Autor Thema: Untersuchungskommission Wilhelminenberg| MO 23.02.2015 22:10 PULS4 HORRORSCHLOSS  (Gelesen 14552 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
Untersuchungskommission Wilhelminenberg| MO 23.02.2015 22:10 PULS4 HORRORSCHLOSS
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=444.0

http://www.kommission-wilhelminenberg.at/

Untersuchungskommission Wilhelminenberg

Leitung: Dr. Barbara Helige

Kontakt:
Telefon: 01 408 22 04-44
Mobil: 0660 5282873
e-mail: kontakt@kommission-wilhelminenberg.at

Sprechstunde Dr. Barbara Helige

Wir ersuchen um Voranmeldung.
Mitglieder der Kommission.
Danke für Ihr Interesse!

Presseaussendungen:
Juni 2012
2. Zwischenbericht der Kommission Wilhelminenberg
Presseaussendung 18. Juni 2012
April 2012
1. Zwischenbericht der Kommission Wilhelminenberg
Presseaussendung 11. April 2012
Grafik ZeitzeugInnen

5 PDF-DATEI-Anhänge zum Beweis:

201203xx 1 Zwischenbericht Kommission Wilhelminenberg Maerz 2012.pdf
20120331 Wilhelminenberg Grafik ZeitzeugInnen 31.03.2012.pdf
20120411 Presseaussendung Kommission Wilhelminenberg 11 04 2012.pdf
20120618 Kommission Wilhelminenberg Presseaussendung 18 06 2012.pdf
201205xx 2 Zwischenbericht Kommission Wilhelminenberg Mai 2012.pdf

201210xx 3. Zwischenbericht Kommission Wilhelminenberg Presseaussendung.pdf
201210xx 3. Zwischenbericht Kommission Wilhelminenberg.pdf

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Vorangestellt wird: Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden,
stimmen die VGE, Susanna und Andreas Ranovsky, weiteren Veröffentlichungen zu.

DAS HOHE RECHTSGUT KINDESWOHL UND BEHARRLICHES IGNORIEREN DER REALITÄT
(OBJEKTIVEN WAHRHEIT) DURCH AMTS- UND JUSTIZORGANE VERPFLICHTET
BÜRGERINNEN UND BÜRGER ZUM SCHWEREN SCHRITT "VERÖFFENTLICHEN".

Es gilt die Unschuldsvermutung. Möglichkeit für hilfreiche Kommentare in:
Hilfreiche Beiträge http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,269.0.html

MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT (2) - KEINE VERJÄHRUNG
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,442.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SEITE 2 SCHWERSTE VERBRECHEN VON OBEN GEDECKT

MO 23.02.2015 22:10 PULS4 HORRORSCHLOSS WILHELMINENBERG


« Letzte Änderung: 25 Januar 2016, 06:23:02 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
ANREGUNG ANTRAG
« Antwort #1 am: 19 Juni 2012, 09:20:57 »
Sachverhalt:

20120618 1623 KURIER WILHELMINENBERG Heimskandal Stadt hält Akten zurück

http://kurier.at/nachrichten/wien/4500382-heimskandal-stadt-haelt-akten-zurueck.php

Heimskandal: Stadt hält Akten zurück
Notwendige Schriftstücke werden nicht angeliefert,
Aussagen von ehemaligen Erzieherinnen sind lückenhaft.

Letztes Update am 18.06.2012, 16:23
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sachverhalt:

Dr. Helige ist Richterin von Beruf

Untersuchungskommission Wilhelminenberg
Leitung: Dr. Barbara Helige

Es besteht Verdacht der Verdunkelung, Verabredung und Wiederholung.

Öffentliche Anregung am 19.06.2012 0920 Uhr an die Ämter, Behörden und Organe:
Öffentlicher Antrag    am 19.06.2012 0920 Uhr an die Ämter, Behörden und Organe:


Archive sofort sichern.
Alle Akten sofort beischaffen und sichern.

Ermittlungsverfahren nach
StPO § 2 Amtswegigkeit
und StPO § 3 Objektivität und Wahrheitsforschung

StPO § 2 Amtswegigkeit
(1) Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft sind im Rahmen ihrer Aufgaben verpflichtet, jeden ihnen zur Kenntnis gelangten Verdacht einer Straftat, die nicht bloß auf Verlangen einer hiezu berechtigten Person zu verfolgen ist, in einem Ermittlungsverfahren von Amts wegen aufzuklären.
(2) Im Hauptverfahren hat das Gericht die der Anklage zu Grunde liegende Tat und die Schuld des Angeklagten von Amts wegen aufzuklären.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

StPO § 3 Objektivität und Wahrheitserforschung
(1) Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft und Gericht haben die Wahrheit zu erforschen und alle Tatsachen aufzuklären, die für die Beurteilung der Tat und des Beschuldigten von Bedeutung sind.
(2) Alle Richter, Staatsanwälte und kriminalpolizeilichen Organe haben ihr Amt unparteilich und unvoreingenommen auszuüben und jeden Anschein der Befangenheit zu vermeiden. Sie haben die zur Belastung und die zur Verteidigung des Beschuldigten dienenden Umstände mit der gleichen Sorgfalt zu ermitteln.

AUFDECKER-LINKS:

20120426 Strafanzeige - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,353.0.html

01 Seite   BDG § 43 Allgemeine Dienstpflichten
01 Seite   BDG § 45 Dienstpflichten des Vorgesetzten und des
               Dienststellenleiters
01 Seite   StPO § 78 Anzeigepflicht, Anzeige- und Anhalterecht
01 Seite   ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz
               1 und 3
01 Seite   ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE STRAFANZEIGE help.gv.at

DR ADRIAN HOLLAENDER ANZEIGEPFLICHT BEI VERDACHT DES SEXUELLEN MISSBRAUCHS
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,337.0.html

1970xxxx Klare öffentliche Aufträge
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,265.0.html

MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT (2) - KEINE VERJÄHRUNG
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,442.0.html
« Letzte Änderung: 19 Juni 2012, 10:10:31 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
BDG § 43 Allgemeine Dienstpflichten
« Antwort #2 am: 19 Juni 2012, 09:44:55 »
BDG § 43 Allgemeine Dienstpflichten

Beamten-Dienstrechtsgesetz § 43 

5. Abschnitt DIENSTPFLICHTEN DES BEAMTEN

1. Unterabschnitt Allgemeine Bestimmungen

BDG § 43 Allgemeine Dienstpflichten

(1) Der Beamte ist verpflichtet, seine dienstlichen Aufgaben unter Beachtung der geltenden Rechtsordnung treu, gewissenhaft, engagiert und unparteiisch mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln aus eigenem zu besorgen.

(2) Der Beamte hat in seinem gesamten Verhalten darauf Bedacht zu nehmen, daß das Vertrauen der Allgemeinheit in die sachliche Wahrnehmung seiner dienstlichen Aufgaben erhalten bleibt.

