Autor Thema: VERDACHT JUWO MILLIARDENGRAB | VERDACHT FOLTER VON KINDERN UND ALLE SCHAUEN ZU  (Gelesen 67759 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
ZU TODE VERNACHLÄSSIGT
« Antwort #30 am: 15 Juni 2013, 13:10:23 »
Antwort 30 Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 30 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

KINDER ZU TODE VERNACHLÄSSIGT
------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Schwere Vorwürfe gegen das Otto-Wagner-Spital. - Foto: APA/Guenter R. Artinger

20130614 1638 KURIER Steinhof Kinder In der Psychiatrie zu Tode vernachlässigt ZITATE:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Quelle: Kurier.at

Adresse: http://kurier.at/chronik/wien/die-kinder-vom-steinhof-in-der-psychiatrie-zu-tode-vernachlaessigt/15.817.743

Datum: 14.06.2013, 16:38

Pflegeskandal Steinhof-Kinder:
In der Psychiatrie zu Tode vernachlässigt.


Schwerbehinderte Kinder sollen noch in den 1980er-Jahren in der Wiener Psychiatrie durch Vernachlässigung gestorben sein.

Autor: Georg Hönigsberger

Aus der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie seien regelmäßig verstorbene Patienten – Kinder und Jugendliche eben – auf seinem Tisch gelandet.

„Anfangs etwa eines pro Monat, etwa ab 1983 hat es Gott sei Dank nachgelassen“.

„Nach 1945 gab es keinen Schnitt.
Die Strukturen haben weiter bestanden.“


ZITATE-ENDE

Zur Dokumentation und zum Beweis:

20130614 1638 KURIER WIEN Steinhof Kinder In der Psychiatrie zu Tode vernachlässigt 1.jpg



Schwere Vorwürfe gegen das Otto-Wagner-Spital. - Foto: APA/Guenter R. Artinger

1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130614 1638 KURIER WIEN Steinhof Kinder In der Psychiatrie zu Tode vernachlässigt 1.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20130614 1638 K WIEN STEINHOF KINDER IN DER PSYCHIATRIE ZU TODE VERNACHLAESSIGT.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=6768

14.06.2013 16:38 KURIER WIEN Die Kinder vom Steinhof: In der Psychiatrie zu Tode vernachlässigt

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

« Letzte Änderung: 16 September 2014, 07:07:19 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
DENN KINDER WOLLEN ZU HAUSE SEIN
« Antwort #31 am: 25 Juni 2013, 20:47:04 »


20130625 1835 STANDARD Kinderheim Skandale Und was ist heute? ZITATE:
---------------------------------------------------------------------------------------

http://derstandard.at/1371170621086/Kinderheim-Skandale-Und-was-ist-heute

Kinderheim-Skandale: Und was ist heute?

KOLUMNE | HANS RAUSCHER, 25. Juni 2013, 18:35

Die Kasernierung von Kindern in allen "geschlossenen Anstalten" lädt zum Missbrauch ein

Der tief deprimierende Bericht der Kommission über die Zustände im Kinderheim Wilhelminenberg ...

... um den (sexuellen und sonstigen) Missbrauch von wehrlosen Kindern als Massenphänomen zu ermöglichen.

Denn Kinder wollen zu Hause sein.

Was ist heute? Vertuschung und Schutz für Unwürdige - funktionieren die immer noch? Schauen wir genau genug hin? (DER STANDARD, 26.6.2013)

ZITATE-ENDE



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130625 1835 STANDARD Kinderheim Skandale Und was ist heute 1.jpg

um den ... Missbrauch von wehrlosen Kindern als Massenphänomen zu ermöglichen.



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis: (T ... TRANSKRIPTION)
20130625 1835 STANDARD Kinderheim Skandale Und was ist heute 2T.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis: (G ... FARBE GRÜN)
20130625 1835 STANDARD Kinderheim Skandale Und was ist heute 3G.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis: (B ... FARBE BLAU)
20130625 1835 STANDARD Kinderheim Skandale Und was ist heute 3B.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130625 1835 STANDARD Kinderheim Skandale Und was ist heute 4.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

A09 VERDACHT AMTIEREN SCHWERKRIMINELL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=353.0

24.06.2013 VERDACHT SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER IM PARLAMENT UND UMGEBUNG



RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH



CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 20.06.2013 SACHVERHALT:

43 MONATE KEINE WÜRDIGUNG DER UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEISE


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.
« Letzte Änderung: 25 Juni 2013, 21:48:09 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
KLAGEMAUER TV
« Antwort #32 am: 29 Oktober 2013, 09:19:59 »
IM ZENTRUM STEHT DAS KINDESWOHL

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx





25.10.2013 KLAGEMAUER TV VIDEO RECHT & UNRECHT http://www.klagemauer.tv/

25.10.2013 Jugendämter im Lichte des Sektenspiegels

Persönlicher Hinweis: "Eingebetteter Original-Link"

<iframe src="http://klagemauer.tv/?a=showembed&vidid=1769" width="590px" height="320" frameBorder="0"></iframe>

1 MP4-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis sowie zum Download:
01_rechtundunrecht_2013-10-25-jugendC3A4mt.mp4
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=4722

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20131025 KLAGEMAUER TV Jugendämter im Lichte des Sektenspiegels ZITATE:
-----------------------------------------------------------------------------------------

KLAGEMAUER TV

http://www.klagemauer.tv/?a=showportal&keyword=rechtundunrecht#reltxt1739

25.10.2013 Jugendämter im Lichte des Sektenspiegels  

Geschätzte Zuschauerinnen und Zuschauer Sektenhetze in Deutschland: Während unsere Massenmedien die grossen Weltreligionen und Satanistensekten meist unangetastet lassen, hetzen sie zunehmend gegen jede Form der oft kleinsten Sekten und unbedeutendsten Freikirchen. Schmerzlich zu spüren bekam diese Tatsache kürzlich die deutsche Glaubensgemeinschaft „12 Stämme“ in Bayerisch Schwaben. Mitunter aufgrund einer RTL-TV-Reportage über die Gruppe wurde ein noch nicht einmal direkt betroffenes Gelände der Kirche kurzerhand von über 100 schwerbewaffneten Polizeibeamten gestürmt, den Eltern das Erziehungsrecht für ihre Kinder entzogen, 40 Kinder abgeführt und in Wohnheime verfrachtet. Das nennt man „Sippenhaftung“. RTL erhielt seine Bilder durch einen Reporter, der sich mit vorsätzlicher Lüge als „Patient“ eingeschlichen und mit versteckter Kamera (ein krimineller Akt also) auf Fehlersuche begeben hatte. Handlungen mit betrügerischer Absicht sind ebenfalls nach Gesetz strafbar. Daraus wurde die allgemeine Kindererziehungspraxis der Gruppe konstruiert. Bei der Kindesenteignung trifft es allerdings nicht nur die „Sekten“. Laufend werden neue Fälle bekannt, bei denen aufgrund von Anschuldigungen Dritter, Eltern rigoros die Kinder entzogen werden. Antonia S. ist ein Beispiel für ein 13-jähriges Kind, das vom Jugendamt direkt aus der Schule abgeführt wurde, jedoch aus dem Kinderheim floh und nun Einzelheiten darüber berichtet. Alleine in Deutschland werden gemäss statistischem Bundesamt pro Jahr über 40‘000 Kinder von den Jugendämtern „in Obhut“ genommen. Um dem Thema der Sektenhetze treu zu bleiben, wollen wir Antonias Zeugenaussagen sowie Stellungnahmen der betroffenen Familien aus der Gruppe „12 Stämme“ nun einmal dem Sektenspiegel der von den Medien gerne zitierten Experten gegenüberstellen. Kann das Vorgehen der agierenden Jugendämter und Gerichte selbst vor den Kriterien ihrer eigenen Sektenwächter bestehen? Sehr geehrte Zuschauerinnen und Zuschauer, lassen sie uns zusammenfassen: Da werden Kinder gegen ihren Willen in Heime eingeliefert, es wird ihnen der Kontakt zu den Eltern verboten, das Recht auf freie Rede verweigert und der Bruch mit der eigenen Lebensgeschichte aufgezwungen. Ihre Beziehungen werden reglementiert und sie selbst geraten in eine systematische „Umwertung aller Werte“. Im Falle der „12 Stämme“ geschah dies mit dem Argument, sie vor einer Sekte in Sicherheit zu bringen. Gestatten Sie die Frage: Sind die Kinder hier nicht vom Regen in die Traufe geraten? Verhält sich da nicht der Staat als die eigentliche Sekte? Welche Gesetze legitimieren ein solches Vorgehen? Gibt es noch eine Instanz die im Stande ist, die Jugendämter und Gerichte zur Rechenschaft zu ziehen? Kenner beantworten diese Frage mit einem klaren: „Leider nicht!“ Mit diesen Fragen verabschieden wir uns für heute. Bitte verbreiten Sie diese Sendung, um Licht ins Dunkel zu bringen. von mk ZITATE-ENDE

PERSÖNLICHE HINWEISE FÜR SUCHE: grossen ... großen - gemäss ... gemäß

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ZITATE: 25.10.2013 KLAGEMAUER TV MEDIENKOMMENTAR RECHT & UNRECHT – JUSTIZ & GESETZE – Jugendämter im Lichte des Sektenspiegels – Jugendämter und Justiz im Lichte des Sektenspiegels – Kann das Vorgehen der agierenden Jugendämter und Gerichte selbst vor den Kriterien ihrer eigenen Sektenwächter bestehen? ZITATE-ENDE



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131025 KLAGEMAUER TV Jugendaemter im Lichte des Sektenspiegels 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=4723

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ZITATE: 25.10.2013 KLAGEMAUER TV MEDIENKOMMENTAR RECHT & UNRECHT – JUSTIZ & GESETZE – Jugendämter im Lichte des Sektenspiegels – Jugendämter und Justiz im Lichte des Sektenspiegels – Alleine in Deutschland werden pro Jahr über 40.000 Kinder von den Jugendämtern „in Obhut“ genommen. ZITATE-ENDE



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131025 KLAGEMAUER TV Jugendaemter im Lichte des Sektenspiegels 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=4725

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT:

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUGENDWOHLFAHRT NIEDERÖSTERREICH

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ REPUBLIK ÖSTERREICH
http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=14.0

ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN FÜR DIE KINDER
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0

SACHVERHALT VERDACHT: SCHWERKRIMINELLER MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT AM LANDESGERICHT XXX

SCHWERKRIMINELLES MISSACHTEN DER VERFASSUNG


SCHWER BESCHULDIGTE AMTSTRÄGER ENTSCHEIDEN ÜBER SICH SELBST UND ALLE SCHAUEN ZU (*).  (*) AKTENFÜHRENDE UND INFORMIERTE AMTSTRÄGER

CAUSA RZ: SCHWERKRIMNELLES MISSACHTEN ZUMINDEST

EMRK ARTIKEL 01 – Verpflichtung zur Achtung der Menschenrechte
EMRK ARTIKEL 02 – Recht auf Leben (und körperliche Unversehrtheit)
EMRK ARTIKEL 03 – Verbot der Folter
EMRK ARTIKEL 05 – Recht auf Freiheit und Sicherheit
EMRK ARTIKEL 06 – Recht auf ein faires Verfahren
EMRK ARTIKEL 08 – Recht auf Achtung des Privat-und Familienlebens
EMRK ARTIKEL 13 – Recht auf wirksame Beschwerde
EMRK ARTIKEL 14 – Verbot der Benachteiligung

EMRK - Europäische Menschenrechtskonvention - Beachte für folgende Bestimmung

Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BEI SCHWERKRIMINELLEN OFFIZIALDELIKTEN MUSS VON AMTS WEGEN ERMITTELT WERDEN!

StPO ... STRAFPROZESSORDNUNG

StPO 2 Amtswegigkeit

(1) Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft sind im Rahmen ihrer Aufgaben verpflichtet, jeden ihnen zur Kenntnis gelangten Verdacht einer Straftat, die nicht bloß auf Verlangen einer hiezu berechtigten Person zu verfolgen ist, in einem Ermittlungsverfahren von Amts wegen aufzuklären.

(2) Im Hauptverfahren hat das Gericht die der Anklage zu Grunde liegende Tat und die Schuld des Angeklagten von Amts wegen aufzuklären.

StPO § 3 Objektivität und Wahrheitserforschung

(1) Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft und Gericht haben die Wahrheit zu erforschen und alle Tatsachen aufzuklären, die für die Beurteilung der Tat und des Beschuldigten von Bedeutung sind.

(2) Alle Richter, Staatsanwälte und kriminalpolizeilichen Organe haben ihr Amt unparteilich und unvoreingenommen auszuüben und jeden Anschein der Befangenheit zu vermeiden. Sie haben die zur Belastung und die zur Verteidigung des Beschuldigten dienenden Umstände mit der gleichen Sorgfalt zu ermitteln.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


24.03.2013 INSGESAMT 52 SEITEN SCHWERWIEGEND BEGRÜNDETE STRAFANZEIGE WEGEN (SCHWERKRIMINELLER OFFIZIALDELIKTE):

MISSACHTEN ARTIKEL 3 EMRK VERBOT DER FOLTER
„Niemand darf … unmenschlicher … Behandlung unterworfen werden.“
Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.

IN ZUSAMMENHANG MIT:

StGB § 312a FOLTER (1) Wer als Amtsträger … auf Veranlassung eines solchen Amtsträgers oder mit ausdrücklichem oder stillschweigendem Einverständnis eines solchen Amtsträgers einer anderen Person, insbesondere um von ihr oder einem Dritten eine Aussage oder ein Geständnis zu erlangen, um sie für eine … von … einem Dritten begangene Tat zu bestrafen, um sie oder einen Dritten einzuschüchtern oder zu nötigen, oder aus einem auf Diskriminierung beruhenden Grund große körperliche oder seelische Schmerzen oder Leiden zufügt, …

(2) Hat die Tat eine Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen (§ 85) zur Folge, …

§ 3f VERBOTSGESETZ: ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG der RZ nach dem 20.05.2007 etwa 17 Uhr (nachhaltige Trennung von der realen Heimat bei den VGE), „UNWERTES LEBEN“ VON HEIMKINDERN (JUWO-OPFERN, PSYCHIATRIE-OPFERN, JUSTIZ-OPFERN), INFORMATIONSSPERRE, UNFAIRE VERFAHREN, …

StGB § 321 (1) VÖLKERMORD, KONKRETE GRUPPE: HEIMKINDER (JUWO-OPFER, PSYCHIATRIE-OPFER, JUSTIZ-OPFER), KONKRETE MITGLIEDER DER GRUPPE: ENKELKINDER CR UND LR, KONKRETE BESCHREIBUNG: Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ... schwere körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt

StGB § 299 (1) Begünstigung

StGB § 295 Unterdrückung eines Beweismittels,
                 KONKRET: ALLER VGE-BEWEISMITTEL

StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug,

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen, KONKRET: DER ENKELKINDER CR UND LR NACH DEM 20.05.2007

StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen,

StGB § 2 Begehung durch Unterlassung, KONKRET ZUMINDEST:

MISSACHTEN DER StPO § 2, StPO § 3,

MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung,

MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung der VGE, Zusenden aller Stellungnahmen der Gegner),

MISSACHTEN ZPO § 232 (LG WN 3 LG-Richter und Dr. XXX),

MISSACHTEN Außerstreitverfahren § 13, § 14, § 15, § 16, uvam

MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)

MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)

MISSACHTEN DER ANZEIGEPFLICHT gemäß

1) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE ZUR STRAFANZEIGE
Quelle 26.01.2011: www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.991293.html

2) STPO § 78 ANZEIGEPFLICHT (1) Wird einer Behörde oder öffentlichen Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.

3) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1 & 3

4) Sinngemäß: RECHTSANWALT DR. ADRIAN HOLLAENDER:
ANZEIGEPFLICHT BEI VERDACHT DES SEXUELLEN MISSBRAUCHS
Quelle 16.08.2011: http://www.shg-os.com/Erklaerung.pdf

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verdunkelung.

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verabredung.

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Wiederholung.

Es besteht allerhöchste Gefahr IRREVERSIBLER SCHÄDEN AM
ENKEL-KINDESWOHL VON CR UND LR

HINWEIS: Weitere Sachverhalte, Anträge etc gegen Ende des Schriftsatzes, siehe Inhaltsverzeichnis am Ende des Schreibens.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen jedoch ohne jegliche Gewähr zur Dokumentation und zum Beweis. Es gilt die Unschuldsvermutung.
« Letzte Änderung: 29 Oktober 2013, 12:29:57 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
JUWO MILLIARDENGRAB
« Antwort #33 am: 06 Januar 2014, 06:10:17 »
Antwort 33 Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

06.01.2014 ORF TELETEXT VIEL LEID UND .. MILLIONEN EURO KOSTEN || VORANGESTELLT WIRD:

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENSKANDAL JUGENDWOHLFAHRT NIEDERÖSTERREICH

VGE-Sachverhaltsbericht KURZ UND BÜNDIG: Gesunde, fröhliche, extrem sportliche und geistig sehr rege Kinder werden seit Jahren in einer Art NÖ Kinderheim-Psychiatrie in der Fremde als SCHWERBEHINDERTE festgehalten. Abgesehen vom extremen Menschenkindesleid und Folgekosten beträgt der MATERIELLE SCHADEN "frei Schnauze": MEHR ALS 1 MILLION EURO, nämlich 1.020.000 EURO ... 10.000 EURO x 51 MONATE x 2 KINDER = 1.020.000 EURO. Die objektive Wahrheit wird von allen Amtsträgern bis zu allen Spitzen beharrlich ignoriert. (*) (*) betrifft alle aktenführenden und informierten Amtsträger und Amtsträger-Spitzen der Republik Österreich

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

06.01.2014 06:33 TEMPORÄR WIRD VORANGESTELLT EINE TEIL-KOPIE VON

START: VERDACHT JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.0
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VERDACHT JUWO MILLIARDENGRAB STATT FAMILIÄRER GEBORGENHEIT

VERDACHT GESUNDE KINDER WERDEN JAHRELANG IN EINEM KINDERHEIM FESTGEHALTEN - CLR
VERDACHT ANGEBLICHE DUNKELZIFFER 10.000 KINDER frei Schnauze 10.000 EURO/KIND/MONAT

FREI SCHNAUZE BISHERIGER MATERIELLER SCHADEN IN DER CAUSA R: 860.000 EURO
BISHERIGER MATERIELLER SCHADEN FÜR DIE VGE IN DER CAUSA R:        75.000 EURO
Stand: 31.05.2013

VERDACHT 2 MRD EURO MATERIELLER SCHADEN/JAHR OHNE FOLGESCHÄDEN ABGESEHEN
VOM EXTREMEN MENSCHEN-KINDESLEID KÖRPERLICHEN SEELISCHEN GEISTIGEN  SCHÄDEN

Es besteht der Verdacht:
Der Öffentlichkeit wird eine heile KINDERHEIM-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile BEHINDERTEN-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile GUTACHTER-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile KINDESWOHL-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile JUWO-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile SOZIALAMTS-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile JUSTIZ-WELT vorgegaukelt.
Der Bundesministerin wird eine heile JUSTIZ-WELT vorgegaukelt.

ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: HISTORISCHE TRAGÖDIE KINDERHEIME
ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: HISTORISCHE TRAGÖDIE JUGENDWOHLFAHRT ??

ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: HISTORISCHE TRAGÖDIE PSYCHIATRIE ??
ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: HISTORISCHE TRAGÖDIE JUSTIZ ??

ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: FALL NK
ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: CAUSA R

ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: VERWALTETE KINDER 1974 1975 1976
ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: GEWALT GEGEN KINDER 2012 ENDBERICHT ??

ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: SKANDALHEIM WILHELMINENBERG 19XX
ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: SKANDALHEIM XXX 20XX

KINDER STERBEN ZDF FRONTAL 21 Das Versagen der Jugendhilfe
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,433.0.html

-- LEIDER AKTUELL DAZU --

Freitag, 22. Juni 2012 - http://leonie-wichmann.blogspot.co.at/

Leipzig: verdurstetes Kind (2) -
Mutter stand unter Aufsicht des Jugendamtes, welches jede Schuld von sich weist

 
Ein kleiner Junge (2) verdurstet in einer Wohnung neben seiner toten Mutter.

Die Ankündigung des Umzugs reichte den Behörden offenbar, sich nicht mehr um die Mutter zu kümmern. „Wir können diese Lücke vom 10. April, bis zu dem Tag, an dem es passiert ist, nicht schließen”, gab Haller zu. Jetzt sollen die „Schnittstellen im Beratungssystem“ geprüft werden und ob die Behörde alle geltenden Standards eingehalten hat.

-- LEIDER AKTUELL DAZU ENDE --

ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: 29.03.2012 OTS Einladung zum Mediengespräch:
"Missstände in Justiz, Jugendwohlfahrt, Kinderheim und Psychiatrie" am 12.04.2012, 11:30

Großeltern kämpfen um ihre Enkelkinder
Supergau im Familienrecht
Schädigen kranke Systeme das Kindeswohl ??
Milliardengrab statt familiärer Geborgenheit ??

Teilnehmer:
Nationalratsabgeordneter Leopold MAYERHOFER
Rechtsanwalt Dr. Adrian HOLLAENDER
Dipl.Päd. Susanna RANOVSKY, HS-Oberlehrerin für D, PH-CH iR
Mag. Andreas RANOVSKY, GYM-Professor für Sport und Mathematik iR

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120329_OTS0252/einladung-zum-mediengespraech-missstaende-in-justiz-jugendwohlfahrt-kinderheim-und-psychiatrie-am-12042012-1130

ERLEBTE ZEITGESCHICHTE: Causa Ranovsky Zwillinge Supergau im Strafrecht

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120529_OTS0032/causa-ranovsky-zwillinge-supergau-im-strafrecht

PERSÖNLICHE MEINUNG: EIN FUNKTIONIERENDES VOLK MIT FUNKTIONIERENDEN (GROSS)-FAMILIEN BRAUCHT KEINE KINDERHEIME. ICH GLAUBE AN FUNKTIONIERENDE (GROSS)-FAMILIEN.

TEIL-KOPIE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

!!!!!!!!!! URSACHEN BEKÄMPFEN STATT SYMPTOME BEHANDELN !!!!!!!!!!

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

06.01.2014 ORF TELETEXT ZITAT:
"GEWALT IN DER FAMILIE NIMMT ZU - VIEL LEID UND 70 MIO EURO KOSTEN"


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



1 PNG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20140106 ORF TELETEXT 100 GEWALT IN DER FAMILIE NIMMT ZU.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=5176



1 PNG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20140106 ORF TELETEXT 102 GEWALT IN DER FAMILIE NIMMT ZU.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=5178

06.01.2014 ORF TELETEXT ZITAT:

Topstory Chronik Schlagzeilen 111  Chronik 135

Gewalt in der Familie: Mehr Anzeigen
        
Die Zeit um Weihnachten ist oft alles andere als still und ruhig. Die Fälle von häuslicher Gewalt steigen. In 93 Prozent der Fälle sind es die Männer, die zuschlagen, berichtet die "Zeit  im Bild". Die Anzeigen sind seit 10 Jahren deutlich gestiegen. 2012 wurden bereits 28.500 Fälle angezeigt. 

Aber die Dunkelziffer liegt laut Experten viel höher. Sie kritisieren, dass der Staat Gewaltprävention, etwa ein Antigewalttraining (8 Monate), zu wenig fördere. Die Folgen von Gewalt kosteten 70 Millionen Euro im Jahr. 

ZITAT-ENDE



1 PNG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20140106 ORF TELETEXT 111 GEWALT IN DER FAMILIE NIMMT ZU.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=5180



1 PNG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20140106 ORF TELETEXT 135 GEWALT IN DER FAMILIE NIMMT ZU.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=5182

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT:

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUGENDWOHLFAHRT NIEDERÖSTERREICH

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ REPUBLIK ÖSTERREICH
http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=14.0

ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN FÜR DIE KINDER
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0

SACHVERHALT VERDACHT: SCHWERKRIMINELLER MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT AM LANDESGERICHT XXX

SCHWERKRIMINELLES MISSACHTEN DER VERFASSUNG


SCHWER BESCHULDIGTE AMTSTRÄGER ENTSCHEIDEN ÜBER SICH SELBST UND ALLE SCHAUEN ZU (*).  (*) AKTENFÜHRENDE UND INFORMIERTE AMTSTRÄGER

CAUSA RZ: SCHWERKRIMNELLES MISSACHTEN ZUMINDEST

EMRK ARTIKEL 01 – Verpflichtung zur Achtung der Menschenrechte
EMRK ARTIKEL 02 – Recht auf Leben (und körperliche Unversehrtheit)
EMRK ARTIKEL 03 – Verbot der Folter
EMRK ARTIKEL 05 – Recht auf Freiheit und Sicherheit
EMRK ARTIKEL 06 – Recht auf ein faires Verfahren
EMRK ARTIKEL 08 – Recht auf Achtung des Privat-und Familienlebens
EMRK ARTIKEL 13 – Recht auf wirksame Beschwerde
EMRK ARTIKEL 14 – Verbot der Benachteiligung

EMRK - Europäische Menschenrechtskonvention - Beachte für folgende Bestimmung

Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BEI SCHWERKRIMINELLEN OFFIZIALDELIKTEN MUSS VON AMTS WEGEN ERMITTELT WERDEN!

StPO ... STRAFPROZESSORDNUNG

StPO 2 Amtswegigkeit

(1) Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft sind im Rahmen ihrer Aufgaben verpflichtet, jeden ihnen zur Kenntnis gelangten Verdacht einer Straftat, die nicht bloß auf Verlangen einer hiezu berechtigten Person zu verfolgen ist, in einem Ermittlungsverfahren von Amts wegen aufzuklären.

(2) Im Hauptverfahren hat das Gericht die der Anklage zu Grunde liegende Tat und die Schuld des Angeklagten von Amts wegen aufzuklären.

StPO § 3 Objektivität und Wahrheitserforschung

(1) Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft und Gericht haben die Wahrheit zu erforschen und alle Tatsachen aufzuklären, die für die Beurteilung der Tat und des Beschuldigten von Bedeutung sind.

(2) Alle Richter, Staatsanwälte und kriminalpolizeilichen Organe haben ihr Amt unparteilich und unvoreingenommen auszuüben und jeden Anschein der Befangenheit zu vermeiden. Sie haben die zur Belastung und die zur Verteidigung des Beschuldigten dienenden Umstände mit der gleichen Sorgfalt zu ermitteln.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


24.03.2013 INSGESAMT 52 SEITEN SCHWERWIEGEND BEGRÜNDETE STRAFANZEIGE WEGEN (SCHWERKRIMINELLER OFFIZIALDELIKTE):

MISSACHTEN ARTIKEL 3 EMRK VERBOT DER FOLTER
„Niemand darf … unmenschlicher … Behandlung unterworfen werden.“
Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.

IN ZUSAMMENHANG MIT:

StGB § 312a FOLTER (1) Wer als Amtsträger … auf Veranlassung eines solchen Amtsträgers oder mit ausdrücklichem oder stillschweigendem Einverständnis eines solchen Amtsträgers einer anderen Person, insbesondere um von ihr oder einem Dritten eine Aussage oder ein Geständnis zu erlangen, um sie für eine … von … einem Dritten begangene Tat zu bestrafen, um sie oder einen Dritten einzuschüchtern oder zu nötigen, oder aus einem auf Diskriminierung beruhenden Grund große körperliche oder seelische Schmerzen oder Leiden zufügt, …

(2) Hat die Tat eine Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen (§ 85) zur Folge, …

§ 3f VERBOTSGESETZ: ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG der RZ nach dem 20.05.2007 etwa 17 Uhr (nachhaltige Trennung von der realen Heimat bei den VGE), „UNWERTES LEBEN“ VON HEIMKINDERN (JUWO-OPFERN, PSYCHIATRIE-OPFERN, JUSTIZ-OPFERN), INFORMATIONSSPERRE, UNFAIRE VERFAHREN, …

StGB § 321 (1) VÖLKERMORD, KONKRETE GRUPPE: HEIMKINDER (JUWO-OPFER, PSYCHIATRIE-OPFER, JUSTIZ-OPFER), KONKRETE MITGLIEDER DER GRUPPE: ENKELKINDER CR UND LR, KONKRETE BESCHREIBUNG: Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ... schwere körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt

StGB § 299 (1) Begünstigung

StGB § 295 Unterdrückung eines Beweismittels,
                 KONKRET: ALLER VGE-BEWEISMITTEL

StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug,

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen, KONKRET: DER ENKELKINDER CR UND LR NACH DEM 20.05.2007

StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen,

StGB § 2 Begehung durch Unterlassung, KONKRET ZUMINDEST:

MISSACHTEN DER StPO § 2, StPO § 3,

MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung,

MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung der VGE, Zusenden aller Stellungnahmen der Gegner),

MISSACHTEN ZPO § 232 (LG WN 3 LG-Richter und Dr. XXX),

MISSACHTEN Außerstreitverfahren § 13, § 14, § 15, § 16, uvam

MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)

MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)

MISSACHTEN DER ANZEIGEPFLICHT gemäß

1) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE ZUR STRAFANZEIGE
Quelle 26.01.2011: www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.991293.html

2) STPO § 78 ANZEIGEPFLICHT (1) Wird einer Behörde oder öffentlichen Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.

3) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1 & 3

4) Sinngemäß: RECHTSANWALT DR. ADRIAN HOLLAENDER:
ANZEIGEPFLICHT BEI VERDACHT DES SEXUELLEN MISSBRAUCHS
Quelle 16.08.2011: http://www.shg-os.com/Erklaerung.pdf

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verdunkelung.

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verabredung.

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Wiederholung.

Es besteht allerhöchste Gefahr IRREVERSIBLER SCHÄDEN AM
ENKEL-KINDESWOHL VON CR UND LR

HINWEIS: Weitere Sachverhalte, Anträge etc gegen Ende des Schriftsatzes, siehe Inhaltsverzeichnis am Ende des Schreibens.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen jedoch ohne jegliche Gewähr zur Dokumentation und zum Beweis. Es gilt die Unschuldsvermutung.

13.07.2013 15:00 KRONE-ZITAT: "WIE KONNTE DAS PASSIEREN, FRAU KARL?"



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2013 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0

20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL 1.1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=4772



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL 1.2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=4774



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL 1.3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=4776

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

Persönliche Anmerkung: 4 neue Screens
« Letzte Änderung: 06 Januar 2014, 07:02:48 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
SOS-KDH: ANDREA H TOT
« Antwort #34 am: 10 März 2014, 10:46:04 »
Antwort 34 Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140307 0928 KURIER NÖ Aus Kinderdorf Vermisste tot aufgefunden TRANSKRIPTION:
--------------------------------------------------------------------------------------------------
 
http://kurier.at/chronik/niederoesterreich/aus-kinderdorf-vermisste-tot-aufgefunden/54.823.307

07.03.2014, 09:28 Kurier.at Niederösterreich

Aus Kinderdorf Vermisste tot aufgefunden. Es ist traurige Gewissheit: Andrea H. ist tot.


 
Foto: polizei

Die 16-Jährige Andrea H. ist am 5. Dezember aus der Mädchen-Wohngemeinschaft des SOS-Kinderdorfes in Hinterbrühl spurlos verschwunden. Nun wurde am Donnerstag die Leiche eines Mädchens in einem aufgelassenen und nahen Steinbruch - gerade einmal 300 Meter vom Kinderdorf entfernt - gefunden. Es handelt sich dabei um die Vermisste, bestätigte Daniela Weissenböck von der Landespolizei Niederösterreich dem KURIER. Fremdverschulden am Tod liege nicht vor.

(KURIER/tan) Erstellt am 07.03.2014, 09:10

TRANSKRIPTION-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Tiefes Mitgefühl an die Eltern, alle Verwandten, Freunde und Bekannten.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140307 0923 KRONE NÖ Vermisste 16 Jährige tot aufgefunden TRANSKRIPTION:
---------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.krone.at/Oesterreich/NOe_Vermisste_16-Jaehrige_tot_aufgefunden-Auf_Steinbruch-Areal-Story-396152

NÖ: Vermisste 16- Jährige tot aufgefunden

Auf Steinbruch-Areal 07.03.2014, 09:23
 


Foto: Andreas Graf

Ein 16-jähriges Mädchen aus Niederösterreich, das seit Dezember 2013 als vermisst galt, ist tot. Die Jugendliche wurde am Donnerstag in einem aufgelassenen Steinbruch gefunden. Fremdverschulden liegt laut Polizei nicht vor.

Der Auffindungsort der Leiche liegt nur etwa 300 Meter vom SOS-Kinderdorf Hinterbrühl, in dem das Mädchen in einer Wohngemeinschaft gelebt hatte, entfernt. Nach dem Verschwinden des Mädchens vor mehr als drei Monaten war auch eine Straftat nicht ausgeschlossen worden.
Konkrete Hinweise gab es jedoch nicht. Die Ermittlungen waren "in alle Richtungen" gegangen. Suchaktionen der Polizei u.a. mit Hunden und mit einem Hubschrauber mit Wärmebildkamera und auch der Feuerwehr waren bisher aber stets ergebnislos verlaufen.

Spürhunde schlugen an

Am Donnerstag wurde dann neuerlich eine groß angelegte Suchaktion in Angriff genommen. Dabei kamen spezielle Spürhunde aus mehreren Bundesländern zum Einsatz, die zu einer Bundesausbildung zusammengezogen worden waren. Nachdem die Tiere "atypisches Anzeigeverhalten" gesetzt hatten, wurde die tote 16-Jährige in einem seit Jahren aufgelassenen und dicht bewachsenen Steinbruch entdeckt.

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt ordnete in der Folge eine Obduktion an, die laut Polizei keine Hinweise auf Fremdverschulden ergab. Die Abgängige dürfte in dem Steinbruch über Felsen gestürzt sein. AG/red

TRANSKRIPTION-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

« Letzte Änderung: 10 März 2014, 11:20:53 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
JUGENDAMT OHNE KONTROLLE - IMMER MEHR KINDER IN HEIMEN
« Antwort #35 am: 22 Mai 2014, 06:33:37 »
Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 35 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

JUGENDAMT OHNE KONTROLLE - IMMER MEHR KINDER IN HEIMEN

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

http://bewusst.tv/

http://bewusst.tv/jugendamt-ohne-kontrolle/

Jugendamt ohne Kontrolle
Mai 18, 2014   Jo
 
Sissi Kammerlander und Magister Josef Maitz aus Österreich unterhalten sich mit Jo Conrad über Zigtausend Kinder, die jedes Jahr von ihren Eltern weggenommen werden, zum großen Teil mit dürftigen oder fabrizierten Gründen. Es ist ein internationales Problem, und die Beiden versuchen, Betroffenen zu helfen.

Download video: MP4 format | WebM format
www.inev.at

www.victimsmission.com

http://www.kindersindmenschen.com/Checklisten.html

Zur Dokumentation und zum Beweis:

20140518 BEWUSST.TV JUGENDAMT OHNE KONTROLLE 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5809



20140518 BEWUSST.TV JUGENDAMT OHNE KONTROLLE 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5811



Persönlicher Hinweis zur Dokumentation der JPG-ANHÄNGE:
KLEINE JPG PDF DOKUMENTATION AB CA 20140415
SEITE 1 ANTWORT 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=932.0

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

http://www.youtube.com/watch?v=PCMzEspU2V8

Kindesentzug ohne Kontrolle !? - immer mehr Kinder in Heimen

satsang - Veröffentlicht am 18.05.2014

18.5.14 Schwarze Pädagogik - Sissi Kammerlander und Magister Josef Maitz aus Österreich unterhalten sich mit Jo Conrad über Zigtausend Kinder, die jedes Jahr von ihren Eltern weggenommen werden, zum großen Teil mit dürftigen oder erfundenen Gründen. Es ist ein internationales Problem, und die Beiden versuchen in Österreich, Betroffenen zu helfen und Solidarität für beraubte Eltern zu bekunden. Jugendamt , Psychiatrie und Justiz mit angeschlossenenem bewaffnetem Personal Polizei, Heime , Gutachter, Geldkreisläufe müssen erhalten werden um jeden Preis. Vertuschte Kinder-Misshandlungen in Heimen und gefälschte Berichte von Jugendämtern sorgen für immer neue Kindesabnahmen. In Deutschland lebten Ende 2011 rund 65.000 junge Menschen in einem Heim. Die Zahl stieg damit seit 2008 um 11 % (Presse Bundesamt f.Statistik).

Wertvolle Tips für betroffene Eltern.

Online Video: [ 56:21 ]
Dank an die Quelle Bewusst.TV mit Jo Conrad:
http://bewusst.tv/jugendamt-ohne-kont...

Weiterführende Links:
http://www.kindersindmenschen.com/Che...
http://www.inev.at/index.php/forschun...

Jugendamt, Mafia, Reisekostenerstattung bei absichtlich erschwertem Besuchsrecht, Musterbrief: Der hier gezeigte Antrag auf Reisekostenerstattung kann zum Vorbild genommen werden. Macht davon Gebrauch, massenhaft!
https://www.youtube.com/watch?v=7jXqC...

Polnischer Bericht über deutsche Jugendämter mit Untertitel:
DE: Das Jugendamt klaut Kinder nicht-deutscher Eltern
https://www.youtube.com/watch?v=QZrkZ...

47:00 Armut als neuer Grund für Kindesabnahme. http://derstandard.at/1381371521368/D...

Zwangsmedikamentierung als Kindeswohl - Jugendamt-Erpressung der Eltern:
Jugendamt Erding und das Kindeswohl - kontrovers BR
https://www.youtube.com/watch?v=aqm_1...

Ein weiteres Beispiel für Zwangsmedikamentierung der entführten Kinder im Heim:
https://www.youtube.com/watch?v=bB9h0...

Antonias „Republikflucht"
https://www.youtube.com/watch?v=3Uiyk...

Kinder-Heime - Orte des Schreckens:
https://www.youtube.com/watch?v=iAy8J...

Literaturhinweise:
1.) Verwaltete Kindheit von Georg Hönigsberger und Irmtraut Karlsson (18. Oktober 2013)
2.) Kindschaftsrecht: mit den Änderungen des KindNamRÄG 2013
von Susanne Beck (August 2013)
3.) Abgestempelt und ausgeliefert: Fürsorgeerziehung und Fremdunterbringung in Salzburg nach 1945. Mit einem Ausblick... von Ingrid Bauer, Robert Hoffmann und Christina Kubek (17. April 2013)
4.) Staatsgewalt: Die Schattenseiten des Rechtsstaats - Katharina Rueprecht & Bernd-Christian Funk

Zusammenfassung / Tags /Stichworte /Zeitmarken:
Auch die österreichische Zivilgesellschaft leidet unter massenweisen ungerechtfertigten Kindesabnahmen ...

http://www.news4press.com/Heimkinderv...—Telefonaktion-bis-zu_822403.html

(Zitat) „... Der Heimkinderverband Deutschland (HKVD) ist die größte und aktivste Interessenvertretung von Eltern, Alleinerziehenden und Kindern, denen das Jugendamt, Gutachter, Richter und Ärzte bitteres Unrecht zugefügt haben. Kinder werden in einem weltweit einzigartigen Umfang in Heime und in Pflegeelternhäuser verbracht ...

Im Umfeld von Kindesentnahmen haben sich zahllose Kliniken, Gutachter, Richter, Ärzte und Pädagogen niedergelassen, um ein Multi-Milliarden-Euro-Geschäft zu machen ...

Es ist Zeit, dass aus dem Dunkeln von Amtsstuben, dicken Kinderheimmauern und Pflegeelternhäuser die Wahrheit ans Tageslicht kommt ...

Viele Tausende von Babys, Kinder und Jugendliche wurden nachweislich körperlich schwer misshandelt und sexuell schwer missbraucht. Mit den Kindern wurden Medikamentenversuche durchgeführt und die Heime und Pharmafirmen verdienten damit viel Geld. Die Situation in diesem Jahrzehnt hat sich nicht wesentlich verändert ..."

(Zitat Ende: Johannes Schumacher, Freier Journalist DVPJ, Pressesprecher Heimkinder-verband Deutschland HKVD, Reporter ohne Grenzen)

Tags:
Beraubte Eltern, Kindesentzug, Kindesabnahmen, Eltern ohne Rechte, Kinder ohne Rechte, Kriegssprache, Behördenwillkür, Menschenrechtsverletzung, Scheidungskinder, Umgangsrecht, Besuchsrecht, Fremdunterbringung, Beratung, Entfremdung, UN Kinderrechtskonvention, Kinderwünsche, Österreich, Deutschland, Heimkarrieren, schlechte Betreuung, Misshandlungen im Heim vom Jugendamt vertuscht, Obsorge, gefälschte Jugendamtberichte, Minderjährige, Vorspiegelung falscher Tatsachen, hübsche Kinder, kleine Kinder, sanfte Kinder als Beuteschema, Babyentführungen, Zwangseinweisungen, Freiheitsberaubung, Zwangsmedikamentiereung, Schizophrenie,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

« Letzte Änderung: 01 Juni 2014, 05:31:39 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 36 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ZITATE:

Befürchtete Zwangsmedikamentierung eines gesunden Kindes am Rosenhügel Wien

Christopher ist neun Jahre alt. Mit Polizeigewalt und gegen seinen Willen wurde er seinen Eltern unter konstruierten Argumenten auf Betreiben des Jugendamtes weggenommen und in einer Wohngemeinschaft fremduntergebracht. Seitdem kämpfen Mutter und Stiefvater um die Rückgabe ihres Sohnes. Es handelt sich um liebende Eltern und ein seine Eltern liebendes Kind.

Christopher flüchtete kürzlich aus der WG, da er die Umstände dort nicht mehr ertragen kann. Anstatt dem Kindeswunsch zu entsprechen und den Buben nach Hause zu seinen Eltern zu entlassen, wurde für Christopher gegen seinen und seiner Eltern Willen geplant, ihn am 2. Juni 2014 in die Kinder- und Jugendpsychiatrie Rosenhügel zwangsweise einzuliefern.

Christophers  Eltern sind in allergrößter Sorge um das Wohl ihres Kindes. Sie ersuchen die Medien, über die Zwangseinweisung des Kindes zu berichten, und zu diesem Zweck am Montag, den 2.6.2014 um 8:45 Uhr, am Rosenhügel anwesend zu sein. Nähere Informationen auf Anfrage.


Sissi Kammerlander
Tel.: 0676 7807229

Der Fall Mara: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=130328005
Früher wurde Mara mit Tresleen, Risperdal, Truxal, Seroquel und Ritalin gequält, zuletzt mit Abilify.

Der Fall Eva Maria S.: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=130914002
Die Buben sind aus Heim und Psychiatrie geflüchtet.

ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TEMPORÄRER ANHANG: KOPIE

Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 35 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

JUGENDAMT OHNE KONTROLLE - IMMER MEHR KINDER IN HEIMEN

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

http://bewusst.tv/

http://bewusst.tv/jugendamt-ohne-kontrolle/

Jugendamt ohne Kontrolle
Mai 18, 2014   Jo
 
Sissi Kammerlander und Magister Josef Maitz aus Österreich unterhalten sich mit Jo Conrad über Zigtausend Kinder, die jedes Jahr von ihren Eltern weggenommen werden, zum großen Teil mit dürftigen oder fabrizierten Gründen. Es ist ein internationales Problem, und die Beiden versuchen, Betroffenen zu helfen.

Download video: MP4 format | WebM format

www.inev.at

www.victimsmission.com

http://www.kindersindmenschen.com/Checklisten.html

Zur Dokumentation und zum Beweis:

20140518 BEWUSST.TV JUGENDAMT OHNE KONTROLLE 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5809



20140518 BEWUSST.TV JUGENDAMT OHNE KONTROLLE 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5811



Persönlicher Hinweis zur Dokumentation der JPG-ANHÄNGE:
KLEINE JPG PDF DOKUMENTATION AB CA 20140415
SEITE 1 ANTWORT 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=932.0

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

http://www.youtube.com/watch?v=PCMzEspU2V8

Kindesentzug ohne Kontrolle !? - immer mehr Kinder in Heimen

satsang - Veröffentlicht am 18.05.2014

18.5.14 Schwarze Pädagogik - Sissi Kammerlander und Magister Josef Maitz aus Österreich unterhalten sich mit Jo Conrad über Zigtausend Kinder, die jedes Jahr von ihren Eltern weggenommen werden, zum großen Teil mit dürftigen oder erfundenen Gründen. Es ist ein internationales Problem, und die Beiden versuchen in Österreich, Betroffenen zu helfen und Solidarität für beraubte Eltern zu bekunden. Jugendamt , Psychiatrie und Justiz mit angeschlossenenem bewaffnetem Personal Polizei, Heime , Gutachter, Geldkreisläufe müssen erhalten werden um jeden Preis. Vertuschte Kinder-Misshandlungen in Heimen und gefälschte Berichte von Jugendämtern sorgen für immer neue Kindesabnahmen. In Deutschland lebten Ende 2011 rund 65.000 junge Menschen in einem Heim. Die Zahl stieg damit seit 2008 um 11 % (Presse Bundesamt f.Statistik).

Wertvolle Tips für betroffene Eltern.

Online Video: [ 56:21 ]
Dank an die Quelle Bewusst.TV mit Jo Conrad:
http://bewusst.tv/jugendamt-ohne-kont...

Weiterführende Links:
http://www.kindersindmenschen.com/Che...
http://www.inev.at/index.php/forschun...

Jugendamt, Mafia, Reisekostenerstattung bei absichtlich erschwertem Besuchsrecht, Musterbrief: Der hier gezeigte Antrag auf Reisekostenerstattung kann zum Vorbild genommen werden. Macht davon Gebrauch, massenhaft!
https://www.youtube.com/watch?v=7jXqC...

Polnischer Bericht über deutsche Jugendämter mit Untertitel:
DE: Das Jugendamt klaut Kinder nicht-deutscher Eltern
https://www.youtube.com/watch?v=QZrkZ...

47:00 Armut als neuer Grund für Kindesabnahme. http://derstandard.at/1381371521368/D...

Zwangsmedikamentierung als Kindeswohl - Jugendamt-Erpressung der Eltern:
Jugendamt Erding und das Kindeswohl - kontrovers BR
https://www.youtube.com/watch?v=aqm_1...

Ein weiteres Beispiel für Zwangsmedikamentierung der entführten Kinder im Heim:
https://www.youtube.com/watch?v=bB9h0...

Antonias „Republikflucht"
https://www.youtube.com/watch?v=3Uiyk...

Kinder-Heime - Orte des Schreckens:
https://www.youtube.com/watch?v=iAy8J...

