Autor Thema: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss  (Gelesen 166074 mal)

silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #255 am: 29 März 2012, 20:59:22 »
m seeh bezecihnet in seinem neuesten artikel  "die entführung als traurige realität" -
 TRAURIG  ist aber vielmehr, dass ein investigativer journalist  eine  "entführung"  der NK als REALITÄT ansieht   -----
 für mich ein weiterer beweis, dass er in seinem blog nicht aufmerksam mitgelesen hat ...
  neben der eintäterthese und der mehrtäterthese stellt sich nämlich realisterweise auch die "entführung" nur als these dar: und vieles spricht dafür, dass dies ein ganz anderer vorgang war ...............so wie die 8 1/2 jährige gefangenschaft, die auch nur eine these ist ...............

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #256 am: 29 März 2012, 21:03:55 »
@Reichmann

In diesem Fall kann eigentlich nur mehr ein "Weisenrat" infrage kommen, alles andere wäre nur mehr ein "mehr desselben" und das bringt nun rein gar nichts, wie spätestens seit Watzlawick bekannt sein dürfte.

Ich glaube, MS kann gar nicht anders, der war immer schon so...Hauptsache, dass er mir mal vorgeworfen hat, mal wieder
süffisant (wie immer) zu sein! Verzeih´ ich ihm nie!  ;)


Offline surok

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Reputation: 313
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #257 am: 29 März 2012, 21:06:12 »
weisenrat? da haette ich schon ideen! rz, adamovich  *hau-mi-o*

Lilly Rush

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #258 am: 29 März 2012, 21:07:37 »
@ surok
Ich hoffe das sind nicht die einzigen pensionierten Richter/Staatsanwälte, die honorig sind.
Das wäre echt traurig.

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #259 am: 29 März 2012, 21:11:35 »
@ surok
Ich hoffe das sind nicht die einzigen pensionierten Richter/Staatsanwälte, die honorig sind.
Das wäre echt traurig.
Glaube ich auch nicht. Sollte aber jedenfalls ein leitender Staatsanwalt gewesen sein, wegen der Personalführungsqualitäten.
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

gillian

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #260 am: 30 März 2012, 11:01:45 »
Was hat das für den Kampusch-UA zu bedeuten, daß Amon keine Immunität mehr genießt? Bezieht sich die Aufhebung nur auf eine Angelegenheit (m.Gartlehner) oder auf die gesamte Person Amon?
Weiters habe ich gestern - wo, fällt mir jetzt nicht 1oo pro ein - gesehen, daß der Abschlußbereicht erst bis Ende April fertig sein soll? Weiß da jemand mehr darüber?

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #261 am: 30 März 2012, 11:37:28 »
Weisenrat...
hoffentlich Juristen, die sich nicht zum §101 StPO aus Wien rechtsmeinend belehren lassen müssen...

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #262 am: 07 April 2012, 14:59:27 »
Zitat
Weiters habe ich gestern - wo, fällt mir jetzt nicht 1oo pro ein - gesehen, daß der Abschlußbereicht erst bis Ende April fertig sein soll? Weiß da jemand mehr darüber?
vermutlich ende april...... ich finde jedenfalls gerade nix bzgl endbericht..... still und leise auf eis gelegt?

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.872
  • Reputation: 556
FREITAG 13. APRIL 2012
« Antwort #263 am: 07 April 2012, 20:17:53 »
FREITAG 13. APRIL 2012

Miss Marple Antwort 140 am: 03 April 2012, 08:13:51 - SEITE 10
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,136.135.html

OÖN: Dubiose Rolle des Priklopil-Freundes nährt weiter Zweifel_ 03.04.2012
http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/art58,854709

Im Fall Kampusch könnte es am 13. April eine neue Wende geben: An diesem Tag will der ständige Unterausschuss des Innenausschusses des Nationalrates ein öffentliches Kommuniqué zur parlamentarischen Prüfung des Falles veröffentlichen.

Das Fazit der Abgeordneten steht – so Insider – bereits fest: Die nach wie vor nicht ausgeräumten Ungereimtheiten sollen von der Justiz neuerlich überprüft werden.
« Letzte Änderung: 07 April 2012, 20:24:50 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #264 am: 08 April 2012, 21:57:46 »

13. April ist nur EIN genanntes Datum via ÖÖN!

Es gibt auch noch DiePresse-Version, dass Mitte April noch 2 Sitzungen stattfinden sollen und der Bericht
dann per Ende April veröffentlicht werden soll.

