Autor Thema: ZZ DER FALL SOFIA (WN) | DER FALL SOPHIE Z (W) | BETREUER, DIE SAUFEN UND KIFFEN  (Gelesen 3594 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
ZZ DER FALL SOFIA (WN) | DER FALL SOPHIE Z (W) | BETREUER, DIE SAUFEN UND KIFFEN
SEITE 1 START http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=871.0

IM ZENTRUM STEHT DAS KINDESWOHL - DER FALL SOFIA Inhaltsverzeichnis

A0124.07.2013 17:22 vienna FALL SOFIA Rechtsstreit um Kleinkind nimmt kein Ende
http://www.vienna.at/fall-sofia-rechtsstreit-um-kleinkind-nimmt-kein-ende/3649155

A02 SOPHIE Z (WIEN) 23.09.2013, 17:07 Kurier.at
http://kurier.at/chronik/wien/das-martyrium-der-sophie-z/28.040.942
Schicksal Das Martyrium der Sophie Z.. Vater wollte Tochter, 13, vor Jugendamt verstecken: WEGA stürmte Wohnung in Wien.

A03 SOPHIE Z (WIEN) 24.09.2013 19:02 Kurier.at Schicksal Nach Polizeieinsatz muss Sophie Z. wieder in der Psychiatrie leben. Nach Tauziehen von Eltern und Behörden ist die 13-Jährige wieder im AKH gelandet. ... Flucht ... Interview „Ich brauche keine Drogen mehr“ Sophie Z. meldete sich in der KURIER-Redaktion
http://kurier.at/chronik/wien/nach-polizeieinsatz-muss-sophie-z-wieder-in-der-psychiatrie-leben/28.189.783

SOFIA (WIENER NEUSTADT) 26.07.2013 KURIER INDUSTRIEVIERTEL Der Bürgermeister stellt klar: ZITAT: Ich habe der Familie empfohlen, das Kind zu verstecken. ZITAT-ENDE

A04 SOPHIE Z (13) WIEN SCHICKSAL 28.09.2013 16:12 Kurier.at "Noah" Ein Boot-Camp als letzter Ausweg. Seereise vor Portugal soll problematische Halbwüchsige wieder auf den rechten Weg bringen http://kurier.at/chronik/oesterreich/noah-ein-boot-camp-als-letzter-ausweg/28.754.583
ZITAT: ... Ein Mädchen, das im Vorjahr auf dem Schiff untergebracht war ..., spricht gegenüber dem KURIER von Betreuern, die „saufen und kiffen“. ZITAT-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ALLEN ALLES GUTE IM SINNE DER UNANTASTBAREN MENSCHENWÜRDE
« Letzte Änderung: 16 Januar 2016, 00:13:46 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
20130724 1722 FALL SOFIA
« Antwort #1 am: 18 August 2013, 08:17:56 »
20130724 1722 vienna FALL SOFIA Rechtsstreit um Kleinkind nimmt kein Ende
----------------------------------------------------------------------------------------

http://www.vienna.at/fall-sofia-rechtsstreit-um-kleinkind-nimmt-kein-ende/3649155

24. Juli 2013 17:22; Akt.: 24.07.2013 17:22 VIENNA AT ZITATE:

Fall Sofia: Rechtsstreit um Kleinkind nimmt kein Ende
 
Fall Sofia - Mädchen bei Rückführungstermin nach Italien nicht da - © APA (Sujet)

Der Vater lebt in Italien, die Mutter mit ihrem neuen Lebensgefährten und der sechsjährigen Sofia bei Wiener Neustadt. Seit Jahren dauert der Rechtsstreit um das Kind, der Kindsvater setzte schließlich eine Übergabe der Sechsjährigen an sich beim Bezirksgericht Wiener Neustadt durch.

Am Mittwoch, den 24. Juli fand der gerichtliche Vollzug statt – doch die kleine Sofia war beim Rückführungstermin nicht da. Laut der Rechtsanwältin Astrid Wagner, die die Mutter in dem Obsorgeverfahren vertritt, ist die Sechsjährige mit ihrer Mutter im Urlaub.Um 6.45 Uhr klingelten der zuständige Richter des Bezirksgerichts Wiener Neustadt und vier Gerichtsvollzieher an die Tür der Familie. “In der Wohnung waren weder Mutter noch Kind anwesend, der Vollzug konnte nicht durchgeführt werden”, sagte der Sprecher des Landesgerichts Wiener Neustadt, Hans Barwitzius, zur APA. Laut Wagner waren zudem ein “Großaufgebot der Polizei” sowie der Lebensgefährte der Mutter anwesend. Dem Mann sei jedes Gespräch verweigert worden, “im Befehlston wurde die Ausfolgung des Kindes verlangt”. Laut Barwitzius sei wiederum “jegliche Auskunftserteilung über den Verbleib der Mutter und des Kindes verweigert worden”.