(3) Der Beamte hat die Parteien, soweit es mit den Interessen des Dienstes und dem Gebot der Unparteilichkeit der Amtsführung vereinbar ist, im Rahmen seiner dienstlichen Aufgaben zu unterstützen und zu informieren.
« Letzte Änderung: 19 Juni 2012, 10:08:13 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
BDG § 45 Dienstpflichten des Vorgesetzten und Dienststellenleiters
« Antwort #3 am: 19 Juni 2012, 09:52:19 »
BDG § 45 Dienstpflichten des Vorgesetzten und des Dienststellenleiters

Beamten-Dienstrechtsgesetz § 45 

BDG § 45 Dienstpflichten des Vorgesetzten und des Dienststellenleiters

(1) Der Vorgesetzte hat darauf zu achten, daß seine Mitarbeiter ihre dienstlichen Aufgaben gesetzmäßig und in zweckmäßiger, wirtschaftlicher und sparsamer Weise erfüllen. Er hat seine Mitarbeiter dabei anzuleiten, ihnen erforderlichenfalls Weisungen zu erteilen, aufgetretene Fehler und Mißstände abzustellen und für die Einhaltung der Dienstzeit zu sorgen. Er hat das dienstliche Fortkommen seiner Mitarbeiter nach Maßgabe ihrer Leistungen zu fördern und ihre Verwendung so zu lenken, daß sie ihren Fähigkeiten weitgehend entspricht.

(2) Der Leiter einer Dienststelle oder eines Dienststellenteiles hat außerdem für ein geordnetes Zusammenwirken der einzelnen ihm unterstehenden Organisationseinheiten zum Zwecke der Sicherstellung einer gesetzmäßigen Vollziehung sowie einer zweckmäßigen, wirtschaftlichen und sparsamen Geschäftsgebarung zu sorgen.

(3) Wird dem Leiter einer Dienststelle in Ausübung seines Dienstes der begründete Verdacht einer von Amts wegen zu verfolgenden gerichtlich strafbaren Handlung bekannt, die den Wirkungsbereich der von ihm geleiteten Dienststelle betrifft, so hat er dies, sofern er nicht ohnehin gemäß § 109 Abs. 1 vorzugehen hat, unverzüglich der zur Anzeige berufenen Stelle zu melden oder, wenn er selbst hiezu berufen ist, die Anzeige zu erstatten. Die Anzeigepflicht richtet sich nach § 78 der Strafprozessordnung 1975 (StPO), BGBl. Nr. 631.

(4) Keine Pflicht zur Meldung nach Abs. 3 besteht,

1. wenn die Meldung eine amtliche Tätigkeit beeinträchtigen würde, deren Wirksamkeit eines persönlichen Vertrauensverhältnisses bedarf, oder

2. wenn und solange hinreichende Gründe für die Annahme vorliegen, die Strafbarkeit der Tat werde binnen kurzem durch schadensbereinigende Maßnahmen entfallen.
« Letzte Änderung: 19 Juni 2012, 10:08:29 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
StPO § 78 Anzeigepflicht, Anzeige- und Anhalterecht
« Antwort #4 am: 19 Juni 2012, 09:53:11 »
STPO § 78 Anzeigepflicht Anzeigerecht Anhalterecht

Strafprozeßordnung 1975

3. Abschnitt

Anzeigepflicht, Anzeige- und Anhalterecht

StPO § 78 Anzeigepflicht

(1) Wird einer Behörde oder öffentlichen Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.

(2) Eine Pflicht zur Anzeige nach Abs. 1 besteht nicht,

1. wenn die Anzeige eine amtliche Tätigkeit beeinträchtigen würde, deren Wirksamkeit eines persönlichen Vertrauensverhältnisses bedarf, oder

2. wenn und solange hinreichende Gründe für die Annahme vorliegen, die Strafbarkeit der Tat werde binnen kurzem durch schadensbereinigende Maßnahmen entfallen.

(3) Die Behörde oder öffentliche Dienststelle hat jedenfalls alles zu unternehmen, was zum Schutz des Opfers oder anderer Personen vor Gefährdung notwendig ist; erforderlichenfalls ist auch in den Fällen des Abs. 2 Anzeige zu erstatten.
« Letzte Änderung: 19 Juni 2012, 10:08:57 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE Fabrizy
« Antwort #5 am: 19 Juni 2012, 09:54:13 »
ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1 und 3

Die österreichische Strafprozessordnung (Strafprozessordnung 1975)
mit dem neuen Vorverfahren und den wichtigsten Nebengesetzen

Kurzkommentar von Dr. Ernst Eugen Fabrizy
Erster Generalanwalt

10., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage
(mit Ergänzungsheft 2009 Wien 2009 Manz)

Wien 2008 Manzsche Verlags- und Universitätsbuchhandlung

Zitiervorschlag: Fabrizy, StPO 10 § Rz … pers. Anm.: Rz = Randzahl

Daher ZITAT Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1:

Die Pflicht zur Anzeigenerstattung hat ihre Ursache im Grundsatz der Einheit der gesamten Vollziehung. Jeder Beamte hat die ihm amtlich (dh in seinem gesetzmäßigen Wirkungsbereich) bekannt gewordene strafbare Handlung (soweit es sich nicht um bloße Privatanklagedelikte handelt) dem Leiter seines Amtes zu melden, damit dieser die Anzeige erstatte, oder, wenn er selbst Leiter des Amtes ist, namens des Amtes die Anzeige zu erstatten. 

Und ZITAT Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 3:

Nur Straftaten, die den gesetzlichen Wirkungsbereich der Behörde oder Dienststelle betreffen, die also in amtlicher Eigenschaft wahrgenommen wurden, sind anzuzeigen (Abs 1). Der Umfang der Anzeigepflicht entspricht damit der Verpflichtung zur Amtshilfe (Art 22 B-VG). Mit dem Begriff des gesetzlichen Wirkungsbereiches ist die Anzeigepflicht auf Hoheitsverwaltung und Gerichtsbarkeit eingeschränkt.
« Letzte Änderung: 19 Juni 2012, 10:09:12 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE
« Antwort #6 am: 19 Juni 2012, 09:55:25 »
ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE STRAFANZEIGE www.help.gv.at

STRAFANZEIGE

Eine Strafanzeige ist eine Anzeige wegen gerichtlich strafbarer Handlungen.

Diese kann bei jeder Polizeidienststelle erstattet werden, aber auch schriftlich oder persönlich bei Gerichten oder Staatsanwaltschaften eingebracht werden.

Hinweis: Organe einer Behörde (z.B. Sicherheits-, Justizbehörden) sind verpflichtet, gerichtlich strafbare Handlungen anzuzeigen. Es liegt daher nicht im Belieben der Organe, ob Anzeige erstattet wird oder nicht.

Beispiel:

Gerichtlich strafbare Handlungen sind beispielsweise:

•    Diebstahl
•    Einbruch
•    Körperverletzung
•    Raub
•    Sexualdelikte

Stand: 03.01.2011
Hinweis.
Abgenommen durch:
Bundeskanzleramt – HELP-Redaktion

Quelle 26.01.2011: http://www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.991293.html
« Letzte Änderung: 19 Juni 2012, 09:57:05 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
KURIER Wilhelminenberg
« Antwort #7 am: 19 Juni 2012, 22:16:48 »
RECHTSMEINUNG: STGB 302 MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT (2) - KEINE VERJÄHRUNG
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,442.0.html

------------------------------------------------------------------------------------------------------

SKANDALHEIM WILHELMINENBERG - UNTERSUCHUNGSKOMMISSION WILHELMINENBERG

AKTUELLE LINKS IN ABSTEIGENDER REIHENFOLGE NACH DATUM - AKTUELL GANZ OBEN

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120619 1641 KURIER Die verlorenen Akten der Heimkinder

http://kurier.at/nachrichten/wien/4500497-die-verlorenen-akten-der-heimkinder.php

Die verlorenen Akten der Heimkinder
Wilhelminenberg: Amtliche Schriftstücke über die Zeit in Kinderheimen sind lückenhaft.
Oft fehlen Unterlagen mehrerer Jahre.

