Autor Thema: ZZ 20120831 NEWS STAATSANWALT "ERSCHIESST" AKTIVISTEN | TIERSCHÜTZER-ETAPPENSIEG  (Gelesen 15309 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
ZZ 20120831 NEWS STAATSANWALT "ERSCHIESST" AKTIVISTEN | ...
SEITE 1 START http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=531.0

INHALTSVERZEICHNIS

ANTWORT 1
30.08.2012 18:07 KURIER STAATSANWALT ZIELTE MIT PISTOLENHAND Eine Kamera fing die Szene ein: Ein Mann (stellvertretender Behördensprecher) zielt mit seiner zu einer Pistole geformten Hand auf die Menschenmenge vor dem Landesgericht.
http://kurier.at/nachrichten/4510207-staatsanwalt-zielte-mit-pistolenhand.php

ANTWORT 2
31.08.2012 NEWS STAATSANWALT "ERSCHIESST" AKTIVISTEN
"Schieß-Geste" schockiert am Landesgericht Wiener Neustadt - Filmmaterial gesichtet
http://www.news.at/a/tierschuetzerprozess-staatsanwalt-erschiesst-aktivisten-340732

ANTWORT 3
2012 September BMJ MEDIENSPRECHER NÖ http://www.justiz.gv.at/
BEHÖRDENSPRECHER - Leiterin der Medienstelle - Leiter der Medienstelle

ANTWORT 4
20120905 M1 KRONE Staatsanwalt stolpert über Pistolero Szene
http://m1.krone.at/krone/S25/object_id__332793/hxcms/rssmobile.html

ANTWORT 5
14.08.2013 12:29 OTS TIERSCHUTZPROZESS Einstellung aller offenen Strafverfahren gegen VGT Obmann
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20130814_OTS0100/tierschutzprozess-einstellung-aller-offenen-strafverfahren-gegen-vgt-obmann

ANTWORT 6
19.08.2013 ORF TELETEXT 118 TIERSCHÜTZER KLAGT REPUBLIK

20130819 ORF NÖ TIERSCHÜTZER BALLUCH WILL REPUBLIK KLAGEN
http://noe.orf.at/news/stories/2598908/

19.08.2013 17:17 KURIER Tierschützer-Prozess 26.645 Euro Entschädigung für Balluch. Entschädigung deckt nur kleinen Teil der Kosten – der Tierschützer will klagen http://kurier.at/chronik/oesterreich/tierschuetzer-prozess-26-645-euro-entschaedigung-fuer-balluch/23.319.982

ANTWORT 7 TIERSCHÜTZER-ETAPPENSIEG
05.05.2015 ORF TELETEXT Seite 121 ETAPPENSIEG FÜR TIERSCHÜTZER BALLUCH

ANTWORT 8

ANTWORT 9

ANTWORT 10

ANTWORT 11

ANTWORT 12

ANTWORT 13

ANTWORT 14

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VGE-Sachverhaltsbericht bis 11.09.2012 18.44 Uhr: CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

STAATSANWALTSCHAFT WIENER NEUSTADT - ALLE ERMITTLUNGSVERFAHREN EINGESTELLT

Verdacht: Schwere Körperverletzungen - Kindeswohlgefährdung - Amtsmissbrauch - Verleumdung


DAZU:

20110408 OLG WIEN Ns 17/11y Beschluss: LG WN BEFANGEN
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,282.0.html



« Letzte Änderung: 27 Januar 2016, 06:47:49 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
Staatsanwalt zielte mit Pistolenhand
« Antwort #1 am: 11 September 2012, 17:52:37 »
20120831 NEWS STAATSANWALT "ERSCHIESST" AKTIVISTEN
SEITE 1 ANTWORT 1
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,531.0.html
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120830 1807 KURIER Staatsanwalt zielte mit Pistolenhand ZITATE:
------------------------------------------------------------------------------

http://kurier.at/nachrichten/4510207-staatsanwalt-zielte-mit-pistolenhand.php

30.08.2012 1807 KURIER Staatsanwalt zielte mit Pistolenhand

Die Wild-West-Szene wurde nach dem Tierschutzprozess-Freispruch vom ORF gefilmt. Die Aufsichtsbehörde prüft den Zwischenfall.

Letztes Update am 30.08.2012, 18:07



Eine Kamera fing die Szene ein: Ein Mann zielt mit seiner zu einer Pistole geformten Hand auf die Menschenmenge vor dem Landesgericht.

Montag, 2. Mai 2011. Die ORF-Journalistin Nora Zoglauer und ihr Kameramann fangen vor dem Landesgericht Wiener Neustadt die Atmosphäre ein. Soeben sind die 13 Tierschützer vom Vorwurf, einer kriminellen Organisation anzugehören, freigesprochen worden. Das größte Beweisverfahren in der Zweiten Republik endet mit einer kleinen Party der Tierschützer und ihrer Sympathisanten vor dem Gerichtsgebäude. Luftballons wehen im Wind, es gibt Ansprachen und innige Umarmungen.

Kürzlich sichtete die Journalistin für die Sendung "Am Schauplatz" das Videomaterial, und stieß dabei auf eine verstörende Szene wie aus einem Wild-West-Film. Ein Mann ist darauf in einem offenen Fenster zu sehen, der seine rechte Hand zu einer Pistole formt und danach eine Schussabgabe mimt. Im Zuge ihrer Recherchen lüftete sich die Identität des "Cowboys": Es handelte sich um einen Staatsanwalt, der zwar nichts mit dem Prozess zu tun hatte, aber als stellvertretender Behördensprecher tätig ist.

Die Szene ist Wasser auf die Mühlen der Kritiker, die dem Prozess eine politische Schlagseite nachsagen. Hat sich die Behörde sinnbildlich auf die Aktivisten "eingeschossen"? Sie ließ jedenfalls nicht locker, berief im Juni gegen fünf Freisprüche wegen einzelner Delikte wie etwa Sachbeschädigung.


 
"Die Staatsanwälte waren enttäuscht über den Freispruch", meint Zoglauer, die eineinhalb Jahre lang das Verfahren beobachtete. Dennoch sei dies ein Verhalten, das "einem Menschen, der Staatsanwalt ist, nicht gebührt". Fünf Mal sah sich dessen Vorgesetzter das Video an. Aber die Pose war eindeutig, ließ keinen anderen Schluss zu. Daraufhin erreichte Zoglauer ein Schreiben der Oberstaatsanwaltschaft Wien, die darin mitteilte, "dass das ... erkennbare Verhalten eines mit dem Verfahren nicht befassten Staatsanwalts völlig inakzeptabel erscheint und betroffen macht." Dem KURIER erklärt die Erste Oberstaatsanwältin Ilse-Maria Vrabl-Sanda: "Wir haben ein aufsichtsbehördliches Verfahren eingeleitet. Es wird sowohl disziplinarrechtlich als auch strafrechtlich geprüft." Der Betroffene wollte auf Anfrage nichts sagen.

Strafrechtliche Konsequenzen? Strafrechtsprofessor Richard Soyer: "Eine Beurteilung steht mir nicht zu. Ein Staatsanwalt sollte sich nicht zu Gesten hinreißen lassen, die seine Unbefangenheit infrage stellen können." Die Suppe scheint strafrechtlich sehr dünn zu sein. Am ehesten stellt das eine gefährliche Drohung dar. Dagegen spricht, dass auch ein Staatsanwalt Emotionen hat und haben darf.

Für den Tierschützer und einstigen Angeklagten Martin Balluch ist das "unfassbar". Natürlich habe er die Behörde kritisiert, aber "das muss man ertragen können" .

Nora Zoglauers Beitrag "Am Schauplatz. Märtyrer oder Mafiosi?" über die Nachwehen des Tierschützer¬prozesses wird am Freitag um 21.15 Uhr auf ORF2 ausgestrahlt.

