stimmen vor Hofer) prüfen, nachdem die FPÖ wegen einer "Unzahl von Unregelmäßigkeiten und Pannen" die Wahl angefochten hat - 94 der 117 Wahlbehörden seien betroffen, in 82 Bezirken seien Briefwahlkarten ohne Kommission vorsortiert worden, betroffen sind 570.000 Wahlkarten.
Quelle: 09.06.2016 09:01 HEUTE: Böhmdorfer nennt konkrete Zahlen zur Anfechtung
http://www.heute.at/news/politik/Boehmdorfer-nennt-konkrete-Zahlen-zur-Anfechtung;art23660,1298250

Begründung 3: Blanko-Unterschriften üblich ... Auch für die per Unterschrift durch die Mitglieder der Wahlkommission beglaubigten Protokolle, dass alles rechtmäßig verlaufen sei, hat der Professor eine durch praktische Erfahrungen genährte Erklärung: „Es ist gang und gäbe, dass die Protokolle blanko im Vorhinein unterschrieben werden.“ (Print-Ausgabe, 16.06.2016)
Quelle: 16.06.2016 DIE PRESSE: Wahl-Anfechtung: "Dinge, die die FPÖ vorbringt, sind schwerwiegend“
http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/5021299/WahlAnfechtung_Dinge-die-die-FPO-vorbringt-sind-schwerwiegend

Begründung 4: Wir machen das seit 15 Jahren so (Bezirkswahlbehörde VILLACH LAND, Bezirkshauptmann Bernd Riepan) ... Bezirkswahlbehörde INNSBRUCK LAND: 14.000 Briefwahlkarten: Sie hätten zwar regulär um 9 Uhr begonnen ... Die Kommission sei am Nachmittag gekommen und unterschrieb dann brav das Protokoll ... Verfassungsjurist Theo Öhlinger kennt kein Pardon: "Man muss jede Fehlerquelle ausschließen können." Dafür gebe es ja die Kommission: Damit einer dem anderen auf die Finger schaut. ... Experte kritisiert BMI "Die tun so, als wäre das alles neu."
Quelle: 17.06.2016 06:00 kurier Wir machen das seit 15 Jahren so
http://kurier.at/politik/inland/hofburg-wahlanfechtung-wir-machen-das-seit-15-jahren-so/204.903.847

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Begründung: Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 2 Antwort 28 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Politsatire-Vorhang zu.

02.06.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH BUNDESPRÄSIDENT DR. HEINZ FISCHER: "UNAKZEPTABLES NICHTEINHALTEN KLARER RECHTSVORSCHRIFTEN"



Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

02.06.2016 http://diepresse.com/ FISCHER: "UNAKZEPTABLES NICHTEINHALTEN KLARER RECHTSVORSCHRIFTEN"

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/5001212/Nicht-darum-gegangen-das-Wahlresultat-zu-verzerren

DRUCKEN http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/5001212/print.do

Die nun bekannt gewordenen und zu prüfenden Unregelmäßigkeiten bei dem Urnengang am 22. Mai seien "ein unakzeptables Nichteinhalten klarer Rechtsvorschriften", betonte Fischer.

20160602 presse FISCHER UNAKZEPTABLES NICHTEINHALTEN KLARER RECHTSVORSCHRIFTEN.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10168

20160602 presse FISCHER UNAKZEPTABLES NICHTEINHALTEN KLARER RECHTSVORSCHRIFTEN 1.jpg


20160602 presse FISCHER UNAKZEPTABLES NICHTEINHALTEN KLARER RECHTSVORSCHRIFTEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10169

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Begründung: Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 2 Antwort 27 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Politsatire-Vorhang zu. 07.06.2016 WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 1-7

Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/global/Wahlanfechtung_2016.pdf

20160608 BOEHMDORFER SCHENDER PRESSEINFORMATION WAHLANFECHTUNG 2016 13 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10136

Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/www.fpoe.at/dokumente/2016/wahlanfechtung_volltext.pdf

20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG 2016 VOLLTEXT ANONYMISIERT 152 S.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10139

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 2 Antwort 27 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Politsatire-Vorhang zu. 07.06.2016 WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 1-7

20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 1.jpg


20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10144

20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 2.jpg


20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10146

20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 3.jpg


20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10148

20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 4.jpg


20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 4.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10150

20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 5.jpg


20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 5.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10152

20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 6.jpg


20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 6.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10154

20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 7.jpg


20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG VOLLTEXT ANONYMISIERT Seite 7.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10156

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE 2 - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=745.0
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN - VERDACHT
20160430 PEGIDA ÖSTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN, WIE DIE ETABLIERTEN POLITIKER UNSERE HEIMAT UND DIE ZUKUNFT UNSERER FAMILIEN UND KINDER ZERSTÖREN !!!

20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg


20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=745.0;attach=10130

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

http://www.kopp-verlag.de/ - http://info.kopp-verlag.de/
(11.09.2014 UDO ULFKOTTE GEKAUFTE JOURNALISTEN)
23.12.2014 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/16-argumente-um-fuer-pegida-auf-die-strasse-zu-gehen.html

http://uncut-news.ch/ - http://uncut-news.ch/karikaturenbilder/so-sehen-abstuerze-aus/

http://www.pravda-tv.com/

http://de.sputniknews.com/ - http://de.sputniknews.com/politik/

http://guidograndt.wordpress.com/

Forum zum Fall Natascha http://www.detektiv-poechhacker.at/forum/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0



Freitag, 7. Oktober 1988 KRONE KULTUR Seite 17

Bernhards Skandalstück „Heldenplatz“:

Die „Krone“ veröffentlicht erstmals Teile des Texte

„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

INSZENIERT Österreich-„Beschimpfung“: Peymann
Foto: Votava

„ÖSTERREICHS unmündiges Volk“: Bernhard
Foto: Harrer

 „Heldenplatz", Thomas Bernhards brisantes neues Stück, zählt zur Zeit zu den bestgehüteten Papieren der Nation. Als Burgchef Claus Peymann sich entschloß, „Heldenplatz“ uraufzuführen und selbst zu inszenieren, ließ er alle Beteiligten bestätigen, kein Wort aus dem Textbuch weiterzugeben. „Krone“ und „Wochenpresse“ veröffentlichen nun Zitate des umstrittenen Texts.

Bernhards neue Osterreich-Beschimpfung hat im Burgensemble zu heftigen Auseinandersetzungen geführt. Sechs Schauspieler, darunter Annemarie Düringer und Michael Rehberg, traten zurück. Und Peymann mußte die Uraufführung, die zum - inzwischen geplatzten - Jubiläumsfest „100 Burg im Haus am Ring" herauskommen sollte, auf den 4. November verschieben.

„Heidenplatz" handelt von dem 1938 nach Oxford emigrierten Wiener Mathematikprofessor Josef Schuster, der soeben - es ist 50 Jahre später, im März 1988 – Selbstmord durch einen Sprung aus dem Fenster seiner Wohnung begeht, von der aus man auf den Wiener Heldenplatz sieht. Seine Frau hört ständig Geräusche - Schreie der Massen aus dem März 1938. Hier Zitate aus „Heldenplatz".

„Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige“

„Oxford ist mir ein Alptraum aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum

ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun

die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind

es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig …

in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein

alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet“

„Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich

eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet

und nicht nur in Europa

dieser größenwahnsinnige Republikanismus und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch

aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht …

diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen …

sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich“

„der Bundespräsident ist ein Lügner

der Kanzler ein pfiffiger Börsenspekulant

der Papst gibt ein Essen für Obdachlose und läßt diese Tatsache weltweit verbreiten …

größenwahnsinnige Schauspieler mißbrauchen die Sahelzone

perverse Caritasdirektoren reisen mit dem Flugzeug erster Klasse nach Eritrea und lassen sich für die Weltpresse mit den Verhungernden fotografieren

der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von „Genossen“

„Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein … „

„Heute kommen sie aus dem kleinbürgerlichen Proletariat und aus dem debilen Bauernstand

die Situation ist beschämend

heute gilt … ein noch immer mit dem Analphabetismus ringender Bundeskanzler als ein Staatsmann

das sind Tatsachen

in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute … Minimum … heruntergeschraubt … “ 

„Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

aber Sie dürfen doch nicht vergessen

daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden“

„in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land“

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5950

Seite 8 Antwort 114 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript+copy.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5951

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5825



07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5920



„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5922



der Bundespräsident ist ein Lügner
der Kanzler ein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5924



ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5987



Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5989



Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE f.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5991



in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE g.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6001



aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum
ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun
die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind
es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE h.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6003



Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich
eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet
und nicht nur in Europa

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE i.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6005



was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch
aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE j.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6010



sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE k.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6012



den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht
diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen
sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE l.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6014



in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute Minimum heruntergeschraubt

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE m.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6025



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein
aber Sie dürfen doch nicht vergessen
daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden
wo die Schweinerei oberstes Gebot ist
und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE n.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6027



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE o.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6029



aber Sie dürfen doch nicht vergessen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE p.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6031



daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6033



wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE r.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6035



und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE s.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6085



eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE t.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6087



in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein
alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE u.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6089



und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE v.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6091



der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von Genossen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE w.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6093



Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE x.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6095



die Situation ist beschämend

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

« Letzte Änderung: 17 Juli 2016, 23:14:38 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
DEMOKRATIEMÖRDER 1
« Antwort #31 am: 21 Juni 2016, 14:01:10 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 31 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas BERNHARD HELDENPLATZ Politsatire-Vorhang zu. Verdacht: DEMOKRATIEMÖRDER 1

Seite 2 Antwort 25 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/global/Wahlanfechtung_2016.pdf
20160608 BOEHMDORFER SCHENDER PRESSEINFORMATION WAHLANFECHTUNG 2016 13 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10136

Seite 2 Antwort 26 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/www.fpoe.at/dokumente/2016/wahlanfechtung_volltext.pdf
20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG 2016 VOLLTEXT ANONYMISIERT 152 S.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10139

20.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker
http://kurier.at/politik/inland/die-wahlanfechtung-im-live-ticker/205.051.200
Kurier.at bloggt den ganzen Tag für Sie live aus dem Verfassungsgerichtshof. ... 09:52 Hat sie darauf vertraut, dass alles korrekt abgelaufen ist? „Wenn ein Jurist am Werk ist, wird das schon so stimmen.“ Gelächter unter den Richtern und im Saal. ...


Andere Medien und Meinungen: ZEUGENBEFRAGUNGEN MACHEN FASSUNGSLOS ... HAARSTRÄUBENDE ABLÄUFE AM LAUFENDEN BAND ... ABGRUND AN DESINFORMATION AM LAUFENDEN BAND ... ABGRUND AN SORGLOSIGKEIT AM LAUFENDEN BAND ... WILLKÜRLICHE DELEGIERUNG VON AUSZÄHLUNGEN AM LAUFENDEN BAND ... GROBE NACHLÄSSIGKEIT BEI DER AMTSAUSÜBUNG AM LAUFENDEN BAND ... Verdacht DEMOKRATIEMÖRDER ... Verdacht DEMOKRATIEVOLLIDIOTEN ... VOR GERICHT WIRD GESCHICHTE GESCHRIEBEN ... PRAKTISCH ALLE VORWÜRFE BESTÄTIGT ... VOLKSVERBLÖDUNG AM LAUFENDEN BAND ... WENN WAHLHELFER DAS GESETZ NICHT KENNEN ... Verdacht DEMOKRATIEVOLLTROTTELN ... PASST EH ... VOLKSTHEATER ... Verdacht WISSENTLICH "Vermutlich wurde keine einzige Wahl der vergangenen 25 Jahren" ...  Verdacht DEMOKRATIESCHWACHKÖPFE ... Verdacht DEMOKRATIEDEBAKEL ...

Dazu Verdacht: Völkermord am österreichischen Volk durch unkontrollierte Völkerwanderung ... Asyl ... Flüchtlinge ... 20.06.2016 ÖSTERREICH "WIR HABEN DIE KONTROLLE VERLOREN"
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Kurz-Wir-haben-die-Kontrolle-verloren/240373446

Alle objektiv wahren Missstände werden den Beschuldigten zur Last gelegt.


Öffentliche Aufforderung: Sofortiger Rücktritt aller Verantwortlichen für die Missstände, von der Bundesregierung bis zum ...

Öffentliche Forderung:
Regierung gesunder, ehrlicher und guter Köpfe aus dem Volk mit Hausverstand.
Regierung gesunder Köpfe aus dem Volk mit Hausverstand.
Regierung ehrlicher Köpfe aus dem Volk mit Hausverstand.
Regierung guter Köpfe aus dem Volk mit Hausverstand. ...


REPUBLIK ÖSTERREICH WAHLANFECHTUNG 2016 Es gilt die Unschuldsvermutung.

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 30 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas BERNHARD HELDENPLATZ Politsatire-Vorhang zu. BPRÄSWG § 14a BPRÄSWG

BPräsWG § 14a. (1) sinngemäß gekürzt:

Am Tag nach der Wahl, 9.00 Uhr, prüft der Bezirkswahlleiter unter Beobachtung durch die anwesenden Beisitzer die im Weg der Briefwahl bis zum Wahltag, 17.00 Uhr, eingelangten Wahlkarten auf die Unversehrtheit des Verschlusses sowie auf Sichtbarkeit der Daten und der Unterschrift des Wählers.

Anschließend prüft er, ob die auf den Wahlkarten aufscheinenden eidesstattlichen Erklärungen vorliegen.

Wahlkarten, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, dürfen in die Ergebnisermittlung nicht miteinbezogen werden.

Danach öffnet der Bezirkswahlleiter die Wahlkarten, entnimmt die darin enthaltenen miteinzubeziehenden Wahlkuverts und legt diese in ein hierfür vorbereitetes Behältnis.

Wahlkarten, bei denen ein Nichtigkeitsgrund vorliegt, dürfen in die Ergebnisermittlung ebenfalls nicht miteinbezogen werden.

Nicht miteinzubeziehende Wahlkarten sind dem Wahlakt unter Verschluss beizufügen.

Die Gründe für das Nicht-Miteinbeziehen der Wahlkarten sind in einer Niederschrift festzuhalten.

Nach gründlichem Mischen der miteinzubeziehenden Wahlkuverts hat die Bezirkswahlbehörde diese zu öffnen, die amtlichen Stimmzettel zu entnehmen, deren Gültigkeit zu überprüfen, die ungültigen amtlichen Stimmzettel mit fortlaufender Nummer zu versehen und für die mittels Briefwahl abgegebenen Stimmen festzustellen.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20160620 0812 bis 1812 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 32 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10196

Transkription:

http://kurier.at/politik/inland/die-wahlanfechtung-im-live-ticker/205.051.200
Die Wahlanfechtung im Live-Ticker
Foto: APA/HERBERT NEUBAUER Außenansicht des Verfassungsgerichtshofs (VfGH)
Vor dem Verfassungsgerichtshof wird über die Aufhebung der Stichwahl verhandelt.
Thomas Trescher
20.06.2016, 08:00

152 Seiten, 90 Zeugen, 14 Richter. Ab heute wird bis Donnerstag am Verfassungsgerichtshof (VfGH) die 152 Seiten starke Wahlanfechtung der FPÖ zur Stichwahl der Bundespräsidentschaftswahl verhandelt. Sechs Bezirke wurden heute am ersten Tag verhandelt, die Nachlese finden Sie hier:

•   Thomas Trescher
08:12
Guten Morgen aus dem Verfassungsgerichtshof! Der Saal ist schon fast voll, bislang allerdings fast nur mit Medienvertretern.
•   Thomas Trescher
08:17
Um 8:30 geht es dann wirklich los mit einleitenden Worten von Verfassungsgerichtspräsident Holzinger; danach werden gleich die ersten Zeugen einvernommen.
•   Thomas Trescher
08:32
Es geht pünktlichst los, die Richter sind bereits allesamt in ihren Roben eingetroffen und sitzen auf der Bank.
•   Thomas Trescher
08:34
Es geht darum, ob die Verfassung in einer Weise verletzt wurde, die den Wahlausgang beeinflusst, sagt Holzinger in seinen ersten Worten. Er bittet die Medienvertreter, nicht mehr zu fotografieren.
•   Thomas Trescher
08:37
In dem Verfahren gibt es drei Parteien:
o   FPÖ als die anfechtende Partei, vertreten durch den ehemaligen Justizminister Dieter Böhmdorfer
o   Grüne Klubgeschäftsführer Robert Luschnik
o   Wahlleiter Robert Stein für das Innenministerium
•   Thomas Trescher
08:40
Die Wahlanfechtung wird nun präsentiert, also die Kurzfassung dessen, was in dem 152-Seiten-Papier der FPÖ steht. 
•   Thomas Trescher
08:46
Bis Donnerstag findet hier ausschließlich die Beweisaufnahme statt. Die Zeugenvernehmung wird so stattfinden, dass nach Klärung der Formalia Fragen von den Verfassungsrichtern an die Zeugen gerichtet. Danach können auch die drei Parteien – Anfechtungswerber (FPÖ), Wahlbehörde, und die Vertreter von Van der Bellen – Fragen stellen. Es ist ein „sehr ambitioniertes Unterfangen“, sagt VfGH-Präsident Holzinger, immerhin sind 90 Zeugen geladen.
•   Thomas Trescher
08:48
Der erste Zeuge wird umgehend aufgerufen, es ist Johann G. aus dem Wahlbezirk Innsbruck-Land. Er wird über seine Recht aufgeklärt.
•   Thomas Trescher
08:55
Der Wahlbeisitzer wird gefragt, ob er seine eidesstattliche Erklärung aufrecht hält. Er sagt, dass seine Anwesenheit am Sonntag um 19:00 und am Montag um 16:00 erwünscht gewesen sei. Gab es einen Beschluss der Wahlbehörde, dass die Auszählung übertragen wurde? „Das kann ich nicht sagen.“ Er ist Montag um 15:45 in die Behörde gegangen. Waren andere Wahlbeisitzer bei der Auszählung dabei? „Das weiß ich nicht.“ Hatten Sie die Möglichkeit, bei der Auszählung dabei zu sein? „Ja“ War der Wahlleiter bei der Auszählung anwesend? „Das weiß ich nicht“. Ihm sind nur die auszuscheidenden Wahlkarten vorgelegt worden.
•   Thomas Trescher
08:58
Wurden die Stimmen in der Sitzung um 16:00 ausgezählt? „Nein“ Wann wurden die ausgezählt? „Soweit ich weiß, von den Mitarbeitern der Behörde. So habe ich das wahrgenommen.“ Zahlreiche Handlungen wurden ohne ihre Anwesenheit vorgenommen, hätten Sie die Gelegenheit gehabt, alles zu überprüfen? „Das weiß ich nicht. Ich nehme an, dass das möglich gewesen wäre, wenn ich gefragt hätte.“ Haben Sie Anhaltspunkte, dass etwas mißbräuchlich gemacht wurde? „Nein.“ 
•   Thomas Trescher
08:59
Warum haben Sie das Protokoll unterschrieben, dass alles korrekt abgelaufen ist? „Ich bin davon ausgegangen, dass alles korrekt abgelaufen ist.“
•   Thomas Trescher
09:01
War Ihnen bekannt, dass die Auszählung um 9:00 beginnen hätte sollen? „Nein, das habe ich erst aus den Medien erfahren.“ Aber Sie hätten dabei sein können ab 9:00? „Ja, selbstverständlich.“
•   Thomas Trescher
09:04
Der Zeuge sagt, er sei erst um 16:00 geladen worden, das Ergebnis wurde aber laut Protokoll um 15:45 festgestellt, ein Verfassungsrichter fragt, ob er den Widerspruch aufklären kann. Kann er nicht. Wahlleiter Stein fragt, ob ihm klar war, dass er ab 9:00 dabei sein hätte müssen. „Nein.“ Die erste Zeugenbefragung ist damit beendet. 89 kommen noch.
•   Thomas Trescher
09:10
Ein zweiter Zeuge aus Innsbruck-Land wird geladen. Er war Wahlleiter in Innsbruck-Land. Wussten Sie, dass die Ladung der Beisitzer um 9:00 gesetzlich vorgesehen ist? Ja, aber es war abzusehen, dass kein Beisitzer erscheint. Es wurden Vorbereitungshandlungen gesetzt, das wurde einstimmig beschlossen, aber keine Kuverts geöffnet, das ist erst am Montag passiert. Dieser Beschluss wurde im Jahr 2013 gesetzt. Es wurde die Ermächtigung ausgesprochen, dass kein Beisitzer dabei sein muss. 
•   Thomas Trescher
09:12
Warum gab es die Ermächtigung? Weil es kaum möglich wäre, bei der Anzahl an Briefwahlkarten alles am Montag mit den Beisitzern durchzuführen. Das wurde pauschal für alle Wahlen beschlossen? Ja, wir sind einer der größten Bezirke. Wir hatten mehr als 14.000 Karten auszuzählen. Wurde der Vorgang irgendwie dokumentiert? Nein, leider nicht.
•   Thomas Trescher
09:14
Waren Sie die ganze Zeit über anwesend? „Es waren immer zwei Personen, mein Stellvertreter und ich, immer anwesend, es wurde akribisch überwacht. Es waren drei Räume mit geöffneten Türen, in denen ausgezählt wurde.“
•   Thomas Trescher
09:17
Haben Sie oder Ihr Stellvertreter Stichproben gemacht? „Ja, ständig.“ Wurde die Prüfung in auszuscheidende und zu berücksichtigende Wahlkarten am Montag vorgenommen? „Nein, das wurde schon vorher laufend am Wahltag gemacht. Man hat aber nur die Lasche entfernt und geschaut, ob die eidesstaatliche Erklärung da war. Die Briefwahlkarten, nicht aber die Stimmkuverts, wurden bereits am Wahltag geöffnet. Da waren nur ich und mein Stellvertreter anwesend.“ 
•   Thomas Trescher
09:19
Wann sind die Kuverts geöffnet worden? „Erst ab 9:00 Uhr.“ Haben Sie Anhaltspunkte, dass missbräuchlich vorgegangen wurde? „Nein.“
•   Thomas Trescher
09:22
Wurde das Protokoll von allen Unterzeichnern genau gelesen? „Das weiß ich nicht.“ Es geht wieder um die Frage, warum die Sitzung um 16:00 begonnen hat, das Ergebnis laut Protokoll aber um 15:45 feststand. „Das liegt daran, dass das der Zeitpunkt war, wo man das Ergebnis in das Programm eingetragen hat.“ Hätte man das nach der Sitzung noch korrigieren können? „Ja.“
•   Thomas Trescher
09:24
Zum Beschluss aus dem Jahr 2013: Waren die Mitglieder der Wahlbehörde ident wie jene bei der Präsidentschaftswahl? „Bis auf eine Person. Das wurde aber auch am Vorabend nochmal so beschlossen.“
•   Thomas Trescher
09:26
„Es war kein einziges Mitglied von irgendeiner Handlung ausgeschlossen, sie hätten immer dabei sein können.“ Wussten die anderen Mitglieder der Wahlbehörde auch, dass Sie bereits am Sonntag vorsortieren? „Ja.“
•   Thomas Trescher
09:26
Sind Sie das Prozedere mit den Mitglieder der Wahlkommission nochmal durchgegangen? „Ja.“ Haben Sie den Leuten auch die gesetzliche Lage erklärt? „Ja.“
•   Thomas Trescher
09:31
Das Protokoll entspricht nicht der Realität, sagt Präsident Holzinger. Der Zeuge stimmt dem zu. Stimmt es, dass das Gesetz nicht bei einer solchen Menge von Wahlkarten durchführbar wäre? „Ja, und deshalb bin davon ausgegangen, dass es diese gesetzlichen Möglichkeiten der Ermächtigung gibt.“
•   Thomas Trescher
09:32
Wer hat die Wahlkarten geöffnet? „Es gibt zwei Schneidegeräte, die haben nur mein Stellvertreter und ich verwendet.“
•   Thomas Trescher
09:35
Wurden Einfügungen und Änderungen am Protokoll vorgenommen, fragt ein Anwalt der FPÖ? „Nicht im Fließtext.“ Hätte man Änderungen vornehmen können? „Nur Streichungen und Ergänzungen.“ 
•   Thomas Trescher
09:35
Der zweite Zeuge wird entlassen, die dritte Zeugin aufgerufen. 
•   Thomas Trescher
09:39
Sie ist Klubsekretärin der Grünen. Es fragt wieder Anwalt Herbst, wir sind weiter im Wahlkreis Innsbruck-Land. Die Zeugin war Wahlbeisitzerin der Grünen.
•   Thomas Trescher
09:42
„Es wurde bei der Sitzung am Sonntag um 19:00 bekannt gegeben, dass wir am Montag bei der Auszählung dabei sein können, das konnte ich leider nicht, weil ich berufstätig bin, aber ich habe zweimal kurz vorbeischaut.“ Wie lange waren Sie da? „Jeweils rund fünf Minuten.“
•   Thomas Trescher
09:46
Sie kann sich an keinen Beschluss erinnern, der den Wahlleiter mit der Auszählung ermächtigt. „Das weiß ich nicht, da müsste ich mir das Protokoll anschauen“. Es gibt offenbar kein Protokoll, wie der Zeuge zuvor gesagt hat. „Ah. Aber ich war schon bei so vielen solchen Sitzungen, ich kann mich nicht daran erinnern.“ Gab es am Wahltag einen formellen Beschluss, dass dem Wahlleiter und seinem Stellvertreter die Auszählung übertragen wurde? Er sagt, dass ihnen das allen klar war. War Ihnen das klar? „Ja, das war mir klar.“
•   Thomas Trescher
09:48
Hatten Sie die Möglichkeit, während der gesamten Auszählung dabei zu sein? „Ja.“ 
•   Thomas Trescher
09:50
Hatten Sie um 16:00 am Montag die Möglichkeit zur Kontrolle? „Ja.“ Hat jemand von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht? „Nein.“ Haben Sie das Protokoll, das sie unterschrieben haben, genau durchgelesen? „Nein.“
•   Thomas Trescher
09:52
Hat sie darauf vertraut, dass alles korrekt abgelaufen ist? „Wenn ein Jurist am Werk ist, wird das schon so stimmen.“ Gelächter unter den Richtern und im Saal.
•   Thomas Trescher
09:55
FPÖ-Anwalt Schender fragt noch einmal nach dem Beschluss, der den Wahlleiter zur Auszählung ermächtigt; für die Zeugin war „klar“, dass er dazu ermächtigt ist. Das Gesetz sieht vor, dass um 9:00 unter Beobachtung der Wahlzeugen ausgezählt werden muss, warum, fragt Schender, wurde das Gesetz nicht eingehalten? Wurde das besprochen? „Daran kann ich mich nicht erinnern.“
•   Thomas Trescher
09:58
FP-Anwalt Schender fragt, wann die Zeugin am Sonntag Ergebnisse der Wahl erhalten hat, ob sie schon vor 17:00 Ergebnisse wusste (die über die APA ausgesendet wurden). VfGH-Präsident Holzinger lässt die Frage nicht zu, weil sie in dem Zusammenhang keine Rolle spielt.
•   Thomas Trescher
10:03
Zeuge vier von 90 ist geladen. Wir sind immer noch im Wahlbezirk Innsbruck-Land. Es fragt weiter Rechtsanwalt Herbst. Der Zeuge war ebenfalls Beisitzer. Gab es einen Beschluss, dem Wahlleiter und seinem Stellvertreter die Auszählung übertragen wurde? „Das weiß ich nicht, ich war bei der konstituierenden Sitzung beruflich verhindert. Aber für mich war das klar.“ Warum war das logisch? „Ich habe mich erst im Nachhinein genauer damit befasst, aber für mich war das klar, das war schon immer so.“
•   Thomas Trescher
10:06
Der Zeuge war weder am Wahlsonntag noch am Montag vor 16:00 anwesend, er hatte um 16:00 dann noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Dinge näher zu prüfen. 
•   Thomas Trescher
10:10
Er sagt, er hat das Protokoll gelesen, es wurde auch Punkt für Punkt durchgegangen. Aber es war schon vorausgefüllt? „Ja.“ FPÖ-Anwalt Schender will wissen, ob er weiß, wann die Wahlkarten ausgezählt wurden? „Nein, ich gehe davon aus, dass es am Montag war.“ Anwältin Windhager, eine von Van der Bellens Anwälten fragt, ob er um 9:00 da sein hätte können? „Ich weiss es nicht.“ Damit ist die Befragung des Zeugen und der erste Bezirk erledigt. Es gibt eine kurze Pause.
•   Thomas Trescher
10:15
Eine kurze Zusammenfassung des ersten Bezirks, Innsbruck-Land: Die Auszählung der Wahlkarten wurde von dem Wahlleiter und seinem Stellvertreter überwacht, die auch am Tag zuvor bereits die Wahlkarten vorsortierten. Die Beisitzer hätten offenbar die Möglichkeit gehabt, bei der Auszählung dabei zu sein, wir wissen aber nur von einer Beisitzerin, die zweimal kurz vorbeigeschaut hat; und waren auch erst für 16:00 geladen. Eine offene Frage ist, ob es für diesen Vorgang einen formellen Beschluss gab. Anzeichen für Missbrauch sieht auch der FPÖ-Beisitzer nicht.
•   Thomas Trescher
10:23
Maria Windhager, Anwältin von Van der Bellen in der ersten Pause: "Die Einvernahmen haben gezeigt, dass es keine Manipulationen gab." Ist das nicht seltsam, wenn die Beisitzer nicht dabei sind? "Wenn es einen entsprechenden Beschluss gibt, ist das in Ordnung so."
•   Thomas Trescher
10:27
Zeuge Eins wird noch einmal ausgerufen. Es geht um die offene Frage: Gab es einen Beschluss, die Auszählung dem Wahlleiter und seinem Stellvertreter zu übertragen? „Ich kann mich nicht daran erinnern, aber ich kann es nicht ausschließen.“ Wurde es am Wahltag erörtert? „Es wurde besprochen, dass es so stattfindet.“ Gab es einen Beschluss dazu? „Ich weiß es nicht. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich 2013 (da soll es diese konstituierende Sitzung gegeben haben, Anm.) überhaupt schon dabei war.“ Aber einen Beschluss gab am Wahlabend auch nicht? „Es war mehr so, dass es allgemeiner Konsens war, dass das so gemacht wird.“
•   Thomas Trescher
10:30
„Es sind (um 16:00 bei der Sitzung, Anm.) die kritischen Zettel besprochen worden, da gab es einen Konsens.“ Wie kann dann sein, dass in der Wahlanfechtung von kritischen Zetteln die Rede ist, Sie haben keinen Fehler erkannt? „Nein, habe ich nicht“.
•   Thomas Trescher
10:32
Auch der zweite Zeuge, der Wahlleiter Innsbruck-Land, wird noch einmal hereingeholt. Wurde über strittige Punkte am Montag um 16:00 diskutiert? „Es gab nicht viele strittige Punkte. Es wurde nur über ungültige Wahlkarten diskutiert, fünf oder zehn Minuten.“ In der Anfechtungsschrift ist von einem strittigen, nicht beigefarbenen Kuvert die Rede, davon weiß der zweite Zeuge genauso wenig wie der erste. 
•   Thomas Trescher
10:36
FPÖ-Anwalt Böhmdorfer ergreift erstmal das Wort, und fragt, wie viele Briefwahlkarten am Sonntag geöffnet wurden und ob sie am Montag dann mitgezählt wurden. „Selbstverständlich“, sagt der Zeuge.
•   Thomas Trescher
10:37
Jetzt ist Bezirk eins tatsächlich abgeschlossen, wir wenden uns Zeugin fünf und dem Bezirk Südoststeiermark zu. 
•   Thomas Trescher
10:40
Die erste Zeugin ist die FPÖ-Beisitzerin des Bezirks. Anwalt Grabenwarter stellt diesmal die Fragen. Es liegt ein Gedächtnisprotokoll der Zeugin vor, nach dem die Zeugin um 10:37 bei der Wahlkommission eintraf. Die Wahlkarten seien zu dem Zeitpunkt bereits vorsortiert und schon versperrt gewesen.
•   Thomas Trescher
10:45
Es gab eine Sitzung um 15:00, an der die Zeugin teilgenommen hat. Wurden da Briefwahlstimmen ausgezählt? „Nein.“ Wurde das Ergebnis da festgestellt und übermittelt? Es wurde nämlich bereits zuvor übermittelt, sagt der Anwalt. Die Zeugin kann sich das auch nicht erklären. Bei der Öffnung und Auszählung der Briefwahlstimmen war sie nicht dabei; ob andere Beisitzer dabei waren, weiß sie nicht. „Es gab einen Beschluss, dass das von einem Team des Bezirks vorgenommen wird, das war bei der Landwirtschaftskammerwahl dieses Jahr und beim ersten Wahldurchgang auch schon so. Es gab die Möglichkeit, die Stimmen einzusehen.“
•   Thomas Trescher
10:52
Die Zeugin sagt, sie hat an der Auszählung nicht teilnehmen dürfen; es gibt aber offenbar eine Einladung des Wahlleiters. Warum ist die sie um 10:30 hingegangen, warum nicht um 9:00 oder erst um 15:00, wie war das genau? Sie habe gesagt, sie wollte mit einem Kollegen bei der Auszählung dabei sein, der Wahlleiter habe ihr lang und breit erklärt, warum das nicht geht, dass die Auszählung da schon fertig war, dass es auch unfair wäre, weil von den anderen Parteien keine Beisitzer dabei sind, dass das alles sehr kompliziert sei. Hatte sie den Eindruck, dass die Auszählung zu dem Zeitpunkt tatsächlich schon fertig war? „Ja, den hatte ich.“ Haben Sie schon ein Ergebnis erfahren? „Nein.“ Haben Sie den Verdacht, dass etwas manipuliert wurde? „Nein, es gab immer ein Vertrauensverhältnis zur Bezirkswahlbehörde.“
•   Thomas Trescher
10:55
Wussten Sie am Sonntag, wie das Prozedere am Montag weitergehen wird? „Ich war am Sonntag nicht in der Bezirkswahlbehörde.“ Wussten Sie von dem Beschluss, dass die Auszählung vom Bezirk vorgenommen wird? „Ich war zumindest nicht dabei, ich hab nie die Hand dafür gehoben.“
•   Thomas Trescher
10:57
Was war der Plan, als Sie um 10:30 hingegangen sind? „Wir wollten mit auszählen.“ Haben Sie Urlaub genommen, es ist ja ein Werktag? „Nein, ich arbeite ja bei der FPÖ. Der Herr Landesgeschäftsführer hat angerufen und gesagt, wir sollen da hingehen.“
•   Thomas Trescher
11:00
Wussten Sie, dass so ausgezählt wird? „Ja, das war immer so, so wurde uns das gesagt. Ich habe das nicht groß hinterfragt. Es wurde wieder gefragt, ob das wieder okay ist, wenn die Bezirkswahlbehörde die Stimmen auszählt, es haben alle genickt.“
•   Thomas Trescher
11:11
Der zweite Zeuge des Bezirks ist der Bezirkshauptmann. Es fragt wieder Anwalt Grabenwarter. Dr Zeuge beginnt mit Vorbemerkungen: Die Person, die mit den Wahlhandlungen betraut war, ist am Wahltag mit lebensbedrohlicher Magenblutung ins Spital eingeliefert worden; es wurde spontan eine neue Person nominiert. Waren bei der Auszählung andere Personen als diese nominierte Person anwesend? „Der Wahlleiter hat eigenmächtig, hat er mir am Montag früh erzählt, bereits am Sonntag mit der Abwicklung begonnen.“ Er habe ihm plausibel dargelegt – und mit einer Stoppuhr bewiesen -, dass es rund 30 Stunden gedauert hätte, das ganz alleine zu machen, deshalb hatte er Hilfspersonal. Es wäre also nicht möglich gewesen, alles am Montag zu machen. Es ist also am Sonntag Abend der Großteil der Wahlkarten geöffnet und ausgezählt worden? „Er hatte um Mitternacht bereits ein Ergebnis.“ Die Wahlkarten wurden danach in einem Kasten versperrt.
•   Thomas Trescher
11:12
Gehen 8.000 Wahlkarten in einen Kasten? „Es war ein versperrter Raum, kein versperrter Kasten.“
•   Thomas Trescher
11:13
Warum wurde das Ergebnis am Montag vor der Sitzung um 15:00 gemeldet? „Meines Wissens ist eine Sofortmeldung möglich.“
•   Thomas Trescher
11:17
Laut Amtsvermerk ist die Einladung für die Sitzung um 15:00 so zu verstehen, dass die Beisitzer bereits um 9:00 dabei sein können. „Ich kenne diesen Aktenvermerk nicht.“ Sie haben die Situation am Sonntag als eine besondere geschildert; wurde bei den Wahlen zuvor nicht am Sonntag bereits ausgezählt? „Beim ersten Wahlgang war das nicht so.“ 
•   Thomas Trescher
11:19
Wie kann es sein, dass Sie dieses Protokoll unterschreiben, wo drinsteht, dass die Auszählung um 9:00 unter Aufsicht der Beisitzer am Montag begonnen hat, wo doch am Sonntag schon fertig ausgezählt war? „Ich dachte, wir dürfen diesen vorgedruckten Text nicht verändern.“
•   Thomas Trescher
11:22
Es steht im Raum, dass einer Beisitzerin den Zutritt verweigert wurde, wurden Sie da kontaktiert? „Nein, ich wurde danach telefonisch kontaktiert, dass es Unregelmäßigkeiten gäbe. Ich habe gesagt, dass jeder dabei sein kann. Ich habe den Wahlleiter kontaktiert, er hat mir gesagt, es wurde niemandem der Zutritt vernein.“
•   Thomas Trescher
11:24
FPÖ-Anwalt Schender fragt, ob es am 22., also am Wahltag, eine Sitzung der Bezirkswahlbehörde? „Nein.“
•   Thomas Trescher
11:29
Schender will wissen, ob die Änderung der Wahlleitung dem Innenministerium bekannt gegeben wurde? „Das kann ich jetzt nicht sagen.“ Der Wahlleiter hat das Protokoll der Sitzung am Montag, um 15:00 auch nicht unterschrieben. Böhmdorfer rechnet nach: Wenn er bis Mitternach fertig war, dann wäre es sich doch am Montag auch ausgegangen, wo ist das Gesetz da nicht administrierbar? „Es geht um die Öffnung der Briefwahlkuverts.“
•   Thomas Trescher
11:32
Van-der-Bellen-Anwältin Windhager will wissen, ob das vorab übermittelte Ergebnis nochmal geändert werden hätte können? „Ja klar.“
•   Thomas Trescher
11:41
Die Wahlbeisitzerin der ÖVP ist die nächste Zeugin. Wurde in der Sitzung um 15:00 etwas kontrolliert? „Nein, aber es ist alles aufgelegen.“ Warum gab es die Meldung des Ergebnisses bereits vor der Sitzung? „Das weiß ich nicht.“ Wissen Sie, wann die Wahlkarten ausgezählt wurden? „Nein.“ Hatten Sie die Möglichkeit, nachträglich etwas zu kontrollieren? „Ja.“ Gab es diesen Beschluss über die Ermächtigung des Wahlleiters? „Ja, den gab es.“ Haben Sie Anhaltspunkte für Unregelmäßigkeiten? „Nein.“ Es ist im Protokoll einiges anders als es wirklich war, haben Sie das vorher gelesen? „Überflogen.“ Wieso haben Sie es unterschrieben? Langes Schweigen, dann: „Weil wir Vertrauen hatten.“
•   Thomas Trescher
11:42
FPÖ-Anwalt Schender: Wussten Sie, dass am Sonntag bereits ausgezählt wurde? „Nein.“
•   Thomas Trescher
11:44
Zusammenfassung des zweiten Bezirks, Südoststeiermark: Alle Briefwahlstimmen wurden bereits am Sonntag bis Mitternacht ausgezählt, dabei waren keine Beisitzer anwesend. Am Montag wurde die Beisitzerin der FPÖ laut deren Aussagen abgewiesen, als sie bei der Auszählung dabei sein wollte – die da längst abgeschlossen war. Das Ergebnis wurde zudem bereits vor der Sitzung mit den Wahlbeisitzern um 15:00 Uhr übermittelt, hätte aber wieder geändert werden können, hätte es Einsprüche gegeben. Der Wahlleiter selbst hat das Protokoll dieser Sitzung nicht unterschrieben; er war heute auch nicht anwesend. Die Zeugen sind entlassen, um 12:05 geht es weiter mit dem nächsten Bezirk. 
•   Thomas Trescher
12:01
Gleich geht es weiter, nach dem ersten Vormittag halten wir bei sieben von neunzig Zeugen. These: Das wird bis Donnerstag eher knapp.
•   Thomas Trescher
12:13
Der dritte Bezirk, der heute verhandelt wird: Villach-Stadt. Anwalt Lienbacher fragt. Sie gibt an, dass sie auf eigenen Antrieb am Montag zu Auszählung, die Stimmen seien da bereits vorab ausgezählt gewesen. Waren Sie geladen zur Stimmauszählung? „Nein.“ Haben Sie eine Ladung für 16:30 erhalten? „Die habe ich erhalten.“ Gab es einen Beschluss, dass die Auszählung dem Wahlleiter übertragen wurde? „Davon ist mir nichts bekannt.“ Wissen Sie, von wem die Wahlkarten überprüft, geöffnet und ausgezählt wurden? „Nachdem ich nicht dabei war, weiß ich das nicht.“ Gab es eine Kompetenzabgabe an den Wahlleiter? „Es gab zur Stichwahl nur eine Sitzung, am Montag um 16:30.“ 
•   Thomas Trescher
12:20
Es gibt offenbar einen Beschluss aus dem Jahr 2013, der den Wahlleiter dazu ermächtigt; die Zeugin war bei dieser Sitzung, kann sich aber an diesen Beschluss nicht erinnern. Sie war am Montag um 9:00 in der Wahlbehörde, da waren die Stimmen bereits ausgezählt, sie durfte sich das Ergebnis inoffiziell notieren. Es waren die Stimmen nach Van der Bellen, Hofer und ungültig aufgestapelt. Gab es Unregelmäßigkeiten? „Ich habe mir dann das Gesetz angeschaut, und gesehen, dass ein Formalfehler vorliegt. Ich habe der Wahlbehörde aber vertraut.“ Sie haben das Protokoll der Sitzung um 16:30 unterschrieben, dass um 9:00 begonnen wurde mit der Auszählung. Haben Sie gewusst, was sie da unterschreiben „Ich habe darum gebeten, das zu vermerken, man hat mir gesagt, man kann das Protokoll nicht ändern. Ich habe darum gebeten, dass ein Aktenvermerk angelegt wird.“
•   Thomas Trescher
12:22
Was in dem Aktenvermerk steht, der dann angelegt wurde, ist „falsch“, sagt die Zeugin. Im Aktenvermerk steht, sie sei bei der Auszählung dabei gewesen, sie war aber nur im Büro des Wahlleiters, „das ist ein Unterschied.“ 
•   Thomas Trescher
12:24
Bundeswahlleiter Stein: „Da gibt es auf den Protokollen einen eigenen Vermerk für Formalfehler, haben Sie das nicht gelesen?“ „Das habe ich nicht gesehen, diese Protokolle werden einfach durchgereicht.“
•   Thomas Trescher
12:29
Die Zeugin ist fürs Erste entlassen; es geht weiter mit der zweiten Villach-Stadt-Zeugin. Sie war ebenfalls Beisitzerin. Wurde Sie zur Auszählung geladen? „Ich wurde eingeladen für Montag, 16:30 Uhr.“ Gab es die Möglichkeit, vorher dabeizusein? „Ich weiß es nicht, ich wusste zumindest nicht von der Möglichkeit.“ Kennen Sie den Beschluss, dass die Auszählung dem Wahlleiter übertragen wurde? „Ja, davon wusste ich.“ Wussten Sie, wann die Wahlkarten sortiert, geöffnet und ausgezählt wurden? „Nein, leider nicht.“
•   Thomas Trescher
12:32
Warum haben Sie das Protokoll unterschrieben? „Ich wusste nicht, was ich da unterschreibe.“ Wie schaut das genau aus, fragt der Anwalt? „Der Wahlleiter sagt 'Da' und dann unterschreibt man. Ich hätte mir das vielleicht besser anschauen sollen.“
•   Thomas Trescher
12:35
„Ich dachte, es hat alles seine Ordnung und sein Recht“, sagt die Zeugin. Hat Ihnen jemand das Prozedere erklärt „Nein.“ Es gab keine Sitzung der Wahlkommission am Sonntag? „Nein.“ Die Zeugin wird entlassen.
•   Thomas Trescher
12:42
Der dritte Zeuge war Beisitzer der Bezirkswahlbehörde. Auch er war erst zur Sitzung um 16:30 geladen; auch er hat das Protokoll unterschrieben. Es geht wieder um die Frage: Wie wurde denn die Unterschrift geleistet? Es wurde einfach unterschrieben. „Im Nachhinein weiß ich, dass es anders ablaufen hätte sollen.“ 
•   Thomas Trescher
12:45
Wissen Sie, wann wer ausgezählt hat? „Nur nach Erzählungen, wissen tu ich es nicht.“ Es gibt ja eine Person – die erste Zeugin -, die Unregelmäßigkeiten beklagt hat bei der Sitzung um 16:30. „Ja, das war eigentlich der einzige längere Wortwechsel bei der Sitzung.“ Aber es ist ihr niemand beigesprungen? „Nein.“
•   Thomas Trescher
12:47
Anwältin Windhager: Sie haben gesagt, Sie hätten keine Möglichkeit zur Überprüfung gehabt, haben Sie gefragt? „Nein, habe ich nicht. Ich habe das auch nicht als meine Aufgabe gesehen.“
•   Thomas Trescher
12:51
Zusammenfassung Villach-Stadt: Auch hier dürften die Briefwahlstimmen zu früh und ohne Aufsicht der Beisitzer ausgezählt worden sein, die Hinweise einer Beisitzerin dahingehen dürften weitgehend ignoriert worden sein. Es ist jetzt Pause bis 14:30. 
•   Peter Draxler
13:33
Während die Verhandlung pausiert, gibt es Neuigkeiten in Sachen weiterer Verfahrensablauf: Auch der von VfGH-Präsident Gerhart Holzinger bereits angekündigte weitere Verhandlungsblock wird öffentlich sein. Das hat VfGH-Sprecher Christian Neuwirth bestätigt, Details nannte er noch nicht. Im zweiten Verhandlungsblock sollen die Parteienvertreter zu Wort kommen.
•   Peter Draxler
13:37
•   Thomas Trescher
14:20
Willkommen zurück! Das Bild, das sich nach den ersten drei Wahlbezirken am Vormittag zeigte, ist eines, das zwischen den beiden österreichischen Lebensphilosophien „Wird scho' passen“ und „Des hamma immer schon so g'macht“ oszilliert; umgekehrt ist zu sagen: Anzeichen oder gar Indizien für eine tatsächliche Wahlmanipulation gibt es bislang nicht. Gleich geht es weiter, wir sind gespannt.
•   Thomas Trescher
14:28
Für den Nachmittag sind noch drei Wahlbezirke angesetzt; zweimal Tirol und einmal Kärnten: Kitzbühel, Villach-Land und Schwaz. 
•   Thomas Trescher
14:45
Die Auszählung am Montag wurde vor allem von der Stellvertreterin des Zeugen durchgeführt, er weist ”strikt zurück“, dass die auszählenden Personen unbefugt gewesen wären.
•   Thomas Trescher
14:47
Da ist leider ein Eintrag verloren gegangen, der erste Zeuge aus dem Bezirk Kitzbühel ist der Bezirkshauptmann. Er habe das Problem, dass die Wahlbeisitzer leider kaum da sind, auch wenn sie für die Auszählung am Montag eingeladen waren. 
•   Thomas Trescher
14:49
In der Wahlanfechtung ist von falsch farbigen Kuverts die Rede, davon hört der Zeuge zum ersten Mal, das war auch nie ein Thema. Vor 9:00 wurde mit den Wahlkarten nichts gemacht? „Nein.“
•   Thomas Trescher
14:53
Es geht wieder darum, dass das Protokoll etwas anderes besagt, als tatsächlich passiert ist. VfGH-Präsident Holzinger fragt, wieso er das Ergebnis nicht ohne die Beisitzer bestätigen wollte, aber kein Problem damit hat, ohne die Beisitzer auszuzählen. Der Zeuge fände es gut, wären die Beisitzer dabei, aber sie sind es halt nie. 
•   Thomas Trescher
14:54
Der Zeuge sieht auch keine Möglichkeit, die Beisitzer zur Auszählung zuzuziehen. „Ich habe, soweit ich weiß, keine Möglichkeit, die Wahlbeisitzer von ihrem Arbeitsplatz wegzudiktieren.“
•   Thomas Trescher
14:56
”Alle Wahlkarten konnten zu jeder Zeit von den Beisitzern eingesehen werden“, sagt der Zeuge.
•   Thomas Trescher
15:00
FPÖ-Anwalt Schender will wissen, warum bei der Meldung des Ergebnisses um 14:15 niemand von den Wahlbesitzern dabei war; sondern erst bei der Sitzung um 17:00 Uhr. Was, wenn etwas anderes herauskommen würde, hätte ein Beisitzer nachgezählt? „Es würde nichts anderes herauskommen“, sagt der Zeuge; und bittet dann um Wiederholung der Frage, weil er sie ernsthaft beantworten will. „Ich denke, der Begriff Sofortmeldung sagt schon aus, dass man sie noch ändern kann.“
•   Thomas Trescher
15:02
Allerdings, sagt FPÖ-Anwalt Schender, wurde das amtliche Endergebnis im Innenministerium bereits präsentiert, bevor die Sitzung in Kitzbühel das Ergebnis bestätigt hat – es wurde also die Sofortmeldung herangezogen.
•   Thomas Trescher
15:07
Der befragende Anwalt ist übrigens wieder Christoph Grabenwarter; er befragt nun den zweiten Zeugen, einen Wahlbeisitzer der Grünen. Er sagt, er wäre eingeladen gewesen, bei der Auszählung ab 9:00 dabei zu sein, hatte aber „leider keine Zeit.“ Er war erst wieder zur Sitzung Montag abend dabei. Hat ein anderes Mitglied das beobachtet? „Ja, der Wahlbeisitzer der ÖVP. Es wurde einige Male gesagt, dass wir dabei sein sollten.“
•   Thomas Trescher
15:08
„Ich bin Wahlbeisitzer der Grünen, uns wird nachgesagt, dass wir immer ganz genau hinschauen, aber ich hatte nie Beanstandungen.“
•   Thomas Trescher
15:09
FPÖ-Anwalt Schender: Sie haben einen Stellvertreter, haben Sie den gefragt, ob er bei der Auszählung dabei sein kann? „Ja, der ist beim Roten Kreuz, der hatte leider keine Zeit.“
•   Thomas Trescher
15:10
Der bei der Auszählung anwesende Beisitzer der ÖVP ist aus gesundheitlichen Gründen heute verhindert.
•   Thomas Trescher
15:11
Die Stellvertreterin des Bezirkshauptmannes, die die Wahlhandlungen in Kitzbühel leitete, ist nun als dritte Zeugin des Bezirks (und insgesamt dreizehnte Zeugin) geladen. 
•   Thomas Trescher
15:13
„Der Wahlleiter hat extra nochmal gesagt, falls es Einwände gibt, falls jemand nachschauen oder nachzählen möchte, möge er das machen. Ich habe gesagt, wenn das jemand machen will, muss er das gleich machen, weil sie danach verschlossen werden. Das ist am Montag um 18:00 passiert, dass wir sie verschlossen haben.“
•   Thomas Trescher
15:19
Die Wahlkarten wurden nach Einlangen bereits vorsortiert in solche, die zu berücksichtigen sind und ungültige; bei denen die eidesstaatliche Erklärung fehlt oder der Verschluss nicht unversehrt war. Dabei werden die Wahlkuverts nicht geöffnet. 
•   Thomas Trescher
15:23
Warum hat sie das Protokoll Montag Abend um 17:30 nicht unterschrieben? „Ich war der Meinung, wenn der Bezirkswahlleiter unterschreibt, kann ich das nicht mehr machen.“ 
•   Thomas Trescher
15:26
Warum hat sie das Protokoll Montag Abend um 17:30 nicht unterschrieben? „Ich war der Meinung, wenn der Bezirkswahlleiter unterschreibt, kann ich das nicht mehr machen.“ VfGH-Vizepräsidentin Bierlein fragt, ob es einen formellen Beschluss gab, dass sie die Agenden ihres Bezirkshauptmannes und -wahlleiters übernimmt. „Nein, formell nicht.“
•   Thomas Trescher
15:28
Es gab zwei Wahlbeisitzer des FPÖ, sie hatten beide keine Einwände bzw. keine Wortmeldungen angesichts des Ablaufs, sagt die Zeugin.
•   Thomas Trescher
15:29
FPÖ-Anwalt Schender will wissen, wer veranlasst hat, dass das Ergebnis sofort – also bereits um 14:15 – gemeldet wurde. „Soweit ich weiß, steht das im Leitfaden des Innenministeriums.“
•   Thomas Trescher
15:31
Bundeswahlleiter Stein kennt diese Passage nicht, laut ihm steht auch nirgends, dass das Ergebnis vor der Beschlussfassung übermittelt werden sollte.
•   Thomas Trescher
15:34
Eine Manipulation kann die Zeugin ausschließen, um das zu bewerkstelligen, „da müsste jemand Spiderman sein."
•   Thomas Trescher
15:40
Der nächste Zeuge ist Wahlbeisitzer der ÖVP (sorry für die Falschinfo vorher, er ist doch anwesend). Er war eben bei der Auszählung der Wahlkarten am Montag anwesend und hat bei der Auszählung auch geholfen. Das hat eben bis ungefähr 14:15 gedauert.
•   Thomas Trescher
15:42
Also: Er hat offenbar ohne sein Wissen das Protokoll der Sitzung vom Sonntag am Montag unterschrieben, obwohl er da gar nicht anwesend war. 
•   Thomas Trescher
15:42
Gab es einen Beschluss, dass dem Wahlleiter die Auszählung überlassen wurde? „Nein.“ 
•   Thomas Trescher
15:46
Ohne Pause geht es gleich weiter in den nächsten Bezirks, nach Villach-Land. Kurze Zusammenfassung Kitzbühel: Die Auszählung wurde offenbar korrekt ab 9:00 vorgenommen, anwesend war ein Wahlbeisitzer der ÖVP. Das Ergebnis wurde um 14:15 ohne Beisein der Wahlbeisitzer ans Innenministerium gemeldet und abends um 17:30 in Anwesenheit der Beisitzer wurde dieses bestätigt. Das war das amtliche Endergebnis allerdings längst bekannt. 
•   Thomas Trescher
15:53
Es fragt Anwalt Schnizer, der erste Zeuge ist der Beisitzer der FPÖ. Es gab mehrere Sitzungen vorab, unter anderem mit dem Beschluss, dass die bisherige Vorgangsweise bei Wahlen beizubehalten sei. Geladen gewesen seien die Beisitzer für Montag Abend, es sei aber dabei gestanden, dass die Beisitzer auch vorher dabei sein können. 
•   Thomas Trescher
15:54
Er wollte ab 9:00 dabei sein, sein Kollege auch, aber dem wurde gesagt, es sei schon alles ausgezählt. Er war dann etwa gegen 13:00 da, und hat stichprobenartige Kontrollen durchgeführt. 
•   Thomas Trescher
15:55
Hat er Anhaltspunkte für Missbrauch? „Nein.“
•   Thomas Trescher
15:58
Er hat das Protokoll der Sitzung von Montag, 14:00 unterschrieben, dass alles korrekt abgelaufen sei, warum hat er das unterschrieben? Haben Sie es vorher gelesen? „Nein. Wir haben die letzte Seite zum Unterschreiben bekommen, insgesamt waren es acht Seiten.“ 
•   Thomas Trescher
16:05
Es geht gerade um eine Niederschrift, in der die Unterschrift eines Zeugen auftaucht, obwohl er bei der Sitzung gar nicht dabei war; aber die Faktenlage ist ein wenig verworren. Auch FPÖ-Anwalt Schender versucht gerade, die Lage aufzuklären.
•   Thomas Trescher
16:09
Die immer wiederkehrende Frage: Warum haben Sie ein Protokoll unterschrieben, das Sie nicht gelesen haben? „Es wurde nur das Schlussblatt zum Unterschreiben herumgereicht.“
•   Thomas Trescher
16:14
Der nächste Zeuge ist der Leiter der Bezirkswahlbehörde. Hat er zu diesen Sitzungen geladen? „Es gab immer eine vorbereitende Sitzung, wo sämtliche Wahlbeisitzer eingeladen waren. Im Rahmen der Sitzung haben wir uns zu einer Art und Weise der Auszählung entschlossen, die nicht in Einklang zu bringen ist mit der Wahlordnung; das ist zeitlich aufgrund der Bestimmungen nicht möglich. Das wäre eine Arbeitszeit von 12-15 Stunden am Montag für mich. Die Wahlbeisitzer konnten bei der Auszählung anwesend sein.“
•   Thomas Trescher
16:17
„Die Wahlkarten wurden bereits am (Sonntag, Anm.) Abend ausgezählt, ich war nicht dabei, aber meine Stellvertreterin und neun meiner Mitarbeiterin. Der Raum wurde nach der Auszählung verschlossen, Zutritt haben nur meine Stellvertreterin und ich.“
•   Thomas Trescher
16:22
Es geht wieder um die Niederschrift und die Unterschrift, die der Zeuge für den Sonntag geleistet hat, obwohl er da nicht anwesend war. „Für mich war das eine Sitzung.“
•   Thomas Trescher
16:27
Es geht jetzt um die Frage, ob die Wahlbeisitzer überhaupt wussten, dass bereits Sonntag Abend ausgezählt wurde. „Wenn Sie bei der vorbereitenden Sitzung dabei waren, wussten sie das.“ Ist das bei den Wahlen davor auch schon so gehandhabt worden? „Ja, weil es immer auch um die Frage geht, wie schaffe ich das.“
•   Thomas Trescher
16:33
FPÖ-Anwalt Schender fragt: Kennen Sie den Leitfaden des Innenministeriums? Ist Ihnen klar, dass Ihre Vorgehensweise dem Leitfaden widerspricht? Er nickt.
•   Thomas Trescher
16:39
Die nächste Zeugin war Ersatzbeisitzerin. Sie hat keine Einladung für eine Sitzung um 17:00 am Montag bekommen, wurde aber informiert, dass sie bei der Auszählung ab 9:00 dabei sein kann. Da waren die Wahlkarten aber längst ausgezählt. 
•   Thomas Trescher
16:43
Wiederum: Warum haben Sie das Protokoll unterschrieben? „Ich kann mich nur an ein Blatt erinnern.“
•   Thomas Trescher
16:45
Hätte es die Möglichkeit gegeben, die Auszählung zu überprüfen? „Ich bin davon überzeugt.“ Anzeichen für Manipulation sieht sie nicht. Damit ist Bezirk Villach-Stadt abgeschlossen.
 •   Thomas Trescher
16:49
Zusammenfassung Villach-Land: Ausgezählt wurden die Wahlkarten bereits am Sonntag Abend, gesetzlich vorgesehen wäre Montag ab 9:00. Bei der Auszählung war der Wahlleiter selbst nicht anwesend und die Wahlbeisitzer waren offenbar zumindest zum Teil der Ansicht, dass erst am Montag ausgezählt wird. Jetzt ist nochmal Pause bis 17:15.
•   Thomas Trescher
17:14
Weiter geht es mit dem letzten Bezirk für den Tag: Schwaz in Tirol.
•   Thomas Trescher
17:19
Der erste Zeuge des Bezirks war Beisitzer. War er um 9:00 am Montag anwesend? „Nein. Es wurde am Sonntag einstimmig beschlossen, dass wir nicht dabei sein müssen. Es wäre effizienter, wenn das Teams der Bezirkshauptmannschaft machen. Wir wurden gefragt, ob das okay ist, wir haben alle Hand gehoben. Es wurde dazu gesagt, dass wir immer dabei sein können.“
•   Thomas Trescher
17:23
Als er um 14:00 hingekommen ist, war bereits alles ausgezählt. Es geht jetzt wieder um falschfarbige Kuverts, von denen in der Wahlanfechtung die Rede ist; solche will er nicht gesehen haben. „Herr Richter, ich kenn mich im Wahlrecht ja nicht aus, ich kann nur sagen, dass meiner Meinung nach alles richtig über die Bühne gegangen ist.“
•   Thomas Trescher
17:26
Wie in jedem Bezirk geht es um das abschließende Protokoll und die Unterschrift darunter. Der Zeuge dachte auch, dass er mit seiner Unterschrift lediglich bestätigt, dass er bei der Sitzung war. Von einem Protokoll „höre ich jetzt zum ersten Mal.“
•   Thomas Trescher
17:28
Wann wurden die Wahlkarten ausgezählt? „Das weiß ich nicht.“
•   Thomas Trescher
17:29
Gab es Hinweise auf unkorrektes Vorgehen? „Nein.“ Sie haben also der Behörde vertraut? „Selbstverständlich, ist ja ein Amt!“
•   Thomas Trescher
17:37
Der zweite Zeuge ist an der Reihe, es ist der Wahlleiter-Stellvertreter. Wann wurde mit der Auszählung begonnen? „Um 9:00. Es gab einen Beschluss der Bezirkswahlbehörde, dass wir bereits um 7:00 beginnen dürfen mit dem Öffnen der Wahlkarten. Aber in der Früh habe ich beschlossen, dass wir nicht vor 9:00 beginnen.“
•   Thomas Trescher
17:38
Wer war beim Auszählen dabei? „Es waren zwei Beisitzer dabei, die haben uns auch bei der Auszählung geholfen.“
•   Thomas Trescher
17:45
Ein Beisitzer war um 7:00 da, hat die Kuverts begutachtet, ist dann aber erst um 14:00 wieder gekommen. 
•   Thomas Trescher
17:46
Warum wurde doch erst um 9:00 ausgezählt? „Weil es so knapp war. Da wäre mir nicht wohl gewesen, weil 9:00 doch der korrekte Beginn ist.“
•   Thomas Trescher
17:46
•   Thomas Trescher
17:52
Der nächste Zeuge wird aufgerufen, der dritte Zeuge aus dem Bezirk Schwaz. Er war ab 14:00 bei der Sitzung am Montag, nicht aber bei der Sitzung am Vorabend dabei.
•   Thomas Trescher
17:53
Er hat von jenem Beisitzer übernommen, der bei der Auszählung tatsächlich dabei war, dann aber nicht mehr bei der Sitzung um 14:00.
•   Thomas Trescher
17:54
Haben Sie das Protokoll gelesen? „Ja.“ Haben die anderen sich auch diese Zeit genommen? „Das weiß ich nicht.“
•   Thomas Trescher
17:57
Keine weiteren Fragen. VfGH-Präsident Holzinger ist überrascht, dass ein weiterer Zeuge zugegen ist, der wird nun aufgerufen.
•   Thomas Trescher
18:02
Er ist ebenfalls Wahlbeisitzer. Am Sonntag, erzählt er, wurde beschlossen, wie es am Montag weitergehen soll. Da wurde eben beschlossen, dass schon um 7:00 ausgezählt werden soll. Der Vertreter der FPÖ habe gesagt, er ist um 7:00 da, er selbst meinte, er wäre gegen 9:00 oder 9:30 da, um beim Auszählen zu helfen.
•   Thomas Trescher
18:05
Er war bis zum Schluss des Auszählens dabei, hatte aber um 14:00 einen anderen Termin, hat seinen Stellvertreter aber gebeten, ihn zu vertreten – das war der zuvor gehörte Zeuge. Anzeichen für Manipulationen habe er keine.
•   Thomas Trescher
18:11
Keine weiteren Fragen, der Zeuge ist entlassen. Zusammenfassung Bezirk Schwaz: Es wurde korrekterweise ab neun Uhr unter der Aufsicht von zwei Wahlbeisitzern ausgezählt, allerdings mit Hilfspersonal. Damit geht der erste Tag zu Ende.
•   Thomas Trescher
18:12
Das war's von meiner Seite, bis morgen!

