Autor Thema: 20080416 STRAFANZEIGE FALSCHE GUTACHTEN ZUR BRANDKATASTROPHE KAPRUN Hilfreiche B  (Gelesen 2515 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun HILFREICHE BEITRÄGE
SEITE 1 START http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=929.0

Möglichkeit zum Schreiben von zweckdienlichen Beiträgen

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun
SEITE 1 START http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=928.0

Dipl-Ing. (FH) Hans-Joachim KEIM erstattet Strafanzeige160408 (1) per Einschreiben mit Rückschein an die STAATSANWALTSCHAFT SALZBURG:

1 PDF-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis sowie zum Download:
20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=928.0;attach=5577

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Dipl-Ing. (FH) Hans-Joachim KEIM erstattet Strafanzeige 160408 (1) per Einschreiben mit Rückschein an die STAATSANWALTSCHAFT SALZBURG:

ZITATE GANZ KURZ UND BÜNDIG:

PDF-SEITE 1: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN TATSACHEN VERSCHWIEGEN

PDF-SEITE 2: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN NICHT BERÜCKSICHTIGT

PDF-SEITE 2: DIESE VORGEHENSWEISE HAT ZU NACHWEISLICH FALSCHEN SCHLUSSFOLGERUNGEN GEFÜHRT

PDF-SEITE 2: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN VOLLKOMMEN FALSCHE DARSTELLUNGEN VORGELEGT

PDF-SEITE 2: ES IST VOLLKOMMEN ABSURD, DASS DIE URTEILE AUF DIESEN FALSCHEN DARSTELLUNGEN BASIEREN

PDF-SEITE 3: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN OHNE EIGENE BEFUNDAUFNAHME FALSCH BEWERTET

PDF-SEITE 3: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN BEI NEGIERUNG ANDERSLAUTENDER UNTERSCHUNGSBEFUNDE FALSCH BEWERTET

PDF-SEITE 3: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN OHNE EIGENE BEFUNDAUFNAHME UND BEI NEGIERUNG ANDERSLAUTENDER UNTERSUCHUNGSBEFUNDE FALSCH BEWERTET

PDF-SEITE 3: UND AUS DEM HYDRAULIKÖL WURDE JETZT VON AMTS WEGEN ROTFARBENES KONDENSAT

PDF-SEITE 3: DIE SACHVERSTÄNDIGEN BEHAUPTEN WEITER VÖLLIG REALITÄTSFREMD ...

PDF-SEITE 3: WURDEN DIE GERICHTE VON DEN SACHVERSTÄNDIGEN HINTERS LICHT GEFÜHRT?

PDF-SEITE 4: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN EIN AUSSCHLAGGEBENDES FACHLICHES DEFIZIT GEHABT.

PDF-SEITE 4: SIND DIE GERICHTE DURCH DIESE FACHLICHEN DEFIZITE ZU EINER FALSCHEN TATSACHENBEURTEILUNG GEBRACHT WORDEN?

PDF-SEITE 4: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN NICHT AUSREICHEND BIS FALSCH BESCHRIEBEN

PDF-SEITE 4: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN NICHT AUSREICHEND BESCHRIEBEN

PDF-SEITE 4: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN FALSCH BESCHRIEBEN

PDF-SEITE 4: MITHIN HAT DIE INBETRIEBNAHME DER SEILBAHN ZWEI WESENTLICHE ELEMENTE DER EIGENSCHERUNG DES HEIZLÜFTERS SYSTEMATISCH AUSSER KRAFT GESETZT.

PDF-SEITE 4: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN AUS DIESEM GRUNDE DIE WESENTLICHEN SICHERHEITSVORKEHRUNGEN DES HEIZLÜFTERS ABSICHTLICH AUSSER ACHT GELASSEN.

PDF-SEITE 4: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN DIE WESENTLICHEN SICHERHEITSVORKEHRUNGEN DES HEIZLÜFTERS ABSICHTLICH AUSSER ACHT GELASSEN.

