Autor Thema: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss  (Gelesen 175679 mal)

silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #555 am: 14 Juni 2012, 09:32:25 »
@MM : endgültig abschließend :
   als aufhänger für eine  allfällige kompetenz des RSB im nov 2011 nach der damaligen gesetzeslage käme vielleicht  die Ziffer 2 des § 194 abs 3 stpo in frage (verfahren wegen einer straftat...., in dem kein opfer im sinne des § 65 Z 1 stpo ERMITTELT WERDEN KONNTE  "  !  ---dass es  im ibker verfahren gegen die stae wegen § 302 stgb ein solches opfer nicht gibt , war aber von vornherein klar, sodass es einer solchen ermittlung gar nicht bedurfte ! ----opfer im bker verfahren ist nämlich der in seinem recht auf korrekte  strafrechtspflege verletzte staat!
   aber wer weiss schon ? -" mit worten läßt sich streiten, mit worten ein system bereiten..............."
    jedenfalls heisst es im § 194 abs 3 Z 2 stpo NICHT :"  ..wegen einer straftat,  die NICHT ZUM NACHTEIL EINES OPFERS IM SINNE DES  § 65 Z 1 stpo BEGANGEN WURDE "  oder ".... durch die kein schaden für ein opfer im sinne des § 65 Z 1 stpo eingetreten ist"..oder  "....der aufenthalt des opfers  im sinne des 65 Z 1 stpo nicht ermittelt werden konnte " ...........................

Gast m0nk

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #556 am: 14 Juni 2012, 10:08:04 »
Laut BMJ soeben (Frage Bel-Jen), liegt der Akt noch zur Prüfung beim RSB.

silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #557 am: 14 Juni 2012, 10:26:55 »
@ M0nk :   danke sehr ! ---allerdings ergibt sich daraus nicht UNBEDINGT , dass er auch wirklich INHALTLICH prüft --
    aber immerhin, dass der aus dem unterausschuss durchgesickerte entwurf, wonach der RSB keinen grund für einen fortführungsantrag sah, höchstens eine VORAHNUNG  war (ist) .................

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #558 am: 14 Juni 2012, 10:45:40 »

Und immer diese Vorahnungen...

Gast m0nk

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #559 am: 14 Juni 2012, 10:46:31 »
...., dass der aus dem unterausschuss durchgesickerte entwurf, wonach der RSB keinen grund für einen fortführungsantrag sah, höchstens eine VORAHNUNG  war (ist) .................

Das ist in der Tat merkwürdig!

Die Antwort BMJ war dergelstalt,
dass RSB noch prüft
dass RSB sich noch nicht entschieden hat
dass die Frist noch nicht abgelaufen ist.

Zumindest habe ich dies am Ferseher aus dem Zusammenhang der Antwort so verstanden.

silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #560 am: 14 Juni 2012, 12:00:58 »
----die verzögerung des (schon für märz angekündigten)  ergebnisses des unterausschusses könnte in einem geplanten timing mit dem (bis jetzt nicht entschiedenen) vorgehen des RSB begründet sein !
     wäre doch auch irgendwie peinlich, wenn sich die beiden  ergebnisse irgendwie   widersprechen würden --- vor allem in  der devise: "endlich schluss !"

silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #561 am: 14 Juni 2012, 17:10:49 »
---damits nicht zu einfach wird :
   wurde die zeugin IA durch den in ibk untersuchen amtsmißbrauch ( manipulierung und verdrehung ihrer angaben und auch  öffentliche darstellung ihrer angeblichen unglaubwürdigkeit - es gibt keinen hinweis auf weitere täter -) ein opfer dieser tat/en  im sinne des § 65 Z 1 lit c stpo ( abgesehen vom immateriellen schaden an ihrem ruf auch materieller schaden infolge behandlungsbedürftiger seelischer beeinträchtigung) ? -- dann gäbe es aber neben dem von § 65  z1 stpo wohl  nicht erfaßten staat doch ein opfer im sinne dieser bestimmung , sodaß - jedenfalls im nov 2011 (abgesehen vom zweifelhaften gesetzeswortlaut )schon aus diesem grund  keine kompetenz des ESB gegeben gewesen wäre !
    allerdings hat ibk   die IA wohl (möglicherweise aber irrig) nicht  als mögliches opfer des untersuchten amtsmissbrauchs  angesehen und sie daher - obwohl sie  rechtens vielleicht  opfer ist und  berechtigt wäre, einen fortführungsantrag zu stellen -  wohl auch nicht  von der verfahrenseinstellung verständigt, sondern  nur - und das laut medienmitteilung der BMJ interessanterweise  weisungsgemäß (weil die sta ibk nicht wollte ? oder diese "notwendigkeit" übersehen hätte ?) - den RSB !
    jetzt geb ichs aber auf :)

silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #562 am: 14 Juni 2012, 17:55:46 »
..ich gebs auf :
    aber mit dem hinweis, dass der GESETZGEBER ES FÜR NOTWENDIGKEIT GEHALTEN HAT , eine im september 2011 in kraft getretene regelung der kompetenz des rechtsschutzbeauftragten (recht auf einbringung von fortführungsanträgen)   bereits mit wirkung vom 1. juni 2012 ERWEITERND  zu ändern (und zwar aufgrund eines bereits im februar 2012 vorliegenden ministerialentwurfes des BMJ ) !
    dschungel ...................

silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #563 am: 14 Juni 2012, 19:17:54 »
---verdammt :" .............ERWEITERND  zu ändern ..... "  ergänze : FÜR ERFORDERLICH HIELT  !
    und aus --wie MM sagen würde :)

Entwicklungshelfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #564 am: 14 Juni 2012, 19:34:00 »
dschungel ...................

ja, so liest es sich: §-Dschungel-Camp!

Können Sie die Quintessenz verständlich für alle oder einige (noch interessierte) kurz und bündig zusammenfassen - Danke!


silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #565 am: 14 Juni 2012, 22:29:56 »
---wenn das hier überhaupt jemand kann (verständlich kurz und bündig), dann miss marple!
    eine für alle interessante und leicht verständliche erkenntnis  von heute verdanken wir aber M0nk :
   von der tätigkeit des rechtschutzbeauftragten gibt es noch kein ergebnis und seine frist ist noch offen !
 .

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #566 am: 14 Juni 2012, 23:46:09 »
Danke an Frau Belakowitsch-Jenewein (wieder einmal) - sonst hätten
wir uns vermutlich noch weiter tagelang unser Hirn zermartert! ;)

Mehr denn je würde mich interessieren, wer nun genau diesen Bericht (mit-)verfasst und an die Medien gespielt hat,
und aufgrund welcher Erkenntnis diese(r) zu dem eindeutigen(!) Schluss betr. RSB gekommen sind/ist!
Sollte "nur" eine gewisse Intention dahinterstecken, ist diese seit allerspätestens heute eindeutig!
Da stinkt doch etwas ganz gewaltig!
« Letzte Änderung: 14 Juni 2012, 23:47:56 von Miss Marple »

silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #567 am: 15 Juni 2012, 00:25:15 »
...  ein vorgehen im sinne der gestrigen einigung auf die ratifizierung des ESM ?

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #568 am: 15 Juni 2012, 00:37:37 »

Ich sehe in dieser ganz speziellen Angelegenheit eigentlich
weit und breit nur schwarz! 

silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #569 am: 15 Juni 2012, 00:44:02 »
--trotz gewisser absurditätserklärungen seitens grün ?