Autor Thema: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I  (Gelesen 25808 mal)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #45 am: 22 April 2012, 23:11:20 »
@Politicus

Oje, da haben Sie mich aber ordentlich missverstanden!

Ich habe mich nach ihrer Abklärung betr. "Berater" der EK natürlich nicht auf
DIESE (nicht prominenten) BMI-Helferleins bezogen!

silversurfer

  • Gast
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #46 am: 22 April 2012, 23:14:50 »
@LR :  " die mußte schon hier arbeiten........... ."   ----- eh- aber ab wann ?

Lilly Rush

  • Gast
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #47 am: 22 April 2012, 23:20:20 »
gute Frage.

Im Verlies fand sich eine Plastikhülle mit Rechnungen (gut hundert):
Eine Rechnung vom Oktober 1998 - die nächste erst wieder im Herbst 2003. Von da an aber gut alle drei Tage eine Rechnung (ganz selten eine Woche oder länger keine) bis 2006. Hauptsächlich Lebensmittel, später auch Kleidung, Bücher und Kosmetika.

Sieht so aus, als ob Priklopil die Rechnungen aufbewahrt hat für den Tag der Abrechnung.

(Da war keine einzige Tankrechnung oder Materialeinkauf dabei)

silversurfer

  • Gast
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #48 am: 23 April 2012, 00:12:43 »
---wäre "alles fertig" gewesen :
    keine schwangerschaftsnachweisbarkeitsfrage -panne
    keine euroaussehensinteresse -panne
    keine 100 telefonate mit EH
    keine hinhaltenden antworten  (etwa :ich kenne keine namen)
    usw

Offline Mitleser

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 227
  • Reputation: 381
  • Referrals: 1
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #49 am: 23 April 2012, 08:28:02 »
Sieht so aus, als ob Priklopil die Rechnungen aufbewahrt hat für den Tag der Abrechnung.

(Da war keine einzige Tankrechnung oder Materialeinkauf dabei)

Die Rechnungen für Treibstoff und Material liegen wahrscheinlich als (plausible) Betriebsausgaben in einer Firmenbuchhaltung.

Lilly Rush

  • Gast
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #50 am: 23 April 2012, 08:30:33 »
Nein das waren reine Bibikosten.

Keine Haushaltsausgaben oder sonstige Rechnungen.

Offline Mitleser

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 227
  • Reputation: 381
  • Referrals: 1
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #51 am: 23 April 2012, 08:50:37 »
Nein das waren reine Bibikosten.

Keine Haushaltsausgaben oder sonstige Rechnungen.

Das habe ich auch so verstanden. Trotzdem (oder gerade deshalb) würde ich annehmen, dass eine Benzinrechnung "mit Bibi skifahren" eher in einer Buchhaltung liegt.
Im Keller wurden z.B. auch Gipskartonplatten verarbeitet. Ich vermute, dass sich die Rechnung für diese Platten auch in irgendeiner Buchhaltung unter dem Titel "Baumaterial für Wohnung XY"  befindet.

Lilly Rush

  • Gast
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #52 am: 23 April 2012, 09:15:12 »
Zitat
Ich vermute, dass sich die Rechnung für diese Platten auch in irgendeiner Buchhaltung unter dem Titel "Baumaterial für Wohnung XY"  befindet.

Vermute ich auch sehr stark.
Auch die Kosten für das Hochbett etc. - Priklopil hat keine Rechnung weggeschmissen, wenn dann hat er sie verwertet.
Das war auch ein Punkt wo die Ermittler hätten ansetzten müssen: Alle Rechnungen der Resan prüfen. - Jetzt wird davon nicht mehr viel übrig sein.

Allerdings hat die Schwester vom Woody einige Rechnungen aufgehoben, die sie auch gerne zur Verfügung stellen würde.
Aber auch die wollte keiner sehen. Bzw. war da die Sache sowieso schon gelaufen.

Die Vermögensverhältnisse von Priklopil und Woody gehören jedoch nach wie vor hinterfragt. Auf Punkt und Beistrich.
Was die da wirklich weißgewaschen haben.

Entwicklungshelfer

  • Gast
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #53 am: 23 April 2012, 11:28:13 »
Zitat
Unter Beilage Kleid finden sich mehrere Zeitungsausschnitte.

(Sieht wie eine Art Bestellliste aus)

Kleine Auswahl:

..........................................