Mädchen bei Rückführungstermin nach Italien nicht da

“Die Vorgangsweise der österreichischen Justiz verstößt gegen die UN-Kinderrechtskonvention, wonach das Wohl des Kindes an allererster Stelle zu stehen hat”, sagte Wagner. Für sie ist das Urteil “rechtlich verfehlt, da Rechte der Kinder auch über bestehende Gerichtsurteile zu stehen haben”. Die kleine Sofia “ist schon traumatisiert”. Das Mädchen habe seinen Vater seit vier Jahren nicht gesehen, spreche kein Italienisch und würde aus seiner Familie – es gibt auch einen zweijährigen Bruder – herausgerissen werden, was laut einem kinderpsychologischen Gutachten zu einer schweren Traumatisierung führen würde.

Wagner will nun “alle möglichen rechtlichen Schritte” unternehmen und eine Klage beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) einbringen. Außerdem prüft sie eine Schadenersatzklage gegen die Republik Österreich, sagte sie im Gespräch mit der APA. Anfang Juli bat sie Justizministerin Beatrix Karl (ÖVP) in einem Brief um Hilfe. “Ich bekam keine Antwort vom Justizministerium, das ist unverständlich”, so Wagner.

Rechtsstreit um Sofia

Der Hintergrund des Rechtsstreits: Die Frau flüchtete vor vier Jahren vor ihrem angeblich gewalttätigen Lebensgefährten aus Italien zurück in ihre Heimat, seither habe der Ex-Freund alle rechtlichen Möglichkeiten ergriffen, um die gemeinsame Tochter zurückzuholen, sagte Wagner. Allerdings habe der Mann sich weder um ein Besuchsrecht noch um eine Lösung im Sinne des Kindeswohles bemüht, auch habe er keine Alimente gezahlt, so die Anwältin.

Laut Barwitzius ist der Akt “sämtliche Höchstinstanzen durchlaufen” – vom OGH in Österreich über den EuGH und den EGMR: Es sei rechtskräftig entschieden, dass die Frage des Kindeswohls durch italienische Gerichte zu klären sei. Der OGH habe 2012 festgestellt, dass das Kind dem Vater zu übergeben sei. Die einzige Entscheidung, die dem Bezirksgericht in der Causa zukam, war jene der Modalitäten.

Der Vater hatte eine Übergabe des Kindes durchgesetzt. Laut Beschluss hätte das längstens bis 7. Juli erfolgen sollen. Gegen diesen Termin eine Woche nach Schulschluss legte Wagner Rekurs ein. Dieser wurde abgewiesen und der erstgerichtlichen Entscheidung Recht gegeben, so Barwitzius. “Da keine Übergabe stattgefunden hat, hat das Bezirksgericht Wiener Neustadt den Vollzug angeordnet”, so der Sprecher.

(APA) ZITATE-ENDE

1 PDF-ANHANG zur Dokumenation und zum Beweis:
20130724 1722 vienna FALL SOFIA Rechtsstreit um Kleinkind nimmt kein Ende.pdf



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis sowie zum Download:
20130724 1722 vienna FALL SOFIA Rechtsstreit um Kleinkind nimmt kein Ende 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=871.0;attach=4038

ZITATE: VIENNA ONLINE VIENNA.AT Eine Marke von russmedia ZITATE-ENDE



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130724 1722 vienna FALL SOFIA Rechtsstreit um Kleinkind nimmt kein Ende 2.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Texte und Transkriptionen nach bestem Wissen und Gewissen zur Dokumentation und zum Beweis.
 
« Letzte Änderung: 18 August 2013, 08:38:36 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
DER FALL SOPHIE Z (WIEN)
« Antwort #2 am: 24 September 2013, 09:33:05 »
20130924 0601 KURIER KINDERSCHICKSAL Das Martyrium der Sophie Z ZITATE:
--------------------------------------------------------------------------------------------
 
23.09.2013, 17:07 Kurier.at

http://kurier.at/chronik/wien/das-martyrium-der-sophie-z/28.040.942

Schicksal Das Martyrium der Sophie Z.. Vater wollte Tochter, 13, vor Jugendamt verstecken: WEGA stürmte Wohnung in Wien.

... Das Leben von Sophie läuft seit ihrem achten Lebensjahr wie auf einer schiefen Ebene – stets nach unten. Die alleinerziehende Mutter ist laut Auskunft des Wiener Jugendamtes (MA 11) überfordert gewesen. Deshalb unterzeichnete sie eine „Vereinbarung zur vollen Erziehung“ mit dem Amt. Amtlicher Absturz Doch die Hilfe des Jugendamtes brachte das Mädchen in den vergangenen fünf Jahren nicht auf den rechten Weg. ... Dann folgten Aufenthalte in der Psychiatrie am Rosenhügel und im AKH. In beiden Einrichtungen bekam sie mehrere Psychopharmaka verabreicht. Diese Medikamente, die zum Teil höchstes Suchtpotenzial aufweisen, ... Der leibliche Vater, Florian F., hatte jahrelang keinen Kontakt zu Sophie. Seit geraumer Zeit versucht er aber, die Erziehung seines Kindes in die Hand zu nehmen. ... Tumult ... Helfer des Vaters wollten Sophie zuvor aus der geschlossenen Abteilung des AKH „befreien“, ... Eigentlich hätte der Aufenthalt in Portugal neun Monate dauern sollen. Die Mutter und eine Sozialarbeiterin warteten vergeblich auf das Kind. Denn es lief, als sie in der Ankunftshalle ankam, sofort zum Vater, der mit ihr verschwand. ... Laut Anrainern sollen fünf Polizeiautos im Einsatz gewesen sein. ... ZITATE-ENDE