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0



Freitag, 7. Oktober 1988 KRONE KULTUR Seite 17

Bernhards Skandalstück „Heldenplatz“:

Die „Krone“ veröffentlicht erstmals Teile des Texte

„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

INSZENIERT Österreich-„Beschimpfung“: Peymann
Foto: Votava

„ÖSTERREICHS unmündiges Volk“: Bernhard
Foto: Harrer

 „Heldenplatz", Thomas Bernhards brisantes neues Stück, zählt zur Zeit zu den bestgehüteten Papieren der Nation. Als Burgchef Claus Peymann sich entschloß, „Heldenplatz“ uraufzuführen und selbst zu inszenieren, ließ er alle Beteiligten bestätigen, kein Wort aus dem Textbuch weiterzugeben. „Krone“ und „Wochenpresse“ veröffentlichen nun Zitate des umstrittenen Texts.

Bernhards neue Osterreich-Beschimpfung hat im Burgensemble zu heftigen Auseinandersetzungen geführt. Sechs Schauspieler, darunter Annemarie Düringer und Michael Rehberg, traten zurück. Und Peymann mußte die Uraufführung, die zum - inzwischen geplatzten - Jubiläumsfest „100 Burg im Haus am Ring" herauskommen sollte, auf den 4. November verschieben.

„Heidenplatz" handelt von dem 1938 nach Oxford emigrierten Wiener Mathematikprofessor Josef Schuster, der soeben - es ist 50 Jahre später, im März 1988 – Selbstmord durch einen Sprung aus dem Fenster seiner Wohnung begeht, von der aus man auf den Wiener Heldenplatz sieht. Seine Frau hört ständig Geräusche - Schreie der Massen aus dem März 1938. Hier Zitate aus „Heldenplatz".

„Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige“

„Oxford ist mir ein Alptraum aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum

ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun

die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind

es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig …

in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein

alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet“

„Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich

eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet

und nicht nur in Europa

dieser größenwahnsinnige Republikanismus und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch

aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht …

diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen …

sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich“

„der Bundespräsident ist ein Lügner

der Kanzler ein pfiffiger Börsenspekulant

der Papst gibt ein Essen für Obdachlose und läßt diese Tatsache weltweit verbreiten …

größenwahnsinnige Schauspieler mißbrauchen die Sahelzone

perverse Caritasdirektoren reisen mit dem Flugzeug erster Klasse nach Eritrea und lassen sich für die Weltpresse mit den Verhungernden fotografieren

der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von „Genossen“

„Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein … „

„Heute kommen sie aus dem kleinbürgerlichen Proletariat und aus dem debilen Bauernstand

die Situation ist beschämend

heute gilt … ein noch immer mit dem Analphabetismus ringender Bundeskanzler als ein Staatsmann

das sind Tatsachen

in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute … Minimum … heruntergeschraubt … “ 

„Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

aber Sie dürfen doch nicht vergessen

daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden“

„in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land“

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5950

Seite 8 Antwort 114 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript+copy.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5951

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5825



07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5920



„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5922



der Bundespräsident ist ein Lügner
der Kanzler ein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5924



ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5987



Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5989



Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE f.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5991



in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE g.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6001



aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum
ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun
die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind
es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE h.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6003



Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich
eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet
und nicht nur in Europa

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE i.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6005



was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch
aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE j.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6010



sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE k.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6012



den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht
diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen
sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE l.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6014



in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute Minimum heruntergeschraubt

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE m.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6025



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein
aber Sie dürfen doch nicht vergessen
daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden
wo die Schweinerei oberstes Gebot ist
und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE n.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6027



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE o.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6029



aber Sie dürfen doch nicht vergessen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE p.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6031



daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6033



wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE r.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6035



und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE s.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6085



eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE t.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6087



in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein
alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE u.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6089



und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE v.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6091



der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von Genossen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE w.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6093



Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE x.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6095



die Situation ist beschämend

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE 2 - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=745.0
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN - VERDACHT
20160430 PEGIDA ÖSTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN, WIE DIE ETABLIERTEN POLITIKER UNSERE HEIMAT UND DIE ZUKUNFT UNSERER FAMILIEN UND KINDER ZERSTÖREN !!!

20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg


20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=745.0;attach=10130

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

« Letzte Änderung: 27 Juni 2016, 19:20:09 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
DEMOKRATIEMÖRDER 2
« Antwort #32 am: 23 Juni 2016, 19:32:24 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 31 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas BERNHARD HELDENPLATZ Politsatire-Vorhang zu. Verdacht: DEMOKRATIEMÖRDER 2

Seite 2 Antwort 25 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/global/Wahlanfechtung_2016.pdf
20160608 BOEHMDORFER SCHENDER PRESSEINFORMATION WAHLANFECHTUNG 2016 13 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10136

Seite 2 Antwort 26 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/www.fpoe.at/dokumente/2016/wahlanfechtung_volltext.pdf
20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG 2016 VOLLTEXT ANONYMISIERT 152 S.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10139

Seite 3 Antwort 31 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
20.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 1
http://kurier.at/politik/inland/die-wahlanfechtung-im-live-ticker/205.051.200
20160620 0812 bis 1812 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 32 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10196
NEU:
Seite 3 Antwort 32 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
21.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 2
http://kurier.at/politik/inland/der-zweite-tag-der-wahlanfechtung/205.569.556
20160621 0815 bis 1901 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 33 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10200
LINKS:
22.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 3
http://kurier.at/politik/inland/die-wahlanfechtung-tag-drei/205.804.747
23.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 4
http://kurier.at/politik/inland/wahlanfechtung-das-finish-der-befragung/205.936.710

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20160621 0815 bis 1901 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 33 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10200

Transkription:

http://kurier.at/politik/inland/der-zweite-tag-der-wahlanfechtung/205.569.556
Der zweite Tag der Wahlanfechtung
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH
Heute Dienstag geht es mit den Zeugenverhören in Sachen Anfechtung weiter.
Vor dem Verfassungsgerichtshof wird über die Aufhebung der Stichwahl verhandelt.
Thomas Trescher
21.06.2016, 08:15

152 Seiten, 90 Zeugen, 14 Richter. Seit gestern wird die Wahlanfechtung der Stichwahl zur Bundespräsidentschaft seitens der FPÖ verhandelt. Auch heute wurden ab 8:30 Zeugen aus sechs Wahlbezirken vernommen. Es waren Wien-Umgebung, Landeck, Hermagor, Wolfsberg, Hollabrunn und Freistadt an der Reihe. Der Ticker des heutigen Tages zur Nachlese:

•   Thomas Trescher
08:15
Einen wunderschönen guten Morgen aus dem Verfassungsgerichtshof zum zweiten Verhandlungstag der Anfechtung der Stichwahl!
•   Thomas Trescher
08:19
Es wird vermutlich wieder so ähnlich ablaufen wie schon gestern: Die 14 Richter des VfGH versuchen sich anhand mehrerer Zeugen ein Bild von den Abläufen in einem bestimmten Wahlbezirk zu machen (sechs stehen für heute auf dem Programm), danach haben die drei beteiligten Parteien – die wahlanfechtende FPÖ, das Anwaltsteam um Alexander Van der Bellen und die Bundeswahlbehörde – ebenfalls die Gelegenheit, Fragen zu stellen.
•   Thomas Trescher
08:23
Die Verfassungsrichter haben sich übrigens nicht nur mit der Frage zu beschäftigen, ob es tatsächlich Manipulationen gab, sondern auch – und das ist vermutlich der relevantere Punkt -, ob die Regel- und Rechtsbrüche bei der Auszählung einen Raum für Manipulationen geschaffen haben, und ob dieser Raum groß genug ist, um eine Wahlwiederholung zu rechtfertigen.
•   Thomas Trescher
08:29
Die Anwälte der Parteien trudeln langsam ein, um 8:30 betreten die Verfassungsrichter den Saal; dann heißt es kurz aufstehen.
•   Thomas Trescher
08:35
Der Tag beginnt mit seltsamen Geräuschen, „ich weiß nicht, wo die herkommen“, sagt Präsident Holzinger. Aber es geht gleich weiter mit dem ersten Wahlbezirk zum Tag: Wien-Umgebung.
•   Thomas Trescher
08:39
Es fragt Richter Lienbacher. Von der ersten Zeugin liegt eine eidesstattliche Erklärung vor. Es geht darum, dass die Wahlkarten bereits am Sonntag vorsortiert wurden; sowie darum, dass drei Stimmzettel bei der Auszählung fehlten. Es sei beschlossen worden, diese als ungültig zu werten, die Zeugin habe dagegen gestimmt. 
•   Thomas Trescher
08:45
Die Zeugin, Beisitzerin der FPÖ, sagt, sie kam am Montag um 9:00 in die Behörde, da waren die Wahlkarten bereits geöffnet. Auch die Stimmkuverts (die sich in den Wahlkarten befinden) waren teilweise geöffnet, teilweise passiert das durch die Schneidemaschine, die die Wahlkarten öffnet oder sie wurden von den Wählern nicht zugeklebt. Anzeichen, dass die Stimmkuverts von Mitgliedern der Behörde geöffnet wurden, hat sie nicht.
•   Thomas Trescher
08:46
Sie hat stichprobenartige Kontrollen durchgeführt; auch bei den nichtigen Briefwahlkarten. Bei den Kontrollen sind ihre keine Unregelmässigkeiten aufgefallen. Sie war über die gesamte Auszählung anwesend. 
•   Thomas Trescher
08:51
Das Ergebnis habe um zehn Stimmen nicht gestimmt, es gab zehn Stimmzettel weniger als Kuverts. Bei einer neuerlichen Nachzählung sind noch sieben dazugekommen, drei haben letzten Endes gefehlt. Es wurde mit einer Gegenstimme – jener der Zeugin – beschlossen, dass die drei Kuverts vermutlich leer waren und irrtümlich nicht den ungültigen Stimmen zugeordnet wurden. Die Zeugin wollte noch einmal alles kontrollieren.
•   Thomas Trescher
08:55
„Durch die Öffnung war der Möglichkeit der Manipulation Tür und Tor geöffnet, das muss man schon dazusagen“, sagt die Zeugin. „Das werden wir dann schon beurteilen“, sagt Vize-Präsidentin Bierlein.
•   Thomas Trescher
08:59
Es geht jetzt darum, ob die nichtigen Wahlkarten versperrt waren; das kann die Zeugin nicht genau sagen. Sie war jedenfalls die einzige Beisitzerin, die sie überhaupt kontrolliert hat.
•   Thomas Trescher
09:02
Zu den fehlenden Stimmen: Beim ersten Wahlgang wurde nach der Differenz gesucht, das habe sehr lange gedauert. Das Protokoll, das sie unterschrieben hat, hat sie auch unterschieben, ohne es gelesen zu haben. Und sie sagt: Wäre alles korrekt gemacht worden, wäre die Auszählung niemals rechtzeitig fertig geworden.
•   Thomas Trescher
09:09
Zur den vorsortierten Wahlkarten: „Ich habe dem Wahlleiter geglaubt, dass es gesetzeskonform ist, ich wusste es auch nicht besser.“
•   Thomas Trescher
09:10
FPÖ-Anwalt Schender: Wer hat die Wahlkarten vorsortiert und geöffnet, wissen Sie das? „Nein, das weiß ich nicht.“
•   Thomas Trescher
09:17
Der zweite Zeuge ist Bezirkswahlleiterstellvertreter (der Bezirkswahlleiter war verhindert). Hat er eingeladen zur Sitzung? Nein, das habe der Wahlleiter gemacht, „nehme ich an“. Er war am Montag den ganzen Tag anwesend. Wurden da die Briefwahlkarten vorsortiert (also in gültige und ungültige)? „Nein, das wurde schon vorher gemacht.“
•   Thomas Trescher
09:20
Die Vorsortierung wurde am Sonntag vorgenommen, um bis 16:00 am Montag ein Ergebnis liefern zu können. Beim ersten Wahlgang habe das bis 18:30 gedauert (und da hat es viel weniger Briefwahlkarten gegeben), deshalb wurde entschieden, das vorher zu machen. Gab es einen Beschluss in der Bezirkswahlbehörde dazu? „Nein, den gab es nicht.“
•   Thomas Trescher
09:22
Die Wahlkarten waren über Nacht in einem Raum versperrt und versiegelt; auch das Putzpersonal durfte den Raum nicht betreten. 
•   Thomas Trescher
09:27
Es geht um die fehlenden Stimmzettel: Er habe eine Nachzählung veranlasst, als zehn Zettel gefehlt habe. Danach haben nur noch drei gefehlt, auch dann sei noch einmal nachgezählt worden, die drei Zettel haben weiterhin gefehlt. Daraufhin gab es die Abstimmung, wo es eine Gegenstimme gab – eben die erste Zeugin.
•   Thomas Trescher
09:29
Wie gestern geht es auch immer wieder um die Frage: Wieso steht im Protokoll etwas anderes, als tatsächlich passiert ist? Die Antwort ist auch wieder dieselbe wie schon gestern oft: „Bei dem Protokoll handelt es sich um ein unveränderbares Dokument des Innenministeriums.“
•   Thomas Trescher
09:31
Beim ersten Wahlgang wurde das Ergebnis erst am Montag um 18:30 übermittelt, da war der Wahlbezirk offenbar der letzte; der Bezirkswahlleiter wollte das verhindern, auch das Innenministerium sei darüber nicht sehr glücklich gewesen.
•   Thomas Trescher
09:36
Wurden die Beisitzer informiert, dass am Sonntag bereits vorsortiert wird? „Nein, das hat der Bezirkswahlleiter beschlossen.“
•   Thomas Trescher
09:39
Gab es eine schriftliche Weisung des Innenministeriums, zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig zu sein? „Nein.“
•   Thomas Trescher
09:42
Richter Schnizer: Ich verstehe das mit den drei fehlenden Stimmen nicht, wo doch gerade bei der Präsidentschaftswahl klar ist, dass jede Stimme entscheiden kann.
•   Thomas Trescher
09:46
„Das muss man sich so vorstellen: Es werden aus den Kuverts die Stimmzettel entfernt, das beige Kuvert wird unter den Tisch geschmissen, der Stimmzettel wird ausgewertet.“ Der anzunehmende Erklärung des Zeugen: Dass es leere Kuverts gab, die nicht als ungültig gewertet wurden. Was man tun hätte können: „Alle Kuverts nochmal unter dem Tisch vorholen und zu schauen, ob da noch ein Stimmzettel drinnen ist.“ Richter Schnizer: „Aber da haben'S lieber Mittagspause gemacht.“
•   Thomas Trescher
09:51
FPÖ-Anwalt Schender: Eine andere Möglichkeit wäre, dass in einer Wahlkarte kein Stimmzettel war, und sie irrtümlich zu den gültigen Wahlkarten gelegt wurde. VfGH-Präsident Holzinger: „Und was ist ihre Frage?“ Schender will mit seiner Nicht-Frage wohl lediglich seinen Standpunkt darlegen, dass das Vorsortieren bereits Teil des Auszählens ist – und deshalb nicht am Sonntag passieren dürfe.
•   Thomas Trescher
09:56
Der dritte Zeuge ist da. VfGH-Präsident Holzinger klärt ihn wie jeden Zeugen über seine Rechte auf, unterbricht sich selbst und sagt: „Jetzt hab ich das Sprüchl schon so oft aufgesagt...“ 
•   Thomas Trescher
09:59
Wir sind immer noch im ersten Wahlbezirk des Tages, Wien-Umgebung. Der Zeuge habe gefragt, ob die Vorsortierung rechtens sei, als er Montag früh in die Behörde kam, das wurde ihm bestätigt. Kontrolliert habe er nichts mehr, weil „die Kollegin von der FPÖ bereits in Alarmbereitschaft war“ und das gemacht hat. 
•   Thomas Trescher
10:02
Hat er das Protokoll gelesen, bevor er es unterschrieben hat? „Nein, aber die wichtigsten Punkte wurden vorgelesen.“
•   Thomas Trescher
10:04
Gab es Druck des Innenministerium? „Es ist bei uns gang und gäbe, dass wir bei den Letzten sind und dass es Anrufe gibt.“ 
•   Thomas Trescher
10:08
Warum wurde nicht nachgezählt in den Kuverts am Boden? „Wir waren uns einig, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass die dort sind.“
•   Thomas Trescher
10:09
Zusammenfassung Wien-Umgebung: Die Wahlkarten wurden bereits am Sonntag vorsortiert und in einem versiegelten Raum aufbewahrt. Die Auszählung fand unter Beisein der Beisitzer am Montag statt. Es wurde nachgezählt, weil zunächst zehn Stimmzettel fehlten, danach fehlten nur mehr drei; es gab einen Beschluss, nicht noch einmal bei den Kuverts am Boden nachzusehen, sondern davon auszugehen, dass es sich um leere Kuverts handelte, die irrtümlich nicht bei den ungültigen gelandet sind. Pause bis 10:25.
•   Thomas Trescher
10:32
Es geht weiter mit Landeck, der stellvertretende Bezirkswahlleiter ist der erste Zeuge. Wer war am Montag anwesend bei der Auszählung, fragt Richter Schnizer? „Die Beisitzerin der SPÖ, zwei bis drei Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft, ein weiterer Beisitzer ein bisschen später, weitere dann gegen halb zwölf.“ Der Wahlbeisitzer der FPÖ hat ein Dokument vorgelegt, dass die Wahlkarten bereits vorsortiert waren. „Das ist nicht richtig, das ist falsch.“ 
•   Thomas Trescher
10:33
Der Wahlbeisitzer der FPÖ war gar nicht anwesend am Montag früh, sagt der Zeuge. Der konnte das also gar nicht wissen? "Richtig."
•   Thomas Trescher
10:39
Hat er mit dem Beisitzer darüber gesprochen, warum er das behauptet hat? „Nein, ich hatte nach der Wahl keinen Kontakt mit ihm.“
•   Thomas Trescher
10:41
Keine weiteren Fragen an den Zeugen, spannend wird jetzt natürlich die Vernehmung des FPÖ-Beisitzers. Aber in der Zwischenzeit wird einmal die Wahlbeisitzerin der SPÖ vernommen. Die zweite Zeugin aus Landeck.
•   Thomas Trescher
10:44
Die Zeugin war um 8:40 da, es wurde ihr gesagt, sie sei zu früh, es dürfe erst ab 9:00 ausgezählt werden. „Bin ich eben frühstücken gegangen.“
•   Thomas Trescher
10:45
Sie sagt, der FPÖ-Beisitzer wäre knapp vor 9:00 dagewesen.
•   Thomas Trescher
10:48
Die Wahlkarten seien erst am Montag nach 9:00 sortiert und dann ausgezählt worden, sagt sie. Hinweise auf Ungereimtheiten habe sie nicht. 
•   Thomas Trescher
10:49
Ist das da auf dem Protokoll ihre Unterschrift? „Ja, ich schreib nicht schöner.“
•   Thomas Trescher
10:51
Hat der FPÖ-Beisitzer gesehen, dass die Wahlkuverts erst am Montag sortiert und geöffnet wurden? Warum glauben Sie, dass er etwas anderes angegeben hat? „Ja, das hat er gesehen. Ich verstehe auch nicht, wieso er etwas unterschreibt, wenn er Zweifel hat.“
•   Thomas Trescher
10:52
Kennen Sie den FPÖ-Wahlbeisitzer schon länger, fragt FPÖ-Anwalt Böhmdorfer? „Ja, schon als kleinen Buam.“
•   Thomas Trescher
10:57
Der dritte Zeuge wird geladen, er war Wahlbeisitzer der ÖVP. Es fragt weiter Richter Schnizer. Er war am Montag gegen 11:30 da. Da war die Auszählung schon fast zu Ende; auch er sagt, dass der FPÖ-Beisitzer da schon anwesend war.
•   Thomas Trescher
11:00
Wir wurden schon am Sonntag Abend über das Prozedere informiert, es habe am Sonntag Diskussionen gegeben, wieso man die Wahlkuverts erst am Montag auszählen darf, aber der Wahlleiter habe darauf bestanden, dass es korrekt zu passieren hat, ob die Anwesenden das jetzt sinnvoll finden oder nicht.
•   Thomas Trescher
11:03
Wieder die Frage: Können Sie sich erklären, wieso der FPÖ-Beisitzer etwas anderes angegeben hat? Haben Sie mit ihm darüber gesprochen? „Nein, ich hab ihn mal kurz beim Einkaufen getroffen, aber darüber haben wir nicht gesprochen.“
•   Thomas Trescher
11:06
Der erste Zeuge wird noch einmal aufgerufen, weil der nächste Zeuge aber fast genauso heißt, wird irrtümlich der hereingeführt. Wird eben erstmal der befragt.
•   Thomas Trescher
11:08
Er war gegen 9:30 oder 9:45 da. Wer war noch da? „Die rote Beisitzerin und einige Mitglieder der Bezirkshauptmannschaft.“ Der FPÖ-Wahlbeisitzer? „Den hab ich erst um 11:30 gesehen.“
•   Thomas Trescher
11:08
Es geht wieder um die Frage, ob – wie der FPÖ-Beisitzer behauptet – die Wahlkarten vorsortiert waren. Auch dieser Zeuge widerspricht dieser Aussage. 
•   Thomas Trescher
11:12
Unregelmässigkeiten will er keine bemerkt haben. 
•   Thomas Trescher
11:14
Die Erklärung des FPÖ-Beisitzers wird ihm vorgelegt, auch der Zeuge versteht auch nicht, wie er zu dieser Erklärung kommt.
•   Thomas Trescher
11:17
Jetzt kommt aber nochmal der erste Zeuge. Es geht um die Frage, wann der FPÖ-Beisitzer anwesend war. Ist er sich sicher, wann er da war? Er kann sich „ganz genau“ erinnern, dass er „ziemlich pünktlich“ um 11:30 gekommen ist. 
•   Thomas Trescher
11:19
Die SPÖ-Beisitzerin habe ihm gerade draussen davon erzählt, was sie gesagt hat, sie sei „nervös“ und habe sich „geirrt“. Aber „sie können sie natürlich gerne nochmal fragen.“ Der Zeuge kann ausschliessen, „dass er im Sitzungssaal war.“ 
•   Thomas Trescher
11:25
Jetzt kommt noch mal die „nervöse“ Zeugin, die den FPÖ-Wahlbeisitzer um 9:00 gesehen haben will. „Ich muss da was verwechselt haben. Ich war der Meinung, da war der FPÖ-Beisitzer dabei, dabei war es ein anderer. Das war aber keine Absicht.“
•   Thomas Trescher
11:26
Der FPÖ-Beisitzer ist übrigens – obwohl er auf der Zeugenliste steht – offenbar nicht anwesend.
•   Thomas Trescher
11:27
Zusammenfassung Landeck: Laut allen Zeugenaussagen ist alles korrekt gewesen, es gibt lediglich ein Dokument eines FPÖ-Beisitzers, dem alle Zeugen widersprechen. Er selbst war nicht anwesend.
•   Thomas Trescher
11:28
Es geht ohne Pause weiter mit Hermagor. Der FPÖ-Wahlbeisitzer ist der erste Zeuge. 
•   Thomas Trescher
11:34
Richter Grabenwarter fragt zu diesem Bezirk. Der Zeuge sagt, die Kuverts waren vorsortiert, es konnten aber alle Einsicht nehmen. Es gab eine offizielle Einladung zur Auszählung für Montag, 9:00, er war ihm aber klar, dass er auch am Sonntag um 17:00 dabei sein hätte können bei der Vorsortierung. 
•   Thomas Trescher
11:38
Wie immer: Wissen Sie, dass in dem Protokoll, das Sie unterschrieben haben, etwas anderes steht, als Sie gerade gesagt haben? „Das hab ich dann offenbar falsch verstanden.“
•   Thomas Trescher
11:40
Anzeichen für Missbrauch sieht auch er nicht.
•   Thomas Trescher
11:42
Es war Ihnen klar, dass Sie am Sonntag Abend dabei sein können, Sie waren aber nicht dabei? „Ja, kann ja eh nix sein.“
•   Thomas Trescher
11:45
Es kommt nun die Frage, wie das Datenblatt eigentlich zustande kam, in dem er sagte, dass es zu einer Vorsortierung kam? „Durch ein Telefonat mit der Bezirkspartei.“
•   Thomas Trescher
11:54
Zeuge zwei aus Hermagor. Es ist der Bezirkshauptmann. Er sagt, es wurde geladen schon für die Vorarbeiten um 17:00 am Sonntag geladen, und dass die Mitglieder der Wahlbehörde dabei sein sollten. Es gab dazu einen Beschluss, es waren – trotz Einladung – keine Wahlbeisitzer anwesend. Der Zeuge wird gebeten, diese Einladung vorzulegen.
•   Thomas Trescher
11:59
Es geht um die Frage, wie die Vorsortierung abläuft; der Zeuge sagt aus, dass die Wahlbeisitzer die Möglichkeit hatten, diese Vorsortierung am Montag noch einmal zu überprüfen. Danach, gegen 9:10 wurden die Stimmen tatsächlich ausgewertet.
•   Thomas Trescher
11:59
Das Mischen der Wahlkuverts war der erste Vorgang, der unter Beisein der Wahlbeisitzer passierte.
•   Thomas Trescher
12:05
Die Frage ist: Wann hat die Sitzung begonnen? Am Sonntag um 17:00? Oder am Montag um 9:00? Und gibt es eine Einladung für die Sitzung um 17:00? Es geht also gerade eher um Spitzfindigkeiten.
•   Thomas Trescher
12:11
Warum gab es eigentlich den Beschluss (der stammt aus dem Jahr 2013), dass das vorsortiert wird? „Wir hatten in Kärnten, gerade bei BZÖ und FPÖ, das Problem, Wahlbeisitzer zu bekommen.“ Durch die Vorgehensweise sei die aufzuwendende Zeit der Beisitzer reduziert worden.
•   Thomas Trescher
12:20
Wir kennen das jetzt schon: Warum steht im Protokoll der abschließenden Sitzung, diesmal war sie am Montag um 17:00, etwas anderes als tatsächlich passiert ist? „Die Möglichkeit einer Veränderung des Protokolls gibt es leider nicht.“
•   Thomas Trescher
12:22
Diesmal beharren die Richter darauf, vermutlich auch, weil der Zeuge selbst Jurist ist: Da wird etwas beurkundet, das so nicht passiert ist.
•   Thomas Trescher
12:28
Richter Hörtenhuber: „Ich hab eigentlich nur eine Frage: Was sind für Sie Vorbereitungen?“ Vielleicht sind die Richter schon hungrig, deutlich strenger als zuletzt wirken sie auf jeden Fall. „Das Aufschlitzen der Wahlkarten“, antwortet der Zeuge übrigens.
•   Thomas Trescher
12:33
Die Vize-Präsidentin will wissen, wieso es bei relativ wenigen Wahlkarten im Bezirk überhaupt die Notwendigkeit gab, schon am Sonntag Abend aufzuschlitzen? Wegen der Berufstätigkeit der Beisitzer und um den Montag für die Beisitzer zu verkürzen. 
•   Thomas Trescher
12:38
VfGH-Präsident Holzinger geht die ganze Zeit eine Frage durch den Kopf: „Warum machen Sie das so?“ „Den Beschluss gab es, um die Wahlbeisitzer am Montag zu entlasten.“ „Also weil Sie sich mit einer Situation konfrontiert sehen, die mit den Buchstaben des Gesetzes nicht konform geht?“ „Wir waren der Meinung, dass das gesetzeskonform ist.“
•   Thomas Trescher
12:40
Holzinger will nun wissen, ob der Bundeswahlleiter Stein die rechtliche Auffassung des Zeugen teilt? „In keinster Weise.“
•   Thomas Trescher
12:41
Was macht eigentlich die Bundeswahlbehörde, um ihre rechtlichen Vorstellungen umzusetzen, fragt ihm Holzinger? „Wir haben immer nur die Akten gesehen“, sagt Stein. Und in den Akten steht ja, wie wir mittlerweile wissen, oft nicht das, was wirklich passiert ist.
•   Thomas Trescher
12:43
Der Bundeswahlleiter hat von „Schlampereien“ gesprochen, der Bezirkshauptmann weist das zurück.
•   Thomas Trescher
12:47
Der dritte Zeuge des dritten Bezirks. Der grüne Wahlbeisitzer. Wusste er von den Vorsortierungen? „Das wusste ich, weil es beschlossen wurde.“
•   Thomas Trescher
12:51
Ihm war nach seinen Aussagen klar (darum ging es ja vorher auch gerade), dass er am Sonntag ab 17:00 bei den Vorbereitungen zur Auszählung dabei sein kann. 
•   Thomas Trescher
12:54
Auch ihm wird jetzt vorgehalten, zwei Niederschriften unterfertigt zu haben, mit denen er Vorgänge bekundet, bei denen er nicht dabei war. „Ich vermute, ich dachte, die Vorarbeiten werden damit von mir legitimiert.“
•   Thomas Trescher
12:56
VfGH-Präsident rügt Bundeswahlleiter Stein, weil er diskutiert, anstatt zuzuhören. Damit ist Hermagor abgeschlossen.
•   Thomas Trescher
12:56
Zusammenfassung Hermagor: Wie bereits in anderen Bezirken wurde am Sonntag vorsortiert; der Sonderfall in Hermagor: Angesichts von nur rund 1.700 Wahlkarten ist das ganz ohne Not passiert. Es ist jetzt Mittagspause bis 14:30, ich hol mir ein Eis.
•   Thomas Trescher
12:59
Lektüre für die Mittagspause: Warum eine Wahlwiederholung wahrscheinlich ist.
•   Peter Draxler
13:17
Kritik an den Abläufen kommt heute auch von Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP). Das Ausmaß an "Schlampereien" sei "unerträglich", erklärte der Neo-Minister nach dem Ministerrat. Mehr dazu lesen Sie hier.
•   Mathias Morscher
14:16
Ein kleines Update aus der Redaktion: Heinz-Christian Strache ist der Meinung, die bei der Stichwahl gelebte aber rechtswidrige Praxis habe es im ersten Wahlgang nicht gegeben. Die meisten bisherigen Zeugen sind da anderer Meinung.
•   Thomas Trescher
14:27
Willkommen zurück! Gleich geht es weiter mit Wolfsberg, Hollabrunn und Freistadt.
•   Thomas Trescher
14:37
Der erste Bezirk des Nachmittags ist Wolfsberg; der erste Zeuge der Wahlbeisitzer der FPÖ. Es fragt Richter Herbst. Der Zeuge war für den Montag 9:00 geladen, und dann auch anwesend. Nach seiner Erinnerung waren auch die anderen Beisitzer anwesend; auch der Wahlleiter und sein Stellvertreter. Der Punkt auch bei diesem Bezirk: Laut dem FPÖ-Wahlbeisitzer waren die nichtigen Wahlkarten zu dem Zeitpunkt bereits aussortiert.
•   Thomas Trescher
14:40
Gab es einen Beschluss, dass diverse Aufgaben an den Wahlleiter delegiert wurden? „Wüsste ich nicht.“ Gab es Unregelmässigkeiten? "Solange ich dabei war sicher nicht."
•   Thomas Trescher
14:42
Die Sitzung am Montag begann um 9:00 und endete um 11:10, da waren dann alle Wahlkarten ausgezählt. Warum wurden sie dann vorab geöffnet (wenn es eh so schnell ging)? „Das wurde nicht besprochen.“
•   Thomas Trescher
14:46
Bundeswahlleiter Stein fragt noch einmal nach, wie das war, mit den weißen Kuverts war, die er am Anfang erwähnte, weil: Es gab im zweiten Wahlgang keine weißen Kuverts. „Für mich waren es weiße.“ Gemeint sind die Wahlkarten, in denen die eigentlichen Stimmzettel sind.
•   Thomas Trescher
14:47
Der zweite Zeuge wird aufgerufen, er ist der Bezirkshauptmann von Wolfsberg.
•   Thomas Trescher
14:53
Er war Wahlleiter des Bezirks. Am Sonntag, sagt er, gab es keine Einladung zu einer Sitzung und demgemäß auch keine Sitzung. Da, sagte der erste Zeuge aus, waren die Wahlkarten bereits geöffnet. Das Aufschlitzen der Kuverts sei am Montag bis kurz vor 9:00 passiert. Danach folgte die eigentliche Auszählung mit den Wahlbeisitzern, inklusive der Entnahme der Stimmkuverts.
•   Thomas Trescher
14:55
Wussten die Wahlbeisitzer im Vorhinein, dass das „Schlitzen“ bereits zuvor passiert? „Das war im ersten Wahlgang auch schon so, die wussten das. Aber einen Beschluss gab es nicht.“
•   Thomas Trescher
15:02
Die Aussortierung der – geschlossenen – Wahlkarten nach gültigen und nicht-gültigen ist bereits am Sonntag oder noch davor je nach Einlangen passiert. Großteils ist das vom Stellvertreter des Zeugens getan worden. Es sei vom Zeugen ausdrücklich angeboten worden, das zu prüfen.   
•   Thomas Trescher
15:03
Warum hat er diese Vorarbeiten vornehmen lassen, wenn sie doch so früh (11:10) fertig waren? „Weil man vorher schlichtweg nicht weiß, wie viele Wahlbeisitzer anwesend sind. Diesmal waren alle da, manchmal ist nur einer da. Wir hätten gedacht, dass es viel länger dauern wird.“
•   Thomas Trescher
15:05
Auch er sagt: Die Wahlbeisitzer sind alle berufstätig, wollen schnell fertig werden. „Das Vorgehen ist von den Wahlbeisitzern erwünscht.“
•   Thomas Trescher
15:11
Die Richter rechnen: Das wären 60 aufgeschlitzte Kuverts pro Minute also eines pro Sekunde, das ist ja eine Hochgeschwindigkeitsschneidemaschine. 
•   Thomas Trescher
15:13
Holzinger: Ist es nicht so, dass man sich mit anderen Wahlleitern austauscht, wie man das macht? „Schon, aber nicht über den konkreten Schneidevorgang.“ Das hat Holzinger auch nicht gemeint, sondern dass es schwierig ist, Wahlbeisitzer zu motivieren. „Mir ist es zumindest nicht direkt erinnerlich. Der Anlass war noch nicht häufig da, weil es bei den Wahlen zuvor noch nicht so viele Wahlkarten gab.“
•   Thomas Trescher
15:18
Der FPÖ-Anwalt Schender und die Richter der VfGH vergleichen gerade Unterlagen, jetzt ist die fehlende Niederschrift zum Sonntag aufgetaucht, aber es herrscht immer noch Verwirrung.
•   Thomas Trescher
15:19
Es ist ein Protokoll zum Sonntag, unterschrieben vom Zeugen, obwohl er am Sonntag gar nicht anwesend war. Wie das zustande gekommen ist, weiß er nicht.
•   Thomas Trescher
15:20
Fun Fact: Verfassungsrichter duzen sich, sprechen sich dabei aber mit Titel und Nachnamen an. „Dr. Herbst, du hast dieses Protokoll?“
•   Thomas Trescher
15:23
Ist es möglich, dass am Montag einfach beide Protokolle unterschrieben wurden, auch das für den Sonntag? „Ausschließen kann ich es nicht.“
•   Thomas Trescher
15:24
Holzinger spricht von der These einer „fingierten“ Sitzung am Sonntag.
•   Thomas Trescher
15:25
Dafür widerspricht der er der These eines „Kontinuums“, also einer Sitzung, die von Sonntag bis Montag gedauert hat.
•   Thomas Trescher
15:28
Georg Bürstmayr, Anwalt von Van der Bellen, fragt nach, wer das Schneiden vorgenommen hat und wo das passiert ist – nämlich im selben Raum, in dem dann auch ausgezählt wurde. 
•   Thomas Trescher
15:33
Der nächste Zeuge wird geladen. Er hat keine Einladung für den Sonntag, nur für den Montag bekommen. Er weiß auch nichts von einer Sitzung vorab am Sonntag. 
•   Thomas Trescher
15:37
Der Zeuge ist ÖVP-Wahlbeisitzer, er erzählt die Situation ziemlich genauso wie der Zeuge davor; das war für alle okay. Die schnelle Schneidemaschine war offenbar doch nicht so toll, etliche Kuverts seien nur so halb geöffnet gewesen, sagt der Zeuge.
•   Thomas Trescher
15:41
Dem Zeugen wird ein Protokoll vorgelegt, das er unterschrieben hat, wo es um eine Sitzung am Sonntag geht. Die es ja offenbar gar nicht gab. „Das ist ein Fehler meinerseits“, es unterschrieben zu haben. 
•   Thomas Trescher
15:42
„Auf das Datum habe ich nicht geschaut“ Auch nicht auf die erste Seite? „Ich muss eingestehen, ich habe ein Protokoll unterfertigt, wo die Daten nicht stimmen. Das muss uns jetzt der Bezirksobmann erklären, wie das zustandekommt.“
•   Thomas Trescher
15:43
Haben Sie zweimal oder nur einmal unterschrieben? „Das ist jetzt die Frage!“ Gelächter im Saal. Er will keine Antwort geben, weil er das nicht weiß. 
•   Thomas Trescher
15:46
Sie haben volles Vertrauen in den Bezirkshauptmann? „Ja, er war sehr bemüht, hat uns alles erklärt, hat gesagt, dass wir lieber dreimal als zweimal zählen sollen.“
•   Thomas Trescher
15:48
Zum falsch unterzeichneten Protokoll: „Ich ein Mensch, der sich selbst sehr straft und ich strafe mich jetzt dafür.“
•   Thomas Trescher
15:51
Vize-Präsidentin Bierlein wendet zum Schlitzen ein: Das hätte ja nichts mehr genutzt, wenn es da am Montag um 9:00 einen Einwand gegeben hätte, da war es ja dann schon zu spät. „Ja, aber dann hätte man darauf achten können, dass es beim nächsten Mal nicht mehr gemacht wird.“
•   Thomas Trescher
15:53
Richter Schnizer: Man kann Wahlkarten gültig oder ungültig machen, indem man sie unterzeichnet (falls sie das nicht sind) oder zerstört. „Ja, aber das würde keinen Sinn machen, selbst wenn man etwas bewusst manipulieren wollte, weil man ja nicht weiß, für wen die Stimme im Kuvert ist.“
•   Thomas Trescher
15:55
FPÖ-Anwalt Schender: Als Sie um 8:50 dort waren, wurde da Wahlkarten bereits geöffnet? „Nein, sie waren am Tisch aufgestapelt.“ 
•   Thomas Trescher
15:57
FPÖ-Anwalt Schender: Geben Sie mir recht, dass aufgeschlitzte Kuverts nicht mehr unversehrt sind? „Das ist ja logisch.“
•   Thomas Trescher
16:05
Der Bezirkshauptmann wird nun noch einmal geladen. Holzinger: „Ich würde Sie gerne nochmal fragen – also gerne tu ich es nicht, aber ich fühle mich verpflichtet dazu: Es gibt einer Niederschrift über eine Sitzung am Sonntag und eine Niederschrift über eine Sitzung am Montag. Am Sonntag war er bei keiner Sitzung, was nicht überraschend ist, weil Sie uns auch gesagt haben, dass es keine gibt. Es gibt aber die Unterschrift des Zeugen auf einer Niederschrift vom Sonntag. Auch über die nicht-existente Sitzung am Sonntag. Jetzt muss ich Sie fragen: Wie war der Vorgang des Unterschreibens bei der Sitzung am Montag? Der Zeuge kann sich nicht erinnern, zweimal unterschrieben zu haben.“ „Das ist mir nicht erinnerlich. Ich kann mich auch nur an eine Unterschrift erinnern.“
•   Thomas Trescher
16:06
Das war es aus Wolfsberg, wo die Wahlkarten vor 9:00 geschlitzt wurden und das Rätsel um ein Protokoll einer Sitzung vom Sonntag nicht gelöst wurde. Weiter geht es ohne Pause nach Hollabrunn.
•   Thomas Trescher
16:09
Der erste Zeuge ist Beisitzer der FPÖ. Wie bei allen Beisitzern der FPÖ gibt es eine eidesstattliche Erklärung.
•   Thomas Trescher
16:12
Er ist am Montag kurz vor halb neun da gewesen, es waren da auch fast alle schon da. Der Wahlleiter hat gefragt, ob es okay ist, mit dem Aufschneiden schon zu beginnen, da waren alle dafür. Waren schon Briefwahlkarten aufgeschnitten, bevor er da war? „Nein.“ 
•   Thomas Trescher
16:13
Richter Lienbacher: „Man hat also einfach früher angefangen?“ So dürfte das gewesen sein. 
•   Thomas Trescher
16:14
Es wurde um 9:00 dann begonnen, es hat laut dem Zeugen alles gepasst. Ausgezählt wurde von den Wahlbeisitzern, ob es Hilfskräfte gab, weiß der Zeuge nicht.
•   Thomas Trescher
16:16
Es mussten 80 Wahlkarten ausgeschieden werden? „Wie viele es genau waren, weiß ich nicht.“ Hatten Sie das Gefühl, dass es Unregelmässigkeiten gab? „Nein. Beim Auszählen, das war alles korrekt.“
•   Thomas Trescher
16:19
Im Protokoll steht der Startpunkt 9:00, hat er es gelesen? „Ich habe es nicht so genau durchgeschaut, ich persönlich wollte schon nach Hause.“
•   Thomas Trescher
16:24
FPÖ-Anwalt Schender will wissen, wie das Aufschlitzen genau von Statten gegangen ist. Es sind drei Tische am Gang gestanden, wo das passiert ist. Gab es da Parteienverkehr? „Nein, das war im zweiten Stock, da gibt es keinen Parteienverkehr.“
•   Thomas Trescher
16:29
Der nächste Zeuge ist Bezirkshauptmann-Stellvertreter in Hollabrunn. Es gab zwei Sitzungen, eine am Montag, eine am Sonntag Abend. Die Auszählung wurde am Sonntag für Montag um 8:30 anberaumt. Ob es das schriftlich gab, weiß er nicht, mündlich wurde das am Sonntag mitgeteilt. 
•   Thomas Trescher
16:31
Zirka 8:40 hat er die Sitzung eröffnet, da wurde mitgeteilt, dass nichtige Wahlkarten bereits aussortiert wurden, es wurde noch ein Mitglied angelobt, gegen 8:45 wurde mit dem Aufschneiden begonnen. Das habe bis zirka 10:00 gedauert.
•   Thomas Trescher
16:34
Laut Anklageschrift habe es 80 ungültige Karten gegeben, „das erscheint mir viel, aber ich habe mir das nicht noch einmal angeschaut.“ Er hätte auf 20 bis 30 getippt.
•   Thomas Trescher
16:39
FPÖ-Anwalt Schender fragt, wo die Briefwahlkarten aufbewahrt und versperrt wurden? Das weiß er nicht, aber der Wahlleiter habe am Sonntag gesagt, jetzt hat er auch noch die letzten Wahlkarten versperrt. 
•   Thomas Trescher
16:40
Befragung ist zu Ende, die nächste Zeugin ist verhindert.
•   Thomas Trescher
16:42
Damit ist Hollabrunn beendet. Viel Aufregendes gibt es dazu nicht zu berichten, außer dass 15 Minuten zu früh, allerdings im Beisein der Wahlbesitzer mit dem Aufschlitzen der Wahlkarten begonnen wurde. Sagen wir so: Die Wahlanfechtung wird wohl nicht in Hollabrunn entschieden. Pause bis 17:10, dann geht es zum letzten Bezirk des Tages, Freistadt.
•   Thomas Trescher
17:16
Die Pause ist vorbei, der erste Zeuge aus Freistadt wird aufgerufen. Richter Schnizer fragt den Beisitzer der FPÖ. 
•   Thomas Trescher
17:18
Der Zeuge sagt, die Wahlkarten seien am Montag um 9:00 bereits ausgezählt gewesen.
•   Thomas Trescher
17:21
Er war von ca. 8:45 bis 9:30 bei der Wahlbehörde. Die Wahlkarten waren bereits geöffnet, auch die Kuverts, der Stimmzettel entnommen. Wurde dem Zeugen ein Ergebnis mitgeteilt? „Erst nach Bekanntgabe des Bezirkswahlergebnisses.“
•   Thomas Trescher
17:21
Die Sitzung mit Bekanntgabe des Ergebnisses habe nicht lange gedauert, bis ca. 9:20 oder 9:30. Im Protokoll steht, sie hätte bis 12:00 gedauert.
•   Thomas Trescher
17:26
Schnizer fragt, wieso er jetzt etwas anderes angibt als bei der eidesstattlichen Erklärung. Da hat er noch nicht angegeben, dass die Stimmen bereits ausgezählt waren. Weil er dachte, dass es gesetzeskonform war, dass sie ausgezählt wurden. (Was aber im Grunde nicht erklärt, wieso er eine falsche Angabe macht.)
•   Thomas Trescher
17:27
Die ewige Frage: Wieso wurde das Protokoll der Sitzung zum Montag unterschrieben, obwohl es einen falschen Endzeitpunkt hatte? „Ich habe es nicht gelesen.“
•   Thomas Trescher
17:29
Auch bei der Europawahl wurden die Wahlkarten vorab ausgezählt, sagt der Zeuge. 
•   Thomas Trescher
17:31
„Es war alles ausgezählt“, sagt der Zeuge auf Frage von Richterin Kahr. Wusste er, dass das passiert? „Ja.“ Hätte er dabei sein können? „Ja, aber ich war verhindert.“ 
•   Thomas Trescher
17:33
Jetzt ist noch einmal das Datenblatt Diskussionsgegenstand, wieso er dort etwas anderes gesagt hat als jetzt. „Das war ein Irrtum.“
•   Thomas Trescher
17:38
FPÖ-Anwalt Schender ergänzt aufgrund der Aussagen die Wahlanfechtung seiner Partei. Nämlich dass auch die Stimmen vorab ausgezählt wurden.
•   Thomas Trescher
17:42
Der recht einsilbige Zeuge wird entlassen, der nächste Zeuge kommt zu zweit. „Wer sind Sie“, fragt Holzinger den zweiten Mann. „Der Rechtsvertreter.“ „Dann nehmen Sie bitte da hinten Platz.“ Er ist der Erste, der mit Anwalt kommt.
•   Thomas Trescher
17:46
Der Zeuge ist der Leiter der Bezirkswahlbehörde. Zunächst geht es Sitzungen und ihre Niederschriften. Gibt es einen formellen Beschluss, den Wahlleiter mit Befugnissen auszustatten? Der Zeuge entschlägt sich. Er ist der Erste, der das tut.
•   Thomas Trescher
17:47
Der Zeuge fürchtet strafrechtliche Konsequenzen. Auch zur nächsten Frage, was er unter Aufarbeitung der Briefwahl versteht, entschlägt er sich. Richter Schnizer ist nicht ganz klar, wie es sich da belasten könnte, fährt aber fort.
•   Thomas Trescher
17:51
Der Zeuge war bei der Sitzung am Sonntag ab 17:00 anwesend, auch zwei Wahlbeisitzer sowie einige Hilfskräfte aus der Bezirkshauptmannschaft. Sind da die ermittelten Stimmen aus den Wahllokalen mitgeteilt worden und sind sie entgegen genommen worden? „Das sind sie vorher schon.“ War Ihr Stellvertreter auch anwesend? „Der war nicht anwesend.“ Wurden da weitere Schritte gesetzt zur Ermittlung des Wahlergebnisses? Entschlagung des Zeugen.
•   Thomas Trescher
17:55
Die zweite Niederschrift, um die es jetzt geht, ist jene zum Montag. War der Zeuge um 9:00 anwesend? „Ja.“ Wer noch? „Ziemlich alle Beisitzer.“ Wie lange hat die Sitzung gedauert? „Ich möchte mich entschlagen?“ „Zur Frage, wie lange die Sitzung gedauert hat?!“ „Ja.“ Haben Sie Wahrnehmungen zu Missbräuchen? „Nein.“
•   Thomas Trescher
17:57
Was ist in der Sitzung am Sonntag passiert? „Dazu möchte ich mich entschlagen.“ Wurden Vorbereitungen für die Auszählung vorgenommen? „Dazu möchte ich mich entschlagen.“
•   Thomas Trescher
18:00
Wie viele Sitzungen gab es und gibt es Protokolle? „Eine am Sonntag, zwei am Montag, und dazu gibt es jeweils Protokolle.“
•   Thomas Trescher
18:01
Der Gerichtshof zieht sich zu Beratungen zurück, es gibt eine kurze Unterbrechung der Verhandlung.
•   Thomas Trescher
18:14
Die Richter beraten noch immer, übrigens.
•   Thomas Trescher
18:18
Die Befragung des Zeugen wird beendet, hat der Gerichtshof beschlossen; er behält sich vor, ihn nich nochmal zu laden und ob die Entschlagung rechtmässig war. „Auf Wiederschauen“, sagt Präsident Holzinger - wenig freundlich - zu ihm.
•   Thomas Trescher
18:22
Der nächste Zeuge, Wahlbesitzer der Grünen, ist geladen. Er erzählt von der Sitzung, als die Ermächtigung erteilt wurde, die Auszählung früher zu machen, also schon am Sonntag Abend.
•   Thomas Trescher
18:23
Der Zeuge war von 17:00 bis zirka 21:30 am Sonntag anwesend. Der Wahlbeisitzer der FPÖ, der Wahlleiter, ein Beamter, „und viele Damen, die mitgeholfen haben“ ebenfalls.
•   Thomas Trescher
18:24
Es wurden in dem Zeitraum die Stimmen entnommen, als das fertig war, haben wir sie ausgezählt, „Schritt für Schritt eben, bis wir das Ergebnis hatten“. Da „ist sicher nichts unrechtmässiges passiert“.
•   Thomas Trescher
18:28
Was ist mit den ausgezählten Stimmen passiert? Die sind in dem Raum geblieben, wurden einkuvertiert, in dem Raum sind die Stimmen dann geblieben. Wurde der versperrt oder versiegelt? „Das kann ich nicht sagen, das habe ich nicht wahrgenommen.“
•   Thomas Trescher
18:32
Richter Schnizer spricht über eine Niederschrift, die „in sich widersprüchlich“ ist, aber vom Zeugen unterzeichnet wurde. Es ist kompliziert. Es wurde jedenfalls am Montag eine Unterschrift geleistet, da gab es auch noch einmal eine Sitzung. Was wurde da getan? Da hat der Wahlleiter noch einmal alles erklärt, es wurde auch in den Raum gestellt, dass alles noch einmal überprüft werden kann.
•   Thomas Trescher
18:36
Haben Sie sich das Protokoll durchgelesen, bevor Sie es unterschrieben haben? Haben Sie zweimal unterschrieben am Montag? „Es wurde alles berichtet, aber nicht vorgelegt, wir haben nur das letzte Blatt unterschrieben. Dann heißt es, das unterzeichnet's ihr jetzt. Das war eine Unterschriftenliste?“ Sie haben nach Ihrem Eindruck eine Unterschriftenliste unterschrieben? „Ja.“
•   Thomas Trescher
18:36
„Bei der Auszählung ist nichts passiert, da wurde alles korrekt gemacht.“
•   Thomas Trescher
18:38
War Ihnen klar, dass die Auszählung der Briefwahlkarten am Sonntag passieren wird? „Ja, das war mir schon klar.“ Waren da die großen Kuverts, also die Wahlkarten, schon geöffnet? „Ja, als wir gekommen sind, waren die schon aufgeschnitten.“
•   Thomas Trescher
18:42
FPÖ-Anwalt Schender ergänzt aufgrund der Aussagen die Wahlanfechtung um die Punkte, dass auch von unbefugten Personen zu früh und ohne Beaufsichtigung die Wahlkarten geöffnet wurden. 
•   Thomas Trescher
18:44
Neben dem Wahlleiter waren bei der Auszählung zwei Beisitzer anwesend.
•   Thomas Trescher
18:49
Der Anfechtungsschriftsatz kann übrigens nicht ergänzt werden, klärt Präsident Holzinger FPÖ-Anwalt Schender auf. Der sagt, dass er als Anwalt aus anwaltlicher Vorsicht dennoch der Auffassung ist, das vorbringen zu müssen. Holzinger erwidert, dass er ihm als Vorsitzender des Gerichts erklärt, dass das nicht zulässig ist.
•   Thomas Trescher
18:52
Der nächste Zeuge ist Bezirksgeschäftsführer der SPÖ. Auch er kennt den Beschluss zur Ermächtigung der Auszählung am Sonntag, „weil das das praktikabelste wäre.“
•   Thomas Trescher
18:54
Er war bei der Sitzung am Sonntag nicht anwesend. War ihm klar, dass am Sonntag die Wahlkarten ausgezählt werden? „Ja, das war schon immer so.“
 •   Thomas Trescher
18:56
Am Montag hätte sich die Wahlkarten „jeder anschauen können, es hat aber niemand gemacht.“
•   Thomas Trescher
19:00
Es geht wieder um die Protokolle und warum sie unterschrieben wurden. „Es wurden uns einfach die Zettel zur Unterschrift vorgelegt. Ich muss aber zu meiner Schande gestehen, ich habe es nicht gelesen, was ich unterschrieben habe.“ Richter Schnizer: „Ja, Sie sind nicht der Erste...“
•   Thomas Trescher
19:00
Ein gutes Schlusswort eigentlich. Soll heißen: Für heute ist es vorbei. 
•   Thomas Trescher
19:01
Zusammenfassung Freistadt: Die Kuverts wurden nicht nur Sonntag Abend, sondern sogar Sonntag schon vor 17:00 offenbar ohne Beisein der Wahlbeisitzer, aufgeschnitten und am Sonntag Abend wurden die Wahlkarten – unter Beisein der Beisitzer – dann ausgezählt. Der Wahlleiter hat sich der meisten Aussagen entschlagen. 
•   Thomas Trescher
19:01
Das war es also von meiner Seite, morgen um 8:30 geht es wieder weiter. Einen schönen Abend noch!

