Autor Thema: Lobby von Pädophilen  (Gelesen 5698 mal)

Entwicklungshelfer

  • Gast
Lobby von Pädophilen
« am: 13 September 2013, 15:43:18 »
Der Skandal trifft nicht nur die......

Wer war oder ist da in diese Schweinerei alles involviert?

http://www.n-tv.de/politik/Paedophile-im-Kinderschutzbund-article11325656.html

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.788
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
SODOM SATANAS oder DIE POLITIK DER PERVERSION 1
« Antwort #1 am: 02 Oktober 2013, 17:49:54 »
http://guidograndt.wordpress.com/

NEU: “SODOM SATANAS oder Die Politik der Perversion”

Veröffentlicht am September 25, 2013 von guido grandt

Die brisante Neuerscheinung im gugra-Media-Verlag! Jeder, der die Mechanismen zwischen Politik, Kindesmissbrauch und Geheimgesellschaften verstehen will, muss dieses Buch lesen!!!

Lange habe ich mir überlegt, ob ich dieses ”harte” Buch meiner Kollegen Dario Zamis und Svenja Larsson verlegen soll oder nicht. Schließlich habe ich mich dafür entschieden.

»Geheimpolitik, okkulte Pädokriminalität und vertuschte Ritualmorde: Diese literarische Anklage konnte nur als Roman geschrieben werden. Ein Protest gegen die Perversion der Macht!«

Hermann Steppenwolf
 
Buchhomepage: http://sodomsatanas.wordpress.com/

Guido Grandt:

“Ein Buch, so abartig und wahnsinnig wie die Hölle!”

Dario Zamis & Svenja Larsson

S O D O M   S A T A N A S oder DIE POLITIK DER PERVERSION BAND I
 
In seiner größten persönlichen und privaten Krise wird der abgehalfterte Journalist Kevin Winter mit einem Verräter der “Sodom Satanas” konfrontiert. In dieser einflussreichen Geheimgesellschaft leben hochrangige Mitglieder - EU-Politiker, Wirtschaftsbosse, Bankiers und prominente Künstler - nach den Maximen des Marquis de Sade eine Philosophie des Lasters, eine Politik der Perversion aus. Dazu bedienen sie sich verschiedener krimineller Netzwerke, die ihnen Kinder als Opfer zuführen. Diese werden in unvorstellbaren Ausschweifungen nicht nur psychisch, physisch und sexuell missbraucht, sondern auch gefoltert und im Namen Satanas getötet. Nur langsam kommt Kevin Winter diesem elitären und faschistischen Geheimzirkel auf die Spur. Von da an verwandelt sich nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das seiner Familie, in eine Hölle aus Wahnsinn, Angst, Gewalt und okkulten Riten; hart an der Grenze des Erträglichen.

»Sodom Satanas ist die Hölle! Man kann dieses Buch hassen, aber man muss es gelesen haben!«
Nico A. Winter

Bitte empfehlen Sie diese literarische Anklage weiter! Danke! Das e-Book ist zu bestellen bei:

http://www.amazon.de/Sodom-Satanas-gugra-Media-Uncut-ebook/dp/B00FAZTP5Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1380079032&sr=8-1&keywords=sodom+satanas

20130925 gg NEU SODOM SATANAS oder DIE POLITIK DER PERVERSION A.jpg:



20130925 gg NEU SODOM SATANAS oder DIE POLITIK DER PERVERSION B.jpg:



20130925 gg NEU SODOM SATANAS oder DIE POLITIK DER PERVERSION C.jpg:



20130925 gg NEU SODOM SATANAS oder DIE POLITIK DER PERVERSION D.jpg:



Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

http://sodomsatanas.wordpress.com/

•   COVER “Sodom Satanas” (Band 1)
•   ÜBER “Sodom Satanas Oder Die Politik der Perversion”
•   VORWORT “Sodom Satanas” (Band 1)
•   LESEPROBE “Sodom Satanas” (Band 1)
•   BUCHTRAILER “Sodom Satanas Oder die Politik der Perversion”
•   BESTELLUNG
•   DIE AUTOREN
•   IMPRESSUM

SODOM SATANAS oder Die Politik der Perversion

»Geheimpolitik, okkulte Pädokriminalität und vertuschte Ritualmorde: Diese literarische Anklage konnte nur als Roman geschrieben werden. Ein Protest gegen die Perversion der Macht!« - »Sodom Satanas ist die Hölle! Man kann dieses Buch hassen, aber man muss es gelesen haben!«

Politik, Satanismus, Pädophile – Die Realität ist schlimmer als jeder Alptraum!

20130925 SODOM SATANAS oder DIE POLITIK DER PERVERSION.jpg:



20130925 SODOM SATANAS oder DIE POLITIK DER PERVERSION A.jpg:



20130925 SODOM SATANAS oder DIE POLITIK DER PERVERSION B.jpg:



Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

Es gilt die Unschuldsvermutung.
« Letzte Änderung: 02 Oktober 2013, 17:54:52 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Mitleser

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 227
  • Reputation: 381
  • Referrals: 1
Re: Lobby von Pädophilen
« Antwort #2 am: 03 Oktober 2013, 17:41:05 »
Es ist eine matte Sache.
Kapital 1:
Ein Mädchen wird vergewaltigt und ermordet.

Kapitel 2:
Der versoffene Protagonist schwelgt in Zeitungsberichten über prominente Pädophile

Kapitel 3:
Der versoffene Protagonist trifft einen Informanten. Dieser gibt ihm den Rat "de Sade" zu lesen.

Kapitel 4:
Rückblende - der Informant wird mit seiner pädophilen Neigung erpresst und in die geheime Organisation "Sodom Satanas" eingeladen.

Kapitel 5:
Fortsetzung des Treffen mit dem Informanten. Beschreibung der Philosopie von de Sade

Kapitel 6:
Das Vergewaltigungsopfer aus Kapitel 1 wird beseitigt.

Kapitel 7:
Der Protagonist betrinkt sich.

Kapitel 8:
"Recherche" über de Sade - mit viel Cut&paste

Kapitel 9:
Zweites Treffen mit dem Informanten. Der Informant berichtet: ich bin pädophil, habe über einen Mittelsmann eingekauft. Mein Mittelsmann versuchte mich zu erpressen. Irgendwer hat ihn erschossen.

Kapitel 10:
Aufnahmeritual des Informanten: Keller, Kapuzen, Kinderblut trinken, Herz essen

Kapitel 11:
Schurke delektiert sich an Medienberichten

Kapitel 12:
Der Informant "berichtet" von Dutroux und Priklopil - "das waren Zulieferer" Zitat eines Telefonats zwischen Kröll und einem Journalisten: "ein weisses Auto bringt Kinder"
Cliffhanger: Der Informant berichtet, wie er zum Kindermörder wird.