ZITAT: „Ich hab mir alles im Prater besorgt, meist Amphetamine. Ich hab auch Ganja geraucht“, sagte Sophie in einem Gespräch (das Interview lesen Sie morgen im KURIER). ZITAT-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130924 0601 KURIER SCHICKSAL DAS MARTYRIUM DER SOPHIE Z 1.jpg
« Letzte Änderung: 24 September 2013, 11:51:01 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
SOPHIE Z (WIEN) & SOFIA (WIENER NEUSTADT)
« Antwort #3 am: 25 September 2013, 10:11:24 »
24.09.2013 SOPHIE Z (13) WIEN MUSS WIEDER IN DER PSYCHIATRIE LEBEN

20130924 1902 KURIER Nach Polizeieinsatz muss Sophie Z wieder in der Psychiatrie leben ZITATE:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
24.09.2013 19:02 Kurier.at

http://kurier.at/chronik/wien/nach-polizeieinsatz-muss-sophie-z-wieder-in-der-psychiatrie-leben/28.189.783

Schicksal Nach Polizeieinsatz muss Sophie Z. wieder in der Psychiatrie leben. Nach Tauziehen von Eltern und Behörden ist die 13-Jährige wieder im AKH gelandet. ...

Flucht ... Interview „Ich brauche keine Drogen mehr“ Sophie Z. meldete sich in der KURIER-Redaktion


"Dabei hat mir mein Vater nie etwas getan."

ZITATE-SOPHIE-Z-WIEN-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SOFIA WIENER NEUSTADT

26.07.2013 KURIER INDUSTRIEVIERTEL
Der Bürgermeister stellt klar:


ZITAT:

Ich habe der Familie empfohlen, das Kind zu verstecken.

ZITAT-ENDE



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130726 KURIER INDUSTRIEVIERTEL SEITE 01.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130726 KURIER INDUSTRIEVIERTEL SEITE 17 LINKS OBEN.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130726 KURIER INDUSTRIEVIERTEL SEITE 17 RECHTS OBEN.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130726 KURIER INDUSTRIEVIERTEL SEITE 17 SOFIA WIENER NEUSTADT.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130726 KURIER INDUSTRIEVIERTEL SEITE 17 SOFIA WIENER NEUSTADT 1.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130726 KURIER INDUSTRIEVIERTEL SEITE 17 SOFIA WIENER NEUSTADT 2.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130726 KURIER INDUSTRIEVIERTEL SEITE 17 SOFIA WIENER NEUSTADT 3.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130726 KURIER INDUSTRIEVIERTEL SEITE 17 SOFIA WIENER NEUSTADT 4.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Anmerkungen: Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Transkriptionen, etc nach bestem Wissen und Gewissen zur Dokumentation und zum Beweis.

8 neue Screens.
« Letzte Änderung: 25 September 2013, 13:18:50 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
BETREUER, DIE SAUFEN UND KIFFEN
« Antwort #4 am: 30 September 2013, 04:19:51 »
28.09.2013 SOPHIE Z (13) WIEN SCHICKSAL

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20130929 0800 KURIER Noah Ein Boot Camp als letzter Ausweg ZITATE:
---------------------------------------------------------------------------------
 
28.09.2013 16:12 Kurier.at

http://kurier.at/chronik/oesterreich/noah-ein-boot-camp-als-letzter-ausweg/28.754.583

"Noah" Ein Boot-Camp als letzter Ausweg. Seereise vor Portugal soll problematische Halbwüchsige wieder auf den rechten Weg bringen

Autor: Georg Hönigsberger

... Ein Mädchen, das im Vorjahr auf dem Schiff untergebracht war ..., spricht gegenüber dem KURIER von Betreuern, die „saufen und kiffen“. ZITATE-ENDE



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130929 0800 KURIER Noah Ein Boot-Camp als letzter Ausweg - DROGEN.jpg

ZITAT: Drogen?

Ein Mädchen, das im Vorjahr auf dem Schiff untergebracht war (allerdings wegen disziplinärer Schwierigkeiten die Heimreise frühzeitig antreten musste), spricht gegenüber dem KURIER von Betreuern, die „saufen und kiffen“. Auch Jugendliche an Bord sollen an Drogen herangekommen sein. Man könne nicht verhindern, „dass Jugendliche, die Drogen konsumieren wollen, diese auch bekommen“, sagt Herbert Siegrist. „Wenn jemand weiß, wie und wo er in Wien zu Drogen kommt, findet er die auch an anderen Orten.“ Zudem könne er auch „nicht ausschließen, dass es den einen oder anderen Mitarbeiter gegeben hat, der etwas konsumiert. Aber das Ziel ist die Drogenfreiheit.“

ZITAT-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT: BETREUER, DIE SAUFEN UND KIFFEN

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.
« Letzte Änderung: 30 September 2013, 08:01:40 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.