Autor Thema: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN  (Gelesen 563504 mal)

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
SCHWERVERBRECHER IN HÖCHSTEN ÄMTERN - VERDACHT
« Antwort #60 am: 11 Dezember 2012, 20:40:09 »
DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT - DIKTATUR KRIMINELLER JURISTEN

Seite 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.0

Seite 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.15

Seite 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.30

Seite 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.45

Seite 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.60

Seite 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.75

Seite 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.90

Seite 8 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.105

Seite 9 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.120
Seite 9 aktuell anscheinend nicht erreichbar -> digitally remastered auf Seite 10 Antwort 135 und Antwort 136

Seite 10 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.135

Seite 11 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.150

Seite 12 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.165

Seite 13 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.180

Seite 14 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.195

Seite 15 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.210

Seite 16 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.225

Seite 17 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.240

Seite 18 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.255

Seite 19 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.270

Seite 20 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=55.285

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

VERDACHT SCHWERVERBRECHER IN HÖCHSTEN ÄMTERN



VERDACHT SCHWERVERBRECHER IN HÖCHSTEN ÄMTERN

ES GILT DIE UNSCHULDSVERMUTUNG
« Letzte Änderung: 01 Mai 2016, 18:30:09 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
AMTSWEGIGKEIT
« Antwort #61 am: 14 Dezember 2012, 11:29:15 »
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG StPO § 2 StPO § 3

4 St 107/11x ZENTRALE STAATSANWALTSCHAFT
ZUR VERFOLGUNG VON WIRTSCHAFTSSACHEN
UND KORRUPTION   Dampfstrasse 4   1030 Wien

an Mag. Christian Pilnacek

Von einer Anregung zur Überwachung der dienstlich zugewiesenen Handyrufnummer XXX wird im Hinblick auf die politische, entscheidungstragende Position von Mag. Christian PILNACEK Abstand genommen.



4 St 107/11x ZENTRALE STAATSANWALTSCHAFT
ZUR VERFOLGUNG VON WIRTSCHAFTSSACHEN
UND KORRUPTION   Dampfstrasse 4   1030 Wien

an Mag. Christian Pilnacek

Von einer Anregung zur Überwachung der dienstlich zugewiesenen Handyrufnummer XXX wird im Hinblick auf die politische, entscheidungstragende Position von Mag. Christian PILNACEK Abstand genommen.



4 St 107/11x ZENTRALE STAATSANWALTSCHAFT
ZUR VERFOLGUNG VON WIRTSCHAFTSSACHEN
UND KORRUPTION   Dampfstrasse 4   1030 Wien

an Mag. Christian Pilnacek

Von einer Anregung zur Überwachung der dienstlich zugewiesenen Handyrufnummer XXX wird im Hinblick auf die politische, entscheidungstragende Position von Mag. Christian PILNACEK Abstand genommen.




WAHRHEITSFORSCHUNG IN HOCHACHTUNG FÜR DIE MUTIGE JOURNALISTIN DES KURIER:

http://kurier.at/wirtschaft/wirtschaftspolitik/pilnacek-geriet-in-fangschaltung-des-bak/1.710.092

KURIER Datum: 07.12.2012, 22:56

Verhängnisvolle Freundschaften

Pilnacek geriet in Fangschaltung des BAK.

Der Chef der Strafrechtsabteilung geriet über zwei Freunde in eine Abhöraktion der Korruptionsjäger.

Autor: Andrea Hodoschek

Die Ermittlungen gegen den Karrierejuristen wurden wieder eingestellt.




WAHRHEITSFORSCHUNG IN HOCHACHTUNG FÜR DEN MUTIGEN JOURNALISTEN VON FORMAT:

http://www.format.at/articles/1249/524/348117/verrat-justizpalast

FORMAT Ashwien Sankholkar 07.12.2012 09:41 Uhr

Verrat im Justizpalast?




StPO § 2 Amtswegigkeit

(1) Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft sind im Rahmen ihrer Aufgaben verpflichtet, jeden ihnen zur Kenntnis gelangten Verdacht einer Straftat, die nicht bloß auf Verlangen einer hiezu berechtigten Person zu verfolgen ist, in einem Ermittlungsverfahren von Amts wegen aufzuklären.

(2) Im Hauptverfahren hat das Gericht die der Anklage zu Grunde liegende Tat und die Schuld des Angeklagten von Amts wegen aufzuklären.




StPO § 3 Objektivität und Wahrheitserforschung

(1) Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft und Gericht haben die Wahrheit zu erforschen und alle Tatsachen aufzuklären, die für die Beurteilung der Tat und des Beschuldigten von Bedeutung sind.