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0



Freitag, 7. Oktober 1988 KRONE KULTUR Seite 17

Bernhards Skandalstück „Heldenplatz“:

Die „Krone“ veröffentlicht erstmals Teile des Texte

„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

INSZENIERT Österreich-„Beschimpfung“: Peymann
Foto: Votava

„ÖSTERREICHS unmündiges Volk“: Bernhard
Foto: Harrer

 „Heldenplatz", Thomas Bernhards brisantes neues Stück, zählt zur Zeit zu den bestgehüteten Papieren der Nation. Als Burgchef Claus Peymann sich entschloß, „Heldenplatz“ uraufzuführen und selbst zu inszenieren, ließ er alle Beteiligten bestätigen, kein Wort aus dem Textbuch weiterzugeben. „Krone“ und „Wochenpresse“ veröffentlichen nun Zitate des umstrittenen Texts.

Bernhards neue Osterreich-Beschimpfung hat im Burgensemble zu heftigen Auseinandersetzungen geführt. Sechs Schauspieler, darunter Annemarie Düringer und Michael Rehberg, traten zurück. Und Peymann mußte die Uraufführung, die zum - inzwischen geplatzten - Jubiläumsfest „100 Burg im Haus am Ring" herauskommen sollte, auf den 4. November verschieben.

„Heidenplatz" handelt von dem 1938 nach Oxford emigrierten Wiener Mathematikprofessor Josef Schuster, der soeben - es ist 50 Jahre später, im März 1988 – Selbstmord durch einen Sprung aus dem Fenster seiner Wohnung begeht, von der aus man auf den Wiener Heldenplatz sieht. Seine Frau hört ständig Geräusche - Schreie der Massen aus dem März 1938. Hier Zitate aus „Heldenplatz".

„Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige“

„Oxford ist mir ein Alptraum aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum

ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun

die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind

es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig …

in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein

alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet“

„Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich

eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet

und nicht nur in Europa

dieser größenwahnsinnige Republikanismus und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch

aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht …

diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen …

sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich“

„der Bundespräsident ist ein Lügner

der Kanzler ein pfiffiger Börsenspekulant

der Papst gibt ein Essen für Obdachlose und läßt diese Tatsache weltweit verbreiten …

größenwahnsinnige Schauspieler mißbrauchen die Sahelzone

perverse Caritasdirektoren reisen mit dem Flugzeug erster Klasse nach Eritrea und lassen sich für die Weltpresse mit den Verhungernden fotografieren

der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von „Genossen“

„Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein … „

„Heute kommen sie aus dem kleinbürgerlichen Proletariat und aus dem debilen Bauernstand

die Situation ist beschämend

heute gilt … ein noch immer mit dem Analphabetismus ringender Bundeskanzler als ein Staatsmann

das sind Tatsachen

in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute … Minimum … heruntergeschraubt … “ 

„Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

aber Sie dürfen doch nicht vergessen

daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden“

„in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land“

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5950

Seite 8 Antwort 114 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript+copy.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5951

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5825



07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5920



„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5922



der Bundespräsident ist ein Lügner
der Kanzler ein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5924



ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5987



Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5989



Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE f.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5991



in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE g.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6001



aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum
ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun
die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind
es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE h.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6003



Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich
eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet
und nicht nur in Europa

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE i.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6005



was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch
aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE j.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6010



sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE k.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6012



den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht
diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen
sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE l.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6014



in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute Minimum heruntergeschraubt

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE m.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6025



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein
aber Sie dürfen doch nicht vergessen
daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden
wo die Schweinerei oberstes Gebot ist
und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE n.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6027



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE o.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6029



aber Sie dürfen doch nicht vergessen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE p.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6031



daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6033



wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE r.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6035



und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE s.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6085



eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE t.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6087



in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein
alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE u.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6089



und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE v.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6091



der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von Genossen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE w.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6093



Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE x.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6095



die Situation ist beschämend

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE 2 - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=745.0
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN - VERDACHT
20160430 PEGIDA ÖSTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN, WIE DIE ETABLIERTEN POLITIKER UNSERE HEIMAT UND DIE ZUKUNFT UNSERER FAMILIEN UND KINDER ZERSTÖREN !!!

20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg


20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=745.0;attach=10130

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

« Letzte Änderung: 27 Juni 2016, 19:24:59 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
DEMOKRATIEMÖRDER 3
« Antwort #33 am: 25 Juni 2016, 12:08:11 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 31 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas BERNHARD HELDENPLATZ Politsatire-Vorhang zu. Verdacht: DEMOKRATIEMÖRDER 3

Seite 2 Antwort 25 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/global/Wahlanfechtung_2016.pdf
20160608 BOEHMDORFER SCHENDER PRESSEINFORMATION WAHLANFECHTUNG 2016 13 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10136

Seite 2 Antwort 26 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/www.fpoe.at/dokumente/2016/wahlanfechtung_volltext.pdf
20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG 2016 VOLLTEXT ANONYMISIERT 152 S.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10139

Seite 3 Antwort 31 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
20.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 1
http://kurier.at/politik/inland/die-wahlanfechtung-im-live-ticker/205.051.200
20160620 0812 bis 1812 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 32 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10196

Seite 3 Antwort 32 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
21.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 2
http://kurier.at/politik/inland/der-zweite-tag-der-wahlanfechtung/205.569.556
20160621 0815 bis 1901 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 33 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10200
NEU:
Seite 3 Antwort 33 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
22.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 3
http://kurier.at/politik/inland/die-wahlanfechtung-tag-drei/205.804.747
20160622 0822 bis 1334 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 24 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10203
LINK:
23.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 4
http://kurier.at/politik/inland/wahlanfechtung-das-finish-der-befragung/205.936.710

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20160622 0822 bis 1334 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 24 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10203

Transkription:

http://kurier.at/politik/inland/die-wahlanfechtung-tag-drei/205.804.747
Die Wahlanfechtung, Tag drei
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH Die Verfassungsrichter
Vor dem Verfassungsgerichtshof wird über die Aufhebung der Stichwahl verhandelt.
Thomas Trescher
22.06.2016, 08:15

152 Seiten, 90 Zeugen, 14 Richter. Seit Montag wird die Wahlanfechtung der Stichwahl zur Bundespräsidentschaft seitens der FPÖ verhandelt. Auch heute werden ab 8:30 Zeugen aus vier Wahlbezirken vernommen. Lienz, Bregenz, Kufstein und Graz-Umgebung.
Eine Zusammenfassung des gestrigen Tages finden Sie hier.
Und den gestrigen Ticker können Sie hier nachlesen.
Eine Analyse, warum eine Wahlwiederholung wahrscheinlich scheint.

•   Thomas Trescher
08:22
Guten Morgen aus dem Verfassungsgerichtshof zum dritten Verhandlungstag! Heute wird es nicht ganz so lange dauern, vier Bezirke werden verhandelt. Es wird in wenigen Minuten mit Liezen beginnen, Richter Grabenwarter wird mit der Befragung des FPÖ-Wahlbeisitzers beginnen.
•   Thomas Trescher
08:26
Bis es richtig los geht: Verfassungsjurist Funk hält auch eine Neuauszählung für denkbar.
•   Thomas Trescher
08:35
Schönen guten Morgen wünscht auch Präsident Holzinger, es geht wieder los. Sie kennen das Spiel ja schon: Die Richter versuchen sich anhand von Zeugen ein Bild aus einem Wahlbezirk zu machen, danach können die beteiligten Parteien, also die wahlanfechtende FPÖ, die Anwälte Alexander Van der Bellens rund um Georg Bürstmayr und die Bundeswahlbehörde ebenfalls Fragen stellen.
•   Thomas Trescher
08:40
Wie gesagt, der erste Zeuge aus Liezen ist der FPÖ-Wahlbeisitzer. Er hat Einladungen für zwei Sitzungen bekommen, eine am Sonntag um 18:00, eine am Montag um 9:00. Er hat angegeben, dass das Verfahren grundsätzlich sehr korrekt abgelaufen ist, dass aber seine Anmerkung, dass es ein rechtswidriges Vorbereiten gab, nicht ins Protokoll aufgenommen wurde, obwohl er das wollte.
•   Thomas Trescher
08:42
Es waren die Wahlkarten geöffnet, nicht aber die tatsächlichen Wahlkuverts, als er dort angekommen. Es geht jetzt um den Montag, am Sonntag hat er die Wahlkarten nicht gesehen. Warum hat er dann das Protokoll, wo etwas anderes steht, unterschrieben, fragt Grabenwarter; der Zeuge hat es eh schon gesagt, die Antwort ist dieselbe wie gewohnt: „Ich habe es nicht gelesen.“
•   Thomas Trescher
08:45
Am Montag wurden die Stimmzettel nach 9:00 ausgezählt, in sechs Teams, in einem großen Raum. Gegen 14:00 war die Auszählung beendet. Kurz darauf war die Sitzung beendet. In der Niederschrift steht, sie wäre um 13:15 zu Ende gewesen. „Das wird so stimmen.“ Er hat keinerlei Anzeichen für Missbrauch.
•   Thomas Trescher
08:46
Die Wahlkarten waren vorsortiert in auszuscheidende und gültige, es gab die Möglichkeit, das zu überprüfen, er hat keinen Gebrauch davon gemacht.
•   Thomas Trescher
08:49
Es geht da offenbar nur ein paar Wahlkarten, die bereits geöffnet waren. Die meisten Wahlkarten, sagt der Zeuge, wurden erst während des Auszählens am Montag geöffnet. Ist es möglich, dass diese Wahlkarten erst zwischen 9:00 und 9:10 geöffnet wurden, bis er eingetroffen ist? „Ja, das ist denkbar.“
•   Thomas Trescher
08:53
FPÖ-Anwalt Schender fragt nach den Angaben im Datenblatt, wo es um die Nicht-Protokollierung geht; laut Aussage des Zeugen wollte er gar nichts protokolliert haben.
•   Thomas Trescher
08:54
Der Zeuge ist entlassen. Der zweite Zeuge ist der Leiter der Bezirkswahlbehörde.
•   Thomas Trescher
08:57
Es gab zwei Sitzungen der Bezirkswahlbehörde. Es geht zuerst um die am Sonntag und was da besprochen wurde. Und wo da die Wahlkarten waren. „Wir hatten über 9000 Wahlkarten, 4000 waren in der Wahlurne, die damit voll war. Die restlichen 5000 waren daneben in einem versperrten Büro.“
•   Thomas Trescher
09:02
Der Zeuge erklärt das Prozedere sehr genau, die nicht einzubeziehenden Wahlkarten wurden präsentiert, auch die Gründe, warum sie nicht einzubeziehen sind. Es wurde den Beisitzern auch die Möglichkeit zur Einsicht gegeben, die teilweise auch wahrgenommen wurde.
•   Thomas Trescher
09:04
Gegen 8:40 wurde begonnen, die Wahlkarten aus dem Büro in das Auszählungszimmer gebracht. Es war keine dieser Wahlkarten geöffnet? „Als ich gekommen bin, habe ich keine Wahlkarten gesehen, die geöffnet waren.“
•   Thomas Trescher
09:05
Ab 9:00 hat das Wahlleiter-Stellvertreter gemacht, dabei haben ihm alle zugeschaut. Es wurde also parallel gearbeitet, also geöffnet und ausgezählt? „Ja, es wurde parallel gearbeitet.“
•   Thomas Trescher
09:09
Das Protokoll wurde dann gegen 13:15 unterschrieben und die Sitzung beendet. Danach wurde die Sofortmeldung an das Ministerium gemacht. „Sonst müsste ich die Sitzung unterbrechen“, sagt der Zeuge irritiert. Richter: „Ja, aber wir haben diese Woche schon ganz anderes gehört..."
•   Thomas Trescher
09:11
Richter Lienbacher: „Entschuldigen Sie, dass ich noch einmal nachfrage, wo ich doch beeindruckt bin, wie korrekt Sie vorgehen: Wann haben Sie gesehen, dass ihr Stellvertreter die Wahlkarten aufschneidet?“ „Ich weiß nicht, ob es zwei nach neun oder fünf nach neun war.“
 •   Thomas Trescher
09:14
War das anhand der Anzahl der Wahlkarten eine Herausforderung, war Ihnen klar, dass es eine wird? „Ja, das war uns klar. Es kommt immer darauf an, wie viele Wahlbeisitzer anwesend sind.“
•   Thomas Trescher
09:14
Holzinger: „Auch angesichts dessen, was wir diese Woche schon gehört haben: Das ist in ihrem Fall exzellent abgelaufen, ich gratuliere Ihnen!“ Der Zeuge ist hiermit entlassen.
•   Thomas Trescher
09:15
FPÖ-Anwalt Schender verzichtet auf die Ladung weiterer Zeugen aus dem Bezirk, der damit abgeschlossen ist. Zusammenfassung Liezen also: Alles korrekt abgelaufen.
•   Thomas Trescher
09:17
Es geht weiter mit dem Bezirk Bregenz. Der erste Zeuge ist wiederum der FPÖ-Beisitzer, es fragt Richter Herbst.
•   Thomas Trescher
09:21
Ganz korrekt: Ersatz-Wahlbeisitzer. War er am Montag bei der Sitzung anwesend? „Ja, die ganze Zeit.“ Die Wahlkarten waren am Montag laut dem Zeugen bereits teilweise geöffnet „für ein schnelleres Auszählen. Aber nur ein paar, vielleicht 200 oder 300.“ Wer hat das getan? „Der Herr M., ein sehr fleissiger Mann. Das müsste der Wahlleiter sein, glaube ich (ist er offenbar nicht, Anm.).“
•   Thomas Trescher
09:25
Richter Herbst: „Wir reden jetzt von der Sitzung am Sonntag.“ Zeuge, irritiert: „Da war ich gar nicht dabei.“ Vize-Präsidentin Bierlein: „Wie kann es sein, dass es eine Unterschrift von Ihnen für die Niederschrift am Sonntag gibt?“ Zeuge: „Es waren alle sehr gestresst.“ Er meint da den Montag, nicht den Sonntag, da war er ja gar nicht dabei.
•   Thomas Trescher
09:27
Der Zeuge sagt aus, dass das Aufschneiden der Wahlkarten auch nebenbei passiert ist während der Auszählung am Montag, bis 14:00 Uhr. Gab es einen Beschluss, der den Wahlleiter ermächtigte, so etwas bereits schon vorher zu machen? Davon weiß der Zeuge zumindest nichts.
•   Thomas Trescher
09:29
Erst nach dem Aufschneiden der Wahlkarten wurde begonnen mit dem Auszählen, sagt der Zeuge.
•   Thomas Trescher
09:31
FPÖ-Anwalt Schender will wissen, ob er eine Einladung zu einer Sitzung am Sonntag bekommen hat? „Nein.“ Wissen Sie, ob sich andere Wahlbeisitzer am Sonntag getroffen haben? „Nein.“
•   Thomas Trescher
09:33
Anwalt Bürstmayr fragt? „Sind Sie in Kontakt mit Herrn X. oder Herrn Y.?“ „Der eine bin ich selbst.“ Gelächter im Saal. Es geht um eine Ermächtigung, die vom Zeugen unterzeichnet ist und den Wahlleiter ermächtigt, vorbereitende Maßnahmen vorzunehmen.
•   Thomas Trescher
09:34
Bürstmayr fragt nach Anzeichen von Manipulation. Es gäbe keine, sagt der Zeuge.
•   Thomas Trescher
09:36
Angesichts dieser Ermächtigung wird der Zeuge erstmal entlassen, aber später noch einmal aufgerufen.
•   Thomas Trescher
09:41
Der nächste Zeuge ist der stellvertretende Bezirkshauptmann von Bregenz. Er wurde beauftragt, die Auszählung der Wahlkarten ab 9:00 vorzunehmen. Die Ladungen kamen vom Bezirkshauptmann, nicht von ihm. Es gab keine Sitzung am Sonntag, sagt der Zeuge. Es gibt aber zwei Niederschriften, eine für den Wahltag, eine für den Montag. Es gab, sagt der Zeuge, am Montag eine Sitzung für den Sonntag, und deshalb zwei Niederschriften für eine Sitzung.
•   Thomas Trescher
09:44
Ab wann wurde mit der Auszählung begonnen und gab es Vorbereitungshandlungen? „Folgende Situation: Ich bin kurz vor 9:00 zur Auszählung gekommen, mir wurde berichtet, dass drei sehr versierte Mitarbeiter bereits zwischen 8:00 und 9:00 mit dem Aufschneiden der Wahlkarten begonnen haben.“
•   Thomas Trescher
09:45
Es gab keinen Widerspruch der Wahlbeisitzer zu diesem Vorgehen; er geht davon aus, dass es rund 1500 Wahlkarten waren, die in dieser Stunde aufgeschlitzt wurden. 
•   Thomas Trescher
09:50
Wurden sie vorsortiert? „Es wurde die Lasche entfernt, eine zweite Mitarbeiterin hat die Kuverts sortiert, sie sind dann zurückgekommen an den Hauptwahlsachbearbeiter, die auszuscheidenden Wahlkarten waren einsichtig für die Wahlbeisitzer.“
•   Thomas Trescher
09:51
Die Ermächtigung der vorbereitenden Arbeiten ging an den Bezirkswahlleiter, aber es wurde das Schlitzen teilweise ohne Aufsicht einer Person aus der Bezirkswahlbehörde durchgeführt.
•   Thomas Trescher
09:53
Der Zeuge sagt, er geht davon aus, dass die „Unversehrtheit des Verschlusses“ nach dem Aufschlitzen dennoch gegeben ist. "Dazu brauche ich keine Ermächtigung."
•   Thomas Trescher
09:54
Das Aufschlitzen „wurde auch nicht angeordnet“, sie haben einfach begonnen damit. „Es war der zeitliche Druck, fertig zu werden, wir waren unter den vier letzten in Österreich, wir hatten 48 Prozent mehr Wahlkarten.“ 
•   Thomas Trescher
09:55
Woher kam der Druck? „Das war in den sozialen Medien, ich wurde nach der Sitzung auch von einer Zeitung angerufen, ich habe nachher gehört, dass bei der Bezirkswahlbehörde angerufen wurde, weil der Minister das Endergebnis präsentieren will.“ 
•   Thomas Trescher
10:00
Richter Lienbacher kommt noch einmal auf die „Drucksituation“ zu sprechen, wie war das beim ersten Wahlgang? „Tut mir leid, die habe ich nicht abgewickelt.“ Der Druck war aber bei der Stichwahl klar, weil es so viele Wahlkarten gab. Das Auszählungszimmer war voll, es gab zusätzliches Personal, um alles zu bewältigen. Gab es einen vorgegebenen Endtermin? „Ist mir nicht bekannt.“ Lienbacher: „Ich habe als interessierter Staatsbürger den Medien entnommen, dass der Minister zu einem bestimmten Zeitpunkt das Ergebnis verkünden wollte, ich frage mich nun, wie das funktioniert, wenn es keinen Endtermin gibt.“ Es ist mehr eine Feststellung als eine Frage.
•   Thomas Trescher
10:07
Van-der-Bellen-Anwalt Bürstmayr fragt, wer das verfrühte Aufschlitzen angeordnet hat. „Es war ein gemeinsamer Beschluss der drei Mitarbeiter.“ Ist darüber vorher gesprochen worden? „Nein.“ Wenn das jemand benutzen hätte wollen, um Wahlkarten zu manipulieren, wäre das frühestens ab 8:00 früh möglich gewesen? „Ja.“ 
•   Thomas Trescher
10:08
War einmal eine Person alleine mit den Briefwahlkarten? „Nein.“
•   Thomas Trescher
10:09
Der Zeuge ist entlassen, der nächste Zeuge ist der Wahlbeisitzer der Grünen aus Bregenz.
•   Thomas Trescher
10:14
Es geht um die Frage der zwei Sitzungen an einem Tag, für die es auch zwei Niederschriften gibt. Der Zeuge bestätigt, dass das so abgelaufen ist.
•   Thomas Trescher
10:15
Die vorab aufgeschlitzten Wahlkarten: Es wurden die Wahlbeisitzer darüber informiert, dass das passiert ist, sagt der Zeuge. Allerdings eben, nachdem es schon passiert ist, wie Richter Herbst feststellt.
•   Thomas Trescher
10:18
Der Zeuge wird gefragt, ob die bereits erwähnte Ermächtigung des Wahlleiters dieses Aufschlitzen rechtfertigt, der Zeuge ist von der Frage überfordert, „ich bin kein Jurist“.
•   Thomas Trescher
10:20
Richter Lienbacher fragt wieder nach der Dauer der Auszählung und einer möglichen „Drucksituation“, gab es Anrufe von Behörden? „Davon weiß ich nichts.“
•   Thomas Trescher
10:22
Anwalt Bürstmayr fragt, ob ihm an den vorab geschlitzten Wahlkarten etwas aufgefallen ist? „Nein, die waren genauso wie die nachher.“ Wie leicht ist es, das Kuvert aufzumachen? Gelächter im Saal. Der Zeuge erläutert es trotzdem: „Na ja, da fährt man mit dem Finger rein und holt es raus.“ 
•   Thomas Trescher
10:24
Keine weiteren Zeugen aus Bregenz. Zusammenfassung: Es wurden offenbar Kuverts am Montag zu früh aufgeschlitzt und das nur teilweise unter Aussicht einer Person aus der Wahlbehörde. Pause bis 10:55. 
•   Thomas Trescher
10:59
Es geht weiter; und zwar mit Kufstein. Wie gewohnt ist der erste Zeuge der Beisitzer der FPÖ. 
•   Thomas Trescher
11:01
Der Zeuge war am Montag ab 9:30 anwesend, es wurde aber am Sonntag beschlossen, dass gewisse Vorarbeiten geschehen dürfen, es wurde, sagt der Zeuge, deshalb Wahlkarten teilweise vorsortiert.
•   Thomas Trescher
11:05
Die Wahlkommission war damit einverstanden, dass diese Vorarbeiten durchgeführt wurden, inklusive des Zeugen. Welche Vorarbeiten waren das? „Die Wahlkarten wurden überprüft und sie wurden vorsortiert in einzubeziehende und nicht-einzubeziehende Wahlkarten.“
•   Thomas Trescher
11:08
Richter Lienbacher: Sie haben in dem Datenblatt (jenes, auf das sich die Wahlanfechtung stützt) angegeben, dass die Wahlkarten vor 9:00 geöffnet wurden, aber Sie waren ja gar nicht um 9:00 da, Sie wissen das also nur vom Hörensagen? „Das ist richtig.“
•   Thomas Trescher
11:11
Haben Sie das Protokoll gelesen? „Darf ich ausholen? Für mich ist das Protokoll keines im üblichen Sinne, wie wir es sonst haben. Ich habe es mir angeschaut, ich habe gesehen, dass es ein Vordruck des Innenministeriums ist, deshalb dachte ich mir, dass es so stimmen wird, ich habe sehr viel Vertrauen in das Ministerium und den Wahlleiter Stein.“
•   Thomas Trescher
11:12
Lienbacher: Aber es ist schon sehr viel Vertrauen, dass das Innenministerium in weiser Voraussicht die Vorgänge einer Wahl im Voraus kennt.
•   Thomas Trescher
11:14
Hat es Druck gegeben bei der Auszählung? „Selbstverständlich, um 16:00 mussten wir fertig sein.“ Wer hat das gesagt? „Das weiß ich nicht, ich gehe davon aus, dass das vom Bezirkshauptmann oder einer übergeordneten Stelle kam.“
•   Thomas Trescher
11:14
„Ich weiß nicht, ob es Unregelmässigkeiten gab, ich habe keine gesehen und ich vertraue auch allen Beteiligten.“
•   Thomas Trescher
11:16
Die aussortierten, nicht zu berücksichtigenden Wahlkarten hätten sich die Beisitzer anschauen können, sie haben davon keinen Gebrauch gemacht. 
•   Thomas Trescher
11:20
FPÖ-Anwalt Schender fragt nach, ob beim Aufschlitzen Wahlbeisitzer dabei waren? „Das kann ich ausschliessen.“ Der Zeuge möchte noch sagen, dass das Wahlgesetz nach seiner Ansicht undurchführbar ist, „da wären wir drei Tage gesessen, wenn wir alles korrekt gemacht hätten.“
•   Thomas Trescher
11:20
Der Bezirkshauptmann von Kufstein ist der nächste Zeuge.
•   Thomas Trescher
11:25
Er war der Wahlleiter. Er sagt, es gab so eine große Anzahl an Wahlkarten, dass es nicht möglich sei, alles am Montag zu machen. Es wurde die Wahlkommission gefragt, ob es okay ist, alles vorzubereiten, damit es sich am Montag ausgeht. Richter Lienbacher: Wurde das konkretisiert, welche Handlungen das sind? „Konkretisiert wurde es nicht, es wurde am Sonntag aussortiert in einzubeziehende und nicht-einzubeziehende.“
•   Thomas Trescher
11:27
Aufgeschlitzt wurde dann am Montag, noch vor 9:00, wie viele wurden da bereits aufgeschlitzt? „Ich denke, dass es schon 1000 waren.“
•   Thomas Trescher
11:28
Die Schneidemaschine steht einen Stock über dem Sitzungs/Auszählungszimmer, das wurde vom stellvertretenden Bezirkswahlleiter durchgeführt.
•   Thomas Trescher
11:34
Der Zeuge weist noch einmal darauf hin, dass kein einziges Stimmkuvert vor Montag aus den Wahlkarten genommen wurde. Ihm wurde gesagt, man sollte um 17:00 spätestens fertig sein, wer das angeordnet hat, weiß er nicht. Es gäbe auf jeden Fall medialen Druck, „man will nicht bei den Letzten sein.“
•   Thomas Trescher
11:36
Wie schwer ist die Schneidemaschine? „Das weiß ich nicht, aber es ist sicher möglich, sie einen Stock tiefer ins Sitzungszimmer zu tragen.“
•   Thomas Trescher
11:39
Präsident Holzinger fragt, ob es bei anderen Wahlen schon Probleme gab, rechtzeitig fertig zu werden? Der Zeuge sagt, es war seine erste Wahl in der Funktion, aber er sagt auch, es sei die erste Wahl gewesen, wo die Beisitzer bei der Auszählung dabei waren – weil er darauf bestanden hat, zuvor seien sie nur abends bei der Bekanntgabe des Ergebnisses dabei gewesen.
•   Thomas Trescher
11:42
Der Zeuge wird entlassen. Die nächste Zeugin ist die Wahlbeisitzerin der Grünen.
•   Thomas Trescher
11:45
Was ist bei der Sitzung am Sonntag beschlossen worden? Das Vorsortieren und Aufschlitzen der Wahlkarten, sagt die Zeugin.
•   Thomas Trescher
11:46
Was ist am Montag früh geschehen, gab es eine Belehrung des Wahlleiters? „Der Ablauf wurde schon noch einmal besprochen. Die Stöße mit einzubeziehenden und nicht-einzubeziehenden wurden auch präsentiert.“
•   Thomas Trescher
11:47
Wie viele waren in der Früh bereits aufgeschlitzt, 10, 100, 1000? „Also mehr als zehn sicher, aber...“
•   Thomas Trescher
11:49
Haben Sie die Niederschrift gelesen? Ein verlegenes „Nein.“ Gelächter. Richter Lienbacher: „Sie sind nicht die Einzige.“ Mehr Gelächter.
•   Thomas Trescher
11:49
Es wurde sogar eine Kontrollzählung gemacht, erzählt die Zeugin. Haben Sie den Eindruck von Unregelmässigkeiten? „Ganz klar nein.“
•   Thomas Trescher
11:54
FPÖ-Anwalt Schender fragt noch einmal, wie viele Wahlkarten das waren, die aufgeschlitzt waren. Die Zeugin kann dazu aber nichts sagen. 
•   Thomas Trescher
11:56
Van-der-Bellen Anwalt Bürstmayr: Wenn was nicht gepasst hat, wurde das kundgetan, hat man das mitbekommen? „Ja, auf jeden Fall.“
•   Thomas Trescher
11:57
Die Zeugin ist entlassen, der erste Zeuge wird noch einmal hereingebeten, Richter Lienbacher hat noch eine Frage.
•   Thomas Trescher
11:59
Es geht um den Beschluss am Sonntag und die Vorarbeiten, ging es da auch um das Aufschlitzen? „Meines Wissens nicht.“
•   Thomas Trescher
12:00
Richterin Kahr fragt jetzt auch noch einmal, in wie weit das Gesetz nicht einzuhalten ist. Er hat sich das ausgerechnet, das hätte 16 Stunden gedauert, wenn es ganz korrekt gemacht würde, also zwei Arbeitstage. Dann wären wir ständig in den Medien gewesen.
•   Thomas Trescher
12:02
Auch der zweite Zeuge wird noch einmal hereingebeten. Es geht darum, was genau unter den Vorarbeiten gemeint ist, ob auch das Aufschlitzen gemeint war. „Das war nicht genau definiert.“ 
•   Thomas Trescher
12:04
Das war es mit Kufstein. Zusammenfassung: Es wurden am Sonntag auf Beschluss Kuverts vorsortiert und am Montag noch vor 9:00 die Kuverts aufgeschlitzt.
•   Thomas Trescher
12:04
Ohne Pause geht es weiter mit Graz-Umgebung.
•   Thomas Trescher
12:08
Der erste Zeuge war Beisitzer der FPÖ. Er war am Montag um 17:00 bei einer Sitzung, in der das Endergebnis verkündet wurde. Ob Beisitzer bei der Auszählung dabei waren, weiß er nicht.
•   Thomas Trescher
12:11
Der Bezirkswahlleiter habe bei der Sitzung den Auszählungsvorgang geschildert. Gab es davor eine Sitzung? „Es war eigentlich erst eine Sitzung für den Dienstag um 8:00 geplant.“
•   Thomas Trescher
12:14
Auch dieser Zeuge hat eine Niederschrift für eine Sitzung – und Vorgänge – am Sonntag, wo er nicht dabei war, unterschrieben.
•   Thomas Trescher
12:16
Hat der Zeuge damit gerechnet, dass er auszählen wird? „Ja, schon.“
•   Thomas Trescher
12:17
War er eingeladen, um teilzunehmen? „Ja.“ Waren Sie bei früheren Wahlen eingeladen, teilzunehmen? „Ja.“ Haben Sie damals teilgenommen? „Nein.“
•   Thomas Trescher
12:20
Der Zeuge wird entlassen, der nächste Zeuge ist der Bezirkshauptmann von Graz-Umgebung. 
•   Thomas Trescher
12:22
Er hat zu einer Sitzung am Montag um 17:00 geladen, bislang sagt er, war es üblich, diese Sitzung erst am Dienstag zu machen. Er wurde aber von der Landeswahlbehörde aufgefordert, das schon am Montag zu machen.
•   Thomas Trescher
12:25
Was ist bei der Sitzung um 17:00 geschehen (es fragt in diesem Bezirk Richter Schnizer)? „Es wurden die beide Wahltage abgehandelt. Es gab auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Anmerkungen zu machen.“
•   Thomas Trescher
12:27
„Bei uns war es üblich, das war auch der Wunsch der Beisitzer, dass nur zu einer Sitzung geladen wird, weil die Beisitzer auch am Sonntag nicht dabei sein wollten, weil ihr Dasein nicht notwendig ist. Der Dienstag früh war der Wunschtermin der Beisitzer.“
•   Thomas Trescher
12:29
Die Sofortmeldung wurde vom Zeugen und seinem Stellvertreter durchgeführt, sie hätte durch die Sitzung noch korrigiert werden können. 
•   Thomas Trescher
12:33
Die Vorsortierung der Wahlkarten sei „laufend passiert“, das meint die Entfernung der Lasche und die Nummerierung der Wahlkarten, sie waren immer versperrt. Der Zeuge möchte eine Anmerkung „zum Öffnen und Schlitzen“ machen; es gab fast doppelt so viele Wahlkarten als beim ersten Wahlgang. „Wir waren uns bewusst, dass das nach den Buchstaben des Gesetzes nicht möglich wäre. Es wurde vorab geschlitzt, aber nicht geöffnet. Und mit dem Öffnen wurde am Montag bereits um 7:45 begonnen. Wir haben FPÖ und Grüne gebeten, dass Wahlbeisitzer von ihnen da sind. Der Wahlbeisitzer der Grünen war gegen 9:00 da.“ 
•   Thomas Trescher
12:35
„Ich kann aber wirklich ausschliessen, dass es zu irgendwelchen Manipulationen gekommen ist. Ich habe das auf meine Kappe genommen, der Druck war enorm hoch.“
•   Thomas Trescher
12:36
„Das Schlitzen alleine hätte sieben oder acht Stunden gebraucht.“ 
•   Thomas Trescher
12:37
Ein Teil der Wahlkarten wurde bereits am Freitag geschlitzt, „aber immer versperrt“. Es sei auch „insoferne ganz gesichert, dass mein Stellvertreter im Büro war.“
•   Thomas Trescher
12:40
Richter Schnizer fragt nach: Wäre es möglich, das Wahlkuvert aus geschlitzten Wahlkarten herauszunehmen, ohne dass es auffällt? „Es wäre schwer möglich, weil die Maschine schlecht schlitzt und man normalerweise das Kuvert weiter aufreissen muss. Das schaut dann anders aus.“
•   Thomas Trescher
12:42
Wann war der Auszählvorgang beendet? „Die Sofortmeldung ist gegen 14:40 erfolgt.“
•   Thomas Trescher
12:44
Warum wurde für 17:00 und nicht für 9:00 eingeladen, fragt Vize-Präsidentin Bierlein. „Das war abgesprochen, die Beisitzer wussten, dass sie immer willkommen sind. Sie wollten aber keine extra Sitzung.“ Also eine Serviceleistung für die Beisitzer? „Ja.“ Aber Sie hätten für 9:00 einladen können? „Ja, aber es wäre niemand gekommen.“ Das wissen Sie? „Das weiß ich aus 18 Jahren Erfahrung.“
•   Thomas Trescher
12:48
Was hat den Druck ausgelöst, von dem er gesprochen hat? „Es war ein medialer Druck, und der Druck nicht der letzte zu sein. Es war uns allen klar, dass der Minister ein Ergebnis bekannt gegeben will, und wir wollten nicht den schwarzen Peter haben.“
•   Thomas Trescher
12:49
Woher der Druck kam, kann er nicht sagen, „aber wir haben uns unter Druck gesehen, das kann ich offenen Herzens sagen.“
•   Thomas Trescher
12:51
Zwei Richter fragen jetzt nach, wie das ist mit dem Öffnen und Schlitzen. Der Zeuge erklärt, dass die Schneidemaschine adapiert wurde, und das Kuvert „geht nicht auseinander, um es auf Steirisch zu sagen. Das ist ganz schwer zu erklären, wenn Sie es sehen, wissen Sie es.“
•   Thomas Trescher
12:52
Ist das nur bei Ihrer Schlitzmaschine so oder bei allen? „Ich kenn nur unsere. Aber eine Schlitzmaschine ist halt dafür da, dass sie schlitzt.“ Gelächter. „Aber ich will jetzt nicht für die Unterhaltung des Verfassungsgerichtshofs sorgen...“ 
•   Thomas Trescher
12:54
Die Frage wird weiter erörtert. Sie ist tatsächlich sehr relevant: Wenn das Schlitzen kein Öffnen ist, ändert das vieles, in mehreren Bezirken.
•   Thomas Trescher
12:55
Geklärt wird sie einstweilen nicht.
•   Thomas Trescher
12:58
Richter Lienbacher kommt aufs Schlitzen zurück. Der Zeuge: „Das Kuvert ist nach dem Schlitzen offen, aber nicht ganz offen.“ Das ist aber nur der Fall, wenn sie mit einer Schlitzmaschine geöffnet wird? "Ich kenn das leider nur von meinen Kuverts."
•   Thomas Trescher
13:02
FPÖ-Anwalt Böhmdorfer fragt: Gibt es diese Schlitzmaschine noch? Verwenden Sie die nur für Wahlen? Beides ja. Zeuge: „Nochmal: Es ist geöffnet, aber man sieht, dass niemand drinnen war.“ Böhmdorfer: Haben Sie das selbst versucht, ob es möglich wäre, das ganz vorsichtig zu machen und nicht in der Hektik der Auszählung? „Ich habe das beim ersten Wahlgang gemacht und ich habe das gesehen, wie ich es geschildert habe.“
•   Thomas Trescher
13:07
FPÖ-Anwalt Schender will wissen, ob er der Landeswahlbehörde oder der Bundeswahlbehörde mitgeteilt hat, dass es unmöglich ist, so zu handeln, wie es gesetzeskonform ist. Er habe das nicht vor, sondern nach der Wahl gemacht, vorher wusste er nicht, dass es so viele Wahlkarten gibt. Der Wortwechsel zwischen Schender und dem Zeugen wird in einem eher unfreundlichen Ton ausgetragen.
•   Thomas Trescher
13:09
Schender: „Sie können einen Missbrauch ausschliessen, aber sie waren doch gar nicht dabei am Montag bei der Auszählung.“ Zeuge: „Ich vertraue meinen Mitarbeitern und meinem Stellvertreter.“
•   Thomas Trescher
13:11
Bundeswahlleiter Stein fragt, ob beim ersten Wahlgang schon am Freitag geschlitzt wurde? „Nein, aber am Sonntag.“ Warum wurde die Niederschrift nicht angepasst? Die passt ja dann nimmer. „Sie kennen die Niederschrift, die kommt ja aus Ihrem Haus. Da kann man nichts anpassen, das müsste ich händisch durchstreichen.“
•   Thomas Trescher
13:14
Präsident Holzinger fragt den Bundeswahlleiter, ob er weiß, dass so vorgegangen wurde? Stein sagt, er bekommt nur die Niederschriften, er hatte keine Anhaltspunkte, dass diese Niederschriften nicht der Realität entspricht. Dass das „von vorne und hinten nicht übereinstimmt“, darüber hatte er keine Anhaltspunkte, er geht weiter davon aus, dass ein gesetzeskonformes Vorgehen weiter möglich ist. Gibt es einen Termin für das Einlangen der Ergebnisse? „Es gibt einen Druck der Medien, aber der ist uns wurscht.“
•   Thomas Trescher
13:15
Bundeswahlleiter Stein betont noch einmal, dass kein Druck ausgeübt wird.
•   Thomas Trescher
13:18
Van-der-Bellen-Anwalt Bürstmayr fragt nach möglichen Einbrüchen oder sonstigen Hinweisen nach Manipulationen. Der Zeuge verneint dies.
•   Thomas Trescher
13:21
Präsident Holzinger lobt den Zeugen für seine Offenheit und „dass sie sich auch nicht gescheut haben, die Verantwortung zu übernehmen für Dinge, die nicht ganz einfach waren. Sie haben mir ein klein wenig das Vertrauen in das Berufsbeamtentum zurückzugeben.“ Er merkt an, dass das gestern ganz anders war, und meint damit vermutlich den Zeugen, der sich entschlagen hat. Der Zeuge wird entlassen.
•   Thomas Trescher
13:21
Der nächste Zeuge ist der Beisitzer der Grünen. Er war bei der Auszählung am Montag zugegen.
•   Thomas Trescher
13:23
Er war dabei, weil seine Bezirkspartei gebeten wurde, den Beisitzer zu schicken, woraufhin er angerufen wurde. 
•   Thomas Trescher
13:28
Er sagt aus, dass bereits geschlitzt war, als er zur Auszählung gekommen ist. Wann das passiert ist, weiß er nicht. Dass es diese Vorarbeiten gibt, das ist seit dem Jahr 2013 üblich, dazu gibt es einen Beschluss.
 •   Thomas Trescher
13:32
Der Beisitzer ist angesichts zweier unterfertigter Niederschriften „ein bisschen verwirrt“, auch er wusste offenbar nicht, dass er zwei unterschrieben hat. „Sie sind nicht der Erste, der dieses Erlebnis hat“, sagt Präsident Holzinger.
•   Thomas Trescher
13:34
Es geht wieder ums Schlitzen und Öffnen: Kann der Zeuge erkennen, ob aus einem geschlitzten Kuvert der Stimmzettel entnommen wurde? Er hat leider nur die Stimmkuverts gesehen, nicht wie sie herausgenommen wurden.
 •   Thomas Trescher
13:34
Zusammenfassung Graz-Umgebung: Geschlitzt wurde bereits am Freitag und Sonntag; es gibt nun die (grundsätzliche) Frage, ob das Schlitzen ein Öffnen ist. Ausgezählt wurde am Montag, der Bezirkshauptmann berichtet von großem Druck, und davon, dass die Auszählung nach den Buchstaben des Gesetzes nicht möglich wäre. 
•   Thomas Trescher
13:34
Das war es also für Tag drei, am Nachmittag berät der Verfassungsgerichtshof intern, da dürfen wir also eher nicht dabei sein. Morgen um 8:30 geht es weiter mit der öffentlichen Befragung und den letzten vier Bezirken.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0



Freitag, 7. Oktober 1988 KRONE KULTUR Seite 17

Bernhards Skandalstück „Heldenplatz“:

Die „Krone“ veröffentlicht erstmals Teile des Texte

„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

INSZENIERT Österreich-„Beschimpfung“: Peymann
Foto: Votava

„ÖSTERREICHS unmündiges Volk“: Bernhard
Foto: Harrer

 „Heldenplatz", Thomas Bernhards brisantes neues Stück, zählt zur Zeit zu den bestgehüteten Papieren der Nation. Als Burgchef Claus Peymann sich entschloß, „Heldenplatz“ uraufzuführen und selbst zu inszenieren, ließ er alle Beteiligten bestätigen, kein Wort aus dem Textbuch weiterzugeben. „Krone“ und „Wochenpresse“ veröffentlichen nun Zitate des umstrittenen Texts.

