Autor Thema: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012  (Gelesen 64282 mal)

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #15 am: 28 Juni 2012, 15:20:33 »
..schon studiert ; ergebnis : merkwürdig :
   NICHT ENDLICH SCHLUSS  , sondern
UNMÖGLICH SCHLUSS ---
VORSCHLAG  : " evaluierung" der tätigkeit des unterausschusses durch ehestes orf-feurstein interview mit NK , um die unfähigkeit und verantwortungslosigkeit  der parlamentarier gegenüber einem verbrechsopfer  aufzuzeigen :)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #16 am: 28 Juni 2012, 15:34:32 »

Yep, fertig studiert!

Sie lesen da echt unmöglich Schluss heraus? Ich kann mir nicht helfen, für mich klingt das eher nach "machen wir das halt auch noch"! Von wegen Objektivität und so (Amon).
 

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #17 am: 28 Juni 2012, 15:52:08 »
--wenn sie es nur irgendwie für vertretbar gehalten hätten, die volksvertreter, hätten sie irgendwie zum ausdruck gebracht ENDLICH SCHLUSS  ---- so gesehen ist dieses communique weit mehr, als man  aus rechtsstaatlichem interesse bei den gegebenen politischen- von gewissen medien ( insb orf und krone)  abhängigen -  machtverhältnissen (in zeiten wie diesen) realisterschweise erwarten konnte !
   ein retter des dztigen (REFORMIERTEN ) STRAFPROZESSUALEN  systems könnte noch der UNABHÄNGIGE  RESCHTSSCHUTZBEAUFTRAGTE     (mit einem nachfolgenden "gewaltakt" der BMJ ) sein !
   denn : entweder   war das  - unmißverständlich ausgesprochene -  behördliche (pol und sta ) versagen im system oder in der fachlichen und charakterlichen eignung der organe begründet !
   schaumamal

Lilly Rush

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #18 am: 28 Juni 2012, 15:59:21 »
Frustriert:
Jetzt sind mir gerade gut 15 Beiträge im Standard gelöscht worden.
Allesamt harmlos aber mit Hinweisen auf Beiträgen hier.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #19 am: 28 Juni 2012, 16:02:55 »
@Silversurfer

Ich glaube, dass nach einem Konsens gesucht wurde, mit dem jeder leben kann! Endlich Schluss wäre dem ganz und gar nicht gerecht geworden.


silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #20 am: 28 Juni 2012, 16:03:17 »
oder kurz gesagt :
 EINES  wird nicht mehr akzeptiert werden können :
 dass ein oberster ankläger (wie in der "abschließenden pressekonferen im jänner 2010) der rechtsgemeinschaft gleichsam in apostelanmaßung  sinngemäß verkündet : WEM WIR DIE SÜNDEN NACHLASSEN, DEM SIND SIE NACHGELASSEN ("es gibt keinen hinweis auf mittäter)   --NA UND !!??

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #21 am: 28 Juni 2012, 16:05:22 »
@LR :  ..dort haben sie noch verdauungsprobleme ...........

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #22 am: 28 Juni 2012, 16:17:10 »
Besonders kritisierte Amon den Umgang mit der Zeugin Ishtar A., die die Entführung von Kampusch beobachtet und über Jahre hinweg von zwei Tätern gesprochen hatte. Die junge Frau sei "unter Druck gesetzt worden", um ihre Aussage letztlich zu ändern. Der Ausschuss überlegt in diesem Fall laut Amon sogar, eine Anzeige gegen unbekannt wegen Nötigung einzubringen, falls diese Frage bei der Evaluierung nicht geklärt wird.

Neuerliche Ermittlungen bei Verdacht

Einen Zeitplan für das weitere Vorgehen gibt es nicht. Ausschussvorsitzender Werner Amon (V) ging aber davon aus, da es sich bei der Empfehlung um einen einstimmigen Beschluss handelt, die neuerliche Evaluierung zügig in Angriff genommen wird. Sofern sich durch die Überprüfung mit der Einbindung von ausländischen Ermittlern Verdachtsmomente erhärten sollten oder sich neue Ungereimtheiten auftun, würde dies neuerlich zu einer Anzeige bei Staatsanwaltschaft und somit zu einer weiteren Wiederaufnahme des Falles führen. Der SPÖ-Abgeordnete Otto Pendl warnte allerdings davor, dass Natascha Kampusch vom Opfer zum Täter gemacht wird

http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/art58,916015
« Letzte Änderung: 28 Juni 2012, 16:21:34 von Miss Marple »

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #23 am: 28 Juni 2012, 16:25:40 »
---siehe da, da haben die (mancher sta-ansicht nach)  "dillettanten"  im parlament  doch tatsächlich einen kern getroffen (wahrheitsgestaltung durch sta  nach belieben) ---und übersehen , dass diese willkür WIEDERUM  von (ibker) staatsanwälten  mit willkür sanktioniert wurde ---ah ja :  DAS beurteilt ja - wie lange eigentlich noch ?-der  unabhängige rechtsschutzbeauftragte .........................