PDF-SEITE 4: SCHON ALLEIN AUS DIESEM GRUND IST DER ZUR SIMULATION DES SCHADENSHERGANGS GEWÄHLTE VERSUCHSAUFBAU INAKZEPTABEL UND IRREFÜHREND.

PDF-SEITE 4f: DARÜBER HINAUS STELLT DER VERSUCHSAUFBAU EINE ANORDNUNG DAR, DIE IN DER REALITÄT GAR NICHT VORKOMMEN KANN.

PDF-SEITE 5: ES IST VÖLLIG AUSGESCHLOSSEN, DASS ...

PDF-SEITE 5: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN BEHAUPTET, DASS DIE GLETSCHERBAHN VON KAPRUN KEINEN SCHWINGUNGEN AUSGESETZT SIND. DIES IST VOLLKOMMEN UNMÖGLICH.

PDF-SEITE 5: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN BEHAUPTET, DASS DIE GLETSCHERBAHN VON KAPRUN KEINEN SCHWINGUNGEN AUSGESETZT SIND. DIES GEHT AN DER REALITÄT VORBEI.

PDF-SEITE 5: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN BEHAUPTET, DASS DIE GLETSCHERBAHN VON KAPRUN KEINEN SCHWINGUNGEN AUSGESETZT SIND. DIES IST VOLLKOMMEN UNMÖGLICH UND GEHT VOLLKOMMEN AN DER REALITÄT VORBEI.

PDF-SEITE 5: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HÄTTEN AUSSAGEN MÜSSEN, DASS DIE BAHN GAR NICHT IN BETRIEB GENOMMEN WERDEN HÄTTE DÜRFEN, WEIL ...

Dipl-Ing. (FH) Hans-Joachim KEIM schreibt auf jeder Seite ZITAT: Die Arbeiten wurden nach bestem Wissen und dem derzeitigen Stand der Technik durchgeführt. Für eventuelle daraus entstehende Schäden kann das Prüflabor keine Haftung übernehmen. ZITAT-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Geglättete sinngemäße Schlüsselwörter/Keywords:

PDF-SEITE 2: NACHWEISLICH FALSCHE SCHLUSSFOLGERUNGEN

PDF-SEITE 3: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN FALSCH BEWERTET

PDF-SEITE 3: WURDEN DIE GERICHTE DURCH DIE REALITÄTSFREMDE TECHNISCHE DARSTELLUNGEN VON DEN SACHVERSTÄNDIGEN HINTERS LICHT GEFÜHRT?

PDF-SEITE 3: WURDEN DIE GERICHTE DURCH REALITÄTSFREMDE TECHNISCHE DARSTELLUNGEN VON DEN SACHVERSTÄNDIGEN HINTERS LICHT GEFÜHRT?

PDF-SEITE 3: WURDEN DIE GERICHTE DURCH DIE REALITÄTSFREMDEN TECHNISCHEN DARSTELLUNGEN VON DEN SACHVERSTÄNDIGEN HINTERS LICHT GEFÜHRT?

PDF-SEITE 4: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN EIN FACHLICHES DEFIZIT GEHABT.

PDF-SEITE 4: SIND DIE GERICHTE DURCH DIE FACHLICHEN DEFIZITE DER SACHVERSTÄNDIGEN ZU EINER FALSCHEN TATSACHENBEURTEILUNG GEBRACHT WORDEN?

PDF-SEITE 4: FALSCHE TATSACHENBEURTEILUNG

PDF-SEITE 4: DIE INBETRIEBNAHME DER SEILBAHN HAT ZWEI WESENTLICHE ELEMENTE DER EIGENSCHERUNG DES HEIZLÜFTERS SYSTEMATISCH AUSSER KRAFT GESETZT.

PDF-SEITE 4: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN AUS DIESEM GRUNDE ABSICHTLICH AUSSER ACHT GELASSEN.