Literaturhinweise:
1.) Verwaltete Kindheit von Georg Hönigsberger und Irmtraut Karlsson (18. Oktober 2013)
2.) Kindschaftsrecht: mit den Änderungen des KindNamRÄG 2013
von Susanne Beck (August 2013)
3.) Abgestempelt und ausgeliefert: Fürsorgeerziehung und Fremdunterbringung in Salzburg nach 1945. Mit einem Ausblick... von Ingrid Bauer, Robert Hoffmann und Christina Kubek (17. April 2013)
4.) Staatsgewalt: Die Schattenseiten des Rechtsstaats - Katharina Rueprecht & Bernd-Christian Funk

Zusammenfassung / Tags /Stichworte /Zeitmarken:
Auch die österreichische Zivilgesellschaft leidet unter massenweisen ungerechtfertigten Kindesabnahmen ...

http://www.news4press.com/Heimkinderv...—Telefonaktion-bis-zu_822403.html

(Zitat) „... Der Heimkinderverband Deutschland (HKVD) ist die größte und aktivste Interessenvertretung von Eltern, Alleinerziehenden und Kindern, denen das Jugendamt, Gutachter, Richter und Ärzte bitteres Unrecht zugefügt haben. Kinder werden in einem weltweit einzigartigen Umfang in Heime und in Pflegeelternhäuser verbracht ...

Im Umfeld von Kindesentnahmen haben sich zahllose Kliniken, Gutachter, Richter, Ärzte und Pädagogen niedergelassen, um ein Multi-Milliarden-Euro-Geschäft zu machen ...

Es ist Zeit, dass aus dem Dunkeln von Amtsstuben, dicken Kinderheimmauern und Pflegeelternhäuser die Wahrheit ans Tageslicht kommt ...

Viele Tausende von Babys, Kinder und Jugendliche wurden nachweislich körperlich schwer misshandelt und sexuell schwer missbraucht. Mit den Kindern wurden Medikamentenversuche durchgeführt und die Heime und Pharmafirmen verdienten damit viel Geld. Die Situation in diesem Jahrzehnt hat sich nicht wesentlich verändert ..."

(Zitat Ende: Johannes Schumacher, Freier Journalist DVPJ, Pressesprecher Heimkinder-verband Deutschland HKVD, Reporter ohne Grenzen)

Tags:
Beraubte Eltern, Kindesentzug, Kindesabnahmen, Eltern ohne Rechte, Kinder ohne Rechte, Kriegssprache, Behördenwillkür, Menschenrechtsverletzung, Scheidungskinder, Umgangsrecht, Besuchsrecht, Fremdunterbringung, Beratung, Entfremdung, UN Kinderrechtskonvention, Kinderwünsche, Österreich, Deutschland, Heimkarrieren, schlechte Betreuung, Misshandlungen im Heim vom Jugendamt vertuscht, Obsorge, gefälschte Jugendamtberichte, Minderjährige, Vorspiegelung falscher Tatsachen, hübsche Kinder, kleine Kinder, sanfte Kinder als Beuteschema, Babyentführungen, Zwangseinweisungen, Freiheitsberaubung, Zwangsmedikamentiereung, Schizophrenie,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

« Letzte Änderung: 01 Juni 2014, 09:55:31 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 37 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

PRESSEKONFERENZ KINDER ALS WARE - ÜBT JUGENDWOHLFAHRT GEWALT GEGEN KINDER AUS?

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VICTIMS MISSION

Verein für die Wiederherstellung und Wahrung der Würde von Überlebenden sexuellen Missbrauchs

Gemeinschaft zur Unterstützung, Hilfestellung und Förderung von Personen mit Gewalterfahrung in Österreich

unabhängig konfessionsfrei überparteilich
 
ZVR-Zahl: 731091641

Operngasse 30, 1040 Wien/Österreich

www.victimsmission.com

info@victimsmission.com

+43 676 7807229

Mitteilung an die Medien

Einladung zur Pressekonferenz

Kinder als Ware - Übt Jugendwohlfahrt Gewalt gegen Kinder aus?

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich des tragischen Fenstersturzes eines 10-jährigen Heimmädchens in Wien treten verschiedene Initiativen und Vereine an die Öffentlichkeit mit dem Ziel, die menschenrechtswidrige Situation von fremduntergebrachten Kindern aufzuzeigen. Wir wollen die schnellstmögliche Rückführung der fremduntergebrachten Kinder in die Herkunftsfamilie, sobald diese Kinder den Wunsch hiezu äußern, sowie den Stopp weiterer, ohne Notwendigkeit durchgeführter Kindesdeportationen durch die Jugendwohlfahrt (Kinder- und Jugendhilfe).

Finanzielle Mittel für Fremdunterbringungen sind unendlich vorhanden, obwohl im Sozialbereich gespart wird, der Geldsegen ist jedoch ohne Nutzen für die Kinder. Der Heimskandal ist zum Finanzskandal geworden (Mag. Josef Maitz).

Der Verein VICTIMS MISSION lädt Sie aus diesem Anlass zu einer Pressekonferenz ein, bei der wir Ihnen Hintergründe und Informationen zur derzeitigen Praxis der Fremdunterbringung von Kindern präsentieren. 

Ort:  Vienna Marriott Hotel, Saal Palais Sachsen Coburg, Parkring 12a, 1010 Wien

Zeit: Montag, 23. Juni 2014, 10:00 – 12:00 Uhr

Ihre GesprächspartnerInnen:

Roswitha Blümel, betroffene Mutter

Martin Harrich, betroffener Vater

Karin Herzog, betroffene Mutter

Dr. Alexander Krasser, Rechtsanwalt

Mag. Josef Maitz, betroffener Vater, Jurist, Elternbetreuer

Medienkontakt:

Sissi Kammerlander

Verein VICTIMS MISSION

Operngasse 30, 1040 Wien

T +43-676-7807229

elisabeth.kammerlander@gmx.at

www.victimsmission.com

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KLEINE JPG PDF DOKUMENTATION AB CA 20140415
SEITE 1 ANTWORT 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=932.0

Zur Dokumentation und zum Beweis sowie zum Download:

20140623 10-12 WIEN PK KINDER ALS WARE JUWO GEWALT GEGEN KINDER.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5960

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20140623 10-12 WIEN PK KINDER ALS WARE JUWO GEWALT GEGEN KINDER 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5961

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20140623 10-12 WIEN PK KINDER ALS WARE JUWO GEWALT GEGEN KINDER 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5963

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20140623 10-12 WIEN PK KINDER ALS WARE JUWO GEWALT GEGEN KINDER 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5965

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

« Letzte Änderung: 23 Juni 2014, 19:38:07 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 38 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

JUWO BARBAREI & ARROGANTES SYSTEM, das seit Jahrzehnten unkontrolliert agiere und menschenverachtend und umsatzorientiert sei.



20140623 1217 OE24 Wien Mutter Lisa-Marie 10 sprang aus Angst 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=5985

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140623 1217 OE24 Wien Mutter Lisa Marie 10 sprang aus Angst ZITATE:
----------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Mutter-Lisa-Marie-10-sprang-aus-Angst/148207555

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Mutter-Lisa-Marie-10-sprang-aus-Angst/148207555/print

23. Juni 2014 12:17

Wien Mutter: Lisa-Marie (10) sprang aus Angst

Schwere Vorwürfe gegen Kinderheim und gegen Jugendwohlfahrt.


© TZOe Bruna

Nach dem Fenstersturz von Lisa-Marie (10) im St.-Rafael-Kinderheim in Wien-Simmering hat ihre Mutter am Montag in einer Pressekonferenz berichtet, dass ihre Tochter selbst gesprungen sei. Die 10-Jährige war aus einem Fenster des Heims neun Meter in die Tiefe gestürzt.

Sie sei vor "Problemen im Heim" geflohen und habe Angst vor einer Betreuerin gehabt. Gemeinsam mit Eltern anderer untergebrachter Kinder erhob sie pauschale Vorwürfe gegen die Jugendwohlfahrt.

Sissi Kammerlander vom Verein "Victims Mission" sprach von der "Deportation" von Kindern, die Kindsabnahme durch die Jugendämter sei "Barbarei" und ein menschenrechtswidriger Akt. Rechtsanwalt Alexander Krasser ortete ein "arrogantes System", das seit Jahrzehnten unkontrolliert agiere und menschenverachtend und umsatzorientiert sei.

ZITATE-ENDE

Zur Dokumentation und zum Beweis sowie zum Download

20140623 1217 OE24 Wien Mutter Lisa-Marie 10 sprang aus Angst.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=5980



20140623 1217 OE24 Wien Mutter Lisa-Marie 10 sprang aus Angst 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=5981



20140623 1217 OE24 Wien Mutter Lisa-Marie 10 sprang aus Angst 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=5983



20140623 1217 OE24 Wien Mutter Lisa-Marie 10 sprang aus Angst 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=5985
 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

23.06.2014 PRESSEKONFERENZ



20140623 10-12 WIEN PK KINDER ALS WARE JUWO GEWALT GEGEN KINDER 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5961

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20140623 10-12 WIEN PK KINDER ALS WARE JUWO GEWALT GEGEN KINDER 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5963

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20140623 10-12 WIEN PK KINDER ALS WARE JUWO GEWALT GEGEN KINDER 13.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=5965

WEITERE BERICHTE LINKS

23.06.2014 http://wien.orf.at/news/stories/2654147/

23.06.2014 http://www.vienna.at/fenstersturz-in-kinderheim-in-simmering-mutter-maedchen-selbst-gesprungen/4003313

17.06.2014 http://www.vienna.at/ermittlungen-nach-fenstersturz-im-wiener-st-rafael-kinderheim/3998071

17.06.2014 http://kurier.at/chronik/wien/anschuldigungen-gegen-kinderheim/70.797.054

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.
« Letzte Änderung: 19 August 2014, 07:13:17 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
IN DEN FÄNGEN DES JUGENDAMTES
« Antwort #39 am: 03 Juli 2014, 16:47:22 »
Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 39 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

IN DEN FÄNGEN DES JUGENDAMTES

GANZE WOCHE ONLINE Ausgabe Nr. 27/2014 vom 01.07.2014

http://www.ganzewoche.at/inhalte/artikel/?idartikel=7210

http://www.ganzewoche.at/inhalte/drucken/?idartikel=7210&drucken=1

ZITATE 01.07.2014 / 02.07.2014: In den Fängen des Jugendamtes ... "Alle Kinder, die neu ins Heim kommen, werden geschlagen" ... 70.000 Kinder ... ein riesiges Geschäft ... Kinderhandel ... Schwere Vorwürfe ... Die Jugendwohlfahrt betreibt gezielt die Entfremdung ... Es sind mehr Kinder in Heimen untergebracht als in Gefängnissen ... ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Zur Dokumentation und zum Beweis: DRUCKAUSGABE

02.07.2014 DIE GANZE WOCHE Nr. 27



20140702 DIE GANZE WOCHE Seite 01 LOGO.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=6110

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20140702 DIE GANZE WOCHE Seite 01 MISSHANDLUNGEN IM KINDERHEIM.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=6112

MISSHANDLUNGEN IM KATHOLISCHEN HEIM Zehnjärige sprang aus Verzweiflung aus dem Fenster Seite 12

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20140702 DIE GANZE WOCHE Seite 02 IN DEN FAENGEN DES JUGENDAMTES.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=6116

12 Chronik: In den Fängen des Jugendamtes

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20140702 DIE GANZE WOCHE Seite 12-13 IN DEN FAENGEN DES JUGENDAMTES.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=6114

Seite 12-15 ZITATE: In den Fängen des Jugendamtes ... "Alle Kinder, die neu ins Heim kommen, werden geschlagen" ... 70.000 Kinder ... ein riesiges Geschäft ... Kinderhandel ... Schwere Vorwürfe ... Die Jugendwohlfahrt betreibt gezielt die Entfremdung ... Es sind mehr Kinder in Heimen untergebracht als in Gefängnissen ... ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

DANKE PUBLIC KINDESWOHL WATCHDOG DIE GANZE WOCHE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ALLEN OPFERN ALLES GUTE SOWIE BALDIGE UND NACHHALTIGE GENESUNG

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.
« Letzte Änderung: 03 Juli 2014, 18:08:58 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
KINDER ALS WARE
« Antwort #40 am: 05 Juli 2014, 02:09:59 »
Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 40 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140703 victimsmission SISSI KAMMERLANDER KINDER ALS WARE
http://victimsmission.com/

https://www.youtube.com/watch?v=hYIDE5c7fQQ

Zur Dokumentation und zum Beweis:



20140623 victimsmission SISSI KAMMERLANDER KINDER ALS WARE.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=455.0;attach=6118

KINDER ALS WARE - PRESSKONFERENZ VICTIMS MISSION CHARITY - SISSI KAMMERLANDER

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 37 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

PRESSEKONFERENZ KINDER ALS WARE - ÜBT JUGENDWOHLFAHRT GEWALT GEGEN KINDER AUS?

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.
« Letzte Änderung: 05 Juli 2014, 02:27:20 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
TEXTE UND DATEIEN IN ARBEIT - BITTE UM GEDULD UND VERSTÄNDNIS

Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 41 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

VERDACHT: SCHWERKRIMINELLER KINDESMISSBRAUCH IN PFLEGEFAMILIE, FOLTER (EMRK), ... FOLTER VON KINDERN UND ALLE SCHAUEN ZU, ... Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht Verdacht. Beitragstäter im Amt.

KLEINE JPG PDF DOKUMENTATION AB CA 20140415
SEITE 1 ANTWORT 9 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=932.0

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LINK

18.08.2014 ORF VORARLBERG Frau klagt Land auf Schmerzensgeld
http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2663655/

DIE FOLGENDEN LINKS WAREN 1 WOCHE NACH DER SENDUNG AKTIV:

18.08.2014 13:15 ORF2 HEUTE MITTAG Pflegekind klagt Land VORARLBERG
http://tvthek.orf.at/program/heute-mittag/4660089/heute-mittag/8313537/Pflegekind-klagt-Land/8313809

Vorarlberg heute Mo, 18.08.2014 19.00 Uhr 16:31 Min
http://tvthek.orf.at/program/Vorarlberg-heute/70024/Vorarlberg-heute/8312922

Vorarlberg heute Mo, 18.08.2014 19.00 Uhr
MISSBRAUCH IN PFLEGEFAMILIE UND VERJÄHRUNG 04:05 Minuten
http://tvthek.orf.at/program/Vorarlberg-heute/70024/Vorarlberg-heute/8312922/Missbrauch-in-Pflegefamilie-und-Verjaehrung/8315376

Vorarlberg heute Mo, 18.08.2014 19.00
OPFER KLAGT LAND 02:27 Minuten
http://tvthek.orf.at/program/Vorarlberg-heute/70024/Vorarlberg-heute/8312922/Opfer-klagt-Land/8315377

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140818 ORF VORARLBERG Frau klagt Land auf Schmerzensgeld ZITATE:

http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2663655/

Frau klagt Land auf Schmerzensgeld

Eine 53-jährige Frau klagt das Land Vorarlberg auf Schmerzensgeld. Die Frau lebt heute in Niederösterreich, ist aber in einer Pflegefamilie in Dornbirn aufgewachsen. Dort soll sie von der Pflegemutter misshandelt und vom Bruder in der Pflegefamilie sexuell missbraucht worden sein.

In Vorarlberg heute, ab 19.00 Uhr, ORF 2, erzählt die Frau ausführlich von den Misshandlungen in der Pflegefamilie.

Die Frau kam im Jahre 1961 als drei Monate altes Kind in eine Dornbirner Pflegefamilie. Dort ist sie - wie auch Akten der Jugendwohlfahrt aus den 1960er Jahren belegen - schwer misshandelt worden. So wurde ihr beispielsweise als Züchtigungsmaßnahme mit einem Hammer immer wieder eine Zehe gebrochen. Vom Bruder in der Pflegefamilie soll sie außerdem sexuell missbraucht worden sein.