Bernhards neue Osterreich-Beschimpfung hat im Burgensemble zu heftigen Auseinandersetzungen geführt. Sechs Schauspieler, darunter Annemarie Düringer und Michael Rehberg, traten zurück. Und Peymann mußte die Uraufführung, die zum - inzwischen geplatzten - Jubiläumsfest „100 Burg im Haus am Ring" herauskommen sollte, auf den 4. November verschieben.

„Heidenplatz" handelt von dem 1938 nach Oxford emigrierten Wiener Mathematikprofessor Josef Schuster, der soeben - es ist 50 Jahre später, im März 1988 – Selbstmord durch einen Sprung aus dem Fenster seiner Wohnung begeht, von der aus man auf den Wiener Heldenplatz sieht. Seine Frau hört ständig Geräusche - Schreie der Massen aus dem März 1938. Hier Zitate aus „Heldenplatz".

„Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige“

„Oxford ist mir ein Alptraum aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum

ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun

die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind

es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig …

in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein

alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet“

„Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich

eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet

und nicht nur in Europa

dieser größenwahnsinnige Republikanismus und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch

aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht …

diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen …

sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich“

„der Bundespräsident ist ein Lügner

der Kanzler ein pfiffiger Börsenspekulant

der Papst gibt ein Essen für Obdachlose und läßt diese Tatsache weltweit verbreiten …

größenwahnsinnige Schauspieler mißbrauchen die Sahelzone

perverse Caritasdirektoren reisen mit dem Flugzeug erster Klasse nach Eritrea und lassen sich für die Weltpresse mit den Verhungernden fotografieren

der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von „Genossen“

„Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein … „

„Heute kommen sie aus dem kleinbürgerlichen Proletariat und aus dem debilen Bauernstand

die Situation ist beschämend

heute gilt … ein noch immer mit dem Analphabetismus ringender Bundeskanzler als ein Staatsmann

das sind Tatsachen

in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute … Minimum … heruntergeschraubt … “ 

„Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

aber Sie dürfen doch nicht vergessen

daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden“

„in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land“

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5950

Seite 8 Antwort 114 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript+copy.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5951

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5825



07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5920



„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5922



der Bundespräsident ist ein Lügner
der Kanzler ein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5924



ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5987



Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5989



Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE f.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5991



in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE g.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6001



aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum
ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun
die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind
es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE h.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6003



Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich
eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet
und nicht nur in Europa

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE i.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6005



was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch
aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE j.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6010



sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE k.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6012



den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht
diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen
sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE l.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6014



in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute Minimum heruntergeschraubt

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE m.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6025



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein
aber Sie dürfen doch nicht vergessen
daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden
wo die Schweinerei oberstes Gebot ist
und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE n.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6027



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE o.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6029



aber Sie dürfen doch nicht vergessen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE p.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6031



daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6033



wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE r.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6035



und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE s.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6085



eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE t.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6087



in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein
alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE u.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6089



und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE v.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6091



der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von Genossen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE w.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6093



Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE x.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6095



die Situation ist beschämend

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE 2 - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=745.0
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN - VERDACHT
20160430 PEGIDA ÖSTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN, WIE DIE ETABLIERTEN POLITIKER UNSERE HEIMAT UND DIE ZUKUNFT UNSERER FAMILIEN UND KINDER ZERSTÖREN !!!

20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg


20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=745.0;attach=10130

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

« Letzte Änderung: 27 Juni 2016, 19:25:39 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
DEMOKRATIEMÖRDER 4
« Antwort #34 am: 27 Juni 2016, 12:14:54 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 32 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas BERNHARD HELDENPLATZ Politsatire-Vorhang zu. Verdacht: DEMOKRATIEMÖRDER 4

Seite 2 Antwort 25 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/global/Wahlanfechtung_2016.pdf
20160608 BOEHMDORFER SCHENDER PRESSEINFORMATION WAHLANFECHTUNG 2016 13 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10136

Seite 2 Antwort 26 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Zugespielte externe Quelle: http://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/www.fpoe.at/dokumente/2016/wahlanfechtung_volltext.pdf
20160607 BOEHMDORFER SCHENDER WAHLANFECHTUNG 2016 VOLLTEXT ANONYMISIERT 152 S.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10139

Seite 3 Antwort 31 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
20.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 1
http://kurier.at/politik/inland/die-wahlanfechtung-im-live-ticker/205.051.200
20160620 0812 bis 1812 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 32 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10196

Seite 3 Antwort 32 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
21.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 2
http://kurier.at/politik/inland/der-zweite-tag-der-wahlanfechtung/205.569.556
20160621 0815 bis 1901 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 33 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10200

Seite 3 Antwort 33 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
22.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 3
http://kurier.at/politik/inland/die-wahlanfechtung-tag-drei/205.804.747
20160622 0822 bis 1334 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 24 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10203
NEU:
Seite 3 Antwort 34 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
23.06.2016 KURIER Die Wahlanfechtung im Live-Ticker TAG 4
http://kurier.at/politik/inland/wahlanfechtung-das-finish-der-befragung/205.936.710
20160623 0818 bis 1511 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 25 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10206

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20160623 0818 bis 1511 KURIER VFGH DIE WAHLANFECHTUNG IM LIVE TICKER 25 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10206

Transkription:

http://kurier.at/politik/inland/wahlanfechtung-das-finish-der-befragung/205.936.710
Wahlanfechtung: Das Finish der Befragung
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH Die Verfassungsrichter.
Vor dem Verfassungsgerichtshof wird über die Aufhebung der Stichwahl verhandelt.
Thomas Trescher
23.06.2016, 08:15

152 Seiten, 90 Zeugen, 14 Richter. Seit Montag wird die Wahlanfechtung der Stichwahl zur Bundespräsidentschaft seitens der FPÖ verhandelt. Heute war der letzte Tag der Zeugenbefragung, ab 8:30 wurden die vier Wahlbezirke Leibnitz, Gänserndorf, Völkermarkt und Reutte verhandelt.

Ein Kommentar zu den ersten vier Verhandlungstagen: Unheiliger Zweck, unheilige Mittel

Der heutige Ticker in der Nachlese:

•   Thomas Trescher
08:18
Einmal geht’s noch: Guten Morgen aus dem Verhandlungssaal des Verfassungsgerichtshof! Heute werden bis etwa 13:00 oder 14:00 die letzten vier Wahlbezirke verhandelt, außerdem werden zuvor Zeugen aus drei bereits verhandelten Bezirken geladen; aus der Südoststeiermark, Villach-Stadt und Villach-Land. In rund zehn Minuten geht es los. 
•   Thomas Trescher
08:21
Zur Erinnung, darum ging es im Bezirk Südoststeiermark, um den es jetzt gleich nochmal gehen wird: Alle Briefwahlstimmen wurden bereits am Sonntag bis Mitternacht ausgezählt, dabei waren keine Beisitzer anwesend. Am Montag wurde die Beisitzerin der FPÖ laut deren Aussagen abgewiesen, als sie bei der Auszählung dabei sein wollte – die da längst abgeschlossen war. Das Ergebnis wurde zudem bereits vor der Sitzung mit den Wahlbeisitzern um 15:00 Uhr übermittelt, hätte aber wieder geändert werden können, hätte es Einsprüche gegeben. Der Wahlleiter selbst hat das Protokoll dieser Sitzung nicht unterschrieben; er war auch nicht anwesend.
•   Thomas Trescher
08:35
Der nachgeladene Zeuge aus der Südoststeiermark ist der stellvertretende Wahlleiter, der am Montag nicht anwesend war und die erkrankte Wahlleiterin ersetzt hat. Es fragt Richter Grabenwarter.
•   Thomas Trescher
08:39
Am Sonntag Abend, erzählt der Zeuge, hat er sich entschlossen – aufgrund eines Beschlusses, dass Vorarbeiten durchgeführt werden dürfen –, die Briefwahlkarten „bis zum Erreichen eines Ergebnisses“ auszuzählen, das habe sich bis nach Mitternacht gezogen.
•   Thomas Trescher
08:41
Am Montag hätte er keine Mitarbeiter mehr zur Verfügung gehabt, die auszählen hätten können, „das hat mich auch überrascht, aber ich habe mir das Team ja nicht ausgesucht.“
•   Thomas Trescher
08:44
Am Montag ist dann die FPÖ-Wahlbeisitzerin plus Begleitung gekommen, die aussagte, sie sei abgewiesen wurden. Er habe die Personen gegrüßt, es wurde der Wahlvorgang besprochen. Er habe ihnen gesagt, dass die Arbeiten bereits gemacht wurden. Sie hätten genickt und seien wieder gegangen. 
•   Thomas Trescher
08:49
Es geht jetzt um die Frage, wieso er das Protkoll nicht unterzeichnet hat, er sagt, „meine Aufgabe war, die Namen auf diese Niederschrift zu setzen und in der Hektik habe ich nicht gesehen, dass mein Name nicht darauf war.“ Später ist ihm das aufgefallen, „aber da wollte ich die Niederschrift nicht mehr ändern, und darf es auch nicht.“
•   Thomas Trescher
08:50
Waren am Sonntag (bei der Auszählung) Beisitzer anwesend? „Nein.“ Wie viele Personen haben ausgezählt? „Neun.“
•   Thomas Trescher
08:51
Am Montag hätte er ein bis eventuell zwei Personen zur Verfügung gehabt. Ob die Beisitzer kommen würden, wusste er nicht, aber „meine langjährige Erfahrung sagte mir, dass sie eher arbeiten würden als zur Auszählung zu kommen.“
•   Thomas Trescher
08:53
Wurde vorab besprochen, dass am Sonntag schon ausgezählt? „Das wurde besprochen und ein entsprechender Antrag wurde einstimmig angenommen.“ Wurde beim ersten Wahlgang auch schon am Sonntag ausgezählt? "Nein."
•   Thomas Trescher
08:56
Haben Sie mit dem Bezirkshauptmann darüber gesprochen, mit dem sie am Montag auszählen sollten, wenn niemand zur Verfügung war? „Nein, ich war auch etwas überrascht mit der personellen Situation, aber ich habe es nicht für notwendig erachtet, ihn deshalb zu kontaktieren.“
•   Thomas Trescher
08:57
Er habe mit ihm telefoniert, aber „nur über die Ergebnisse gesprochen, nicht über die Wahlhandlungen.“
•   Thomas Trescher
08:58
Es gibt zwei Niederschriften, eine für Sonntag, eine für Montag, FPÖ-Anwalt Schender will wissen, ob beide am Montag unterschrieben wurden. „Jawohl.“
•   Thomas Trescher
08:59
Schender fragt, ob geplant war, am Sonntag auszuzählen, der Zeuge sagt nein. Wie hätte man denn am Montag ohne Personal auszählen sollen? „Das weiß ich nicht, ich war in die Vorbereitungen nicht eingebunden.“
•   Thomas Trescher
09:02
Es geht wieder um die Niederschrift, also das vom Innenministerium vorgefertigte Formular, wo etwas anderes steht, als passiert ist. „Ich glaube nicht, dass wir befugt sind, das zu ändern“, sagt der Zeuge.
•   Thomas Trescher
09:05
Van-der-Bellen Anwältin Windhager fragt zu der Situation, als zwei Personen der FPÖ da waren, wo die Beisitzerin aussagte, dass sie weggeschickt wurde. Der Zeuge sagt, er habe mit der Beisitzerin nicht gesprochen, eigentlich nur mit ihrem Begleiter. Er habe ihnen gesagt, dass die Arbeiten durchgeführt sind, sie hätten in den offenen Raum gesehen, „ich hätte sie natürlich – vielleicht nach Ausweisleitung – in den Raum gelassen“, aber den Wunsch hätten sie nicht geäußert.
•   Thomas Trescher
09:08
Präsident Holzinger dankt dem Zeugen für seine Aussagen, gerade „weil das für Sie sicher nicht einfach war.“ Er ist entlassen. Es geht weiter nach Kärnten, wo zwei Zeugen aus Villach-Stadt auf dem Programm stehen.
•   Thomas Trescher
09:09
Kurze Zusammenfassung Villach-Stadt, das wurde auch bereits am Montag verhandelt: Auch hier dürften die Briefwahlstimmen zu früh und ohne Aufsicht der Beisitzer ausgezählt worden sein, die Hinweise einer Beisitzerin dahingehend dürften weitgehend ignoriert worden sein. Der Bürgermeister der Stadt ist nun als Zeuge geladen.
•   Thomas Trescher
09:09
Er war als Wahlleiter tätig.
•   Thomas Trescher
09:11
Er „möchte gar nicht herumreden, es sind offensichtliche Fehler begangen worden. Er trägt natürlich die Verantwortung dafür.“ Um diese Fehler wird es nun gehen.
•   Thomas Trescher
09:15
Es gab eine Einladung zu einer Sitzung um 16:30, die der Zeuge ausgesandt hat. Er war am Montag um 9:00 nicht dabei, es gibt einen Wahlamtsleiter. Die Wahlauszählung hat der Wahlamtsleiter um 7:00 vorgenommen, das wäre um 11:00 fertig gewesen – er weiß das aber nur aus Erzählungen und war nicht vor Ort. Dass die Stimmen bereits bis 9:00 ausgezählt waren, wie die FPÖ-Beisitzerin ausgesagt hat, hält er für realistisch.
•   Thomas Trescher
09:20
Es gab 2013 einen Entschluss, dass Vorarbeiten durchgeführt werden dürfen, der Begriff „ist überhaupt nicht definiert worden“, sagt der Zeuge. Gibt es dazu ein Protokoll? "Das gibt es."
•   Thomas Trescher
09:21
Da war der Zeuge aber noch nicht im Amt. Die FPÖ-Beisitzerin sagt, sie habe von dem Beschluss auch nicht gewusst, „sie hat aber das Protokoll unterschrieben, weshalb ich das nicht glaube.“
 
•   Thomas Trescher
09:23
Er habe dem Wahlamtsleiter vertraut, der das schon seit zwei Jahrzehnten macht. 
•   Thomas Trescher
09:26
Er hat umgehend dafür gesorgt, „egal welches Gesetz kommt, dass das mit Punkt und Beistrich umgesetzt wird.“
•   Thomas Trescher
09:29
Von solchen Ermächtigungsbeschlüssen ist immer wieder die Rede, war das höheren Ebenen – also etwa dem Land Kärnten – bekannt? Der Zeuge weiß es nicht, geht aber davon aus.
•   Thomas Trescher
09:30
FPÖ-Anwalt Schender fragt, wie viele Personen an der Auszählung beteiligt waren. Das weiß der Zeuge nicht.
•   Thomas Trescher
09:32
Schender: Ist ausgeschlossen, dass bereits am Sonntag irgendwas passiert ist, also Vorsortieren oder sonstiges bereits am Sonntag passiert ist? „Ich gehe davon aus, dass das stimmt, was mir meine Mitarbeiter erzählt haben.“
•   Thomas Trescher
09:34
Der Zeuge ist entlassen, der Wahlamtsleiter wird nun befragt.
•   Thomas Trescher
09:43
Er erklärt den Vorgang der Auswertung der Briefwahlen. Sie werden zunächst erfasst, die auszuschließenden sind laufend auf die Seite gelegt werden. Die beigen Stimmzettel wurden ebenfalls laufend aus den Wahlkarten genommen. Die leeren Wahlkarten wurden in einer extra Schachtel aufgewahrt.
•   Thomas Trescher
09:45
Er habe „aus falschem Ehrgeiz heraus“ ab 6:45 begonnen am Montag zu fünft mit der Auszählung begonnen.
•   Thomas Trescher
09:47
Um 9:00 war die Auszählung bereits fertig, „ich habe das aufgrund der hohen Sensibilität später nochmals überprüft“, er habe den beiden FPÖ-Beisitzer angeboten, das auch noch einmal überprüfen, die dankend abgelehnt haben.
•   Thomas Trescher
09:49
„Als Nicht-Jurist habe ich immer auf die Richtigkeit der Ergebnisse geachtet, das war mein Fokus“ – nicht die rechtlichen Rahmenbedingungen.
 
•   Thomas Trescher
09:51
„Es kommen immer verschiedenste Umstände zusammen, damit so eine Katastrophe passiert“, sagt der Zeuge.
•   Thomas Trescher
09:52
Der Bürgermeister hat das Protokoll für die Sitzung am Sonntag unterzeichnet, bei der er gar nicht dabei war, der Wahlamtsleiter, der dabei war, dafür nicht.
•   Thomas Trescher
09:54
Die Stimmkuverts waren im Büro des Zeugen, wer hat da den Schlüssel? „Meine Mitarbeiter, das Putzpersonal.“
•   Thomas Trescher
09:55
Wie viele Mitarbeiter sind das? „Insgesamt sieben.“
•   Thomas Trescher
09:56
Villach-Stadt ist damit beendet, es geht über die Stadtgrenze nach Villach-Land. Auch das wurde bereits am Montag verhandelt, kurze Zusammenfassung: Ausgezählt wurden die Wahlkarten bereits am Sonntag Abend, gesetzlich vorgesehen wäre Montag ab 9:00. Bei der Auszählung war der Wahlleiter selbst nicht anwesend und die Wahlbeisitzer waren offenbar zumindest zum Teil der Ansicht, dass erst am Montag ausgezählt wird.
•   Thomas Trescher
10:01
Die Zeugin ist stellvertretende Wahlleiterin. Es geht zunächst um Sitzungen, und die Frage, wann es welche gab. Jedenfalls wurden am Sonntag Abend Vorarbeiten geleistet, zu denen die Beisitzer nicht geladen waren, sie wussten aber davon, sagt die Zeugin.
•   Thomas Trescher
10:02
Es waren am Sonntag neun Bedienstete anwesend, keine Wahlbeisitzer. Es wurde vereinbart, die Wahlkarten in einzubeziehende und nicht-einzubeziehende zu trennen. Dann wurden die einzubeziehenden geöffnet und ausgezählt.
•   Thomas Trescher
10:04
Das ist in drei Büros passiert, die Zeugin ist zwischen den Büros gewechselt; nach der Auszählung wurden sie versperrt. Das hat bis ungefähr 23:00 gedauert. Wer hat für den Raum einen Schlüssel? „Die waren in einem Stahlschrank versperrt.“
•   Thomas Trescher
10:05
Ein Wahlbeisitzer war gegen 9:15 am Montag anwesend, sie hat ihm mitgeteilt, dass bereits ausgezählt ist.
•   Thomas Trescher
10:07
Das Protokoll der Sitzung wurde dann von allen Wahlbeisitzern unterzeichnet, Missbräuche kann sie ausschliessen.
•   Thomas Trescher
10:09
Richterin Gahleitner fragt, ob die Wahlbeisitzer wussten, dass die Auszählung, die ja „nicht mehr als Vorarbeiten qualifiziert werden kann“ am Sonntag stattfinden wird? Ja, das davon geht sie aus.
•   Thomas Trescher
10:10
Auch bislang wurde immer bereits am Sonntag ausgezählt, sagt sie. Damit ist die Zeugin entlassen. Es gibt zehn Minuten Pause.
•   Thomas Trescher
10:24
Erster neuer Bezirk für heute: Leibnitz. Wir beginnen wie üblich mit dem FPÖ-Wahlbeisitzer.
•   Thomas Trescher
10:29
Es sei am Sonntag ausgezählt worden und da auch gleich für die Sitzung am Montag unterschrieben worden (bislang war es immer andersrum).
•   Thomas Trescher
10:31
Gab es eine Sitzung am Montag? „Nein, es war für uns von Anfang an klar, dass wir am Sonntag bereits die Wahlkarten auszählen, das wurde beim letzten Mal auch so gemacht.“
•   Thomas Trescher
10:33
Der Wahlleiter habe die Sitzung am Sonntag um 16:00 eröffnet, dort wurde das vorläufige Endergebnis des Sonntags ohne Wahlkarten bestätigt. „Da haben wir das Protokoll für den Sonntag unterzeichnet, dann hat der Wahlleiter gesagt, wenn wir – wie gewohnt – gleich die Wahlkarten auszählen, dann ersparen wir uns den Montag. Damit waren alle einverstanden.“
•   Thomas Trescher
10:34
Das wurde immer so gemacht? „Ja.“ Was ist dann passiert? „Wir haben bis 17:00 gewartet“, dann wurde begonnen. Es waren über 7000 Wahlkartenstimmen. Waren die vorsortiert? „Ja, die nicht einzubeziehenden wurden uns aber nicht vorgelegt.“
•   Thomas Trescher
10:35
Das berühmte Schlitzen wurde hier mit Stanley-Messern vorgenommen. 
•   Thomas Trescher
10:37
Gab es Anhaltspunkte für Unregelmässigkeiten? „Beim Auszählen der Stimmen nicht.“ Was vorher und nachher passiert ist, weiß er nicht.
•   Thomas Trescher
10:38
Wussten alle Beisitzer, dass um 17:00 begonnen wird? „Ja selbstverständlich.“ Waren auch alle Beisitzer da? „Ja.“ Das war allen bekannt? „Ich bin, wie man an meinem Alter sieht, schon lange Wahlbeisitzer, das wurde immer so gemacht.“
•   Thomas Trescher
10:39
Die aussortierten Wahlkarten haben die Beisitzer nicht gesehen, „uns wurde gesagt, das hat uns nicht zu interessieren.“
•   Thomas Trescher
10:40
Dass das Auszählen am Sonntag „nicht ganz korrekt ist, wussten wir schon, aber wenn uns das der Bezirkshauptmann anbietet...“
•   Thomas Trescher
10:42
Wenn Sie die aussortierten Wahlkarten sehen hätten wollen wäre das gegangen? „Das weiß ich nicht, der Wahlleiter hat uns gesagt, das hat uns nicht zu interessiert und wir waren froh, dass wir fertig werden.“
•   Thomas Trescher
10:43
Der Zeuge ist entlassen, der stellvertretende Wahlleiter, der die Wahl durchgeführt hat, ist der nächste Zeuge.
•   Thomas Trescher
10:47
Die Sitzung am Sonntag hat offiziell bis 18:00 gedauert, wie lange hat sie wirklich gedauert, will Richter Grabenwarter wissen, der zu diesem Bezirk fragt. "Nach einigen Gesprächen wurde der Beschluss gefasst, gleich mit der Auszählung zu beginnen."
•   Thomas Trescher
10:49
Sie hätten also noch die Option gehabt, das erst am Montag zu machen? „Ja.“ Aber es wurde bei den Wahlen zuvor auch so gehandhabt? „Ja.“
•   Thomas Trescher
10:55
Der erste Zeuge hat gesagt, dass die nicht einzubeziehenden Karten bei der Auszählung nicht im Saal waren, „das stimmt nicht.“ Wurde gesagt, dass das nicht von Interesse für die Beisitzer ist? „Nein, es wurden die Gründe für die Nicht-Einbeziehung erklärt.“
•   Thomas Trescher
10:58
Wann wurde die Niederschrift für die Sitzung des Montags, die es ja nicht gab, unterzeichnet? Nach dem Ende des Auszählens am Sonntag? „Ja.“
•   Thomas Trescher
10:58
Unregelmässigkeiten sind „auszuschliessen“, sagt er.
•   Thomas Trescher
11:01
Er hat als Letzter den Raum verlassen. Die Stimmzettel waren im Sitzungssaal, er war auch der Letzte, der das Haus verlassen hat, der Sitzungssaal an sich kann nicht versperrt werden.
•   Thomas Trescher
11:04
Der Zeuge hat sich am Sonntag die Ermächtigung geholt, gleich anzufangen, aber was, fragt Richterin Siess-Scherz, ist mit den beiden abwesenden Beisitzern, hätte die wissen müssen, dass am Sonntag angefangen wird, weil das immer so war? „Ja.“
•   Thomas Trescher
11:05
Wo waren die Wahlkarten, bevor sie ausgezählt wurden? „In einem versperrten Raum.“ Wer hatte da die Schlüssel? „Die Putzfrau auch.“
•   Thomas Trescher
11:08
Sie sind mit 7000 Wahlkarten in dreieinhalb Stunden problemlos fertig geworden? „Ja, wir waren auch 19 Personen.“ Sie haben sich also auf die Situation mit den vielen Wahlkarten vorbereitet? „Ja.“
•   Thomas Trescher
11:09
Der Zeuge ist entlassen, weiter geht es mit der Wahlbeisitzerin der Grünen. 
•   Thomas Trescher
11:10
Erste Frage von Präsident Holzinger: „Wollen Sie nicht Ihre Tasche ablegen? Das ist ja unbequem...“ 
•   Thomas Trescher
11:16
Die Zeugin war am Sonntag ab 16:00 anwesend. Um 17:00 kamen dann Kisten mit den Wahlkarten in den Raum. Es gab einige Tische, an jedem Tisch waren vier Personen, die Wahlkarten sind auf die Tische verteilt worden. Ein Stapel mit nicht einzubeziehenden Wahlkarten ist ihr nicht bekannt, auch dass über diese Wahlkarten gesprochen worden wäre, ist ihr nicht in Erinnerung. Aber auch nicht, dass so etwas die Wahlbehörde nicht zu interessieren habe? „Nein, auch nicht.“
•   Thomas Trescher
11:18
Sie hat am Tisch die Auszählung protokolliert, wie viele waren das? „Viele, wir waren ein sehr guter Tisch, wir haben Akkordarbeit geleistet.“
 
•   Thomas Trescher
11:19
Nach dem ersten Wahlgang hat sie festgestellt, dass am Sonntag alles fertig gemacht wird (davor war sie bei keinen Wahlen dabei), deshalb hat sie das dieses Mal nicht überrascht.
•   Thomas Trescher
11:20
War das den anderen Beisitzern auch klar? „Offenbar ja.“
 
•   Thomas Trescher
11:21
Das war es mit Leibnitz. Kurze Zusammenfassung: Es wurde unter Aufsicht der Wahlbeisitzer bereits am Sonntag Abend ausgezählt. Es gab ein Protokoll für eine Sitzung am Montag, obwohl es am Montag keine Sitzung gab.
•   Thomas Trescher
11:21
Ohne Pause geht es weiter mit Gänserndorf.
•   Thomas Trescher
11:22
Sie erraten es sicher schon: Wir beginnen mit dem FPÖ-Wahlbeisitzer.
•   Thomas Trescher
11:29
Es fragt diesmal wieder Richter Herbst. Es geht um die Vorsortierung von Briefwahlkarten, und um Briefwahlkuverts in der falschen Farbe. Davon gab es „mindestens drei“, sie wurden als nicht gültig gewertet. Sonderfall Gänserndorf: Es tauchten am Montag noch elf Briefwahlkarten auf, die bereits am Freitag abgegeben, aber von einer Mitarbeiterin nicht weitergeleitet wurden, die nicht als gültig erklärt wurden.
•   Thomas Trescher
11:31
Hatten Sie Möglichkeit, die nicht-einbeziehenden Kuverts zu überprüfen? „Ja.“ Haben Sie es gemacht? „Nein, wir haben auf die Bezirkshauptmannschaft vertraut.“
•   Thomas Trescher
11:32
Waren vor 9:00 Wahlkarten geöffnet? „Nein.“
•   Thomas Trescher
11:37
Es gibt ein Schreiben, das dem VfGH vorliegt, in dem steht, dass „aufgrund des guten Abschneidens von Norbert Hofer auf die Protokollierung von Missständen verzichtet wurde.“
•   Thomas Trescher
11:38
Das sei ein „interner Vermerk“, sagt der Zeuge.
•   Thomas Trescher
11:38
Richter Lienbacher fragt nach, was denn diese Missstände wären? „Dass das Gesetz geändert gehört, dass das so nicht möglich ist auszuzählen.“
•   Thomas Trescher
11:40
FPÖ-Anwalt Schender liegt ein Protokoll vor, dass es auch Stimmen für Griss, Hundstorfer und Lugner gab. „Ein Fehler im Protokoll.“
•   Thomas Trescher
11:41
Van-der-Bellen-Anwältin Windhager fragt, woher diese Anmerkungen stammen (mit dem guten Abschneiden von Hofer); der Zeuge sagt, nicht von ihm.
•   Thomas Trescher
11:46
Der Zeuge ist entlassen, die nächste Zeugin ist die stellvertretende Bezirkswahlleiterin. Sie erklärt die Vorsortierung der Karten, die laufend durch Mitarbeiter vorgenommen wurde.
•   Thomas Trescher
11:49
Am Montag um 9:00 wurden strittige Fälle – 18 Stück – zur Einbeziehung oder Nicht-Einbeziehung vorgelegt. 
•   Thomas Trescher
11:50
Richter Herbst spricht jetzt die elf Wahlkarten an, die gefunden und nicht mehr miteinbezogen wurden, sie bestätigt das so.
•   Thomas Trescher
11:52
6000 Wahlkarten wurden in Gänserndorf bis vor 14:00 ausgezählt.
•   Thomas Trescher
11:53
Die elf „gefundenen“ Wahlkarten: Die wurden am Freitag abgegeben, und dann zur Poststelle gebracht. Infolgedessen sind die Karten in der Poststelle am Freitag liegengeblieben. 
•   Thomas Trescher
11:57
Die Zeugin ist entlassen, es folgt die Vertrauensperson der Grünen.
•   Thomas Trescher
11:58
Die nicht einzubeziehenden Wahlkarten wurden stichprobenhaft kontrolliert, sagt die Zeugin.
•   Thomas Trescher
12:00
Das ging jetzt schnell, Befragung schon vorbei. Zusammenfassung Gänserndorf: Die Auszählung wurde korrekt am Montag ab 9:00 vorgenommen, vorsortiert wurde bereits laufend. Spannend war der interne Vermerk der FPÖ, in dem davon die Rede war, dass „aufgrund des guten Abschneidens von Norbert Hofer auf eine Protokollierung von Missständen verzichtet wurde.“
•   Thomas Trescher
12:01
Es geht ohne Pause weiter mit Völkermarkt. Der Beisitzer der FPÖ ist geladen.
•   Thomas Trescher
12:06
Richter Lienbacher fragt jetzt gleich ganz konkret: Was ist Ihrer Meinung nach nicht korrekt abgelaufen? Der Zeuge trägt ein vorbereitetes Skript vor, Lienbacher unterbricht: „Vielleicht versuchen wir, nur meine Fragen zu beantworten.“ Es geht darum, dass die Wahlkarten bereits vorsortiert waren.
•   Thomas Trescher
12:08
Bei den nicht-einbeziehenden Wahlkarten wurde gefragt, ob man sie kontrollieren möge? „Es hat niemand etwas gesagt.“ Sie auch nicht? „Nein, es wäre sechs gegen eins gewesen.“ Aber es wurde Ihnen angeboten? „Ja.“
•   Thomas Trescher
12:11
Richter Lienbacher: Haben Sie das Protokoll der Sitzung am Montag unterzeichnet? „Dieses Protokoll habe ich unterschrieben, aber nur als Anwesenheit. Und damit möchte ich diese Sache abschliessen.“
•   Thomas Trescher
12:11
„Ich habe immer das Gefühl, dass bei der zweiten Wahl etwas nicht korrekt läuft.“ Aber sie hatten ja die Chance, das anzuschauen? „Ja.“
•   Thomas Trescher
12:14
Sie haben gesagt, es kommt Ihnen etwas unrichtig vor, warum hatten Sie das Gefühl? „Es war so eine komische Atmosphäre im Raum, die anderen Personen im Raum haben sich so seltsam angesehen, ich dachte mir, das ist irgendwie komisch.“
•   Thomas Trescher
12:14
Aber bei der Auszählung hat alles gestimmt? „Absolut kein Einwand.“
•   Thomas Trescher
12:19
Der Zeuge ist entlassen, es folgt der Bezirkswahlleiter-Stellvertreter von Völkermarkt.
•   Thomas Trescher
12:21
Er vertritt den Wahlleiter, der im Spital ist, war aber selbst auch anwesend. 
•   Thomas Trescher
12:24
Es geht um die Vorsortierung der Wahlkarten, Lasche abziehen und registrieren, „das ist laufend passiert.“ Was ist mit den nicht-miteinzubeziehenden passiert? „Die waren in einem abgesperrten Behältnis.“ Diese Karten wurden den Wahlbeisitzer auch präsentiert und es ist die Möglichkeit geboten worden, sie anzuschauen. "Ich glaube, dass bei dieser Stichwahl niemand Gebrauch davon gemacht hat."
•   Thomas Trescher
12:28
Eine Unterschrift fehlt auf dem Protokoll, „ich sehe jetzt zum ersten Mal, dass eine Unterschrift fehlt.“
•   Thomas Trescher
12:30
Es gibt, wie so oft schon, zwei Protokolle, eines für Sonntag und eines für Montag, obwohl es am Sonntag keine Sitzung gab, aber das Datum ist da auch auf Montag geändert. 
•   Thomas Trescher
12:31
Richter Schnizer: Sie haben nur für den Montag geladen, weil sie es am Sonntag nicht für notwendig erachtet haben. Wer hat dann das Ergebnis am Sonntag gemeldet? „Bei uns werden die Ergebnisse gleich an die Landeswahlbehörde gemeldet, es wird kein Bezirksergebnis errechnet.“ 
•   Thomas Trescher
12:33
Der erste Zeuge hatte den Eindruck, eine Anwesenheitsliste zu unterschreiben, wissen Sie, warum? „Nein, da steht doch auch Niederschrift, ich dachte schon, dass man weiß, was man unterschreibt.“
•   Thomas Trescher
12:37
FPÖ-Anwalt Schender fragt, wer konkret vorsortiert hat. „Das waren unsere beiden Sekretärinnen nach dem Vier-Augen-Prinzip gemacht, meine Bürotür ist immer offen, ich habe das also überprüfen können, wir haben das oft mitkontrolliert.“
•   Thomas Trescher
12:39
Der Zeuge wird entlassen, die nächste Zeugin ist – auch das wie gewohnt – die Wahlbeisitzerin der Grünen.
•   Thomas Trescher
12:43
Die Zeugin beschreibt die Vorgänge, alleine das Öffnen hätte bis halb 12 gedauert.
 
•   Thomas Trescher
12:44
Eine Stunde dann noch das Auszählen. Hat sie das Protokoll durchgelesen, bevor sie es unterschrieben hat? „Nein.“
•   Thomas Trescher
12:46
Keine Fragen der Parteien, Zeugenbefragung beendet. Völkermarkt abgeschlossen.
•   Thomas Trescher
12:47
Zusammenfassung Völkermarkt: Auch hier wenig Aufregendes; es wurde – wie fast überall – vorsortiert, geöffnet (bzw. geschlitzt) und ausgezählt wurde wie vorgesehen am Montag um 9:00. Es gibt jetzt noch einmal eine Pause bis 14:30, auf dem Programm steht dann noch Reutte. Ich glaube, es ist wieder Zeit für ein Eis.
•   Thomas Trescher
14:21
Update, was das weitere Verfahren betrifft: Nächste Woche ab frühestens Mittwoch wird das öffentliche Verfahren inklusive Befragung der Parteienvertreter weitergeführt. Und, twittert VfGH-Sprecher Christian Neuwirth: Ob sich das ganze wie geplant bis 6. Juli ausgeht, kann angesichts des bisherigen Verhandlungsverlaufs noch nicht eingeschätzt werden.
•   Thomas Trescher
14:27
Gleich geht es in den Endspurt mit dem Bezirk Reutte in Tirol.
•   Thomas Trescher
14:32
Präsident Holzinger ruft den ersten Zeugen auf, gewohntes Prozedere: Er ist der FPÖ-Wahlbeisitzer.
•   Thomas Trescher
14:37
Richter Schnizer fragt für den Bezirk Reutte. Der Zeuge war um 9:00 am Montag anwesend, es wurde kurz gewartet, bis alle Wahlbeisitzer da waren, dann wurden die Kuverts geschlitzt, in Reutte gab es dafür wieder eine Maschine (noch keine genaueren Details zur Schneidemaschine bekannt), die Stimmkuverts wurden herausgenommen, gemischt und ausgezählt. „Alles genau so, wie es sein sollte“, sagt Richter Schnizer.
•   Thomas Trescher
14:39
Der Vorwurf: Dass die zuvor aussortierten, nicht-einzubeziehenden Wahlkarten nicht zur Ansicht aufgelegen sind. Sind die nicht aufgelegen oder war es Ihnen nur nicht bewusst? „Ich weiß es nicht.“ Wurde erläutert, dass es diese Wahlkarten gibt und was Ausscheidungsgründe sind? „Ja.“
•   Thomas Trescher
14:41
Sie waren beim ersten Wahlgang auch dabei, war der Vorgang da derselbe? „Ja.“ Haben Sie Hinweise auf Unregelmässigkeiten? „Bei der Auszählung ab 9:00 war alles korrekt, davor war ich nicht dabei.“
•   Peter Draxler
14:42
Kollege Christian Schwarz hat sich angesehen, wie Anfechtungen von Wahlergebnissen in anderen europäischen Staaten verlaufen sind. Seinen Bericht lesen Sie hier.
•   Thomas Trescher
14:42
Richterin Siess: Haben Sie gefragt nach den Wahlkarten? „Nein.“ Glauben Sie, es wäre Ihnen möglich gewesen zu fragen? „Fragen hätte ich sicher können.“ Was glauben Sie, welche Antwort hätten Sie bekommen? „Weiß ich nicht.“ So von der Stimmung her, was die Atmosphäre angelangt? „Es ist alles sehr freundlich und korrekt dort immer.“
•   Thomas Trescher
14:45
Der Zeuge ist entlassen, der Leiter der Bundeswahlbehörde Reutte wird aufgerufen.
•   Thomas Trescher
14:48
Der Zeuge schildert die Auszählung am Montag, die Beisitzer waren vollständig anwesend, er hat den Verlauf erläutert, er hat sie gebeten „sorgfältig und langsam zu arbeiten, damit wir schnell fertig sind.“
•   Thomas Trescher
14:50
Es wurden Vorbereitungsarbeiten insofern geprüft, als dass die Lasche geöffnet wurde und nachgeschaut wurde, welche auszuscheiden sind. Vor Montag, 9:00, wurden keine Wahlkarten geöffnet (auch nicht geschlitzt).
•   Thomas Trescher
14:51
Es wurde um 9:00 begonnen und es war vor Mittag vorbei. 
•   Thomas Trescher
14:55
Die nicht-einzubeziehenden Wahlkarten waren „nicht im Zimmer, aber jederzeit einsehbar“. Er habe darauf hingewiesen, dass sie eingesehen werden können, er habe die Wahlbeisitzer gefragt, ob sie diese sehen wollen.
•   Thomas Trescher
14:57
FPÖ-Anwalt Schender fragt nach der Aufbewahrung der Wahlkarten vor der Auszählung, sie sind versperrt gewesen, sagt der Zeuge.
•   Thomas Trescher
15:00
Der Zeuge ist entlassen, es folgt die Wahlbeisitzerin der Grünen.
•   Thomas Trescher
15:04
Auch sie erzählt vor der Auszählung am Montag, und dass der Wahlleiter sie angeleitet hat, „sehr genau zu arbeiten.“ Dann habe er gefragt, ob die Wahlbeisitzer die nicht-einzubeziehenden Wahlkarten kontrollieren möchten, die Zeugin habe sich zu Wort gemeldet und das verneint, „ich vertraue der Behörde.“
 •   Thomas Trescher
15:10
Das war es aus Reutte und für heute aus dem Verfassungsgerichtshof. Zusammenfassung Reutte: Der Vorwurf lautete, die nicht-einzubeziehendem Wahlkarten wären nicht im selben Raum gewesen und nicht einsichtig für die Wahlbesitzer gewesen, der Wahlleiter bestätigt ersteres und verneint zweiteres, die Beisitzerin der Grünen ebenfalls.
•   Thomas Trescher
15:11
Es stehen interne Beratungen an in den nächsten Tagen, nächste Woche wird wie angekündigt die öffentliche Verhandlung fortgesetzt. 
•   Thomas Trescher
15:11
Das war es also für diese Woche. Schönen Nachmittag noch und wir lesen uns nächste Woche!

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0



Freitag, 7. Oktober 1988 KRONE KULTUR Seite 17

Bernhards Skandalstück „Heldenplatz“:

Die „Krone“ veröffentlicht erstmals Teile des Texte

„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

INSZENIERT Österreich-„Beschimpfung“: Peymann
Foto: Votava

„ÖSTERREICHS unmündiges Volk“: Bernhard
Foto: Harrer

 „Heldenplatz", Thomas Bernhards brisantes neues Stück, zählt zur Zeit zu den bestgehüteten Papieren der Nation. Als Burgchef Claus Peymann sich entschloß, „Heldenplatz“ uraufzuführen und selbst zu inszenieren, ließ er alle Beteiligten bestätigen, kein Wort aus dem Textbuch weiterzugeben. „Krone“ und „Wochenpresse“ veröffentlichen nun Zitate des umstrittenen Texts.

Bernhards neue Osterreich-Beschimpfung hat im Burgensemble zu heftigen Auseinandersetzungen geführt. Sechs Schauspieler, darunter Annemarie Düringer und Michael Rehberg, traten zurück. Und Peymann mußte die Uraufführung, die zum - inzwischen geplatzten - Jubiläumsfest „100 Burg im Haus am Ring" herauskommen sollte, auf den 4. November verschieben.

„Heidenplatz" handelt von dem 1938 nach Oxford emigrierten Wiener Mathematikprofessor Josef Schuster, der soeben - es ist 50 Jahre später, im März 1988 – Selbstmord durch einen Sprung aus dem Fenster seiner Wohnung begeht, von der aus man auf den Wiener Heldenplatz sieht. Seine Frau hört ständig Geräusche - Schreie der Massen aus dem März 1938. Hier Zitate aus „Heldenplatz".

„Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige“

„Oxford ist mir ein Alptraum aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum

ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun

die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind

es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig …

in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein

alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet“

„Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich

eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet

und nicht nur in Europa

dieser größenwahnsinnige Republikanismus und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch

aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht …

diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen …

sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich“

„der Bundespräsident ist ein Lügner

der Kanzler ein pfiffiger Börsenspekulant

der Papst gibt ein Essen für Obdachlose und läßt diese Tatsache weltweit verbreiten …

größenwahnsinnige Schauspieler mißbrauchen die Sahelzone

perverse Caritasdirektoren reisen mit dem Flugzeug erster Klasse nach Eritrea und lassen sich für die Weltpresse mit den Verhungernden fotografieren

der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von „Genossen“

„Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein … „

„Heute kommen sie aus dem kleinbürgerlichen Proletariat und aus dem debilen Bauernstand

die Situation ist beschämend

heute gilt … ein noch immer mit dem Analphabetismus ringender Bundeskanzler als ein Staatsmann

das sind Tatsachen

in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute … Minimum … heruntergeschraubt … “ 

„Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

aber Sie dürfen doch nicht vergessen

daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden“

„in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land“

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5950

Seite 8 Antwort 114 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript+copy.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5951

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5825



07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5920



„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5922



der Bundespräsident ist ein Lügner
der Kanzler ein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5924



ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5987



Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5989



Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE f.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5991



in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE g.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6001



aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum
ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun
die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind
es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE h.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6003



Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich
eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet
und nicht nur in Europa

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE i.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6005



was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch
aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE j.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6010



sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE k.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6012



den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht
diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen
sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE l.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6014



in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute Minimum heruntergeschraubt

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE m.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6025



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein
aber Sie dürfen doch nicht vergessen
daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden
wo die Schweinerei oberstes Gebot ist
und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE n.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6027



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE o.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6029



aber Sie dürfen doch nicht vergessen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE p.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6031



daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6033



wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE r.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6035



und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE s.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6085



eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE t.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6087



in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein
alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE u.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6089



und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE v.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6091



der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von Genossen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE w.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6093



Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE x.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6095



die Situation ist beschämend

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE 2 - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=745.0
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN - VERDACHT
20160430 PEGIDA ÖSTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN, WIE DIE ETABLIERTEN POLITIKER UNSERE HEIMAT UND DIE ZUKUNFT UNSERER FAMILIEN UND KINDER ZERSTÖREN !!!

20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg


20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=745.0;attach=10130

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

« Letzte Änderung: 01 Juli 2016, 17:14:12 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
muß komplett wiederholt werden
« Antwort #35 am: 01 Juli 2016, 17:10:04 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 35 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas BERNHARD HELDENPLATZ Politsatire-Vorhang zu.
sinngemäß: muß komplett wiederholt werden / muß wiederholt werden
01.07.2016 Das sagt der Hausverstand: Die Bundespräsidenten-Stichwahl muss in ganz Österreich und komplett wiederholt werden
01.07.2016 Das sagt der Hausverstand: Die Bundespräsidenten-Stichwahl muss in ganz Österreich komplett wiederholt werden

Quelle: https://www.vfgh.gv.at/

20160701 REPUBLIK OESTERREICH VFGH PI BP STICHWAHL MUSS WIEDERHOLT WERDEN.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10223

20160701 REPUBLIK OESTERREICH VFGH PI BP STICHWAHL MUSS WIEDERHOLT WERDEN 1.jpg


20160701 REPUBLIK OESTERREICH VFGH PI BP STICHWAHL MUSS WIEDERHOLT WERDEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10224

20160701 REPUBLIK OESTERREICH VFGH PI BP STICHWAHL MUSS WIEDERHOLT WERDEN 2.jpg


20160701 REPUBLIK OESTERREICH VFGH PI BP STICHWAHL MUSS WIEDERHOLT WERDEN 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10226

20160701 REPUBLIK OESTERREICH VFGH PI BP STICHWAHL MUSS WIEDERHOLT WERDEN 3.jpg


20160701 REPUBLIK OESTERREICH VFGH PI BP STICHWAHL MUSS WIEDERHOLT WERDEN 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10228

20160701 REPUBLIK OESTERREICH VFGH PI BP STICHWAHL MUSS WIEDERHOLT WERDEN 4.jpg


20160701 REPUBLIK OESTERREICH VFGH PI BP STICHWAHL MUSS WIEDERHOLT WERDEN 4.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10230

Quelle: https://www.vfgh.gv.at/ Transkription:

PDF-SEITE 1:
vfgh
Verfassungsgerichtshof Österreich
1010 Wien, Freyung 8
Österreich
Mag. Christian Neuwirth
Sprecher des Verfassungsgerichtshofes
Tel ++43 (1) 531 22-1006
Twitter: @VfGHSprecher
christian.neuwirth@vfgh.gv.at
www.verfassungsgerichtshof.at

Presseinformation

Bundespräsidenten-Stichwahl muss in ganz Österreich und komplett wiederholt werden

Der Verfassungsgerichtshof hat entschieden, dass die Stichwahl der Bundespräsidentenwahl vom 22. Mai in ganz Österreich und komplett wiederholt werden muss.

Der Termin dafür ist von der Bundesregierung mit dem Hauptausschuss des Nationalrates festzulegen.

Die 14 Verfassungsrichterinnen und Verfassungsrichter haben in den vergangenen Wochen nahezu permanent, sei es intern oder öffentlich, an diesem Verfahren gearbeitet. Ein Bestandteil war die Einvernahme von Zeugen in öffentlicher Verhandlung. Dies diente alleine dem Zweck, festzustellen, ob die in der Anfechtung behaupteten Sachverhalte tatsächlich zutreffen, denn die Wahlakten zeigten ein anderes Bild.