(2) Alle Richter, Staatsanwälte und kriminalpolizeilichen Organe haben ihr Amt unparteilich und unvoreingenommen auszuüben und jeden Anschein der Befangenheit zu vermeiden. Sie haben die zur Belastung und die zur Verteidigung des Beschuldigten dienenden Umstände mit der gleichen Sorgfalt zu ermitteln.
« Letzte Änderung: 14 Dezember 2012, 11:50:07 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
PRIVILEG
« Antwort #62 am: 14 Dezember 2012, 13:16:33 »


PRIVILEG http://de.wikipedia.org/wiki/Privileg

Ein Privileg (v. lat.: privilegium = Ausnahmegesetz, Vorrecht; Plural: Privilegien) ist ein Vorrecht, das einer einzelnen Person oder einer Personengruppe zugestanden wird.
« Letzte Änderung: 14 Dezember 2012, 13:19:08 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
WIRBEL IN JUSTIZKREISEN
« Antwort #63 am: 14 Dezember 2012, 15:02:08 »
WAHRHEITSFORSCHUNG IN HOCHACHTUNG FÜR DIE MUTIGE JOURNALISTIN DES KURIER:

http://kurier.at/wirtschaft/wirtschaftspolitik/lobbyieren-intervenieren-wirbel-in-justizkreisen/1.830.198



KURIER Datum: 13.12.2012, 16:39

Geheimnisverrat?

Lobbyieren, intervenieren: Wirbel in Justizkreisen.

Dem mächtigen Straf-Sektionschef Christian Pilnacek droht allenfalls die Wiederaufnahme von Ermittlungen.

Autor: Andrea Hodoschek

Über eine brisante Anzeige lesen Sie bitte im Samstag-KURIER.




KURIER FREITAG 14.12.2012 Seite 12

Lobbyieren, intervenieren: Wirbel in Justizkreisen

VON ANDREA HODOSCHEK Wirtschaft von innen
« Letzte Änderung: 14 Dezember 2012, 15:10:49 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
VERDACHT SCHWERVERBRECHER IN HOHEN ÄMTERN
« Antwort #64 am: 16 Dezember 2012, 01:37:39 »
VERDACHT SCHWERVERBRECHER IN HOHEN ÄMTERN



VERDACHT SCHWERVERBRECHER IN HOHEN ÄMTERN

Es gilt die Unschuldsvermutung.
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Korruptionsbekämpfung
« Antwort #65 am: 01 Januar 2013, 21:18:38 »


01.01.2013 Korruptionsbekämpfung größter Wunsch http://teletext.orf.at/

Der größte Wunsch der Österreicher an die Politik ist die Korruptionsbekämpfung.

Das geht aus einer Umfrage des Linzer Instituts „market“ hervor.

Als andere Neujahrsvorsätze empfiehlt das Wahlvolk seinen Repräsentanten die Sicherung der Lebensqualität und des Gesundheitswesens sowie leistbare Energiepreise.

So mancher will in der nächsten Regierung nicht nur Politiker, sondern auch Experten sehen.

Ganz hinten in puncto Dringlichkeit steht hingegen die weitere Unterstützung der Banken.
« Letzte Änderung: 01 Januar 2013, 21:23:08 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
NICHT DIE TÄTER JAGEN
« Antwort #66 am: 12 Januar 2013, 18:22:59 »
http://www.tt.com/Nachrichten/5963673-2/aufarbeiten-nicht-die-t%c3%a4ter-jagen.csp

12.01.2013 Tiroler Tageszeitung, Printausgabe vom Sa, 12.01.2013

Österreich

Aufarbeiten, nicht die Täter jagen

Bei der Amtseinführung der neuen Chefin der Korruptionsstaatsanwaltschaft
ging es auch um die Zukunft der Behörde.



12.01.2013 TIROLER TAGESZEITUNG ONLINE

Österreich - Aufarbeiten, nicht die Täter jagen - Bei der Amtseinführung der neuen
Chefin der Korruptionsstaatsanwaltschaft ging es auch um die Zukunft der Behörde.


JUSTIZMINISTERIN Mag. Dr. Beatrix KARL
LSTA Sektionschef Mag. Christian PILNACEK
LOSTA HR Dr. Werner PLEISCHL
WKSTA LSTA Mag. Walter GEYER wurde vom Amt verabschiedet
WKSTA LSTA Mag. Ilse-Maria VRABL-SANDA wurde in das Amt eingeführt
« Letzte Änderung: 12 Januar 2013, 18:41:09 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
WIR SIND KEINE JÄGER, DIE KRIMINELLE ZUR STRECKE BRINGEN WOLLEN
« Antwort #67 am: 13 Januar 2013, 19:52:43 »
http://www.tt.com/Nachrichten/5963673-2/aufarbeiten-nicht-die-t%c3%a4ter-jagen.csp

12.01.2013 Tiroler Tageszeitung, Printausgabe vom Sa, 12.01.2013

Österreich

Aufarbeiten, nicht die Täter jagen

Bei der Amtseinführung der neuen Chefin der Korruptionsstaatsanwaltschaft
ging es auch um die Zukunft der Behörde.



12.01.2013 TIROLER TAGESZEITUNG ONLINE

Österreich - Aufarbeiten, nicht die Täter jagen - Bei der Amtseinführung der neuen
Chefin der Korruptionsstaatsanwaltschaft ging es auch um die Zukunft der Behörde.



Wien – Nicht als Korruptionsjägerin sieht sich Ilse-Maria Vrabl-Sanda, die seit Dezember Leiterin der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ist. „Wir sind keine Jäger, die Kriminelle zur Strecke bringen wollen“, sagt die Chefin der zweitgrößten Anklagebehörde.