PDF-SEITE 4: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN ABSICHTLICH AUSSER ACHT GELASSEN.

PDF-SEITE 4: DER ZUR SIMULATION DES SCHADENSHERGANGS GEWÄHLTE VERSUCHSAUFBAU IST SCHON ALLEIN AUS DIESEM GRUND INAKZEPTABEL UND IRREFÜHREND.

PDF-SEITE 4: DER ZUR SIMULATION DES SCHADENSHERGANGS GEWÄHLTE VERSUCHSAUFBAU IST INAKZEPTABEL UND IRREFÜHREND.

PDF-SEITE 4f: DER VERSUCHSAUFBAU STELLT EINE ANORDNUNG DAR, DIE IN DER REALITÄT GAR NICHT VORKOMMEN KANN.

PDF-SEITE 4f: VERSUCHSAUFBAU: EINE ANORDNUNG, DIE IN DER REALITÄT GAR NICHT VORKOMMEN KANN

PDF-SEITE 5: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN BEHAUPTET, DASS DIE GLETSCHERBAHN VON KAPRUN KEINEN SCHWINGUNGEN AUSGESETZT IST. DAS IST VOLLKOMMEN UNMÖGLICH.

PDF-SEITE 5: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN BEHAUPTET, DASS DIE GLETSCHERBAHN VON KAPRUN KEINEN SCHWINGUNGEN AUSGESETZT SIND. DAS GEHT VOLLKOMMEN AN DER REALITÄT VORBEI.

PDF-SEITE 5: DIE SACHVERSTÄNDIGEN HABEN BEHAUPTET, DASS DIE GLETSCHERBAHN VON KAPRUN KEINEN SCHWINGUNGEN AUSGESETZT IST. DAS IST VOLLKOMMEN UNMÖGLICH UND GEHT AN DER REALITÄT VORBEI.

PDF-SEITE 5: DIE BAHN HÄTTE GAR NICHT IN BETRIEB GENOMMEN WERDEN DÜRFEN, WEIL ...

PDF-SEITE 5: DIE BAHN HÄTTE NICHT IN BETRIEB GENOMMEN WERDEN DÜRFEN, WEIL ...

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.
« Letzte Änderung: 06 Mai 2014, 04:11:54 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
PLATZHALTER FÜR ZITATE
« Antwort #1 am: 19 April 2014, 06:21:19 »
20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun HILFREICHE BEITRÄGE
SEITE 1 START http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=929.0

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun
SEITE 1 START http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=928.0

Dipl-Ing. (FH) Hans-Joachim KEIM erstattet Strafanzeige160408 (1) per Einschreiben mit Rückschein an die STAATSANWALTSCHAFT SALZBURG:

1 PDF-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis sowie zum Download:
20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=928.0;attach=5577

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20080416 STRAFANZEIGE Falsche Gutachten zur Brandkatastrophe Kaprun
SEITE 1 ANTWORT 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=928.0

Dipl-Ing. (FH) Hans-Joachim KEIM schreibt auf jeder Seite ZITAT: Die Arbeiten wurden nach bestem Wissen und dem derzeitigen Stand der Technik durchgeführt. Für eventuelle daraus entstehende Schäden kann das Prüflabor keine Haftung übernehmen. ZITAT-ENDE

ZITATE:

PDF-SEITE 1: 1.) Die Sachverständigen haben sowohl in ihren Gutachten wie auch bei den Gerichtsverhandlungen die Tatsachen verschwiegen, dass durch das unerlaubte Zerlegen der Heizlüfter und noch zusätzlichem getrennten Einbau in die Führerstandwände sämtliche Zulassungen erloschen sind (Gutachten I, Seite 44ff und Gutachten II, Seiten 104ff).

