Autor Thema: PP 1-4 * 5 IM NAMEN DER ORDNUNG - HORST SCHREIBER  (Gelesen 5335 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.279
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
PP 1-4 * 5 IM NAMEN DER ORDNUNG - HORST SCHREIBER
« am: 07 Juli 2012, 16:56:24 »
PP 1-4 * 5 IM NAMEN DER ORDNUNG - HORST SCHREIBER
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=481.0

PERSÖNLICHE PROTOKOLLE ZUSAMMENFASSUNGEN WIEDERHOLUNGEN UND BUCH-VORSTELLUNG

A05 IM NAMEN DER ORDNUNG - HEIMERZIEHUNG IN TIROL - HORST SCHREIBER (Dr. Univ.-Doz.)
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Inhaltsverzeichnis

A01
07.07.2012 1512 KURIER Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
http://kurier.at/nachrichten/4502769-fall-kampusch-staatsanwalt-als-hellseher.php
Kurz und bündiger Sachverhaltsbericht zu Postings im KURIER

A02
20120710 0905 OTS VERDACHT VÖLKERMORD AN HEIMKINDERN
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120710_OTS0019/verdacht-voelkermord-an-heimkindern

20120529 0907 OTS Causa Ranovsky Zwillinge Supergau im Strafrecht
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120529_OTS0032/causa-ranovsky-zwillinge-supergau-im-strafrecht

20120329 1332 OTS Einladung zum Mediengespräch: "Missstände in Justiz, Jugendwohlfahrt, Kinderheim und Psychiatrie" am 12.04.2012, 11:30
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120329_OTS0252/einladung-zum-mediengespraech-missstaende-in-justiz-jugendwohlfahrt-kinderheim-und-psychiatrie-am-12042012-1130

A03
11.02.2012 4 persönliche Protokolle zum KURIER HEIMKINDER
11.07.2012 KURIER Historiker über Heimskandal: "Erst getögelt, dann vergewaltigt"
http://kurier.at/nachrichten/wien/4503248-historiker-ueber-heimskandal-erst-getoegelt-dann-vergewaltigt.php

A04
12.02.2012 3 persönliche Protokolle zum KURIER HEIMKINDER
11.07.2012 KURIER Historiker über Heimskandal: "Erst getögelt, dann vergewaltigt"
http://kurier.at/nachrichten/wien/4503248-historiker-ueber-heimskandal-erst-getoegelt-dann-vergewaltigt.php

A05 IM NAMEN DER ORDNUNG - HEIMERZIEHUNG IN TIROL - HORST SCHREIBER (Dr. Univ.-Doz.)

A06 12.07.2012 3 persönliche Protokolle http://www.wir-heimkinder.at/index.php

A07 13.07.2012 1 persönliches Protokoll http://www.wir-heimkinder.at/index.php

A08

A09

A10


§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Vorangestellt wird: Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden,
stimmen die VGE, Susanna und Andreas Ranovsky, weiteren Veröffentlichungen zu.

Rechtsmeinung ohne Gewähr:
MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT (2) KEINE VERJÄHRUNG WEGEN VÖLKERMORD
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,442.0.html

Rechtsmeinung ohne Gewähr:
INSTITUTIONELLER MISSBRAUCH KEINE VERJÄHRUNG WEGEN
VERBOTSGESETZ 3f
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,397.0.html

RECHTSMEINUNG NACH BESTEM BÜRGERLICHEN WISSEN UND GEWISSEN SOWIE OHNE GEWÄHR
Bürgerliches Wissen gilt als rechtsunkundig und bedarf der Anleitung durch Justiz- und Amtsorgane.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegend begründeter Verdacht.

Hilfreiche Beiträge http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,269.0.html
« Letzte Änderung: 25 Januar 2016, 06:35:12 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.279
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
PERSÖNLICHES PROTOKOLL
« Antwort #1 am: 07 Juli 2012, 16:58:34 »
A01 20120707 1512 KURIER Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
http://kurier.at/nachrichten/4502769-fall-kampusch-staatsanwalt-als-hellseher.php

07.07.2012 16:52 Persönliches Protokoll

TEIL 1: In der CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE besteht
ebenfalls schwerwiegender Verdacht:
www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html
 
Vollständiges Versagen der Justiz
 
Vollständiges Versagen der Staatsanwaltschaften
Vollständiges Versagen der Rechtsprechung
Vollständiges Versagen der Dienstaufsicht
 
Vollständiges Versagen der JUWO
Vollständiges Versagen des SOZA
Vollständiges Versagen von Berufen
 
Daher ordnungsgemäße Strafanzeige wegen Verdacht
 
StGB § 321 (1) VÖLKERMORD, KONKRETE GRUPPE: HEIMKINDER, KONKRETE MITGLIEDER DER GRUPPE: KINDER XXX UND XXX, KONKRETE BESCHREIBUNG: Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ... schwere körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.
 