Die grundsätzlichen Aussagen des Verfassungsgerichtshofes lauten wie folgt:

o Die Möglichkeit der Briefwahl ist nicht verfassungswidrig und kann weiter bestehen.

o In vielen Bezirken ist es aber bei der Durchführung der Briefwahl zu Rechtswidrigkeiten gekommen.

Tätigkeiten, die mit der Auszählung der Stimmen in unmittelbarem Zusammenhang stehen, müssen von der Wahlbehörde als Kollegium (also von Wahlleiter und Beisitzer gemeinsam) durchgeführt werden. Dies deshalb, um die Transparenz bei der Ermittlung des Wahlergebnisses sicherzustellen.

PDF-SEITE 2:

Der bloße Hinweis auf die Möglichkeit, dass Beisitzer dabei sein können, ist nicht ausreichend. Es ist auch nicht gestattet, diese Aufgaben im Vorhinein an den Wahlleiter zu delegieren.

Hilfsorgane, die nicht der Wahlbehörde angehören, können sie bei ihren Aufgaben unterstützen, dürfen aber nur unter den Augen des Kollegiums tätig werden. Sie dürfen keinesfalls mit der unkontrollierten Überprüfung der Stimmen befasst werden.

Die Öffnung der Wahlkarten muss jedenfalls der Bezirkswahlbehörde als Kollegium vorbehalten sein. Dazu gehört auch das „Schlitzen" von Wahlkarten. Eine verbindliche Überprüfung der Wahlkarte ist nämlich nicht mehr möglich ist, wenn sie zuvor von unbefugten Personen geöffnet wurde.

Ohne Beisitzer und mit Hilfsorganen dürfen vorgelagerte Tätigkeiten erledigt werden. Dazu zählt das Vorsortieren der Wahlkarten in miteinzubeziehende und nichtige Wahlkarten anhand evidenter Nichtigkeitsgründe (zum Beispiel: das Fehlen der Unterschrift).

o Es ist für den Verfassungsgerichtshof völlig eindeutig, dass Gesetze, die eine Wahl regeln, rigoros angewendet werden müssen. Dies soll Missbrauch und Manipulationen ausschließen.

o Wenn Verfehlungen ein Ausmaß erreichen, dass sie auf das Wahlergebnis von Einfluss sein konnten, ist dabei unerheblich, ob Manipulationen tatsächlich stattgefunden haben.

In den Bezirken Innsbruck-Land, Südoststeiermark, Stadt Villach, Villach-Land, Schwaz, Wien-Umgebung, Hermagor, Wolfsberg, Freistadt, Bregenz, Kufstein, Graz- Umgebung, Leibnitz, Reutte wurden Regeln für die Durchführung der Briefwahl nicht eingehalten. Die Rechtswidrigkeiten betreffen insgesamt 77.926 Briefwahl- Stimmen.

Der Stimmenunterschied zwischen Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer beträgt 30.863 Stimmen. Da die von der Rechtswidrigkeit betroffenen Stimmen die Hälfte des Vorsprunges (15.432 Stimmen) bei weitem übersteigen, konnte das von Einfluss auf das Wahlergebnis sein.

PDF-SEITE 3:

In den Bezirken Kitzbühel, Landeck, Hollabrunn, Liezen, Gänserndorf und Völkermarkt verlief die Durchführung der Briefwahl regelkonform.

o Die Rechtswidrigkeiten bei der Durchführung der Briefwahl machen eine gesamte Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl notwendig.

Dies aus folgenden Gründen:

Wer mit seiner beantragten Wahlkarte wählt, kann dies auf verschiedene Weise tun. Per Post, aber auch persönlich im eigenen Wahllokal, in einem anderen Wahllokal des eigenen Bezirks oder in einem anderen Wahllokal außerhalb seines Bezirks.

Dies führt dazu, dass es in den einzelnen Bezirken zu einer Vermischung der ausgezählten Stimmen kommt.

Ein Beispiel: Wenn jemand in Linz eine Wahlkarte beantragt, damit dann in Salzburg persönlich wählt, hat er in Salzburg eine gültige Stimme abgegeben. Wenn nun der VfGH nur in Linz eine Wiederholung der Wahl anordnet, kann dieser Wahlberechtigte erneut eine Wahlkarte beantragen, diesmal verwendet er sie aber für eine persönliche Wahl in seinem Wahllokal in Linz. Dieser Wahlberechtigte hätte dann zwei gültige Stimmen: seine erste in Salzburg gezählte (weil in diesem Bezirk die Wahl nicht wiederholt wurde und gilt) und seine zweite gültige gezählte Stimme bei der Wiederholungswahl in Linz.

Ein und derselbe Wahlberechtigte kann aber nicht zwei Stimmen haben.

Die Wiederholung der Wahl nur für Briefwähler oder nur in einzelnen Bezirken kommt daher nicht in Betracht.

o Es verletzt den Grundsatz der Freiheit der Wahl, wenn staatliche Stellen (das Innenministerium) Informationen über eingelangte Auszählungsergebnisse vor Wahlschluss an ORF, APA, andere Medien oder Forschungsstellen weitergeben, gleich, unter welchen Auflagen („Sperrfrist").

Dass dies eine jahrzehntelange Praxis war, ändert daran nichts. Dem Verfassungsgerichtshof war es bisher verwehrt, zu dieser Frage Stellung zu nehmen, da sie erstmals konkret Gegenstand einer Wahlanfechtung war.

PDF-SEITE 4:

Auch in Wahl-Verfahren darf der Verfassungsgerichtshof nicht von sich aus tätig werden, sondern nur aufgrund eines Anlasses.

Diese Rechtswidrigkeit kann dazu führen, dass Auszählungsergebnisse sowie die Berichterstattung darüber „durchsickern" und sich - besonders via Social Media - rasant verbreiten. Im vorliegenden Fall verbreitete die APA Stunden vor Wahlschluss eine Meldung, in der sinngemäß dargestellt wird, der Wahlsieg Norbert Hofers sei anzunehmen und ein „Drehen" des Ergebnisses nicht mehr wahrscheinlich.

Angesichts des knappen Wahlausganges konnten Meldungen über den angeblichen Wahlausgang, basierend auf durch staatliche Stellen weitergegebene Auszählungsergebnisse, von Einfluss auf das Wahlergebnis sein.

Die Bundespräsidenten-Stichwahl muss auch aus diesem Grund in ganz Österreich und komplett wiederholt werden.

Das Innenministerium hat bei der Wiederholung der Stichwahl diese Rechtswidrigkeit abzustellen. Die Weitergabe von Auszählungsergebnissen vor Wahlschluss ist also zu unterlassen.

Presseinformation zur Verkündung der Entscheidung W 6/2016 vom 1. Juli 2016

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0



Freitag, 7. Oktober 1988 KRONE KULTUR Seite 17

Bernhards Skandalstück „Heldenplatz“:

Die „Krone“ veröffentlicht erstmals Teile des Texte

„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

INSZENIERT Österreich-„Beschimpfung“: Peymann
Foto: Votava

„ÖSTERREICHS unmündiges Volk“: Bernhard
Foto: Harrer

 „Heldenplatz", Thomas Bernhards brisantes neues Stück, zählt zur Zeit zu den bestgehüteten Papieren der Nation. Als Burgchef Claus Peymann sich entschloß, „Heldenplatz“ uraufzuführen und selbst zu inszenieren, ließ er alle Beteiligten bestätigen, kein Wort aus dem Textbuch weiterzugeben. „Krone“ und „Wochenpresse“ veröffentlichen nun Zitate des umstrittenen Texts.

Bernhards neue Osterreich-Beschimpfung hat im Burgensemble zu heftigen Auseinandersetzungen geführt. Sechs Schauspieler, darunter Annemarie Düringer und Michael Rehberg, traten zurück. Und Peymann mußte die Uraufführung, die zum - inzwischen geplatzten - Jubiläumsfest „100 Burg im Haus am Ring" herauskommen sollte, auf den 4. November verschieben.

„Heidenplatz" handelt von dem 1938 nach Oxford emigrierten Wiener Mathematikprofessor Josef Schuster, der soeben - es ist 50 Jahre später, im März 1988 – Selbstmord durch einen Sprung aus dem Fenster seiner Wohnung begeht, von der aus man auf den Wiener Heldenplatz sieht. Seine Frau hört ständig Geräusche - Schreie der Massen aus dem März 1938. Hier Zitate aus „Heldenplatz".

„Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige“

„Oxford ist mir ein Alptraum aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum

ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun

die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind

es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig …

in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein

alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet“

„Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich

eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet

und nicht nur in Europa

dieser größenwahnsinnige Republikanismus und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch

aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht …

diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen …

sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich“

„der Bundespräsident ist ein Lügner

der Kanzler ein pfiffiger Börsenspekulant

der Papst gibt ein Essen für Obdachlose und läßt diese Tatsache weltweit verbreiten …

größenwahnsinnige Schauspieler mißbrauchen die Sahelzone

perverse Caritasdirektoren reisen mit dem Flugzeug erster Klasse nach Eritrea und lassen sich für die Weltpresse mit den Verhungernden fotografieren

der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von „Genossen“

„Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein … „

„Heute kommen sie aus dem kleinbürgerlichen Proletariat und aus dem debilen Bauernstand

die Situation ist beschämend

heute gilt … ein noch immer mit dem Analphabetismus ringender Bundeskanzler als ein Staatsmann

das sind Tatsachen

in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute … Minimum … heruntergeschraubt … “ 

„Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

aber Sie dürfen doch nicht vergessen

daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden“

„in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land“

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5950

Seite 8 Antwort 114 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript+copy.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5951

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5825



07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5920



„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5922



der Bundespräsident ist ein Lügner
der Kanzler ein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5924



ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5987



Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5989



Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE f.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5991



in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE g.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6001



aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum
ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun
die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind
es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE h.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6003



Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich
eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet
und nicht nur in Europa

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE i.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6005



was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch
aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE j.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6010



sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE k.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6012



den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht
diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen
sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE l.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6014



in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute Minimum heruntergeschraubt

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE m.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6025



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein
aber Sie dürfen doch nicht vergessen
daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden
wo die Schweinerei oberstes Gebot ist
und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE n.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6027



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE o.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6029



aber Sie dürfen doch nicht vergessen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE p.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6031



daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6033



wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE r.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6035



und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE s.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6085



eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE t.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6087



in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein
alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE u.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6089



und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE v.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6091



der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von Genossen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE w.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6093



Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE x.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6095



die Situation ist beschämend

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE 2 - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=745.0
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN - VERDACHT
20160430 PEGIDA ÖSTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN, WIE DIE ETABLIERTEN POLITIKER UNSERE HEIMAT UND DIE ZUKUNFT UNSERER FAMILIEN UND KINDER ZERSTÖREN !!!

20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg


20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=745.0;attach=10130

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

JUSTIZWILLKÜR DURCH PRAGMATISIERTE SADISTEN IM AMT - VERDACHT
Seite 3 Antwort 36 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.30
06.03.2012 Kronenzeitung FRANZ FIEDLER Korruption bei der Justiz DAS HAT SYSTEM Collage:




SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q6
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9462

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q7
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9464

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.
DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 17 Antwort 248 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.240

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

JUSTIZVERBRECHEN IN NÖ
JUSTIZVERBRECHEN IN NIEDERÖSTERREICH


Justizverbrechen und Niedertracht in Niederösterreich von 1999-2015 aufgezeigt von Silvester Hawle Inhaltsverzeichnis Seite 1:

34. So. 6. März 2011, Kronenzeitung: Korruption bei der Justiz: „Das hat System"!!!

Ex-Rechnungshofpräsident FRANZ FIEDLER spricht von „groben Fehlern im Justizsystem“, die seit Jahren ignoriert oder geduldet werden. „In den vergangenen Jahren hat sich innerhalb der Justiz etwas verbreitet, was so schnell wie möglich ausgerottet werden muss.“

Transparency-Chef FRANZ FIEDLER: „Man kann hier nicht nur von einigen schwarzen Schafen innerhalb der Justiz reden, sondern von bestehenden Schwachstellen. Und die gehören ausgemerzt.“


06.03.2011 KRONENZEITUNG Ex-Rechnungshof-Chef FIEDLER klagt an KORRUPTION BEI DER JUSTIZ Das hat System


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM h


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM h
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9448

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9450

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q1


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q1
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9452

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q2


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q2
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9454

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q3


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q3
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9456

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q4


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q4
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9458

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q5


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q5
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9460

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q6


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q6
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9462

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q7


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q7
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9464

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE VERDACHT ÖSTERREICH DIE SCHREIBTISCHTÄTER 2 DAS NEUE STGB
Seite 14 Antwort 202 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

https://www.justiz.gv.at/web2013/html/default/home.de.html

23. Juli 2015 Reform des Strafgesetzbuchs, Weisungsrechts, Erbrechts und Urheberrechts im heutigen Bundesrat beschlossen

„Ein Ergebnis, auf das wir wirklich stolz sein können“, so fasst Justizminister Wolfgang Brandstetter die im Zuge der heutigen Sitzung des Bundesrates beschlossenen Reformen aus seinem Ressort zusammen. » mehr im Bereich "Presse"

20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN.jpg


20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8609

20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN a.jpg


20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8611

20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN b.jpg


20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8613

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20140703 KURIER Dr Wolfgang BRANDSTETTER.jpg


20140703 KURIER Dr Wolfgang BRANDSTETTER.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8615

20140515 OGH Dr Eckart RATZ und Dr Wolfgang BRANDSTETTER q.jpg


20140515 OGH Dr Eckart RATZ und Dr Wolfgang BRANDSTETTER q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8617

20130415 APA Dr Herbert ANDERL Joerg ZIERCKE Mag Christian PILNACEK.jpg


20130415 APA Dr Herbert ANDERL Joerg ZIERCKE Mag Christian PILNACEK.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8619

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Mag. Mag. (FH) Konrad KOGLER, Dipl.Ing. Dr. Erwin PRÖLL und HR Dr. Franz PRUCHER

20130122 1510 BMI Kogler Niederösterreich hat eine moderne Polizei 2.png


20130122 1510 BMI Kogler Niederösterreich hat eine moderne Polizei 2.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2176

Seite 4 Antwort 47 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.45

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE VERDACHT ÖSTERREICH DIE SCHREIBTISCHTÄTER 3
Seite 14 Antwort 203 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

Polit-Satire Vorhang auf! Geschichte Vorhang auf! Märchen Vorhang auf!

DES KAISERS NEUE KLEIDER Das Kind ruft: Der Kaiser ist nackt!

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8629

Polit-Satire / Geschichte / Märchen in 5 Bildern (Skulpturen): Denkmalgeschütztes Büro- und Geschäftshaus Brückenstraße 17, Köln. An der Fassade befinden sich Skulpturen, die Szenen aus der Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ darstellen. © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen a.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8621

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen b.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8623

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen c.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8625

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen d.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8627

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8629

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8621

https://de.wikipedia.org/wiki/Des_Kaisers_neue_Kleider

Aus anderen Quellen sinngemäß:
Der Kaiser ist nackt und niemand sieht's. ... Der Kaiser ist nackt und niemand sieht es. ... Bis ein Kind ausspricht, was alle wissen: "Der Kaiser ist ja nackt!"

Der König ist nackt und niemand sieht's. ... Der König ist nackt und niemand sieht es. ... Bis ein Kind ausspricht, was alle wissen: „Der König ist ja nackt!“

Polit-Satire Vorhang zu! Geschichte Vorhang zu! Märchen Vorhang zu!

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 NEWS.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 NEWS.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2143

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 EXKLUSIVE.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 EXKLUSIVE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2145

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 TOTAL-VERSAGEN DER BEHÖRDEN.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 TOTAL-VERSAGEN DER BEHÖRDEN.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2147

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 DAS VERSAGEN DER JUGENDBEHÖRDE.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 DAS VERSAGEN DER JUGENDBEHÖRDE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2149

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 EF ANSCHRIFT 2001 BEKANNT.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 EF ANSCHRIFT 2001 BEKANNT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2151

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 1.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2178

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 2.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2180

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 3.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2182

Quelle: Seite 1 Antwort 11 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0
Quelle: Seite 1 Antwort 12 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Polizeioberst Franz KRÖLL: Musste ER sterben, weil SIE schweigt?

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1109

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 01.jpg


20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 01.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1174

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 28 29.jpg


20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 28 29.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1176

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 30 31.jpg


20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 30 31.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1178

Quelle: Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1110

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 1.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2399

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 2.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2401

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 3.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2403

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 4.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 4.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2405

Quelle: Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html
Quelle: Seite 4 Antwort 50 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.45

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
Seite 2 Antwort 20 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.15

NEWS: Konnten Sie dieses Verlies niemals verlassen?

Kampusch: "Doch, ich war jeden Tag oben und hab irgendetwas mit ihm gemacht"

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 24 D.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 24 D.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=4179

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 10 11.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 10 11.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=1182

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
Seite 2 Antwort 21 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.15

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 12 13.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 12 13.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=1184

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

REFORM DES STGB - DAS NEUE STGB

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

http://www.andreas-unterberger.at/2015/07/ja-hitler-war-ein-linksextremist/
01.07.2015 14:43 Ja, Hitler war ein Linksextremist

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ADOLF HITLER WAR SOZIALIST.
ADOLF HITLER WAR NATIONALSOZIALIST.


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: EU Diktatur. Daher: https://www.campact.de/tisa/appell/teilnehmen/
Seite 1 Antwort 11 TISA STOPPEN http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=788.0

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ÖSTERREICH DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 14 Antwort 199 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

http://www.guggenbichler-detektei.at/index.php/id-3-steckbriefe.html

Österreich November 2001 Dietmar K. Guggenbichler Steckbriefe kurz / teilweise gekürzt:

Der wirtschaftliche Schaden, der mir durch die Behörden verursacht wurde, geht in die vielen Millionen, abgesehen von der Zerstörung der Lebensqualität und dem systematischen Vernichten meiner ganzen Familie.

Aus all diesen Gründen beschuldige ich die Verantwortlichen der fortgesetzten kriminellen Handlungen zu Gunsten einer Machtlobby und zum eigenen Schutz.


Die Handlungen der erwähnten Personen zeigen ein hohes Maß an krimineller Energie, da alle Handlungen bewusst und wissentlich geschehen und es dem Staatsbürger zeigt, dass diese Leute bewusst verantwortungslos sind und außer vollmundigen Absichtserklärungen weder etwas im Hirn, noch im Herzen haben, außer ihre eigene Laufbahn, ihr Portemonnaie und ihre Gier mehr zu scheinen als zu sein.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ZEITGESCHICHTE Seite 13 und 14:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 ÖSTERREICH AKTUELL ROMAN RIML IN HAFT EHEFRAU FÜRCHTET UM SEIN LEBEN
Seite 13 Antwort 187 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 13 Antwort 188 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180
Sachverhaltsdarstellung anhand externer Quellen:
05.03.2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ BERICHT ÜBER DIE PERSÖNLICHEN SACHEN DES VERSTORBENEN ROMAN RIML
01.04.2015 FOTO MIT ZEITUNG VOM 01.04.2015, DASS ROMAN RIML NOCH LEBT


DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
JUSTIZOPFER ROMAN RIML AUS DEM GEFÄNGNIS-SPITAL GEFLÜCHTET
01.04.2015 22:44 OE24 Wien "Justizopfer" aus Häfen-Spital getürmt

Seite 13 Antwort 189 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ AKTUELL ROMAN RIML VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRT?
Seite 13 Antwort 190 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE: LEIDEN WIE ROMAN RIML
Seite 14 Antwort 195 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 14 Antwort 197 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195
DAS URTEIL OHNE RICHTER / DAS URTEIL OHNE RICHTERIN
DER BESCHLUSS OHNE RICHTER / DER BESCHLUSS OHNE RICHTERIN

CAUSA ROMAN RIML VERDACHT: WILLKÜRORGIE, KRASSE FEHLURTEILE UND MORDVERSUCH AN ROMAN RIML. LEIDEN WIE ROMAN RIML UND DER BESCHLUSS OHNE RICHTER.
DER ANGEBLICH VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRTE IST HAFTFÄHIG.
DER 90 PROZENT SCHWERBEHINDERTE UND SCHWERKRANKE IST HAFTFÄHIG.
Quelle: http://www.diejustiz.org/

ÖSTERREICH DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 14 Antwort 198 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195
VERDACHT: DIE HÖLLE JA WILHELMSHÖHE / DIE HÖLLE JUSTIZANSTALT WILHELMSHÖHE
VERDACHT: DIE HÖLLE WILHELMSHÖHE / ENDLAGER FÜR SCHWERVERBRECHER
ROMAN RIML IST KEIN SCHWERVERBRECHER. Roman Riml wurde zu 6 Monaten Haft verurteilt.
ROMAN RIML HAT DAS RECHT AUF MENSCHLICHE BEHANDLUNG, WIE JEDER MENSCH.
JEDER HÄFTLING HAT DAS RECHT AUF MENSCHLICHE BEHANDLUNG, WIE JEDER MENSCH.
Quelle: http://www.diejustiz.org/

Justizopfer Roman RIML berichtet sinngemäß:
22 Tage eingesperrt in der Justizanstalt Wilhelmshöhe, auch bekannt als Endlager für Schwerverbrecher, 22 Tage in der Hölle!
3 oder 4 Tage, bevor ich dort inhaftiert wurde, ist ein 49 jähriger Häftling an Aids verstorben, in der Zelle, die ich dann bezogen habe!
22 Tage auf einer 15–20 Jahre alten und voll urinierten Matratze,
22 Tage Schweinefraß, welchen nicht einmal die Hunde der Richter und Staatsanwälte fressen würden.
Das reine Gift für einen Diabetiker!

Meine 2 Zellenkollegen:
1. Zellenkollege: 48 Jahre alt, 13 Jahre wegen schwerer Körperverletzung – Messerstecherei, Lymphdrüsenkrebs, sein “bestes Stück” amputiert, trägt Windeln!
2. Zellenkollege: 72 Jahre, fast das halbe Leben im Gefängnis, linker Fuß im Knast amputiert, Diabetes, keine Bewegung in der Zelle, dadurch Durchblutungsstörungen im Fuß, Verweigerung der Knastärzte auf Blutverdünner und dadurch Beinamputation!

Diese Hölle, nie wieder in meinem Leben, diese 22 Tage haben mich schwer traumatisiert!
Ich habe heute noch Albträume davon! ...

Weitere Sachverhalte nach glaubhaften externen Quellen:
KEINE ELEKTRONISCHEN FUSSFESSELN FÜR DEN ANGEBLICH VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRTEN.
KEINE ELEKTRONISCHEN FUSSFESSELN FÜR DEN 90 PROZENT SCHWERBEHINDERTEN UND SCHWERKRANKEN.

BMJ-Links: STRAFVOLLZUG IN ÖSTERREICH
www.strafvollzug.justiz.gv.at DANN RECHTS OBEN "DOWNLOAD"

www.strafvollzug.justiz.gv.at DANN "Elektronisch überwachter Hausarrest"

Formulare: Dateiname Größe
Antrag auf Bewilligung des elektronisch überwachten Hausarrests 63 KB
Einverständniserklärung 39 KB
Einwilligungserklärung 24 KB
Einzugsermächtigung 16 KB
Vermögensbekenntnis 48 KB

Gesetzliche Grundlagen: Links zum Rechtsinformationssystem des Bundeskanzleramtes (RIS)

Strafvollzugsgesetz https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10002135

Strafprozessordnung https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10002326

Verordnung über den Vollzug von Strafen und der Untersuchungshaft durch elektronisch überwachten Hausarrest (HausarrestV)
https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2010_II_279/BGBLA_2010_II_279.html

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE-VERDACHT
S
VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE / DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE / DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE / DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: KRIMINELLE STAATSANWÄLTE / KRIMINELLE STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTE / SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTE / GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTINNEN
R
VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER RICHTER / DIKTATUR KRIMINELLER RICHTERINNEN
VERDACHT: DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER RICHTER / DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER  RICHTERINNEN
VERDACHT: DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER RICHTER / DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER RICHTERINNEN
VERDACHT: KRIMINELLE RICHTER / KRIMINELLE RICHTERINNEN
VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE RICHTER / SCHWERKRIMINELLE RICHTERINNEN
VERDACHT: GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE RICHTER / GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE RICHTERINNEN
J
VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN / DIKTATUR KRIMINELLER JURISTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER JURISTEN / DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN / DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN
VERDACHT: KRIMINELLE JURISTEN / KRIMINELLE JURISTINNEN
VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE JURISTEN / SCHWERKRIMINELLE JURISTINNEN
VERDACHT: GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE JURISTEN / GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE JURISTINNEN
B
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

1987 HANS PRETTEREBNER DER FALL LUCONA
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=939.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19901104 WIEN PARLAMENT LUCONA AUSSCHUSSBERICHT NATIONALRAT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=917.0

1993 HANS PRETTEREBNER DAS NETZWERK DER MACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=941.0

2004 DER FALL NATASCHA WENN POLIZISTEN ÜBER LEICHEN GEHEN
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=813.0

2006 Girl in the Cellar THE NATASCHA KAMPUSCH STORY
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=819.0

KAMPUSCH MEGASKANDAL TATORT VIDEO MANIPULIERT 23./24.08.2006
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=798.0

Reisepass Natascha Kampusch mit ausgeschnittenem und wieder eingesetztem Foto
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=110.0

NK ERSCHEINUNGEN vs 3096 TAGE IM VERLIES - FAKTEN vs SUGGESTIVE SCHEINWELT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=217.0

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.0
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.15
Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.30

2013 STAATSAFFÄRE NATASCHA KAMPUSCH
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.0
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.15
Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.30

20130825 DER FALL JULIA KÜHRER Kurier: Was passierte in der Videothek?
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=874.0

20130917 DER WILDERER VOM ANNABERG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=880.0

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT

Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.15

Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.30

Seite 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.45

Seite 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.60

Seite 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.75

Seite 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.90

Seite 8 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105

Seite 9 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.120
(Seite 9 aktuell anscheinend nicht erreichbar -> digitally remastered auf Seite 10 Antwort 135 und Antwort 136)
Seite 10 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.135

Seite 11 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.150

Seite 12 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.165

Seite 13 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Seite 14 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2010 JULI.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=129

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2011 SEPTEMBER.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=130

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2012 MAI.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=1410

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG NOVEMBER 2012.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=3559

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG JULI 2013.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=4913

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG JÄNNER 2014.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5283

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG APRIL 2014.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=6378

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG FEBRUAR 2015.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=7854

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG 1. JULI 2015.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8662

Enteignungen 1938-2015 / Besachwalterungen 1938-2015 / Schwerverbrechen 1938-2015

1987 HANS PRETTEREBNER DER FALL LUCONA / 1988 CARL UEBERREUTER Hans Pretterebner DER FALL LUCONA
Zeitgeschichte: LUCONA UNTERGANG MORDE 1977 (Verdacht: Hochkriminelle Vorbereitungen durch Udo PROKSCH ua zumindest ab ca 1970) Buch-Umschlag: "Was hier vor sich geht, ist die schamloseste Rechtsbeugung seit dem Ende des Dritten Reiches. Das ist kein Skandal mehr, das ist ein lautloser Putsch von oben, der den Rechtsstaat punktuell außer Kraft setzen will."
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=939.0

1996 Gehler Sickinger POLITISCHE AFFÄREN UND SKANDALE IN OESTERREICH
Buch Seite 546 sinngemäß: Jahrelang wurde der Rechtsstaat von Politikern und Beamten verhöhnt.
Buch Seite 546 sinngemäß: Jahrelang wurde der Rechtsstaat von Politikern und Beamten mit Füßen getreten.
19 JAHRE SPÄTER: 2015 WIEN PARLAMENT HYPO UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS / HYPO UA PROTOKOLLE ONLINE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=944.0

SCHMERLINGPLATZ JUXTIZ POSSE IN MILLIONEN AKTEN VON SHW
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=942.0

DIE ANSTALT Polit-Satire und Wahrheitsforschung
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=935.0

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.0

Verdacht: Eine tote Person wurde abgelegt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas Bernhard HELDENPLATZ
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

1999-2014 JUSTIZWILLKÜR DURCH PRAGMATISIERTE SADISTEN IM AMT - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.0

20140122 UNFASSBARE ERMITTLUNGSVORGÄNGE RUND UM DAS ABLEBEN DES FRANZ KRÖLL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=901.0

JOSEF FRITZL news 2012 MOTTO: DECKEL ZU UND FERTIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

http://beamtendumm.wordpress.com/

http://netzfrauen.org/

http://www.geolitico.de/

https://haunebu7.files.wordpress.com/

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/

http://www.contra-magazin.com/

http://www.resistanceforpeace.org/de/index.htm - www.resistanceforpeace.org

http://www.pi-news.net/ POLITICALLY INCORRECT

http://qpress.de/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/michael-vogt/

https://familiefamilienrecht.wordpress.com/

http://www.kriminelle-justiz.de/

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php Saubere Hände - Verein zur Bekämpfung von Amtsmissbrauch – Verein zur Unterstützung schikanierter Personen (durch Amtsmissbrauch, Organisationen, Firmen und Personen)

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=6 Saubere Hände - Aktuelles

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=31 Saubere Hände - Archiv

http://dcrs-online.com/

http://www.doew.at/ Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands (DÖW)

https://www.google.at/

http://www.diejustiz.org/ - JUSTIZOPFER ROMAN RIML

http://www.woz.ch/

http://www.meinungsverbrechen.de/

https://terraherz.wordpress.com/

http://www.kopp-verlag.de/ - http://info.kopp-verlag.de/
(11.09.2014 UDO ULFKOTTE GEKAUFTE JOURNALISTEN)
23.12.2014 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/16-argumente-um-fuer-pegida-auf-die-strasse-zu-gehen.html

http://uncut-news.ch/ - http://uncut-news.ch/karikaturenbilder/so-sehen-abstuerze-aus/

http://www.pravda-tv.com/

http://de.sputniknews.com/ - http://de.sputniknews.com/politik/

http://guidograndt.wordpress.com/

Forum zum Fall Natascha http://www.detektiv-poechhacker.at/forum/

https://jungefreiheit.de/ - DIE ASYLKRISE DOSSIER https://jungefreiheit.de/thema/asyl

http://www.rationalgalerie.de/ EINE PLATTFORM FÜR NACHDENKER UND VORLÄUFER

BATTERED CHILD
20090713 DER FALL ANGELIKA - Parlament Anfrage Antwort
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,376.0.html

Der Fall Kaprun Inferno 11.11.2000 / 20001111
http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=15.0
20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=928.0;attach=5577

http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=14.0 Causa Ranovsky Zwillinge weltweites Mahnmal schwerkriminelle Amtsträger Justiz Republik Österreich: Verdacht: schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen für Menschenkinder, Folter (EMRK), Menschenhandel, schwerer gewerblicher Betrug, uvam. Sachverhalt: viele jahrelang werden keine Zeugen, Dokumente und Tatsachenbeweise der Antragsteller/Anzeiger gewürdigt, die objektive Wahrheit wird beharrlich ignoriert, entschieden wird in einer suggestiven Scheinwelt. Vollständiges Versagen der Amtswegigkeit, Objektivität, Wahrheitsforschung, Wahrheitsfindung, Dienstaufsicht und aller verfahrensrelevanten beruflichen Sorgfaltspflichten. Historische Katastrophe Kinderheime Österreich.
20140120 STRAFANZEIGE GEGEN DR WOLFGANG BRANDSTETTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=900.0
20130324 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL ua WEGEN FOLTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0
LG KR Präsident HR Dr Norbert KLAUS | Franz STIEGER | RANOVSKY Zwillinge ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=474.0
NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - RANOVSKY ZWILLINGE - KAPRUN INFERNO ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.0
15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

DER FALL JOSEF FRITZL news TOTALVERSAGEN DER BEHÖRDEN MOTTO: DECKEL ZU UND FERTIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

Zeitzeuge Dipl.-Ing. Johann KRENNER  berichtet:
Stand mein Schicksal in den Sternen? Die postnatale NAZI-Justiz der 2. Republik
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=947.0
LEBENSGESCHICHTE DOC: Stand mein Schicksal in den Sternen 17.1.2013 (Repariert).doc
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=7495
LEBENSGESCHICHTE PDF: Stand mein Schicksal in den Sternen 17.01.2013 Repariert.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=7497
DER WILLE ZUM AUFRECHTEN GANG Quelle blatt htu tugraz at 163 PDF-SEITEN.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=8219

FAMILIE FRANZ BACKKNECHT in memoriam EDITH BACKKNECHT (A 3495 ROHRENDORF bei Krems, NIEDERÖSTERREICH)
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=948.0

in memoriam MANFRED DÖRFLER, FRANZ KRÖLL, DR. JÖRG HAIDER,  ...

http://www.justizopfer-andrea-juen.com/
ANDREA JUEN Vom Opfer zum Täter gemacht: Mein Kampf mit der Tiroler Justiz
http://www.justizopfer-andrea-juen.com/weitere-falle/mysterioser-tod-meines-bruders/
19.12.2014 ANDREA JUEN Der mysteriöse Tod meines Bruders Markus
PDF: http://www.mordfall-foeger.at/juen-akten/31-Juen-Tod%20des%20Bruders%20Markus_2012--.pdf

RACHAT ALIJEW MORDVERDACHT GEGEN UNBEKANNTE TÄTER
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=859.0
Rachat ALIJEW Rachat - Rakhat ALIJEW Rakhat - Rakat ALIJEW Rakat - Rachat ALIYEW Rachat - Rakhat ALIYEW Rakhat - Rakat ALIYEW Rakat - Rachat ALIJEV Rachat - Rakhat ALIJEV Rakhat - Rakat ALIJEV Rakat - Rachat ALIYEV Rachat - Rakhat ALIYEV Rakhat - Rakat ALIYEV Rakat - Rachat SHORAZ Rachat - Rakhat SHORAZ Rakhat - Rakat SHORAZ Rakat - www.tagdyr.net/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 13 Antwort 186 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

28.03.2015 VERDACHT Österreich: Sparguthaben nicht mehr sicher – Staat steigt aus!

http://www.contra-magazin.com/2015/03/oesterreich-sparguthaben-nicht-mehr-sicher-staat-steigt-aus/

28.03.2015 CONTRA UNABHÄNGIG UNBESTECHLICH UNZENSIERT

Österreich: Sparguthaben nicht mehr sicher – Staat steigt aus!

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

JUSTIZOPFER ROMAN RIML BERICHTET:
http://www.diejustiz.org/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 13 Antwort 188 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Sachverhaltsdarstellung anhand externer Quellen:

05.03.2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ BERICHT ÜBER DIE PERSÖNLICHEN SACHEN DES VERSTORBENEN ROMAN RIML

20150305 JUSTIZ FAX DECKBLATT BERICHT UEBER DIE PS DES VERSTORBENEN ROMAN RIML.jpg


20150305 JUSTIZ FAX DECKBLATT BERICHT UEBER DIE PS DES VERSTORBENEN ROMAN RIML.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8073

JUSTIZ JUSTIZRESSORT

SONDERKRANKENANSTALT LUNGENHEILSTÄTTE WILHELMSHÖHE
AST. D. JA WIEN-JOSEFSTADT

A - 3021 TULLNERBACH-PRESSBAUM
Telefon: 02233/52 467
Telefax: 02233/52 464 – 35

An Frau
Kontrinsp. PICLER Friedrich
FaxNr.: 02233 52467 – 12

Sachbearbeir(in): Pichler Friedrich
Klappe: 02233 52464 – 11
Tullnerbach, am 5.März 2015

FAX-DECKBLATT Betrifft: Verständigung bzgl. Herrn RIML Roman an die Außenstelle Wilhelmshöhe.

Herzlichen Dank mit freundlichen Grüßen friedrich pichler

Beilagen: Ersuchen Polieiinspektion
Bericht über pers. Sachen des Verstorbenen v. WH

DIE OBJEKTIVE WAHRHEIT:

20150401 FOTO MIT ZEITUNG VOM 01.04.2015, DASS ROMAN RIML NOCH LEBT.jpg


20150401 FOTO MIT ZEITUNG VOM 01.04.2015, DASS ROMAN RIML NOCH LEBT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8075

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 ÖSTERREICH AKTUELL ROMAN RIML IN HAFT EHEFRAU FÜRCHTET UM SEIN LEBEN
Seite 13 Antwort 187 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ AKTUELL ROMAN RIML VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRT?
Seite 13 Antwort 190 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180






Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

http://www.diejustiz.org/ - http://www.diejustiz.org/author/roman/

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8087

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8089

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT b.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8091

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT c.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8093

Collage:




Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg


20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8101

20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg


20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8103

20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT D.jpg


20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT D.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8105

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

06.04.2015 08:37 / 20150406 0837 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Haeftling-versehentlich-fuer-tot-erklaert/183514610

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Haeftling-versehentlich-fuer-tot-erklaert/183514610/print

06. April 2015 08:37 OE24

Von Justiz Häftling versehentlich für tot erklärt?

Von seinem Fluchtort meldet sich jener Tiroler, der sich als größtes Justizopfer sieht.

Immer skurrilere Details in der Causa Roman Riml:

Der Tiroler Häftling – wegen Betrugs verurteilt – war zuletzt aus dem Sonderkrankenhaus Wilhelmshöhe der Justizanstalt Josefstadt geflüchtet.

Der Grund: Dem 45-jährigen Familienvater (der auch schon mal in Moskau um Asyl angesucht hat) sollen falsche Medikamente verabreicht worden sein.

Laut Riml, der zu 90 Prozent invalide ist, würde seine Haftunfähigkeit von der Justiz nicht anerkannt.

Hinzu kam, dass ihm während seiner Haftzeit in Wien ein internes Dokument in die Hände kam, auf dem er von der Justiz für tot erklärt worden war.

Ob Versehen oder nicht – Riml reichte es, und er setzte sich ab.
(lae)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

11.05.2014 DER STANDARD ERWIN PRÖLL MACHT MIR ANGST Collage Quelle:
http://derstandard.at/1399507147551/Erwin-Proell-macht-mir-Angst

DER STANDARD ERWIN PRÖLL MACHT MIR ANGST




DER STANDARD ERWIN PRÖLL SEIN WILLE IST GESETZ





DER STANDARD ERWIN PRÖLL LÄSST KEINEN WIDERSPRUCH ZU





DER STANDARD ERWIN PRÖLL ÖFFENTLICHE DROHUNGEN





DER STANDARD ERWIN PRÖLL SULTAN VON ST PÖLTEN





DER STANDARD ERWIN PRÖLLS ÖFFENTLICHE DROHUNGEN

http://derstandard.at/1399507147551/Erwin-Proell-macht-mir-Angst

Erwin Pröll macht mir Angst BLOG | ERIC FREY 11. Mai 2014, 09:15

Niederösterreichs Landeschef dominiert ... und lässt keinen Widerspruch zu ...

Öffentliche Drohungen Inzwischen häufen sich die Fälle, in denen Pröll mit jedem, der sich ihm in den Weg stellt, umgeht, als würde er sie gerne niederknallen. ...

Sein Wille ist Gesetz Pröll macht mir Angst. Er ist ein ... willkürlicher, autoritärer und nachtragender Machtmensch, der glaubt, dass sein Wille Gesetz ist. Eine echte Opposition hat er keine, kritische Landesmedien auch nicht. ...

Wer oder was kann Erwin Pröll stoppen? Mit echtem Widerstand in Niederösterreich ist nicht zu rechnen, und auch in seiner Partei hat noch niemand ein Rezept gegen den Sultan von St. Pölten gefunden.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Alfred Gusenbauer macht mir Angst.
Gabriel Lansky macht mir Angst.
Gerald Ganzger macht mir Angst.
Wolfgang Schüssel macht mir Angst.
Josef Pröll macht mir Angst.
Ernst Strasser macht mir Angst.
Johanna Mikl-Leitner macht mir Angst.
Werner Faymann macht mir Angst.
Gabriele Heinisch-Hosek macht mir Angst.
Maria Berger macht mir Angst.
Claudia Bandion-Ortner macht mir Angst.
Beatrix Karl macht mir Angst.
Wolfgang Brandstetter macht mir Angst.
Christian Pilnacek macht mir Angst.
Werner Pleischl macht mir Angst.
Irmgard Griss macht mir Angst.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/vorab-meldung-wiener-innenministerium-hatte-seit-monaten-hinweise-auf-terroranschlag.html 24.06.2015 Redaktion Vorab-Meldung: Wiener Innenministerium hatte seit Monaten Hinweise auf Terroranschlag Wie der unabhängige Informationsdienst Kopp Exklusiv in seiner am Freitag erscheinenden neuen Ausgabe berichtet, kam die Amokfahrt eines Muslims in Graz mit vielen Toten am 20. Juni 2015 entgegen der öffentlichen Darstellung keineswegs »völlig unerwartet«. Das Innenministerium rechnete mit solchen Anschlägen intern vielmehr schon seit Januar 2015.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

JUSTIZWILLKÜR DURCH PRAGMATISIERTE SADISTEN IM AMT - VERDACHT
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.15

SADISTEN IM AMT - VERDACHT
Seite 2 Antwort 21 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.15

Justizverbrechen und Niedertracht in Niederösterreich von 1999-2015 aufgezeigt von Silvester Hawle 29. 10. Mai 1991: Der neue Machiavelli von NÖ stellt absolutistische Gewaltrezepte für seine künftige Herrschaft vor. Und er zeigte was er kann.

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8578

10.05.1991 DER NIEDERÖSTERREICHER ERWIN PRÖLL MIT GEWALT
10.05.1991 DER NIEDERÖSTERREICHER ERWIN PRÖLL MIT ALLER GEWALT


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Justizverbrechen und Niedertracht in Niederösterreich von 1999-2015 aufgezeigt von Silvester Hawle 29. 10. Mai 1991: Der neue Machiavelli von NÖ stellt absolutistische Gewaltrezepte für seine künftige Herrschaft vor. Und er zeigte was er kann.

Der Niederösterreicher LANDESZEITUNG FÜR POLITIK KULTUR WIRTSCHAFT FREIZEIT  Nr. 19 (vom) 10.05.1991:

Erwin Pröll: Fegen wir endlich die Bremser hinweg! (Zitat)

Erwin Pröll: Setzen wir uns doch endlich über alle Bremsklötze hinweg, wenn`s sein muß, mit Gewalt!  (Zitat)

Erwin Pröll: Bisherige „Bremsklötze“ müssen mit aller Gewalt, wenn nötig, nunmehr ausgeschaltet werden. (sinngemäß)

Erwin Pröll: Bisherige „Bremsklötze“ müssen mit aller Gewalt, wenn nötig, ausgeschaltet werden. (sinngemäß)


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Nr. 19 / Woche 19 10. Mai 1991 Redaktionsschluß: Mittwoch, 20 Uhr Erscheinungsort/Verlagspostamt 3100 St. Pölten Preis Schilling 12,- P.b.b.

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8570

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT a.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8572

Erwin Pröll, Landes-Vize in NÖ und ÖVP-„Dauerhoffnung“: Setzen wir uns doch endlich über alle Bremsklötze hinweg, wenn`s sein muß, mit Gewalt!

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT b.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8574

… so Erwin Pröll, bisherige „Bremsklötze“ müßten mit aller Gewalt, wenn nötig, nunmehr ausgeschaltet werden.

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT c.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8576

Fegen wir endlich die Bremser hinweg!

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8578

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

« Letzte Änderung: 03 Juli 2016, 17:14:07 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
BANANENREPUBLIK
« Antwort #36 am: 03 Juli 2016, 17:10:58 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 36 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas BERNHARD HELDENPLATZ Politsatire-Vorhang zu.
02.07.2016 ÖSTERREICH sinngemäß: JETZT IST ES AMTLICH: ÖSTERREICH IST EINE BANANENREPUBLIK.

20160702 OE sinngemaess JETZT AMTLICH OESTERREICH IST EINE BANANENREPUBLIK.jpg


20160702 OE sinngemaess JETZT AMTLICH OESTERREICH IST EINE BANANENREPUBLIK.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10247

20160702 OESTERREICH Seite 1 JETZT AMTLICH WIR SIND EINE BANANENREPUBLIK.jpg


20160702 OESTERREICH Seite 1 JETZT AMTLICH WIR SIND EINE BANANENREPUBLIK.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10241

20160702 OE sinngemaess JETZT IST ES AMTLICH OESTERREICH IST EINE BANANENREPUBLIK.jpg


20160702 OE sinngemaess JETZT IST ES AMTLICH OESTERREICH IST EINE BANANENREPUBLIK.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10249

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0



Freitag, 7. Oktober 1988 KRONE KULTUR Seite 17

Bernhards Skandalstück „Heldenplatz“:

Die „Krone“ veröffentlicht erstmals Teile des Texte

„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

INSZENIERT Österreich-„Beschimpfung“: Peymann
Foto: Votava

„ÖSTERREICHS unmündiges Volk“: Bernhard
Foto: Harrer

 „Heldenplatz", Thomas Bernhards brisantes neues Stück, zählt zur Zeit zu den bestgehüteten Papieren der Nation. Als Burgchef Claus Peymann sich entschloß, „Heldenplatz“ uraufzuführen und selbst zu inszenieren, ließ er alle Beteiligten bestätigen, kein Wort aus dem Textbuch weiterzugeben. „Krone“ und „Wochenpresse“ veröffentlichen nun Zitate des umstrittenen Texts.

Bernhards neue Osterreich-Beschimpfung hat im Burgensemble zu heftigen Auseinandersetzungen geführt. Sechs Schauspieler, darunter Annemarie Düringer und Michael Rehberg, traten zurück. Und Peymann mußte die Uraufführung, die zum - inzwischen geplatzten - Jubiläumsfest „100 Burg im Haus am Ring" herauskommen sollte, auf den 4. November verschieben.

„Heidenplatz" handelt von dem 1938 nach Oxford emigrierten Wiener Mathematikprofessor Josef Schuster, der soeben - es ist 50 Jahre später, im März 1988 – Selbstmord durch einen Sprung aus dem Fenster seiner Wohnung begeht, von der aus man auf den Wiener Heldenplatz sieht. Seine Frau hört ständig Geräusche - Schreie der Massen aus dem März 1938. Hier Zitate aus „Heldenplatz".

„Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige“

„Oxford ist mir ein Alptraum aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum

ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun

die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind

es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig …

in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein

alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet“

„Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich

eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet

und nicht nur in Europa

dieser größenwahnsinnige Republikanismus und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch

aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht …

diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen …

sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich“

„der Bundespräsident ist ein Lügner

der Kanzler ein pfiffiger Börsenspekulant

der Papst gibt ein Essen für Obdachlose und läßt diese Tatsache weltweit verbreiten …

größenwahnsinnige Schauspieler mißbrauchen die Sahelzone

perverse Caritasdirektoren reisen mit dem Flugzeug erster Klasse nach Eritrea und lassen sich für die Weltpresse mit den Verhungernden fotografieren

der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von „Genossen“

„Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein … „

„Heute kommen sie aus dem kleinbürgerlichen Proletariat und aus dem debilen Bauernstand

die Situation ist beschämend

heute gilt … ein noch immer mit dem Analphabetismus ringender Bundeskanzler als ein Staatsmann

das sind Tatsachen

in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute … Minimum … heruntergeschraubt … “ 

„Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

aber Sie dürfen doch nicht vergessen

daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden“

„in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land“

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5950

Seite 8 Antwort 114 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript+copy.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5951

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5825



07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5920



„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5922



der Bundespräsident ist ein Lügner
der Kanzler ein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5924



ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5987



Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5989



Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE f.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5991



in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE g.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6001



aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum
ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun
die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind
es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE h.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6003



Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich
eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet
und nicht nur in Europa

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE i.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6005



was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch
aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE j.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6010



sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE k.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6012



den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht
diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen
sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE l.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6014



in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute Minimum heruntergeschraubt

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE m.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6025



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein
aber Sie dürfen doch nicht vergessen
daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden
wo die Schweinerei oberstes Gebot ist
und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE n.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6027



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE o.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6029



aber Sie dürfen doch nicht vergessen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE p.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6031



daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6033



wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE r.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6035



und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE s.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6085



eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE t.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6087



in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein
alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE u.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6089



und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE v.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6091



der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von Genossen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE w.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6093



Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE x.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6095



die Situation ist beschämend

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE 2 - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=745.0
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN - VERDACHT
20160430 PEGIDA ÖSTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN, WIE DIE ETABLIERTEN POLITIKER UNSERE HEIMAT UND DIE ZUKUNFT UNSERER FAMILIEN UND KINDER ZERSTÖREN !!!

20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg


20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=745.0;attach=10130

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

JUSTIZWILLKÜR DURCH PRAGMATISIERTE SADISTEN IM AMT - VERDACHT
Seite 3 Antwort 36 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.30
06.03.2012 Kronenzeitung FRANZ FIEDLER Korruption bei der Justiz DAS HAT SYSTEM Collage:




SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q6
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9462

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q7
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9464

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.
DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 17 Antwort 248 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.240

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

JUSTIZVERBRECHEN IN NÖ
JUSTIZVERBRECHEN IN NIEDERÖSTERREICH


Justizverbrechen und Niedertracht in Niederösterreich von 1999-2015 aufgezeigt von Silvester Hawle Inhaltsverzeichnis Seite 1:

34. So. 6. März 2011, Kronenzeitung: Korruption bei der Justiz: „Das hat System"!!!

Ex-Rechnungshofpräsident FRANZ FIEDLER spricht von „groben Fehlern im Justizsystem“, die seit Jahren ignoriert oder geduldet werden. „In den vergangenen Jahren hat sich innerhalb der Justiz etwas verbreitet, was so schnell wie möglich ausgerottet werden muss.“

Transparency-Chef FRANZ FIEDLER: „Man kann hier nicht nur von einigen schwarzen Schafen innerhalb der Justiz reden, sondern von bestehenden Schwachstellen. Und die gehören ausgemerzt.“


06.03.2011 KRONENZEITUNG Ex-Rechnungshof-Chef FIEDLER klagt an KORRUPTION BEI DER JUSTIZ Das hat System


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM h


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM h
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9448

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9450

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q1


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q1
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9452

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q2


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q2
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9454

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q3


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q3
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9456

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q4


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q4
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9458

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q5


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q5
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9460

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q6


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q6
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9462

SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q7


SILVESTER HAWLE 34 20110306 krone KORRUPTION BEI DER JUSTIZ DAS HAT SYSTEM q7
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=9464

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE VERDACHT ÖSTERREICH DIE SCHREIBTISCHTÄTER 2 DAS NEUE STGB
Seite 14 Antwort 202 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

https://www.justiz.gv.at/web2013/html/default/home.de.html

23. Juli 2015 Reform des Strafgesetzbuchs, Weisungsrechts, Erbrechts und Urheberrechts im heutigen Bundesrat beschlossen

„Ein Ergebnis, auf das wir wirklich stolz sein können“, so fasst Justizminister Wolfgang Brandstetter die im Zuge der heutigen Sitzung des Bundesrates beschlossenen Reformen aus seinem Ressort zusammen. » mehr im Bereich "Presse"

20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN.jpg


20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8609

20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN a.jpg


20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8611

20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN b.jpg


20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8613

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20140703 KURIER Dr Wolfgang BRANDSTETTER.jpg


20140703 KURIER Dr Wolfgang BRANDSTETTER.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8615

20140515 OGH Dr Eckart RATZ und Dr Wolfgang BRANDSTETTER q.jpg


20140515 OGH Dr Eckart RATZ und Dr Wolfgang BRANDSTETTER q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8617

20130415 APA Dr Herbert ANDERL Joerg ZIERCKE Mag Christian PILNACEK.jpg


20130415 APA Dr Herbert ANDERL Joerg ZIERCKE Mag Christian PILNACEK.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8619

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Mag. Mag. (FH) Konrad KOGLER, Dipl.Ing. Dr. Erwin PRÖLL und HR Dr. Franz PRUCHER

20130122 1510 BMI Kogler Niederösterreich hat eine moderne Polizei 2.png


20130122 1510 BMI Kogler Niederösterreich hat eine moderne Polizei 2.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2176

Seite 4 Antwort 47 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.45

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE VERDACHT ÖSTERREICH DIE SCHREIBTISCHTÄTER 3
Seite 14 Antwort 203 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

Polit-Satire Vorhang auf! Geschichte Vorhang auf! Märchen Vorhang auf!