JUSTIZMINISTERIN Mag. Dr. Beatrix KARL
LSTA Sektionschef Mag. Christian PILNACEK
LOSTA HR Dr. Werner PLEISCHL
WKSTA LSTA Mag. Walter GEYER wurde vom Amt verabschiedet
WKSTA LSTA Mag. Ilse-Maria VRABL-SANDA wurde in das Amt eingeführt


AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

StPO § 2 Amtswegigkeit

(1) Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft sind im Rahmen ihrer Aufgaben verpflichtet, jeden ihnen zur Kenntnis gelangten Verdacht einer Straftat, die nicht bloß auf Verlangen einer hiezu berechtigten Person zu verfolgen ist, in einem Ermittlungsverfahren von Amts wegen aufzuklären.

(2) Im Hauptverfahren hat das Gericht die der Anklage zu Grunde liegende Tat und die Schuld des Angeklagten von Amts wegen aufzuklären.

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

StPO § 3 Objektivität und Wahrheitserforschung

(1) Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft und Gericht haben die Wahrheit zu erforschen und alle Tatsachen aufzuklären, die für die Beurteilung der Tat und des Beschuldigten von Bedeutung sind.

(2) Alle Richter, Staatsanwälte und kriminalpolizeilichen Organe haben ihr Amt unparteilich und unvoreingenommen auszuüben und jeden Anschein der Befangenheit zu vermeiden. Sie haben die zur Belastung und die zur Verteidigung des Beschuldigten dienenden Umstände mit der gleichen Sorgfalt zu ermitteln.

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

StGB § 302 Mißbrauch der Amtsgewalt

(1) Ein Beamter, der mit dem Vorsatz, dadurch einen anderen an seinen Rechten zu schädigen, seine Befugnis, im Namen des Bundes, eines Landes, eines Gemeindeverbandes, einer Gemeinde oder einer anderen Person des öffentlichen Rechtes als deren Organ in Vollziehung der Gesetze Amtsgeschäfte vorzunehmen, wissentlich mißbraucht, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

(2) Wer die Tat bei der Führung eines Amtsgeschäfts mit einer fremden Macht oder einer über- oder zwischenstaatlichen Einrichtung begeht, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen. Ebenso ist zu bestrafen, wer durch die Tat einen 50 000 Euro übersteigenden Schaden herbeiführt.

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE. Es gilt die Unschuldsvermutung.
VERDACHT: MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT. Es gilt die Unschuldsvermutung.
« Letzte Änderung: 13 Januar 2013, 20:02:38 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
FREISPRUCH FÜR DIE JUSTIZ
« Antwort #68 am: 14 Januar 2013, 17:13:14 »
1. "FREISPRUCH" FÜR DIE JUSTIZ

2. AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
     VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE. Es gilt die Unschuldsvermutung.

3. WKSTA LSTA Mag. Ilse-Maria VRABL-SANDA:
    "WIR SIND KEINE JÄGER, DIE KRIMINELLE ZUR STRECKE BRINGEN WOLLEN"

4. AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
     VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE. Es gilt die Unschuldsvermutung.

5. DER FALL KAMPUSCH und DIE LÜFTUNG DES KELLERS

6. AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
     VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE. Es gilt die Unschuldsvermutung.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sachverhalt: "FREISPRUCH" FÜR DIE JUSTIZ

http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/711314/Fall-Kampusch_Freispruch-fuer-die-Justiz

Fall Kampusch: "Freispruch" für die Justiz

24.11.2011 | 12:57 | von MANFRED SEEH (DiePresse.com)

Fünf in den Fall Kampusch eingebundene Staatsanwälte waren mit Amtsmissbrauchs-Vorwürfen konfrontiert. Die Justiz verteidigt die „Ein-Täter-These“.

[WIEN] Fast zehn Monate lang war eine Innsbrucker Staatsanwältin freigestellt, um nur an diesem einen Fall zu arbeiten. Mehr als tausend Arbeitsstunden wendete sie auf. Auch ein (unabhängiger) Ermittlungsrichter wurde für diverse Einvernahmen zugezogen. Letztlich kam das Ergebnis der Ermittlungen aber keineswegs überraschend: Das Strafverfahren gegen fünf, teils hochrangige Staatsanwälte, die für die Aufklärung der Entführung von Natascha Kampusch zuständig waren, wurde eingestellt.

Der Vorwurf des Amtsmissbrauchs lasse sich durch nichts untermauern, hieß es am Donnerstag seitens des Justizressorts. Ebendort erhielten die Anklagevertreter, darunter der Leiter der Oberstaatsanwaltschaft Wien, Werner Pleischl und der Chef der Staatsanwaltschaft Graz, Thomas Mühlbacher, am Donnerstag volle Rückendeckung: Das Vorgehen der fünf ursprünglich Beschuldigten sei absolut „sachgerecht und juristisch korrekt“ gewesen, erklärte Sektionschef Christian Pilnacek. Die Innsbrucker Ermittlungen (das Verfahren war von Wien nach Innsbruck delegiert worden, um eine etwaige Befangenheit der Wiener Staatsanwälte-Kollegen hintanzuhalten) und die folgenden Prüfungen der übergeordneten Instanzen würden in Summe die „bis dato umfangreichste justizinterne Prüfung behaupteten Fehlverhaltens eigener Organe“ ergeben. Große Worte, die in einem adäquat prunkvollen Rahmen verkündet wurden: im altehrwürdigen Großen Festsaal des im Palais Trautson beheimateten Justizministeriums.