Mehr zum Thema
•   Hauptartikel
» Staatsanwalt zielte mit Pistolenhand
•   Hintergrund
» Tierschützerprozess: Freispruch rechtskräftig

Letztes Update am 30.08.2012, 18:07

Artikel vom 30.08.2012 16:00 | KURIER | Nihad Amara

1 DOC-ANHANG zur Dokumentation nach bestem Wissen und Gewissen:
20120830 1807 KURIER Staatsanwalt zielte mit Pistolenhand.doc

2 JPG-ANHÄNGE:
20120830 1807 KURIER Staatsanwalt zielte mit Pistolenhand STA.png
20120830 1807 KURIER Staatsanwalt zielte mit Pistolenhand VOLK.png





« Letzte Änderung: 21 August 2015, 04:53:57 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
STA „erschießt“ Aktivisten
« Antwort #2 am: 11 September 2012, 18:31:18 »
20120831 NEWS STAATSANWALT "ERSCHIESST" AKTIVISTEN
SEITE 1 ANTWORT 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,531.0.html
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120831 NEWS Staatsanwalt „erschießt“ Aktivisten ZITATE:
--------------------------------------------------------------------

http://www.news.at/a/tierschuetzerprozess-staatsanwalt-erschiesst-aktivisten-340732

TIERSCHÜTZERPROZESS

Freitag, 31. August 2012 von apa/red - 12

Staatsanwalt "erschießt" Aktivisten

"Schieß-Geste" schockiert am Landesgericht Wiener Neustadt - Filmmaterial gesichtet





 
Eine alte Filmaufnahme zeigt wie ein Staatsanwalt am Landesgericht Wiener Neustadt mit einer "Schieß-Geste" auf einen Tierschützer zielt. Das Bild zeigt den Juristen am 2. Mai 2011 wie er mit gestrecktem Zeigefinger und nach oben gerichtetem Daumen eine Pistole nachahmt und aus einem Fenster die Aktivisten ins Visier nimmt. Dabei wurde er von einem ORF-Kamerateam gefilmt. Die Tierschützer sind an diesem Tag freigesprochen worden.

Für die Sendung "Am Schauplatz. Märtyrer oder Mafiosi?", die sich noch einmal mit dem Tierschützerprozess befasst und am Freitag ausgestrahlt wird, sei das Filmmaterial neuerlich gesichtet worden. Dabei soll die Journalistin Nora Zoglauer laut Medienberichten über die "verstörende Szene" gestolpert sein und den Staatsanwalt in weiterer Folge ausgeforscht haben.

Man habe erst vor kurzem von dem Vorfall erfahren, erklärte Ilse-Maria Vrabl-Sanda von der Oberstaatsanwaltschaft Wien. Das Bildmaterial liege noch nicht vor. Es werde aber eine umfassende Überprüfung des Falles geben, betonte sie, sowohl strafrechtlich als auch dienstrechtlich und disziplinarisch müssen alle Konsequenzen in Betracht gezogen werden. Vor allem die Bedeutung der Geste werde Gegenstand der Ermittlungen sein.

1 PDF-ANHANG zur Dokumentation nach bestem Wissen und Gewissen:
20120831 NEWS Staatsanwalt ,erschießt, Aktivisten.pdf


1 PNG-ANHANG: 20120831 NEWS Staatsanwalt ,erschießt, Aktivisten STA.png
« Letzte Änderung: 21 August 2015, 04:55:43 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
2011 BEHÖRDENSPRECHER NÖ
« Antwort #3 am: 15 September 2012, 06:24:50 »
A03 - 20120831 NEWS STAATSANWALT "ERSCHIESST" AKTIVISTEN
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,531.0.html
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2012 September BMJ MEDIENSPRECHER NÖ http://www.justiz.gv.at/

Niederösterreich

Landesgericht St. Pölten   

Leiterin der Medienstelle:
Mag. Andrea HUMER
Vizepräsidentin des Landesgerichtes
Tel.: +43 2742 809 182
Mobil: +43 676 8989 2 1701
Fax: +43 2742 809 123

Hofrat
Dr. Franz CUTKA
Tel: +43 2742 809 182
Mobil: +43 676 8989 2 3048
Fax: +43 2742 809 123

Staatsanwaltschaft St. Pölten   
Leiterin der Medienstelle:
Erste Staatsanwältin
Mag. Michaela OBENAUS
Tel: +43 2742 809 394 426
Mobil: +43 676 8989 2 3059
Fax: +43 2742 809 345 885

Vertreter:
Leitende Staatsanwältin
Mag. Michaela SCHNELL
Tel: +43 2742 809 394 400
Mobil: +43 676 8989 2 3058
Fax: +43 2742 809 345 885

Landesgericht Korneuburg   
Leiterin der Medienstelle:
Dr. Christa ZEMANEK
Vizepräsidentin des LG
Tel: 02262/799/261 DW
Fax: 02262/799/275

Vertreter:
Dr. Gernot BRAITENBERG-ZENNENBERG
Richter des LG
Tel: 02262/799/246 DW

Staatsanwaltschaft Korneuburg   
Leiter der Medienstelle:
Erster Staatsanwalt
Dr. Friedrich KÖHL
Tel: +43 2262 799 157
Mobil: +43 676 8989 2 3061
Fax: +43 2262 799 293

Vertreter:
Leitender Staatsanwalt
Dr. Karl SCHOBER
Tel: +43 2262 799 256
Mobil: +43 676 8989 2 3060
Fax: +43 2262 799 293

Landesgericht Krems / Donau   
Leiter der Medienstelle:
Dr.Richard SIMSALIK
Vizepräsident des LG
Tel. +43 2732 809 0
Mobil: +43 676 8989 2 3047

Vertreter:
HR Dr. Norbert KLAUS
Präsident des LG
Tel: +43 2732 809 0
Mobil: +43 676 8989 2 3001

Staatsanwaltschaft Krems / Donau   
Leiter der Medienstelle:
Erster Staatsanwalt
Mag. Franz HÜTTER
Tel: +43 2732 809 314
Mobil: +43 676 8989 2 3007
Fax: +43 2732 809 404

Vertreterin:
Leitende Staatsanwältin
Mag. Susanne WAIDECKER
Tel.: +43 2732 809 311
Fax: +43 2732 809 404
Mobil: +43 676 8989 2 3062

Landesgericht Wr. Neustadt   
Leiter der Medienstelle:
Mag. Hans BARWITZIUS
Richter des LG
Tel: 02622/215 10/333 DW

Vertreter:
HR Dr. Josef GLATZ Vizepräsident des LG
Tel: +43 2622 21510 263
Mobil: +43 676 8989 2 3051

Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt   
Leiter der Medienstelle:
Staatsanwalt
Mag. Erich HABITZL
Tel: +43 2622 21510 347
Mobil: +43 676 8989 2 3138
Fax: +43 2622 21510 217

Vertreter:
Staatsanwalt
Mag. Udo KREMNITZER, LL.M.
Tel: +43 2622 21510 376
Mobil: +43 676 8989 2 3255
Fax: +43 2622 20080 33

Bezirksgericht Mödling   
Leiterin der Medienstelle:
Mag. Eva REICHEL
Richterin des BG
Tel.: +43 2236 209 312
Mobil: +43 676 8989 2 3053
Fax: +43 2236 209 331

Vertreterin:
Dr. Bettina ZEH
Richterin des BG
Tel: +43 2236 209 308
Mobil: +43 676 8989 2 3054
Fax: +43 2236 209 331

© 2012, Bundesministerium für Justiz, 1070 Wien, Museumstr. 7
« Letzte Änderung: 15 September 2012, 06:32:45 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
"PISTOLERO"
« Antwort #4 am: 15 September 2012, 06:38:24 »
A04 - 20120831 NEWS STAATSANWALT "ERSCHIESST" AKTIVISTEN
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,531.0.html
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120905 M1 KRONE Staatsanwalt stolpert über Pistolero Szene ZITATE:
--------------------------------------------------------------------------------------

http://m1.krone.at/krone/S25/object_id__332793/hxcms/rssmobile.html

Mi, 5.9.2012

NACH PROZESS 2011

Staatsanwalt stolpert über "Pistolero"-Szene


 
Eine schon länger zurückliegende "Schieß-Geste" eines Staatsanwalts am Landesgericht Wiener Neustadt (Bild) sorgt derzeit für Aufregung. Auf Aufnahmen eines ORF-Kamerateams ist der Jurist nach dem Freispruch der Angeklagten im Tierschützer-Prozess am 2. Mai 2011 zu sehen, wie er mit gestrecktem Zeigefinger und nach oben gerichtetem Daumen eine Pistole nachahmt und aus einem Fenster auf die Aktivisten "zielt". Nun überprüft die Oberstaatsanwaltschaft sowohl strafrechtliche als auch dienstrechtliche Konsequenzen.

Das Filmmaterial über den Prozess war für die Sendung "Am Schauplatz. Märtyrer oder Mafiosi?" - diese befasst sich noch einmal mit dem Tierschützer-Verfahren und wird heute Abend ausgestrahlt - neuerlich gesichtet worden. Dabei sei die Journalistin Nora Zoglauer laut Medienberichten über die "verstörende Szene" gestolpert und habe den - nicht mit dem Prozess befassten - Staatsanwalt in weiterer Folge ausgeforscht.

Man habe erst kürzlich von dem Vorfall erfahren, erklärte Ilse-Maria Vrabl-Sanda von der Oberstaatsanwaltschaft Wien, und habe auch das Bildmaterial noch nicht vorliegen. Es werde aber eine umfassende Überprüfung des Falles geben, betonte sie, sowohl strafrechtlich als auch dienstrechtlich und disziplinarisch müssten alle Konsequenzen in Betracht gezogen werden. Vor allem die Bedeutung der Geste werde Gegenstand der Ermittlungen sein.

Tierschützer-Prozess dauerte 14 Monate

Nach "mehrjährigen Ermittlungen" waren Ende Mai 2008 bei Tierschützern in ganz Österreich Hausdurchsuchungen durchgeführt und schließlich zehn Personen in Untersuchungshaft genommen worden. Ihnen wurde vorgeworfen, "verdächtig, radikale Mitglieder einer militanten, unter mehreren Pseudonymen verdeckt auftretenden und international vernetzten Personengruppe zu sein", zudem Delikte wie Nötigung, Sachbeschädigung sowie Tierquälerei begangen zu haben.
Rund vier Monate später wurden die Aktivisten aus der U-Haft entlassen, bevor die Staatsanwaltschaft - beinahe ein Jahr später - im August 2009 einen Strafantrag gegen die Tierschützer stellte. Anfang Februar 2010 mussten sich 13 Aktivisten, darunter auch Martin Balluch, Obmann des "Vereins gegen Tierfabriken" vor Gericht verantworten. Nach einem 14 Monate andauernden Prozess wurden die Beschuldigten schließlich von sämtlichen Vorwürfen freigesprochen.

ZITATE-ENDE

1 PDF-ANHANG zum Medien-Beweis nach bestem Wissen und Gewissen:
20120905 M1 KRONE Staatsanwalt stolpert über Pistolero Szene.pdf

1 PNG-BILD-ANHANG ZUM BEWEIS:
20120905 M1 KRONE Staatsanwalt stolpert über Pistolero Szene.png

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hinweis auf die CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE: GEISTIG SEELISCHER KINDESMORD

TÄGLICHER KINDESMISSBRAUCH AN KÖRPER, SEELE, GEIST, BILDUNG, Erziehung, ...
Gesunde Kinder werden als Schwerbehinderte in einer Art Kinder-Psychiatrie festgehalten.

Hunderte unwiderlegbare Tatsachenbeweise (Fotos, DVD-Szenen) und 47 schriftliche
Zeugenaussagen von 57 verschiedenen Zeuginnen und Zeugen werden beharrlich ignoriert.

15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

TV in hoher Qualität einzeln mit Zeugen live:

17.05.2011 18:00 Uhr SERVUS TV - JOURNAL
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.
« Letzte Änderung: 15 September 2012, 07:12:12 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
20130814 1229 OTS TIERSCHUTZPROZESS
Einstellung aller offenen Strafverfahren gegen VGT Obmann ZITATE:
-----------------------------------------------------------------------------

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20130814_OTS0100/tierschutzprozess-einstellung-aller-offenen-strafverfahren-gegen-vgt-obmann

OTS0100   14. Aug. 2013, 12:29

Tierschutzprozess: Einstellung aller offenen Strafverfahren gegen VGT-Obmann

Tierschutzprozess-Staatsanwalt Mag. Wolfgang Handler in Korruptionsstaatsanwaltschaft befördert - neuer Staatsanwalt stellt 7 jähriges Ermittlungsverfahren ein!!

Wien (OTS) - Im Oktober 2006 hatte Staatsanwalt Mag. Wolfgang Handler
aus Wr. Neustadt das Tierschutzverfahren eingeleitet, vom 26.
November 2006 stammt die Anzeige des Landesamts für Verfassungsschutz
und Terrorismusbekämpfung NÖ gegen den VGT-Obmann wegen Bildung einer
kriminellen Organisation § 278a. Im Jahr 2007 kam ein Verfahren wegen
Bestechung einer UVS-Richterin aus St. Pölten dazu, die eine Reihe
von Strafbescheide gegen TierschützerInnen wegen Störung einer
Treibjagd aufgehoben hatte. Staatsanwalt Mag. Handler behauptete,
VGT-Obmann DDr. Martin Balluch hätte die Richterin zu diesen
Aufhebungen bestimmt. Trotz monatelanger Telefonüberwachung der
Anschlüsse dieser Richterin, einer Hausdurchsuchung bei ihr und zwei
Begehungen ihres Hauses durch gerichtlich beeidete Sachverständige
konnte kein Hinweis auf Bestechung gefunden werden. Trotzdem wurden
insgesamt 3 Einstellungsanträge des VGT-Obmanns vom LG Wr. Neustadt
abgewiesen, zuletzt im Juni 2013.

Am 1. August 2013 trat Staatsanwalt Mag. Wolfgang Handler
tatsächlich seine neue Stelle in der Korruptionsstaatsanwaltschaft
an, siehe http://www.ots.at/redirect/kundmachungen. Sein Nachfolger
in der Tierschutzcausa an der Staatsanwaltschaft Wr, Neustadt, Mag.
Erwin Blümel, stellte umgehend alle Strafverfahren gegen den
VGT-Obmann ein, insbesondere das Verfahren wegen Bestechung der
UVS-Richterin. Das Einstellungsschreiben im Original:
http://www.martinballuch.com/?p=3006.

Der VGT-Obmann kommentiert: "7 Jahre lang hatte Staatsanwalt Mag.
Wolfgang Handler das Verfahren gegen mich in Schwebe gehalten, obwohl
keinerlei Beweise für eine Bestechung existierten. Trotzdem wurde er
jetzt in die Korruptionsstaatsanwaltschaft befördert. Aber das hat
auch sein Gutes, jetzt zieht offenbar wieder Vernunft in die
Staatsanwaltschaft in Wr. Neustadt ein. Endlich wurde auch das letzte
offene Strafverfahren gegen mich eingestellt, ironischer Weise 'weil
kein tatsächlicher Grund zur weiteren Verfolgung besteht'. Ich hoffe,
dass nun auch in der anstehenden Neuauflage des Tierschutzprozesses
Vernunft walten wird und diese politische Verfolgung ein Ende
findet!"

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0100 2013-08-14 12:29 141229 Aug 13 VGT0002 0307

VGT - Verein gegen Tierfabriken 
Zur Pressemappe

Rückfragehinweis: VGT - Verein gegen Tierfabriken
DDr. Martin Balluch,
Tel.: 01/929 14 98-0

ZITATE-ENDE

1 PDF-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis sowie auch zum Download:
20130814 1229 OTS Einstellung aller offenen Strafverfahren gegen VGT Obmann.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=531.0;attach=3987



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130814 1229 OTS Einstellung aller offenen Strafverfahren gegen VGT Obmann 1.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130814 1229 OTS Einstellung aller offenen Strafverfahren gegen VGT Obmann 2.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
320130814 1229 OTS Einstellung aller offenen Strafverfahren gegen VGT Obmann 3.jpg



1 GIF-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
320130814 1229 OTS Einstellung aller offenen Strafverfahren gegen VGT Obmann VGT.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
320130814 1229 OTS Einstellung aller offenen Strafverfahren gegen VGT Obmann B.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

14.08.2013 13:00 KOPIE ANTWORT 18 SEITE 2:
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=353.15

MAG WOLFGANG HANDLER PLANSTELLE WKSTA ab 20130801 ZITATE:
-------------------------------------------------------------------------------

http://www.kundmachungen.justiz.gv.at/planstellen/ausschreibungen.nsf/0/C1494FC5D636B91AC1257B89002CC1E4
 
Veröffentlichung gemäß § 180 Abs. 3 und 4 Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz

Planstelle
Geschäftszahl
038 Jv 3915/13i-04

Stellenbezeichnung
Eine Planstelle einer Stellvertreterin/eines Stellvertreters der Leiterin der Zentralen Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Wirtschaftsstrafsachen und Korruption in Wien in der Gehaltsgruppe II. bzw. St 2.

Bewerbungen
Als Bewerber aufgetreten sind
Anzahl Frauen: 2
Anzahl Männer: 4

Besetzungsvorschlag

Mitglieder der Personalkommission
1. Vorsitz: Leitender Oberstaatsanwalt Hofrat Dr. Werner PLEISCHL
2. Leitende Staatsanwältin Mag. Ilse-Maria VRABL-SANDA, kraft Amtes
3. Staatsanwalt Mag. Stefan DUNKL, Gewerkschaft
4. Erster Staatsanwalt Mag. Franz HÜTTER, Dienststellenausschuss

Ernennung
Auf die Stelle(n) ernannt wurde(n)
Mag. Wolfgang Handler (Wirksamkeit 1. August 2013)

Veröffentlicht am: 01.08.2013 ZITATE-ENDE



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
MAG WOLFGANG HANDLER PLANSTELLE WKSTA ab 20130801 Screen 1.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
MAG WOLFGANG HANDLER PLANSTELLE WKSTA ab 20130801 Screen 2.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Anmerkung: STA MAG WOLFGANG HANDLER war aktenführender Staatsanwalt im legendären "Tierschützerprozess" am LG WN (LANDESGERICHT WIENER NEUSTADT) 2010/2011

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
« Letzte Änderung: 14 August 2013, 13:32:58 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
TIERSCHÜTZER KLAGT REPUBLIK
« Antwort #6 am: 19 August 2013, 21:03:25 »


1 PNG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130819 ORF TELETEXT 118 TIERSCHÜTZER KLAGT REPUBLIK.png

ZITATE:
 
 Tierschützer klagt Republik   
 
 Der Obmann des Vereins gegen Tier-     
 fabriken, Martin Balluch, hat eine     
 Klage gegen die Republik Österreich   
 angekündigt - weil er statt der gefor-
 derten 1,2 Millionen Euro Schadenersatz
 nur rund 26.600 Euro erhalten hat.     

 Balluch war 2011 in einem Prozess -   
 unter anderem wegen des Vorwurfs der   
 Bildung einer kriminellen Vereinigung -
 freigesprochen worden. Er fordert nun 
 allein 980.000 Euro Verteidigungskos- 
 ten. Die Republik argumentiert, die   
 Anklage sei trotz Freispruchs rechtmä-
 ßig erfolgt, weshalb kein Schadenersatz
 zustehe. Die 26.600 Euro hat er u.a. als
 Entschädigung für die U-Haft erhalten.

ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130819 ORF NÖ TIERSCHÜTZER BALLUCH WILL REPUBLIK KLAGEN 1.jpg

20130819 ORF NÖ Tierschützer Balluch will Republik klagen ZITATE:
----------------------------------------------------------------------------

http://noe.orf.at/news/stories/2598908/

Tierschützer Balluch will Republik klagen

Der Obmann des Vereins gegen Tierfabriken (VGT), Martin Balluch, hat in einer Aussendung eine Klage gegen die Republik angekündigt. Es geht dabei um den Tierschützer-Prozess. Statt 1,2 Millionen habe er 26.645,20 Euro Schadenersatz überwiesen bekommen.

Grund für die angekündigte Klage ist, dass die Finanzprokuratur Martin Balluch statt der geforderten 1,2 Millionen Euro Schadenersatz nur 26.645,20 Euro überwiesen hat. Balluch war im Mai 2011 in einem Prozess von den gegen ihn erhobenen Vorwürfen - unter anderem Bildung einer kriminellen Vereinigung - freigesprochen worden. Die Finanzprokuratur wollte am Montag zu der Aussendung nicht Stellung nehmen, berichtet die APA.

Balluch, Hauptangeklagter im sogenannten Tierschützer-Prozess, fordert unter anderem 980.000 Euro Verteidigungskosten. Die Finanzprokuratur habe die 26.645.20 Euro, allerdings nur als Entschädigung für die U-Haft, davon die Hälfte als Schmerzensgeld und die andere als Kosten für die Rechtsanwälte bezahlt. Die Anklage im Tierschutzprozess sei trotz Freispruchs rechtmäßig erfolgt, weshalb kein Schadensersatz zustehe, insbesondere nicht für die horrenden Verteidigungskosten, so der VGT.
 
Balluch: „Zahlungen stehen auch anderen zu“

„Ich habe jetzt bisher Euro 1.250 Verteidigungskosten, Euro 35.000 Schadensersatz vom linguistischen Gutachter und nun auch Euro 26.600 Entschädigung für die U-Haft bekommen. Diese Zahlungen stehen auch noch den anderen Angeklagten zu“, erklärte Balluch.

„Die Republik kostet also dieser politisch instigierte Prozess zusätzlich zu den Euro zehn Millionen Ermittlungskosten weitere hunderttausende Euro Schadensersatz. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass uns Millionen Euro an Anwaltskosten entstanden sind. Der ganze Tierschutzprozess konnte nur stattfinden, weil die Polizei widerrechtlich entlastende Beweise, wie die Spitzelberichte, zurückgehalten hat“, so Balluch.

Links:

•   Tierschützerprozess: 2.186 Selbstanzeigen http://noe.orf.at/news/stories/2594531/

•   Tierschützer: Balluch bringt Anzeigen ein http://noe.orf.at/news/stories/2542192/

•   Tierschützer: OLG hebt Freisprüche auf http://noe.orf.at/news/stories/2588084/

Publiziert am 19.08.2013 ZITATE-ENDE

1 PDF-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis sowie zum Download:
20130819 ORF NÖ TIERSCHÜTZER BALLUCH WILL REPUBLIK KLAGEN.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=531.0;attach=4065

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20130819 1717 KURIER Tierschützer Prozess 26 645 Euro Entschädigung für Balluch ZITATE:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Quelle: Kurier.at
Adresse: http://kurier.at/chronik/oesterreich/tierschuetzer-prozess-26-645-euro-entschaedigung-fuer-balluch/23.319.982
Datum: 19.08.2013, 17:17

Tierschützer-Prozess 26.645 Euro Entschädigung für Balluch. Entschädigung deckt nur kleinen Teil der Kosten – der Tierschützer will klagen ZITATE-ENDE



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130819 1717 KURIER TIERSCHÜTZER PROZESS 26 645 EURO ENTSCHÄDIGUNG ... 1.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung.
« Letzte Änderung: 20 August 2013, 06:05:54 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.271
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
ETAPPENSIEG FÜR TIERSCHÜTZER BALLUCH
« Antwort #7 am: 08 Mai 2015, 05:40:52 »
20120831 NEWS STAATSANWALT "ERSCHIESST" AKTIVISTEN | TIERSCHÜTZER-ETAPPENSIEG
SEITE 1 ANTWORT 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=531.0



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

05.05.2015 ORF TELETEXT Seite 121 ETAPPENSIEG FÜR TIERSCHÜTZER BALLUCH ZITATE:

Österreich / EU POLITIK 
 
Etappensieg für Tierschützer Balluch

Der umstrittene Tierschützer-Prozess brachte zwar für den damaligen Hauptangeklagten Martin Balluch einen Freispruch.

Allerdings prozessiert dieser seit 2013 mit der Republik um 600.000 Euro Verteidigungskosten.

Das Wiener Zivillandesgericht wies die Schadenersatzklage ab.

Dieses Urteil wurde nun vom Oberlandesgericht (OLG) aufgehoben.
 
Wegen Verjährung hatte das Zivilgericht die Klage Balluchs zurückgewiesen.

Das OLG sieht hier keine Verjährung.

Das Zivilgericht muss den Fall nun neu verhandeln.

Das OLG-Urteil selbst kann ebenfalls von der Finanzprokuratur beim OLG angefochten werden.

Ob das passiert, entscheidet das Justizministerium.

ZITATE-ENDE

Zur Dokumentation und zum Beweis:

20150505 ORF TELETEXT 121 ETAPPENSIEG FUER TIERSCHUETZER BALLUCH.png



20150505 ORF TELETEXT 121 ETAPPENSIEG FUER TIERSCHUETZER BALLUCH.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=531.0;attach=8315

Sinngemäß:

Dieses Urteil wurde nun vom Oberlandesgericht WIEN aufgehoben.
Das Urteil wurde nun vom Oberlandesgericht WIEN aufgehoben.
Das Urteil wurde nun vom OLG WIEN aufgehoben.

Dieses Urteil wurde vom Oberlandesgericht (OLG) aufgehoben.
Dieses Urteil wurde vom Oberlandesgericht WIEN aufgehoben.
Das Urteil wurde vom Oberlandesgericht WIEN aufgehoben.
Das Urteil wurde vom OLG WIEN aufgehoben.


Dieses Urteil wurde nun vom Oberlandesgericht aufgehoben.
Das Urteil wurde nun vom Oberlandesgericht aufgehoben.
Das Urteil wurde nun vom OLG aufgehoben.

Dieses Urteil wurde vom Oberlandesgericht aufgehoben.
Das Urteil wurde vom Oberlandesgericht aufgehoben.
Das Urteil wurde vom OLG aufgehoben.

Wegen Verjährung hatte das Zivilgericht die Klage Balluchs zurückgewiesen.

Das Oberlandesgericht WIEN sieht hier keine Verjährung.
Das OLG WIEN sieht hier keine Verjährung.
Das Oberlandesgericht WIEN sieht keine Verjährung.
Das OLG WIEN sieht keine Verjährung.

Das Oberlandesgericht sieht hier keine Verjährung.
Das OLG sieht hier keine Verjährung.
Das Oberlandesgericht sieht keine Verjährung.
Das OLG sieht keine Verjährung.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TEMPORÄRER ANHANG: DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

20130324 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL uva
SEITE 1 ANTWORT 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0

WELTWEITES MAHNMAL REPUBLIK ÖSTERREICH SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER uvam

2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL REPUBLIK OESTERREICH.jpg



2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL REPUBLIK OESTERREICH.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=6803

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE WELTWEITES MAHNMAL REPUBLIK OESTERREICH.jpg



2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE WELTWEITES MAHNMAL REPUBLIK OESTERREICH.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=6805

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2007/2009-2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL REPUBLIK ÖSTERREICH

2007/2009-2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE WELTWEITES MAHNMAL REPUBLIK ÖSTERREICH SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER uvam

SACHVERHALT KURZ UND BÜNDIG: IN EINER STRAFSACHE WEGEN SCHWERKRIMINELLER OFFIZIALDELIKTE GEGEN MENSCHENKINDER BESCHLIESSEN 5 HOHE UND HÖCHSTE RICHTER WISSENTLICH ÜBER SICH SELBST. SIE SIND SELBST BESCHULDIGTE IN DIESER STRAFSACHE.

Es sind dies nachweislich und wissentlich:

Mag. Friedrich FORSTHUBER, PRÄSIDENT DES LANDESGERICHTS FÜR STRAFSACHEN WIEN (PRÄSIDENT LGS W),

HR Mag. Henriette BRAITENBERG-ZENNENBERG,  VIZEPRÄSIDENTIN DES LANDESGERICHTS FÜR STRAFSACHEN WIEN (VP LGS W),

HR Dr. Eva BRACHTEL, VIZEPRÄSIDENTIN DES LANDESGERICHTS FÜR STRAFSACHEN WIEN (VP LGS W), mit Hinweis auf

HR Dr. Eckart RATZ, OGH-PRÄSIDENT und

Mag. Lucie HEINDL, Richterin am OBERLANDESGERICHT WIEN (OLG W).

Damit wurden die gesetzlich vorgeschriebene Amtswegigkeit, Objektivität, Wahrheitsforschung, Wahrheitsfindung und Dienstaufsicht wissentlich schwerkriminell missachtet bzw ad absurdum geführt. (**)

20.09.2009-18.09.2014: Fast 5 Jahre lang werden alle unwiderlegbaren VGE-Beweismittel (Fotos, Screens, DVD-Szenen), rund 60 schriftliche Zeugenaussagen (einschließlich KURIER, servusTV und ORF), alle VGE-Beweismittel, -Dokumente und -Begründungen etc beharrlich ignoriert.

Kindgemäße "Extremsportler" (*) werden seit Jahren als SCHWERBEHINDERTE in der Fremde von SCHWERKRIMINELLEN BEKANNTEN TÄTERN, BEITRAGSTÄTERN, UNBEKANNTEN TÄTERN UND VERDÄCHTIGEN festgehalten. (*) BEI DEN VGE VOLL FIT

VOLLSTÄNDIGES VERSAGEN DER DIENSTAUFSICHT: OFFEN SICHTBAR BEFANGENE SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER SIND VON AMTS WEGEN SOFORT ZU SUSPENDIEREN.

VOLLSTÄNDIGES VERSAGEN DER DIENSTAUFSICHT: GERÜGTE SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER SIND VON AMTS WEGEN SOFORT ZU SUSPENDIEREN.

VOLLSTÄNDIGES VERSAGEN DER DIENSTAUFSICHT: SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER SIND VON AMTS WEGEN SOFORT ZU SUSPENDIEREN.

(**) Persönliche Meinung: Somit gelten alle Rechtssachen mit ähnlichen Sachverhalten als glaubwürdig für vollständige Nichtigkeit, Wiederaufnahme, Neuerung, etc.

Angeblich: DIE SPITZE EINES RIESIGEN EISBERGES
Verdacht: Zehntausend Opfer - Verdacht: Hunderttausend Opfer


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20130324 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL ua WEGEN FOLTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0
WELTWEITES MAHNMAL REPUBLIK ÖSTERREICH SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER uvam
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL REPUBLIK ÖSTERREICH

20140120 STRAFANZEIGE GEGEN DR WOLFGANG BRANDSTETTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=900.0

BMI | VERDACHT SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH MENSCHENHANDEL PERSONENSCHUTZ LV LPD
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=343.0

NATASCHA KAMPUSCH | FRANZ KRÖLL | RANOVSKY ZWILLINGE | VERDACHT MENSCHENHANDEL
SEITE 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.0

SEITE 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

SEITE 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.30

SEITE 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.45

SEITE 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.60

SEITE 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.75

SEITE 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.90

SEITE 8 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.105

SEITE 9 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.120

HEIMKINDER MISSBRAUCH keine Verjährung VERBOTSGESETZ 3f
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=397.0

HEIMKINDER MISSBRAUCH keine Verjährung VÖLKERMORD
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=442.0

Internationaler Strafgerichtshof ICC JUGENDWOHLFAHRT KINDER || WELTRECHTSPRINZIP
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=423.0

KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES (JUWO-KINDER)
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=478.0

VERDACHT FOLTER AN HEIMKIND ÖSTERREICH
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=762.0

VERDACHT JUWO MILLIARDENGRAB
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.0

VERDACHT VÖLKERMORD AN HEIMKIND ÖSTERREICH
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=626.0

ZZ VERDACHT SCHWERVERBRECHEN | KINDERSCHÄNDERRING IN PARLAMENT UND REGIERUNG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=647.0

2012-14 RANOVSKY ZWILLINGE VERDACHT: EGMR-AMTSTRÄGER SCHÜTZEN SCHWERVERBRECHER
SEITE 1 START: http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=873.0
(VERDACHT: DER EGMR SCHÜTZT SCHWERVERBRECHER (*) (*) aktenführende und informierte EGMR-Amtsträger

20070520 UNWIDERLEGBARE TATSACHENBEWEISE ZUM VERDACHT VÖLKERMORD AN JUWO-KINDERN
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=500.0

UNWIDERLEGBARE VGE-TATSACHENBEWEISE (FOTOS, SCREENS, DVD-SZENEN) zum Beweis: RANOVSKY ZWILLINGE BEI DEN VGE VOLL FIT www.ranovsky.at

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

19.08.2014 UNWIDERLEGBARE-VGE-TATSACHENBEWEISE (FOTOS, SCREENS, DVD-SZENEN), DIE SEIT JAHREN NICHT GEWÜRDIGT WERDEN: RANOVSKY ZWILLINGE BEI DEN VGE VOLL FIT www.ranovsky.at

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

20070520 NACHHALTIGE TRENNUNG VON DEN REAL GUTEN UND BEZÜGLICH KINDESWOHL TADELLOSEN VGE

GESUNDE UND MÜNDIGE BÜRGERINNEN UND BÜRGER SEHEN BIS ZUM 20.05.2007:
FRÖHLICHE, GESUNDE, HÖCHST SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE ZWILLINGE.


20070520 SCHRIFTLICHE ZEUGENAUSSAGEN - ZITATE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,436.0.html

200705xx Alter 5,7 Jahre Surfen am Aquaflos - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,306.0.html

200704xx Alter 5,7 Jahre Basketball Dunking - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,305.0.html

200612xx Alter 5,3 Jahre EISHOCKEY Ranovsky Zwillinge VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,784.0.html

200610xx SCHULREIF FÜR DEN REGEL-UNTERRICHT - VOLL FIT

200603xx Alter 4,6 jahre Hallenfußball 4x halbvolley - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,279.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre Sprungrollen - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,262.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre gut und sicher Schi fahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,261.0.html

200601xx Alter 4,4 Jahre selbständig Schlepplift fahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,276.0.html

200512xx 4,3 Jahre selbständig Lift fahren und Schi fahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,805.0.html

200507xx 3,8 Jahre Wasserspringen im Solarfreibad - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,309.0.html

20031225 Alter 2,3 Jahre Zimmer-Basketball 7 ZeugInnen !!!!!!! - fröhlich und geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

20030228 Gutachten Primar Dr. xxx xxx - anonymisierte Zitate - fröhlich gesund und geistig rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,291.0.html

26.10.2001: NATIONALFEIERTAG - errechneter Geburtstag - Realität: MINIMUM 840 GRAMM

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE VERDACHT: AMTIEREN SCHWERKRIMINELL

01. BMJ
Dr. Wolfgang BRANDSTETTER amtiert schwerkriminell,
Mag. Claudia BANDION-ORTNER amtiert schwerkriminell,
und alle Kabinettsmittglieder sowie BT, UT und Verdächtige im BMJ amtieren schwerkriminell,
Mag. Dr. Beatrix KARL amtiert schwerkriminell,
und alle Kabinettsmitglieder amtieren schwerkriminell, hervorgehoben werden:
Mag. Thomas SCHÜTZENHÖFER amtiert schwerkriminell,
Dr. Johannes REHULKA amtiert schwerkriminell,
Mag. Elisabeth TÄUBL, Richterin, Kabinett, persönlich, amtiert schwerkriminell,
Mag. Katharina BOGNER amtiert schwerkriminell,
Dr. Caroline KINDL amtiert schwerkriminell,
Mag. Katharina REITMAYR amtiert schwerkriminell, …

BMJ SEKTION I Sektionschef Honorarprofessor Dr. Georg KATHREIN amtiert schwerkriminell,
sowie Bt, UT und Verdächtige in der Sektion I amtieren schwerkriminell,

BMJ SEKTION I Abteilung I 1
Leitender Staatsanwalt Dr. Erich Michael STORMANN amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige in der Abteilung I 1  amtieren schwerkriminell,
OSTA Dr. Peter BARTH amtiert schwerkriminell,

BMJ SEKTION IV
Sektionschef Leitender Staatsanwalt Mag. Christian PILNACEK amtiert schwerkriminell,
sowie BT,  UT und Verdächtige in der Sektion IV amtieren schwerkriminell,
LSTA Dr. Robert JIROVSKY amtiert schwerkriminell,
OSTA Mag. Thomas GRÜNEWALD amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Christoph SCHNEIDER amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige im BMJ amtieren schwerkriminell

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

02. JUSTIZ-RECHTSSCHUTZBEAUFTRAGTER
Gottfried STRASSER  amtiert schwerkriminell,
sowie UT und Verdächtige im Amtsorgan „JUSTIZ-RECHTSSCHUTZBEAUFTRAGTER“ amtieren schwerkriminell

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

03. OGH
HR Hon. Prof. Dr. Eckart RATZ amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Franz ZEHETNER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Michael SCHWAB amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Babek OSHIDARI amtiert schwerkriminell,
HR Hon. Prof. Dr. Kurt KIRCHBACHER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Michael DANEK amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Natascha MICHEL amtiert schwerkriminell,
HR Hon. Prof. Dr. Hans-Valentin SCHROLL amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Thomas SOLE amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Helene BACHNER-FOREGGER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Alexandra MICHEL-KWAPINSKI amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Barbara FÜRNKRANZ amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Frederick LENDL amtiert schwerkriminell,
HR Hon. Prof. Dr. Herbert PIMMER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Wolfgang SCHRAMM amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Edwin GITSCHTHALER amtiert schwerkriminell,
Univ. Prof. HR Dr. Georg KODEK amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Georg NOWOTNY amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Brigitte SCHENK amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Manfred VOGEL amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Friedrich JENSIK amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Gottfried MUSGER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Erich SCHWARZENBACHER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Thomas PHILIP  amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Christa HETLINGER amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Eva MAREK amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Hagen NORDMEYER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Ilse HUBER, OGH VIZEPRÄSIDENTIN amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Helge HOCH amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Christa KALIVODA amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Dr. Bernhard WURDINGER amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Martina MALESICH amtiert schwerkriminell,
Richteramtsanwärterin Mag. NN BUCHNER amtiert schwerkriminell,
sowie UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

04. GENERALPROKURATUR
GENERALPROKURATOR Prof. Dr. Ernst Eugen FABRIZY amtiert schwerkriminell,
sowie UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

05. OLG WIEN
HR Dr. Anton SUMERAUER amtiert schwerkriminell,
Dr. Gerhard JELINEK amtiert schwerkriminell,
Dr. Olga STÜRZENBECHER-VOUK amtiert schwerkriminell,
Dr. HERBERGER amtiert schwerkriminell,
Mag. GUGGENBICHLER amtiert schwerkriminell,
Dr. Angela BIBULOWICZ amtiert schwerkriminell,
Mag. HÄCKEL amtiert schwerkriminell,
Mag. BERGER amtiert schwerkriminell,
Mag. Katharina MÖRWALD amtiert schwerkriminell,
Dr. SEELIGER amtiert schwerkriminell,
Mag. Dr. Maria Elisabeth WANKE-CZERWENKA amtiert schwerkriminell,
Dr. JAHN  amtiert schwerkriminell,
Dr. REDEN amtiert schwerkriminell,
Dr. Christoph AICHINGER amtiert schwerkriminell,
Dr. Marina STÖGER-HILDBRAND amtiert schwerkriminell,
Mag. Anton BAUMGARTNER amtiert schwerkriminell,
Mag. Lucie HEINDL amtiert schwerkriminell,
Mag. Eva WILDER amtiert schwerkriminell,
Mag. Eva WILDER  amtiert schwerkriminell,
Richter R2 und R3, trotz Antrag bisher unbekannt, amtieren schwerkriminell,
Dr. Ingrid JELINEK amtiert schwerkriminell,
Mag. Petra STARIBACHER  amtiert schwerkriminell,
Dr. Irene MANN amtiert schwerkriminell,
Dr. Eduard STRAUSS amtiert schwerkriminell,
Dr. Martin SONNTAG amtiert schwerkriminell,
Dr. Ursula FABIAN amtiert schwerkriminell,
Dr. Dietmar KRENN amtiert schwerkriminell,
Mag. Christa EDWARDS amtiert schwerkriminell,
Mag. Michaela SANDA amtiert schwerkriminell,
Mag. Kristin FISHER amtiert schwerkriminell,
Dr. Christian DOSTAL amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

06. OSTA WIEN
LOSTA HR Dr. Werner PLEISCHL amtiert schwerkriminell,
OSTA Mag. Peter GILDEMEISTER amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

07. WKSTA
LSTA Mag. Walter GEYER amtiert schwerkriminell,
LSTA Mag. Ilse Maria VRABL-SANDA amtiert schwerkriminell,
OSTA Mag. Johann FUCHS amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Verena EBNER amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

08. LG EISENSTADT
Dr. Karl MITTERHÖFER amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Alfred ELLINGER amtiert schwerkriminell,
Mag. Karin KNÖCHL amtiert schwerkriminell,
Mag. Doris HALPER-PRAUNIAS amtiert schwerkriminell,
sowie mögliche Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

09. STA EISENSTADT
LSTA, Dr. Wolfgang SWOBODA amtiert schwerkriminell,
ESTA, Dr. Theresa SCHNEIDER-PONHOLZER amtiert schwerkriminell,
KONTAKT-STA-FÜR-MISSBRAUCH, diensthabend informiert per FAX am 17.04.2012 13:26-13:29 Uhr, bisher den VGE namentlich nicht bekannt, amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Richard ROPPER amtiert schwerkriminell,
sowie mögliche Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

10. LG KR
HR Dr. Norbert KLAUS amtiert schwerkriminell,
Dr. Richard SIMSALIK amtiert schwerkriminell,
Dr. Gerhard WITTMANN amtiert schwerkriminell,
Mag. Susanne DANIEL amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

11. LG SP
HR Dr. Franz CUTKA amtiert schwerkriminell,
Mag. Andrea HUMER amtiert schwerkriminell,
Dr. Christian SCHRAMM amtiert schwerkriminell,
Mag. Doris WAIS-PFEFFER amtiert schwerkriminell,
Richter „R3“ des betroffenen Drei-Richter-Senates am LG SP, wahrscheinlich HUMER-(WAIS-PFEFFER)-R3, trotz Aufforderung namentlich den VGE bis heute nicht genannt, amtieren schwerkriminell,
Dr. Gabriele JUNGBLUT amtiert schwerkriminell,
Mag. Marion FISCHER amtiert schwerkriminell,
Dr. Marion BELLINGRATH-TÜRSCHERL amtiert schwerkriminell,
Dr. Bernhard STEGER amtiert schwerkriminell,
Mag. SONNLEITNER amtiert schwerkriminell,
Mag. TEMPER amtiert schwerkriminell,
Mag. Claudia MATZKA-LÖSCHENBERGER amtiert schwerkriminell,
Dr. Roland BRENNER amtiert schwerkriminell,
Mag. Elisabeth WESSELY-KRISTÖFFEL amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

12. STA SP
LSTA HR Dr. Peter FICENC amtiert schwerkriminell,
LSTA Mag. Michaela SCHNELL amtiert schwerkriminell,
ESTA Dr. Gerhard SEDLACEK amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Christiane BURKHEISER amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Michaela OBENAUS amtiert schwerkriminell,
BA Heinz SCHAGERL amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

13. LGS WIEN
HR Mag. Friedrich FORSTHUBER amtiert schwerkriminell,
Mag. Helene GNIDA amtiert schwerkriminell,
Richter „R2“ im 3-Richter-Senat Mag. Helene GNIDA amtiert schwerkriminell,
Richter „R3“ im 3-Richter-Senat Mag. Helene GNIDA amtiert schwerkriminell,
Mag. PASCHING amtiert schwerkriminell,
Dr. VETTER amtiert schwerkriminell,
Dr. Eva BRACHTEL amtiert schwerkriminell,
Mag. Henriette BRAITENBERG-ZENNENBERG amtiert schwerkriminell,
Mag. Christina SALZBORN amtiert schwerkriminell,
Mag. Andreas HAUTZ amtiert schwerkriminell,
Mag. Martina SPREITZER-KROPIUNIG amtiert schwerkriminell,
Mag. Christoph BAUER amtiert schwerkriminell,
Dr. Michael SPINN amtiert schwerkriminell,
Mag. Ulrich NACHTLBERGER amtiert schwerkriminell,
Mag. Sonja WEIS amtiert schwerkriminell,
Dr. Gerhard POHNERT amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

14. STA WIEN
LSTA HR Dr. Maria-Luise NITTEL amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Gerhard JAROSCH amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Ursula KROPIUNIG amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Anna MORAK amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Julia HUBER amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Julia KOFFLER-POCK amtiert schwerkriminell,
STA Dr. Kurt HANKIEWICZ amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Andreas MUGLER amtiert schwerkriminell,
STA Dr. Sabine RUDAS-TSCHINKEL amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Jörgen SANTIN amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

15. LG WN
HR Mag. Rudolf MASICEK amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Josef GLATZ amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Dr. Ingeborg KRISTEN amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Leopold OBERHOFER amtiert schwerkriminell,
Mag. Waltraud BERGER amtiert schwerkriminell,
Mag. Tina TEFFER amtiert schwerkriminell,
Mag. Hans BARWITZIUS amtiert schwerkriminell,
Mag. Birgit BORNS amtiert schwerkriminell,
Mag. Alexandra BAUMANN amtiert schwerkriminell,
Mag. Christine GÖDL amtiert schwerkriminell,
Mag. Peter WÖHRER amtiert schwerkriminell,
Dr. Nina PAINZ-SKOCZDOPOLE amtiert schwerkriminell,
Dr. Kurt WEISGRAM amtiert schwerkriminell,
Mag. Andrea KLADENSKY amtiert schwerkriminell,
Mag. Nina MORAWETZ amtiert schwerkriminell,
Mag. Jutta BURIANEK amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

16. STA WN
LSTA Mag. Barbara HAIDER amtiert schwerkriminell,
ESTA Mag. Johann FUCHS amtiert schwerkriminell,
STA Ing. Mag. Erwin BLÜMEL amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Wolfgang HANDLER amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Daniela KÖCK amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Teresa SCHERRER amtiert schwerkriminell,
BA Johanna SCHEIBENPFLUG amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Norbert HAUSER amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

17. BG AM
HR Dr. Josef SCHLÖGL amtiert schwerkriminell,
Mag. Ernst SICHART amtiert schwerkriminell,
Richter Mag. Peter HARM amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

18. BG GL
Dr. Eva PEINHAUPT-SCHWEIGHOFER amtiert schwerkriminell,
Mag. Nina MORAWETZ amtiert schwerkriminell,
Mag. Judith ROSNAK amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

19. BG MD

Dr. Harald FRANZ amtiert schwerkriminell,
Dr. Hildegard BOLTZ amtiert schwerkriminell,
Mag. Eva REICHEL amtiert schwerkriminell,
Mag. Katharina MÖRWALD amtiert schwerkriminell,
Mag. Monika DÜNSER amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

13.07.2013 15:00 KRONE-ZITAT: "WIE KONNTE DAS PASSIEREN, FRAU KARL?"



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2013 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0

20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL 1.1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=4772



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL 1.2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=4774



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL 1.3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=4776

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2009-2014 WIE KONNTE DAS PASSIEREN, HERR BUNDESPRÄSIDENT?

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140120 STRAFANZEIGE GEGEN DR WOLFGANG BRANDSTETTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=900.0

PERSÖNLICHE ANMERKUNG: SEITE 05-08:

SCHWERKRIMINELLE OFFIZIALDELIKTE ua:

VERDACHT ZEITRAUM BEGINN: 20.05.2007 17 UHR (TRENNUNG VON DEN VGE).

SCHWERKRIMINELLE STRAFTATEN / SCHWERKRIMINELLE OFFIZIALDELIKTE GEGEN DAS MENSCHENKINDESWOHL uvam, DIE SOFORT BEENDET UND VOLLSTÄNDIG GEKLÄRT WERDEN MÜSSEN.

DAHER VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE GESETZESBRÜCHE &  VERFASSUNGSBRÜCHE GEGEN DAS MENSCHENKINDESWOHL

SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER SCHÜTZEN SICH SELBST &  GEGENSEITIG.

SIE WERDEN GESCHÜTZT.

VOLLSTÄNDIGES VERSAGEN DER DIENSTAUFSICHT BIS ZUM BUNDESPRÄSIDENTEN.

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 13 RECHT AUF WIRKSAME BESCHWERDE von Opfern. Das Recht wird verhindert durch die „NEUE STPO“ FORTFÜHRUNG EINER STRAFSACHE und offen sichtbar befangene und schwer kriminelle Amtsträger der JUSTIZ. StPO § 196 (3) „Gegen seine Entscheidung (*) steht ein Rechtsmittel nicht zu.“ !! (*) 1. INSTANZ !!

Begünstigt werden schwerkriminelle Amtsträger der JUSTIZ REPUBLIK ÖSTERREICH durch § 196 (3) StPO „Gegen seine Entscheidung (*) steht ein Rechtsmittel nicht zu.“ !! (*) GERICHT 1. INSTANZ !!

§ 196 (3) StPO verhindert somit eine wirksame Beschwerde gegen eine gerichtliche Entscheidung 1. Instanz, zB gg schwerkriminelle Amtsträger!

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 2 RECHT AUF LEBEN sinngemäß BRD I DIE GRUNDRECHTE ARTIKEL 2 (2) "Jeder * hat das Recht auf … körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. ..."

Quelle: http://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01.html

Rechtsprechung BRD sinngemäß in AUT angewendet.

* BETRIFFT: Enkelkinder CR und LR & deren VGE

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 3 VERBOT DER FOLTER

„Niemand darf … unmenschlicher … Behandlung unterworfen werden.“

Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.

StGB § 312a FOLTER (1) Wer als Amtsträger … auf Veranlassung eines solchen Amtsträgers oder mit ausdrücklichem oder stillschweigendem Einverständnis eines solchen Amtsträgers einer anderen Person, insbesondere um von ihr oder einem Dritten eine Aussage oder ein Geständnis zu erlangen, um sie für eine … von … einem Dritten begangene Tat zu bestrafen, um sie oder einen Dritten einzuschüchtern oder zu nötigen, oder aus einem auf Diskriminierung beruhenden Grund große körperliche oder seelische Schmerzen oder Leiden zufügt, …

(2) Hat die Tat eine Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen (§ 85) zur Folge, …

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 6 RECHT AUF EIN FAIRES VERFAHREN: Vollständiges Versagen der Dienstaufsicht Sachverhalt: Es amtieren ausschließlich offen sichtbar befangene Amtsträger der JUSTIZ ua. Im Allg: Die Amtsträger wurden ordnungsgemäß abgelehnt und gerügt.

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 1 Verpflichtung zur Achtung der Menschenrechte: Die beschuldigten Amtsträger sichern den Ranovsky Zwillingen und deren VGE nicht die in Abschnitt I dieser Konvention niedergelegten Rechte und Freiheiten zu, was real und im RIS öffentlich sichtbar ist.
Trotz Anzeigen wegen schwer krimineller Offizialdelikte amtieren die Amtsträger weiter schwerkriminell gegen das Menschenkindeswohl.

StGB § 278 KRIMINELLE VEREINIGUNG
StGB § 278 a KRIMINELLE ORGANISATION
StGB § 278 b TERRORISTISCHE VEREINIGUNG
StGB § 278 c TERRORISTISCHE STRAFTATEN

§ 3f VERBOTSGESETZ: ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG der RANOVSKY ZWILLINGE nach dem 20.05.2007 etwa 17 Uhr (nachhaltige Trennung von der realen Heimat bei den VGE), „UNWERTES LEBEN“ VON HEIMKINDERN (JUWO-OPFERN, PSYCHIATRIE-OPFERN, JUSTIZ-OPFERN), INFORMATIONSSPERRE, UNFAIRE VERFAHREN, …

StGB § 321 (1) VÖLKERMORD, KONKRETE GRUPPE: HEIMKINDER (JUWO-OPFER, PSYCHIATRIE-OPFER, JUSTIZ-OPFER), KONKRETE MITGLIEDER DER GRUPPE: ENKELKINDER CR UND LR, KONKRETE BESCHREIBUNG: Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ...
körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt

StGB § 299 (1) Begünstigung

StGB § 297 (1) Verleumdung, z.B. in jedem Beschluss gegen die VGE,

StGB § 295 UNTERDRÜCKUNG ALLER VGE-BEWEISMITTEL

StGB § 283 (2) Verhetzung Beschimpfen und verächtlichmachen der VGE

StGB § 200 Unterschiebung eines Kindes, KONKRET: 2 weitere angebliche Enkelkinder durch xxx

StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug,

StGB § 104a MENSCHENHANDEL sinngemäß: Die Minderjährigen Enkelkinder CR und LR (Beruf: Schüler), werden unter Einsatz unlauterer Mittel mit Vorsatz ausgebeutet. Die gesunden, fröhlichen, extrem sportlichen und geistig sehr regen Zwillinge (ehemalige Extrem-Frühchen mit Minimum 840 Gramm) werden seit Jahren als SCHWERBEHINDERTE um „sündteures Geld“ in einer Art NÖ-Kinderheim-Psychiatrie, dem XXX (XXX), festgehalten.

„Frei Schnauze“: 10.000 EURO/KIND/MONAT Bisher: 1 MILLION EURO materieller Schaden (50 Monate x 10.000 Euro x 2 Kinder = 1.000.000). Angebliche Dunkelziffer: 10.000 Kinder/Jahr Angeblicher Schaden für die Republik Österreich: 1-2 Milliarden Euro/Jahr ohne Folgeschäden etc

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen, KONKRET: DER ENKELKINDER CR UND LR NACH DEM 20.05.2007

StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen für die RANOVSKY ZWILLINGE

StGB § 2 Begehung durch Unterlassung, KONKRET ZUMINDEST:

MISSACHTEN DER StPO §§ 2, 3 Amtswegigkeit-Objektivität-Wahrheitsfoschung,

MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung,

MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung der VGE, Zusenden aller Stellungnahmen aller Gegner),

MISSACHTEN ZPO § 232 (LG WN und BG GL),

MISSACHTEN Außerstreitverfahren § 13, § 14, § 15, § 16, uvam

MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)

MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)

MISSACHTEN DER ANZEIGEPFLICHT gemäß

1) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE ZUR STRAFANZEIGE
Quelle 26.01.2011: www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.991293.html

2) STPO § 78 ANZEIGEPFLICHT (1) Wird einer Behörde oder öffentlichen Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.

3) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1 & 3

4) Sinngemäß: RECHTSANWALT DR. ADRIAN HOLLAENDER:
ANZEIGEPFLICHT BEI VERDACHT DES SEXUELLEN MISSBRAUCHS
Quelle 16.08.2011: http://www.shg-os.com/Erklaerung.pdf

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verdunkelung.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verabredung.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Wiederholung.
Es besteht allerhöchste Gefahr IRREVERSIBLER SCHÄDEN AM ENKEL-KINDESWOHL VON CR UND LR.
Es besteht existenzielle Gefahr für die VGE durch schwerkriminelle Amtsträger, BT, UT und Verdächtige.

Es besteht allerhöchste Gefahr eines NATIONALEN NOTSTANDES DURCH SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER der JUSTIZ REPUBLIK ÖSTERREICH, wenn unwiderlegbare Tatsachenbeweise jahrelang von einer großen Anzahl schwerkrimineller Amtsträger nicht gewürdigt werden.


ANREGUNG/ANTRAG: Reale Amtswegigkeit, Objektivität, Wahrheitsforschung und Wahrheitsfindung SOFORT durch eine real korrekte Kommission unter der Leitung DR JOHANN RZESZUT (in eventu DR DR LUDWIG ADAMOVICH) oder ICC, EGMR, etc.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

AUFFORDERUNG: Jeder Amtsträger wird aufgefordert, von Amts wegen alles zu unternehmen, damit die schwerkriminellen Offizialdelikte gegen die Enkelkinder und deren VGE sofort beendet und vollständig geklärt werden.

Die sofortige Rückführung der Zwillinge in deren Heimat bei den real guten und bezüglich Kindeswohl tadellosen VGE ist sofort rechtsgültig und rechtskräftig sowie OHNE WENN UND ABER durchzuführen. Die Übergabe der Zwillinge erfolgt am aktuellen Wohnsitz der VGE, der befindet sich zur Zeit in der Marktgemeinde A 2880 Kirchberg am Wechsel.

www.ranovsky.at UNWIDERLEGBARE TATSACHENBEWEISE: RANOVSKY ZWILLINGE BEI DEN VGE VOLL FIT

« Letzte Änderung: 08 Mai 2015, 06:27:11 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.