Land weist Vorwürfe zurück

Nun hat die Frau das Land Vorarlberg als Oberbehörde der Jugendwohlfahrt auf Schmerzensgeld geklagt. Die Jugendwohlfahrt habe damals ihre Sorgfaltspflicht verletzt. Rupert Manhart, als Rechtsvertreter des Landes, weist jegliche Forderung zurück: Die Pflegefamilie sei sorgfältig ausgewählt worden. Es könne kein Sorgfaltsverstoß von Mitarbeitern des Landes festgestellt werden.

Bei der ersten Tagsatzung am Landesgericht Feldkirch konnte kein Vergleich erzielt werden. Nun kommt es zum Prozess in dem Fragen der Verantwortung, der Beweisbarkeit und der Verjährung geklärt werden müssen.

Publiziert am 18.08.2014 ZITATE-ENDE

Zur Dokumentation und zum Beweis:

20140818 ORF VORARLBERG FRAU KLAGT LAND AUF SCHMERZENSGELD.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=6472

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140818 ORF VORARLBERG Frau klagt Land auf Schmerzensgeld 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=6473



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140818 ORF VORARLBERG Frau klagt Land auf Schmerzensgeld 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=6475



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140818 ORF VORARLBERG Frau klagt Land auf Schmerzensgeld 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=6477



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140818 ORF VORARLBERG Frau klagt Land auf Schmerzensgeld 4.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=6479



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

!!! ERSCHÜTTERND !!!

20140818 1900 ORF2 VORARLBERG MISSBRAUCH IN PFLEGEFAMILIE ZITATE:

http://tvthek.orf.at/program/Vorarlberg-heute/70024/Vorarlberg-heute/8312922

Vorarlberg heute Mo, 18.08.2014 19.00 Uhr 16:31 Min

MISSBRAUCH IN PFLEGEFAMILIE UND VERJÄHRUNG 04:05 Minuten

OPFER KLAGT LAND 02:27 Minuten ZITATE-ENDE

!!! ERSCHÜTTERND !!!

Zur Dokumentation und zum Beweis:

20140818 1900 ORF2 VORARLBERG MISSBRAUCH IN PFLEGEFAMILIE 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=6481



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140818 1900 ORF2 VORARLBERG MISSBRAUCH IN PFLEGEFAMILIE 2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=6483



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140818 1900 ORF2 VORARLBERG MISSBRAUCH IN PFLEGEFAMILIE 3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=6485



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140120 STRAFANZEIGE GEGEN DR WOLFGANG BRANDSTETTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=900.0

BMI | VERDACHT SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH MENSCHENHANDEL PERSONENSCHUTZ LV LPD
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=343.0

KAMPUSCH | KRÖLL | RANOVSKY || PILNACEK PLEISCHL NITTEL FUSSEK ZIERCKE EDATHY
SEITE 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.0

SEITE 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

SEITE 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.30

SEITE 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.45

SEITE 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.60

SEITE 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.75

SEITE 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.90

SEITE 8 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.105

SEITE 9 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.120

HEIMKINDER MISSBRAUCH keine Verjährung VERBOTSGESETZ 3f
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=397.0

HEIMKINDER MISSBRAUCH keine Verjährung VÖLKERMORD
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=442.0

Internationaler Strafgerichtshof ICC JUGENDWOHLFAHRT KINDER || WELTRECHTSPRINZIP
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=423.0

KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES (JUWO-KINDER)
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=478.0

VERDACHT FOLTER AN HEIMKIND ÖSTERREICH
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=762.0

VERDACHT JUWO MILLIARDENGRAB
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.0

VERDACHT VÖLKERMORD AN HEIMKIND ÖSTERREICH
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=626.0

ZZ VERDACHT SCHWERVERBRECHEN | KINDERSCHÄNDERRING IN PARLAMENT UND REGIERUNG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=647.0

2012-14 RANOVSKY ZWILLINGE VERDACHT: EGMR-AMTSTRÄGER SCHÜTZEN SCHWERVERBRECHER
SEITE 1 START: http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=873.0
(VERDACHT: DER EGMR SCHÜTZT SCHWERVERBRECHER (*) (*) aktenführende und informierte EGMR-Amtsträger

20070520 UNWIDERLEGBARE TATSACHENBEWEISE ZUM VERDACHT VÖLKERMORD AN JUWO-KINDERN
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=500.0

UNWIDERLEGBARE VGE-TATSACHENBEWEISE (FOTOS, SCREENS, DVD-SZENEN) zum Beweis: RANOVSKY ZWILLINGE BEI DEN VGE VOLL FIT www.ranovsky.at

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.
« Letzte Änderung: 26 August 2014, 08:44:46 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
SCHWERKRIMINELLER KINDESMISSBRAUCH IN PFLEGEFAMILIE, FOLTER (EMRK) 2
« Antwort #42 am: 21 August 2014, 04:16:42 »
TEXTE UND DATEIEN IN ARBEIT - BITTE UM GEDULD UND VERSTÄNDNIS

Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 42 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

VERDACHT: SCHWERKRIMINELLER KINDESMISSBRAUCH IN PFLEGEFAMILIE, FOLTER (EMRK), ... FOLTER VON KINDERN UND ALLE SCHAUEN ZU, ... Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht Verdacht. Beitragstäter im Amt.

KLEINE JPG PDF DOKUMENTATION AB CA 20140415
SEITE 1 ANTWORT 10 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=932.0

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LINK

18.08.2014 ORF VORARLBERG Frau klagt Land auf Schmerzensgeld
http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2663655/

DIE FOLGENDEN LINKS WAREN 1 WOCHE NACH DER SENDUNG AKTIV:

18.08.2014 13:15 ORF2 HEUTE MITTAG Pflegekind klagt Land VORARLBERG
http://tvthek.orf.at/program/heute-mittag/4660089/heute-mittag/8313537/Pflegekind-klagt-Land/8313809

Vorarlberg heute Mo, 18.08.2014 19.00 Uhr 16:31 Min
http://tvthek.orf.at/program/Vorarlberg-heute/70024/Vorarlberg-heute/8312922

Vorarlberg heute Mo, 18.08.2014 19.00 Uhr
MISSBRAUCH IN PFLEGEFAMILIE UND VERJÄHRUNG 04:05 Minuten
http://tvthek.orf.at/program/Vorarlberg-heute/70024/Vorarlberg-heute/8312922/Missbrauch-in-Pflegefamilie-und-Verjaehrung/8315376

Vorarlberg heute Mo, 18.08.2014 19.00
OPFER KLAGT LAND 02:27 Minuten
http://tvthek.orf.at/program/Vorarlberg-heute/70024/Vorarlberg-heute/8312922/Opfer-klagt-Land/8315377

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140818 1315 ORF2 HEUTE MITTAG Pflegekind klagt Land VORARLBERG
http://tvthek.orf.at/program/heute-mittag/4660089/heute-mittag/8313537/Pflegekind-klagt-Land/8313809

heute mittag Mo, 18.08.2014 13.15 Uhr 40:51 Min.

Pflegekind klagt Land | 02:44 Min.

Eine 53-jährige Frau klagt das Land Vorarlberg auf Schmerzensgeld. Monika S. lebt heute in Niederösterreich, ist aber bei einer Pflegefamilie in Dornbirn aufgewachsen. Dort soll sie von der Pflegemutter schwer misshandelt und vom Stiefbruder sexuell missbraucht worden sein.

IN ARBEIT: TEIL-TRANSKRIPTION nach bestem Wissen und Gewissen jedoch ohne jegliche Gewähr:

Persönlicher Hinweis: BEITRAG-SENDEZEIT MINUTE:SEKUNDE

00:28 OPFER MONIKA S: Wenn ich schlimm war, dann hat sie mir die Zehe mit dem Hammer gebrochen. Meine Vagina musste mit 15 operiert werden. Ich war dort das Hurenluder. Ich hab keinen Namen in dieser Familie besessen. Ich war einfach Dreck. Tatsache war: Ich musste ohne Essen ins Bett. Ich bin geschlagen (worden) und (hab) nachher noch einmal Schläge bekommen. Ich war ein verhaltensgestörtes Kind. Ich hab unheimliche Blessuren gehabt. Meine Seele hat geweint. Mein Herz hat geschrien. Und genau so habe ich mich auch verhalten.

01:19 SPRECHER: Nach Jahrzehnten der Verdrängung hat sich Monika S. einer Psychotherapie unterzogen und sich bei der Jugendwohlfahrt Akten aus den 1960er Jahren über ihre eigene Kindheit besorgt.

Akten, die schockierende längst verdrängte Erinnerungen wieder zu Tage gefördert haben.

Als Kind in der Pflegefamilie ließ man sie hungern. Wenn die Fürsorge zur Kontrolle kam stopfte man sie kurz vorher noch mit Essen voll.

01:44 OPFER MONIKA S: ...

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Zur Dokumentation und zum Beweis:



20140818 1315 ORF2 HEUTE MITTAG Pflegekind klagt Land VORARLBERG 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=6489

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20140818 1315 ORF2 HEUTE MITTAG Pflegekind klagt Land VORARLBERG 1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=932.0;attach=6491

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

« Letzte Änderung: 11 Oktober 2014, 06:43:21 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
GESTATTEN AMTSMÜNDEL
« Antwort #43 am: 11 Oktober 2014, 05:55:11 »
Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 43 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

CAUSA MONIKA siehe bitte auch ANTWORT 41 und 42 oberhalb!

Temporärer persönlicher Hinweis: GESTATTEN AMTSMÜNDEL TEIL 1 und 2: KURZ-ZITATE:

Es sollte elf Monate dauern, bis ein Gutachter vorbeigeschickt wurde.

„Das Kind ist dick und gesund“, lautete sein damaliges Urteil.

Dass das nicht der Realität entsprochen hat, zeigt der Befund eines Bregenzer Arztes aus derselben Woche:

„Das Kind kann weder sitzen noch stehen und hat ein schiefes, verschobenes Knie, das vermutlich von Schlägen herrührt.“ ...


Auch als Monika am 6. April 1970 in das SOS-Kinderdorf nach Salzburg versetzt wurde, wusste sie noch nichts von diesen „komischen Vernarbungen im Unterleib“.

„Man sah nur noch eine kleine Öffnung, der Rest war vollkommen vernarbt“, erinnert sich die Frau heute.

Ihre schwere Kindheit macht sie in ihrer Jugend zu einem noch leichteren Opfer:

Mit 17 wird sie schwanger und muss sich damit abfinden, dass ihr das Baby gleich nach der Geburt abgenommen wird.

Der Vater des Kindes, Adoptivsohn eines italienischen Autoindustriellen, brachte sie später in jene Kreise zurück, in die sie damals hineingeboren wurde: in ein Puff, das Mona Lisa in der Reinprechtsdorferstraße in Wien.

Sie bekommt K.-o.-Tropfen verabreicht und wird Opfer einer Massenvergewaltigung, zeigt diese zweimal an und muss bis heute damit leben, dass die Täter ungescholten davonkommen.

Am 16. Februar 1979 wird Monika mit sofortiger Wirkung aus der Heimerziehung entlassen - 14 Monate zu früh, denn sie wäre erst im darauffolgenden Jahr volljährig geworden.

Das war der Moment, als sie sich zum ersten Mal wünschte, tot zu sein.


Die Flashbacks blieben natürlich, das bedrückende Gefühl im Unterbewusstsein, dass mit ihrer Kindheit irgendetwas nicht gestimmt hat.

Kleine Mosaiksteine,
...

Wie konnte all das mit mir passieren?

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20141007 www vice com GESTATTEN AMTSMÜNDEL ZITATE:
http://www.vice.com/alps/read/gestatten-amtsmuendel-v8n8-146

GESTATTEN, AMTSMÜNDEL!

von Franziska Tschinderle, Fotos von Atelier Killmeyer Okt. 7 2014

Die Gegend, in der Monika damals beschloss, neu anzufangen, erinnert ein bisschen an Montmartre in Paris, liegt aber in Niederösterreich: eine steil bergauf führende Straße und mit Efeu verwachsene Häuser, die so dicht aneinanderliegen, als müssten sie sich wärmen in diesem „Pseudo-Sommer“.

Monika nennt das „kleinbürgerlich“ und den Ort, zu dem sie gerade die Türe aufsperrt, „Seelenruhestätte“.

Die „Seelenruhestätte“ war einmal ein Hof, dem eine Großfamilie in den letzten Jahren neues Leben eingehaucht hat:

Im Pool treibt das erste Herbstlaub, auf der Wiese liegt das Spielzeug von Monikas vierjährigem Enkel verstreut, die Treppe knarrt, wenn man auf den Balkon gehen will.

An der Rückseite des Hauses erstreckt sich eine Unterwasserlandschaft aus Mosaiksteinen: Fische, Schildkröten und die Sonne, die ein Bad im Meer nimmt.

Monika hat das Bild aus Fliesen gelegt, die einmal die Wände einer Nervenklinik zierten, ihrer Nervenklinik, um genau zu sein.

Es war für sie die beste Therapie, um ihr Leben zu verarbeiten, das man so lange vor ihr versteckt hat und das sie gerade aus einer Jutetasche auf dem Tisch verteilt: Akten, Zeitungsartikel, Polizeiprotokolle, Briefe.

„Mein ganzes beschissenes Leben ist in dieser Tasche“, schließt sie und entschuldigt sich in derselben Sekunde für den Ausdruck.

Monika S. flucht für gewöhnlich sehr selten.

Wenn es für sie überhaupt irgendein legitimes Schimpfwort gibt, dann „Mama“.

Monika S., die eigentlich anders heißt, kam am 12. April 1961 in Dornbirn, Vorarlberg zur Welt.

Für den Ort, in dem sie die ersten drei Monate ihres Lebens verbringen musste, fand die Presse schon einige Umschreibungen:

„Freudenhaus“, „Etablissement“, „horizontales Gewerbe“ oder „Liebesnest“. Ein Wiener sagt „Puff“ dazu.

Als das Jugendamt vor der Türe stand, war Monika noch keine zwei Monate alt, hatte die Hälfte ihres Geburtsgewichts verloren und war oft tagelang alleingelassen worden.

Wäre sie zu einer Familie gekommen, die sie lieb gehabt hätte, wäre vielleicht noch alles gut gegangen.

Aber Monika kam zu Frau K., ihrer ersten Pflegemutter von insgesamt 24.

Es sollte elf Monate dauern, bis ein Gutachter vorbeigeschickt wurde.

„Das Kind ist dick und gesund“, lautete sein damaliges Urteil.

Dass das nicht der Realität entsprochen hat, zeigt der Befund eines Bregenzer Arztes aus derselben Woche:

„Das Kind kann weder sitzen noch stehen und hat ein schiefes, verschobenes Knie, das vermutlich von Schlägen herrührt.“

Als Monika zweieinhalb Jahre alt war, erfolgte eine weitere blauäugige Visite einer Fürsorgerin:

Sie liege im Vergleich zu den anderen Kindern in der körperlichen Entwicklung zurück und sei auffallend zart, solle laut Angaben der Familie aber gesund sein.

Das war am 17. Oktober 1963, als das Kind seit Jahren Schläge, Demütigungen und Missbrauch hinnehmen musste.

Frau K. sperrte das Mädchen regelmäßig in den Kohlenkeller, drohte ihr, der ältere Ziehbruder „Wolfi“ würde sie verprügeln, und brach ihr mit einem Hammer mehrmals grundlos die Zehe.

Es sind Übergriffe, die bis heute das Leben der erwachsenen Frau prägen:

Über Jahre trug sie nur geschlossene Schuhe, um die verkrüppelte Zehe zu verstecken und unangenehmen Fragen auszuweichen.

In Kellerräume kann sie weder alleine noch in Begleitung gehen, Zitteranfälle und Panikattacken sind die Folge.


„Nur das In-die-Tiefgarage-Fahren habe ich inzwischen geübt“, sagt sie und meint damit nicht das Einparken.