PERSÖNLICHE ANMERKUNG: Transkription "." statt "?" im Original PA-ENDE

PDF-SEITE 2: 2.) Die Sachverständigen haben nicht berücksichtigt, dass ein Raumheizlüfter generell nur für stationäre (Räume) und generell nicht für den dynamischen Betrieb (Fahrzeuge) zugelassen sind (Gutachten II, Seite 13ff und Seite 104ff).

PDF-SEITE 2: 3.) Nach der Bergung wurde der Heizstern des Heizlüftergehäuses vom nachweislich intakten Heizlüfter des unversehrten Vergleichswaggons mit Fremdeinwirkung abgebrochen. … Sämtliche Schadensuntersuchungen wurden genau an diesem mit Fremdeinwirkung zerstörten Gehäuse durchgeführt. Diese eigenmächtige Vorgehensweise, hat zu nachweislich falschen Schlussfolgerungen bei Gericht und in den Gutachten geführt (Gutachten I und II).

PDF-SEITE 2: 4.) Die Sachverständigen haben den Gerichten in zwei Instanzen aus technischer Sicht vollkommen falsche Darstellungen über Konstruktion, Produktion und Materialwahl der Heizlüftergehäuse vorgelegt. Mit welcher Zielsetzung?

PDF-SEITE 2: Es ist vollkommen absurd, dass die Urteile auf diesen falschen Darstellungen basieren (Gutachten I, Seite 24ff und Gutachten II, Seite 58ff).

PDF-SEITE 3: 5.) Die Sachverständigen haben (im Laufe der Verhandlungen) … ohne eigene Befundaufnahme … falsch bewertet.

PDF-SEITE 3: 5.) Die Sachverständigen haben (im Laufe der Verhandlungen) … bei Negierung anderslautender Untersuchungsbefunde … falsch bewertet.

PDF-SEITE 3: 5.) Die Sachverständigen haben (im Laufe der Verhandlungen) … ohne eigene Befundaufnahme und bei Negierung anderslautender Untersuchungsbefunde … falsch bewertet.

PDF-SEITE 3: 6.) Der Sachverständige Ing. Helmut Prader war schon von Anfang an als Augenzeuge bei der Bergung dabei und hat sogar das rotfarbene Kondensat als Hydrauliköl identifiziert. Im Laufe des Prozesses behauptete der Sachverständige Ing. Helmut Prader jedoch erst während den Verhandlungen eingebunden worden zu sein – und aus dem Hydrauliköl wurde jetzt von Amts wegen rotfarbenes Kondensat.

PDF-SEITE 3: 7.) Die Sachverständigen behaupten weiter völlig realitätsfremd, dass das Hydrauliksystem immer dicht sei. In meiner über 30-jährigen Praxis ... habe ich noch kein System gesehen, das unter ca. 180 bar Hydraulikdruck bei einer über 7-jährigen Betriebsdauer mit stark wechselnden Witterungs- und Temperaturschwankungen bei gleichzeitigen rauen Betriebsbedingungen betrieben wird, das keinerlei Leckagen besitzt. Wurden die Gerichte durch die realitätsfremde technische Darstellungen von den Sachverständigen hinters Licht geführt (Gutachten II, Seite 38ff)?

PERSÖNLICHE ANMERKUNG: 1 geringfügige Tippfehler-Korrektur: "30-jähringen" PA-ENDE

PDF-SEITE 4: 8.) Die Sachverständigen haben in der Kunststofftechnologie bezüglich in der Verfahrenstechnik wie auch in der Analytik ein ausschlaggebendes fachliches Defizit gehabt. So sind die Sachverständigen nicht auf den entscheidenden Einfluss von Hydrauliköl auf die Zerstörung der Polymermatrix und damit Haltbarkeit von Kunststoffprodukten eingegangen (Gutachten I und Gutachten II, Seite 52ff). Sind die Gerichte durch diese fachlichen Defizite zu einer falschen Tatsachenbeurteilung gebracht worden?

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.


« Letzte Änderung: 06 Mai 2014, 04:16:39 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.