VÖLKERMORD GRUPPE
JUWO-KINDER
SCHWER VERLETZTE
HEIMKINDER
PFLEGEKINDER
TRENNUNGSOPFER
STERNENKINDER CAIN LUCA AMANDA MELVIN ...

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

07.07.2012 17:07 Persönliches Protokoll:

TEIL 2: CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
 
Es gilt die Unschuldsvermutung.
Es besteht schwerwiegender Verdacht:
 
Verstöße gegen das VERBOTSGESETZ § 3f (HISTORISCHE TRAGÖDIE HEIMKINDER, UNWERTES LEBEN, Wiederbetätigung, Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen StGB § 87 - KONKRET BETROFFENE: KINDER XXX UND XXX).
 
StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung
 
StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt
 
StGB § 299 (1) Begünstigung
 
StGB § 295 Unterdrückung eines Beweismittels,
KONKRET: ALLER VGE-BEWEISMITTEL
 
StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug,

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen, KONKRET: DER KINDER XXX UND XXX NACH DEM 20.05.2007
 
StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen, ...
 
DANKE PUBLIC KINDESWOHL WATCHDOG KURIER

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

07.07.2012 1713 Persönliches Protokoll:

TEIL 3: CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

Es gilt die Unschuldsvermutung.
Es besteht schwerwiegender Verdacht:
 
StGB § 2 Begehung durch Unterlassung,
KONKRET ZUMINDEST:
 
MISSACHTEN DER StPO § 2, StPO § 3,
MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung,
MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung der VGE, Zusenden aller Stellungnahmen der Gegner),
MISSACHTEN ZPO § 232 ua (LG WN, OLG W),
MISSACHTEN Außerstreitverfahren
§ 13, § 14, § 15, § 16, uvam
MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)
MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)
 
MISSACHTEN DER ANZEIGEPFLICHT gemäß
 
1) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE ZUR STRAFANZEIGE
Quelle 26.01.2011:
www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.991293.html
 
2) STPO § 78 ANZEIGEPFLICHT (1) Wird einer Behörde oder öffentlichen Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.
 
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,452.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

07.07.2012 1720: Persönliches Protoll:

TEIL 4: CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
 
Es gilt die Unschuldsvermutung.
Es besteht schwerwiegender Verdacht:
 
3) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE
Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1 & 3
 
ERWEITERUNGEN VORBEHALTEN
 
VGE-SACHVERHALTSBERICHT und
BEGRÜNDUNGEN kurz und bündig:
 
20.05.2007 GESUNDE KINDER –
AB 01.08.2007 SCHWERBEHINDERT
 
ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT: Die Beschuldigten und Verdächtigen aus Justiz, Land NÖ, Jugendwohlfahrt, Sozialwesen, Medizinischen Berufen, Schulwesen, Kinderheim, Rechtsanwälte und anderen Berufen schädigen bewusst und in höchstem Ausmaß das Kindeswohl, die Republik Österreich, den Steuerzahler, das Ansehen der Justiz und aller betroffenen Berufe. „Nachrichten-Sperre“, Besuchsverbot für die real guten VGE, Medikamentenmissbrauch, kriminelles Verhalten von Justiz und Behörden.
 
KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG
UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,478.0.html
 
GRUPPE JUGENDWOHLFAHRT-KINDER:
SCHWER VERLETZTE HEIMKINDER ...
JUWO STERNENKINDER

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120708 0255: Kurz und bündiger Sachverhaltsbericht: Nachdem jemand MORD, VERDACHT AUF  VÖLKERMORD, UND BEWUSSTE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNGEN MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN FÜR KINDER als SPAM kommentiert hat, habe ich persönlich um das Löschen meiner Postings im KURIER gebeten.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
« Letzte Änderung: 10 Juli 2012, 18:39:04 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.279
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
PERSÖNLICHE PROTOKOLLE
« Antwort #2 am: 08 Juli 2012, 02:46:59 »
1 20120710 0905 OTS VERDACHT VÖLKERMORD AN HEIMKINDERN

2 20120529 0907 OTS Causa Ranovsky Zwillinge Supergau im Strafrecht

3 20120329 1332 OTS Einladung zum Mediengespräch: "Missstände in Justiz, Jugendwohlfahrt,
                                  Kinderheim und Psychiatrie" am 12.04.2012, 11:30


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120710 0905 OTS VERDACHT VÖLKERMORD AN HEIMKINDERN

OTS0019 10. Juli 2012, 09:05

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120710_OTS0019/verdacht-voelkermord-an-heimkindern

VERDACHT VÖLKERMORD AN HEIMKINDERN

Wien (OTS) - Ordnungsgemäße Strafanzeige wegen schwerwiegendem
Verdacht "VÖLKERMORD StGB § 321 (1) Wer in der Absicht, eine durch
ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche
ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ... schwere
körperliche ... oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit
lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen." SOMIT KEINE VERJÄHRUNG.
KONKRETE GRUPPE: SCHWER VERLETZTE HEIMKINDER, PFLEGEKINDER,
TRENNUNGSOPFER, ERMORDETE KINDER. Es gilt die Unschuldsvermutung.

05.06.2012 KINDER STERBEN ZDF FRONTAL 21
DAS VERSAGEN DER JUGENDHILFE
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,433.0.html

Zitat: DIE WAHRHEIT IST SCHOCKIEREND
http://www.ots.at/redirect/zfd_Frontal_050612

ANZEIGEPFLICHT StPO § 78 (1) Wird einer Behörde oder öffentlichen
Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren
gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an
Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.

KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE: www.dieaufdecker.com/index.php?board=14.0

29.02.2012 Parlamentarische Anfrage betreffend Christoph Ranovsky,
Lucas Ranovsky, Susanna Ranovsky und Andreas Ranovsky.

29.03.2012: www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120329_OTS0252/

29.05.2012: www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120529_OTS0032/

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0019 2012-07-10 09:05 100905 Jul 12 NEF0001 0159

Rückfragehinweis: Mag. Andreas Ranovsky
Tel und Fax: 02641-2101
andreas.ranovsky@inhr.net

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

sinngemäß geglättet:

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120529_OTS0032/causa-ranovsky-zwillinge-supergau-im-strafrecht

OTS0032  29. Mai 2012, 09:07 Causa Ranovsky Zwillinge Supergau im Strafrecht

Zur Erinnerung: Einladung zum Mediengespräch: "Missstände in Justiz, Jugendwohlfahrt, Kinderheim und Psychiatrie" am 12.04.2012, 11:30

Wien (OTS) - Großeltern kämpfen um ihre Enkelkinder - SuperGAU im Familienrecht

http://www.ots.at/redirect/presseaussendung1
 
Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität):
Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet zum Veröffentlichen:
 
SUPERGAU IM STRAFRECHT, Erweiterungen vorbehalten, es gilt die
Unschuldsvermutung. SACHVERHALTSBERICHT: Nachdem hohe Justizorgane
und die Dienstaufsicht vollständig versagt haben, wurde von den
väterlichen Großeltern (VGE) sinngemäß Befangenheit beantragt. Dann:
 
STRAFANZEIGEN WEGEN TERRORISTISCHER STRAFTATEN GEGEN DAS KINDESWOHL

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt
StGB § 299 (1) Begünstigung
StGB § 295 Unterdrückung ALLER VGE-Beweismittel
StGB § 148 Gewerbsmäßiger Betrug
StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger ... Personen
StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung
 
Bisheriger materielle Schaden für den Steuerzahler frei Schnauze:
620.000 Euro, abgesehen vom enormen Kindesleid und Folgeschäden
 
Ranovsky Zwillinge www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html
 
15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich
 
17.05.2011 18:00 SERVUS TV - JOURNAL: www.best4y.at/Ranovsky.mpg
 
20.05.2011 17:05 ORF 2 - HEUTE: www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