Dass die kleine Monika ihrer ersten Ziehmutter entkam, lag an einer befreundeten Nachbarin, die den Missbrauch über Jahre hinweg beobachtete, allerdings erst im November 1965 anonym Anzeige erstattete.

Warum die Fürsorgerin die blauen Flecken erst so spät sah, ist die eine, warum man das Kind noch weitere zwei Wochen bei Frau K. wohnen ließ, die andere Frage, die Monikas Anwalt heute beschäftigt.

Laut Protokoll stellte die Vierjährige damals der Fürsorgerin jedenfalls nur eine einzige Frage:

„Jetzt blib i aber bi dir, oder?“

Sie sollte es irgendwann aufgeben, diese Frage immer und immer wieder zu wiederholen. ...

In den kommenden zwei Jahren kommt Monika zu vier weiteren Pflegefamilien, ihre letzte „Mutter“, Frau B., fand sie über ein Zeitungsinserat mit dem Titel „Mündel zu vergeben“.

Als diese wie durch ein Wunder noch einmal schwanger wurde, kam Monika zu den Benediktinerinnen ins Kloster Scharnitz nach Tirol.

Auch die Erinnerungen an diese Zeit waren jahrelang nichts weiter als zusammenhangslose Bildfetzen in ihrem Kopf gewesen, die Jahrzehnte später über sie hereinbrachen wie ein ratterndes Daumenkino:

Scheitelknien, Rohrstöcke, wegen Wasserentzug aus der Toilette trinken, kalte Dusche gegen das Bettnässen und „die täglichen Bromtablette zum Runterkommen“.

Monika hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine katholische Erziehung genossen, wusste nicht, wie man das Kreuzzeichen macht, und konnte mit dem Herzjesulein ebenso wenig anfangen wie die Klosterfrauen mit ihrer „schändlichen Herkunft“.

Eine Seite ihres Gebetsbuches mit dem Titel Ich bete, dass ich rein und schamhaft bleibe kritzelte sie mit Bleistift voll — fast so, als wüsste sie bereits, dass das nicht stimmte.

Mit neun Jahren, am 28. November 1969, wurde an Monika in der Universitätskinderklinik in Wien der „Wassermann-Test“ durchgeführt, eine damals gängige Methode, um Syphilis nachzuweisen.

Er war positiv und der Verdacht, sie könnte sich bereits im Mutterleib daran angesteckt haben, naheliegend, weswegen auch die Mutter einen Test durchführen musste.

Negativ. Wie und von wem sich eine Neunjährige mit einer Geschlechtskrankheit infizieren konnte, fragte sich damals niemand.
...

Auch als Monika am 6. April 1970 in das SOS-Kinderdorf nach Salzburg versetzt wurde, wusste sie noch nichts von diesen „komischen Vernarbungen im Unterleib“.

Wenn die erwachsene Frau heute zurückblickt, erinnert sie sich an diese vergleichsweise schönste Zeit ihrer Kindheit.

Warum sie schlussendlich aus dem Heim ausbüxt, dem einzigen Ort, an dem sie Kind sein konnte, so gut es ging, kann sie nicht sagen.

Ihr Psychiater vermutet eine Art „Reflex“ oder „Tick“ dahinter, das Verlangen, selbst über Gehen und Bleiben zu entscheiden, „das bei Jugendlichen mit wenig Zuneigung besonders stark ausgeprägt ist“.

Also kommt die inzwischen 15-Jährige in ihr erstes nicht-katholisches Mädchenheim in die Spattstraße nach Linz.

Als sie ihre Periode zum ersten Mal bekam, tauschte sie sich mit Zimmergenossinnen aus, kann aber keinen Tampon einführen, solange sie es auch versucht.

„Man sah nur noch eine kleine Öffnung, der Rest war vollkommen vernarbt“, erinnert sich die Frau heute.

Man brachte das Mädchen zum Frauenarzt, operierte ihre Vagina und machte wie damals nach der Syphilis-Infektion den alten Fehler erneut:

Man forschte nicht weiter nach und stempelte das Mädchen zunehmend als „Problemfall“ mit „erheblichen Persönlichkeitsstörungen“ ab.

Irgendwann kam Monika in die Pubertät, eine Zeit, in der sie es längt aufgegeben hatte, auf irgendeine Mutter zu hoffen, aber zumindest eine gute Freundin gebraucht hätte, die sie an der Hand führt.

Ihre schwere Kindheit macht sie in ihrer Jugend zu einem noch leichteren Opfer:

Mit 17 wird sie schwanger und muss sich damit abfinden, dass ihr das Baby gleich nach der Geburt abgenommen wird.

Der Vater des Kindes, Adoptivsohn eines italienischen Autoindustriellen, brachte sie später in jene Kreise zurück, in die sie damals hineingeboren wurde: in ein Puff, das Mona Lisa in der Reinprechtsdorferstraße in Wien.

Sie bekommt K.-o.-Tropfen verabreicht und wird Opfer einer Massenvergewaltigung, zeigt diese zweimal an und muss bis heute damit leben, dass die Täter ungescholten davonkommen.

Am 16. Februar 1979 wird Monika mit sofortiger Wirkung aus der Heimerziehung entlassen - 14 Monate zu früh, denn sie wäre erst im darauffolgenden Jahr volljährig geworden.

Das war der Moment, als sie sich zum ersten Mal wünschte, tot zu sein.


Man fragt sich, warum diese Frau erst so spät auf jemanden trifft, der es, im Gegensatz zu allen anderen Menschen, gut mit ihr meint und die Kraft aufbringt, sie aus dieser Spirale der Gewaltverbrechen zu befreien.

Derjenige, der sie herausgezogen hat, ist ihr heutiger Mann, heißt Franz und ist Fotograf.

Wenn Monika heute davon erzählt, wie sich die beiden kennengelernt haben, bricht ein ungezügeltes Lachen aus ihr heraus - wie in den Momenten, in denen sie von ihrem kleinen Enkel erzählt.

„Er trug einen Trenchcoat, Jeans und ein blaues, kariertes Hemd.

Ich eine Jeans, cremefarbene Bluse und braune High Heels.

Ich musste einfach fragen, ob er mit mir was trinken gehen möchte, im dritten Lokal streifen ihn meine Lippen zum ersten braven Busserl.“

Es war Monikas Freibrief aus ihrer alten Welt. Erstmals.

Die Flashbacks blieben natürlich, das bedrückende Gefühl im Unterbewusstsein, dass mit ihrer Kindheit irgendetwas nicht gestimmt hat.

Kleine Mosaiksteine,
die über Jahre hinweg kein richtiges Bild ergaben.

Das frisch verheiratete Paar wusste nicht, warum Monika auf bestimmte Orte und Menschen körperlich so abnormal reagierte, warum sie in eine jährliche Winterdepression verfiel und eines Tages, als ihr gemeinsamer Sohn sechs Jahre alt war, einfach zusammenklappte und in die Nervenklinik Gugging in Klosterneuburg eingeliefert werden musste.

„Die Zunge hing ihr aus dem Mund, die Augen waren starr - so lag sie über Wochen in ihrem Bett.“

Wenn Franz diese Erinnerung heute wieder hochbringt, schüttelt es Monika noch immer am ganzen Körper.

Aber sie überstand auch die schlimmste Zeit, wurde entlassen, kehrte in ihre „Seelenruhestätte“ zurück, bereiste mit der jungen Familie für Fotoprojekte die Welt und begann irgendwann, Mosaike zu legen - nicht sprichwörtlich, sondern wortwörtlich.

Auf die Unterwasserlandschaft im Pool ist sie besonders stolz, deswegen, weil deren Einzelteile davor nichts weiter als Ruinen einer Nervenanstalt waren, in der sie so gelitten hat.

Es hat einen starken symbolischen Charakter, dass mit ihrem Leben in den darauffolgenden 15 Jahren dasselbe passieren sollte wie mit den blauen Mosaiksteinen im Pool. Monika legte sich ein Bild - nicht aus Steinen, sondern aus Akten, für die sie „unaufhörlich“ und „wie eine Löwin“ gekämpft hatte und die sie eben aus der Jutetasche auf den Tisch gelegt hat.

Warum das 15 Jahre gedauert hat?

Generell gibt es in der Jugendwohlfahrt/Kinder- und Jugendhilfe kein Recht auf Akteneinsicht, sondern eine begleitete und zeitlich begrenzte Aktenauskunft.

„Damals saß ich vor zwei mal 30 Zentimeter hohen Ordnern voller Dokumente, und weil ich nur zwei Stunden Zeit hatte, zupfte ich wahllos Zettel heraus“, erinnert sich Monika an ihren ersten Kontakt mit ihrer Vergangenheit.

Das war der Moment, in dem sie aus einem alten Zeitungsartikel erfuhr, dass sie jahrelang der „Spielball der Behörden“ gewesen war und dass sie um die 24 Mütter gehabt haben muss.

Zwei Stunden später war die Besuchszeit vorbei und Monika spürte, wie ihr das eigene Leben wortwörtlich entglitt.

Sie rief jeden Tag am Sozialamt Salzburg an, forderte das Landesarchiv auf, ihren Akt vollständig auszuheben und zu kopieren, und schrieb sogar der damaligen Landeshauptfrau Gabi Burgstaller.

Inzwischen wurde der Druck wohl auch durch weitere Betroffene so groß, dass der zuständige Soziallandesrat Heinrich Schellhorn eine Art Sonderregelung für Missbrauchsopfer erließ, die nächstes Jahr im Kinder- und Jugendhilfegesetz landesweit zusätzlich auch rechtlich verankert werden soll.

Seit einem Jahr können also Personen mit einer solchen Vergangenheit beim Salzburger Sozialamt jederzeit Kopien ihres geschwärzten Aktes anfordern.

Bundesweit ist eine solche Akteneinsicht allerdings noch nicht geregelt.

Für Monika war es der letzte Schritt einer langen, bürokratischen Suche nach ihrer eigenen Biografie:

Sie hat Nationalbibliotheken nach ihrem eigenen Namen durchforstet, im Kloster Scharnitz nach einer gewissen „Schwester R.“ gefragt und einige ihrer „Mütter“ getroffen, nur um erneut einzusehen, dass sie nie eine hatte.

Erst mit 53 Jahren brachte sie ihr wichtigstes Mosaik zu Ende, dessen Einzelteile sie so lange gequält und immer nur eine Frage aufgeworfen hatten:

Wie konnte all das mit mir passieren? ...

Folgt Franziska auf Twitter: @franziska_tsch
 
ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

« Letzte Änderung: 13 Oktober 2014, 04:52:16 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.278
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
GESTATTEN AMTSMÜNDEL 3
« Antwort #44 am: 13 Oktober 2014, 04:47:46 »
Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB
SEITE 3 ANTWORT 44 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.30

CAUSA MONIKA siehe bitte auch ANTWORT 41 und 42 oberhalb!

Hinweis: FORTSETZUNG (TEIL 3) von ANTWORT 43 (TEIL 1 und 2)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20141007 www vice com GESTATTEN AMTSMÜNDEL ZITATE:
http://www.vice.com/alps/read/gestatten-amtsmuendel-v8n8-146

GESTATTEN, AMTSMÜNDEL!

von Franziska Tschinderle, Fotos von Atelier Killmeyer Okt. 7 2014 ...

Es ist nicht die einzige Frage, die man sich beim Wälzen von Monikas Akten stellt.

Andere sind zum Beispiel:

Warum hat die Jugendwohlfahrt damals ihre Sorgfaltspflicht verletzt und sich nicht ausreichend um das Kind gekümmert?

Warum wurde Monikas erste Pflegemutter, Frau K., nie angezeigt?

Warum wurde Monikas erste Fürsorgerin, jene Frau, die sie der Familie K. entriss, entlassen und durch eine neue ersetzt?

Warum haben Gynäkologen, Ärzte und Behörden damals nicht so weit gedacht, dass Monikas Verletzungen im Genitalbereich von schweren Missbräuchen stammen könnten?

Warum wurde sie noch als Minderjährige aus dem Pflegedienst entlassen und auf die Straße gesetzt, obwohl ihr Zustand mehr als labil war?

Es sind Fragen, die politisches und behördliches Personal der 60er-Jahre belasten.

Aber auch die jetzige Landesregierung spielt eine wichtige Rolle in diesem Prozess, denn als zivilrechtlich angeklagte Partei könnte sie auf die Verjährung verzichten.

„Die Verjährung ist die Kardinalfrage in vielen Missbrauchsfällen, hinter der sich Länder oder kirchliche Einrichtungen oft verstecken“, sagt Dr. Bernd Haberditzl, Konzipient von Monikas Anwalt.

Rechtlich ist es natürlich legitim, sich auf so eine Verjährung zu berufen - ob es auch moralisch vertretbar ist, ist eine andere Sache, denn das Land selbst hat die Vorfälle nie direkt bestritten.

Monikas Anwalt vermutet, dass das Land dann auch bei anderen Missbrauchsfällen eine „Ausnahme“ machen müsste und dies aus Angst vor einer Lawine von Anklagen bewusst nicht tut.

Deswegen muss ein Gerichtspsychologe jetzt nachweisen, dass Monika gar nicht in der Lage war, zu klagen, weil sie infolge einer posttraumatischen Störung die Tat komplett verdrängt hatte.

Viele Missbrauchsopfer erinnern sich erst im Zuge ihrer Therapie an die Vorfälle.

Wie hochpolitisch das Thema geworden ist, zeigt auch Monikas Präsenz im Wahlkampf der Vorarlberger Landtagswahl.

So schrieb der FPÖ-Klubobmann Dieter Egger in einem offenen Brief an den Landeshauptmann Markus Wallner:

„Ich halte es für inakzeptabel, dass sich die Landesregierung im Fall Monika S. hinter der Justiz versteckt und lange, kostspielige Gerichtsverfahren anstrebt, anstatt eine Vorbildfunktion in der Aufarbeitung und Wiedergutmachung einzunehmen.“

Auch Dr. Öhlböck, der als Anwalt die Opferseite im Stift Kremsmünster vertreten hat, kritisiert den hohen Täterschutz in Österreich:

„Würden sich Länder und kirchliche Institutionen vor Gericht nicht mehr auf eine solche Verjährung berufen dürfen, dann könnte Opfern rasch, unbürokratisch und vor allem menschlich geholfen werden.“

Vom „Land der Täterschützer“ spricht auch Sissi Kammerlander, Vorsitzende des Vereins Victims Mission und eine der ersten Personen, denen Monika ihre Geschichte anvertraut hat.


An jenem auffallend warmen Samstag sitzen sich die beiden in einem Lokal in der Thaliastraße gegenüber und erheben ihr Glas auf den jeweils anderen.

Die Vorsitzende bewundert, dass Monika trotz ihrer Geschichte mit so einer Lebensfreude und Stärke durchs Leben geht und heute anderen Opfern helfen will.

Monika bewundert, dass Sissi Kammerlander hilft, obwohl sie selbst keine eigene Geschichte hat.

Victims Mission fordert einen unabhängigen Fond in Österreich, aus dem Entschädigungsgelder für Opfer, aber auch Beträge für Therapiestunden, Anwaltskosten und Schulungen lukriert werden sollen.

Monika weiß, wie mühevoll und oft unbefriedigend es ist, mit den Opferschutzstellen in Kontakt zu treten.

„Die meisten werden von Rechenmaschinen verwaltet, nicht von Menschen.

Man wird mit lapidaren Beträgen um die 5.000 Euro und viel zu wenig Therapiestunden abgewimmelt und muss sich am Ende alleine durch den Prozess kämpfen.“

Das Schlimmste war allerdings, vergeblich auf ein Schuldgeständnis zu warten - von wem auch immer.