Letztes Update am 19.06.2012, 16:41

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120618 1623 KURIER Heimskandal Stadt hält Akten zurück

http://kurier.at/nachrichten/wien/4500382-heimskandal-stadt-haelt-akten-zurueck.php

Heimskandal: Stadt hält Akten zurück
Notwendige Schriftstücke werden nicht angeliefert,
Aussagen von ehemaligen Erzieherinnen sind lückenhaft.

Letztes Update am 18.06.2012, 16:23

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

FUNKTIONIERENDE AUFDECKER-LINKS

SKANDALHEIM WILHELMINENBERG Public Watchdog KURIER W1-W9
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,274.0.html

SKANDALHEIM WILHELMINENBERG - Hilfreiche Kommentare
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,285.0.html

KURIER - SKANDALHEIM WILHELMINENBERG W01-W20
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,342.0.html
« Letzte Änderung: 19 Juni 2012, 22:34:18 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
Historikerkommission
« Antwort #8 am: 20 Juni 2012, 15:39:34 »
RECHTSMEINUNG: STGB 302 MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT (2) - KEINE VERJÄHRUNG
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,442.0.html

------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120620 1230 KURIER WILHELMINENBERG Abschlussbericht Gewalt in Wiener Heimen
----------------------------------------------------------------------------------------------------

http://kurier.at/nachrichten/wien/4500592-abschlussbericht-gewalt-in-wiener-heimen.php

Abschlussbericht: Gewalt in Wiener Heimen
Die beauftragte Historikerkommission bestätigte
physische, psychische und sexuelle Gewalt in Wiener Kinderheimen.

Letztes Update am 20.06.2012, 12:30

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren!
 
Es wird hiermit höflichst um einen Link zum vollständigen Wortlaut gebeten:
 
Aschlussbericht der wissenschaftlichen Untersuchungen
 
Leitung von Reinhard Sieder
(Institut für Sozialgeschichte der Uni Wien)

Untersucht wurde die Gewalt in Kinderheimen der Stadt Wien von den 1950er- bis zu den 1970er-Jahren.
 
Hochachtungsvoll
 
Andreas Ranovsky, elektronisch gefertigt
« Letzte Änderung: 20 Juni 2012, 15:44:50 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
HISTORISCHE KATASTROPHE
« Antwort #9 am: 20 Juni 2012, 16:19:59 »
HISTORISCHE KATASTROPHE KINDERHEIME

20.06.2012 1515 DER STANDARD ... KINDERHEIME ... HISTORISCHE KATASTROPHE

http://derstandard.at/1339638469530/Endbericht-der-Kommission-Wiener-Kinderheime-Historiker-sehen-historische-Katastrophe

Wiener Kinderheime: Historiker sehen "historische Katastrophe"

20. Juni 2012, 15:15

So gut wie alle gemeldeten Gewaltfälle werden in dem 500 Seiten starken Bericht bestätigt ...

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§


Vorangestellt wird: Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden,
stimmen die VGE, Susanna und Andreas Ranovsky, weiteren Veröffentlichungen zu.

DAS HOHE RECHTSGUT KINDESWOHL UND BEHARRLICHES IGNORIEREN DER REALITÄT
(OBJEKTIVEN WAHRHEIT) DURCH AMTS- UND JUSTIZORGANE VERPFLICHTET
BÜRGERINNEN UND BÜRGER ZUM SCHWEREN SCHRITT "VERÖFFENTLICHEN".

Es gilt die Unschuldsvermutung. Möglichkeit für hilfreiche Kommentare in:
Hilfreiche Beiträge http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,269.0.html
----------------------------------------------------------------------------------------------

15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

TV in hoher Qualität einzeln:

17.05.2011 18:00 Uhr SERVUS TV - JOURNAL
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE KURZ UND BÜNDIG IN 40 ZEILEN OHNE LINKS
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE KURZ UND BÜNDIG IN 71 ZEILEN MIT LINKS


Ranovsky Zwillinge
http://www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html

Ranovsky Zwillinge - Im Zentrum steht das Kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,259.0.html

32 MONATE: Bisher frei Schnauze rund 640.000 EURO materieller Schaden für den Steuerzahler
Angebliche Dunkelziffer: 10.000 Kinder - 1-2 Milliarden Schaden für den Steuerzahler/JAHR
10.000 €/KIND/MONAT ABGESEHEN VOM ENORMEN MENSCHEN-KINDESLEID UND FOLGESCHÄDEN


20120529 0937 MAIL an Regierungsmitglieder und Abgeordnete
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,392.0.html

20120529 0907 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE SUPERGAU IM STRAFRECHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,391.0.html

20120522 FAX-1 an die BMfJ, Frau Dr. Beatrix KARL persönlich
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,356.0.html

20120501 Ist die Justiz blind? Was wird aus den Zwillingen?
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,316.0.html

20120426 STRAFANZEIGE - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,353.0.html

20120425 KATHREIN STORMANN - AMTIEREN BEFANGEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,336.0.html

20120424 FABRIZY PILNACEK PLEISCHL GEYER - AMTIEREN BEFANGEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,317.0.html

20120412 Mediengespräch Missstände in Justiz JUWO Kinderheim PSY
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,260.0.html

201203xx Disziplinaranwalt
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,278.0.html

20120329 BESACHWALTERUNG WILLKÜR Parlament Anfrage
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,377.0.html

20110524 Anonymisierte Strafanzeige an die BMfJ - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,270.0.html

20110520 1705 ORF Heute Transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,273.0.html

20110517 1800 servustv journal transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,272.0.html

20110515 KURIER Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,263.0.html

20101018 DVD HÜPFEN SPRINGEN WERFEN TREFFEN SEHR GUT - Inhaltsverzeichnis
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,288.0.html

20100718 FRÜHWARNSYSTEM
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,327.0.html

201002xx DVD GESUNDE KINDER BIS 20070520 - Inhaltsverzeichnis
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,287.0.html

20091120 1130 Wahrheitsgemäße VGE-Einvernahme am BG XXX
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,383.0.html

20091120 0630 VGE-ANTRAG OBSORGE einstweilig und vollständig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,384.0.html

20081113 OFFIZIELL: SCHWERBEHINDERT - 1,5 JAHRE RÜCKWIRKEND AB 
20070801 !!!!! !!!!! !!!!! !!!!! !!!!!


20070520 NACHHALTIGE TRENNUNG VON DEN REAL GUTEN
                UND BEZÜGLICH KINDESWOHL TADELLOSEN VGE


GESUNDE UND MÜNDIGE BÜRGERINNEN UND BÜRGER SEHEN BIS ZUM 20.05.2007:
FRÖHLICHE, GESUNDE, HÖCHST SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE ZWILLINGE.