Rückfragehinweis: Mag. Andreas Ranovsky
Tel und Fax: 02641-2101
andreas.ranovsky@inhr.net

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

sinngemäß geglättet:

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120329_OTS0252/einladung-zum-mediengespraech-missstaende-in-justiz-jugendwohlfahrt-kinderheim-und-psychiatrie-am-12042012-1130

OTS0252  29. März 2012, 13:32 Einladung zum Mediengespräch: "Missstände in Justiz, Jugendwohlfahrt, Kinderheim und Psychiatrie" am 12.04.2012, 11:30

Wien (OTS) - Einladung zum Mediengespräch: "Missstände in Justiz, Jugendwohlfahrt,
Kinderheim und Psychiatrie"

Großeltern kämpfen um ihre Enkelkinder -
SuperGAU im Familienrecht -
Schädigen kranke Systeme das Kindeswohl? -
Milliardengrab statt familiärer Geborgenheit?
 
Teilnehmer:
Nationalratsabgeordneter Leopold MAYERHOFER
Rechtsanwalt Dr. Adrian HOLLAENDER
Dipl.Päd. Susanna RANOVSKY, HS-Oberlehrerin für D, PH-CH iR
Mag. Andreas RANOVSKY, GYM-Professor für Sport und Mathematik iR

Datum: 12.4.2012, um 11:30 Uhr
Ort: Cafe Westend, Mariahilfer Straße 128, 1070 Wien

Gegenstand: Die Causa Ranovsky betreffend die
Fremdunterbringung der Minderjährigen Christoph Ranovsky und Lucas
Ranovsky unter mutwilliger Entfremdung von ihren Großeltern. Von
hohem öffentlichen Interesse: Missstände in der Justiz,
Jugendwohlfahrt, Kinderheim und Psychiatrie, Verdacht uva auf
fehlende Qualitätskontrollen, keine Statistiken über den Erfolg
eingesetzter Steuergelder, keine fachlich fundierten
Präventivmaßnahmen und keine möglichst rasche Rückführung von
Heimkindern zu real guten leiblichen Verwandten.
 
Parlamentarische Anfrage zur CAUSA RANOVSKY - MISSSTÄNDE IN DER JUSTIZ
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/J/J_10785/index.shtml

« Letzte Änderung: 14 Juli 2012, 15:39:14 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.279
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
VÖLKERMORD HEIMKINDER
« Antwort #3 am: 11 Juli 2012, 18:05:50 »
11.07.2012 KURIER Historiker über Heimskandal: "Erst getögelt, dann vergewaltigt"

http://kurier.at/nachrichten/wien/4503248-historiker-ueber-heimskandal-erst-getoegelt-dann-vergewaltigt.php
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

11.07.2012 18:01 Persönliches Protokoll:

VERDACHT VÖLKERMORD AN HEIMKINDERN 1

KEINE VERJÄHRUNG

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html
 
Vollständiges Versagen der Justiz
 
Vollständiges Versagen der Staatsanwaltschaften
Vollständiges Versagen der Rechtsprechung
Vollständiges Versagen der Dienstaufsicht
 
Vollständiges Versagen der JUWO
Vollständiges Versagen des SOZA
Vollständiges Versagen von Berufen
 
Daher ordnungsgemäße Strafanzeige wegen Verdacht
 
StGB § 321 (1) VÖLKERMORD, KONKRETE GRUPPE: HEIMKINDER, KONKRETE MITGLIEDER DER GRUPPE: KINDER XXX UND XXX, KONKRETE BESCHREIBUNG: Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ... schwere körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.
 
VÖLKERMORD GRUPPE
SCHWER VERLETZTE
HEIMKINDER
PFLEGEKINDER
TRENNUNGSOPFER
STERNENKINDER (ERMORDET)

Es gilt die Unschuldsvermutung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

11.07.2012 18:12 Persönliches Protokoll:


TEIL 2: VERBOTSGESETZ § 3f

EBENFALLS KEINE VERJÄHRUNG

Es gilt die Unschuldsvermutung.
Es besteht schwerwiegender Verdacht:

Verstöße gegen das VERBOTSGESETZ § 3f (HISTORISCHE TRAGÖDIE HEIMKINDER, UNWERTES LEBEN, Wiederbetätigung, Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen StGB § 87 - KONKRET BETROFFENE: KINDER XXX UND XXX).