Pilnacek war freilich nicht alleine gekommen: Auch die Leiterin der Staatsanwaltschaft Innsbruck, Brigitte Loderbauer sowie der Behördenleiter der Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck, Kurt Spitzer, hatten auf Geheiß des Ministeriums den Weg nach Wien eingeschlagen – und am Podium Platz genommen. Allein Justizministerin Beatrix Karl (VP) verzichtete auf eine Teilnahme an der groß angelegten Pressekonferenz, ließ aber im Anschluss daran per Aussendung wissen, dass die Sache noch dem Rechtsschutzbeauftragten des Justizministeriums, dem pensionierten Generalprokurator, Gottfried Strasser, vorgelegt werde. Dieser könnte theoretisch die Einstellung des Innsbrucker „Staatsanwälte-Verfahrens“ beanstanden und bei Gericht einen sogenannten Fortführungsantrag einbringen.

„Der Forderung nach einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss steht Justizministerin Karl aus Gründen des Opferschutzes skeptisch gegenüber“, hieß es weiter. „Sollte sich das Parlament dazu entschließen, diese Causa nochmals zu prüfen, so biete ich an, alle uns vorliegenden Unterlagen an den ständigen Unterausschuss des Innenausschusses zu übermitteln. Dieser ist geheim, wodurch auch der Opferschutz (...) gewahrt werden kann“.

Zumindest vorerst scheint der Ex-Präsident des Obersten Gerichtshofes, Johann Rzeszut, als „Verlierer“ übrig zu bleiben: Er hatte durch sein umfassendes Dossier an das Parlament auf die „Unterlassung wesentlicher Ermittlungsschritte“ im Fall Kampusch aufmerksam gemacht, so die Ermittlungen gegen die Staatsanwälte ins Rollen gebracht – und erst jüngst in einem großen Interview für die „Presse am Sonntag“ die offiziell vertretene „Ein-Täter-These“ sogar „ausgeschlossen“.

„Kein Funken Ermittlungsansatz“

Im Namen des Justizressort hieß es nun, Rzeszut habe in seiner Darstellung „einzelne Beweisergebnisse hervorgehoben, andere außer Acht gelassen und so eine Theorie entwickelt, die der eingehenden, umfassenden und objektiven Überprüfung durch die Staatsanwaltschaft Innsbruck nicht Stand hielt.“ Pilnacek ergänzte: Rzeszut habe Gelegenheit gehabt „in 48 Stunden Vernehmung“ in Innsbruck seine Sichtweise darzulegen. An der Ein-Täter-These sei letztlich nicht zu rütteln gewesen. Und: „Es ist nicht der Funken eines Ermittlungsansatzes mehr vorhanden.“

Die Tatsache, dass eine Zeugin den Zugriff auf Natascha Kampusch beobachtet und wiederholt von zwei Tätern gesprochen hatte, wird offiziell nun so erklärt: „Eine Vermischung von Realität und Fantasie“ könne „nicht ausgeschlossen werden“. Indessen sagte Ex-Verfassungsgerichtshofpräsident Ludwig Adamovich (er leitete die Kampusch-Evaluierungskommission) als Zaungast der Pressekonferenz: „Für mich ist der Fall nicht restlos aufgeklärt.“

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25. November 2011)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE. Es gilt die Unschuldsvermutung.
VERDACHT: MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT. Es gilt die Unschuldsvermutung.

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sachverhalt WKSTA: "WIR SIND KEINE JÄGER, DIE KRIMINELLE ZUR STRECKE BRINGEN WOLLEN"

http://www.tt.com/Nachrichten/5963673-2/aufarbeiten-nicht-die-t%c3%a4ter-jagen.csp

12.01.2013 Tiroler Tageszeitung, Printausgabe vom Sa, 12.01.2013

Österreich

Aufarbeiten, nicht die Täter jagen

Bei der Amtseinführung der neuen Chefin der Korruptionsstaatsanwaltschaft
ging es auch um die Zukunft der Behörde.



12.01.2013 TIROLER TAGESZEITUNG ONLINE

Österreich - Aufarbeiten, nicht die Täter jagen - Bei der Amtseinführung der neuen
Chefin der Korruptionsstaatsanwaltschaft ging es auch um die Zukunft der Behörde.



Wien – Nicht als Korruptionsjägerin sieht sich Ilse-Maria Vrabl-Sanda, die seit Dezember Leiterin der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ist. „Wir sind keine Jäger, die Kriminelle zur Strecke bringen wollen“, sagt die Chefin der zweitgrößten Anklagebehörde.

JUSTIZMINISTERIN Mag. Dr. Beatrix KARL
LSTA Sektionschef Mag. Christian PILNACEK
LOSTA HR Dr. Werner PLEISCHL
WKSTA LSTA Mag. Walter GEYER wurde vom Amt verabschiedet
WKSTA LSTA Mag. Ilse-Maria VRABL-SANDA wurde in das Amt eingeführt

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE. Es gilt die Unschuldsvermutung.
VERDACHT: MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT. Es gilt die Unschuldsvermutung.