Portabler CD/MP3 Playe

Im Jahr 1998 wurde der MPMan F10 als international erster MP3-Player für den Massenmarkt eingeführt,
Über die USB-Schnittstelle werden die Audio-Dateien auf den MP3-Player kopiert.
Also war auch ein ordentlicher PC/Notebook vorhanden.

http://de.wikipedia.org/wiki/MP3-Player

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #54 am: 23 April 2012, 15:26:48 »

Das war im Zusammenhang mit der Frühreife NKs, die er aufgrund seines besonderen Vertrauensverhältnisses zu NK in die Weltöffentlichkeit getrötet hat (Min 09:30h).

Tschuldigung, Herr Feurstein! NK sprach ganz offensichtlich bereits vorher selbst darüber:

Kampusch traf Ruzowitzky

Frühreife Natascha
Natascha Kampusch erzählte ihm beispielsweise von ihrer Frühreife und, dass sie schon in sehr jungen Jahren wusste, dass sie keine Bäckermeisterin werden wollte. Ihr Vater hatte ihr angeboten, einmal die Bäckerei zu übernehmen, doch damit wollte sich das junge Mädchen schon damals nicht begnügen. Ruzowitzky konnte Kampusch außerdem entlocken, dass sie von ihrer "verlorenen Kindheit" sprach.

http://www.oe24.at/kultur/Kampusch-traf-Ruzowitzky-keine-guten-Quoten/363485

Hat/Findet vlt. jemand eine Aufnahme dieser Sendung?

« Letzte Änderung: 23 April 2012, 15:31:13 von Miss Marple »

Lilly Rush

  • Gast
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #55 am: 23 April 2012, 15:37:29 »
Mit dieser Frühreife ist aber nicht die körperliche Reife von Natascha gemeint.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #56 am: 23 April 2012, 15:43:06 »

Sogar ganz sicher nicht, weil sonst hätte sie auch nicht öffentlich
darüber gesprochen!


Lilly Rush

  • Gast
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #57 am: 23 April 2012, 20:41:19 »
Zitat
Unter Beilage Kleid finden sich mehrere Zeitungsausschnitte.

(Sieht wie eine Art Bestellliste aus)

Kleine Auswahl:

..........................................

Portabler CD/MP3 Playe

Im Jahr 1998 wurde der MPMan F10 als international erster MP3-Player für den Massenmarkt eingeführt,
Über die USB-Schnittstelle werden die Audio-Dateien auf den MP3-Player kopiert.
Also war auch ein ordentlicher PC/Notebook vorhanden.

http://de.wikipedia.org/wiki/MP3-Player

Genau genommen war es dieses Gerät:

schneider portabler cd/mp3-player cdp 3 mp

Natascha erwähnt in einem Aufsatz auch die X-Box.

Priklopil war ein echter Spielefreak, der hatte sicher auch die neuesten Konsolen. Vielleicht war die Waffe mit dem blauen Griff ja für die X-Box?

silversurfer

  • Gast
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #58 am: 23 April 2012, 21:02:53 »
-wieso kapriziert Ihr Euch derart  auf eine Waffe ? -- nur weil NK von einer solchen spricht ?
  das ist vergleichbar mit der körperlichen überlegenheit  des WP ihm gegenüber, von der EH spricht --der übrigens  sogar einen schraubenzieher zur waffe macht :)
   vor irgendwas musste man doch ANGST  haben --- und wenn man es erfinden musste ! --wie etwa auch  den meisterhaften  stanleymesserwurf (woibei das messer zwar " sterckenblieb " (politicus schau uma ), aber keine narbe hinterließ )............
   zeitvergeudung ............
    erkklärt mir lieber den sinn der zubereitung des entführungsschulrucksacks   und der entführungssemischschuhe , die so so selbstsicher machten , in öl gebraten  --nicht aber etwa mit essig serviert !!

Lilly Rush

  • Gast
Re: Abschlsussbericht-Adamowich_kommission I
« Antwort #59 am: 23 April 2012, 21:11:06 »
Ich sehe die Waffe nicht im Sinne einer echten Waffe.

Für mich ist es auf jeden Fall eine Konsolen oder PC Waffe. Aber sicher nicht für den Commodore 64.

Das ist für mich einer der typischen unbedachten Versprecher der NK.

Das ist eine Indiziensammlung die zu folgenden Schlüssen führt.

Wenn A dann B.

Wenn es eine PC oder Konsolenwaffe war, dann gab es das entsprechende Gerät dazu.

Wenn es nicht da war, wurde es entfernt.

Von der Polizei.