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt

StGB § 299 (1) Begünstigung

StGB § 295 Unterdrückung eines Beweismittels,
KONKRET: ALLER VGE-BEWEISMITTEL

StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug,

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen, KONKRET: DER KINDER XXX UND XXX NACH DEM 20.05.2007

StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen, ...

15.11.2011 KURIER SCHREIBT
www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
 
DANKE PUBLIC KINDESWOHL WATCHDOG KURIER

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

11.07.2012 18:25 Persönliches Protokoll:

TEIL 3: STRAFANZEIGE

Es gilt die Unschuldsvermutung.
Es besteht schwerwiegender Verdacht:
 
StGB § 2 Begehung durch Unterlassung,
KONKRET ZUMINDEST:
 
MISSACHTEN DER StPO § 2, StPO § 3,
MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung,
MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung der VGE, Zusenden aller Stellungnahmen der Gegner),
MISSACHTEN ZPO § 232 ua (LG WN, OLG W),
MISSACHTEN Außerstreitverfahren
§ 13, § 14, § 15, § 16, uvam
MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)
MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)
 
MISSACHTEN DER ANZEIGEPFLICHT gemäß
 
1) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE ZUR STRAFANZEIGE
Quelle 26.01.2011:
www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.991293.html
 
2) STPO § 78 ANZEIGEPFLICHT (1) Wird einer Behörde oder öffentlichen Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.
 
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,458.0.html

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

11.07.2012 18:30 Persönliches Protokoll:

TEIL 4(4): STRAFANZEIGE
 
Es gilt die Unschuldsvermutung.
Es besteht schwerwiegender Verdacht:
 
3) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE
Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1 & 3
 
ERWEITERUNGEN VORBEHALTEN
 
VGE-SACHVERHALTSBERICHT und
BEGRÜNDUNGEN kurz und bündig:
 
20.05.2007 GESUNDE KINDER –
AB 01.08.2007 SCHWERBEHINDERT
 
ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT: Die Beschuldigten und Verdächtigen aus Justiz, Land, Jugendwohlfahrt, Sozialwesen, Medizinischen Berufen, Schulwesen, Kinderheim, und verschiedenen  Berufen schädigen bewusst und in höchstem Ausmaß das Kindeswohl, die Republik Österreich, den Steuerzahler, das Ansehen der Justiz und aller betroffenen Berufe. „Nachrichten-Sperre“, Besuchsverbot für die real guten VGE, Medikamentenmissbrauch, kriminelles Verhalten von Justiz und Behörden.
 
KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,478.0.html
 
GRUPPE JUGENDWOHLFAHRT-KINDER
SCHWER VERLETZTE HEIMKINDER ...
JUWO STERNENKINDER

DANKE KURIER
« Letzte Änderung: 11 Juli 2012, 18:32:56 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.279
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
VÖLKERMORD AN HEIMKINDERN
« Antwort #4 am: 12 Juli 2012, 11:24:36 »
11.07.2012 KURIER Historiker über Heimskandal: "Erst getögelt, dann vergewaltigt"

http://kurier.at/nachrichten/wien/4503248-historiker-ueber-heimskandal-erst-getoegelt-dann-vergewaltigt.php
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

11:22 Persönliches Protokoll geglättet:

Es gilt die Unschuldsvermutung.
Es besteht schwerwiegender Verdacht:
 
KEINE VERJÄHRUNG WIRD BEGRÜNDET DURCH
 
ORDNUNGSGEMÄSSE STRAFANZEIGEN WEGEN

STGB § 321 (1) VÖLKERMORD (AN HEIMKINDERN)
 
VERSTÖSSEN GEGEN DAS VERBOTSGESETZ § 3f
 
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,481.0.html
 
StGB § 321 (1) VÖLKERMORD, KONKRETE GRUPPE: HEIMKINDER, KONKRETE MITGLIEDER DER GRUPPE: KINDER XXX UND XXX, KONKRETE BESCHREIBUNG: Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ... schwere körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.
 
Verstöße gegen das VERBOTSGESETZ § 3f (HISTORISCHE TRAGÖDIE HEIMKINDER, UNWERTES LEBEN, Wiederbetätigung, Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen StGB § 87 - KONKRET BETROFFENE: KINDER XXX UND XXX).

Siehe auch 11.07.2012 Postings um
18:01 18:12 18:25 18:30
 
!! DANKE KURIER !!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

12.07.2012 11:38 Persönliches Protokoll:

KEINE VERJÄHRUNG DURCH

ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt

StGB § 299 (1) Begünstigung

StGB § 295 Unterdrückung eines Beweismittels

StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen

StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen

StGB § 2 Begehung durch Unterlassung,
KONKRET ZUMINDEST:
 
MISSACHTEN DER StPO § 2, StPO § 3

MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung

MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung, Zusenden aller Stellungnahmen der Gegner)

MISSACHTEN ZPO

MISSACHTEN Außerstreitverfahren
§ 13, § 14, § 15, § 16, uvam

MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)

MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)
 
MISSACHTEN STPO § 78 (1) ANZEIGEPFLICHT

ERMORDETE ODER SCHWER VERLETZTE
JUWO-KINDER
HEIMKINDER
PFLEGEKINDER

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

12.07.2012 11:50 Persönliches Protokoll:

3(3) Es gilt die Unschuldsvermutung.
Es besteht schwerwiegender Verdacht:
 
MÖGLICHE VÖLKERMORD GRUPPEN:
 
JUWO = JUGENDWOHLFAHRT = JUGENDHILFE (BRD)
 
ERMORDETE ODER SCHWER VERLETZTE JUWO-KINDER
 
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html
 
KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG
UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,478.0.html
 
CAUSA RANOVSKY von AMTS wegen an ICC und UNO (EGMR)
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,475.0.html
 
20120625 STRAFANZEIGE Heimkinder Völkermord Verbotsgesetz 3f
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,458.0.html
 
EGMR EUROPÄISCHER GERICHTSHOF FÜR MENSCHENRECHTE 1
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,466.0.html
 
EGMR EUROPÄISCHER GERICHTSHOF FÜR MENSCHENRECHTE 2
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,467.0.html
 
Internationaler Strafgerichtshof ICC HEIMKINDER ...
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,423.0.html
 
15.05.2011 KURIER MIT ZEUGEN LIVE servusTV und ORF
www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
« Letzte Änderung: 12 Juli 2012, 11:55:38 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.279
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
IM NAMEN DER ORDNUNG
« Antwort #5 am: 12 Juli 2012, 12:03:14 »
IM NAMEN DER ORDNUNG - HEIMERZIEHUNG IN TIROL - HORST SCHREIBER (Dr. Univ.-Doz.) 
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.weltbild.at/3/16519403-1/buch/im-namen-der-ordnung.html

Im Namen der Ord­nung

Heimerziehung in Tirol
Horst Schreiber

2010, 404 Seiten, Maße: 16,9 x 24,2 cm, Gebunden, Deutsch Studien Verlag ISBN-10: 3706549972 ISBN-13: 9783706549974

PERSÖNLICHE ANMERKUNG: 19,90 EURO

Produkt-Beschreibung zu: Im Namen der Ordnung

Das Lesen dieser Berichte von Betroffenen lässt den Atem stocken und Entsetzen aufkommen. Es regt sich Abwehr, vielleicht auch Zweifel an der Wahrheit dieser Erzählungen. Manche werden sich fragen, ob es wirklich notwendig sei, diese Erzählungen über Kindern zugefügte Grausamkeiten und Erniedrigungen in dieser Ausführlichkeit zu publizieren. Dazu kann es nur die Antwort geben: Ja, es ist notwendig. Die Stimme der Betroffenen ist unverzichtbar, wenn es um Reflexion und kritische Aufarbeitung dieser Verhaltensweisen geht.

(Aus dem Vorwort von Waltraud Kannonier-Finster und Meinrad Ziegler)

Horst Schreiber hat mit vielen ehemaligen Zöglingen aus Tiroler Heimen lebensgeschichtliche Interviews geführt.

Die Stimmen der Betroffenen stehen im Zentrum des Buches. Sie lassen erahnen, welche Leiden sie erduldeten und wieviel Mut, Widerstandskraft und Überlebensenergie sie entwickeln mussten und noch immer brauchen.