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #24 am: 28 Juni 2012, 16:28:09 »

Was glauben Sie, zu welcher Erkenntnis der RSB kommen wird?

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #25 am: 28 Juni 2012, 16:38:33 »
@MM :  ich bin nicht sehr gläubig --- aber :
   trinkens jetzt a bier und freuen Sie sich auf die relativierungsversuche in den abendnachrichten des orf !
   und: dem tut`s inzwischen sicher leid, dass er dieses im (gewiss) wohlverdienten ruhestand  amt angenommen hat, der herr rechtsschutzbeauftragte (dem schon vor einpaar wochen hellseherisch (!?) unterstellt wurde, dass er keinen anlaß für einen fortsetzungsantrag findet .............
   die frau BMJ ist übrigens sicher genau so neugierig wie sie (aber wohl besser über die zukunft informieret als ich )  ---wird sie doch einen allfälligen fortführungsantrag sofort "bewilligen" :)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #26 am: 28 Juni 2012, 16:43:22 »

Neugierig bin ich nur, wenn ich mir nicht vorstellen kann, wie´s ausgehen wird!

Aber vlt. täusche ich mich ja!  ;)

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #27 am: 28 Juni 2012, 16:50:29 »
@also : ICH  hab wirklich  keine vorstellung darüber, "wies ausgehen wird " -- und bin daher sehr neugierung --
   war ja auch nocht da, eine solche in vielerlei hinsicht interessante  konstellation ..........

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #28 am: 28 Juni 2012, 17:24:52 »
Einstimmiger Beschluss. Vorsitzender Werner Amon (ÖVP): "Wir empfehlen dem Innenministerium und dem Justizministerium dringend, den Fall neu zu evaluieren. Durch ausländische Experten, etwa vom FBI oder BKA."

Laut KURIER-Recherchen steht bereits fest, dass die Amerikaner kommen werden. Sie brennen darauf, in Übersee zu recherchieren. Zudem werden Experten des Deutschen Bundeskriminalamtes (BKA) beigezogen, um sich bald sechs Jahre nach dem Auftauchen des Entführungsopfers mit dem rätselhaften Verbrechen zu beschäftigen.
.
.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder – alles in Ordnung, nur ein Täter, der Fall ist endgültig zu schließen. Oder aber: Auf Grund von zu vielen offenen Fragen rund um Mittäter und Hintermänner, bitte zurück an den Start.
 
Das Comeback
Dann müsste die Justiz den Fall, der offi­ziell im Jänner 2010 mit einem toten Einzeltäter abgeschlossen wurde, neu aufrollen.
 
Übrigens: Schon im April 2008 war das FBI in Wien, um mit der Evaluierungskommission diverse Ermittlungsmöglichkeiten zu er­örtern, wie Kommissions­mitglied Johann Rzeszut dem KURIER verrät. Nun gibt es ein Comeback. Der ehe­malige Höchstrichter Rzeszut hat selbst den Grundstein dazu gelegt, durch ein um­fassendes Schreiben an die Parlamentsparteien, in dem er alle Ungereimtheiten dokumentiert hat. Seine Bemühungen um eine neue, lückenlose Aufklärung des Falles, dürften sich gelohnt haben. "Ich stehe dem FBI und den deutschen Beamten selbstverständlich jederzeit zur Verfügung."

http://kurier.at/nachrichten/4501566-cold-case-profis-untersuchen-causa-kampusch.php
« Letzte Änderung: 28 Juni 2012, 17:27:48 von Miss Marple »

silversurfer

  • Gast
Re: Fall Kampusch: Geheim-Ausschuss legt Bericht vor - 28.06.2012
« Antwort #29 am: 28 Juni 2012, 17:39:13 »
--"  irgendwie "ein widerspruch zum apostulat : AUSGEMITTELT BIS ZUM GEHT NICHT MEHR  -- kommt mir vor !
   --und irgendwie nicht in einklang zu bringen mit dem staatsanwatlschaftlichen zwang (legalitätsprinzip, dem übrigens auch die beamten des BMJ verpflichtet sind )  zu AUFKLÄRUNG  (verfolgung und anklage)   - kommt mir vor !
    bin gespannt, wie das dem herrn rechtsschutzbeauftragten VORKOMMT !