DES KAISERS NEUE KLEIDER Das Kind ruft: Der Kaiser ist nackt!

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8629

Polit-Satire / Geschichte / Märchen in 5 Bildern (Skulpturen): Denkmalgeschütztes Büro- und Geschäftshaus Brückenstraße 17, Köln. An der Fassade befinden sich Skulpturen, die Szenen aus der Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ darstellen. © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen a.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8621

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen b.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8623

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen c.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8625

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen d.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8627

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8629

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8621

https://de.wikipedia.org/wiki/Des_Kaisers_neue_Kleider

Aus anderen Quellen sinngemäß:
Der Kaiser ist nackt und niemand sieht's. ... Der Kaiser ist nackt und niemand sieht es. ... Bis ein Kind ausspricht, was alle wissen: "Der Kaiser ist ja nackt!"

Der König ist nackt und niemand sieht's. ... Der König ist nackt und niemand sieht es. ... Bis ein Kind ausspricht, was alle wissen: „Der König ist ja nackt!“

Polit-Satire Vorhang zu! Geschichte Vorhang zu! Märchen Vorhang zu!

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 NEWS.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 NEWS.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2143

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 EXKLUSIVE.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 EXKLUSIVE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2145

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 TOTAL-VERSAGEN DER BEHÖRDEN.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 TOTAL-VERSAGEN DER BEHÖRDEN.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2147

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 DAS VERSAGEN DER JUGENDBEHÖRDE.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 DAS VERSAGEN DER JUGENDBEHÖRDE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2149

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 EF ANSCHRIFT 2001 BEKANNT.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 EF ANSCHRIFT 2001 BEKANNT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2151

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 1.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2178

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 2.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2180

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 3.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2182

Quelle: Seite 1 Antwort 11 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0
Quelle: Seite 1 Antwort 12 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Polizeioberst Franz KRÖLL: Musste ER sterben, weil SIE schweigt?

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1109

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 01.jpg


20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 01.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1174

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 28 29.jpg


20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 28 29.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1176

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 30 31.jpg


20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 30 31.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1178

Quelle: Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1110

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 1.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2399

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 2.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2401

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 3.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2403

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 4.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 4.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2405

Quelle: Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html
Quelle: Seite 4 Antwort 50 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.45

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
Seite 2 Antwort 20 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.15

NEWS: Konnten Sie dieses Verlies niemals verlassen?

Kampusch: "Doch, ich war jeden Tag oben und hab irgendetwas mit ihm gemacht"

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 24 D.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 24 D.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=4179

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 10 11.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 10 11.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=1182

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
Seite 2 Antwort 21 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.15

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 12 13.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 12 13.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=1184

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

REFORM DES STGB - DAS NEUE STGB

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

http://www.andreas-unterberger.at/2015/07/ja-hitler-war-ein-linksextremist/
01.07.2015 14:43 Ja, Hitler war ein Linksextremist

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ADOLF HITLER WAR SOZIALIST.
ADOLF HITLER WAR NATIONALSOZIALIST.


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: EU Diktatur. Daher: https://www.campact.de/tisa/appell/teilnehmen/
Seite 1 Antwort 11 TISA STOPPEN http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=788.0

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ÖSTERREICH DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 14 Antwort 199 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

http://www.guggenbichler-detektei.at/index.php/id-3-steckbriefe.html

Österreich November 2001 Dietmar K. Guggenbichler Steckbriefe kurz / teilweise gekürzt:

Der wirtschaftliche Schaden, der mir durch die Behörden verursacht wurde, geht in die vielen Millionen, abgesehen von der Zerstörung der Lebensqualität und dem systematischen Vernichten meiner ganzen Familie.

Aus all diesen Gründen beschuldige ich die Verantwortlichen der fortgesetzten kriminellen Handlungen zu Gunsten einer Machtlobby und zum eigenen Schutz.


Die Handlungen der erwähnten Personen zeigen ein hohes Maß an krimineller Energie, da alle Handlungen bewusst und wissentlich geschehen und es dem Staatsbürger zeigt, dass diese Leute bewusst verantwortungslos sind und außer vollmundigen Absichtserklärungen weder etwas im Hirn, noch im Herzen haben, außer ihre eigene Laufbahn, ihr Portemonnaie und ihre Gier mehr zu scheinen als zu sein.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ZEITGESCHICHTE Seite 13 und 14:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 ÖSTERREICH AKTUELL ROMAN RIML IN HAFT EHEFRAU FÜRCHTET UM SEIN LEBEN
Seite 13 Antwort 187 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 13 Antwort 188 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180
Sachverhaltsdarstellung anhand externer Quellen:
05.03.2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ BERICHT ÜBER DIE PERSÖNLICHEN SACHEN DES VERSTORBENEN ROMAN RIML
01.04.2015 FOTO MIT ZEITUNG VOM 01.04.2015, DASS ROMAN RIML NOCH LEBT


DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
JUSTIZOPFER ROMAN RIML AUS DEM GEFÄNGNIS-SPITAL GEFLÜCHTET
01.04.2015 22:44 OE24 Wien "Justizopfer" aus Häfen-Spital getürmt

Seite 13 Antwort 189 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ AKTUELL ROMAN RIML VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRT?
Seite 13 Antwort 190 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE: LEIDEN WIE ROMAN RIML
Seite 14 Antwort 195 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 14 Antwort 197 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195
DAS URTEIL OHNE RICHTER / DAS URTEIL OHNE RICHTERIN
DER BESCHLUSS OHNE RICHTER / DER BESCHLUSS OHNE RICHTERIN

CAUSA ROMAN RIML VERDACHT: WILLKÜRORGIE, KRASSE FEHLURTEILE UND MORDVERSUCH AN ROMAN RIML. LEIDEN WIE ROMAN RIML UND DER BESCHLUSS OHNE RICHTER.
DER ANGEBLICH VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRTE IST HAFTFÄHIG.
DER 90 PROZENT SCHWERBEHINDERTE UND SCHWERKRANKE IST HAFTFÄHIG.
Quelle: http://www.diejustiz.org/

ÖSTERREICH DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 14 Antwort 198 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195
VERDACHT: DIE HÖLLE JA WILHELMSHÖHE / DIE HÖLLE JUSTIZANSTALT WILHELMSHÖHE
VERDACHT: DIE HÖLLE WILHELMSHÖHE / ENDLAGER FÜR SCHWERVERBRECHER
ROMAN RIML IST KEIN SCHWERVERBRECHER. Roman Riml wurde zu 6 Monaten Haft verurteilt.
ROMAN RIML HAT DAS RECHT AUF MENSCHLICHE BEHANDLUNG, WIE JEDER MENSCH.
JEDER HÄFTLING HAT DAS RECHT AUF MENSCHLICHE BEHANDLUNG, WIE JEDER MENSCH.
Quelle: http://www.diejustiz.org/

Justizopfer Roman RIML berichtet sinngemäß:
22 Tage eingesperrt in der Justizanstalt Wilhelmshöhe, auch bekannt als Endlager für Schwerverbrecher, 22 Tage in der Hölle!
3 oder 4 Tage, bevor ich dort inhaftiert wurde, ist ein 49 jähriger Häftling an Aids verstorben, in der Zelle, die ich dann bezogen habe!
22 Tage auf einer 15–20 Jahre alten und voll urinierten Matratze,
22 Tage Schweinefraß, welchen nicht einmal die Hunde der Richter und Staatsanwälte fressen würden.
Das reine Gift für einen Diabetiker!

Meine 2 Zellenkollegen:
1. Zellenkollege: 48 Jahre alt, 13 Jahre wegen schwerer Körperverletzung – Messerstecherei, Lymphdrüsenkrebs, sein “bestes Stück” amputiert, trägt Windeln!
2. Zellenkollege: 72 Jahre, fast das halbe Leben im Gefängnis, linker Fuß im Knast amputiert, Diabetes, keine Bewegung in der Zelle, dadurch Durchblutungsstörungen im Fuß, Verweigerung der Knastärzte auf Blutverdünner und dadurch Beinamputation!

Diese Hölle, nie wieder in meinem Leben, diese 22 Tage haben mich schwer traumatisiert!
Ich habe heute noch Albträume davon! ...

Weitere Sachverhalte nach glaubhaften externen Quellen:
KEINE ELEKTRONISCHEN FUSSFESSELN FÜR DEN ANGEBLICH VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRTEN.
KEINE ELEKTRONISCHEN FUSSFESSELN FÜR DEN 90 PROZENT SCHWERBEHINDERTEN UND SCHWERKRANKEN.

BMJ-Links: STRAFVOLLZUG IN ÖSTERREICH
www.strafvollzug.justiz.gv.at DANN RECHTS OBEN "DOWNLOAD"

www.strafvollzug.justiz.gv.at DANN "Elektronisch überwachter Hausarrest"

Formulare: Dateiname Größe
Antrag auf Bewilligung des elektronisch überwachten Hausarrests 63 KB
Einverständniserklärung 39 KB
Einwilligungserklärung 24 KB
Einzugsermächtigung 16 KB
Vermögensbekenntnis 48 KB

Gesetzliche Grundlagen: Links zum Rechtsinformationssystem des Bundeskanzleramtes (RIS)

Strafvollzugsgesetz https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10002135

Strafprozessordnung https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10002326

Verordnung über den Vollzug von Strafen und der Untersuchungshaft durch elektronisch überwachten Hausarrest (HausarrestV)
https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2010_II_279/BGBLA_2010_II_279.html

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE-VERDACHT
S
VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE / DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE / DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE / DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: KRIMINELLE STAATSANWÄLTE / KRIMINELLE STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTE / SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTE / GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTINNEN
R
VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER RICHTER / DIKTATUR KRIMINELLER RICHTERINNEN
VERDACHT: DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER RICHTER / DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER  RICHTERINNEN
VERDACHT: DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER RICHTER / DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER RICHTERINNEN
VERDACHT: KRIMINELLE RICHTER / KRIMINELLE RICHTERINNEN
VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE RICHTER / SCHWERKRIMINELLE RICHTERINNEN
VERDACHT: GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE RICHTER / GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE RICHTERINNEN
J
VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN / DIKTATUR KRIMINELLER JURISTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER JURISTEN / DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN / DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN
VERDACHT: KRIMINELLE JURISTEN / KRIMINELLE JURISTINNEN
VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE JURISTEN / SCHWERKRIMINELLE JURISTINNEN
VERDACHT: GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE JURISTEN / GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE JURISTINNEN
B
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

1987 HANS PRETTEREBNER DER FALL LUCONA
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=939.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19901104 WIEN PARLAMENT LUCONA AUSSCHUSSBERICHT NATIONALRAT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=917.0

1993 HANS PRETTEREBNER DAS NETZWERK DER MACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=941.0

2004 DER FALL NATASCHA WENN POLIZISTEN ÜBER LEICHEN GEHEN
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=813.0

2006 Girl in the Cellar THE NATASCHA KAMPUSCH STORY
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=819.0

KAMPUSCH MEGASKANDAL TATORT VIDEO MANIPULIERT 23./24.08.2006
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=798.0

Reisepass Natascha Kampusch mit ausgeschnittenem und wieder eingesetztem Foto
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=110.0

NK ERSCHEINUNGEN vs 3096 TAGE IM VERLIES - FAKTEN vs SUGGESTIVE SCHEINWELT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=217.0

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.0
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.15
Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.30

2013 STAATSAFFÄRE NATASCHA KAMPUSCH
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.0
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.15
Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.30

20130825 DER FALL JULIA KÜHRER Kurier: Was passierte in der Videothek?
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=874.0

20130917 DER WILDERER VOM ANNABERG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=880.0

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT

Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.15

Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.30

Seite 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.45

Seite 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.60

Seite 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.75

Seite 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.90

Seite 8 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105

Seite 9 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.120
(Seite 9 aktuell anscheinend nicht erreichbar -> digitally remastered auf Seite 10 Antwort 135 und Antwort 136)
Seite 10 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.135

Seite 11 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.150

Seite 12 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.165

Seite 13 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Seite 14 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2010 JULI.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=129

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2011 SEPTEMBER.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=130

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2012 MAI.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=1410

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG NOVEMBER 2012.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=3559

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG JULI 2013.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=4913

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG JÄNNER 2014.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5283

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG APRIL 2014.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=6378

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG FEBRUAR 2015.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=7854

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG 1. JULI 2015.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8662

Enteignungen 1938-2015 / Besachwalterungen 1938-2015 / Schwerverbrechen 1938-2015

1987 HANS PRETTEREBNER DER FALL LUCONA / 1988 CARL UEBERREUTER Hans Pretterebner DER FALL LUCONA
Zeitgeschichte: LUCONA UNTERGANG MORDE 1977 (Verdacht: Hochkriminelle Vorbereitungen durch Udo PROKSCH ua zumindest ab ca 1970) Buch-Umschlag: "Was hier vor sich geht, ist die schamloseste Rechtsbeugung seit dem Ende des Dritten Reiches. Das ist kein Skandal mehr, das ist ein lautloser Putsch von oben, der den Rechtsstaat punktuell außer Kraft setzen will."
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=939.0

1996 Gehler Sickinger POLITISCHE AFFÄREN UND SKANDALE IN OESTERREICH
Buch Seite 546 sinngemäß: Jahrelang wurde der Rechtsstaat von Politikern und Beamten verhöhnt.
Buch Seite 546 sinngemäß: Jahrelang wurde der Rechtsstaat von Politikern und Beamten mit Füßen getreten.
19 JAHRE SPÄTER: 2015 WIEN PARLAMENT HYPO UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS / HYPO UA PROTOKOLLE ONLINE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=944.0

SCHMERLINGPLATZ JUXTIZ POSSE IN MILLIONEN AKTEN VON SHW
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=942.0

DIE ANSTALT Polit-Satire und Wahrheitsforschung
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=935.0

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.0

Verdacht: Eine tote Person wurde abgelegt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas Bernhard HELDENPLATZ
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

1999-2014 JUSTIZWILLKÜR DURCH PRAGMATISIERTE SADISTEN IM AMT - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.0

20140122 UNFASSBARE ERMITTLUNGSVORGÄNGE RUND UM DAS ABLEBEN DES FRANZ KRÖLL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=901.0

JOSEF FRITZL news 2012 MOTTO: DECKEL ZU UND FERTIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

http://beamtendumm.wordpress.com/

http://netzfrauen.org/

http://www.geolitico.de/

https://haunebu7.files.wordpress.com/

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/

http://www.contra-magazin.com/

http://www.resistanceforpeace.org/de/index.htm - www.resistanceforpeace.org

http://www.pi-news.net/ POLITICALLY INCORRECT

http://qpress.de/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/michael-vogt/

https://familiefamilienrecht.wordpress.com/

http://www.kriminelle-justiz.de/

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php Saubere Hände - Verein zur Bekämpfung von Amtsmissbrauch – Verein zur Unterstützung schikanierter Personen (durch Amtsmissbrauch, Organisationen, Firmen und Personen)

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=6 Saubere Hände - Aktuelles

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=31 Saubere Hände - Archiv

http://dcrs-online.com/

http://www.doew.at/ Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands (DÖW)

https://www.google.at/

http://www.diejustiz.org/ - JUSTIZOPFER ROMAN RIML

http://www.woz.ch/

http://www.meinungsverbrechen.de/

https://terraherz.wordpress.com/

http://www.kopp-verlag.de/ - http://info.kopp-verlag.de/
(11.09.2014 UDO ULFKOTTE GEKAUFTE JOURNALISTEN)
23.12.2014 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/16-argumente-um-fuer-pegida-auf-die-strasse-zu-gehen.html

http://uncut-news.ch/ - http://uncut-news.ch/karikaturenbilder/so-sehen-abstuerze-aus/

http://www.pravda-tv.com/

http://de.sputniknews.com/ - http://de.sputniknews.com/politik/

http://guidograndt.wordpress.com/

Forum zum Fall Natascha http://www.detektiv-poechhacker.at/forum/

https://jungefreiheit.de/ - DIE ASYLKRISE DOSSIER https://jungefreiheit.de/thema/asyl

http://www.rationalgalerie.de/ EINE PLATTFORM FÜR NACHDENKER UND VORLÄUFER

BATTERED CHILD
20090713 DER FALL ANGELIKA - Parlament Anfrage Antwort
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,376.0.html

Der Fall Kaprun Inferno 11.11.2000 / 20001111
http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=15.0
20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=928.0;attach=5577

http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=14.0 Causa Ranovsky Zwillinge weltweites Mahnmal schwerkriminelle Amtsträger Justiz Republik Österreich: Verdacht: schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen für Menschenkinder, Folter (EMRK), Menschenhandel, schwerer gewerblicher Betrug, uvam. Sachverhalt: viele jahrelang werden keine Zeugen, Dokumente und Tatsachenbeweise der Antragsteller/Anzeiger gewürdigt, die objektive Wahrheit wird beharrlich ignoriert, entschieden wird in einer suggestiven Scheinwelt. Vollständiges Versagen der Amtswegigkeit, Objektivität, Wahrheitsforschung, Wahrheitsfindung, Dienstaufsicht und aller verfahrensrelevanten beruflichen Sorgfaltspflichten. Historische Katastrophe Kinderheime Österreich.
20140120 STRAFANZEIGE GEGEN DR WOLFGANG BRANDSTETTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=900.0
20130324 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL ua WEGEN FOLTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0
LG KR Präsident HR Dr Norbert KLAUS | Franz STIEGER | RANOVSKY Zwillinge ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=474.0
NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - RANOVSKY ZWILLINGE - KAPRUN INFERNO ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.0
15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

DER FALL JOSEF FRITZL news TOTALVERSAGEN DER BEHÖRDEN MOTTO: DECKEL ZU UND FERTIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

Zeitzeuge Dipl.-Ing. Johann KRENNER  berichtet:
Stand mein Schicksal in den Sternen? Die postnatale NAZI-Justiz der 2. Republik
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=947.0
LEBENSGESCHICHTE DOC: Stand mein Schicksal in den Sternen 17.1.2013 (Repariert).doc
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=7495
LEBENSGESCHICHTE PDF: Stand mein Schicksal in den Sternen 17.01.2013 Repariert.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=7497
DER WILLE ZUM AUFRECHTEN GANG Quelle blatt htu tugraz at 163 PDF-SEITEN.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=8219

FAMILIE FRANZ BACKKNECHT in memoriam EDITH BACKKNECHT (A 3495 ROHRENDORF bei Krems, NIEDERÖSTERREICH)
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=948.0

in memoriam MANFRED DÖRFLER, FRANZ KRÖLL, DR. JÖRG HAIDER,  ...

http://www.justizopfer-andrea-juen.com/
ANDREA JUEN Vom Opfer zum Täter gemacht: Mein Kampf mit der Tiroler Justiz
http://www.justizopfer-andrea-juen.com/weitere-falle/mysterioser-tod-meines-bruders/
19.12.2014 ANDREA JUEN Der mysteriöse Tod meines Bruders Markus
PDF: http://www.mordfall-foeger.at/juen-akten/31-Juen-Tod%20des%20Bruders%20Markus_2012--.pdf

RACHAT ALIJEW MORDVERDACHT GEGEN UNBEKANNTE TÄTER
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=859.0
Rachat ALIJEW Rachat - Rakhat ALIJEW Rakhat - Rakat ALIJEW Rakat - Rachat ALIYEW Rachat - Rakhat ALIYEW Rakhat - Rakat ALIYEW Rakat - Rachat ALIJEV Rachat - Rakhat ALIJEV Rakhat - Rakat ALIJEV Rakat - Rachat ALIYEV Rachat - Rakhat ALIYEV Rakhat - Rakat ALIYEV Rakat - Rachat SHORAZ Rachat - Rakhat SHORAZ Rakhat - Rakat SHORAZ Rakat - www.tagdyr.net/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - RANOVSKY ZWILLINGE - KAPRUN INFERNO ua - JÖRG ZIERCKE - WOLFGANG PRIKLOPIL - DR JOHANN RZESZUT - ... SEITE 14 ANTWORT 203ff http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.195

2016 JOHANN RZESZUT DER TOD DES KAMPUSCH-KIDNAPPERS Wahrheitsfindung im Würgegriff FAKTEN
https://www.amazon.de/Tod-Kampusch-Kidnappers-Wahrheitsfindung-W%C3%BCrgegriff/dp/1534668861/

See a random page in this book. https://www.amazon.com/gp/reader/1534668861/ Sachverhaltsbericht: AMAZON veröffentlicht als COPYRIGHTED MATERIAL: Umschlag Vorderseite und Rückseite sowie die Seiten 1-6 und 327-343 (23.03.2016 RECHTSMEDIZIN WIEN STELLUNGNAHME Seite 2-18)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 13 Antwort 186 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

28.03.2015 VERDACHT Österreich: Sparguthaben nicht mehr sicher – Staat steigt aus!

http://www.contra-magazin.com/2015/03/oesterreich-sparguthaben-nicht-mehr-sicher-staat-steigt-aus/

28.03.2015 CONTRA UNABHÄNGIG UNBESTECHLICH UNZENSIERT

Österreich: Sparguthaben nicht mehr sicher – Staat steigt aus!

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

JUSTIZOPFER ROMAN RIML BERICHTET:
http://www.diejustiz.org/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 13 Antwort 188 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Sachverhaltsdarstellung anhand externer Quellen:

05.03.2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ BERICHT ÜBER DIE PERSÖNLICHEN SACHEN DES VERSTORBENEN ROMAN RIML

20150305 JUSTIZ FAX DECKBLATT BERICHT UEBER DIE PS DES VERSTORBENEN ROMAN RIML.jpg


20150305 JUSTIZ FAX DECKBLATT BERICHT UEBER DIE PS DES VERSTORBENEN ROMAN RIML.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8073

JUSTIZ JUSTIZRESSORT

SONDERKRANKENANSTALT LUNGENHEILSTÄTTE WILHELMSHÖHE
AST. D. JA WIEN-JOSEFSTADT

A - 3021 TULLNERBACH-PRESSBAUM
Telefon: 02233/52 467
Telefax: 02233/52 464 – 35

An Frau
Kontrinsp. PICLER Friedrich
FaxNr.: 02233 52467 – 12

Sachbearbeir(in): Pichler Friedrich
Klappe: 02233 52464 – 11
Tullnerbach, am 5.März 2015

FAX-DECKBLATT Betrifft: Verständigung bzgl. Herrn RIML Roman an die Außenstelle Wilhelmshöhe.

Herzlichen Dank mit freundlichen Grüßen friedrich pichler

Beilagen: Ersuchen Polieiinspektion
Bericht über pers. Sachen des Verstorbenen v. WH

DIE OBJEKTIVE WAHRHEIT:

20150401 FOTO MIT ZEITUNG VOM 01.04.2015, DASS ROMAN RIML NOCH LEBT.jpg


20150401 FOTO MIT ZEITUNG VOM 01.04.2015, DASS ROMAN RIML NOCH LEBT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8075

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 ÖSTERREICH AKTUELL ROMAN RIML IN HAFT EHEFRAU FÜRCHTET UM SEIN LEBEN
Seite 13 Antwort 187 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ AKTUELL ROMAN RIML VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRT?
Seite 13 Antwort 190 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180






Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

http://www.diejustiz.org/ - http://www.diejustiz.org/author/roman/

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8087

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8089

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT b.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8091

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT c.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8093

Collage:




Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg


20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8101

20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg


20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8103

20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT D.jpg


20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT D.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8105

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

06.04.2015 08:37 / 20150406 0837 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Haeftling-versehentlich-fuer-tot-erklaert/183514610

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Haeftling-versehentlich-fuer-tot-erklaert/183514610/print

06. April 2015 08:37 OE24

Von Justiz Häftling versehentlich für tot erklärt?

Von seinem Fluchtort meldet sich jener Tiroler, der sich als größtes Justizopfer sieht.

Immer skurrilere Details in der Causa Roman Riml:

Der Tiroler Häftling – wegen Betrugs verurteilt – war zuletzt aus dem Sonderkrankenhaus Wilhelmshöhe der Justizanstalt Josefstadt geflüchtet.

Der Grund: Dem 45-jährigen Familienvater (der auch schon mal in Moskau um Asyl angesucht hat) sollen falsche Medikamente verabreicht worden sein.

Laut Riml, der zu 90 Prozent invalide ist, würde seine Haftunfähigkeit von der Justiz nicht anerkannt.

Hinzu kam, dass ihm während seiner Haftzeit in Wien ein internes Dokument in die Hände kam, auf dem er von der Justiz für tot erklärt worden war.

Ob Versehen oder nicht – Riml reichte es, und er setzte sich ab.
(lae)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

11.05.2014 DER STANDARD ERWIN PRÖLL MACHT MIR ANGST Collage Quelle:
http://derstandard.at/1399507147551/Erwin-Proell-macht-mir-Angst

DER STANDARD ERWIN PRÖLL MACHT MIR ANGST




DER STANDARD ERWIN PRÖLL SEIN WILLE IST GESETZ





DER STANDARD ERWIN PRÖLL LÄSST KEINEN WIDERSPRUCH ZU





DER STANDARD ERWIN PRÖLL ÖFFENTLICHE DROHUNGEN





DER STANDARD ERWIN PRÖLL SULTAN VON ST PÖLTEN





DER STANDARD ERWIN PRÖLLS ÖFFENTLICHE DROHUNGEN

http://derstandard.at/1399507147551/Erwin-Proell-macht-mir-Angst

Erwin Pröll macht mir Angst BLOG | ERIC FREY 11. Mai 2014, 09:15

Niederösterreichs Landeschef dominiert ... und lässt keinen Widerspruch zu ...

Öffentliche Drohungen Inzwischen häufen sich die Fälle, in denen Pröll mit jedem, der sich ihm in den Weg stellt, umgeht, als würde er sie gerne niederknallen. ...

Sein Wille ist Gesetz Pröll macht mir Angst. Er ist ein ... willkürlicher, autoritärer und nachtragender Machtmensch, der glaubt, dass sein Wille Gesetz ist. Eine echte Opposition hat er keine, kritische Landesmedien auch nicht. ...

Wer oder was kann Erwin Pröll stoppen? Mit echtem Widerstand in Niederösterreich ist nicht zu rechnen, und auch in seiner Partei hat noch niemand ein Rezept gegen den Sultan von St. Pölten gefunden.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Alfred Gusenbauer macht mir Angst.
Gabriel Lansky macht mir Angst.
Gerald Ganzger macht mir Angst.
Wolfgang Schüssel macht mir Angst.
Josef Pröll macht mir Angst.
Ernst Strasser macht mir Angst.
Johanna Mikl-Leitner macht mir Angst.
Werner Faymann macht mir Angst.
Gabriele Heinisch-Hosek macht mir Angst.
Maria Berger macht mir Angst.
Claudia Bandion-Ortner macht mir Angst.
Beatrix Karl macht mir Angst.
Wolfgang Brandstetter macht mir Angst.
Christian Pilnacek macht mir Angst.
Werner Pleischl macht mir Angst.
Irmgard Griss macht mir Angst.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/vorab-meldung-wiener-innenministerium-hatte-seit-monaten-hinweise-auf-terroranschlag.html 24.06.2015 Redaktion Vorab-Meldung: Wiener Innenministerium hatte seit Monaten Hinweise auf Terroranschlag Wie der unabhängige Informationsdienst Kopp Exklusiv in seiner am Freitag erscheinenden neuen Ausgabe berichtet, kam die Amokfahrt eines Muslims in Graz mit vielen Toten am 20. Juni 2015 entgegen der öffentlichen Darstellung keineswegs »völlig unerwartet«. Das Innenministerium rechnete mit solchen Anschlägen intern vielmehr schon seit Januar 2015.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

JUSTIZWILLKÜR DURCH PRAGMATISIERTE SADISTEN IM AMT - VERDACHT
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.15

SADISTEN IM AMT - VERDACHT
Seite 2 Antwort 21 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.15

Justizverbrechen und Niedertracht in Niederösterreich von 1999-2015 aufgezeigt von Silvester Hawle 29. 10. Mai 1991: Der neue Machiavelli von NÖ stellt absolutistische Gewaltrezepte für seine künftige Herrschaft vor. Und er zeigte was er kann.

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8578

10.05.1991 DER NIEDERÖSTERREICHER ERWIN PRÖLL MIT GEWALT
10.05.1991 DER NIEDERÖSTERREICHER ERWIN PRÖLL MIT ALLER GEWALT


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Justizverbrechen und Niedertracht in Niederösterreich von 1999-2015 aufgezeigt von Silvester Hawle 29. 10. Mai 1991: Der neue Machiavelli von NÖ stellt absolutistische Gewaltrezepte für seine künftige Herrschaft vor. Und er zeigte was er kann.

Der Niederösterreicher LANDESZEITUNG FÜR POLITIK KULTUR WIRTSCHAFT FREIZEIT  Nr. 19 (vom) 10.05.1991:

Erwin Pröll: Fegen wir endlich die Bremser hinweg! (Zitat)

Erwin Pröll: Setzen wir uns doch endlich über alle Bremsklötze hinweg, wenn`s sein muß, mit Gewalt!  (Zitat)

Erwin Pröll: Bisherige „Bremsklötze“ müssen mit aller Gewalt, wenn nötig, nunmehr ausgeschaltet werden. (sinngemäß)

Erwin Pröll: Bisherige „Bremsklötze“ müssen mit aller Gewalt, wenn nötig, ausgeschaltet werden. (sinngemäß)


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Nr. 19 / Woche 19 10. Mai 1991 Redaktionsschluß: Mittwoch, 20 Uhr Erscheinungsort/Verlagspostamt 3100 St. Pölten Preis Schilling 12,- P.b.b.

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8570

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT a.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8572

Erwin Pröll, Landes-Vize in NÖ und ÖVP-„Dauerhoffnung“: Setzen wir uns doch endlich über alle Bremsklötze hinweg, wenn`s sein muß, mit Gewalt!

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT b.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8574

… so Erwin Pröll, bisherige „Bremsklötze“ müßten mit aller Gewalt, wenn nötig, nunmehr ausgeschaltet werden.

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT c.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8576

Fegen wir endlich die Bremser hinweg!

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8578

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

Zeitgeschichte:

BEWEISMITTEL  NATASCHA KAMPUSCH LEAKS
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=58.0
ZUGESPIELTES EXTERNES BEWEISMITTEL NATASCHA KAMPUSCH LEAKS 17.08.2006 ES STEHT FEST
Es steht fest, dass es sich bei den Personen um Wolfgang Priklopil und Natascha Kampusch handelte.
ZUGESPIELTES EXTERNES BEWEISMITTEL NATASCHA KAMPUSCH LEAKS 01.09.2006 AKTENVERMERK LANSKY
sinngemäß: Natascha Kampusch hat verschiedene Verträge mit verschiedenen Medien in Österreich und Deutschland.

Der Fall Natascha Kampusch in menschenverachtenden Lügenmedien:
02.03.1998: Entführung
23.08.2006: Flucht nach 8 Jahren Gefangenschaft mit durchgehendem Sonnenlichtentzug

Menschenverachtende Lügenmedien.
Kranke Scheinwelt gegen die objektive Wahrheit.
Suggestive Scheinwelt gegen die objektive Wahrheit.
Geistig abnorme Scheinwelt gegen die objektive Wahrheit.
Schwerkriminelle Scheinwelt gegen die objektive Wahrheit.
Menschenverachtende Lügenscheinwelt gegen die objektive Wahrheit.
Geistig abnorme schwerkriminelle Scheinwelt gegen die objektive Wahrheit.

Inhaltsverzeichnis:

Seite 1 Antwort 1: http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=58.0

ZUGESPIELTES EXTERNES BEWEISMITTEL: "17.08.2006 ... Es steht fest, dass es sich bei den Personen um Wolfgang Priklopil und Natascha Kampusch handelte."

20060817 FALL NATASCHA KAMPUSCH A 1220 WIEN DASSKANOWSKYWEG 12 ES STEHT FEST.jpg


20060817 FALL NATASCHA KAMPUSCH A 1220 WIEN DASSKANOWSKYWEG 12 ES STEHT FEST.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=58.0;attach=8338

Seite 1 Antwort 2: http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=58.0

ZUGESPIELTES EXTERNES BEWEISMITTEL: 01.09.2006 LANDESPOLIZEIKOMMANDO BURGENLAND LANDESKRIMINALAMT AKTENVERMERK LANSKY sinngemäß: Natascha Kampusch hat verschiedene Verträge mit verschiedenen Medien in Österreich und Deutschland.

20060901 LANDESPOLIZEIKOMMANDO BURGENLAND LANDESKRIMINALAMT AKTENVERMERK LANSKY.jpg


20060901 LANDESPOLIZEIKOMMANDO BURGENLAND LANDESKRIMINALAMT AKTENVERMERK LANSKY.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=58.0;attach=10284

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
#37
« Letzte Änderung: 16 Juli 2016, 23:10:22 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
WAHLBEHINDERUNG UND VERHINDERUNG DER WAHL
« Antwort #37 am: 12 September 2016, 17:25:40 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 37 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
Politsatire-Vorhang zu!
12.09.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH Wahlbehinderung und Verhinderung der Wahl am 02.10.2016 unter denselben Wahlgrundlagen, die für den ersten Wahlgang am 24.04.2016, für den zweiten Wahlgang am 22.05.2016 und für die Wiederholung des zweiten Wahlganges am 02.10.2016 gelten. Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge: Ing. Norbert HOFER und Dr. Alexander VAN DER BELLEN. Das Wählerverzeichnis wurde vor dem 1. Wahlgang im Frühjahr erstellt.

Materielle Schäden:
Millionen Euro Schaden für die Republik Österreich / Millionen Euro Schaden für die Österreicher: Druckkosten, Personalkosten, ...

Weitere Schäden und immaterielle Schäden:
Imageschaden, Imageschäden, Schlamperei, Schlendrian, Banenrepublik, ... "Was ist mit dem Wahlleiter und Innenminister?" ... Das Image eines Österreichs, das erst einmal wählen lernen müsse, manifestiere sich nun in der Welt, "die Österreicher wenden sich kopfschüttelnd und angeekelt ab von einer politischen Elite, die nicht einmal in der Lage ist, eine kleine Direktwahl in einem kleinen Land für einen politisch wenig bedeutsamen Posten zu stemmen." ... "Demokratie-Notstand, Notstand für die Demokratie, demokratiepolitischen Notstand, Verantwortung bei den Regierungsparteien, Schlampereien, Gesetzeswidrigkeiten, Verfahrensprobleme und aufgerissene Kuverts sind nicht die Ursache eines Verfassungsnotstandes, sondern die Symptome. Symptome einer verwahrlosten Verwaltung, einer Unfähigkeit, die Verfassungsordnung zu wahren und demokratische Wahlen durchzuführen." ... Staatsnotstand, sinngemäß: die Österreicher wenden sich angeekelt ab von einer politischen Elite, die nicht in der Lage ist ...

Verdacht: Missbrauch der Amtsgewalt, Betrug, ...

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Sachverhalt: 09.09.2016 Posteingang: Amtliche Mitteilung - Wahlinformation Bundespräsidentenwahl 2016 Wiederholung zweiter Wahlgang ... Enthält Ihre amtliche Wahlinformation! ... Wahltag: 02.10.2016 ... Diesen Abschnitt in das Wahllokal mitnehmen! ... Anforderungskarte für die schriftliche Beantragung einer Wahlkarte für die Bundespräsidentenwahl - Wiederholung zweiter Wahlgang am 02.10.2016 ...

12.09.2016 Hofburg-Wahl wird verschoben Der Termin für die 2.Bundespräsidenten-Stichwahl wird verschoben. Das hat Innenminister Sobotka am späten Vormittag verkündet. Grund sind die fehlerhaften Kuverts für die Wahlkarten.

... Debatte um eine etwaige Aktualisierung des Wählerverzeichnisses. Die Klubchefs von SPÖ und ÖVP sowie die Grünen sind dafür, meldet der "Standard" (Online-Ausgabe).

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

12.09.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH STRAFGESETZBUCH StGB:

Achtzehnter Abschnitt
Strafbare Handlungen bei Wahlen und Volksabstimmungen
Geltungsbereich
§ 261. (1) Die Bestimmungen dieses Abschnitts gelten für die Wahl des Bundespräsidenten, für die Wahlen zu den allgemeinen Vertretungskörpern und zu den satzungsgebenden Organen (Vertretungskörpern) der gesetzlichen beruflichen Vertretungen, für die allgemeinen und unmittelbaren Wahlen in die mit der Vollziehung betrauten Organe einer Gemeinde, für die Wahl zum Europäischen Parlament sowie für Volksabstimmungen.
(2) Einer Wahl oder Volksabstimmung steht das Unterschreiben eines Wahlvorschlags, das Verfahren für ein Volksbegehren und die Abgabe einer Unterstützungsbekundung für eine Europäische Bürgerinitiative gleich.

Wahlbehinderung
§ 262. (1) Wer einen anderen mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung nötigt oder hindert, überhaupt oder in einem bestimmten Sinn zu wählen oder zu stimmen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen, unter den Voraussetzungen des § 106 jedoch mit den dort bezeichneten Strafen zu bestrafen.
(2) Wer einen anderen auf andere Weise als durch Nötigung an der Ausübung seines Wahl- oder Stimmrechts hindert, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

Täuschung bei einer Wahl oder Volksabstimmung
§ 263. (1) Wer durch Täuschung über Tatsachen bewirkt oder zu bewirken versucht, daß ein anderer bei der Stimmabgabe über den Inhalt seiner Erklärung irrt oder gegen seinen Willen eine ungültige Stimme abgibt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.
(2) Ebenso ist zu bestrafen, wer durch Täuschung über einen die Durchführung der Wahl oder Volksabstimmung betreffenden Umstand bewirkt oder zu bewirken versucht, daß ein anderer die Stimmabgabe unterläßt.

Verbreitung falscher Nachrichten bei einer Wahl oder Volksabstimmung
§ 264. (1) Wer öffentlich eine falsche Nachricht über einen Umstand, der geeignet ist, Wahl- oder Stimmberechtigte von der Stimmabgabe abzuhalten oder zur Ausübung des Wahl- oder Stimmrechts in einem bestimmten Sinn zu veranlassen, zu einer Zeit verbreitet, da eine Gegenäußerung nicht mehr wirksam verbreitet werden kann, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.
(2) Wer sich dabei einer falschen oder verfälschten Urkunde bedient, um die falsche Nachricht glaubwürdig erscheinen zu lassen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

Bestechung bei einer Wahl oder Volksabstimmung
§ 265. (1) Wer einem Wahl- oder Stimmberechtigten ein Entgelt anbietet, verspricht oder gewährt, damit er in einem bestimmten Sinn oder damit er nicht oder nicht in einem bestimmten Sinn wähle oder stimme, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen zu bestrafen.
(2) Ebenso ist ein Wahl- oder Stimmberechtigter zu bestrafen, der dafür, daß er in einem bestimmten Sinn, oder dafür, daß er nicht oder nicht in einem bestimmten Sinn wähle oder stimme, ein Entgelt fordert, annimmt oder sich versprechen läßt.

Fälschung bei einer Wahl oder Volksabstimmung
§ 266. (1) Wer, ohne wahl- oder stimmberechtigt zu sein, oder namens eines anderen ohne oder gegen dessen Auftrag unzulässigerweise wählt oder stimmt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.
(2) Wer das Ergebnis einer Wahl oder Volksabstimmung fälscht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

Verhinderung einer Wahl oder Volksabstimmung
§ 267. Wer mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung eine Wahl, eine Volksabstimmung oder die Feststellung oder Verkündung ihrer Ergebnisse verhindert oder absichtlich stört, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

Verletzung des Wahl- oder Volksabstimmungsgeheimnisses
§ 268. Wer einer dem Schutz des Wahl- oder Abstimmungsgeheimnisses dienenden Vorschrift in der Absicht zuwiderhandelt, sich oder einem anderen Kenntnis davon zu verschaffen, wie jemand gewählt oder gestimmt hat, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg



« Letzte Änderung: 13 September 2016, 16:31:34 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
WAHNSINN
« Antwort #38 am: 13 September 2016, 16:36:13 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 38 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
Politsatire-Vorhang zu! Bundespräsidentenwahl 2016

https://kurier.at/politik/inland/bundespraesidentenwahl-wer-fuer-die-wahlverschiebung-zahlt/220.968.522

13.09.2016 13:39 "Wir tragen an dem Wahnsinn keine Schuld" Die Gemeinden fürchten, auf den Kosten der Wahlverschiebung sitzen zu bleiben. ... Hauptlast bei Gemeinden ... 10 bis 12 Millionen Euro hätte der verschobene Wahlgang die Gemeinden voraussichtlich gekostet, sagt Daniel Kosak, der Sprecher des Gemeindebunds. ...

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 37 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
Politsatire-Vorhang zu!
12.09.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH Wahlbehinderung und Verhinderung der Wahl am 02.10.2016 unter denselben Wahlgrundlagen, die für den ersten Wahlgang am 24.04.2016, für den zweiten Wahlgang am 22.05.2016 und für die Wiederholung des zweiten Wahlganges am 02.10.2016 gelten. Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge: Ing. Norbert HOFER und Dr. Alexander VAN DER BELLEN. Das Wählerverzeichnis wurde vor dem 1. Wahlgang im Frühjahr erstellt.

Materielle Schäden:
Millionen Euro Schaden für die Republik Österreich / Millionen Euro Schaden für die Österreicher: Druckkosten, Personalkosten, ...

Weitere Schäden und immaterielle Schäden:
Imageschaden, Imageschäden, Schlamperei, Schlendrian, Banenrepublik, ... "Was ist mit dem Wahlleiter und Innenminister?" ... Das Image eines Österreichs, das erst einmal wählen lernen müsse, manifestiere sich nun in der Welt, "die Österreicher wenden sich kopfschüttelnd und angeekelt ab von einer politischen Elite, die nicht einmal in der Lage ist, eine kleine Direktwahl in einem kleinen Land für einen politisch wenig bedeutsamen Posten zu stemmen." ... "Demokratie-Notstand, Notstand für die Demokratie, demokratiepolitischen Notstand, Verantwortung bei den Regierungsparteien, Schlampereien, Gesetzeswidrigkeiten, Verfahrensprobleme und aufgerissene Kuverts sind nicht die Ursache eines Verfassungsnotstandes, sondern die Symptome. Symptome einer verwahrlosten Verwaltung, einer Unfähigkeit, die Verfassungsordnung zu wahren und demokratische Wahlen durchzuführen." ... Staatsnotstand, sinngemäß: die Österreicher wenden sich angeekelt ab von einer politischen Elite, die nicht in der Lage ist ...

Verdacht: Missbrauch der Amtsgewalt, Betrug, ...

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Sachverhalt: 09.09.2016 Posteingang: Amtliche Mitteilung - Wahlinformation Bundespräsidentenwahl 2016 Wiederholung zweiter Wahlgang ... Enthält Ihre amtliche Wahlinformation! ... Wahltag: 02.10.2016 ... Diesen Abschnitt in das Wahllokal mitnehmen! ... Anforderungskarte für die schriftliche Beantragung einer Wahlkarte für die Bundespräsidentenwahl - Wiederholung zweiter Wahlgang am 02.10.2016 ...

12.09.2016 Hofburg-Wahl wird verschoben Der Termin für die 2.Bundespräsidenten-Stichwahl wird verschoben. Das hat Innenminister Sobotka am späten Vormittag verkündet. Grund sind die fehlerhaften Kuverts für die Wahlkarten.

... Debatte um eine etwaige Aktualisierung des Wählerverzeichnisses. Die Klubchefs von SPÖ und ÖVP sowie die Grünen sind dafür, meldet der "Standard" (Online-Ausgabe).

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

12.09.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH STRAFGESETZBUCH StGB:

Achtzehnter Abschnitt
Strafbare Handlungen bei Wahlen und Volksabstimmungen
Geltungsbereich
§ 261. (1) Die Bestimmungen dieses Abschnitts gelten für die Wahl des Bundespräsidenten, für die Wahlen zu den allgemeinen Vertretungskörpern und zu den satzungsgebenden Organen (Vertretungskörpern) der gesetzlichen beruflichen Vertretungen, für die allgemeinen und unmittelbaren Wahlen in die mit der Vollziehung betrauten Organe einer Gemeinde, für die Wahl zum Europäischen Parlament sowie für Volksabstimmungen.
(2) Einer Wahl oder Volksabstimmung steht das Unterschreiben eines Wahlvorschlags, das Verfahren für ein Volksbegehren und die Abgabe einer Unterstützungsbekundung für eine Europäische Bürgerinitiative gleich.

Wahlbehinderung
§ 262. (1) Wer einen anderen mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung nötigt oder hindert, überhaupt oder in einem bestimmten Sinn zu wählen oder zu stimmen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen, unter den Voraussetzungen des § 106 jedoch mit den dort bezeichneten Strafen zu bestrafen.
(2) Wer einen anderen auf andere Weise als durch Nötigung an der Ausübung seines Wahl- oder Stimmrechts hindert, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

Täuschung bei einer Wahl oder Volksabstimmung
§ 263. (1) Wer durch Täuschung über Tatsachen bewirkt oder zu bewirken versucht, daß ein anderer bei der Stimmabgabe über den Inhalt seiner Erklärung irrt oder gegen seinen Willen eine ungültige Stimme abgibt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.
(2) Ebenso ist zu bestrafen, wer durch Täuschung über einen die Durchführung der Wahl oder Volksabstimmung betreffenden Umstand bewirkt oder zu bewirken versucht, daß ein anderer die Stimmabgabe unterläßt.

Verbreitung falscher Nachrichten bei einer Wahl oder Volksabstimmung
§ 264. (1) Wer öffentlich eine falsche Nachricht über einen Umstand, der geeignet ist, Wahl- oder Stimmberechtigte von der Stimmabgabe abzuhalten oder zur Ausübung des Wahl- oder Stimmrechts in einem bestimmten Sinn zu veranlassen, zu einer Zeit verbreitet, da eine Gegenäußerung nicht mehr wirksam verbreitet werden kann, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.
(2) Wer sich dabei einer falschen oder verfälschten Urkunde bedient, um die falsche Nachricht glaubwürdig erscheinen zu lassen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

Bestechung bei einer Wahl oder Volksabstimmung
§ 265. (1) Wer einem Wahl- oder Stimmberechtigten ein Entgelt anbietet, verspricht oder gewährt, damit er in einem bestimmten Sinn oder damit er nicht oder nicht in einem bestimmten Sinn wähle oder stimme, ist mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bis zu 720 Tagessätzen zu bestrafen.
(2) Ebenso ist ein Wahl- oder Stimmberechtigter zu bestrafen, der dafür, daß er in einem bestimmten Sinn, oder dafür, daß er nicht oder nicht in einem bestimmten Sinn wähle oder stimme, ein Entgelt fordert, annimmt oder sich versprechen läßt.

Fälschung bei einer Wahl oder Volksabstimmung
§ 266. (1) Wer, ohne wahl- oder stimmberechtigt zu sein, oder namens eines anderen ohne oder gegen dessen Auftrag unzulässigerweise wählt oder stimmt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.
(2) Wer das Ergebnis einer Wahl oder Volksabstimmung fälscht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

Verhinderung einer Wahl oder Volksabstimmung
§ 267. Wer mit Gewalt oder durch gefährliche Drohung eine Wahl, eine Volksabstimmung oder die Feststellung oder Verkündung ihrer Ergebnisse verhindert oder absichtlich stört, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

Verletzung des Wahl- oder Volksabstimmungsgeheimnisses
§ 268. Wer einer dem Schutz des Wahl- oder Abstimmungsgeheimnisses dienenden Vorschrift in der Absicht zuwiderhandelt, sich oder einem anderen Kenntnis davon zu verschaffen, wie jemand gewählt oder gestimmt hat, ist mit Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht.
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE 2 - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=745.0
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN - VERDACHT
DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN - VERDACHT
20160430 PEGIDA ÖSTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN, WIE DIE ETABLIERTEN POLITIKER UNSERE HEIMAT UND DIE ZUKUNFT UNSERER FAMILIEN UND KINDER ZERSTÖREN !!!

20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg


20160430 PEGIDA OESTERREICH WIR WERDEN NICHT WIDERSTANDSLOS ZUSEHEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=745.0;attach=10130

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

http://www.kopp-verlag.de/ - http://info.kopp-verlag.de/
(11.09.2014 UDO ULFKOTTE GEKAUFTE JOURNALISTEN)
23.12.2014 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/16-argumente-um-fuer-pegida-auf-die-strasse-zu-gehen.html

http://uncut-news.ch/ - http://uncut-news.ch/karikaturenbilder/so-sehen-abstuerze-aus/

http://www.pravda-tv.com/

http://de.sputniknews.com/ - http://de.sputniknews.com/politik/

http://guidograndt.wordpress.com/

Forum zum Fall Natascha http://www.detektiv-poechhacker.at/forum/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0



Freitag, 7. Oktober 1988 KRONE KULTUR Seite 17

Bernhards Skandalstück „Heldenplatz“:

Die „Krone“ veröffentlicht erstmals Teile des Texte

„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

INSZENIERT Österreich-„Beschimpfung“: Peymann
Foto: Votava

„ÖSTERREICHS unmündiges Volk“: Bernhard
Foto: Harrer

 „Heldenplatz", Thomas Bernhards brisantes neues Stück, zählt zur Zeit zu den bestgehüteten Papieren der Nation. Als Burgchef Claus Peymann sich entschloß, „Heldenplatz“ uraufzuführen und selbst zu inszenieren, ließ er alle Beteiligten bestätigen, kein Wort aus dem Textbuch weiterzugeben. „Krone“ und „Wochenpresse“ veröffentlichen nun Zitate des umstrittenen Texts.

Bernhards neue Osterreich-Beschimpfung hat im Burgensemble zu heftigen Auseinandersetzungen geführt. Sechs Schauspieler, darunter Annemarie Düringer und Michael Rehberg, traten zurück. Und Peymann mußte die Uraufführung, die zum - inzwischen geplatzten - Jubiläumsfest „100 Burg im Haus am Ring" herauskommen sollte, auf den 4. November verschieben.

„Heidenplatz" handelt von dem 1938 nach Oxford emigrierten Wiener Mathematikprofessor Josef Schuster, der soeben - es ist 50 Jahre später, im März 1988 – Selbstmord durch einen Sprung aus dem Fenster seiner Wohnung begeht, von der aus man auf den Wiener Heldenplatz sieht. Seine Frau hört ständig Geräusche - Schreie der Massen aus dem März 1938. Hier Zitate aus „Heldenplatz".

„Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige“

„Oxford ist mir ein Alptraum aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum

ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun

die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind

es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig …

in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein

alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet“

„Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich

eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet

und nicht nur in Europa

dieser größenwahnsinnige Republikanismus und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch

aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht …

diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen …

sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich“

„der Bundespräsident ist ein Lügner

der Kanzler ein pfiffiger Börsenspekulant

der Papst gibt ein Essen für Obdachlose und läßt diese Tatsache weltweit verbreiten …

größenwahnsinnige Schauspieler mißbrauchen die Sahelzone

perverse Caritasdirektoren reisen mit dem Flugzeug erster Klasse nach Eritrea und lassen sich für die Weltpresse mit den Verhungernden fotografieren

der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von „Genossen“

„Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein … „

„Heute kommen sie aus dem kleinbürgerlichen Proletariat und aus dem debilen Bauernstand

die Situation ist beschämend

heute gilt … ein noch immer mit dem Analphabetismus ringender Bundeskanzler als ein Staatsmann

das sind Tatsachen

in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute … Minimum … heruntergeschraubt … “ 

„Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

aber Sie dürfen doch nicht vergessen

daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden“

„in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land“

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5950

Seite 8 Antwort 114 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript+copy.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5951

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5825



07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5920



„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5922



der Bundespräsident ist ein Lügner
der Kanzler ein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5924



ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5987



Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5989



Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE f.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5991



in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE g.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6001



aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum
ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun
die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind
es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE h.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6003



Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich
eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet
und nicht nur in Europa

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE i.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6005



was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch
aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE j.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6010



sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE k.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6012



den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht
diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen
sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE l.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6014



in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute Minimum heruntergeschraubt

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE m.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6025



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein
aber Sie dürfen doch nicht vergessen
daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden
wo die Schweinerei oberstes Gebot ist
und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE n.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6027



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE o.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6029



aber Sie dürfen doch nicht vergessen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE p.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6031



daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6033



wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE r.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6035



und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE s.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6085



eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE t.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6087



in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein
alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE u.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6089



und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE v.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6091



der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von Genossen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE w.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6093



Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE x.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6095



die Situation ist beschämend

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte Elite:

VERDACHT: Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Österreich?

27.09.2015 Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Deutschland
http://www.pravda-tv.com/2015/09/kindesmissbrauch-kindesfolter-kindermord-das-hobby-der-elite-in-deutschland/

17.09.2015 Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Europa
http://www.pravda-tv.com/2015/09/kindesmissbrauch-kindesfolter-kindermord-das-hobby-der-elite-in-europa/

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

1987 HANS PRETTEREBNER DER FALL LUCONA
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=939.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19901104 WIEN PARLAMENT LUCONA AUSSCHUSSBERICHT NATIONALRAT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=917.0

1993 HANS PRETTEREBNER DAS NETZWERK DER MACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=941.0

2004 DER FALL NATASCHA WENN POLIZISTEN ÜBER LEICHEN GEHEN
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=813.0

2006 Girl in the Cellar THE NATASCHA KAMPUSCH STORY
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=819.0

KAMPUSCH MEGASKANDAL TATORT VIDEO MANIPULIERT 23./24.08.2006
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=798.0

Reisepass Natascha Kampusch mit ausgeschnittenem und wieder eingesetztem Foto
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=110.0

NK ERSCHEINUNGEN vs 3096 TAGE IM VERLIES - FAKTEN vs SUGGESTIVE SCHEINWELT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=217.0

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.0
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.15
Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.30

2013 STAATSAFFÄRE NATASCHA KAMPUSCH
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.0
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.15
Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.30

20130825 DER FALL JULIA KÜHRER Kurier: Was passierte in der Videothek?
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=874.0

20130917 DER WILDERER VOM ANNABERG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=880.0

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT

Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.15

Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.30

Seite 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.45

Seite 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.60

Seite 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.75

Seite 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.90

Seite 8 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105

Seite 9 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.120
(Seite 9 aktuell anscheinend nicht erreichbar -> digitally remastered auf Seite 10 Antwort 135 und Antwort 136)
Seite 10 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.135

Seite 11 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.150

Seite 12 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.165

Seite 13 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Seite 14 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2010 JULI.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=129

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2011 SEPTEMBER.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=130

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2012 MAI.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=1410

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG NOVEMBER 2012.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=3559

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG JULI 2013.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=4913

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG JÄNNER 2014.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5283

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG APRIL 2014.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=6378

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG FEBRUAR 2015.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=7854

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG 1. JULI 2015.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8662

Enteignungen 1938-2015 / Besachwalterungen 1938-2015 / Schwerverbrechen 1938-2015

1987 HANS PRETTEREBNER DER FALL LUCONA / 1988 CARL UEBERREUTER Hans Pretterebner DER FALL LUCONA
Zeitgeschichte: LUCONA UNTERGANG MORDE 1977 (Verdacht: Hochkriminelle Vorbereitungen durch Udo PROKSCH ua zumindest ab ca 1970) Buch-Umschlag: "Was hier vor sich geht, ist die schamloseste Rechtsbeugung seit dem Ende des Dritten Reiches. Das ist kein Skandal mehr, das ist ein lautloser Putsch von oben, der den Rechtsstaat punktuell außer Kraft setzen will."
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=939.0

1996 Gehler Sickinger POLITISCHE AFFÄREN UND SKANDALE IN OESTERREICH
Buch Seite 546 sinngemäß: Jahrelang wurde der Rechtsstaat von Politikern und Beamten verhöhnt.
Buch Seite 546 sinngemäß: Jahrelang wurde der Rechtsstaat von Politikern und Beamten mit Füßen getreten.
19 JAHRE SPÄTER: 2015 WIEN PARLAMENT HYPO UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS / HYPO UA PROTOKOLLE ONLINE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=944.0

SCHMERLINGPLATZ JUXTIZ POSSE IN MILLIONEN AKTEN VON SHW
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=942.0

DIE ANSTALT Polit-Satire und Wahrheitsforschung
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=935.0

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.0

Verdacht: Eine tote Person wurde abgelegt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas Bernhard HELDENPLATZ
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

1999-2014 JUSTIZWILLKÜR DURCH PRAGMATISIERTE SADISTEN IM AMT - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.0

20140122 UNFASSBARE ERMITTLUNGSVORGÄNGE RUND UM DAS ABLEBEN DES FRANZ KRÖLL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=901.0

JOSEF FRITZL news 2012 MOTTO: DECKEL ZU UND FERTIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

http://beamtendumm.wordpress.com/

http://netzfrauen.org/

http://www.geolitico.de/

https://haunebu7.files.wordpress.com/

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/

http://www.contra-magazin.com/

http://www.resistanceforpeace.org/de/index.htm - www.resistanceforpeace.org

http://www.pi-news.net/ POLITICALLY INCORRECT

http://qpress.de/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/michael-vogt/

https://familiefamilienrecht.wordpress.com/

http://www.kriminelle-justiz.de/

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php Saubere Hände - Verein zur Bekämpfung von Amtsmissbrauch – Verein zur Unterstützung schikanierter Personen (durch Amtsmissbrauch, Organisationen, Firmen und Personen)

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=6 Saubere Hände - Aktuelles

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=31 Saubere Hände - Archiv

http://dcrs-online.com/

http://www.doew.at/ Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands (DÖW)

https://www.google.at/

http://www.diejustiz.org/ - JUSTIZOPFER ROMAN RIML

http://www.woz.ch/

http://www.meinungsverbrechen.de/

https://terraherz.wordpress.com/

http://www.puls4.com/bist-du-deppert/videos BIST DU DEPPERT ALLE VIDEOS

http://www.kopp-verlag.de/ - http://info.kopp-verlag.de/
(11.09.2014 UDO ULFKOTTE GEKAUFTE JOURNALISTEN)
23.12.2014 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/16-argumente-um-fuer-pegida-auf-die-strasse-zu-gehen.html

http://uncut-news.ch/ - http://uncut-news.ch/karikaturenbilder/so-sehen-abstuerze-aus/

http://www.pravda-tv.com/

http://de.sputniknews.com/ - http://de.sputniknews.com/politik/

GUIDO GRANDT http://guidograndt.wordpress.com/

MICHAEL GRANDT http://www.michaelgrandt.de/ - http://www.michaelgrandt.de/blog/

Forum zum Fall Natascha http://www.detektiv-poechhacker.at/forum/

BATTERED CHILD
20090713 DER FALL ANGELIKA - Parlament Anfrage Antwort
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,376.0.html

Der Fall Kaprun Inferno 11.11.2000 / 20001111
http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=15.0
20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=928.0;attach=5577

http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=14.0 Causa Ranovsky Zwillinge weltweites Mahnmal schwerkriminelle Amtsträger Justiz Republik Österreich: Verdacht: schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen für Menschenkinder, Folter (EMRK), Menschenhandel, schwerer gewerblicher Betrug, uvam. Sachverhalt: viele jahrelang werden keine Zeugen, Dokumente und Tatsachenbeweise der Antragsteller/Anzeiger gewürdigt, die objektive Wahrheit wird beharrlich ignoriert, entschieden wird in einer suggestiven Scheinwelt. Vollständiges Versagen der Amtswegigkeit, Objektivität, Wahrheitsforschung, Wahrheitsfindung, Dienstaufsicht und aller verfahrensrelevanten beruflichen Sorgfaltspflichten. Historische Katastrophe Kinderheime Österreich.
20140120 STRAFANZEIGE GEGEN DR WOLFGANG BRANDSTETTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=900.0
20130324 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL ua WEGEN FOLTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0
LG KR Präsident HR Dr Norbert KLAUS | Franz STIEGER | RANOVSKY Zwillinge ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=474.0
NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - RANOVSKY ZWILLINGE - KAPRUN INFERNO ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.0
15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

DER FALL JOSEF FRITZL news TOTALVERSAGEN DER BEHÖRDEN MOTTO: DECKEL ZU UND FERTIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

Zeitzeuge Dipl.-Ing. Johann KRENNER  berichtet:
Stand mein Schicksal in den Sternen? Die postnatale NAZI-Justiz der 2. Republik
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=947.0
LEBENSGESCHICHTE DOC: Stand mein Schicksal in den Sternen 17.1.2013 (Repariert).doc
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=7495
LEBENSGESCHICHTE PDF: Stand mein Schicksal in den Sternen 17.01.2013 Repariert.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=7497
DER WILLE ZUM AUFRECHTEN GANG Quelle blatt htu tugraz at 163 PDF-SEITEN.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=8219

FAMILIE FRANZ BACKKNECHT in memoriam EDITH BACKKNECHT (A 3495 ROHRENDORF bei Krems, NIEDERÖSTERREICH)
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=948.0

in memoriam MANFRED DÖRFLER, FRANZ KRÖLL, DR. JÖRG HAIDER,  ...

http://www.justizopfer-andrea-juen.com/
ANDREA JUEN Vom Opfer zum Täter gemacht: Mein Kampf mit der Tiroler Justiz
http://www.justizopfer-andrea-juen.com/weitere-falle/mysterioser-tod-meines-bruders/
19.12.2014 ANDREA JUEN Der mysteriöse Tod meines Bruders Markus
PDF: http://www.mordfall-foeger.at/juen-akten/31-Juen-Tod%20des%20Bruders%20Markus_2012--.pdf

RACHAT ALIJEW MORDVERDACHT GEGEN UNBEKANNTE TÄTER
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=859.0
Rachat ALIJEW Rachat - Rakhat ALIJEW Rakhat - Rakat ALIJEW Rakat - Rachat ALIYEW Rachat - Rakhat ALIYEW Rakhat - Rakat ALIYEW Rakat - Rachat ALIJEV Rachat - Rakhat ALIJEV Rakhat - Rakat ALIJEV Rakat - Rachat ALIYEV Rachat - Rakhat ALIYEV Rakhat - Rakat ALIYEV Rakat - Rachat SHORAZ Rachat - Rakhat SHORAZ Rakhat - Rakat SHORAZ Rakat - www.tagdyr.net/

Dr. Irmgard GRISS und Dr. Gunter GRISS / IRMGARD GRISS und GUNTER GRISS / IRMGARD GRISS & GUNTER GRISS
Dr. Gunter GRISS und Dr. Irmgard GRISS / GUNTER GRISS und IRMGARD GRISS / GUNTER GRISS & IRMGARD GRISS
Seite 1 Antwort 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=953.0 GRISS und GRISS / GRISS & GRISS
2016 Dr. Irmgard GRISS MUT UND VERANTWORTUNG 1A
REPUBLIK ÖSTERREICH BUNDESPRÄSIDENT WAHL 2016 Dr. Irmgard GRISS, Interessensgemeinschaft für MUT UND VERANTWORTUNG, Capistrangasse 5/1/41a, 1060 Wien, TEL 01-924-94-28, MAIL kontakt@griss16.at HOME https://www.griss16.at/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.0

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=208

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
Seite 2 Antwort 20 - 24 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.15

ZUM BEWEIS: 05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH Seite 24:

NEWS: Konnten Sie dieses Verlies niemals verlassen?
Kampusch: "Doch, ich war jeden Tag oben und hab mit ihm irgendetwas gemacht"


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 24 D.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 24 D.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=4179

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 10 11.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 10 11.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=1182

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 12 13.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 12 13.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=1184

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 11.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 11.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=4276

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 12.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 12.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=4309

05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 12 A.jpg


05.09.2006 NEWS ALFRED WORM NATASCHA KAMPUSCH 12 A.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=195.0;attach=4311

« Letzte Änderung: 13 September 2016, 16:46:38 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
DR. ALEXANDER VAN DER BELLEN
« Antwort #39 am: 26 November 2016, 12:02:56 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 39 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
Politsatire-Vorhang zu. 04.12.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH Bundespräsidentenwahl !! AUSWEISPFLICHT !!

Zugespielte externe Informationen: 2016 REPUBLIK ÖSTERREICH Zitate: "Amtliche Mitteilung Bundespräsidentenwahl 4. Dezember 2016 Wiederholung des zweiten Wahlganges ... Wahllokale ... Wahlzeiten ... Ausweispflicht ... Wahlkarten ... Briefwahl ... BITTE ÜBEN SIE IHR WAHLRECHT AUS!"

"AUSWEISPFLICHT Es genügt nicht, zur Wahl die Wählerverständigungskarte mitzubringen. Sie brauchen tatsächlich einen AMTLICHEN LICHTBILDAUSWEIS. Dazu zählen Reisepass (auch abgelaufen), Personalausweis, Führerschein, Studentenausweis oder Schülerausweis, ... Wenn Sie keinen amtlichen Lichtbildausweis besitzen, können Sie eine Geburtsurkunde vorlegen."

Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht
Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht
Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht

Zeitgeschichte:

20160109 / 09.01.2016 Konkrete Fragen an die öffentliche Person Dr. Alexander VAN DER BELLEN, ehemaliger Bundessprecher der Grünen (Österreich) und Kandidat für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten 2016:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 2 Antwort 16 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Politsatire-Vorhang zu.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

https://www.vanderbellen.at/ - kontakt@vanderbellen.at 
MUTIG IN DIE NEUEN ZEITEN


20160109 / 09.01.2016 http://teletext.orf.at/
HOFBURG DR ALEXANDER VAN DER BELLEN KANDIDIERT


20160109 teletext orf at 113 HOFBURG VAN DER BELLEN KANDIDIERT.png


20160109 teletext orf at 113 HOFBURG VAN DER BELLEN KANDIDIERT.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9488

09.01.2016 http://teletext.orf.at/ Seite 113 HOFBURG VAN DER BELLEN KANDIDIERT

Topstory POLITIK Hofburg: Van der Bellen kandidiert     
 
12 Stunden nach der bekannt gewordenen Absage von Erwin Pröll für die ÖVP hat der frühere Grünen-Chef Alexander Van der Bellen gestern Vormittag sein Antreten bei der Bundespräsidenten-Wahl  angekündigt. In einem Internet-Video ersucht er die Österreicher um ihr Vertrauen, er wolle ein überparteilicher Kandidat sein. "Mutig in die neuen Zeiten", so sein Leitspruch. Details seines Programms will der 71-jährige Sonntag in einer Pressekonferenz verkünden.
 
Grünen-Chefin Glawischnig wiederholte in der ZIB 2, Van der Bellen sei kein "Parteikandidat", auch wenn man seine Kampagne finanziell unterstützen werde.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ALEXANDER VAN DER BELLEN wikipedia 20160108 4 Seiten.PDF
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9490

https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Van_der_Bellen

Alexander Van der Bellen

Alexander Van der Bellen (* 18. Jänner 1944 in Wien) ist ein österreichischer Wirtschaftswissenschaftler, Politiker und war von 1997 bis 2008 Bundessprecher von Die Grünen – Die Grüne Alternative. Er tritt als unabhängiger Kandidat zur Bundespräsidentenwahl in Österreich 2016 an.[1]

Inhaltsverzeichnis

•   1 Leben
•   2 Politische Karriere
•   3 Auszeichnungen
•   4 Veröffentlichungen
•   5 Literatur
•   6 Weblinks
•   7 Fußnoten

Leben

1917 flohen die bürgerlichen Vorfahren von Alexander Van der Bellen vor den Bolschewiki aus Russland nach Estland. 1940/41, nach der Besatzung Estlands durch die Sowjetunion, gelang es seinem Vater Alexander, mit seiner späteren Frau Alma Siebold ins Deutsche Reich auszusiedeln. Von einem deutschen Flüchtlingslager kamen die Eltern nach Wien.

Alexander Van der Bellen wurde 1944 in Wien geboren. Als sich die Rote Armee Wien näherte, floh die Familie nach Tirol ins Kaunertal, wo Alexander aufwuchs. 1962 machte er die Matura am Akademischen Gymnasium in Innsbruck, studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Innsbruck und promovierte 1970 zum Dr. rer. oec.[2] Er war von 1968 bis 1971 Assistent bei Clemens August Andreae am Institut für Finanzwissenschaft der Universität Innsbruck, von 1972 bis 1974 am Internationalen Institut für Management und Verwaltung, Wissenschaftszentrum Berlin. 1975 wurde er im Fach Finanzwissenschaften habilitiert.

1976 wurde er zum außerordentlichen Universitätsprofessor an der Universität Innsbruck ernannt, ging dann nach Wien und lehrte von 1977 bis 1980 an der Verwaltungsakademie des Bundes, dann als ordentlicher Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien. Zwischen 1990 und 1994 war er Dekan beziehungsweise stellvertretender Dekan der Fakultät für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Derzeit ist er als Professor an der Universität Wien jedoch karenziert.

Schwerpunkte seiner Forschung lagen in den Bereichen Planungs- und Finanzierungsverfahren im öffentlichen Sektor, Infrastrukturfinanzierung, Steuerpolitik, öffentliche Ausgaben, staatliche Regulierungspolitik, öffentliche Unternehmen sowie Umwelt- und Verkehrspolitik.

Privat ist Van der Bellen seit Dezember 2015 mit seiner langjährigen Freundin und Geschäftsführerin im grünen Klub, Doris Schmidauer, verheiratet. Davor war seine über fünf Jahrzehnte dauernde Ehe mit seiner ersten Frau Brigitte geschieden worden. Mit dieser hat Van der Bellen zwei Söhne.[3][4]

Politische Karriere

Ehemals Mitglied der SPÖ, war Van der Bellen 1992 Kandidat der Grünen für das Amt des Rechnungshofpräsidenten. Kurze Zeit später wurde er Nationalratsabgeordneter. Er wurde 1997 Bundessprecher und 1999 auch Klubobmann der Grünen im Nationalrat.

Alexander Van der Bellen war der bislang am längsten amtierende Bundessprecher in der Geschichte der österreichischen Grünen. Er übernahm den Vorsitz der Partei 1997 bei einem Stimmenanteil von 4,8 % und führte sie bei drei Nationalratswahlen zu jeweils neuen Höchstständen: Bei der Wahl 1999 auf 7,4 %, der Wahl 2002 auf 9,5 % und der Wahl 2006 auf 11 %.

Nach der Wahl 2008, bei der die Grünen auf zehn Prozent zurückfielen, trat er am 3. Oktober 2008 als Bundessprecher zurück. Das Amt wurde an Eva Glawischnig-Piesczek übergeben.[5]

2008 wurde er von den Grünen als Gegenkandidat zum umstrittenen FPÖ-Kandidaten Martin Graf für das Amt des dritten Nationalratspräsidenten vorgeschlagen. Am 28. Oktober 2008 wurde Graf mit 109 von 156 gültigen Stimmen gewählt, auf Van der Bellen entfielen 27 Stimmen, weitere 20 auf andere Personen.

Bei der Landtags- und Gemeinderatswahl in Wien 2010 kandidierte Van der Bellen auf dem 29. Listenplatz der Wiener Grünen. Mit der nötigen Anzahl an Vorzugsstimmen schaffte er eine Vorreihung auf den ersten Platz.[6] Er blieb dennoch Nationalratsabgeordneter und nahm das Gemeinderatsmandat nach der Wahl nicht an. Alexander Van der Bellen wurde von der neuen rot-grünen Stadtregierung zum Beauftragten der Stadt Wien für Universitäten und Forschung ernannt. Während er selbst diese Tätigkeit ehrenamtlich ausübt, wurde ihm für die operative Arbeit ein Budget von 210.000 Euro jährlich bewilligt.[7] Als sog. Universitätsbeauftrager setzte er sich für die Verbesserung des Verhältnisses zwischen der Stadt Wien und den dort ansässigen Hochschulen, also den Universitäten, Fachhochschulen und Privatuniversitäten, ein. Auf seine Initiative kam es erstmals zu regelmäßigen Treffen zwischen Vertretern der Wiener Hochschulen und der Magistratsabteilung 35 (Magistrat der Stadt Wien), um die Zusammenarbeit in Einreise- und Aufenthaltsangelegenheiten für Studierende und Forscher aus Drittstaaten zu verbessern. Die Initiative wurde von der Österreichischen Universitätenkonferenz (uniko) aufgegriffen und von Wien auf Österreich ausgedehnt.[8] Auf Initiative des Universitätsbeauftragten wurde die Wiener Hochschulrunde, ein informelles Beratungsgremium von Rektoren und Vizerektoren Wiener Hochschulen einschließlich des Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) ins Leben gerufen. [9]

Am 14. Juni 2012 gab er bei einer Pressekonferenz bekannt, vom Nationalrat in den Gemeinderat zu wechseln. Die offizielle Angelobung erfolgte im September 2012 bei der ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause.[10][11] Im Jänner 2015 wurde bekannt, dass er sich mit Ende der Legislaturperiode aus der Wiener Kommunalpolitik zurückziehen werde.[12]

Seit August 2014 wird Alexander Van der Bellen als Kandidat für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten gehandelt. Er selbst sagte darauf, frühestens ein halbes Jahr vor der 2016 anstehenden Wahl etwas dazu sagen zu wollen.[13] Die Grünen ließen im November 2014 bereits die Domain vdb2016.at für eine allfällige Präsidentschaftskandidatur Van der Bellens reservieren.[14][15] Am 8. Jänner 2016 gab er seine Kandidatur im Rahmen einer Videobotschaft offiziell bekannt.

Alexander Van der Bellen ist auch Vizepräsident der überparteilichen Österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen (ÖGAVN).[16]

Auszeichnungen

•   Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich[17] (2004)

Veröffentlichungen

•   Fondswirtschaft in Österreich. Jupiter-Verlag, Wien 1968

•   Kollektive Haushalte und gemeinwirtschaftliche Unternehmungen: Probleme ihrer Koordination. Dissertation, Innsbruck 1970

•   Formale Ansätze zur allgemeinen und kollektiven Präferenztheorie. Pfad-Unabhängigkeit und andere Kriterien für Auswahlfunktionen, unter besonderer Berücksichtigung kollektiver Entscheidungsregeln. Internationales Institut für Management und Verwaltung, Berlin 1974

•   Mathematische Auswahlfunktionen und gesellschaftliche Entscheidungen. Rationalität, Pfad-Unabhängigkeit und andere Kriterien der axiomatischen Präferenztheorie. Birkhäuser, Basel/Stuttgart 1976, ISBN 3-7643-0814-1

•   Öffentliche Unternehmen zwischen Markt und Staat. Kiepenheuer und Witsch, Köln 1977, ISBN 3-462-01203-7


Literatur

•   Christian Neuwirth: Alexander Van der Bellen. Ansichten und Absichten. Molden, Wien 2001, ISBN 3-85485-057-3

•   Munzinger-Archiv. Internationales Biographisches Archiv 03/2009 vom 13. Januar 2009 (se)

•   Alexander Van der Bellen/Bernhard Ecker: Die Kunst der Freiheit - In Zeiten zunehmender Unfreiheit. Brandstätter, Wien 2015, ISBN 978-3-85033-922-3

Weblinks

Commons: Alexander Van der Bellen – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Wikiquote: Alexander Van der Bellen – Zitate

•   Literatur von und über Alexander Van der Bellen im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

•   Eintrag zu Alexander Van der Bellen auf den Webseiten des österreichischen Parlaments

•   Website von Alexander Van der Bellen als Beauftragter der Stadt Wien für Universitäten und Forschung

•   Alexander Van der Bellen auf der Website von Die Grünen Wien

•   Archivaufnahmen mit Alexander van der Bellen im Onlinearchiv der Österreichischen Mediathek

Fußnoten

1.   Alexander van der Bellen kandidiert zur Präsidentschaftswahl in: derstandard.at

2.   Katalogzettel Österreichische Nationalbibliothek

3.   Van der Bellen hat wieder geheiratet. In: Der Standard. 28. Dezember 2015, abgerufen am 30. Dezember 2015.

4.   Die neue Frau Kanzler. In: Die Presse. 28. September 2008, abgerufen am 30. Dezember 2015.

5.   Peter Mayr & Michael Völker: Alexander Van der Bellen tritt zurück – Glawischnig folgt nach. In: Der Standard. 3. Oktober 2008

6.   Wien-Wahl: Van der Bellen schafft Direktmandat. In: Die Presse. 26. Oktober 2010, abgerufen am 20. Januar 2013.

7.   Wörtliches Protokoll. In: [Gemeinderat der Bundeshauptstadt Wien]. 25. Februar 2011, abgerufen am 23. Oktober 2014. (Seite 53-59)

8.   Forum Fremdenrecht

9.   Wörtliches Protokoll. In: [Gemeinderat der Bundeshauptstadt Wien]. 1. März 2013, abgerufen am 23. Oktober 2014. (Seite 43 von 83)

10.   Van der Bellen wechselt in den Wiener Gemeinderat. In: Die Presse. 14. Juni 2012, abgerufen am 20. Januar 2013.

11.   Christian Rösner: Van der Bellen wechselt mit Verspätung nach Wien. In: Wiener Zeitung. 14. Juni 2012, abgerufen am 20. Januar 2013.

12.   orf.at - Van der Bellen tritt in Wien nicht mehr an. Artikel vom 21. Jänner 2015, abgerufen am 21. Jänner 2015.

13.   Van der Bellen: „Ich gebe zu, nicht jede Stunde ist angenehm“. In: Der Standard. 20. Oktober 2014, abgerufen am 30. November 2014: „Ich sage frühestens in einem Jahr etwas dazu.“

14.   derStandard.at - Präsidentschaftswahl: Grüne reservierten „www.vdb2016.at“. Artikel vom 19. November 2014, abgerufen am 19. November 2014.

15.   whois - vdb2016.at

16.   Team der ÖGAVN

17.   Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)

18.   Bundessprecher der Grünen Meissner-Blau | Voggenhuber | Pilz | Petrovic | Chorherr | Van der Bellen | Glawischnig-Piesczek

Kategorien:

•   Abgeordneter zum Nationalrat (Österreich)
•   SPÖ-Mitglied
•   Bundessprecher der Grünen (Österreich)
•   Hochschullehrer (Universität Innsbruck)
•   Hochschullehrer (Universität Wien)
•   Absolvent der Universität Innsbruck
•   Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich
•   Österreicher
•   Geboren 1944
•   Mann

Wartungskategorie:

•   Wikipedia:österreichbezogen

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20160109 / 09.01.2016 Konkrete Fragen an die öffentliche Person Dr. Alexander VAN DER BELLEN, ehemaliger Bundessprecher der Grünen (Österreich) und Kandidat für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten 2016:

WANN und WAS konkret haben Sie gegen UNKONTROLLIERTE EINWANDERUNGEN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminellen KINDESMISSBRAUCH getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den MINISTERIEN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den ÄMTERN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den BEHÖRDEN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den KINDERHEIMEN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der PSYCHIATRIE getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den PSYCHIATRIEN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der JUGENDWOHLFAHRT getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der KINDER- UND JUGENDHILFE getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den JUGENDÄMTERN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der JUSTIZ getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle SACHWALTERSCHAFTSVERFAHREN gegen gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für JUSTIZVERBRECHENSOPFER getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für POLIZEIVERBRECHENSOPFER getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für MILITÄRVERBRECHENSOPFER getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für JUSTIZSCHWERVERBRECHENSOPFER getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für POLIZEISCHWERVERBRECHENSOPFER getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für MILITÄRSCHWERVERBRECHENSOPFER getan?

WANN und WAS konkret tun Sie gegen UNKONTROLLIERTE EINWANDERUNGEN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminellen KINDESMISSBRAUCH?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den MINISTERIEN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den ÄMTERN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den BEHÖRDEN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den KINDERHEIMEN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der PSYCHIATRIE?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den PSYCHIATRIEN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der JUGENDWOHLFAHRT?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der KINDER- UND JUGENDHILFE?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den JUGENDÄMTERN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der JUSTIZ?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle SACHWALTERSCHAFTSVERFAHREN gegen gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger?
WANN und WAS konkret tun Sie für JUSTIZVERBRECHENSOPFER?
WANN und WAS konkret tun Sie für POLIZEIVERBRECHENSOPFER?
WANN und WAS konkret tun Sie für MILITÄRVERBRECHENSOPFER?
WANN und WAS konkret tun Sie für JUSTIZSCHWERVERBRECHENSOPFER?
WANN und WAS konkret tun Sie für POLIZEISCHWERVERBRECHENSOPFER?
WANN und WAS konkret tun Sie für MILITÄRSCHWERVERBRECHENSOPFER?


Grundlage sind alle objektiv wahren öffentlichen Sachverhalte und alle gemeldeten Sachverhalte.

VERDACHT: Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Österreich?
27.09.2015 Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Deutschland
http://www.pravda-tv.com/2015/09/kindesmissbrauch-kindesfolter-kindermord-das-hobby-der-elite-in-deutschland/
17.09.2015 Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Europa
http://www.pravda-tv.com/2015/09/kindesmissbrauch-kindesfolter-kindermord-das-hobby-der-elite-in-europa/

...

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 7 Antwort 95 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.90

06.01.2016 OESTERREICH Seite 8 und 1: BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN Collage



20160106 / 06.01.2016 ÖSTERREICH NR 3136 Seite 8: DIE POLIZEI SCHWIEG … DER SKANDAL: Am 1. Jänner berichtete die Polizei von „weitgehend friedlichen Feiern“. Erst als das Thema im Internet hochkochte, gingen die Behörden mit tagelanger Verspätung an die Öffentlichkeit und fordern nun eine bessere Video-Überwachung.

20160106 / 06.01.2016 ÖSTERREICH NR 3136 Seite 1: 1.000 MÄNNER AUS NORDAFRIKA ALS TÄTER SEX-ATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF SKANDAL ZU SILVESTER IN KÖLN SEXMOB BEGRAPSCHTE UND RAUBTE FRAUEN AUS FALL ENTFACHT FLÜCHTLINGSDEBATTE NEU


20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9466

20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9468

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 1.jpg


20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9466

20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 1.jpg


20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9468

20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 2.jpg


20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9470

20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 3.jpg


20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9472

20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 4.jpg


20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 4.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9474

20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 5.jpg


20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 5.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9476

20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 6.jpg


20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 6.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9478

20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 7.jpg


20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 7.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9480

20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 8.jpg


20160106 OESTERREICH Seite 8 BRD KOELN SKANDAL UM SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN 8.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9482

20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 9.jpg


20160106 OESTERREICH Seite 1 BRD KOELN SEXATTACKE AUF 100 FRAUEN AM BAHNHOF 9.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9484

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: BRD 2016 POLIZEISKANDAL 1
Verdacht: BRD 2016 JUSTIZSKANDAL 1
Verdacht: BRD 2016 MILITÄRSKANDAL 1
Verdacht: BRD 2016 POLITIKSKANDAL 1
Verdacht: BRD 2016 POLITSKANDAL 1
Verdacht: BRD 2016 REGIERUNGSSKANDAL 1
Verdacht: BRD 2016 MACHTHABERSKANDAL 1

Verdacht: 2016 POLIZEISKANDAL 1
Verdacht: 2016 JUSTIZSKANDAL 1
Verdacht: 2016 MILITÄRSKANDAL 1
Verdacht: 2016 POLITIKSKANDAL 1
Verdacht: 2016 POLITSKANDAL 1
Verdacht: 2016 REGIERUNGSSKANDAL 1
Verdacht: 2016 MACHTHABERSKANDAL 1

20160106 / 06.01.2016 Konkrete Fragen an jeden öffentlichen Machthaber persönlich:
20160106 / 06.01.2016 Konkrete Fragen an jede öffentliche Person persönlich:
20160106 / 06.01.2016 Konkrete Fragen an jeden öffentlichen Amtsträger persönlich:
20160106 / 06.01.2016 Konkrete Fragen an jedes öffentliche Organ persönlich:


WANN und WAS konkret haben Sie gegen UNKONTROLLIERTE EINWANDERUNGEN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminellen KINDESMISSBRAUCH getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den MINISTERIEN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den ÄMTERN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den BEHÖRDEN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den KINDERHEIMEN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der PSYCHIATRIE getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den PSYCHIATRIEN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der JUGENDWOHLFAHRT getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der KINDER- UND JUGENDHILFE getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den JUGENDÄMTERN getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der JUSTIZ getan?
WANN und WAS konkret haben Sie gegen schwerkriminelle SACHWALTERSCHAFTSVERFAHREN gegen gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für JUSTIZVERBRECHENSOPFER getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für POLIZEIVERBRECHENSOPFER getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für MILITÄRVERBRECHENSOPFER getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für JUSTIZSCHWERVERBRECHENSOPFER getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für POLIZEISCHWERVERBRECHENSOPFER getan?
WANN und WAS konkret haben Sie für MILITÄRSCHWERVERBRECHENSOPFER getan?

WANN und WAS konkret tun Sie gegen UNKONTROLLIERTE EINWANDERUNGEN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminellen KINDESMISSBRAUCH?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den MINISTERIEN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den ÄMTERN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den BEHÖRDEN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den KINDERHEIMEN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der PSYCHIATRIE?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den PSYCHIATRIEN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der JUGENDWOHLFAHRT?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der KINDER- UND JUGENDHILFE?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in den JUGENDÄMTERN?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle MISSSTÄNDE in der JUSTIZ?
WANN und WAS konkret tun Sie gegen schwerkriminelle SACHWALTERSCHAFTSVERFAHREN gegen gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger?
WANN und WAS konkret tun Sie für JUSTIZVERBRECHENSOPFER?
WANN und WAS konkret tun Sie für POLIZEIVERBRECHENSOPFER?
WANN und WAS konkret tun Sie für MILITÄRVERBRECHENSOPFER?
WANN und WAS konkret tun Sie für JUSTIZSCHWERVERBRECHENSOPFER?
WANN und WAS konkret tun Sie für POLIZEISCHWERVERBRECHENSOPFER?
WANN und WAS konkret tun Sie für MILITÄRSCHWERVERBRECHENSOPFER?


Grundlage sind alle objektiv wahren öffentlichen Sachverhalte und alle gemeldeten Sachverhalte.

VERDACHT: Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Österreich?

27.09.2015 Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Deutschland
http://www.pravda-tv.com/2015/09/kindesmissbrauch-kindesfolter-kindermord-das-hobby-der-elite-in-deutschland/

17.09.2015 Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Europa
http://www.pravda-tv.com/2015/09/kindesmissbrauch-kindesfolter-kindermord-das-hobby-der-elite-in-europa/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 7 Antwort 94 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.90

03.01.2016 IN GROSSBRITANNIEN
WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN


20160103 1924 krone IN GROSSBRITANNIEN WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN 1


20160103 1924 krone IN GROSSBRITANNIEN WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN 1
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9440

20160103 1924 krone IN GROSSBRITANNIEN WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN 2


20160103 1924 krone IN GROSSBRITANNIEN WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN 2
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9442

20160103 1924 krone IN GROSSBRITANNIEN WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN 3


20160103 1924 krone IN GROSSBRITANNIEN WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN 3
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9444

20160103 1924 krone IN GROSSBRITANNIEN WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN 4


20160103 1924 krone IN GROSSBRITANNIEN WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN 4
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=9446

20160103 1924 / 03.01.2016 19:24 http://www.krone.at IS RICHTET „SPIONE“ HIN UND DROHT: IN GROSSBRITANNIEN WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20160103 / 03.01.2016 Verdacht / sinngemäße Drohung:

IN DER EU WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN.
IN EUROPA WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN.
IN DER BRD WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN.
IN ÖSTERREICH WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN.
IN DEUTSCHLAND WIRD DIE SCHARIA HERRSCHEN.


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

VERDACHT: Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Österreich?

27.09.2015 Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Deutschland
http://www.pravda-tv.com/2015/09/kindesmissbrauch-kindesfolter-kindermord-das-hobby-der-elite-in-deutschland/

17.09.2015 Kindesmissbrauch, Kindesfolter, Kindermord – das Hobby der Elite in Europa
http://www.pravda-tv.com/2015/09/kindesmissbrauch-kindesfolter-kindermord-das-hobby-der-elite-in-europa/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIE LÜGNER BEOBACHTEN
DIE LÜGNERINNEN BEOBACHTEN
DIE TÄTER BEOBACHTEN
DIE TÄTERINNEN BEOBACHTEN

DIE SCHWERVERBRECHER BEOBACHTEN
DIE SCHWERVERBRECHERINNEN BEOBACHTEN
DIE GEISTIG ABNORMEN SCHWERVERBRECHER BEOBACHTEN
DIE GEISTIG ABNORMEN SCHWERVERBRECHERINNEN BEOBACHTEN

DIE KINDERSCHÄNDER BEOBACHTEN
DIE KINDERSCHÄNDERINNEN BEOBACHTEN
DIE MENSCHENKINDERSCHÄNDER BEOBACHTEN
DIE MENSCHENKINDERSCHÄNDERINNEN BEOBACHTEN

DIE FRAUENSCHÄNDER BEOBACHTEN
DIE FRAUENSCHÄNDERINNEN BEOBACHTEN
DIE MÄNNERSCHÄNDER BEOBACHTEN
DIE MÄNNERSCHÄNDERINNEN BEOBACHTEN

DIE SCHREIBTISCHTÄTER BEOBACHTEN
DIE SCHREIBTISCHTÄTERINNEN BEOBACHTEN
DIE BEITRAGSTÄTER BEOBACHTEN
DIE BEITRAGSTÄTERINNEN BEOBACHTEN


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

beobachten dokumentieren beweisen verurteilen
Untersuchungshaft wegen Tatbegehungsgefahr
Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr
Untersuchungshaft wegen Verabredungsgefahr
Untersuchungshaft wegen Verdunkelungsgefahr


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE VERDACHT ÖSTERREICH DIE SCHREIBTISCHTÄTER 2 DAS NEUE STGB
Seite 14 Antwort 202 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

https://www.justiz.gv.at/web2013/html/default/home.de.html

23. Juli 2015 Reform des Strafgesetzbuchs, Weisungsrechts, Erbrechts und Urheberrechts im heutigen Bundesrat beschlossen

„Ein Ergebnis, auf das wir wirklich stolz sein können“, so fasst Justizminister Wolfgang Brandstetter die im Zuge der heutigen Sitzung des Bundesrates beschlossenen Reformen aus seinem Ressort zusammen. » mehr im Bereich "Presse"

20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN.jpg


20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8609

20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN a.jpg


20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8611

20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN b.jpg


20150723 justiz REFORM DES STRAFGESETZBUCHS BESCHLOSSEN b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8613

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20140703 KURIER Dr Wolfgang BRANDSTETTER.jpg


20140703 KURIER Dr Wolfgang BRANDSTETTER.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8615

20140515 OGH Dr Eckart RATZ und Dr Wolfgang BRANDSTETTER q.jpg


20140515 OGH Dr Eckart RATZ und Dr Wolfgang BRANDSTETTER q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8617

20130415 APA Dr Herbert ANDERL Joerg ZIERCKE Mag Christian PILNACEK.jpg


20130415 APA Dr Herbert ANDERL Joerg ZIERCKE Mag Christian PILNACEK.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8619

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Mag. Mag. (FH) Konrad KOGLER, Dipl.Ing. Dr. Erwin PRÖLL und HR Dr. Franz PRUCHER

20130122 1510 BMI Kogler Niederösterreich hat eine moderne Polizei 2.png


20130122 1510 BMI Kogler Niederösterreich hat eine moderne Polizei 2.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2176

Seite 4 Antwort 47 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.45

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE VERDACHT ÖSTERREICH DIE SCHREIBTISCHTÄTER 3
Seite 14 Antwort 203 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

Polit-Satire Vorhang auf! Geschichte Vorhang auf! Märchen Vorhang auf!

DES KAISERS NEUE KLEIDER Das Kind ruft: Der Kaiser ist nackt!

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8629

Polit-Satire / Geschichte / Märchen in 5 Bildern (Skulpturen): Denkmalgeschütztes Büro- und Geschäftshaus Brückenstraße 17, Köln. An der Fassade befinden sich Skulpturen, die Szenen aus der Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ darstellen. © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen a.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8621

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen b.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8623

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen c.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8625

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen d.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8627

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia BRD KOELN Foto RAIMOND SPEKKING screen e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8629

DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia.jpg


DES KAISERS NEUE KLEIDER wikipedia.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8621

https://de.wikipedia.org/wiki/Des_Kaisers_neue_Kleider

Aus anderen Quellen sinngemäß:
Der Kaiser ist nackt und niemand sieht's. ... Der Kaiser ist nackt und niemand sieht es. ... Bis ein Kind ausspricht, was alle wissen: "Der Kaiser ist ja nackt!"

Der König ist nackt und niemand sieht's. ... Der König ist nackt und niemand sieht es. ... Bis ein Kind ausspricht, was alle wissen: „Der König ist ja nackt!“

Polit-Satire Vorhang zu! Geschichte Vorhang zu! Märchen Vorhang zu!

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 NEWS.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 NEWS.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2143

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 EXKLUSIVE.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 EXKLUSIVE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2145

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 TOTAL-VERSAGEN DER BEHÖRDEN.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 1 TOTAL-VERSAGEN DER BEHÖRDEN.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2147

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 DAS VERSAGEN DER JUGENDBEHÖRDE.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 DAS VERSAGEN DER JUGENDBEHÖRDE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2149

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 EF ANSCHRIFT 2001 BEKANNT.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 22 EF ANSCHRIFT 2001 BEKANNT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2151

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 1.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2178

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 2.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2180

20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 3.jpg


20120913 NEWS 37 FRITZL DIE VERTUSCHUNG 20 DECKEL ZU UND FERTIG 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=538.0;attach=2182

Quelle: Seite 1 Antwort 11 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0
Quelle: Seite 1 Antwort 12 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Polizeioberst Franz KRÖLL: Musste ER sterben, weil SIE schweigt?

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1109

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 01.jpg


20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 01.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1174

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 28 29.jpg


20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 28 29.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1176

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 30 31.jpg


20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 30 31.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1178

Quelle: Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1110

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 1.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2399

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 2.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2401

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 3.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2403

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 4.jpg


2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf 4.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=2405

Quelle: Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html
Quelle: Seite 4 Antwort 50 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.45

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

REFORM DES STGB - DAS NEUE STGB

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

http://www.andreas-unterberger.at/2015/07/ja-hitler-war-ein-linksextremist/
01.07.2015 14:43 Ja, Hitler war ein Linksextremist

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ADOLF HITLER WAR SOZIALIST.
ADOLF HITLER WAR NATIONALSOZIALIST.


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: EU Diktatur. Daher: https://www.campact.de/tisa/appell/teilnehmen/
Seite 1 Antwort 11 TISA STOPPEN http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=788.0

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ÖSTERREICH DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 14 Antwort 199 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

http://www.guggenbichler-detektei.at/index.php/id-3-steckbriefe.html

Österreich November 2001 Dietmar K. Guggenbichler Steckbriefe kurz / teilweise gekürzt:

Der wirtschaftliche Schaden, der mir durch die Behörden verursacht wurde, geht in die vielen Millionen, abgesehen von der Zerstörung der Lebensqualität und dem systematischen Vernichten meiner ganzen Familie.

Aus all diesen Gründen beschuldige ich die Verantwortlichen der fortgesetzten kriminellen Handlungen zu Gunsten einer Machtlobby und zum eigenen Schutz.


Die Handlungen der erwähnten Personen zeigen ein hohes Maß an krimineller Energie, da alle Handlungen bewusst und wissentlich geschehen und es dem Staatsbürger zeigt, dass diese Leute bewusst verantwortungslos sind und außer vollmundigen Absichtserklärungen weder etwas im Hirn, noch im Herzen haben, außer ihre eigene Laufbahn, ihr Portemonnaie und ihre Gier mehr zu scheinen als zu sein.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ZEITGESCHICHTE Seite 13 und 14:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 ÖSTERREICH AKTUELL ROMAN RIML IN HAFT EHEFRAU FÜRCHTET UM SEIN LEBEN
Seite 13 Antwort 187 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 13 Antwort 188 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180
Sachverhaltsdarstellung anhand externer Quellen:
05.03.2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ BERICHT ÜBER DIE PERSÖNLICHEN SACHEN DES VERSTORBENEN ROMAN RIML
01.04.2015 FOTO MIT ZEITUNG VOM 01.04.2015, DASS ROMAN RIML NOCH LEBT


DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
JUSTIZOPFER ROMAN RIML AUS DEM GEFÄNGNIS-SPITAL GEFLÜCHTET
01.04.2015 22:44 OE24 Wien "Justizopfer" aus Häfen-Spital getürmt

Seite 13 Antwort 189 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ AKTUELL ROMAN RIML VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRT?
Seite 13 Antwort 190 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE: LEIDEN WIE ROMAN RIML
Seite 14 Antwort 195 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 14 Antwort 197 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195
DAS URTEIL OHNE RICHTER / DAS URTEIL OHNE RICHTERIN
DER BESCHLUSS OHNE RICHTER / DER BESCHLUSS OHNE RICHTERIN

CAUSA ROMAN RIML VERDACHT: WILLKÜRORGIE, KRASSE FEHLURTEILE UND MORDVERSUCH AN ROMAN RIML. LEIDEN WIE ROMAN RIML UND DER BESCHLUSS OHNE RICHTER.
DER ANGEBLICH VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRTE IST HAFTFÄHIG.
DER 90 PROZENT SCHWERBEHINDERTE UND SCHWERKRANKE IST HAFTFÄHIG.
Quelle: http://www.diejustiz.org/

ÖSTERREICH DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 14 Antwort 198 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195
VERDACHT: DIE HÖLLE JA WILHELMSHÖHE / DIE HÖLLE JUSTIZANSTALT WILHELMSHÖHE
VERDACHT: DIE HÖLLE WILHELMSHÖHE / ENDLAGER FÜR SCHWERVERBRECHER
ROMAN RIML IST KEIN SCHWERVERBRECHER. Roman Riml wurde zu 6 Monaten Haft verurteilt.
ROMAN RIML HAT DAS RECHT AUF MENSCHLICHE BEHANDLUNG, WIE JEDER MENSCH.
JEDER HÄFTLING HAT DAS RECHT AUF MENSCHLICHE BEHANDLUNG, WIE JEDER MENSCH.
Quelle: http://www.diejustiz.org/

Justizopfer Roman RIML berichtet sinngemäß:
22 Tage eingesperrt in der Justizanstalt Wilhelmshöhe, auch bekannt als Endlager für Schwerverbrecher, 22 Tage in der Hölle!
3 oder 4 Tage, bevor ich dort inhaftiert wurde, ist ein 49 jähriger Häftling an Aids verstorben, in der Zelle, die ich dann bezogen habe!
22 Tage auf einer 15–20 Jahre alten und voll urinierten Matratze,
22 Tage Schweinefraß, welchen nicht einmal die Hunde der Richter und Staatsanwälte fressen würden.
Das reine Gift für einen Diabetiker!

Meine 2 Zellenkollegen:
1. Zellenkollege: 48 Jahre alt, 13 Jahre wegen schwerer Körperverletzung – Messerstecherei, Lymphdrüsenkrebs, sein “bestes Stück” amputiert, trägt Windeln!
2. Zellenkollege: 72 Jahre, fast das halbe Leben im Gefängnis, linker Fuß im Knast amputiert, Diabetes, keine Bewegung in der Zelle, dadurch Durchblutungsstörungen im Fuß, Verweigerung der Knastärzte auf Blutverdünner und dadurch Beinamputation!

Diese Hölle, nie wieder in meinem Leben, diese 22 Tage haben mich schwer traumatisiert!
Ich habe heute noch Albträume davon! ...

Weitere Sachverhalte nach glaubhaften externen Quellen:
KEINE ELEKTRONISCHEN FUSSFESSELN FÜR DEN ANGEBLICH VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRTEN.
KEINE ELEKTRONISCHEN FUSSFESSELN FÜR DEN 90 PROZENT SCHWERBEHINDERTEN UND SCHWERKRANKEN.

BMJ-Links: STRAFVOLLZUG IN ÖSTERREICH
www.strafvollzug.justiz.gv.at DANN RECHTS OBEN "DOWNLOAD"

www.strafvollzug.justiz.gv.at DANN "Elektronisch überwachter Hausarrest"

Formulare: Dateiname Größe
Antrag auf Bewilligung des elektronisch überwachten Hausarrests 63 KB
Einverständniserklärung 39 KB
Einwilligungserklärung 24 KB
Einzugsermächtigung 16 KB
Vermögensbekenntnis 48 KB

Gesetzliche Grundlagen: Links zum Rechtsinformationssystem des Bundeskanzleramtes (RIS)

Strafvollzugsgesetz https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10002135

Strafprozessordnung https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10002326

Verordnung über den Vollzug von Strafen und der Untersuchungshaft durch elektronisch überwachten Hausarrest (HausarrestV)
https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2010_II_279/BGBLA_2010_II_279.html

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE-VERDACHT
S
VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE / DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE / DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTE / DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: KRIMINELLE STAATSANWÄLTE / KRIMINELLE STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTE / SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTINNEN
VERDACHT: GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTE / GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE STAATSANWÄLTINNEN
R
VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER RICHTER / DIKTATUR KRIMINELLER RICHTERINNEN
VERDACHT: DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER RICHTER / DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER  RICHTERINNEN
VERDACHT: DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER RICHTER / DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER RICHTERINNEN
VERDACHT: KRIMINELLE RICHTER / KRIMINELLE RICHTERINNEN
VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE RICHTER / SCHWERKRIMINELLE RICHTERINNEN
VERDACHT: GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE RICHTER / GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE RICHTERINNEN
J
VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN / DIKTATUR KRIMINELLER JURISTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER JURISTEN / DIKTATUR SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN
VERDACHT: DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTEN / DIKTATUR GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN
VERDACHT: KRIMINELLE JURISTEN / KRIMINELLE JURISTINNEN
VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE JURISTEN / SCHWERKRIMINELLE JURISTINNEN
VERDACHT: GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE JURISTEN / GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE JURISTINNEN
B
Begründung: Gesunde Menschen im Amt tun so etwas nicht. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.

Verdacht: Wir werden von Machthabern gezielt belogen.
Verdacht: Wir werden gezielt belogen.

Verdacht: Wenn die Justiz versagt, kann jeder Machthaber tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn die Polizei versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.
Verdacht: Wenn das Militär versagt, kann jeder tun und lassen, was er will.