Am Beispiel Tirols diskutiert dieses Buch die gesellschaftlichen Hintergründe für die unerbittlich harte Erziehung von Kindern aus armen, deklassierten Tiroler Familien. Auftrag und Duldung durch weltliche und geistliche Autoritäten und die Mittäterschaft sowie das Schweigen oder die Hilflosigkeit von FürsorgerInnen, ErzieherInnen und PsychiaterInnen waren dabei zentrale Rahmenbedingungen.

Rezension zu: Im Namen der Ordnung

"Erstmals wird die dunkle Heimgeschichte Tirols in einem Buch dokumentiert." (Tiroler Tageszeitung)

Autoren-Porträt von Horst Schreiber:

Der Autor: Horst Schreiber, Dr., Univ.-Doz. am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck, Netzwerkleiter Tirol für www.erinnern.at

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

11.07.2012 KURIER Historiker über Heimskandal: "Erst getögelt, dann vergewaltigt"

http://kurier.at/nachrichten/wien/4503248-historiker-ueber-heimskandal-erst-getoegelt-dann-vergewaltigt.php

POSTINGS: 12.07.2012 11:50  Ingrid Oktober

die geschichte der österreichischen kinderheime ist nun durch die studien in wien, tirol und vorarlberg (siehe posting erwin aschenwald 11.07.2012) bewiesen.

... univ. doz. dr, horst schreiber - der die zustände in tirol in seinem buch "im namen der ordnung" schon 2010 veröffentlichte. ...

es geht um das wissen und dulden, dieser menschenunwürdigen zustände seit jahrzehnten!
 
die politik ist gefordert und zwar österreichweit!
« Letzte Änderung: 13 Juli 2012, 04:07:26 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.279
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
PERSÖNLICHES PROTOKOLL
« Antwort #6 am: 13 Juli 2012, 04:12:15 »
http://www.wir-heimkinder.at/index.php
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12.07.2012 21:00 und später Persönliches Protokoll 1 (3):

Causa Ranovsky Zwillinge

Sehr geehrte Damen und Herren!

DO 12.07.2012 Kurzvorstellung

RANOVSKY ZWILLINGE

LINK Ranovsky Zwillinge

KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES

LINK KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES (JUWO-KINDER)

Persönliche Protokolle vom 07.07.2012-12.07.2012

IM NAMEN DER ORDNUNG - HORST SCHREIBER

LINK PP 1-4 * 5 IM NAMEN DER ORDNUNG - HORST SCHREIBER

ALLEN ALLES GUTE IM SINNE DER UNANTASTBAREN MENSCHENWÜRDE

wünscht hochachtungsvoll

Andreas Ranovsky

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

12.07.2012 20:38 Persönliches Protokoll:

Causa RanovskyCAUSA RANOVSKY ZWILLINGE - IM ZENTRUM STEHT DAS REALE KINDESWOHL

KINDERHEIM-HEIMKINDER-AKTION 2012 LICHT INS DUNKEL

ALLEN ALLES GUTE IM SINNE DER UNANTASTBAREN MENSCHENWÜRDE

WÜNSCHEN HOCHACHTUNGSVOLL

Susanna und Andreas Ranovsky

Rechtsmeinung: KEINE VERJÄHRUNG WEGEN STGB § 321 (1) VÖLKERMORD AN HEIMKINDERN uva

POSTINGS KURZ UND BÜNDIG IM KURIER
11.07.2012 (18:01 18:12 18:25 18:30) und
12.07.2012 (11:22 11:38 11:50)

Historiker über Heimskandal: "Erst getögelt, dann vergewaltigt" - Nachrichten - Wien - KURIER.at

RECHTSMEINUNG NACH BESTEM BÜRGERLICHEN WISSEN UND GEWISSEN SOWIE OHNE GEWÄHR
Bürgerliches Wissen gilt als rechtsunkundig und bedarf der Anleitung durch Justiz- und Amtsorgane.