Franz, der Fotograf, der seit 33 Jahren nicht von Monikas Seite weicht, fegt die Schreiben vom Tisch und erhebt sein Glas, um auch wieder einmal „etwas Schönes zu sagen“:

„Ich habe sie all die Jahre mitgeschleppt und heute ist sie so kräftig, dass ich mich fallen lassen könnte, und sie würde mich bis an mein Lebensende tragen.“

Das ist den beiden heute mehr wert als jede Geldsumme.

Dieses Wissen hat selbst für Außenstehende etwas Beruhigendes—auch, wenn es die meisten ohne Hilfe gar nicht erst so weit schaffen.

Folgt Franziska auf Twitter: @franziska_tsch

von: Franziska Tschinderle, Fotos von Atelier Killmeyer

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TEMPORÄRER ANHANG:

20130324 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL uva
SEITE 1 ANTWORT 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0

WELTWEITES MAHNMAL REPUBLIK ÖSTERREICH SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER uvam

2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL REPUBLIK OESTERREICH.jpg



2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL REPUBLIK OESTERREICH.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=6803

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE WELTWEITES MAHNMAL REPUBLIK OESTERREICH.jpg



2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE WELTWEITES MAHNMAL REPUBLIK OESTERREICH.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=6805

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2007/2009-2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL REPUBLIK ÖSTERREICH

2007/2009-2014 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE WELTWEITES MAHNMAL REPUBLIK ÖSTERREICH SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER uvam

SACHVERHALT KURZ UND BÜNDIG: IN EINER STRAFSACHE WEGEN SCHWERKRIMINELLER OFFIZIALDELIKTE GEGEN MENSCHENKINDER BESCHLIESSEN 5 HOHE UND HÖCHSTE RICHTER WISSENTLICH ÜBER SICH SELBST. SIE SIND SELBST BESCHULDIGTE IN DIESER STRAFSACHE.

Es sind dies nachweislich und wissentlich:

Mag. Friedrich FORSTHUBER, PRÄSIDENT DES LANDESGERICHTS FÜR STRAFSACHEN WIEN (PRÄSIDENT LGS W),

HR Mag. Henriette BRAITENBERG-ZENNENBERG,  VIZEPRÄSIDENTIN DES LANDESGERICHTS FÜR STRAFSACHEN WIEN (VP LGS W),

HR Dr. Eva BRACHTEL, VIZEPRÄSIDENTIN DES LANDESGERICHTS FÜR STRAFSACHEN WIEN (VP LGS W), mit Hinweis auf

HR Dr. Eckart RATZ, OGH-PRÄSIDENT und

Mag. Lucie HEINDL, Richterin am OBERLANDESGERICHT WIEN (OLG W).

Damit wurden die gesetzlich vorgeschriebene Amtswegigkeit, Objektivität, Wahrheitsforschung, Wahrheitsfindung und Dienstaufsicht wissentlich schwerkriminell missachtet bzw ad absurdum geführt. (**)

20.09.2009-18.09.2014: Fast 5 Jahre lang werden alle unwiderlegbaren VGE-Beweismittel (Fotos, Screens, DVD-Szenen), rund 60 schriftliche Zeugenaussagen (einschließlich KURIER, servusTV und ORF), alle VGE-Beweismittel, -Dokumente und -Begründungen etc beharrlich ignoriert.

Kindgemäße "Extremsportler" (*) werden seit Jahren als SCHWERBEHINDERTE in der Fremde von SCHWERKRIMINELLEN BEKANNTEN TÄTERN, BEITRAGSTÄTERN, UNBEKANNTEN TÄTERN UND VERDÄCHTIGEN festgehalten. (*) BEI DEN VGE VOLL FIT

VOLLSTÄNDIGES VERSAGEN DER DIENSTAUFSICHT: OFFEN SICHTBAR BEFANGENE SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER SIND VON AMTS WEGEN SOFORT ZU SUSPENDIEREN.

VOLLSTÄNDIGES VERSAGEN DER DIENSTAUFSICHT: GERÜGTE SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER SIND VON AMTS WEGEN SOFORT ZU SUSPENDIEREN.

VOLLSTÄNDIGES VERSAGEN DER DIENSTAUFSICHT: SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER SIND VON AMTS WEGEN SOFORT ZU SUSPENDIEREN.

(**) Persönliche Meinung: Somit gelten alle Rechtssachen mit ähnlichen Sachverhalten als glaubwürdig für vollständige Nichtigkeit, Wiederaufnahme, Neuerung, etc.

Angeblich: DIE SPITZE EINES RIESIGEN EISBERGES
Verdacht: Zehntausend Opfer - Verdacht: Hunderttausend Opfer


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20130324 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL ua WEGEN FOLTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0
WELTWEITES MAHNMAL REPUBLIK ÖSTERREICH SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER uvam
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL REPUBLIK ÖSTERREICH

20140120 STRAFANZEIGE GEGEN DR WOLFGANG BRANDSTETTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=900.0

BMI | VERDACHT SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH MENSCHENHANDEL PERSONENSCHUTZ LV LPD
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=343.0

NATASCHA KAMPUSCH | FRANZ KRÖLL | RANOVSKY ZWILLINGE | VERDACHT MENSCHENHANDEL
SEITE 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.0

SEITE 2 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

SEITE 3 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.30

SEITE 4 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.45

SEITE 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.60

SEITE 6 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.75

SEITE 7 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.90

SEITE 8 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.105

SEITE 9 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.120

HEIMKINDER MISSBRAUCH keine Verjährung VERBOTSGESETZ 3f
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=397.0

HEIMKINDER MISSBRAUCH keine Verjährung VÖLKERMORD
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=442.0

Internationaler Strafgerichtshof ICC JUGENDWOHLFAHRT KINDER || WELTRECHTSPRINZIP
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=423.0

KONVENTION ÜBER DIE VERHÜTUNG UND BESTRAFUNG DES VÖLKERMORDES (JUWO-KINDER)
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=478.0

VERDACHT FOLTER AN HEIMKIND ÖSTERREICH
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=762.0

VERDACHT JUWO MILLIARDENGRAB
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.0

VERDACHT VÖLKERMORD AN HEIMKIND ÖSTERREICH
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=626.0

ZZ VERDACHT SCHWERVERBRECHEN | KINDERSCHÄNDERRING IN PARLAMENT UND REGIERUNG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=647.0

2012-14 RANOVSKY ZWILLINGE VERDACHT: EGMR-AMTSTRÄGER SCHÜTZEN SCHWERVERBRECHER
SEITE 1 START: http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=873.0
(VERDACHT: DER EGMR SCHÜTZT SCHWERVERBRECHER (*) (*) aktenführende und informierte EGMR-Amtsträger

20070520 UNWIDERLEGBARE TATSACHENBEWEISE ZUM VERDACHT VÖLKERMORD AN JUWO-KINDERN
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=500.0

UNWIDERLEGBARE VGE-TATSACHENBEWEISE (FOTOS, SCREENS, DVD-SZENEN) zum Beweis: RANOVSKY ZWILLINGE BEI DEN VGE VOLL FIT www.ranovsky.at

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

19.08.2014 UNWIDERLEGBARE-VGE-TATSACHENBEWEISE (FOTOS, SCREENS, DVD-SZENEN), DIE SEIT JAHREN NICHT GEWÜRDIGT WERDEN: RANOVSKY ZWILLINGE BEI DEN VGE VOLL FIT www.ranovsky.at

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

20070520 NACHHALTIGE TRENNUNG VON DEN REAL GUTEN UND BEZÜGLICH KINDESWOHL TADELLOSEN VGE

GESUNDE UND MÜNDIGE BÜRGERINNEN UND BÜRGER SEHEN BIS ZUM 20.05.2007:
FRÖHLICHE, GESUNDE, HÖCHST SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE ZWILLINGE.


20070520 SCHRIFTLICHE ZEUGENAUSSAGEN - ZITATE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,436.0.html

200705xx Alter 5,7 Jahre Surfen am Aquaflos - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,306.0.html

200704xx Alter 5,7 Jahre Basketball Dunking - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,305.0.html

200612xx Alter 5,3 Jahre EISHOCKEY Ranovsky Zwillinge VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,784.0.html

200610xx SCHULREIF FÜR DEN REGEL-UNTERRICHT - VOLL FIT

200603xx Alter 4,6 jahre Hallenfußball 4x halbvolley - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,279.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre Sprungrollen - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,262.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre gut und sicher Schi fahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,261.0.html

200601xx Alter 4,4 Jahre selbständig Schlepplift fahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,276.0.html

200512xx 4,3 Jahre selbständig Lift fahren und Schi fahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,805.0.html

200507xx 3,8 Jahre Wasserspringen im Solarfreibad - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,309.0.html

20031225 Alter 2,3 Jahre Zimmer-Basketball 7 ZeugInnen !!!!!!! - fröhlich und geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

20030228 Gutachten Primar Dr. xxx xxx - anonymisierte Zitate - fröhlich gesund und geistig rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,291.0.html

26.10.2001: NATIONALFEIERTAG - errechneter Geburtstag - Realität: MINIMUM 840 GRAMM

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweise: Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden. Dateien, Zitate, Transkriptionen etc nach bestem Wissen und Gewissen für das Wohl aller Menschenkinder zur Dokumentation und zum Beweis jedoch ohne jegliche Gewähr.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE VERDACHT: AMTIEREN SCHWERKRIMINELL

01. BMJ
Dr. Wolfgang BRANDSTETTER amtiert schwerkriminell,
Mag. Claudia BANDION-ORTNER amtiert schwerkriminell,
und alle Kabinettsmittglieder sowie BT, UT und Verdächtige im BMJ amtieren schwerkriminell,
Mag. Dr. Beatrix KARL amtiert schwerkriminell,
und alle Kabinettsmitglieder amtieren schwerkriminell, hervorgehoben werden:
Mag. Thomas SCHÜTZENHÖFER amtiert schwerkriminell,
Dr. Johannes REHULKA amtiert schwerkriminell,
Mag. Elisabeth TÄUBL, Richterin, Kabinett, persönlich, amtiert schwerkriminell,
Mag. Katharina BOGNER amtiert schwerkriminell,
Dr. Caroline KINDL amtiert schwerkriminell,
Mag. Katharina REITMAYR amtiert schwerkriminell, …

BMJ SEKTION I Sektionschef Honorarprofessor Dr. Georg KATHREIN amtiert schwerkriminell,
sowie Bt, UT und Verdächtige in der Sektion I amtieren schwerkriminell,

BMJ SEKTION I Abteilung I 1
Leitender Staatsanwalt Dr. Erich Michael STORMANN amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige in der Abteilung I 1  amtieren schwerkriminell,
OSTA Dr. Peter BARTH amtiert schwerkriminell,

BMJ SEKTION IV
Sektionschef Leitender Staatsanwalt Mag. Christian PILNACEK amtiert schwerkriminell,
sowie BT,  UT und Verdächtige in der Sektion IV amtieren schwerkriminell,
LSTA Dr. Robert JIROVSKY amtiert schwerkriminell,
OSTA Mag. Thomas GRÜNEWALD amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Christoph SCHNEIDER amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige im BMJ amtieren schwerkriminell

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

02. JUSTIZ-RECHTSSCHUTZBEAUFTRAGTER
Gottfried STRASSER  amtiert schwerkriminell,
sowie UT und Verdächtige im Amtsorgan „JUSTIZ-RECHTSSCHUTZBEAUFTRAGTER“ amtieren schwerkriminell

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

03. OGH
HR Hon. Prof. Dr. Eckart RATZ amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Franz ZEHETNER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Michael SCHWAB amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Babek OSHIDARI amtiert schwerkriminell,
HR Hon. Prof. Dr. Kurt KIRCHBACHER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Michael DANEK amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Natascha MICHEL amtiert schwerkriminell,
HR Hon. Prof. Dr. Hans-Valentin SCHROLL amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Thomas SOLE amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Helene BACHNER-FOREGGER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Alexandra MICHEL-KWAPINSKI amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Barbara FÜRNKRANZ amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Frederick LENDL amtiert schwerkriminell,
HR Hon. Prof. Dr. Herbert PIMMER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Wolfgang SCHRAMM amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Edwin GITSCHTHALER amtiert schwerkriminell,
Univ. Prof. HR Dr. Georg KODEK amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Georg NOWOTNY amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Brigitte SCHENK amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Manfred VOGEL amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Friedrich JENSIK amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Gottfried MUSGER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Erich SCHWARZENBACHER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Thomas PHILIP  amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Christa HETLINGER amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Eva MAREK amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Hagen NORDMEYER amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Ilse HUBER, OGH VIZEPRÄSIDENTIN amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Helge HOCH amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Christa KALIVODA amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Dr. Bernhard WURDINGER amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Martina MALESICH amtiert schwerkriminell,
Richteramtsanwärterin Mag. NN BUCHNER amtiert schwerkriminell,
sowie UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

04. GENERALPROKURATUR
GENERALPROKURATOR Prof. Dr. Ernst Eugen FABRIZY amtiert schwerkriminell,
sowie UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

05. OLG WIEN
HR Dr. Anton SUMERAUER amtiert schwerkriminell,
Dr. Gerhard JELINEK amtiert schwerkriminell,
Dr. Olga STÜRZENBECHER-VOUK amtiert schwerkriminell,
Dr. HERBERGER amtiert schwerkriminell,
Mag. GUGGENBICHLER amtiert schwerkriminell,
Dr. Angela BIBULOWICZ amtiert schwerkriminell,
Mag. HÄCKEL amtiert schwerkriminell,
Mag. BERGER amtiert schwerkriminell,
Mag. Katharina MÖRWALD amtiert schwerkriminell,
Dr. SEELIGER amtiert schwerkriminell,
Mag. Dr. Maria Elisabeth WANKE-CZERWENKA amtiert schwerkriminell,
Dr. JAHN  amtiert schwerkriminell,
Dr. REDEN amtiert schwerkriminell,
Dr. Christoph AICHINGER amtiert schwerkriminell,
Dr. Marina STÖGER-HILDBRAND amtiert schwerkriminell,
Mag. Anton BAUMGARTNER amtiert schwerkriminell,
Mag. Lucie HEINDL amtiert schwerkriminell,
Mag. Eva WILDER amtiert schwerkriminell,
Mag. Eva WILDER  amtiert schwerkriminell,
Richter R2 und R3, trotz Antrag bisher unbekannt, amtieren schwerkriminell,
Dr. Ingrid JELINEK amtiert schwerkriminell,
Mag. Petra STARIBACHER  amtiert schwerkriminell,
Dr. Irene MANN amtiert schwerkriminell,
Dr. Eduard STRAUSS amtiert schwerkriminell,
Dr. Martin SONNTAG amtiert schwerkriminell,
Dr. Ursula FABIAN amtiert schwerkriminell,
Dr. Dietmar KRENN amtiert schwerkriminell,
Mag. Christa EDWARDS amtiert schwerkriminell,
Mag. Michaela SANDA amtiert schwerkriminell,
Mag. Kristin FISHER amtiert schwerkriminell,
Dr. Christian DOSTAL amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

06. OSTA WIEN
LOSTA HR Dr. Werner PLEISCHL amtiert schwerkriminell,
OSTA Mag. Peter GILDEMEISTER amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

07. WKSTA
LSTA Mag. Walter GEYER amtiert schwerkriminell,
LSTA Mag. Ilse Maria VRABL-SANDA amtiert schwerkriminell,
OSTA Mag. Johann FUCHS amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Verena EBNER amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

08. LG EISENSTADT
Dr. Karl MITTERHÖFER amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Alfred ELLINGER amtiert schwerkriminell,
Mag. Karin KNÖCHL amtiert schwerkriminell,
Mag. Doris HALPER-PRAUNIAS amtiert schwerkriminell,
sowie mögliche Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