20070520 ZEUGIN MARGIT PEHAM 16.12.2009 - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,271.0.html

200705xx Alter 5,7 Jahre Surfen am Aquaflos - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,306.0.html

200704xx Alter 5,7 Jahre Basketball Dunking - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,305.0.html

200610xx SCHULREIF FÜR DEN REGEL-UNTERRICHT - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege

200603xx alter 4,6 jahre hallenfußball 4x halbvolley - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,279.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre Sprungrollen - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,262.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre gut und sicher schifahren - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,261.0.html

200601xx Alter 4,4 Jahre selbständig schleppliftfahren - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,276.0.html

200507xx 3,8 Jahre Wasserspringen im Solarfreibad - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,309.0.html

20031225 Alter 2,3 Jahre Zimmer-Basketball 7 ZeugInnen !!!!!!! - fröhlich gesund sportlich gs rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

20030228 Gutachten Primar Dr. xxx xxx - anonymisierte Zitate - fröhlich gesund und geistig rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,291.0.html

26.10.2001: NATIONALFEIERTAG - errechneter Geburtstag - Realität: MINIMUM 850 GRAMM
« Letzte Änderung: 20 Juni 2012, 16:24:51 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
Ende 2012 publiziert
« Antwort #10 am: 21 Juni 2012, 00:34:57 »
20120620 1300 OTS HistorikerInnen Bericht intensive Aufarbeitung und Weichenstellung für die Zukunft

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120620_OTS0192/historikerinnen-bericht-intensive-aufarbeitung-und-weichenstellung-fuer-die-zukunft

Stichworte: Kinder, Kinderheime, Kommission, Kommunales, Wien Channel: Chronik

OTS0192 20. Juni 2012, 13:00

HistorikerInnen-Bericht: intensive Aufarbeitung und Weichenstellung für die Zukunft

Bericht der HistorikerInnen-Kommission zur Untersuchung von Gewalt in Kinderheimen der Stadt Wien durch Univ. Prof. Dr. Reinhard Sieder liegt vor

Wien (OTS) - "Es war der ausdrückliche Wunsch vieler Opfer, dass
man ihnen Gehör verschafft und ihrer Geschichte Glauben schenkt.

Deshalb haben wir kurz nach dem Bekanntwerden der ersten Gewalt und
Missbrauchsfälle in ehemaligen städtischen Kinderheimen eine seriöse
wissenschaftliche Aufarbeitung, wie es dazu kommen konnte, in Auftrag
gegeben", so Stadtrat Christian Oxonitsch anlässlich der Präsentation
des Berichtes der HistorikerInnen-Kommission zur Untersuchung von
Gewalt in Kinderheimen der Stadt Wien durch Univ. Prof. Dr. Reinhard
Sieder, am 20. Juni 2012.

Der Bericht wird Ende 2012 publiziert und
ist dann im Buchfachhandel erhältlich.

"Es sind unfassbare,
erschütternde Geschichten, die diese Menschen erzählen und ich
bewundere die Kraft, mit der sie ihr Leben weiter gelebt haben. Ich
möchte die Opfer an dieser Stelle noch einmal um Entschuldigung
bitten. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, damit Kindern
so etwas nicht mehr widerfährt", so Oxonitsch in tiefer
Betroffenheit.

Der Bericht der HistorikerInnen-Kommission zur
Untersuchung von Gewalt in Kinderheimen der Stadt Wien wird nun von
der MA 11 und der Wilhelminenberg-Kommission nach Informationen
durchsucht, die einer weiteren, konkreten Aufklärung von
strafrechtlich relevanten Vergehen dienlich sein können.

Eine eigens
eingerichtete Arbeitsgruppe der MA 11 wird den Bericht auch unter dem
Aspekt heutiger Strukturen und Mechanismen durcharbeiten und
gegebenenfalls daraus Verbesserungen und Maßnahmen erarbeiten.

550 Unterstützungen beschlossen - Gewalt bei 100 Prozent der Fälle

Oxonitsch: "Nach Bekanntwerden der ersten Gewalt und
Missbrauchsfälle Anfang 2010 war es uns sehr wichtig sofort zu
reagieren, Unterstützungen zu leisten und die Opfer offiziell für ihr
erlittenes Leid um Entschuldigung zu bitten.

Wir wissen, dass wir
Geschehenes damit nicht wieder gut machen können, aber wir wollen
damit zumindest ein Zeichen setzen."

Insgesamt wurden bis 19. Juni
2012 769 Fälle in den Gremiumssitzungen des Weissen Ring behandelt.

Davon wurde für 550 Personen Unterstützungen beschlossen und für 396
wurde Psychotherapie bewilligt (gesamt rund 25.000 Stunden).

Die
meisten Meldungen entfallen auf die ehemaligen Heime Wilhelminenberg
(132), Eggenburg (91 Meldungen), Hohe Warte (86), Hütteldorf (64),
die KÜSt (Kinderübernahmsstelle, 64) und Biedermannsdorf (59).

Insgesamt haben sich bisher 1.105 Menschen beim Weissen Ring
gemeldet.

In praktisch 100 Prozent der Fälle fand körperliche und
psychische Gewalt statt, davon in 44 Prozent der Fälle auch
sexualisierte Gewalt. Bisher wurden für die Unterstützungen Mittel in
Höhe von insgesamt 17,1 Millionen Euro beschlossen.

Weichenstellungen für die Zukunft

"Neben der Aufarbeitung der Vergangenheit stehen für mich auch
die Weichenstellungen für die Zukunft der Wiener Jugendwohlfahrt an
oberster Stelle.

Kinder, für die wir als Stadt Wien Verantwortung
tragen, sollen - nachdem sie meist schon viel Schlechtes erleben
mussten - eine gute Kindheit und Jugend haben und die besten Chancen
für ihre Zukunft mit auf den Weg bekommen.

Die Wiener Jugendwohlfahrt
hat österreichweit die höchsten Standards, aber wenn es um das Wohl
von Kindern geht, dürfen wir nie aufhören an Verbesserungen zu
arbeiten", so Oxonitsch weiter.

In den letzten Monaten wurden deshalb
bereits auf allen Ebenen Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der
Sicherung des Wohls der Kinder in die Wege geleitet.

Kinder möglichst in ihrem Lebensumfeld belassen
Kinder, die nicht mehr in ihren Familien leben können, sollen
künftig möglichst in ihrem gewohnten Lebensumfeld belassen werden,
damit sie weiterhin ihre Freunde treffen können oder die Schule nicht
wechseln müssen.

Deshalb werden derzeit die letzten größeren
sozialpädagogischen Einrichtungen in den Bundesländern, wie
beispielsweise in Pitten, Stiefern oder Eggenburg, sukzessive
aufgelöst, damit die Wiener Kinder in sozialpädagogischen
Wohngemeinschaften in Wien leben können.

Oxonitsch: "Auch dort wurden
die Kinder nach aktuellen sozialpädagogischen Standards und in
Wohngemeinschaften betreut, aber der Schritt, sie nach Wien zu holen,
ist mir wichtig.

Wenn man so will, ist das der Abschluss der
Heimreform 2000.

Und es ist Zeit, dass wir ein neues Kapitel aufschlagen."