RANOVSKY ZWILLINGE - Die Aufdecker - Index

RANOVSKY ZWILLINGE - Ranovsky Zwillinge

KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES

KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES (JUWO-KINDER

Persönliche Protokolle vom 07.07.2012-12.07.2012

IM NAMEN DER ORDNUNG - HORST SCHREIBER

PP 1-4 * 5 IM NAMEN DER ORDNUNG - HORST SCHREIBER

FÜR DAS WOHL ALLER MENSCHENKINDER

Die CAUSA RANOVSKY MISSSTÄNDE IN JUSTIZ, JUGENDWOHLFAHRT, KINDERHEIM UND PSYCHIATRIE ist von hohem öffentlichen Interesse:Einladung zum Mediengespräch: "Missstände in Justiz, Jugendwohlfahrt, Kinderheim und Psychiatrie" am 12.04.2012 11:30 CAFE WESTEND Wien

Einladung zum Mediengespräch: "Missstände in Justiz, Jugendwohlfahrt,
Kinderheim und Psychiatrie" am 12.04.2012, 11:30 | Mag. Andreas Ranovsky, 29.03.2012 | ots.at

Teilnehmer:

Nationalratsabgeordneter Leopold MAYERHOFER
Rechtsanwalt Dr. Adrian HOLLAENDER
Dipl. Päd. Susanna RANOVSKY, HS-Oberlehrerin für D, PH-CH iR
Mag. Andreas RANOVSKY, GYM-Professor für Sport und Mathematik iR

Großeltern kämpfen um ihre Enkelkinder
SuperGAU im Familienrecht
Schädigen kranke Systeme das Kindeswohl?
Milliardengrab statt familiärer Geborgenheit?

Parlamentarische Anfrage zur CAUSA RANOVSKY - MISSSTÄNDE IN DER JUSTIZ

10785/J (XXIV. GP) - Causa Ranovsky - Missstände in der Justiz

15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch

http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch

mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

TV in hoher Qualität einzeln mit Zeugenaussagen live:

17.05.2011 18:00 Uhr SERVUS TV - JOURNAL

www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH

www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

------------------------------------------------------------------

Nur wenn Andreas Ranovsky vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität):

Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Dieser Beitrag wurde bereits 19 mal editiert, zuletzt von »Andreas Ranovsky« (Gestern, 22:46)

------------------------------------------------------------------------------------------------------

12.07.2012 20:46 Persönliches Protokoll 3(3)

Causa Ranovsky

ANZEIGEPFLICHT DER JUSTIZORGANE

LINK ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE

ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE Zusammenfassung

LINK ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE Zusammenfassung

Internationaler Strafgerichtshof ICC HEIMKINDER FOLTER VERDACHT (VÖLKERMORD AN HEIMKINDERN)

LINK Internationaler Strafgerichtshof ICC HEIMKINDER FOLTER VERDACHT

20120625 STRAFANZEIGE Heimkinder Völkermord Verbotsgesetz 3f

LINK 20120625 STRAFANZEIGE Heimkinder Völkermord Verbotsgesetz 3f

------------------------------------------------------------------

Nur wenn Andreas Ranovsky vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität):

Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.


« Letzte Änderung: 14 Juli 2012, 15:27:02 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.279
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
PERSÖNLICHES PROTOKOLL
« Antwort #7 am: 13 Juli 2012, 05:08:51 »
http://www.wir-heimkinder.at/index.php
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

13.07.2012 04:49 Persönliches Protokoll

Persönliche Meinung:

Jede real Betroffene ist in ihrem eigenen Fall eine Expertin.
Jeder real Betroffene ist in seinem eigenen Fall ein Experte.

Rechtskonformes und korrektes Vorgehen gegen Missstände im eigenen Fall ist eine Grundvoraussetzung.

Freies Sicheres Geleit gegen Besachwalterung (und) Psychiatrierung
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,302.0.html

Real Betroffene können selbst (auch ohne Anwalt) Auskunftsbegehren in eigener Sache beantragen.
Bei den Landesräten, Bundesministern, ... Bürgerliche Rechtsmeinung ohne Gewähr.

20120324 Auskunftsbegehren an NÖ LR Mag. Karin Scheele
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,268.0.html

20120324 Auskunftsbegehren an NÖ LR Mag. Barbara Schwarz
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,267.0.html

MÖGE DIE ÜBUNG GELINGEN IM SINNE DER UNANTASTBAREN MENSCHENWÜRDE

WÜNSCHEN HOCHACHTUNGSVOLL

Susanna und Andreas Ranovsky

------------------------------------------------------------------

Nur wenn Andreas Ranovsky vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität):

Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.


« Letzte Änderung: 14 Juli 2012, 15:22:27 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.