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Aufdecker
Natascha Kampusch
Allgemeine Diskussion

Die Lüftung des Kellers

Wahrheitsforschung Antwort #72 am: 14 Januar um 15:59:45
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,198.60.html

Reichmann Antwort #51 am: 25 März 2012, 14:34:39
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,198.45.html

Ausmalen nach der Flucht geht nicht:

Das Video wurde am 24.8.06 gedreht und war schon am 25. oder 26.8.06 im Internet für alle zugänglich und von der Polizei freigegeben.


Wie schon fast allgegenwärtig gibt es im Fall Kampusch MEHRERE Wahrheiten.

Offensichtlich git es auch bei den Videos MEHRERE Wahrheiten: Beide Bilder stammen aus Original-Videos und wurden nicht bearbeitet!

Bild 1 aus dem zweiten Video, das veröffentlicht wurde (Zeitstempel der Datei: Donnerstag, 24. August 2006, 21:55:00)

Bild 2 aus dem ersten Video, das nicht veröffentlicht wurde (Zeitangabe am Beginn gesprochen: Dokumentation im der Causa Kampusch am 23. August 2006 in Straßhof)






-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

??? !!! DER FALL IST AUSERMITTELT !!! ???

25.11.2011 DIE PRESSE Leitender Staatsanwalt Mag. Christian PILNACEK:
„Es ist nicht der Funken eines Ermittlungsansatzes mehr vorhanden.“


"TATORT" - SACHVERHALT  -  ?? BILD 1 = BILD 2  ?? - uva

B1: OHNE NYLONSACKERL BLAU (LI VO), MIT ROTEM PACKERL (LI HI)
B2: MIT NYLONSACKERL BLAU (LI VO), OHNE ROTES PACKERL (LI HI)


??? WARUM ???

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

VERDACHT: DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE. Es gilt die Unschuldsvermutung.
VERDACHT: MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT. Es gilt die Unschuldsvermutung.

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
« Letzte Änderung: 14 Januar 2013, 17:30:41 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline grossvater

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
  • Reputation: 129
  • Wehe euch, wenn die Unwissenden wissend werden
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: Das Milgram Experiment
« Antwort #69 am: 26 Januar 2013, 15:50:41 »
                                    Seelische Grausamkeit Erniedrigung und Folter
                           ( Homo Homini Lupus;  Der Mensch ist des Menschen Wolf)



Immer wieder suchen wir nach Ursachen für Verletzung der Menschenrechte insbesondere von Kindern.  Korruption, Missachtung aller Spielregeln und Gleichgültigkeit gegenüber dem Anderen machen dies Alles möglich.   Der blinde Kadaver -gehorsam gegen das eigene Gewissen bereitet Unschuldigen und Anständigen die Hölle.

Zentral gesteuert lässt sich eine solche mit der Autorität einer Person, Institution, staatlicher Einrichtung oder glaubhaft gemachter moralischer Einrichtung verwirklichen.

Im Milgram Experiment von Stanley Milgram, Anfang der 60er Jahre wird auf erschreckende Weise deutlich, was der Mensch dem Menschen antun kann mit gutem Gewissen.   Es wird groß teils die Notwendigkeit manchen Handelns oder deren gravierenden Nachteile so (mit weißen Kittel) erbracht, das es notwendig, ja sogar förderlich ist.

Das Ergebnis ist erschreckend.  Auf Grund von Autoritäten sind Menschen bereit sinnlose Anordnungen  von Befehlen zu Befolgen ohne dessen Sinn und Wert zu Hinterfragen!
Das Experiment wies nach, das die Bereitschaft Anordnungen bis zur Tötung eines Probanden  auszuführen vorhanden waren.

Versprechungen von Vorteilen, Sicherheit und Wollwollen, finanzielle Vorteile und Aufstieg in höhere Positionen sind die heutigen Argumente der Männer „im weißen Kittel“!  Macht und Amtsmissbrauch, Vertuschen, nichts tun, sind die Stromschläge die unter diesen noch immer praktizierenden Leitern  veranlasst werden.  Der vorauseilende Gehorsam ist bekannt.






Das Milgram-Experiment      Eine heute noch sehr aktuelle Thematik !!

