Natascha Kampusch > Zusammenfassungen, Informationen und Dokumente

buch-Suche

(1/2) > >>

gillian:
zweiter Versuch, "tschuldigung" f etwaiges Doppeltsenden. Der Weg ist verflixt steinig.

Wollte meine Erfahrungen auf der Suche nach dem letzten Allan Hall Buch teilen. "Vermißt. Die Suche des Vaters nach Natascha..."
Meine eigenen Recherchen ebenso wie jene meines Buchhändlers ergaben verwunderliche Resultate. Außer der lapidaren Angabe, daß das Buch im Feb ruar 2013 in London erschienen sei, ist nichts zu erfahren, welcher Verlag, Hrsg etc.
Der Titel ist auf einigen Internet-Seiten zwar erwähnt, aber wo das Buch erschienen und erhältlich ist, wird nirgendwo angeführt.

Ein Freund hat es dann als Kindle in deutscher Sprache entdeckt bei Amazon, und in englischer Sprache als Buch in Sc hweden gefunden und bestellt, und  ich warte nun gespannt darauf.

So viel Unterdrückung und Vernebelung für ein Buch zu einem "Fall", der gar keiner ist, nie einer war und eh längst ausermittelt ist. (...) Was für ein Aufwand, denn nicht nur in Österreich ist das Buch "unauffindbar".
Erinnert an den mir gewaltig erscheinenden Aufwand der diversen Ausschüsse und diesbezüglichen haarscharf an Lügenpropaganda vorbeischrammenden Über- bezw Untertreibungen - für einen "Fall", an dem doch gar nichts zu Hinterfragendes dran ist.

'Frage an die hier Lesenden: ich suche auch das seinerzeitige Wabl-Buch sowie jenes von Pöc hhacker.
Hat jemand einen Hinweis für mich?

Vielen Dank im voraus!

Wahrheitsforschung:
2004 DER FALL NATASCHA WENN POLIZISTEN ÜBER LEICHEN GEHEN
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=813.0



2004 WALTER POECHHACKER DER FALL NATASCHA WENN POLIZISTEN UEBER LEICHEN GEHEN

http://www.detektiv-poechhacker.at/en/com-joomgallery-category-manager/buchbestellung

http://www.detektiv-poechhacker.at/mailer/bestell_nat_p.html

http://www.detektiv-poechhacker.at/en/literatur-eintrag/9-lit-buc/21-buc-natpoc

Walter Pöchhacker.- Wien: Detektivagentur Pöchhacker GMBH, 2004 ISBN:3-200-00235-2

Dieses Buch wurde 2004 geschrieben, also 2 Jahre bevor Natascha Kampusch wieder wie Phönix aus der Asche aufgetaucht ist. Es war wohl der glücklichste Irrtum meines Lebens davon auszugehen, dass sie nicht mehr lebt. In Wahrheit gingen alle Ermittler von einem Mord oder Totschlag aus.

Die Forderung, in einem Teich nach der Leiche zu graben, war damals ein Gebot der Stunde und die beharrliche Weigerung der Ermittler diese Spur ernsthaft zu überprüfen hatte wohl nur einen Grund: Sie befürchteten, dass sie von einem Detektiv bis auf die Knochen blamiert werden könnten.
Die in diesem Buch gemachten Anschuldigungen gegen namentlich genannte Polizisten kommen einem Amtsmissbrauch gleich, die Vorwüre gegen die Mutter selbst sind auch nicht von schlechten Eltern.

Nachdem sich kein Verlag getraut hat dieses Buch zu veröffentlichen, haben wir es im Eigenverlag realisiert. Das Interessante daran: Wir wurden niemals - von wem auch immer- deswegen belangt! Dies ist umso interessanter, weil selbst der frühere Präsident des Verfassungsgerichtshofes und spätere Vorsitzende der "Kampusch-Kommission" wegen einer unbedachten Äußerung verurteilt wurde.

Es sind wohl Gründe der Staatsräson, warum man Prikopil der Öffentlichkeit als Einzeltäter "verkauft". Viele Insider vergleichen diesen Skandal mit einem Fall: Dem Fall Lucona!

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

2013 STAATSAFFÄRE NATASCHA KAMPUSCH
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.0

http://guidograndt.wordpress.com/2013/05/09/presseboykott-staatsaffare-natascha-kampusch/

Presseboykott: “Staatsaffäre Natascha Kampusch”

POSTED BY GUIDO GRANDT ⋅ MAI 9, 2013 ⋅ 

ABGELEGT UNTER  BOYKOTT, GUIDO GRANDT, MEDIEN, NATASCHA KAMPUSCH, OPFER, POLITSKANDAL, PRESSEKONFERENZ, STAATSAFFÄRE, UDO SCHULZE, VERTUSCHUNG

Die österreichischen Medien haben unsere Pressekonferenz betr. unseres Buches “Staatsaffäre Natascha Kampusch” komplett boykottiert. ...

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

2013 STAATSAFFÄRE NATASCHA KAMPUSCH

http://www.verlag-weltenwandel.com/

http://www.alpenparlament.tv/video/staatsaffare-natascha-kampusch/

gillian:
Danke für Pöchhacker-Buchhinweis!

Gibt es auch jemand, der weiß, wo das seinerzeitige WablBuch auffindbar ist?

Mitleser:

--- Zitat von: gillian am 12 Mai 2013, 21:47:59 ---Danke für Pöchhacker-Buchhinweis!

Gibt es auch jemand, der weiß, wo das seinerzeitige WablBuch auffindbar ist?

--- Ende Zitat ---

Das Pöchhacker-Buch habe ich direkt bei ihm bestellt. Beim Wabl-Buch ist es wahrscheinlich am einfachsten, wenn man ins Gasthaus zur Post "Sitt" in Fürstenfeld von 09.30 Uhr bis 11:00 Uhr (sic!) kommt.

http://www.martinwabl.at/kontakt.html

Interessant sind auch die Formulierungen, die Adamovich in seiner Biographie verwendet:

--- Zitat ---Am 2. März 1998 ist die damals zehnjährige Natascha Kampusch auf dem Schulweg verschwunden. Am 23. August 2006 tauchte sie plötzlich wieder auf. Am Abend des selben Tages wurde der mutmaßliche Entführer Wolfgang Priklopil von einem Zug überfahren
--- Ende Zitat ---
(ISBN 978-3-902406-87-3 Seite 128)

Wenn Sie das Koch-Buch haben, bitte ich um ein Mail.


gillian:
Vielen Dank, Mitleser.
Und werde Sie informieren, sobald das "Koch-Buch" angekommen ist.

Lg gillian

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln