Autor Thema: Rund um FBI/BKA etc._12.07.2012 - Kampusch-Entführung: FBI rollt Fall neu auf  (Gelesen 40300 mal)

Politicus1Gast

  • Gast
jetzt heißt es Abg. aus dem U-Ausschuss aufmerksam zu machen, dass sie sich nicht verarschen lassen dürfen!
Ich hoffe, dass v.a. Frau Dr. B.-J. hier noch mitliest...

silversurfer

  • Gast
.......wer sich in die hitze des streites begibt, sollte seine argumente auf eis legen können ................

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
jetzt heißt es Abg. aus dem U-Ausschuss aufmerksam zu machen, dass sie sich nicht verarschen lassen dürfen!
Ich hoffe, dass v.a. Frau Dr. B.-J. hier noch mitliest...

Ich frage mich, warum es seit Bekanntwerden der "hochrangigen Beamten aus dem BMI und dem BMJ"  noch keinerlei Aufschrei gegeben hat. Gerade DBJ hat sich doch bereits sehr früh für eine komplett unabhängige Person ausgesprochen!.

Hängt das (allgemeine) Schweigen seitens der Parlamentarier vllt. damit zusammen?:

PK-Oe24.at

Zitat
Westenthaler antwortet: "Es kann keine Beeinflussung des Parlaments von laufenden Verfahren geben.


silversurfer

  • Gast
---wenn -laut manfred seeh - spitzer schon "vorige woche" mit einem "gegenkommunikee" an das parlament gleichsam AUF DIE PAUKE HAUTE , müsste er (spitzer) sich doch eigentlich sicher gerwesen sein, dass der UNABHÄNGIGE  rechtsschutzbeauftragte keinen fristgerechten fortführungsantrag gestellt hat ! --- wieso gab es seither zu einem solchen, den ibker persilschein absichernden  verhalten des rechtsschutzbeauftragten keine pressemitteilung der sta ibk  oder der osta ibk  oder des bmj (dies kann doch kein amtsgeheimnis sein ) ?

gillian gast

  • Gast
Großen Respekt und Bewunderung für den Mut der beiden Kurier-Reporter. Bin gespannt, was sie noch alles im Talon haben. Außer diesen beiden Herren und Michael Prack heult ja schon die gesamte Journaille mit den Wölfen im Schafspelz. Oder habe ich jemanden übersehen?
Weiß hier schon jemand mehr über die Identität des angebl. FBI-Mannes sowie die Zusammensetzung der bereits seit Tagen amtierenden Lenkungs- und Arbeitsgruppe? Dr.Reszut könnte - nach Mikl-Leitner's Vorgaben - schon wegen seiner Befaßtheit mit der K.Causa nicht in der Gruppe mitarbeiten. Wer ab er sind die bisher darin nicht  verwickelt gewesenen Analytiker?

Offline dieblindenaugenderpallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Reputation: 236
ungeöffnet - unverschlossen
« Antwort #65 am: 18 Juli 2012, 23:21:20 »
Möchte ebenfalls dem Kurier meinen hohen Respekt zollen, sich derart nachhaltig um diese Unstimmigkeiten zu kümmern:

Der Suizid Kröll trägt immer mehr dazu bei, Dimensionen des Falles für möglich zu halten, die bislang in unseren Breiten unvorstellbar waren.

Offene Fragen:

1. Wie üblich ist es, dass nach einer "Leichenkommissionierung" am Tage der Auffindung, bei der weder Abschiedsbrief noch Testament gefunden werden, am nächsten Tag eine 2. "Leichenkommissionierung" angeordnet wird ?

2. Wer hat aus welchem Grund die zweite Kommissionierung angeordnet ?

3. Nach dem Kurier-Bericht wird am zweiten Tag ein ungeöffneter und gleichzeitig unverschlossener Tresor gefunden. Das ermöglicht einige Kombinationen:

a) Man hat im Zuge der ersten Kommissionierung den Tresor nicht einmal gefunden, geschweige denn ihn zu öffnen versucht, geschweige denn entdeckt, dass er nicht einmal versperrt ist.
Frage für diesen Fall: War der Tresor wirklich so gut versteckt, dass ihn ein Ermittlungsteam, das den Suizid eines hochrangigen Kollegen untersucht, nicht finden konnte ? Warum hat man ihn beim zweiten Versuch gefunden ? War bei der ersten und zweiten Kommissionierung dasselbe Team tätig ? Welche personellen Abweichungen gab es ?

b) Man hat im Zuge der ersten Kommissionierung den Tresor gefunden, ihn dann mit hoher Wahrscheinlichkeit zu öffnen versucht und entdeckt, dass er nicht versperrt ist.
Frage für diesen Fall: Warum waren die am zweiten Tag aufgefundenen Dokumente zu diesem Zeitpunkt noch nicht im Tresor ?

c) Man hat im Zuge der ersten Kommissionierung den Tresor gefunden, die Öffnung aber aus irgend einem Grund auf den nächsten Tag verschoben.
Frage für diesen Fall: Wer hat dennoch die Leiche schon vorher freigegeben ?