Die Yale University inserierte Anfang der sechziger Jahre in der
Lokalzeitung von New Haven im US-Staat Connecticut, dass sie
Probanden sucht, die bereit sind, an einem Experiment über
Erinnerungsvermögen und Lernfähigkeit teilzunehmen. Dass es
sich dabei nur um einen Vorwand handelt, um zu untersuchen,
inwieweit sich Menschen einer Autorität unterwerfen, ahnen die
(nicht-studentischen) Teilnehmer allerdings nicht. Die
Freiwilligen werden durch den Versuchsleiter mit ihren Rollen in
diesem Experiment vertraut gemacht. Es nehmen jeweils zwei
Versuchspersonen an einem Experiment teil. Der
Versuchsleiter, ein Mann mit einem weißen Kittel, erläutert den
Probanden, dass untersucht werden soll, welche Auswirkungen
Bestrafung auf das Lernen hat. Dazu werden die Teilnehmer
durch Ziehen von Losen in Schüler und Lehrer unterteilt. Dieses
Losverfahren ist allerdings manipuliert, da in Wahrheit immer nur ein Proband an dem
Experiment teilnimmt. Er wird der Lehrer. Die andere Person, die am Experiment teilnimmt,
der Schüler, ist ein Student der Universität, was der Proband jedoch nicht weiß.
Der Versuchsleiter erläutert nun das Experiment. Der Test beinhaltet, dass der Lernende
eine Liste von Assoziationspaaren auswendig lernen soll und sein Partner, der Lehrer,
wird ihn überprüfen. Man zeigt den Versuchsteilnehmern einen "Schockgenerator" mit
einer Instrumententafel. Auf dieser befinden sich dreißig Kippschalter. Diese Schalter sind
aufsteigend angeordnet und gehen von 15 Volt ("leichter Schock") über mittlerer und
schwerer Schock bis zu einer Voltstärke von 450 Volt.
Die Aufgabe des Lehrers besteht nun darin, jedes Mal wenn der Schüler eine falsche
Antwort gibt, die jeweiligen Schalter mit den sich steigernden Elektroschocks zu betätigen.
Nach dieser Erläuterung folgt der Lehrer dem Versuchsleiter und seinem Assistenten in
einen anderen Raum, wo ein elektrischer Stuhl aufgebaut ist. Der Schüler nimmt auf dem
Stuhl Platz und wird an ihn gefesselt. Elektroden werden angeschlossen und mit dem
Generator verbunden. An diesem Punkt des Experiments gibt der Lernende zu bedenken,
dass er ein schwaches Herz habe. Der Versuchsleiter beruhigt den Mann mit der Aussage,
dass die Schocks zwar äußerst schmerzhaft sein können, allerdings nicht zu dauerhaften
Gewebeschäden führen.    ( Die Leichtgläubigkeit und bequemer Gehorsam greifen.....)








Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
GEHORSAM KORRUPTION SOZIPATH GEISTIG ABNORME RECHTSBRECHER
« Antwort #70 am: 29 Januar 2013, 12:35:51 »
MILGRAM EXPERIMENT - DOWNLOAD DEUTSCH 1 Antwort höher.

MILGRAM EXPERIMENT - LINK ZU EINER EXTERNEN DOWNLOAD-QUELLE:
http://www-public.rz.uni-duesseldorf.de/~hoffmjud/inhalt/erhebungsverfahren/milgram_experiment.pdf

MILGRAM EXPERIMENT - DOWNLOAD ENGLISCH -  BEHAVIORAL STUDY OF OBEDIENCE
Journal of Abnormal and Social Psychology
1963, Vol. 67, No. 4, 371-378
BEHAVIORAL STUDY OF OBEDIENCE
STANLEY MILGRAM
Yale University
Yale University
http://isites.harvard.edu/fs/docs/icb.topic606668.files/Course%20Readings/94%20The%20Moral%20Self/milgram.obedience.1963.pdf

Download unten: 19620727 MILGRAM EXPERIMENT ENGLISCH milgram.obedience.1963.pdf



MILGRAM EXPERIMENT http://universal_lexikon.deacademic.com/273139/Milgram-Experiment

Milgram-Experiment
['mɪlgrəm-], von dem amerikanischen Sozialpsychologen Stanley Milgram (* 1933) Anfang der 1960er-Jahre an der New Yorker Universität unternommener Versuch, die Beziehung zwischen Autorität, Gehorsam und Aggression experimentell zu klären. Milgrams Versuchspersonen wurden aufgefordert, als »Lehrer« den (vorgeblichen) Lernprozess anderer Personen dadurch zu fördern, dass sie diesen für Fehlantworten zunehmend stärkere (im Höchstmaß lebensgefährliche) elektrische Stromstöße verabreichten; dabei wurden die Schmerzenslaute der »Lernenden« simuliert (was den »Lehrern« nicht bekannt war). Etwa zwei Drittel der Versuchspersonen ließ sich zur Verabreichung der »Höchststrafe« bestimmen. Die hohe Gehorsamsbereitschaft wird von Verhaltensforschern als zum großen Teil stammesgeschichtlich erworbene Verhaltensdisposition erklärt. (Gehorsam)

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung

KORRUPTION http://de.wikipedia.org/wiki/Korruption

... Korruption (lateinisch corruptus ‚bestochen‘) im juristischen Sinn ist der Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Verwaltung, Justiz, Wirtschaft, Politik oder auch in nichtwirtschaftlichen Vereinigungen oder Organisationen (zum Beispiel Stiftungen), um einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtlich begründeter Anspruch besteht.

Korruption bezeichnet Bestechung und Bestechlichkeit, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.
Der Politikwissenschaftler Harold Dwight Lasswell definierte Korruption als destruktiven Akt der Verletzung des allgemeinen Interesses zu Gunsten eines speziellen Vorteils in einer Position öffentlicher oder ziviler Verantwortung.

In einer weiter gefassten Definition bedeutet Korruption auch „moralische Verdorbenheit“. ...

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung

SOZIPATH

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/mike-adams/wie-man-einen-soziopathen-erkennt-zehn-warnzeichen-die-sie-davor-schuetzen-koennen-einem-charism.html

15.06.2012 KOPP VERLAG

Wie man einen Soziopathen erkennt – zehn Warnzeichen, die Sie davor schützen können,
einem charismatischen Spinner auf den Leim zu gehen


Mike Adams

Zu den unangenehmsten Pflichten eines investigativen Journalisten gehört es, den Müll rauszubringen – Lügner, Schwindler, Hochstapler und Betrüger als das zu entlarven, was sie wirklich sind. Jedes Mal, wenn wir einen Soziopathen untersuchen, stoßen wir auf eine kleine Sekte von faszinierten Anhängern, die ihn als »Guru« oder gar »Propheten« regelrecht anbeten.
 
