Autor Thema: DR. JOHANN RZESZUT - WEISE, VORBILDHAFT UND TADELLOS  (Gelesen 8214 mal)

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.858
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
DR. JOHANN RZESZUT - WEISE, VORBILDHAFT UND TADELLOS - HOFFNUNGSTRÄGER ÖSTERREICHS

Zitate aus Wikipedia:

Johann Rzeszut (* 5. März 1941 in Wien) ist ein österreichischer Jurist und war von 2003 bis 2006 Präsident des Obersten Gerichtshofes.

Auszeichnungen
2006: Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich
2010: Goldenes Komturkreuz mit dem Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich

Johann Rzeszut besuchte die Volksschule von 1947 bis 1951 und anschließend bis 1959 das Bundesrealgymnasium. Danach nahm er ein Studium der Rechte an der Universität Wien auf, das er 1964 als Dr. iur. abschloss. 1965 war er Rechtspraktikant, dann von 1966 bis 1969 Richteramtsanwärter und von 1969 bis 1971 Bezirksrichter. 1971 wurde er Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Wien, ab 1977 Oberstaatsanwalt-Stellvertreter (OStA Wien). Schließlich wurde er 1985 Generalanwalt (Generalprokuratur) und 1987 Hofrat des Obersten Gerichtshofes, danach im Jahre 1997 Senatspräsident des Obersten Gerichtshofes. Von 2003 bis 2006 war er Präsident des Obersten Gerichtshofes. Von 30. Juni 2003 bis 21. Januar 2005 war er zudem Mitglied des Österreich-Konvents.

Große Medienaufmerksamkeit erhielt Rzeszut durch einen Bericht an das Österreichische Parlament, in dem er schwere Vorwürfe gegen die mit dem Fall Natascha Kampusch betrauten Anklagebehörden erhebt.

Er wirft darin der Staatsanwaltschaft "konsequente Vernachlässigung entscheidender polizeilicher Ermittlungsergebnisse" und eine "langfristige Verzögerung bzw. bis zuletzt gänzliche Unterlassung nachhaltigst indizierter wesentlicher Ermittlungsschritte" vor.

Laut Rzeszut soll auch die vom Innenministerium zur Aufdeckung möglicher Ermittlungspannen eingesetzte Evaluierungskommission, der er selbst angehörte, "wesentlich und langfristig ... justiziell behindert" worden sein.

ZUDEM SEIEN DIE MEDIEN GEZIELT MIT FALSCHEN INFORMATIONEN VERSORGT WORDEN.

Am Ende des Berichtes schreibt Rzeszut:

"IN 42 JUSTIZDIENSTJAHREN HABE ICH VERGLEICHBARES NICHT ERLEBT."


--------------------------------------------------------------------------------------

DIE AUFDECKER

15.10.2011 KURIER - Dr. LUDWIG ADAMOVICH: Verbeißen geb ich zu
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,174.0.html


DR. JOHANN RZESZUT - WEISE, VORBILDHAFT UND TADELLOS
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,79.0.html

--------------------------------------------------------------------------------------

Zeitgeschichte - Es gilt die Unschulsvermutung - 17.03.2012

KORREKTE MENSCHEN GEGEN KRIMINELLE STAATSANWÄLTE

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,55.0.html

http://www.dieaufdecker.com/
« Letzte Änderung: 17 März 2012, 23:43:34 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.858
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: DR. JOHANN RZESZUT - WEISE, VORBILDHAFT UND TADELLOS
« Antwort #1 am: 02 März 2012, 17:21:05 »
Fall Natascha Kampusch - DAS ERBE DES OBERST KRÖLL - Von Julia Jüttner, Wien

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,818862,00.html

02.03.2012 - SPIEGEL ONLINE - HÖCHST LESENSWERT !!!

Persönliche Sätze und Folgerungen über den ehemaligen OGH Präsident:

Dr. Johann Rzeszut ist 1,90 m groß und fit. Mit 71 Jahren spielt er noch Basketball und Fußball.