Die von der Kurier-Redaktion darüber hinaus aufgezeichneten Unstimmigkeiten kann ich nur vollinhaltlich unterstreichen, interessant wird wahrscheinlich in Kürze sein, ob der Leichnam kremiert wurde.
Und wie ich schon bez. "Suizid Priklopil" in den Raum gestellt habe: Was passiert, wenn jetzt jemand einen der beiden "Suizidanten" kremieren will ?

silversurfer

  • Gast
@blinde augen : --- Sie machen sich gewiss unnötige sorgen :  das unterbleiben einer obduktion der leiche des oberst K fällt in den verantwortungsbereich des - laut ibker einstellungsbegründung - schon in der kausa-kampusch VERDIENSTVOLL  agierenden (und vielleicht nicht zuletzt deshalb kurz darauf zum kleiter der sta graz avancierten ) besonderen sonderstaatsanwaltes  Mühlb --- warum sollte er im zusammenhang mit dem eindeutigen suizid des sonderermittlers in der causa kampusch (richtig wohl EH und andere verdächtige)  oberst kröll nicht bewährtermaßen ebenso  verdienstvoll agiert haben ?

silversurfer

  • Gast
@MM: --- also mich würde es nicht wundern, wenn es sich bei dem von MS berichteten schreiben des losta spitzer ("gegenkommunikee")  um einen bloßen  entwurf im sinne des seinerzeit  durch indiskretion bekanntgewordnen bloßen  entwurfes eines abschlussberichtes des unterausschusses handeln würde ! -- mich wundert allerdings schon lange überhaupt nichts mehr :)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
DAS schließe ich gänzlich aus!

Mich wundert, dass es noch(?) nicht seinen Weg in die Öffentlichkeit gefunden hat!
« Letzte Änderung: 19 Juli 2012, 00:23:09 von Miss Marple »

silversurfer

  • Gast
@MM : ... und noch etwas : ich hoffe doch sehr, dass Sie inzwischen zeit gefunden haben , die richtigen (alten , 2006 geltenden) §§ 87 ff der stpo zu lesen und zu verstehen, dass es sich bei den   von seeh zitierten äußerungen des losta spitzer in seinen GEGENKOMKMUNIKEE um bloße suggestionen einer alleinverantwortung des innenressorts für die vorgänge bis 1.1.21008 (prozessreform)  handelt ! --- ist ja auch wirklich eine saublöde situation fürt den dztigen schwarzen koalitionsoartner : zwei eigene ressorts infrage stellen ? -- oder kann man vielleicht doch wenigstens das besonders vertrauensbedürftige justizressort retten (wenngleich zu lasten des innenressorts) ? ...nach dem motto : schadensbegrenzung !

silversurfer

  • Gast
@MM "wundern" ...............   auch wenn das GEGENKOMMUNIKEE mit 4.(!)  7. datiert ist und ausführt, dass der RSB  vor wenigen tagen (5. 7. ) zum   ergebnis kam, keinen fortführungsantrag zu stellen ?

silversurfer

  • Gast
@MM: .. haben Sie schon einmal  gewußt, was ein anderer am ende des nächsten tages getan haben wird ? --- ich nicht !

silversurfer

  • Gast
---ist halt nicht ganz einfach, dieses "gesellschaftsspiel " --wenn die anderen "hellseherische" fähigkeiten zu haben scheinen :)
   nennen Sie mir einen vernünftigen grund, warum die schon im nov des vorjahres  auf den RSB verweisende bmj und  bereits vor zwei wochen   im parlament hiezu (von bj ) bedrängte bmj eine für sie und ihr ressort entlastende "entscheidung" des UNABHÄNGIGEN  RSB  zurückhalten sollte  -- anstatt  umgehendst eine entsprechende ( ihr  vom unterausschuss massiv kritisiertes  ressort  doch    einigermaßen rehabilitierende)  presseaussendung zu veranlassen !!

silversurfer

  • Gast
@MM: damit Sie gut schlafen :
    wenn dieses GEGENKOMMUNNIKEE  wirklich schon vorige woche im parlament kursiert haben sollte -- wieso kennt es (anscheinend) NUR  seeh ??

silversurfer

  • Gast
----ist rau vielleicht auf urlaub ? (samt klenk ?)