Rechte der Kinder stärken und schützen

Seit März 2012 steht den Wiener Kindern ein Ombudsmann als
externer, unabhängiger Ansprechpartner zur Wahrung ihrer Rechte zur
Verfügung.

Unabhängig davon wurde in der MA 11 ein eigener
Kinderrechtebeauftragter installiert.

DSA Otmar Mittermayr,
nebenberuflich Präsident des Vereins KinderrechteBüro Österreich,
arbeitet derzeit mit einer Gruppe von MitarbeiterInnen an der
Überprüfung der Arbeit der Jugendwohlfahrt unter dem Aspekt der
Kinderrechte im Alltag.

Auf diesen Ergebnissen basierend sollen
flächendeckend weitere Veränderungen bzw. Maßnahmen umgesetzt werden.

Ziele und Wünsche der Kinder stehen im Vordergrund

Derzeit in Umsetzung ist die Einführung von regelmäßigen,
standardisierten Interviews von Kindern und Jugendlichen in
Wohngemeinschaften. Sie sind ein zusätzliches Instrument der
Qualitätssicherung.

Sie werden von einer der jeweiligen Pädagogischen
Leiterin oder dem jeweiligen Pädagogischen Leiter durchgeführt.

Diese Vorgangsweise sichert einen objektiven Blick von außen.

Kinder können hier Wünsche, Ziele aber auch Probleme besprechen.

Diese Gespräche
bringen eine verstärkte Beteiligung der Kinder, ihre unmittelbare
Lebenssituation betreffend.

Den Kindern wichtige Themen werden im Alltag prioritär berücksichtigt.

Gesetzliche Rahmenbedingungen zum Schutz von Kindern schaffen

"Da eine bundeseinheitliche Lösung immer mehr in die Ferne
rückt, arbeiten wir derzeit in Wien an der gesetzlichen Verankerung
von Qualitätsstandards wie das Vier-Augenprinzip, die Hilfeplanung,
Partizipation von Kindern oder der Dokumentation.

Sie sollen in Wien
in einem zeitgemäßen Kinder- und Jugendhilfegesetz festgeschrieben
werden", kündigt Oxonitsch an.

Bereits gesetzlich verankert in einer
Novellierung des Wiener Jugendwohlfahrtsgesetzes wurde in Wien als
einem der ersten Bundesländer die Erweiterung der
Abklärungsmöglichkeiten auf Sexualstraftaten bei der Neuaufnahme von
Personal, aber auch für Menschen im Umfeld von Kindern.

Es kann durch
die Gesetzesregelung jedoch auch bei begründetem Verdacht gegen eine
bestimmte Betreuungsperson auch bei schon länger andauernden
Beschäftigungsverhältnissen in die Sexualstraftäterdatei Einsicht
genommen werden.

Dies ermöglicht ein rasches Handeln und stellt
einen wichtigen und effizienten Schutz für das Kindeswohl dar.

Bildung, Schulung und Unterstützung sichern hohe Qualität
Die von der MA 11 geforderten Ausbildungsstandards für die
Arbeit in WGs sind strenger als in anderen Bundesländern.

Die Auswahl
der Berufsgruppen, die in Wien in einer MA 11-Wohngemeinschaft
arbeiten dürfen, ist wesentlich eingeschränkter als in einigen
Bundesländern (dort dürfen auch Lehrer, Lebens- und Sozialberater
u.a.m.), das sichert Qualität in der Sozialpädagogik.

"Die
MitarbeiterInnen leisten Tag für Tag großartige Arbeit mit und für
die Kinder.

Es ist aber wichtig, sie durch laufende Weiterbildung in
ihrer Arbeit zu unterstützen."

SozialpädagogInnen haben in Wien
Anspruch auf mindestens 40 Stunden interne oder externe Fortbildung
pro Jahr.

Mittlerweile haben rund 50 Prozent der BerufsanfängerInnen
im Bereich der Sozialpädagogik eine akademische Ausbildung
(Universität, Fachhochschule).

Für neue MitarbeiterInnen in den
Krisenzentren wird derzeit ein Krisenlehrgang erarbeitet, der auf die
speziellen Arbeitsbedingungen in diesem Kontext eingeht und einen
weiteren Qualifizierungsschritt im Rahmen der Krisenarbeit darstellt.

Pressebilder demnächst unter http://www.wien.gv.at/pressebilder
abrufbar.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.

OTS0192 2012-06-20 13:00 201300 Jun 12 NRK0025 1114

Rückfragehinweis: Edith Rudy
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 676 8118 81440
edith.rudy@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk/

Gabriele Ziering
MAG ELF - Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000-90613
E-Mail: gabriele.ziering@wien.gv.at

Herta Staffa
MAG ELF Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000-90614
E-Mail: herta.staffa@wien.gv.at

Errechnete Tags:
•   HistorikerInnen
•   Kinderheimen
•   Sieder
•   Eggenburg
•   Wohngemeinschaften

Errechnete Personen:
•   Christian Oxonitsch
•   Reinhard Sieder

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§


HISTORISCHE KATASTROPHE KINDERHEIME

20.06.2012 1515 DER STANDARD ... KINDERHEIME ... HISTORISCHE KATASTROPHE

http://derstandard.at/1339638469530/Endbericht-der-Kommission-Wiener-Kinderheime-Historiker-sehen-historische-Katastrophe

Wiener Kinderheime: Historiker sehen "historische Katastrophe"

20. Juni 2012, 15:15

So gut wie alle gemeldeten Gewaltfälle werden in dem 500 Seiten starken Bericht bestätigt ...

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§


Vorangestellt wird: Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden,
stimmen die VGE, Susanna und Andreas Ranovsky, weiteren Veröffentlichungen zu.

DAS HOHE RECHTSGUT KINDESWOHL UND BEHARRLICHES IGNORIEREN DER REALITÄT
(OBJEKTIVEN WAHRHEIT) DURCH AMTS- UND JUSTIZORGANE VERPFLICHTET
BÜRGERINNEN UND BÜRGER ZUM SCHWEREN SCHRITT "VERÖFFENTLICHEN".

Es gilt die Unschuldsvermutung. Möglichkeit für hilfreiche Kommentare in:
Hilfreiche Beiträge http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,269.0.html
----------------------------------------------------------------------------------------------

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

TV in hoher Qualität einzeln:

17.05.2011 18:00 Uhr SERVUS TV - JOURNAL
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE KURZ UND BÜNDIG IN 40 ZEILEN OHNE LINKS
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE KURZ UND BÜNDIG IN 71 ZEILEN MIT LINKS


Ranovsky Zwillinge
http://www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html

Ranovsky Zwillinge - Im Zentrum steht das Kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,259.0.html

32 MONATE: Bisher frei Schnauze rund 640.000 EURO materieller Schaden für den Steuerzahler
Angebliche Dunkelziffer: 10.000 Kinder - 1-2 Milliarden Schaden für den Steuerzahler/JAHR
10.000 €/KIND/MONAT ABGESEHEN VOM ENORMEN MENSCHEN-KINDESLEID UND FOLGESCHÄDEN


20120529 0937 MAIL an Regierungsmitglieder und Abgeordnete
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,392.0.html

20120529 0907 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE SUPERGAU IM STRAFRECHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,391.0.html

