Autor Thema: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher  (Gelesen 17953 mal)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #15 am: 07 Juli 2012, 19:17:45 »

@M0nk

Der Lebensbeichte-Verdacht des STA bestand bereits 2006?

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #16 am: 07 Juli 2012, 19:26:03 »
---jedenfalls ist an den denkgesetzen der logik schon mancher lügner (oder, insbesondere  für m0nk: mancher falsche prophet) gescheitert -  früher, als die welt noch in ordnung war ---aber wer weiss : vielleicht kommt sie wieder in ordnung (muss ja nicht gleich morgens um 7:00 sein )....................

Gast m0nk

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #17 am: 07 Juli 2012, 19:29:22 »

Der Lebensbeichte-Verdacht des STA bestand bereits 2006?

So soll es in der kronawetterschen Einstellungsverfügung 2006 stehen. Ich habe die Verfügung aber noch nirgens gesehen.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #18 am: 07 Juli 2012, 19:34:02 »

Im Ibk.-Bericht (S.25) ist davon jedenfalls nichts zu lesen!

Gast m0nk

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #19 am: 07 Juli 2012, 19:41:46 »
BERICHTIGUNG meinerseits:

Es war nicht der Einstellungsbeschluss 2006, sondern der kronawettersche Bericht an die OStA vom 11.7.2008.

Danach hat sich EH, so wie im Bericht verdächtigt, verantwortet.

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #20 am: 07 Juli 2012, 19:47:38 »
--mir ist auch kein sonstiger anhaltspunkt hiefür bekannt --- ausserdem war EH 2006 ja gar nicht verdächtiger oder beschuldigter ---im gegenteil : weisungsgemäß nur Zeuge -- faktisch nicht einmal zeuge  , sondern AUSKUNFTSPERSON (weil nur von gendarmerie (soko bgld)  einvernommen, wo er (weil die gendarmerie keine behörde war ) jedenfalls  STRAFLOS  lügen konnte .: hatten wir schon bis zum exzess im seeh-blog  (versteht anscheinend keiner ; auch nicht westenthalter, ja nicht einmal kronawetter, wie sich aus den angaben des letzteren  vor dem unterausschuss auf befragen durch den provokanten  ersteren ergibt ) ...............sei`s drum ..........
    eigentlich wurde EH auch 2006  MATERIELL  als verdächtiger  einvernommen , sodass er sowieso straflos lügen hätte können, selbst wenn er von der poilizei (BKA) (anstatt von der gendarmerie zeugenschaftlich einvernommen worden wäre ...............ich gebs auf ...............

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #21 am: 07 Juli 2012, 20:01:20 »
@M0nk : ..nur zu klarstellung : bei falschen propheten habe ich keineswegs an Sie gedacht ---Sie kämen höchstens als adressat solcher propheten in frage (ist aber eine andere geschichte) ..............

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #22 am: 07 Juli 2012, 20:21:32 »
..nochmals zusaymmenfassend für alle interessierten :
   alle "beteiligten" in dieser causa, die bis 1.1.2008 von der soko bgld (= gendarmerie und bis dahin keine behörde) einvernommen wurden - als auskunftspersonen, weil die gendarmerie FÖRMLICHE ZEUGENEINVERNAHMEN  gar nicht vornehmen konnte-  konnten SANKTIONSLOS flunkern (weil falschaussagen nur dann strafbar waren, wenn sie vor gericht oder einer verwaltungsBEHÖRDE abgelegt wurden)
------ EH wurde NIE  formell als zeuge einvernommen (sondern  2009 als beschuldigter, davor als bloße auskunftsperson)
  ---- NK wurde ERSTMALS FORMELL  als zeugin erst 2009 einvernommen (2006 lediglich ohne sanktionierte wahrheitspflicht als AUSKUNFTSPERSOn )
 --- gleiches gilt für MW oder mama  P (von diesen beiden sind mir formelle zeugenschaftliche  vernehmungen nach 1.1.2008 nicht bekannt )

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #23 am: 07 Juli 2012, 20:52:35 »
--damit das vorgesagte nicht als pizzelei abgetan wird :
   was westenthaler im unterausschuss bei seiner befragung des kronawetter ebensowenig bewusst war wie dem unsinnig antwortenden kronawetter (zum unterbleiben einer reaktion auf die lügen des EH),
   war höherenorts - und gewiss auch der "vertretung des opfers NK - ganz gewiss bekannt : -- nämlich dass falsschaussagen vor der gendarmerie keine gerichtlich strafbaren handkungen sind ..........
   ist allerdings wirklich kompliziert , aber :   formelle ZEUGENSCHAFTLICHE  einvernahmen durch den untersuchungsrichter oder durch die POLIZEI  (sanktonierbar bei falschaussage)zwischen "selbstbefreiung" und 1.1. 2008 finden sich nicht .....................

