Autor Thema: Diskussion rund um die Auffindung der Zugleiche  (Gelesen 218341 mal)

Lilly Rush

  • Gast
Re: Diskussion rund um die Auffindung der Zugleiche
« Antwort #645 am: 02 April 2012, 14:30:53 »
Priklopil hat ja laut EH mit den Schlüsseln im Auto gespielt und sie von den Ringen (es waren 2!) befreit.
Das Schlüsseltascherl hat er dann noch als Andenken dem EH geschenkt.

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
Re: Diskussion rund um die Auffindung der Zugleiche
« Antwort #646 am: 02 April 2012, 18:16:51 »
hat er auch seine Ausweise dem EH geschenkt?
Angeblich wurden bei der Leiche keinerlei Ausweispapiere gefunden - oder bin ich da einer Falschmeldung aufgesessen?

Lilly Rush

  • Gast
Re: Diskussion rund um die Auffindung der Zugleiche
« Antwort #647 am: 02 April 2012, 18:25:42 »
Nein Priklopil hatte sonst nichts bei sich.
Seine Geldbörse und das Handy befanden sich im Mercedes, der vor der Gartengarage abgestellt war.

Identifiziert wurde er angeblich deswegen weil der eine ein BMW Schlüssel war und man ja nach seinem BMW gefahndet hat.

Auf den Bildern die ich von den Schlüsseln gesehen habe (allerdings nur schwarz/weiß aber Vorder und Rückseite) konnte man nicht sehen, dass der eine ein BMW Schlüssel war.

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
Re: Diskussion rund um die Auffindung der Zugleiche
« Antwort #648 am: 02 April 2012, 18:28:58 »
LR: Danke!
Dann stellt sich mir halt wieder die Frage, wo die Ausweise des WP hingekommen sind.
Hat er die alle in seinem im DZ geparkten Auto gelassen (Zulassung lasse ich auch im Auto-versteckter Platz-, aber den Führerschein habe ich immer bei mir) und wurden sie dort auch gefunden?

Lilly Rush

  • Gast
Re: Diskussion rund um die Auffindung der Zugleiche
« Antwort #649 am: 02 April 2012, 18:31:14 »
@ Politicus

Ich schätze in der Geldbörse. (Ich habs jetzt nicht im Kopf)
Ich hab meinen FS auch dort.

Gast m0nk

  • Gast
Re: Diskussion rund um die Auffindung der Zugleiche
« Antwort #650 am: 03 April 2012, 11:45:32 »
Hier noch eine Skizze ohne Räumschild (Kuhfänger etc) woraus ersichtlich ist, was das Räumschild an Schäden am Zug verhindern soll. Es sind die Bremsscheiben.
http://schienenfahrzeuge.netshadow.at/db/categories.php?cat_id=909&page=1

Der Treibraddurchmesser einer 4020-er beträgt übrigens 950 mm

gillian gast

  • Gast
Re: Diskussion rund um die Auffindung der Zugleiche
« Antwort #651 am: 19 Juli 2012, 23:48:34 »
Finde das, was ich suche, gerade nicht. Vlt. kann mir jemand einen Seiten-Tip geben. Mich beschäftigt der Suizid von WP nach wie vor, u.zw. : Auf Grund von NT Angaben suchte man einen BMW Fahrer. Die Zugleiche hatte Bmw Schlüssel im Hosensack (die erkennt man offenbar sofort als BMW-zugehörig). Die Leiche hatte keinen Ausweis bei sich. Man überprüft also, ob die Bmw Schlüssel zum  gefundenen? Auto passen und fragt NK?, der man das Prozedere sicher ersparen wollte, nach weiteren ? Leuten, die WP kannten. Nannte sie die Mutter wP? mußte diese identifizieren?
Irgendwie habe ich im Gedächtnis, daß EH ? beigezogen wurde, aber wieso und wie  wurde er gefunden?
Und ist eigentlich gesichert, daß es sich um WP handelt? Wozu nahm man ihm die Ausweise ab?
Keine neuerliche Verschwörungstheorie, aber senile Gedächtnislücken. Danke für Hinweise.

gillian gast

  • Gast
Re: Diskussion rund um die Auffindung der Zugleiche
« Antwort #652 am: 20 Juli 2012, 19:53:57 »
Danke - bin schon fündig geworden. -