Wie für Oberst Franz Kröll (*) sind für ihn Amtswegigkeit, Objektivität und Wahrheitsforschung selbstverständlich.

(*) Franz Kröll wollte kein Lügner sein !!!


Dr. Johann Rzeszut hat rund 30 fachlich nicht plausibel zu erklärende oder sich teilweise widersprechende Sachverhalte gefunden und spricht unter vielem anderen mutig von

"Vernachlässigung entscheidender polizeilicher Ermittlungsergebnisse" und

einer völlig "atypischen und krass einseitig-suggestiven Einflussnahme" auf eine Zeugin.


Weiterer Hinweis zum SPIEGEL ONLINE:
Natascha Kampusch - Alle Artikel und Hintergründe
http://www.spiegel.de/thema/natascha_kampusch/

-----------------------------------------------------------------------------------------------

DIE AUFDECKER:

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,55.0.html


2012 - Am 4. März um 22.00 Uhr in ORF 2 "im ZENTRUM
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,81.0.html


04.03.2012 Im Zentrum: Natascha Kampusch - Beweise, oder Verschwörungstheorien ... VIDEO
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,99.0.html


« Letzte Änderung: 17 März 2012, 22:58:35 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.858
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
DR. JOHANN RZESZUT - WEISE, VORBILDHAFT UND TADELLOS
« Antwort #2 am: 29 Juni 2012, 08:54:08 »
DR. JOHANN RZESZUT - WEISE, VORBILDHAFT UND TADELLOS - BEWEIS:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

24.11.2011 12:57 diepresse Fall Kampusch: Freispruch für die Justiz, ZITATE:

„Kein Funken Ermittlungsansatz“

Im Namen des Justizressort hieß es nun,
Rzeszut habe in seiner Darstellung
„einzelne Beweisergebnisse hervorgehoben,
andere außer Acht gelassen und
so eine Theorie entwickelt,
die der eingehenden,
umfassenden und
objektiven Überprüfung durch die Staatsanwaltschaft Innsbruck nicht Stand hielt.“

Pilnacek ergänzte:
Rzeszut habe Gelegenheit gehabt „in 48 Stunden Vernehmung“
in Innsbruck seine Sichtweise darzulegen.

An der Ein-Täter-These sei letztlich nicht zu rütteln gewesen. Und:

„Es ist nicht der Funken eines Ermittlungsansatzes mehr vorhanden.“

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/KOMM/KOMM_00243/fname_257602.pdf

28.06.2012 - 1 von 8 - 243/KOMM XXIV. GP

Kommuniqué

des Ständigen Unterausschusses des Ausschusses für innere Angelegenheiten

Überprüfungen im Fall Natascha Kampusch

Der ständige Unterausschuss für Innere Angelegenheiten hatte in der Evaluierung des Falls „Kampusch“

vor allem zwei Fragen zu beantworten:

1.
Sind die Ermittler von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ihrer Aufgabe
mit der notwendigen Sorgfalt und Professionalität nachgekommen?

2.
Ist den wesentlichen Fragen, die sich im Laufe der Ermittlungen ergeben haben,
ausreichend nachgegangen worden?

Nach Ansicht des Unterausschusses müssen beide Fragen mit „Nein“ beantwortet werden.

Dabei wurde die Arbeit des Unterausschusses durch den Umstand,
dass ihm nicht alle Akten vorgelegen sind, erschwert.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------

quod erat demonstrandum
was zu beweisen war

 
« Letzte Änderung: 29 Juni 2012, 09:14:48 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: DR. JOHANN RZESZUT - WEISE, VORBILDHAFT UND TADELLOS
« Antwort #3 am: 29 Juni 2012, 13:06:39 »
@Wahrheitsforschung:
Danke für die Dokumentation. Es ist oft wichtig die Entwicklung im Auge zu behalten, vor allem genau zu beobachten, wer welche Position bezogen hat und seine Motivation daraus ableiten.
Roland Reichmann
http://www.INHR.net