20120522 FAX-1 an die BMfJ, Frau Dr. Beatrix KARL persönlich
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,356.0.html

20120501 Ist die Justiz blind? Was wird aus den Zwillingen?
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,316.0.html

20120426 STRAFANZEIGE - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,353.0.html

20120425 KATHREIN STORMANN - AMTIEREN BEFANGEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,336.0.html

20120424 FABRIZY PILNACEK PLEISCHL GEYER - AMTIEREN BEFANGEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,317.0.html

20120412 Mediengespräch Missstände in Justiz JUWO Kinderheim PSY
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,260.0.html

201203xx Disziplinaranwalt
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,278.0.html

20120329 BESACHWALTERUNG WILLKÜR Parlament Anfrage
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,377.0.html

20110524 Anonymisierte Strafanzeige an die BMfJ - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,270.0.html

20110520 1705 ORF Heute Transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,273.0.html

20110517 1800 servustv journal transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,272.0.html

20110515 KURIER Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,263.0.html

20101018 DVD HÜPFEN SPRINGEN WERFEN TREFFEN SEHR GUT - Inhaltsverzeichnis
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,288.0.html

20100718 FRÜHWARNSYSTEM
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,327.0.html

201002xx DVD GESUNDE KINDER BIS 20070520 - Inhaltsverzeichnis
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,287.0.html

20091120 1130 Wahrheitsgemäße VGE-Einvernahme am BG XXX
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,383.0.html

20091120 0630 VGE-ANTRAG OBSORGE einstweilig und vollständig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,384.0.html

20081113 OFFIZIELL: SCHWERBEHINDERT - 1,5 JAHRE RÜCKWIRKEND AB 
20070801 !!!!! !!!!! !!!!! !!!!! !!!!!


20070520 NACHHALTIGE TRENNUNG VON DEN REAL GUTEN
                UND BEZÜGLICH KINDESWOHL TADELLOSEN VGE


GESUNDE UND MÜNDIGE BÜRGERINNEN UND BÜRGER SEHEN BIS ZUM 20.05.2007:
FRÖHLICHE, GESUNDE, HÖCHST SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE ZWILLINGE.


20070520 ZEUGIN MARGIT PEHAM 16.12.2009 - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,271.0.html

200705xx Alter 5,7 Jahre Surfen am Aquaflos - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,306.0.html

200704xx Alter 5,7 Jahre Basketball Dunking - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,305.0.html

200610xx SCHULREIF FÜR DEN REGEL-UNTERRICHT - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege

200603xx alter 4,6 jahre hallenfußball 4x halbvolley - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,279.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre Sprungrollen - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,262.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre gut und sicher schifahren - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,261.0.html

200601xx Alter 4,4 Jahre selbständig schleppliftfahren - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,276.0.html

200507xx 3,8 Jahre Wasserspringen im Solarfreibad - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,309.0.html

20031225 Alter 2,3 Jahre Zimmer-Basketball 7 ZeugInnen !!!!!!! - fröhlich gesund sportlich gs rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

20030228 Gutachten Primar Dr. xxx xxx - anonymisierte Zitate - fröhlich gesund und geistig rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,291.0.html

26.10.2001: NATIONALFEIERTAG - errechneter Geburtstag - Realität: MINIMUM 850 GRAMM

HISTORISCHE KATASTROPHE KINDERHEIME
« Letzte Änderung: 21 Juni 2012, 00:45:43 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
ÖFFENTLICHER ANTRAG
« Antwort #11 am: 21 Juni 2012, 02:16:02 »
VERDACHT HISTORISCHE JUSTIZ
KATASTROPHE RANOVSKY ZWILLINGE


§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§


ÖFFENTLICHER ANTRAG AN JEDES JUSTIZ- UND AMTSORGAN, DAS HIER LIEST:

SOFORTIGE STRAFANZEIGE WEGEN TERRORISTISCHER STRAFTATEN GEGEN DAS KINDESWOHL.

TERRORISTISCHE STRAFTATEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,328.0.html

SOFORTIGES BEISCHAFFEN UND SICHERN ALLER AKTEN. BEGRÜNDUNGEN SIEHE OBEN.

ES BESTEHT ALLERHÖCHSTE GEFAHR DER VERABREDUNG, VERDUNKELUNG UND WIEDERHOLUNG.

HISTORISCHE KATASTROPHE KINDERHEIME

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§


RECHTSMEINUNG: STGB 302 MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT (2) - KEINE VERJÄHRUNG
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,442.0.html

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§


Vorangestellt wird: Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden,
stimmen die VGE, Susanna und Andreas Ranovsky, weiteren Veröffentlichungen zu.

DAS HOHE RECHTSGUT KINDESWOHL UND BEHARRLICHES IGNORIEREN DER REALITÄT
(OBJEKTIVEN WAHRHEIT) DURCH AMTS- UND JUSTIZORGANE VERPFLICHTET
BÜRGERINNEN UND BÜRGER ZUM SCHWEREN SCHRITT "VERÖFFENTLICHEN".

Es gilt die Unschuldsvermutung. Möglichkeit für hilfreiche Kommentare in:
Hilfreiche Beiträge http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,269.0.html

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

« Letzte Änderung: 21 Juni 2012, 02:50:40 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
GEWALT GEGEN KINDER ENDBERICHT DOWNLOAD
« Antwort #12 am: 22 Juni 2012, 14:42:10 »
GEWALT GEGEN KINDER ENDBERICHT ZUM DOWNLOAD

http://www.wien.gv.at/menschen-gesellschaft/pdf/endbericht.pdf

1 PDF-ANHANG ZUM BEWEIS IM AUFECKER-FORUM:
19.06.2012 ENDBERICHT SIEDER SMIOSKI GEWALT GEGEN KINDER.pdf


-----------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.wien.gv.at/menschen-gesellschaft/historikerinnen-bericht.html

HistorikerInnen-Bericht präsentiert

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.wien.gv.at/menschen-gesellschaft/ergebnisse-kinderheime.html

Zusammenfassung der Ergebnisse der Kommission zur Erforschung der Gewalt in den Kinderheimen der Stadt Wien

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

DANKE PUBLIC KINDERHEIM WATCHDOG KURIER

ENDBERICHT ZUM DOWNLOAD

http://www.wien.gv.at/menschen-gesellschaft/pdf/endbericht.pdf

19.06.2012 ENDBERICHT SIEDER SMIOSKI GEWALT GEGEN KINDER.pdf

xx

http://www.wien.gv.at/menschen-gesellschaft/historikerinnen-bericht.html

HistorikerInnen-Bericht präsentiert

xx

http://www.wien.gv.at/menschen-gesellschaft/ergebnisse-kinderheime.html

Zusammenfassung der Ergebnisse der Kommission zur Erforschung der Gewalt in den Kinderheimen der Stadt Wien

FÜR DAS WOHL ALLER MENSCHENKINDER

RANOVSKY ZWILLINGE IM ZENTRUM STEHT DAS KINDESWOHL
www.dieaufdecker.com/index.php/topic,259.0.html

15.05.2011 KINDERHEIM PUBLIC WATCH DOG KURIER

SCHREIBT: DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH

www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

17.05.2011 18:00 SERVUS TV – JOURNAL
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 ORF 2 - HEUTE
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://kurier.at/nachrichten/wien/4500592-abschlussbericht-gewalt-in-wiener-heimen.php

Abschlussbericht: Gewalt in Wiener Heimen

Die beauftragte Historikerkommission bestätigte physische, psychische und sexuelle Gewalt in Wiener Kinderheimen.