Soziopathen sind wahre Meister der Beeinflussung und Irreführung. Nur wenig von dem, was sie von sich geben, entspricht der Wahrheit oder der Wirklichkeit, aber sie sind extrem geschickt darin, alles, was sie sagen, glaubwürdig klingen zu lassen, auch wenn sie es einfach erfinden. Ich möchte Ihnen Zitate und Videos von einigen legendären Soziopathen präsentieren, die ganz normale Menschen zum Massenselbstmord überredet haben. Und dann werde ich Ihnen zeigen, wie und warum ähnliche Soziopathen auch heute aktiv sind.

Warum ich mich mit dem Thema beschäftige? Weil ich erlebt habe, wie Menschen von Soziopathen getäuscht, betrogen und sogar zu Schaden gebracht worden sind, und weil es mich aufregt, dass Menschen so leicht unter ihren zerstörerischen Einfluss geraten können. Ich möchte meinen Lesern die Warnzeichen präsentieren, durch die man Soziopathen erkennen kann, und ihnen zeigen, wie man ihnen aus dem Weg geht – und sich dadurch den Ärger erspart, von ihnen vereinnahmt zu werden.

Viele dieser Informationen habe ich dem faszinierenden Buch Der Soziopath von nebenan entnommen. Laut der Autorin sind vier Prozent der Bevölkerung Soziopathen. Eine hochinteressante Lektüre!

Zehn Anzeichen, einen Soziopathen zu erkennen

Nr. 1: Soziopathen sind reizend. Soziopathen haben Charisma und scharen allein deshalb Anhänger um sich, weil die Menschen ihnen nahe sein möchten. Sie haben eine »Glut« in sich, die Menschen anzieht, die nach Führung oder Leitung suchen. Oftmals wirken sie sexy oder haben eine starke sexuelle Ausstrahlung. Natürlich ist nicht jeder, der sexy wirkt, ein Soziopath, aber seien Sie auf der Hut vor übermäßiger sexueller Begierde und merkwürdigen Fetischen.

Nr. 2: Soziopathen sind spontaner und intensiver als andere Menschen. Sie neigen dazu, seltsame, bisweilen unberechenbare Dinge zu tun, die ein normaler Mensch so leicht nicht tun würde. Sie respektieren keine gesellschaftlichen Sitten. Ihr Verhalten scheint oft irrational oder sogar riskant.

Nr. 3: Soziopathen kennen kein Gefühl von Scham, Schuld oder Reue. In ihrem Gehirn sind die Schaltkreise, solche Emotionen zu verarbeiten, nicht angelegt. Deshalb können sie Menschen bedenkenlos betrügen, bedrohen oder ihnen Leid zufügen. Sie tun alles, was ihrem Selbstinteresse dient, auch wenn sie anderen damit schaden.
 
Nr. 4: Soziopathen erfinden ungeheure Lügen über ihre Erfahrungen. Sie übertreiben Dinge bis ins Unendliche, aber wenn sie Ihnen davon erzählen, scheint es irgendwie glaubwürdig.

Nr. 5: Soziopathen wollen andere dominieren und um jeden Preis »gewinnen«. Sie hassen es, einen Streit zu verlieren, und werden ihr Lügengespinst mit allen Mitteln verteidigen, bis hin zur logischen Absurdität.

Nr. 6: Soziopathen sind in der Regel hochintelligent, nutzen ihre Geisteskräfte aber dazu, andere zu täuschen, anstatt sie zu entwickeln. Ihr hoher Intelligenzquotient macht sie oft gefährlich. Das ist der Grund, warum einige der bekanntesten Serienmörder, die sich erfolgreich der Strafverfolgung entzogen, Soziopathen waren.

Nr. 7: Soziopathen sind unfähig zur Liebe und kümmern sich nur um sich selbst. Sie können Liebe oder Leidenschaft vortäuschen, damit sie bekommen, was sie wollen, aber in der Regel FÜHLEN sie die Liebe nicht so wie Sie oder ich.

Nr. 8: Soziopathen nutzen eine poetische Sprache. Sie sind Meister der Wortschöpfung und fähig, Monologe im Stil eines »Bewusstseinsstroms« zu halten, die gleichermaßen faszinierend und hypnotisierend sind. Sie sind Experten im Geschichtenerzählen, manchmal sogar Dichter. Ein gutes Beispiel dafür sehen Sie in diesem Interview mit Charles Manson.

Nr. 9: Soziopathen entschuldigen sich nie. Sie irren nie, sie fühlen sich nie schuldig, sie können sich einfach nicht entschuldigen. Selbst wenn sie nachweislich unrecht hatten, verweigern sie eine Entschuldigung und gehen stattdessen zum Angriff über.

Nr. 10: Soziopathen sind wahnhaft und glauben buchstäblich daran, dass alles, was sie sagen, Wirklichkeit wird – nur weil sie es sagen! ...