Verdacht: Diktatur geistig abnormer schwerkrimineller Staatsanwälte
GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.0
(1999 FISCHER UEBERSCHAER DER NATIONALSOZIALISMUS VOR GERICHT 1943-1952)

1987 HANS PRETTEREBNER DER FALL LUCONA
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=939.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19901104 WIEN PARLAMENT LUCONA AUSSCHUSSBERICHT NATIONALRAT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=917.0

1993 HANS PRETTEREBNER DAS NETZWERK DER MACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=941.0

2004 DER FALL NATASCHA WENN POLIZISTEN ÜBER LEICHEN GEHEN
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=813.0

2006 Girl in the Cellar THE NATASCHA KAMPUSCH STORY
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=819.0

KAMPUSCH MEGASKANDAL TATORT VIDEO MANIPULIERT 23./24.08.2006
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=798.0

Reisepass Natascha Kampusch mit ausgeschnittenem und wieder eingesetztem Foto
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=110.0

NK ERSCHEINUNGEN vs 3096 TAGE IM VERLIES - FAKTEN vs SUGGESTIVE SCHEINWELT
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=217.0

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.0
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.15
Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=195.30

2013 STAATSAFFÄRE NATASCHA KAMPUSCH
Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.0
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.15
Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.30

20130825 DER FALL JULIA KÜHRER Kurier: Was passierte in der Videothek?
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=874.0

20130917 DER WILDERER VOM ANNABERG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=880.0

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT

Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.15

Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.30

Seite 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.45

Seite 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.60

Seite 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.75

Seite 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.90

Seite 8 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105

Seite 9 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.120
(Seite 9 aktuell anscheinend nicht erreichbar -> digitally remastered auf Seite 10 Antwort 135 und Antwort 136)
Seite 10 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.135

Seite 11 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.150

Seite 12 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.165

Seite 13 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Seite 14 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2010 JULI.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=129

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2011 SEPTEMBER.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=130

BMJ GESCHÄFTS- und PERSONALEINTEILUNG 2012 MAI.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=1410

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG NOVEMBER 2012.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=3559

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG JULI 2013.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=4913

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG JÄNNER 2014.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5283

BMJ GESCHÄFTS UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG APRIL 2014.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=6378

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG FEBRUAR 2015.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=7854

BMJ GESCHÄFTS- UND PERSONALEINTEILUNG GESCHÄFTSORDNUNG 1. JULI 2015.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8662

Enteignungen 1938-2015 / Besachwalterungen 1938-2015 / Schwerverbrechen 1938-2015

1987 HANS PRETTEREBNER DER FALL LUCONA / 1988 CARL UEBERREUTER Hans Pretterebner DER FALL LUCONA
Zeitgeschichte: LUCONA UNTERGANG MORDE 1977 (Verdacht: Hochkriminelle Vorbereitungen durch Udo PROKSCH ua zumindest ab ca 1970) Buch-Umschlag: "Was hier vor sich geht, ist die schamloseste Rechtsbeugung seit dem Ende des Dritten Reiches. Das ist kein Skandal mehr, das ist ein lautloser Putsch von oben, der den Rechtsstaat punktuell außer Kraft setzen will."
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=939.0

1996 Gehler Sickinger POLITISCHE AFFÄREN UND SKANDALE IN OESTERREICH
Buch Seite 546 sinngemäß: Jahrelang wurde der Rechtsstaat von Politikern und Beamten verhöhnt.
Buch Seite 546 sinngemäß: Jahrelang wurde der Rechtsstaat von Politikern und Beamten mit Füßen getreten.
19 JAHRE SPÄTER: 2015 WIEN PARLAMENT HYPO UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS / HYPO UA PROTOKOLLE ONLINE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=944.0

SCHMERLINGPLATZ JUXTIZ POSSE IN MILLIONEN AKTEN VON SHW
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=942.0

DIE ANSTALT Polit-Satire und Wahrheitsforschung
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=935.0

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.0

Verdacht: Eine tote Person wurde abgelegt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas Bernhard HELDENPLATZ
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

1999-2014 JUSTIZWILLKÜR DURCH PRAGMATISIERTE SADISTEN IM AMT - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.0

20140122 UNFASSBARE ERMITTLUNGSVORGÄNGE RUND UM DAS ABLEBEN DES FRANZ KRÖLL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=901.0

JOSEF FRITZL news 2012 MOTTO: DECKEL ZU UND FERTIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

http://beamtendumm.wordpress.com/

http://netzfrauen.org/

http://www.geolitico.de/

https://haunebu7.files.wordpress.com/

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/

http://www.contra-magazin.com/

http://www.resistanceforpeace.org/de/index.htm - www.resistanceforpeace.org

http://www.pi-news.net/ POLITICALLY INCORRECT

http://qpress.de/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/michael-vogt/

https://familiefamilienrecht.wordpress.com/

http://www.kriminelle-justiz.de/

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php Saubere Hände - Verein zur Bekämpfung von Amtsmissbrauch – Verein zur Unterstützung schikanierter Personen (durch Amtsmissbrauch, Organisationen, Firmen und Personen)

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=6 Saubere Hände - Aktuelles

http://www.saubere-haende.org/typo3/index.php?id=31 Saubere Hände - Archiv

http://dcrs-online.com/

http://www.doew.at/ Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands (DÖW)

https://www.google.at/

http://www.diejustiz.org/ - JUSTIZOPFER ROMAN RIML

http://www.woz.ch/

http://www.meinungsverbrechen.de/

https://terraherz.wordpress.com/

http://www.kopp-verlag.de/ - http://info.kopp-verlag.de/
(11.09.2014 UDO ULFKOTTE GEKAUFTE JOURNALISTEN)
23.12.2014 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/16-argumente-um-fuer-pegida-auf-die-strasse-zu-gehen.html

http://uncut-news.ch/ - http://uncut-news.ch/karikaturenbilder/so-sehen-abstuerze-aus/

http://www.pravda-tv.com/

http://de.sputniknews.com/ - http://de.sputniknews.com/politik/

http://guidograndt.wordpress.com/

Forum zum Fall Natascha http://www.detektiv-poechhacker.at/forum/

BATTERED CHILD
20090713 DER FALL ANGELIKA - Parlament Anfrage Antwort
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,376.0.html

Der Fall Kaprun Inferno 11.11.2000 / 20001111
http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=15.0
20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=928.0;attach=5577

http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=14.0 Causa Ranovsky Zwillinge weltweites Mahnmal schwerkriminelle Amtsträger Justiz Republik Österreich: Verdacht: schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen für Menschenkinder, Folter (EMRK), Menschenhandel, schwerer gewerblicher Betrug, uvam. Sachverhalt: viele jahrelang werden keine Zeugen, Dokumente und Tatsachenbeweise der Antragsteller/Anzeiger gewürdigt, die objektive Wahrheit wird beharrlich ignoriert, entschieden wird in einer suggestiven Scheinwelt. Vollständiges Versagen der Amtswegigkeit, Objektivität, Wahrheitsforschung, Wahrheitsfindung, Dienstaufsicht und aller verfahrensrelevanten beruflichen Sorgfaltspflichten. Historische Katastrophe Kinderheime Österreich.
20140120 STRAFANZEIGE GEGEN DR WOLFGANG BRANDSTETTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=900.0
20130324 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL ua WEGEN FOLTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0
LG KR Präsident HR Dr Norbert KLAUS | Franz STIEGER | RANOVSKY Zwillinge ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=474.0
NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - RANOVSKY ZWILLINGE - KAPRUN INFERNO ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.0
15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

DER FALL JOSEF FRITZL news TOTALVERSAGEN DER BEHÖRDEN MOTTO: DECKEL ZU UND FERTIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=538.0

Zeitzeuge Dipl.-Ing. Johann KRENNER  berichtet:
Stand mein Schicksal in den Sternen? Die postnatale NAZI-Justiz der 2. Republik
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=947.0
LEBENSGESCHICHTE DOC: Stand mein Schicksal in den Sternen 17.1.2013 (Repariert).doc
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=7495
LEBENSGESCHICHTE PDF: Stand mein Schicksal in den Sternen 17.01.2013 Repariert.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=7497
DER WILLE ZUM AUFRECHTEN GANG Quelle blatt htu tugraz at 163 PDF-SEITEN.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=947.0;attach=8219

FAMILIE FRANZ BACKKNECHT in memoriam EDITH BACKKNECHT (A 3495 ROHRENDORF bei Krems, NIEDERÖSTERREICH)
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=948.0

in memoriam MANFRED DÖRFLER, FRANZ KRÖLL, DR. JÖRG HAIDER,  ...

http://www.justizopfer-andrea-juen.com/
ANDREA JUEN Vom Opfer zum Täter gemacht: Mein Kampf mit der Tiroler Justiz
http://www.justizopfer-andrea-juen.com/weitere-falle/mysterioser-tod-meines-bruders/
19.12.2014 ANDREA JUEN Der mysteriöse Tod meines Bruders Markus
PDF: http://www.mordfall-foeger.at/juen-akten/31-Juen-Tod%20des%20Bruders%20Markus_2012--.pdf

RACHAT ALIJEW MORDVERDACHT GEGEN UNBEKANNTE TÄTER
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=859.0
Rachat ALIJEW Rachat - Rakhat ALIJEW Rakhat - Rakat ALIJEW Rakat - Rachat ALIYEW Rachat - Rakhat ALIYEW Rakhat - Rakat ALIYEW Rakat - Rachat ALIJEV Rachat - Rakhat ALIJEV Rakhat - Rakat ALIJEV Rakat - Rachat ALIYEV Rachat - Rakhat ALIYEV Rakhat - Rakat ALIYEV Rakat - Rachat SHORAZ Rachat - Rakhat SHORAZ Rakhat - Rakat SHORAZ Rakat - www.tagdyr.net/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 13 Antwort 186 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

28.03.2015 VERDACHT Österreich: Sparguthaben nicht mehr sicher – Staat steigt aus!

http://www.contra-magazin.com/2015/03/oesterreich-sparguthaben-nicht-mehr-sicher-staat-steigt-aus/

28.03.2015 CONTRA UNABHÄNGIG UNBESTECHLICH UNZENSIERT

Österreich: Sparguthaben nicht mehr sicher – Staat steigt aus!

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT.jpg


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

JUSTIZOPFER ROMAN RIML BERICHTET:
http://www.diejustiz.org/

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 13 Antwort 188 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Sachverhaltsdarstellung anhand externer Quellen:

05.03.2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ BERICHT ÜBER DIE PERSÖNLICHEN SACHEN DES VERSTORBENEN ROMAN RIML

20150305 JUSTIZ FAX DECKBLATT BERICHT UEBER DIE PS DES VERSTORBENEN ROMAN RIML.jpg


20150305 JUSTIZ FAX DECKBLATT BERICHT UEBER DIE PS DES VERSTORBENEN ROMAN RIML.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8073

JUSTIZ JUSTIZRESSORT

SONDERKRANKENANSTALT LUNGENHEILSTÄTTE WILHELMSHÖHE
AST. D. JA WIEN-JOSEFSTADT

A - 3021 TULLNERBACH-PRESSBAUM
Telefon: 02233/52 467
Telefax: 02233/52 464 – 35

An Frau
Kontrinsp. PICLER Friedrich
FaxNr.: 02233 52467 – 12

Sachbearbeir(in): Pichler Friedrich
Klappe: 02233 52464 – 11
Tullnerbach, am 5.März 2015

FAX-DECKBLATT Betrifft: Verständigung bzgl. Herrn RIML Roman an die Außenstelle Wilhelmshöhe.

Herzlichen Dank mit freundlichen Grüßen friedrich pichler

Beilagen: Ersuchen Polieiinspektion
Bericht über pers. Sachen des Verstorbenen v. WH

DIE OBJEKTIVE WAHRHEIT:

20150401 FOTO MIT ZEITUNG VOM 01.04.2015, DASS ROMAN RIML NOCH LEBT.jpg


20150401 FOTO MIT ZEITUNG VOM 01.04.2015, DASS ROMAN RIML NOCH LEBT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8075

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 ÖSTERREICH AKTUELL ROMAN RIML IN HAFT EHEFRAU FÜRCHTET UM SEIN LEBEN
Seite 13 Antwort 187 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
2015 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ AKTUELL ROMAN RIML VERSEHENTLICH FÜR TOT ERKLÄRT?
Seite 13 Antwort 190 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180






Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

http://www.diejustiz.org/ - http://www.diejustiz.org/author/roman/

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8087

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8089

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT b.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8091

20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT c.jpg


20150405 OESTERREICH Seite 18 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8093

Collage:




Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg


20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8101

20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg


20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8103

20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT D.jpg


20150406 0837 OE24 ROMAN RIML VERSEHENTLICH FUER TOT ERKLAERT D.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=8105

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

06.04.2015 08:37 / 20150406 0837 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Haeftling-versehentlich-fuer-tot-erklaert/183514610

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Haeftling-versehentlich-fuer-tot-erklaert/183514610/print

06. April 2015 08:37 OE24

Von Justiz Häftling versehentlich für tot erklärt?

Von seinem Fluchtort meldet sich jener Tiroler, der sich als größtes Justizopfer sieht.

Immer skurrilere Details in der Causa Roman Riml:

Der Tiroler Häftling – wegen Betrugs verurteilt – war zuletzt aus dem Sonderkrankenhaus Wilhelmshöhe der Justizanstalt Josefstadt geflüchtet.

Der Grund: Dem 45-jährigen Familienvater (der auch schon mal in Moskau um Asyl angesucht hat) sollen falsche Medikamente verabreicht worden sein.

Laut Riml, der zu 90 Prozent invalide ist, würde seine Haftunfähigkeit von der Justiz nicht anerkannt.

Hinzu kam, dass ihm während seiner Haftzeit in Wien ein internes Dokument in die Hände kam, auf dem er von der Justiz für tot erklärt worden war.

Ob Versehen oder nicht – Riml reichte es, und er setzte sich ab.
(lae)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

11.05.2014 DER STANDARD ERWIN PRÖLL MACHT MIR ANGST Collage Quelle:
http://derstandard.at/1399507147551/Erwin-Proell-macht-mir-Angst

DER STANDARD ERWIN PRÖLL MACHT MIR ANGST




DER STANDARD ERWIN PRÖLL SEIN WILLE IST GESETZ





DER STANDARD ERWIN PRÖLL LÄSST KEINEN WIDERSPRUCH ZU





DER STANDARD ERWIN PRÖLL ÖFFENTLICHE DROHUNGEN





DER STANDARD ERWIN PRÖLL SULTAN VON ST PÖLTEN





DER STANDARD ERWIN PRÖLLS ÖFFENTLICHE DROHUNGEN

http://derstandard.at/1399507147551/Erwin-Proell-macht-mir-Angst

Erwin Pröll macht mir Angst BLOG | ERIC FREY 11. Mai 2014, 09:15

Niederösterreichs Landeschef dominiert ... und lässt keinen Widerspruch zu ...

Öffentliche Drohungen Inzwischen häufen sich die Fälle, in denen Pröll mit jedem, der sich ihm in den Weg stellt, umgeht, als würde er sie gerne niederknallen. ...

Sein Wille ist Gesetz Pröll macht mir Angst. Er ist ein ... willkürlicher, autoritärer und nachtragender Machtmensch, der glaubt, dass sein Wille Gesetz ist. Eine echte Opposition hat er keine, kritische Landesmedien auch nicht. ...

Wer oder was kann Erwin Pröll stoppen? Mit echtem Widerstand in Niederösterreich ist nicht zu rechnen, und auch in seiner Partei hat noch niemand ein Rezept gegen den Sultan von St. Pölten gefunden.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Alfred Gusenbauer macht mir Angst.
Gabriel Lansky macht mir Angst.
Gerald Ganzger macht mir Angst.
Wolfgang Schüssel macht mir Angst.
Josef Pröll macht mir Angst.
Ernst Strasser macht mir Angst.
Johanna Mikl-Leitner macht mir Angst.
Werner Faymann macht mir Angst.
Gabriele Heinisch-Hosek macht mir Angst.
Maria Berger macht mir Angst.
Claudia Bandion-Ortner macht mir Angst.
Beatrix Karl macht mir Angst.
Wolfgang Brandstetter macht mir Angst.
Christian Pilnacek macht mir Angst.
Werner Pleischl macht mir Angst.
Irmgard Griss macht mir Angst.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/vorab-meldung-wiener-innenministerium-hatte-seit-monaten-hinweise-auf-terroranschlag.html 24.06.2015 Redaktion Vorab-Meldung: Wiener Innenministerium hatte seit Monaten Hinweise auf Terroranschlag Wie der unabhängige Informationsdienst Kopp Exklusiv in seiner am Freitag erscheinenden neuen Ausgabe berichtet, kam die Amokfahrt eines Muslims in Graz mit vielen Toten am 20. Juni 2015 entgegen der öffentlichen Darstellung keineswegs »völlig unerwartet«. Das Innenministerium rechnete mit solchen Anschlägen intern vielmehr schon seit Januar 2015.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

JUSTIZWILLKÜR DURCH PRAGMATISIERTE SADISTEN IM AMT - VERDACHT
Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.15

SADISTEN IM AMT - VERDACHT
Seite 2 Antwort 21 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=937.15

Justizverbrechen und Niedertracht in Niederösterreich von 1999-2015 aufgezeigt von Silvester Hawle 29. 10. Mai 1991: Der neue Machiavelli von NÖ stellt absolutistische Gewaltrezepte für seine künftige Herrschaft vor. Und er zeigte was er kann.

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8578

10.05.1991 DER NIEDERÖSTERREICHER ERWIN PRÖLL MIT GEWALT
10.05.1991 DER NIEDERÖSTERREICHER ERWIN PRÖLL MIT ALLER GEWALT


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Justizverbrechen und Niedertracht in Niederösterreich von 1999-2015 aufgezeigt von Silvester Hawle 29. 10. Mai 1991: Der neue Machiavelli von NÖ stellt absolutistische Gewaltrezepte für seine künftige Herrschaft vor. Und er zeigte was er kann.

Der Niederösterreicher LANDESZEITUNG FÜR POLITIK KULTUR WIRTSCHAFT FREIZEIT  Nr. 19 (vom) 10.05.1991:

Erwin Pröll: Fegen wir endlich die Bremser hinweg! (Zitat)

Erwin Pröll: Setzen wir uns doch endlich über alle Bremsklötze hinweg, wenn`s sein muß, mit Gewalt!  (Zitat)

Erwin Pröll: Bisherige „Bremsklötze“ müssen mit aller Gewalt, wenn nötig, nunmehr ausgeschaltet werden. (sinngemäß)

Erwin Pröll: Bisherige „Bremsklötze“ müssen mit aller Gewalt, wenn nötig, ausgeschaltet werden. (sinngemäß)


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Nr. 19 / Woche 19 10. Mai 1991 Redaktionsschluß: Mittwoch, 20 Uhr Erscheinungsort/Verlagspostamt 3100 St. Pölten Preis Schilling 12,- P.b.b.

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8570

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT a.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8572

Erwin Pröll, Landes-Vize in NÖ und ÖVP-„Dauerhoffnung“: Setzen wir uns doch endlich über alle Bremsklötze hinweg, wenn`s sein muß, mit Gewalt!

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT b.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8574

… so Erwin Pröll, bisherige „Bremsklötze“ müßten mit aller Gewalt, wenn nötig, nunmehr ausgeschaltet werden.

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT c.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8576

Fegen wir endlich die Bremser hinweg!

SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg


SILVESTER HAWLE 29 19910510 DER NIEDEROESTERREICHER ERWIN PROELL MIT GEWALT d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=937.0;attach=8578

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.

2014 GUIDO GRANDT DENKEN SIE IMMER DARAN SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5950

Seite 8 Antwort 114 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript+copy.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5951

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5825



07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
xyz
Zeitgeschichte:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 11 Antwort 156 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.150

20141105 gg Fall Natascha Kampusch Ein Netzwerk in hoechsten Kreisen 1b.jpg


20141105 gg Fall Natascha Kampusch Ein Netzwerk in hoechsten Kreisen 1b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=7274

20141106 gg Fall Natascha Kampusch Ein Netzwerk in hoechsten Kreisen 2a.jpg


20141106 gg Fall Natascha Kampusch Ein Netzwerk in hoechsten Kreisen 2a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=7276

20141105 gg Fall Natascha Kampusch Ein Netzwerk in hoechsten Kreisen 1c.jpg


20141105 gg Fall Natascha Kampusch Ein Netzwerk in hoechsten Kreisen 1c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=7278

POLIZEI OBERST FRANZ KRÖLL: »Der Fall hat eine Dimension wie Lucona. Ich bin knapp davor, ihn zu lösen und die Kriminellen zu entlarven«. (1)

POLIZEI OBERST FRANZ KRÖLL: Uns allen geht es um die Aufdeckung schlimmster Verbrechen. Da geht es um die größten Schweine. (2)

Die Entführungsgeschichte der Natascha Kampusch hat sich anders abgespielt, als offiziell verlautbart. Mit diesem Fall wurde nicht nur unglaublich viel Geld verdient, sondern auch ein elitäres Kinderporno-Netzwerk geschützt, das der Chefermittler Franz Kröll bereits im Visier hatte. Er kannte Namen. Und dann war er tot. (1)

(1) http://guidograndt.wordpress.com/2014/11/05/fall-natascha-kampusch-ein-netzwerk-in-hochsten-kreisen-1/
Fall Natascha Kampusch: “Ein Netzwerk in höchsten Kreisen” (1) Nov 5 Verfasst von guido grandt 435 (96/2014)
DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 11 Antwort 154 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.150

(2) http://guidograndt.wordpress.com/2014/11/06/fall-natascha-kampusch-ein-netzwerk-in-hochsten-kreisen-2/
Fall Natascha Kampusch: “Ein Netzwerk in höchsten Kreisen” (2) Nov 6 Verfasst von guido grandt 436 (97/2014)
DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
Seite 11 Antwort 155 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.150

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

GEISTIG ABNORME SCHWERKRIMINELLE MACHTHABER - VERDACHT
Seite 2 Antwort 24 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=946.15

ADOLF HITLER WAR SOZIALIST.jpg


ADOLF HITLER WAR SOZIALIST.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=946.0;attach=10596

ADOLF HITLER WAR NATIONALSOZIALIST.jpg


ADOLF HITLER WAR NATIONALSOZIALIST.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=946.0;attach=10598

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN
Seite 24 Antwort 353 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.345
2016 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ KEIN ERMITTLUNGSVERFAHREN BEI KINDESMISSBRAUCH
2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KINDESMISSBRAUCH KEIN ERMITTLUNGSVERFAHREN DURCH DIE JUSTIZ
26.10.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ DER LÜGEN VERDACHT LÜGENJUSTIZ: Die STAATSANWALTSCHAFT hat von der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gemäß § 35c StAG abgesehen, weil kein Anfangsverdacht (§ 1 Abs. 3 StPO) besteht. / Die STAATSANWALTSCHAFT hat von der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens abgesehen, weil kein Anfangsverdacht besteht.
Wichtiger Hinweis: Unwiderlegbare Beweise zum Sachverhalt in den Akten. / Unwiderlegbare Beweise zum Verdacht in den Akten.

20161026 REPUBLIK OESTERREICH JUSTIZ DER LUEGEN VERDACHT LUEGENJUSTIZ 1.jpg


20161026 REPUBLIK OESTERREICH JUSTIZ DER LUEGEN VERDACHT LUEGENJUSTIZ 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=10552

26.10.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH NATIONALFEIERTAG Verdacht:
26.10.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ DER LÜGEN GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN UND JURISTEN
26.10.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH LÜGENJUSTIZ GEISTIG ABNORMER SCHWERKRIMINELLER JURISTINNEN UND JURISTEN
26.10.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH NATIONALFEIERTAG Verdacht:
KINDESMISSBRAUCH, SKLAVEREI, MENSCHENHANDEL, VÖLKERMORD, FOLTER / UNMENSCHLICHE BEHANDLUNG, SCHWERER BETRUG, SCHWERKRIMINELLER MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT, MORD, MORDVERSUCH, TERROR, BEITRAGSTÄTER, SCHREIBTISCHTÄTER, ...

Öffentliche Strafanzeige / Öffentliche Strafanklage:
Den Beschuldigten werden alle objektiv wahren kriminellen Sachverhalte zur Last gelegt.

Die Beschuldigten schädigen die REPUBLIK ÖSTERREICH.
Die Beschuldigten schädigen das ÖSTERREICHISCHE VOLK.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH FINANZ.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH MEDIEN.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH POLIZEI.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH PARLAMENT.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH WIRTSCHAFT.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH BUNDESHEER.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH GESETZGEBUNG.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH BUNDESKANZLER.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH BUNDESPRÄSIDENT.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH BUNDESREGIERUNG.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZVERWALTUNG.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH LANDESVERTEIDIGUNG.
Die Beschuldigten schädigen das Ansehen der REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ UND VERWALTUNG.


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 132 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
"TRIO INFERNAL" sinngemäß: Angela Merkel, Francois Hollande, Matteo Renzi und Jean-Claude Juncker sind Fehlbesetzungen.
"TRIO INFERNAL" sinngemäß: MERKEL, HOLLANDE, RENZI und JUNCKER sind FEHLBESETZUNGEN.

20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 10 FEHLBESETZUNGEN.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 10 FEHLBESETZUNGEN.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10407

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook! Text sinngemäß:

„TRIO INFERNAL“ … Angela Merkel, Francois Hollande, Matteo Renzi und Jean-Claude Juncker sind Fehlbesetzungen. (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Sinngemäß ohne akademische Titel und ohne Amtstitel:

MERKEL ist eine FEHLBESETZUNG.
HOLLANDE ist eine FEHLBESETZUNG.
RENZI ist eine FEHLBESETZUNG.
JUNCKER ist eine FEHLBESETZUNG.

Angela MERKEL ist eine FEHLBESETZUNG.
Francois HOLLANDE ist eine FEHLBESETZUNG.
Matteo RENZI ist eine FEHLBESETZUNG.
Jean-Claude JUNCKER ist eine FEHLBESETZUNG.


Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 131 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
"TRIO INFERNAL" sinngemäß: Jean-Claude JUNCKER erklärte im Juli 2016 öffentlich: „Ich werde nicht zurücktreten.“

20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 9 JUNCKER.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 9 JUNCKER.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10400

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook! Text sinngemäß:

„TRIO INFERNAL“ … Und Kommissionspräsident Juncker ist mittlerweile schon so weit, dass er im Juli öffentlich erklärte: … „Ich werde nicht zurücktreten.“ … (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 130 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
"TRIO INFERNAL" sinngemäß: Jean-Claude JUNCKER erklärte im Juli 2016 öffentlich: „Ich bin kein Alkoholiker.“

20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 8 JUNCKER.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 8 JUNCKER.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10398

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook!

„TRIO INFERNAL“ … Und Kommissionspräsident Juncker ist mittlerweile schon so weit, dass er im Juli öffentlich erklärte: „Ich bin kein Alkoholiker“ … (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 129 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
"TRIO INFERNAL" Angela Merkel hat mit ihrer verantwortungslosen Einladungspolitik ein Flüchtlingschaos mitverursacht, für das noch Generationen teuer bezahlen werden.

20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 7 MERKEL.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 7 MERKEL.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10394

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook!

„TRIO INFERNAL“ … Angela Merkel hat mit ihrer verantwortungslosen Einladungspolitik ein Flüchtlingschaos mitverursacht, für das noch Generationen teuer bezahlen werden … (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 128 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
"TRIO INFERNAL" Dreist ist auch die geplante Bankenrettung in Italien: Der EU-Steuerzahler soll Italiens Banken und die deutschen Geldgeber retten.

20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 6 RENZI und HOLLANDE.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 6 RENZI und HOLLANDE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10392

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook!

„TRIO INFERNAL“ … Dreist ist auch die geplante Bankenrettung in Italien: … Der EU-Steuerzahler soll Italiens Banken und die deutschen Geldgeber retten. (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 127 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
Sinngemäß: ITALIEN HAT FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH ÖSTERREICH DURCHGEWINKT.
Sinngemäß: ITALIEN HAT FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT IN DIE REPUBLIK ÖSTERREICH DURCHGEWINKT.
Sinngemäß: „TRIO INFERNAL“ Italien, das monatelang täglich Tausende Asylwerber unkontrolliert zu uns durchgewinkt hat, versinkt derzeit selbst im Flüchtlingschaos.

20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 5 POLIZIST.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 5 POLIZIST.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10390

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook!

„TRIO INFERNAL“ … Italien – das monatelang täglich Tausende Asylwerber unkontrolliert zu uns durchgewinkt hat – versinkt derzeit selbst im Flüchtlingschaos. … (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Verdacht: ÖSTERREICH HAT FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.
Verdacht: DIE REPUBLIK ÖSTERREICH HAT FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.

Verdacht: ÖSTERREICHISCHE BEAMTE HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.
Verdacht: BEAMTE DER REPUBLIK ÖSTERREICH HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.

Verdacht: ÖSTERREICHISCHE AMTSTRÄGER HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.
Verdacht: AMTSTRÄGER DER REPUBLIK ÖSTERREICH HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.

Verdacht: ÖSTERREICHISCHE ORGANE HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.
Verdacht: ORGANE DER REPUBLIK ÖSTERREICH HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.

Verdacht: ÖSTERREICHISCHE ORGANWALTER HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.
Verdacht: ORGANWALTER DER REPUBLIK ÖSTERREICH HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.

Verdacht: ÖSTERREICHISCHE MACHTHABER HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.
Verdacht: MACHTHABER DER REPUBLIK ÖSTERREICH HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.

Verdacht: ÖSTERREICHISCHE MINISTER HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.
Verdacht: MINISTER DER REPUBLIK ÖSTERREICH HABEN FLÜCHTLINGE UNKONTROLLIERT NACH DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DURCHGEWINKT.

Verdacht: VÖLKERMORD AM DEUTSCHEN VOLK.
Verdacht: VÖLKERMORD AM ÖSTERREICHISCHEN VOLK.

Verdacht: VÖLKERMORD AN VÖLKERN IN EUROPA.
Verdacht: VÖLKERMORD AN EUROPÄISCHEN VÖLKERN.

Verdacht: VÖLKERMORD AN VÖLKERN DER EU.
Verdacht: VÖLKERMORD AN VÖLKERN DER EUROPÄISCHEN UNION.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 126 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
"TRIO INFERNAL" ... Unterstützt wird das Trio von Kommissionspräsident Juncker. ...

20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 4 JUNCKER.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 4 JUNCKER.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10381

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook!

"TRIO INFERNAL" ... Unterstützt wird das Trio von Kommissionspräsident Juncker. ... (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 125 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
"TRIO INFERNAL" ... Angela Merkel (Deutschland), Francois Hollande (Frankreich) und Matteo Renzi (Italien) treffen einander regelmäßig, um ihre Politik abzusprechen. ...

20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 3 TRIO.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 3 TRIO.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10379

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook!

"TRIO INFERNAL" ... Angela Merkel (Deutschland), Francois Hollande (Frankreich) und Matteo Renzi (Italien) treffen einander regelmäßig, um ihre Politik abzusprechen. ... (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 124 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
"TRIO INFERNAL" ... Angela Merkel, Francois Hollande, Matteo Renzi und Jean-Claude Juncker haben bei den Bürgern kaum noch Rückhalt.

20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 2.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10377

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook! Text sinngemäß:

"TRIO INFERNAL" … Angela Merkel, Francois Hollande, Matteo Renzi und Jean-Claude Juncker haben bei den Bürgern kaum noch Rückhalt. (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 123 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
"TRIO INFERNAL" ... Die EU hat vier Sorgenkinder: Sie heißen Angela Merkel, Francois Hollande, Matteo Renzi und Jean-Claude Juncker.

20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 1.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 Satire TRIO INFERNAL AM BRENNER 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10375

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook! Text sinngemäß:

"TRIO INFERNAL" ... Die EU hat vier Sorgenkinder: Sie heißen Angela Merkel, Francois Hollande, Matteo Renzi und Jean-Claude Juncker. ... (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

EUROPA DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT
Seite 9 Antwort 122 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=943.120
"TRIO INFERNAL" Merkel, Hollande und Renzi unterstützt von Juncker

20160828 KRONE BUNT Seite 10 DR TASSILO WALLENTIN TRIO INFERNAL.jpg


20160828 KRONE BUNT Seite 10 DR TASSILO WALLENTIN TRIO INFERNAL.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=943.0;attach=10368

28.08.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH KRONE BUNT Seite 10 OFFEN GESAGT DR. TASSILO WALLENTIN Rechtsanwalt in Wien und Bestseller-Autor. tassilo.wallentin@wallentinlaw.com Folgen Sie Dr. Tassilo Wallentin nun auch auf Twitter und Facebook!

"TRIO INFERNAL" Angela Merkel, Francois Hollande und Matteo Renzi … unterstützt … von Kommissionspräsident Juncker … Die EU hat vier Sorgenkinder: Sie heißen Merkel, Hollande, Renzi und Juncker. Sie … sind … Fehlbesetzungen. (Illustration: Marian Kamensky ITALIEN BRENNERO / BRENNER ÖSTERREICH)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

20151108 / 08.11.2015 KRONE Satire-Vorhang auf! WIR SCHAUEN NUR

20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG UNLAENGST IM BAUMARKT WIR SCHAUEN NUR.jpg


20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG UNLAENGST IM BAUMARKT WIR SCHAUEN NUR.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9086

20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG Satire BM MAG JOHANNA MIKL LEITNER.jpg


20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG Satire BM MAG JOHANNA MIKL LEITNER.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9226

20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG Satire BM MAG JOHANNA MIKL LEITNER 2.jpg


20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG Satire BM MAG JOHANNA MIKL LEITNER 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9252

20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG Satire BM MAG JOHANNA MIKL LEITNER 3.jpg


20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG Satire BM MAG JOHANNA MIKL LEITNER 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9254

20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG Satire BM DR REINHOLD MITTERLEHNER.jpg


20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG Satire BM DR REINHOLD MITTERLEHNER.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9226

20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG Satire BUNDESKANLER WERNER FAYMANN.jpg


20151108 KRONE BUNT 78 BRUNO AM SONNTAG Satire BUNDESKANLER WERNER FAYMANN.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9230

Beschreibung der SATIRE KUNST:
Text: 78 KRONE BUNT BRUNO AM SONNTAG Illustration: Bruno Haberzettl
EISENWAREN ZAUNSYSTEME VOLLPFOSTEN (GLÜHBIRNEN) Unlängst im Baumarkt: „Wir schauen nur“
Personen: Mag. Johanna MIKL-LEITNER (Bundesministerin für Inneres), Dr. Reinhold MITTERLEHNER (Vizekanzler und Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft) und Bundeskanzler Werner FAYMANN.

KRONE Satire-Vorhang zu.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Beginn http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0



Freitag, 7. Oktober 1988 KRONE KULTUR Seite 17

Bernhards Skandalstück „Heldenplatz“:

Die „Krone“ veröffentlicht erstmals Teile des Texte

„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

INSZENIERT Österreich-„Beschimpfung“: Peymann
Foto: Votava

„ÖSTERREICHS unmündiges Volk“: Bernhard
Foto: Harrer

„Heldenplatz", Thomas Bernhards brisantes neues Stück, zählt zur Zeit zu den bestgehüteten Papieren der Nation. Als Burgchef Claus Peymann sich entschloß, „Heldenplatz“ uraufzuführen und selbst zu inszenieren, ließ er alle Beteiligten bestätigen, kein Wort aus dem Textbuch weiterzugeben. „Krone“ und „Wochenpresse“ veröffentlichen nun Zitate des umstrittenen Texts.

Bernhards neue Osterreich-Beschimpfung hat im Burgensemble zu heftigen Auseinandersetzungen geführt. Sechs Schauspieler, darunter Annemarie Düringer und Michael Rehberg, traten zurück. Und Peymann mußte die Uraufführung, die zum - inzwischen geplatzten - Jubiläumsfest „100 Burg im Haus am Ring" herauskommen sollte, auf den 4. November verschieben.

„Heidenplatz" handelt von dem 1938 nach Oxford emigrierten Wiener Mathematikprofessor Josef Schuster, der soeben - es ist 50 Jahre später, im März 1988 – Selbstmord durch einen Sprung aus dem Fenster seiner Wohnung begeht, von der aus man auf den Wiener Heldenplatz sieht. Seine Frau hört ständig Geräusche - Schreie der Massen aus dem März 1938. Hier Zitate aus „Heldenplatz".

„Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige“

„Oxford ist mir ein Alptraum aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum

ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun

die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind

es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig …

in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein

alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet“

„Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich

eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet

und nicht nur in Europa

dieser größenwahnsinnige Republikanismus und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch

aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht …

diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen …

sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich“

„der Bundespräsident ist ein Lügner

der Kanzler ein pfiffiger Börsenspekulant

der Papst gibt ein Essen für Obdachlose und läßt diese Tatsache weltweit verbreiten …

größenwahnsinnige Schauspieler mißbrauchen die Sahelzone

perverse Caritasdirektoren reisen mit dem Flugzeug erster Klasse nach Eritrea und lassen sich für die Weltpresse mit den Verhungernden fotografieren

der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von „Genossen“

„Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein … „

„Heute kommen sie aus dem kleinbürgerlichen Proletariat und aus dem debilen Bauernstand

die Situation ist beschämend

heute gilt … ein noch immer mit dem Analphabetismus ringender Bundeskanzler als ein Staatsmann

das sind Tatsachen

in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute … Minimum … heruntergeschraubt … “ 

„Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

aber Sie dürfen doch nicht vergessen

daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden“

„in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land“

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5950

Seite 8 Antwort 114 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE transcript+copy.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=55.0;attach=5951

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5825



07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE a.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5920



„Österreich, 6,5 Millionen Debile!"

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE b.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5922



der Bundespräsident ist ein Lügner
der Kanzler ein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE c.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5924



ein unerträglicher Gestank breitet sich aus von der Hofburg und vom Ballhausplatz und vom Parlament über dieses ganze verluderte und verkommene Land

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE d.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5987



Österreich ist nichts als eine Bühne auf der alles verrottet und vermodert und verkommen ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE e.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5989



Wenn Sie bedenken daß an unseren Universitäten die wichtigsten Lehrstühle mit Tiroler und Salzburger Nazis besetzt sind kann das ja nur katastrophal sein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE f.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=5991



in diesem fürchterlichsten aller Staaten haben Sie ja nur die Wahl zwischen schwarzen und roten Schweinen

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE g.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6001



aber Wien ist mir jeden Tag der viel größere Alptraum
ich kann hier nicht mehr existieren
ich wache auf und habe es mit der Angst zu tun
die Zustände sind ja wirklich heute so wie sie achtunddreißig gewesen sind
es gibt jetzt mehr Nazis in Wien als achtunddreißig

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE h.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6003



Aber was diese Leute aus Österreich gemacht haben ist unbeschreiblich
eine geist- und kulturlose Kloake
die in ganz Europa ihren penetranten Gestank verbreitet
und nicht nur in Europa

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE i.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6005



was die Sozialisten hier in Österreich aufführten ist ja nichts als verbrecherisch
aber die Sozialisten heute sind im Grunde nichts anderes als katholische Nationalsozialisten

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE j.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6010



sechseinhalb Millionen Debile und Tobsüchtige

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE k.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6012



den Sozialismus haben die österreichischen Sozialisten schon in den frühen fünfziger Jahren umgebracht
diese sogenannten Sozialisten haben ja den heutigen Nationalsozialismus in Österreich heraufbeschworen
sie sind ja die eigentlichen Totengräber dieses Österreich

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE l.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6014



in diesem Kleinstaat ist alles schwachsinnig und die Geistesbedürfnisse sind auf das absolute Minimum heruntergeschraubt

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE m.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6025



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein
aber Sie dürfen doch nicht vergessen
daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden
wo die Schweinerei oberstes Gebot ist
und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE n.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6027



Sie fallen ja immer wieder auf Österreich herein

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE o.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6029



aber Sie dürfen doch nicht vergessen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE p.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6031



daß Sie sich in dem gemeingefährlichsten aller europäischen Staaten befinden

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE q.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6033



wo die Schweinerei oberstes Gebot ist

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE r.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6035



und wo die Menschenrechte mit Füßen getreten werden

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 1 Antwort 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.0

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE s.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6085



eine sich selber verhaßte Statisterie von sechseinhalb Millionen Alleingelassenen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE t.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6087



in Österreich mußt du entweder katholisch oder nationalsozialistisch sein
alles andere wird nicht geduldet
alles andere wird vernichtet

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE u.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6089



und dieser größenwahnsinnige Sozialismus

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE v.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6091



der Bundeskanzler fährt mit einer Millionenkarosse vor und faselt von Genossen

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE w.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6093



Die heutigen Universitätslehrer sind von einer unglaublichen Primitivität
ihre Ahnungslosigkeit ist eine katastrophale

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 OESTERREICH, 6,5 MILLIONEN DEBILE x.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=6095



die Situation ist beschämend

07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE

Thomas BERNHARD Heldenplatz

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Zeitgeschichte:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 36 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
07.10.1988 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Thomas BERNHARD HELDENPLATZ Politsatire-Vorhang zu.
02.07.2016 ÖSTERREICH sinngemäß: JETZT IST ES AMTLICH: ÖSTERREICH IST EINE BANANENREPUBLIK.

20160702 OE sinngemaess JETZT AMTLICH OESTERREICH IST EINE BANANENREPUBLIK.jpg


20160702 OE sinngemaess JETZT AMTLICH OESTERREICH IST EINE BANANENREPUBLIK.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10247

20160702 OESTERREICH Seite 1 JETZT AMTLICH WIR SIND EINE BANANENREPUBLIK.jpg


20160702 OESTERREICH Seite 1 JETZT AMTLICH WIR SIND EINE BANANENREPUBLIK.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10241

20160702 OE sinngemaess JETZT IST ES AMTLICH OESTERREICH IST EINE BANANENREPUBLIK.jpg


20160702 OE sinngemaess JETZT IST ES AMTLICH OESTERREICH IST EINE BANANENREPUBLIK.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=10249

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

« Letzte Änderung: 12 Dezember 2016, 23:13:36 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.859
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
ING. NORBERT HOFER
« Antwort #40 am: 02 Dezember 2016, 12:46:58 »
19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 3 Antwort 40 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.30
Politsatire-Vorhang zu. 04.12.2016 REPUBLIK ÖSTERREICH Bundespräsidentenwahl !! AUSWEISPFLICHT !!

Zugespielte externe Informationen: 2016 REPUBLIK ÖSTERREICH Zitate: "Amtliche Mitteilung Bundespräsidentenwahl 4. Dezember 2016 Wiederholung des zweiten Wahlganges ... Wahllokale ... Wahlzeiten ... Ausweispflicht ... Wahlkarten ... Briefwahl ... BITTE ÜBEN SIE IHR WAHLRECHT AUS!"

"AUSWEISPFLICHT Es genügt nicht, zur Wahl die Wählerverständigungskarte mitzubringen. Sie brauchen tatsächlich einen AMTLICHEN LICHTBILDAUSWEIS. Dazu zählen Reisepass (auch abgelaufen), Personalausweis, Führerschein, Studentenausweis oder Schülerausweis, ... Wenn Sie keinen amtlichen Lichtbildausweis besitzen, können Sie eine Geburtsurkunde vorlegen."

Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht
Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht
Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht Ausweispflicht

Zeitgeschichte:

20160220 / 20.02.2016 Konkrete Fragen an die öffentliche Person Ing. Norbert HOFER, 3. Nationalratspräsident / Dritter Nationalratspräsident, FPÖ-Mitglied und Kandidat für das Amt des österreichischen Bundespräsidenten 2016:

19881007 KRONE KULTUR Seite 17 ÖSTERREICH 6,5 MILLIONEN DEBILE
Seite 2 Antwort 20 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=936.15
Politsatire-Vorhang zu.

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

ING. NORBERT HOFER

20160128 teletext orf at 101 NORBERT HOFER FPOE PRAESIDENTSCHAFTSKANDIDAT.png


20160128 teletext orf at 101 NORBERT HOFER FPOE PRAESIDENTSCHAFTSKANDIDAT.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9745

28.01.2016 http://teletext.orf.at/ Seite 101 NORBERT HOFER FPÖ-PRÄSIDENTSCHAFTSKANDIDAT

Topstory POLITIK Hofer FPÖ-Präsidentschaftskandidat   
    
Jetzt ist es fix: Die FPÖ schickt den 3.Nationalratspräsidenten Hofer in die Bundespräsidenten-Wahl.       
    
Der 44-Jährige, jüngster der nun fünf Kandidaten, ließ sich doch überreden.

Parteichef Strache sagte, die Entscheidung sei "offen und breit" diskutiert worden und "nach langer reiflicher Überlegung" gefallen.

Die Enthüllung des Hofer-Plakats nahm ausgerechnet die frühere ÖVP-Politikerin Stenzel vor, gegen deren Kandidatur es angeblich einen Aufstand gab.

Das bestritt Strache heute jedoch. >> 113

20160128 teletext otf at 113 HOFBURG NORBERT HOFER WILL IN STICHWAHL KOMMEN.png


20160128 teletext otf at 113 HOFBURG NORBERT HOFER WILL IN STICHWAHL KOMMEN.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9747

28.01.2016 http://teletext.orf.at/ Seite 113 HOFBURG NORBERT HOFER WILL IN DIE STICHWAHL KOMMEN

Österreich / EU POLITIK Hofer will in Stichwahl kommen   
 
"Von der Stichwahl aus ist es möglich, diese Wahl tatsächlich zu gewinnen", so FPÖ-Präsidentschaftskandidat Hofer bei seiner Präsentation.

Daher sei es sein Ziel, in die Stichwahl zu kommen.
 
Hofer ging auch darauf ein,dass er sich mit 44 Jahren eigentlich zu jung für eine Hofburg-Kandidatur gefühlt habe. 
 
Das Durchschnittsalter der bisherigen Kandidaten liege über 68 Jahren.

Aber gerade der Zuspruch vieler Senioren habe ihn darin bestärkt, doch für die Hofburg zu kandidieren.

Letztlich sollten die Wähler entscheiden, welcher Kandidat - unabhängig vom Alter - der richtige sei, sagte Hofer.   
    
"Der nette Blaue" >> 114

20160128 teletext orf at 114 NORBERT HOFER DER NETTE BLAUE VON NEBENAN.png


20160128 teletext orf at 114 NORBERT HOFER DER NETTE BLAUE VON NEBENAN.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9749

28.01.2016 http://teletext.orf.at/ Seite 114 NORBERT HOFER DER NETTE BLAUE VON NEBENAN

Österreich / EU POLITIK "Der nette Blaue von nebenan"   
 
FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer tritt stets freundlich und umgänglich auf.

Dennoch gilt er als ein Chefideologe der FPÖ.

Kritiker sprechen von einem "Wolf im Schafspelz".   
 
Der gebürtige Steirer wuchs im Burgenland auf und startete dort mit 21 Jahren seine Polit-Karriere.

Parteichef Strache machte ihn nach der Spaltung der FPÖ 2005 zu seinem Stellvertreter.
 
Im Jahr darauf zog Hofer in den Nationalrat ein, 2013 wurde er 3.NR-Präsident.

Seit einem Paragleiter-Unfall 2003 geht Hofer mit einem Stock.

Seine eingeschränkte Mobilität und sein Alter hatte Hofer ursprünglich auch gegen eine Kandidatur ins Treffen geführt.   

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

NORBERT HOFER wikipedia 20160128 2241 3 Seiten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=936.0;attach=9751

https://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Hofer

Norbert Hofer

Norbert Hofer (* 2. März 1971 in Vorau) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ). Er ist seit Oktober 2013 Dritter Nationalratspräsident.

Inhaltsverzeichnis

•   1 Leben
•   2 Politische Funktionen
•   3 Politische Positionen
•   4 Publikationen
•   5 Literatur
•   6 Weblinks
•   7 Einzelnachweise

Leben

Aufgewachsen ist Norbert Hofer in Pinkafeld.[1] Nach der Matura an der Höheren Technischen Bundeslehranstalt für Flugtechnik in Eisenstadt war er als Systemingenieur bei der österreichischen Fluglinie Lauda Air beschäftigt. Sein Hobby, der Flugsport, wurde ihm im Jahr 2003 zum Verhängnis. Er stürzte mit einem Paraglider ab und zog sich schwere Wirbelsäulenverletzungen zu. Diese Verletzung führte bei ihm zu einem inkompletten Querschnittssyndrom.

Er ist Mitglied der „pennal-conservativen“ Burschenschaft Marko-Germania zu Pinkafeld[2] und Ehrenritter des St. Georgs-Ordens.
Hofer hat seinen Hauptwohnsitz im Südburgenland, ist verheiratet und hat vier Kinder.

Politische Funktionen

Von 1996 bis 2007 war Hofer Landesparteisekretär der FPÖ-Burgenland, seit 2006 ist er stellvertretender Landesparteiobmann. Von 1997 bis 2007 war er Gemeinderat in Eisenstadt. Von 1994 bis 2006 war Norbert Hofer Stadtparteiobmann der FPÖ in der Landeshauptstadt Eisenstadt, von 2004 bis 2010 Bezirksobmann in Eisenstadt.

Von 2000 bis 2006 war Norbert Hofer Klubdirektor im Freiheitlichen Landtagsklub im Burgenland. Nach der Nationalratswahl am 1. Oktober 2006 zog er als Abgeordneter in den Nationalrat ein. Er ist stellvertretender Klubobmann des Freiheitlichen Parlamentsklubs.

2005 wurde Hofer erstmals zum Vizeparteiobmann der Freiheitlichen Partei Österreichs gewählt.

Am 18. Juni 2011 wurde im Rahmen des 30. Bundesparteitages der FPÖ in Graz das unter der Verantwortung von Norbert Hofer erstellte neue Parteiprogramm der Freiheitlichen Partei Österreichs einstimmig beschlossen. Hofer wurde als Stellvertreter Heinz-Christian Straches wiedergewählt.

Am 29. Oktober 2013 wurde Hofer in der Konstituierenden Sitzung des Nationalrates zum Dritten Parlamentspräsidenten gewählt. Er ist in dieser Funktion Nachfolger von Martin Graf.

Die Freiheitliche Partei Österreichs präsentierte ihn am 28. Jänner 2016 als Kandidaten für die Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten 2016.[3]

Politische Positionen

Eine Wehrpflicht für Frauen lehnt Hofer ab. Er warf dem österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer, der diese zuvor gefordert hatte, ein Nahverhältnis zu kommunistischer Ideologie vor.[4]

Im Mai 2013 forderte Hofer im Rahmen einer Veröffentlichung eines freiheitlichen Handbuches eine Minuszuwanderung, also eine Rückführung von Ausländern in deren Heimatländer.[5]

Hofer sieht das Verbotsgesetz von 1947 kritisch. Das Gesetz sollte unter Einbindung der Bevölkerung geändert werden. Das Verbot eine nationalsozialistische Partei zu gründen sollte weiterhin bestehen bleiben, aber „es gibt einen zweiten Bereich, der sich ein bisschen mit der Meinungsfreiheit spießt. Da muss man sich die Frage stellen: Wann ist unsere Demokratie so weit entwickelt, dass sie es aushält, wenn jemand etwas sehr Dummes sagt?“[6]

Für die Islam-kritische Bewegung Pegida zeigt Hofer Verständnis und hält deren Anliegen für berechtigt. Es stellt für ihn eine Abwehrreaktion dar. Der Islam würde in den nächsten Jahrzehnten eine immer größere Rolle spielen. Die Abendländische Kultur sei von christlichen und jüdischen Werten geprägt.[7]

Hofer ist ein deklarierter Gegner des EU-US-Freihandelsabkommens (TTIP) und verlangt dazu die Einbindung der österreichischen Bevölkerung im Rahmen einer direkt-demokratischen Befragung.[8]

Hofer war seit seinem Einzug in den Nationalrat im Jahr 2006 bis zum Jahr 2015 Energie- und Umweltsprecher der FPÖ. Er setzte sich in di