KURIER Letztes Update am 20.06.2012, 12:30
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://kurier.at/nachrichten/wien/4500497-die-verlorenen-akten-der-heimkinder.php

Die verlorenen Akten der Heimkinder

Wilhelminenberg: Amtliche Schriftstücke über die Zeit in Kinderheimen sind lückenhaft.
Oft fehlen Unterlagen mehrerer Jahre.

KURIER Letztes Update am 19.06.2012, 16:41
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://kurier.at/nachrichten/wien/4500382-heimskandal-stadt-haelt-akten-zurueck.php

Heimskandal: Stadt hält Akten zurück
Notwendige Schriftstücke werden nicht angeliefert,
Aussagen von ehemaligen Erzieherinnen sind lückenhaft.

KURIER Letztes Update am 18.06.2012, 16:23
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
« Letzte Änderung: 23 Juni 2012, 18:03:20 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
WILHELMINENBERG TÄTER AUSGEFORSCHT
« Antwort #13 am: 08 November 2012, 14:42:22 »


20121108 1632 KURIER Heimskandal Stadt blockiert Skandal Aufarbeitung ZITATE:
---------------------------------------------------------------------------------------------

http://kurier.at/chronik/wien/stadt-blockiert-skandal-aufarbeitung/1.054.200

http://kurier.at/chronik/wien/stadt-blockiert-skandal-aufarbeitung/1.054.200/print

Quelle: Kurier.at Datum: 08.11.2012, 16:32

Heimskandal
Stadt blockiert Skandal-Aufarbeitung.
Missbrauch im Kinderheim: Stadt Wien rückt Akten nicht heraus.

Das ehemalige Kinderheim auf dem Wiener Wilhelminenberg.
Die Untersuchungskommission stellt jetzt fest:
"Kinder waren den Gewaltakten schutzlos ausgeliefert"...

Interview "Das kann ich nicht akzeptieren"
Richterin Barbara Helige kritisiert die Stadt Wien.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121108 SKANDAL KINDERHEIM WILHELMINENBERG TÄTER AUSGEFORSCHT
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20121108 1106 OE24 Zwischenbericht Wilhelminenberg Täter ausgeforscht ZITATE:
---------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Wilhelminenberg-Taeter-ausgeforscht/84356370

08. November 2012 11:06

Zwischenbericht
Wilhelminenberg: Täter ausgeforscht
Ehemaliges Kinderheim im Schloss: Kommission bestätigt sexuelle Gewalt.

Täter ausgeforscht ... Schwierige Recherchen ... Opposition kritisiert Behinderung der Kommission

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121108 ORF Kommission Kritik an Personalamt ZITATE:
-----------------------------------------------------------------

http://wien.orf.at/news/stories/2557965/

Kommission: Kritik an Personalamt

Über Jahrzehnte ist es im früheren Kinderheim im Schloss Wilhelminenberg zu physischer und sexueller Gewalt gekommen, das geht aus dem dritten Zwischenbericht der Kommission hervor. Wegen Problemen bei der Aktenrecherche gibt es Kritik am Personalamt.

Magistrat: Rechtliche Bedenken

Opposition: Arbeit darf nicht behindert werden

Täter teilweise namentlich ausgeforscht

Kinder gegen
Gewalt schutzlos


Endbericht erst 2013

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121108 1357 PRESSE Wilhelminenberg Sexueller Missbrauch wahrscheinlich ZITATE:
-------------------------------------------------------------------------------------------------

http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/1310112/Wilhelminenberg_Sexueller-Missbrauch-wahrscheinlich

http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/1310112/print.do

Wilhelminenberg: Sexueller Missbrauch wahrscheinlich

08.11.2012 | 13:57 | (DiePresse.com)

Es gibt auch Hinweise auf organisierten Missbrauch.
Die Kommission fordert die Magistrate auf, alle Akten vollständig zur Verfügung zu stellen.

Viele dürften es gewusst haben

Schwierige Recherchen

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121108 1422 VIENNA Opposition kritisiert Behinderungen der Wilhelminenberg Kommission ZITATE:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.vienna.at/opposition-kritisiert-behinderungen-der-wilhelminenberg-kommission/3404695

8. November 2012 14:22; Akt.: 8.11.2012 14:22

Opposition kritisiert Behinderungen der Wilhelminenberg-Kommission

Untersuchung der Vorfälle am Wilhelminenberg

Wird Arbeit der Kommission behindert?

50 Personalakten übermittelt - ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Kinder gegen Gewalt schutzlos

PERSÖNLICHER HINWEIS AUF DEN EIGENEN FALL:

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html


Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

AVISO FREITAG 09.11.2012 21:20 ORF2 ALPTRAUM KINDERHEIM

20121108 1221 Am Schauplatz am 9 November Alptraum Heim


http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121108_OTS0163/am-schauplatz-am-9-november-alptraum-heim

OTS0163 8. Nov. 2012, 12:21

"Am Schauplatz" am 9. November: "Alptraum Heim"

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20121108 ORF TELETEXT 123 WILHELMINENBERG MISSBRAUCH BESTÄTIGT

ÜBER JAHRZEHNTE ZU PHYSISCHER, PSYCHISCHER UND SEXUELLER GEWALT AN KINDERN ...
« Letzte Änderung: 08 November 2012, 19:40:09 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
SKANDALÖSE ZURÜCKHALTUNG
« Antwort #14 am: 08 November 2012, 20:51:15 »
20121108 1913 OTS STANDARD WILHELMINENBERG Skandalöse Zurückhaltung ZITATE:
---------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121108_OTS0304/der-standard-kommentar-skandaloese-zurueckhaltung-von-petra-stuiber

OTS0304 8. Nov. 2012, 19:13

DER STANDARD-KOMMENTAR "Skandalöse Zurückhaltung"

von Petra Stuiber

Ausgabe vom 9.11.2012

Wien (OTS) - Der dritte Zwischenbericht der sogenannten
Helige-Kommission ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert - und er
ist empörend: Die Kommissionsmitglieder wissen jetzt, dass sich die
sexuelle Gewalt im städtischen Kinderheim am Wilhelminenberg ab Mitte
der 1960er-Jahre hauptsächlich gegen Kinder unter zehn Jahren
richtete. Und: Es besteht weiter der Verdacht des vielfachen,
organisierten sexuellen Missbrauchs von Heimkindern.

Das bedeutet Unfassbares: Möglicherweise haben damals Sozial- und
Jugendbetreuer unter dem Schutzmantel der mächtigen Stadt Wien nicht
nur systematisch Kinder gequält, gedemütigt, missbraucht und seelisch
gebrochen, sondern sie auch noch an Freier verschachert.