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #24 am: 07 Juli 2012, 21:08:21 »
abschließend - eigentlich nur für MM:
 ...und jetzt stellen sie sich die hektik bei der vertretung der NK vor, als als der "sonderermittler "  plötzlich (halt auch noch) eine gegenüberstellung der NK mit IA beantragte, bei deren korrekten durchführung eine FÖRMLICHE ZEUGENEINVERNAHME auch der NK   ( mit belehrung über wahrheitspflicht und protokollierung der jeweiligen angaben unter vorhalt bisheriger angaben) U n a b D I N G A BA R GEWESEN WÄRE ----und vergegenwärtigen Sie sie sich, was am 2.12.2009 wirklich abgehalten , nichtsdestoweniger aber  als GEGENÜBERSTELLUNG  verkauft wurde  (und bis heute verkauft wird) (  laut superkiberer Li  in ibk SELBSTVERSTÄNDLICH "mit freier hand") ---
   weder IA noch NK hatten bei der (halt auch noch durchgerführten) "farce" vom 3.12.2009 irgendwelche konbsequenzen wegen allfälliger falscher angaben  zu besorgen (ob IA  - oder ihre mutter-  das auch verstanden hat ?)

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #25 am: 07 Juli 2012, 21:12:41 »
@MM : ... nicht "beantragte, sondern IN AUFTRAG GAB (an die kiberer) , sich aber mit dem formlosen "vergleich" zufriedengab (hat gewiss nichts mit hektik der vertretung der NK nach bekanntwerden des staatsanwaltschaftlichen GEGENÜBERSTELLUNGSAUFTRAGES  zu tun --wieso denn auch :)

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #26 am: 07 Juli 2012, 21:46:41 »
---"gewöhnlich glaubt der mensch, wenn er nur worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen " (zitat aus eh schon wissen ) ............

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #27 am: 07 Juli 2012, 22:34:12 »
..nochmals :
 .. ein superkiberer kriegt den sta-auftrag zur gegenüberstellung zweirer zeugen -
    der vorgang einer GEGENÜBERSTELLUNG  ist in der strafprozessordung präzise geregelt -
    prozessordnungswidrig hält der kiberer ein vergleichsgespräch mit den "zeuginnen" ab -
    hält das vergleichsgespräch in einem  VERMERK zusammenfassend irgendwie fesT -
    - bezeichnet den inhalt das VERMERKES  als GESPRÄCH -
    übermittelt den vermerk als AUGENSCHEIN  (der nach den gesetzlichen bestimmungen hiefür schon gar nicht infrage kommt -
     und übersendet diesen VERMERK  dem sondersta -
    der sondersta behandelt und würdigt diese FARCE  als GEGENÜBERSTELLUNG , obwohl sie den klaren gesetzlichen anforderungen an eine solche in gar keiner weise entspricht -
     DIESE FARCE  wird medial bis heute als GEGENÜBERSTELLUNG  medial verkauft -
     die ÜBERPRÜFENDe  sta  ibk  (samt osta und bmj) erblickt hierin einen nicht relevanten formalfehler -
  schön :
     aber ob dieser kuriose vermerk wirklich vom beauftragten kiberer  stammt, dem zutreffendenfalls  einige steine aus der krone fallen würden, hat auch jemand seriös überprüft ?
     gut: man kann ihn nicht mehr fragen (IA hat zweifel)
  ich auch ...................
   an der seriösität der beteiligten sta , osta  und sonstigen stellen  übrigens sowieso ...............

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #28 am: 07 Juli 2012, 23:00:12 »
---ob sich die  im kurier postende "ottilie huber"  auch als hellseherin betätigt ?

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Staatsanwalt als Hellseher
« Antwort #29 am: 07 Juli 2012, 23:04:06 »
-- immerhin wußte DSA monika pinterits (apodiktisch)  zu verkünden, dass WP ihre (Nks) EINZIGE REALE BEZUGSPERSON  war  --- AUCH EINE HELLSEHERIN ?