Offline dieblindenaugenderpallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Reputation: 236
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #265 am: 11 April 2012, 21:20:45 »

Ein Entführungsopfer, dessen sie abschirmende "Betreuungspersonen" zumindest teilweise auch in den Fall "AAH" verwickelt sind, begehrt einen Tag nach seiner Flucht die Ausfolgung persönlicher Gegenstände:

"Am 24.8.2006 teilte das LKA Burgenland dem zuständigen Untersuchungsrichter Dr.
Christian G. mit, es seien am Tatort Xxxxxxxstrasse persönliche Gegenstände der Natascha
K. gefunden worden, deren Ausfolgung sie begehre, wobei die Aufzeichnungen aber von
Relevanz sein könnten. Der Untersuchungsrichter verfügte hierauf die Sicherstellung und
Versiegelung der Gegenstände sowie deren Verbringung zu Gericht, wo sie im Beisein des
Richters gesichtet werden sollten (ON 1, AS 3rr aaO)."


Fragen:

1. Woher weiss sie einen Tag nach ihrer Flucht, dass diese ihre persönlichen Gegenstände gefunden wurden ?
2. Aufgrund welcher rechtlichen Grundlage kann sie deren Ausfolgung begehren, wenn zu diesem Zeitpunkt keinesfalls eine Täterschaft mehrerer Personen ausgeschlossen werden kann ?
3. Wie und durch wen wurde letztlich die Anzahl und Art dieser Gegenstände definiert ?
4. Wie wurde sicher gestellt, dass all diese Gegenstände zu Gericht verbracht und versiegelt wurden ?
5. Gibt es eine vergleichende Aufstellung der persönlichen Gegenstände, deren Ausfolgung NK begehrte und der tatsächlich versiegelten Gegenstände ?
6. Wie kann man ausschließen, dass andere als die von NK zur Ausfolgung begehrten Gegenstände nicht dokumentiert worden sind ?

So in etwa mein Vorschlag für eine weitere parlamentarische Anfrage !

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #266 am: 14 April 2012, 18:19:21 »
@dieblindenaugen:
Das ist aber ein sehr guter Vorschlag für eine weitere Anfrage  ;D
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #267 am: 30 April 2012, 20:14:12 »
Es ist gerade Montag, 30. April 2012, 20:11 Uhr....
Wurde der Öffentlichkeit nicht mitgeteilt, dass der U-Ausschuss noch zwei Zeugen vernehmen wird und der Schlussbericht in zwei Fassungen (einer für die Öffentlichkeit - und einer für den Nationalrat) Ende April vorliegen wird??
Was ist geschehen?
Woran liegt es?

Entwicklungshelfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #268 am: 30 April 2012, 20:35:19 »
Wenn ich einen -wichtigen- Bericht terminiert vorlegen muss:

1) falls er kein Problem bereitet: lege ich ihn vorzeitig bzw. mindestens Ultimo
    vor

2) falls er ein (oder Plural) Problem bereitet:  ...schieben und auf Zeit  ...spielen (müssen?)....et cetera


WAR DAS NICHT ZU ERWARTEN?   ::)



silversurfer

  • Gast
Re: Rund um den Stapo-/U-Ausschuss
« Antwort #269 am: 30 April 2012, 20:40:35 »
@ Politicus .
    das liegt daran, dass es "es sehr komplizier t ist, abzuschätzen, wie man sich am besten - vor allem mediengefällig- verhält, um bei höchstwahrscheiunlich vorgerzogenen  nationalratswahlen   - bestmögliche voraussetzungen zu schaffen , um an die pfründe zu gelangen bzw, diese nicht zu verlieren  ----------  jeder hiezu  dienlich scheinende schritt könnte aber  gerade so gut "tödlich" sein  -------
    so ist es halt schwierig, gewisse annahmen  als absurd zu bezeichnen , oder es als absurd anzusehen, sie nicht anzunehmen  ...... ----- prognostiker sind gefragt : zur frage, wie man die wahrheit am besten beugt ..........:
    dauert halt alles a  seine zeit ..............