Umso unverständlicher ist, dass die Kommission sich darüber zu
beklagen hat, dass noch immer nicht geklärt sei, ob sie alle
angeforderten Akten von der Stadt auch bekommt - und bezweifelt, dass
diese, wenn sie sie bekommt, vollständig sind. Das ist skandalös und
das Gegenteil jener Transparenz, die der zuständige Stadtrat
Christian Oxonitsch mit der Einrichtung der Kommission
Wilhelminenberg eigentlich beweisen wollte.

Im Sinne der Opfer, die viel zu lange ignoriert wurden, aber auch im
Sinne der eigenen politischen Glaubwürdigkeit sollte die
Stadtregierung diesen Konflikt so rasch wie möglich bereinigen. Im
Sinne der Kommission. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher
Verantwortung des Aussenders.

OTS0304 2012-11-08 19:13 081913 Nov 12 PST0001 0210

Rückfragehinweis: Der Standard
Tel.: (01) 531 70 DW 445

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121108 1837 STANDARD Kindesmissbrauch Skandalöse Zurückhaltung ZITATE:
-------------------------------------------------------------------------------------------

http://derstandard.at/1350260816548/Kindesmissbrauch-Skandaloese-Zurueckhaltung

Kindesmissbrauch: Skandalöse Zurückhaltung

KOMMENTAR | PETRA STUIBER, 8. November 2012, 18:37

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121108 1829 STANDARD Wien Kinderheim Wilhelminenberg als System der Gewalt ZITATE:

http://derstandard.at/1350260790574/Wien-Kinderheim-Wilhelminenberg-als-System-der-Gewalt

Wien: Kinderheim Wilhelminenberg als System der Gewalt

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KOMMISSION WILHELMINENBERG

http://www.kommission-wilhelminenberg.at/

2012 OKTOBER 3. ZWISCHENBERICHT KOMMISSION WILHELMINENBERG

http://www.kommission-wilhelminenberg.at/presse/november2012/3_Zwischenbericht_Kommission_Wilhelminenberg.pdf

2012 OKTOBER PRESSEAUSSENDUNG

http://www.kommission-wilhelminenberg.at/presse/november2012/Presseaussendung_Kommission_Wilhelminenberg_8-%2011-2012.pdf

DOWNLOAD-MÖGLICHKEIT AUCH HIER IM 1. BEITRAG GANZ OBEN

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



VERDACHT SYSTEMATISCHE GEWALT AN HEIMKINDERN


20121108 2000 ORF1 ZIB 20 SCHLOSS WILHELMINENBERG SYSTEMASTISCHE GEWALT Zitate:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://tvthek.orf.at/programs/1218-ZIB-20/episodes/4897603-ZIB-20/4897767-Schloss-Wilheminenberg---Systematische-Gewalt-

ZIB 20 - 08.11.2012 20:00 Uhr

Schloss Wilheminenberg: "Systematische Gewalt" (00:37)

Im Zwischenbericht zu den Vorfällen im ehemaligen Kinderheim im Schloss Wilhelminenberg spricht die Kommission zum ersten Mal von systematischer Gewalt. Im Kinderheim in Wien ist es über Jahrzehnte zu körperlicher, psychischer und auch sexueller Gewalt gekommen. ZITATE-ENDE

Persönlicher Hinweis: ORF TV THEK BIS DO 15.11.2012 ETWA 20 UHR



Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20111124 1257 DIE PRESSE KAMPUSCH CHRISTIAN
PILNACEK (BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ):
KEIN FUNKEN ERMITTLUNGSANSATZ




xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
VGE-Sachverhaltsbericht KURZ UND BÜNDIG:
 
ALLE AMTSFÜHRENDEN UND INFORMIERTEN JUSTIZORGANE
UND AMTSORGANE WÜRDIGEN  JAHRELANG KEINEN EINZIGEN
UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEIS ODER ZEUGEN.

VERDACHT: BEWUSSTE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNGEN MIT
SCHWEREN DAUERFOLGEN UND ALLERHÖCHSTE GEFAHR:
IRREVERSIBLE SCHÄDEN DES MENSCHEN-KINDESWOHLS


Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20111124 1257 DIE PRESSE KAMPUSCH CHRISTIAN
PILNACEK (BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ):
KEIN FUNKEN ERMITTLUNGSANSATZ




xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE
Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20111124 1257 DIE PRESSE KAMPUSCH CHRISTIAN
PILNACEK (BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ):
KEIN FUNKEN ERMITTLUNGSANSATZ




xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Systematische Gewalt ist eine traumatische
Erfahrung vergleichbar mit Folteropfern.
Sie zerstört die Kraft, sich zu wehren.




http://www.oegkv.at/fileadmin/docs/Kongress2009/hirtl.pdf - SEITE 8

20090618 MAG CHRISTINE HIRTL SYSTEMATISCHE GEWALT …  FOLTEROPFER

Mag.a Christine Hirtl
Donnerstag, 18. Juni 2009
Pflegekongress, Villach

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20111124 1257 DIE PRESSE KAMPUSCH CHRISTIAN
PILNACEK (BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ):
KEIN FUNKEN ERMITTLUNGSANSATZ




xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

"Aufdecker-Vorschau":

20121108 2200 ORF2 ZIB 2 Gewaltopfer von Stadt Wien enttäuscht ZITATE:
-------------------------------------------------------------------------------------

http://tvthek.orf.at/programs/1211-ZIB-2/episodes/4899369-ZIB-2/4899383-Gewaltopfer-von-Stadt-Wien-enttaeuscht

ZIB 2 - 08.11.2012 22:00 Uhr

Gewaltopfer von Stadt Wien enttäuscht (03:53)

Die Zwischenbilanz der Wilhelminenberg-Kommission stellt Wien kein gutes Zeugnis aus: Die Entschädigungen für jahrelange physische, psychische und sexuelle Gewalt gegenüber Kindern in Heimen der Stadt - aus Opfersicht - beschämend gering und die Wien gibt notwendige Unterlagen nur teilweise frei.

http://orf.defacto.at/4899369_4899383.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121109 2400 ORF1 ZIB 24 Kommission Organisierter Missbrauch ZITATE:
-------------------------------------------------------------------------------------

ZIB 24 - 08.11.2012 00:00 Uhr

Kommission: "Organisierter Missbrauch" (02:37)

http://tvthek.orf.at/programs/1225-ZIB-24/episodes/4899631-ZIB-24/4899665-Kommission---Organisierter-Missbrauch-

Vor einem Jahr wurde in Wien eine Kommission gegründet, die mögliche Missbrauchsfälle im ehemaligen Kinderheim Schloss Wilhelminenberg untersucht. Zum ersten Mal spricht die Kommission nun davon, dass es neben körperlicher und psychischer Gewalt auch zu organisertem sexuellen Missbrauch gekommen ist. Vor allem bei Kindern unter zehn Jahren.

Gespräch mit Barbara Helige (06:44)

http://tvthek.orf.at/programs/1225-ZIB-24/episodes/4899631-ZIB-24/4899667-Kommission--gespraech-mit-barbara-helige

Die Vorsitzende der Wilhelminenberg-Kommission kündigt an, auf Ausfolgung der Akten zu beharren, die die Stadt Wien nicht herausgeben will. Um Missbrauchsfälle - wie früher in den Heimen der Stadt Wien - zu vermeiden, müsse es funktionierende Kontrollen geben.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
« Letzte Änderung: 09 November 2012, 10:21:51 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.