09. STA EISENSTADT
LSTA, Dr. Wolfgang SWOBODA amtiert schwerkriminell,
ESTA, Dr. Theresa SCHNEIDER-PONHOLZER amtiert schwerkriminell,
KONTAKT-STA-FÜR-MISSBRAUCH, diensthabend informiert per FAX am 17.04.2012 13:26-13:29 Uhr, bisher den VGE namentlich nicht bekannt, amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Richard ROPPER amtiert schwerkriminell,
sowie mögliche Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

10. LG KR
HR Dr. Norbert KLAUS amtiert schwerkriminell,
Dr. Richard SIMSALIK amtiert schwerkriminell,
Dr. Gerhard WITTMANN amtiert schwerkriminell,
Mag. Susanne DANIEL amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

11. LG SP
HR Dr. Franz CUTKA amtiert schwerkriminell,
Mag. Andrea HUMER amtiert schwerkriminell,
Dr. Christian SCHRAMM amtiert schwerkriminell,
Mag. Doris WAIS-PFEFFER amtiert schwerkriminell,
Richter „R3“ des betroffenen Drei-Richter-Senates am LG SP, wahrscheinlich HUMER-(WAIS-PFEFFER)-R3, trotz Aufforderung namentlich den VGE bis heute nicht genannt, amtieren schwerkriminell,
Dr. Gabriele JUNGBLUT amtiert schwerkriminell,
Mag. Marion FISCHER amtiert schwerkriminell,
Dr. Marion BELLINGRATH-TÜRSCHERL amtiert schwerkriminell,
Dr. Bernhard STEGER amtiert schwerkriminell,
Mag. SONNLEITNER amtiert schwerkriminell,
Mag. TEMPER amtiert schwerkriminell,
Mag. Claudia MATZKA-LÖSCHENBERGER amtiert schwerkriminell,
Dr. Roland BRENNER amtiert schwerkriminell,
Mag. Elisabeth WESSELY-KRISTÖFFEL amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

12. STA SP
LSTA HR Dr. Peter FICENC amtiert schwerkriminell,
LSTA Mag. Michaela SCHNELL amtiert schwerkriminell,
ESTA Dr. Gerhard SEDLACEK amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Christiane BURKHEISER amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Michaela OBENAUS amtiert schwerkriminell,
BA Heinz SCHAGERL amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

13. LGS WIEN
HR Mag. Friedrich FORSTHUBER amtiert schwerkriminell,
Mag. Helene GNIDA amtiert schwerkriminell,
Richter „R2“ im 3-Richter-Senat Mag. Helene GNIDA amtiert schwerkriminell,
Richter „R3“ im 3-Richter-Senat Mag. Helene GNIDA amtiert schwerkriminell,
Mag. PASCHING amtiert schwerkriminell,
Dr. VETTER amtiert schwerkriminell,
Dr. Eva BRACHTEL amtiert schwerkriminell,
Mag. Henriette BRAITENBERG-ZENNENBERG amtiert schwerkriminell,
Mag. Christina SALZBORN amtiert schwerkriminell,
Mag. Andreas HAUTZ amtiert schwerkriminell,
Mag. Martina SPREITZER-KROPIUNIG amtiert schwerkriminell,
Mag. Christoph BAUER amtiert schwerkriminell,
Dr. Michael SPINN amtiert schwerkriminell,
Mag. Ulrich NACHTLBERGER amtiert schwerkriminell,
Mag. Sonja WEIS amtiert schwerkriminell,
Dr. Gerhard POHNERT amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

14. STA WIEN
LSTA HR Dr. Maria-Luise NITTEL amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Gerhard JAROSCH amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Ursula KROPIUNIG amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Anna MORAK amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Julia HUBER amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Julia KOFFLER-POCK amtiert schwerkriminell,
STA Dr. Kurt HANKIEWICZ amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Andreas MUGLER amtiert schwerkriminell,
STA Dr. Sabine RUDAS-TSCHINKEL amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Jörgen SANTIN amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

15. LG WN
HR Mag. Rudolf MASICEK amtiert schwerkriminell,
HR Dr. Josef GLATZ amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Dr. Ingeborg KRISTEN amtiert schwerkriminell,
HR Mag. Leopold OBERHOFER amtiert schwerkriminell,
Mag. Waltraud BERGER amtiert schwerkriminell,
Mag. Tina TEFFER amtiert schwerkriminell,
Mag. Hans BARWITZIUS amtiert schwerkriminell,
Mag. Birgit BORNS amtiert schwerkriminell,
Mag. Alexandra BAUMANN amtiert schwerkriminell,
Mag. Christine GÖDL amtiert schwerkriminell,
Mag. Peter WÖHRER amtiert schwerkriminell,
Dr. Nina PAINZ-SKOCZDOPOLE amtiert schwerkriminell,
Dr. Kurt WEISGRAM amtiert schwerkriminell,
Mag. Andrea KLADENSKY amtiert schwerkriminell,
Mag. Nina MORAWETZ amtiert schwerkriminell,
Mag. Jutta BURIANEK amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

16. STA WN
LSTA Mag. Barbara HAIDER amtiert schwerkriminell,
ESTA Mag. Johann FUCHS amtiert schwerkriminell,
STA Ing. Mag. Erwin BLÜMEL amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Wolfgang HANDLER amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Daniela KÖCK amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Teresa SCHERRER amtiert schwerkriminell,
BA Johanna SCHEIBENPFLUG amtiert schwerkriminell,
STA Mag. Norbert HAUSER amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

17. BG AM
HR Dr. Josef SCHLÖGL amtiert schwerkriminell,
Mag. Ernst SICHART amtiert schwerkriminell,
Richter Mag. Peter HARM amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

18. BG GL
Dr. Eva PEINHAUPT-SCHWEIGHOFER amtiert schwerkriminell,
Mag. Nina MORAWETZ amtiert schwerkriminell,
Mag. Judith ROSNAK amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

19. BG MD

Dr. Harald FRANZ amtiert schwerkriminell,
Dr. Hildegard BOLTZ amtiert schwerkriminell,
Mag. Eva REICHEL amtiert schwerkriminell,
Mag. Katharina MÖRWALD amtiert schwerkriminell,
Mag. Monika DÜNSER amtiert schwerkriminell,
sowie BT, UT und Verdächtige amtieren schwerkriminell,


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

13.07.2013 15:00 KRONE-ZITAT: "WIE KONNTE DAS PASSIEREN, FRAU KARL?"



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2013 STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=881.0

20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL 1.1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=4772



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL 1.2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=4774



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20131016 LGS WIEN STRAFSACHE GEGEN BESCHULDIGTE MAG DR BEATRIX KARL 1.3.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=881.0;attach=4776

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2009-2014 WIE KONNTE DAS PASSIEREN, HERR BUNDESPRÄSIDENT?

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20140120 STRAFANZEIGE GEGEN DR WOLFGANG BRANDSTETTER ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=900.0

PERSÖNLICHE ANMERKUNG: SEITE 05-08:

SCHWERKRIMINELLE OFFIZIALDELIKTE ua:

VERDACHT ZEITRAUM BEGINN: 20.05.2007 17 UHR (TRENNUNG VON DEN VGE).

SCHWERKRIMINELLE STRAFTATEN / SCHWERKRIMINELLE OFFIZIALDELIKTE GEGEN DAS MENSCHENKINDESWOHL uvam, DIE SOFORT BEENDET UND VOLLSTÄNDIG GEKLÄRT WERDEN MÜSSEN.

DAHER VERDACHT: SCHWERKRIMINELLE GESETZESBRÜCHE &  VERFASSUNGSBRÜCHE GEGEN DAS MENSCHENKINDESWOHL

SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER SCHÜTZEN SICH SELBST &  GEGENSEITIG.

SIE WERDEN GESCHÜTZT.

VOLLSTÄNDIGES VERSAGEN DER DIENSTAUFSICHT BIS ZUM BUNDESPRÄSIDENTEN.

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 13 RECHT AUF WIRKSAME BESCHWERDE von Opfern. Das Recht wird verhindert durch die „NEUE STPO“ FORTFÜHRUNG EINER STRAFSACHE und offen sichtbar befangene und schwer kriminelle Amtsträger der JUSTIZ. StPO § 196 (3) „Gegen seine Entscheidung (*) steht ein Rechtsmittel nicht zu.“ !! (*) 1. INSTANZ !!

Begünstigt werden schwerkriminelle Amtsträger der JUSTIZ REPUBLIK ÖSTERREICH durch § 196 (3) StPO „Gegen seine Entscheidung (*) steht ein Rechtsmittel nicht zu.“ !! (*) GERICHT 1. INSTANZ !!

§ 196 (3) StPO verhindert somit eine wirksame Beschwerde gegen eine gerichtliche Entscheidung 1. Instanz, zB gg schwerkriminelle Amtsträger!

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 2 RECHT AUF LEBEN sinngemäß BRD I DIE GRUNDRECHTE ARTIKEL 2 (2) "Jeder * hat das Recht auf … körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. ..."

Quelle: http://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01.html

Rechtsprechung BRD sinngemäß in AUT angewendet.

* BETRIFFT: Enkelkinder CR und LR & deren VGE

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 3 VERBOT DER FOLTER

„Niemand darf … unmenschlicher … Behandlung unterworfen werden.“

Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.

StGB § 312a FOLTER (1) Wer als Amtsträger … auf Veranlassung eines solchen Amtsträgers oder mit ausdrücklichem oder stillschweigendem Einverständnis eines solchen Amtsträgers einer anderen Person, insbesondere um von ihr oder einem Dritten eine Aussage oder ein Geständnis zu erlangen, um sie für eine … von … einem Dritten begangene Tat zu bestrafen, um sie oder einen Dritten einzuschüchtern oder zu nötigen, oder aus einem auf Diskriminierung beruhenden Grund große körperliche oder seelische Schmerzen oder Leiden zufügt, …

(2) Hat die Tat eine Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen (§ 85) zur Folge, …

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 6 RECHT AUF EIN FAIRES VERFAHREN: Vollständiges Versagen der Dienstaufsicht Sachverhalt: Es amtieren ausschließlich offen sichtbar befangene Amtsträger der JUSTIZ ua. Im Allg: Die Amtsträger wurden ordnungsgemäß abgelehnt und gerügt.

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 1 Verpflichtung zur Achtung der Menschenrechte: Die beschuldigten Amtsträger sichern den Ranovsky Zwillingen und deren VGE nicht die in Abschnitt I dieser Konvention niedergelegten Rechte und Freiheiten zu, was real und im RIS öffentlich sichtbar ist.
Trotz Anzeigen wegen schwer krimineller Offizialdelikte amtieren die Amtsträger weiter schwerkriminell gegen das Menschenkindeswohl.

StGB § 278 KRIMINELLE VEREINIGUNG
StGB § 278 a KRIMINELLE ORGANISATION
StGB § 278 b TERRORISTISCHE VEREINIGUNG
StGB § 278 c TERRORISTISCHE STRAFTATEN

§ 3f VERBOTSGESETZ: ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG der RANOVSKY ZWILLINGE nach dem 20.05.2007 etwa 17 Uhr (nachhaltige Trennung von der realen Heimat bei den VGE), „UNWERTES LEBEN“ VON HEIMKINDERN (JUWO-OPFERN, PSYCHIATRIE-OPFERN, JUSTIZ-OPFERN), INFORMATIONSSPERRE, UNFAIRE VERFAHREN, …

StGB § 321 (1) VÖLKERMORD, KONKRETE GRUPPE: HEIMKINDER (JUWO-OPFER, PSYCHIATRIE-OPFER, JUSTIZ-OPFER), KONKRETE MITGLIEDER DER GRUPPE: ENKELKINDER CR UND LR, KONKRETE BESCHREIBUNG: Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ...
körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt

StGB § 299 (1) Begünstigung

StGB § 297 (1) Verleumdung, z.B. in jedem Beschluss gegen die VGE,

StGB § 295 UNTERDRÜCKUNG ALLER VGE-BEWEISMITTEL

StGB § 283 (2) Verhetzung Beschimpfen und verächtlichmachen der VGE

StGB § 200 Unterschiebung eines Kindes, KONKRET: 2 weitere angebliche Enkelkinder durch xxx

StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug,

StGB § 104a MENSCHENHANDEL sinngemäß: Die Minderjährigen Enkelkinder CR und LR (Beruf: Schüler), werden unter Einsatz unlauterer Mittel mit Vorsatz ausgebeutet. Die gesunden, fröhlichen, extrem sportlichen und geistig sehr regen Zwillinge (ehemalige Extrem-Frühchen mit Minimum 840 Gramm) werden seit Jahren als SCHWERBEHINDERTE um „sündteures Geld“ in einer Art NÖ-Kinderheim-Psychiatrie, dem XXX (XXX), festgehalten.

„Frei Schnauze“: 10.000 EURO/KIND/MONAT Bisher: 1 MILLION EURO materieller Schaden (50 Monate x 10.000 Euro x 2 Kinder = 1.000.000). Angebliche Dunkelziffer: 10.000 Kinder/Jahr Angeblicher Schaden für die Republik Österreich: 1-2 Milliarden Euro/Jahr ohne Folgeschäden etc

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen, KONKRET: DER ENKELKINDER CR UND LR NACH DEM 20.05.2007

StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen für die RANOVSKY ZWILLINGE

StGB § 2 Begehung durch Unterlassung, KONKRET ZUMINDEST:

MISSACHTEN DER StPO §§ 2, 3 Amtswegigkeit-Objektivität-Wahrheitsfoschung,

MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung,

MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung der VGE, Zusenden aller Stellungnahmen aller Gegner),

MISSACHTEN ZPO § 232 (LG WN und BG GL),

MISSACHTEN Außerstreitverfahren § 13, § 14, § 15, § 16, uvam

MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)

MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)

MISSACHTEN DER ANZEIGEPFLICHT gemäß

1) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE ZUR STRAFANZEIGE
Quelle 26.01.2011: www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.991293.html

2) STPO § 78 ANZEIGEPFLICHT (1) Wird einer Behörde oder öffentlichen Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.

3) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1 & 3

4) Sinngemäß: RECHTSANWALT DR. ADRIAN HOLLAENDER:
ANZEIGEPFLICHT BEI VERDACHT DES SEXUELLEN MISSBRAUCHS
Quelle 16.08.2011: http://www.shg-os.com/Erklaerung.pdf

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verdunkelung.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verabredung.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Wiederholung.
Es besteht allerhöchste Gefahr IRREVERSIBLER SCHÄDEN AM ENKEL-KINDESWOHL VON CR UND LR.
Es besteht existenzielle Gefahr für die VGE durch schwerkriminelle Amtsträger, BT, UT und Verdächtige.

Es besteht allerhöchste Gefahr eines NATIONALEN NOTSTANDES DURCH SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER der JUSTIZ REPUBLIK ÖSTERREICH, wenn unwiderlegbare Tatsachenbeweise jahrelang von einer großen Anzahl schwerkrimineller Amtsträger nicht gewürdigt werden.


ANREGUNG/ANTRAG: Reale Amtswegigkeit, Objektivität, Wahrheitsforschung und Wahrheitsfindung SOFORT durch eine real korrekte Kommission unter der Leitung DR JOHANN RZESZUT (in eventu DR DR LUDWIG ADAMOVICH) oder ICC, EGMR, etc.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

AUFFORDERUNG: Jeder Amtsträger wird aufgefordert, von Amts wegen alles zu unternehmen, damit die schwerkriminellen Offizialdelikte gegen die Enkelkinder und deren VGE sofort beendet und vollständig geklärt werden.

Die sofortige Rückführung der Zwillinge in deren Heimat bei den real guten und bezüglich Kindeswohl tadellosen VGE ist sofort rechtsgültig und rechtskräftig sowie OHNE WENN UND ABER durchzuführen. Die Übergabe der Zwillinge erfolgt am aktuellen Wohnsitz der VGE, der befindet sich zur Zeit in der Marktgemeinde A 2880 Kirchberg am Wechsel.

« Letzte Änderung: 20 Oktober 2014, 05:18:05 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.