Wie man die Illusion durchbricht und die Wahrheit erkennt

Ein Tipp für das Entlarven von Soziopathen: Prüfen Sie nach, was sie behaupten

Bizarre Märchen erfinden ...

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsfindung

VERDACHT: GEISTIG ABNORME RECHTSBRECHER IN HÖCHSTEN ÄMTERN UND POSITIONEN
ERFREUEN SICH AM LEID DER MENSCHEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.



VERDACHT: GEISTIG ABNORME RECHTSBRECHER IN HÖCHSTEN ÄMTERN UND POSITIONEN
ERFREUEN SICH AM LEID DER MENSCHEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.
« Letzte Änderung: 29 Januar 2013, 12:53:56 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
KRIMINELLE SOZIOPATHEN
« Antwort #71 am: 03 Februar 2013, 14:56:47 »
VERDACHT: SCHWER KRIMINELLE SOZIOPATHEN IN HÖCHSTEN
ÄMTERN UND POSITIONEN ERFREUEN SICH AM LEID DER MENSCHEN.
Es gilt die Unschuldsvermutung.



VERDACHT: SCHWER KRIMINELLE SOZIOPATHEN IN HÖCHSTEN
ÄMTERN UND POSITIONEN ERFREUEN SICH AM LEID DER MENSCHEN.
Es gilt die Unschuldsvermutung.
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
VERDACHT: BÜRGERKRIEG
« Antwort #72 am: 10 Februar 2013, 09:11:45 »
VERDACHT: GEISTIG ABNORME RECHTSBRECHER IN HÖCHSTEN
ÄMTERN UND POSITIONEN FÜHREN BÜRGERKRIEGE GEGEN DAS VOLK



VERDACHT: GEISTIG ABNORME RECHTSBRECHER IN HÖCHSTEN
ÄMTERN UND POSITIONEN FÜHREN BÜRGERKRIEGE GEGEN DAS VOLK
« Letzte Änderung: 10 Februar 2013, 09:13:28 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
VERDACHT 3096 TAGE GEWERBSMÄSSIGER SCHWERER BETRUG
« Antwort #73 am: 23 Februar 2013, 21:35:45 »
VERDACHT 3096 TAGE GEWERBSMÄSSIGER SCHWERER BETRUG



Verdacht 3096 Tage gewerbsmäßiger schwerer Betrug

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

NK ERSCHEINUNGEN vs 3096 TAGE IM VERLIES - FAKTEN vs SUGGESTIVE SCHEINWELT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,217.0.html

20060913 BACK TO THE ROOTS - NATASCHA KAMPUSCH NEWS
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,195.0.html

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE BUCH Seite 2:
"Um sie herum herrscht absolute Dunkelheit, die Luft ist schal und stickig.
Hier, in dem nur knapp fünf Quadratmeter großen Verlies,
wird Natascha Kampusch die nächsten achteinhalb Jahre leben."



NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE BUCH Seite 2:
"Um sie herum herrscht absolute Dunkelheit, die Luft ist schal und stickig.
Hier, in dem nur knapp fünf Quadratmeter großen Verlies,
wird Natascha Kampusch die nächsten achteinhalb Jahre leben."



NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE BUCH Seite 2:
"Um sie herum herrscht absolute Dunkelheit, die Luft ist schal und stickig.
Hier, in dem nur knapp fünf Quadratmeter großen Verlies,
wird Natascha Kampusch die nächsten achteinhalb Jahre leben."



NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE BUCH Seite 2:
"Um sie herum herrscht absolute Dunkelheit, die Luft ist schal und stickig.
Hier, in dem nur knapp fünf Quadratmeter großen Verlies,
wird Natascha Kampusch die nächsten achteinhalb Jahre leben."

Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung
Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung Amtswegigkeit Objektivität Wahrheitsforschung

NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE FILM DAS IST IHRE WAHRE GESCHICHTE



NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE FILM DAS IST IHRE WAHRE GESCHICHTE



NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE FILM DAS IST IHRE WAHRE GESCHICHTE

Natascha Kampusch beim Schifahren ohne Sonnenbrille. Ihr Begleiter trägt eine.



NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE FILM DAS IST IHRE WAHRE GESCHICHTE

Natascha Kampusch beim Schifahren ohne Sonnenbrille. Ihr Begleiter trägt eine.



NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE FILM DAS IST IHRE WAHRE GESCHICHTE

Natascha Kampusch beim Schifahren ohne Sonnenbrille. Ihr Begleiter trägt eine.



NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE FILM DAS IST IHRE WAHRE GESCHICHTE

Natascha Kampusch beim Schifahren ohne Sonnenbrille. Ihr Begleiter trägt eine.
« Letzte Änderung: 23 Februar 2013, 21:50:33 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.863
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
ÖFFENTLICHE HINRICHTUNG
« Antwort #74 am: 16 April 2013, 09:11:20 »
Montag, 15.04.2013: ÖFFENTLICHE HINRICHTUNG DER AMTSWEGIGKEIT, DER OBJEKTIVITÄT UND DER WAHRHEITSFORSCHUNG



Montag, 15.04.2013: ÖFFENTLICHE HINRICHTUNG DER AMTSWEGIGKEIT, DER OBJEKTIVITÄT UND DER WAHRHEITSFORSCHUNG

Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.