Autor Thema: 20120522 FAX-1 an BMJ Mag. Dr. Beatrix KARL, BMfJ, persönlich  (Gelesen 7128 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
Vorangestellt wird: Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden,
stimmen die VGE, Susanna und Andreas Ranovsky, weiteren Veröffentlichungen zu.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

22.05.2012 FAX-1 an sehr geehrte Frau Dr. Beatrix KARL BMfJ, persönlich:

Aufdecker-Anmerkung: FAX-SEITE-1-und SEITE-2-

An die sehr geehrte BMfJ, Frau Mag. Dr. Beatrix Karl persönlich

Dipl. Päd. xxxxxx und Mag. xxxxxxx xxxxxxxx (VGE)
Markt xxx, xxxx Kirchberg, Tel und Fax: xxxxx-xxxx (Fax, wenn
nicht sofort hörbar eingeschaltet, bitte telefonisch voranmelden)


……………………………………………………………………………………………………

22.05.2012 VGE-FAX an MINISTERBÜRO FAX: 01-52-152-DW-27-30

An die sehr geehrte BMfJ, Frau Mag. Dr. Beatrix Karl persönlich

Vorangestellt werden 3 Seiten mit dem Titel:
22.05.2012: … VORANGESTELLT WIRD  -  Besonders hervorgehoben:

Die Ablehnung aller bisher abgelehnten Amtsorgane bleibt aufrecht.

Mag. Dr. Beatrix KARL: NULL TOLERANZ BEI GEWALT GEGEN KINDER.

Sehr geehrte Frau Minister! Sehr geehrte Frau Dr. Beatrix KARL!

Zur Wahrung des hohen Rechtsgutes xxx-Kindeswohl von xxx und xxx,
sind die xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx (VGE) verpflichtet, folgende rechtliche Schritte zu setzen:

Die höchst besorgten und bezüglich Kindeswohl tadellosen VGE von xxx und xxx, ersuchen höflichst um nachweisliche schriftliche Mitteilung bis DO 24.05.2012 16 Uhr (Posteingang bei den VGE), warum bezüglich täglichem xxx-Kindesmissbrauch an Körper, Seele, Geist, Bildung, Erziehung, Sozialem und täglichem xxx-Kindesmissbrauch zum Vertuschen von Straftaten in der Fremde – weit weg von den real guten VGE – nicht sofort und vollständig gemäß den Strafanzeigen der VGE ermittelt wird.

Weitere rechtliche VGE-Schritte vorbehalten. Es besteht der Verdacht:

Bei den VGE bis zum 20.05.2007 gesunde Kinder werden nach täglichem Psychoterror xxx in einer Kinderheim-Psychiatrie festgehalten.

Es liegt vor: Geistig-seelischer Kindesmord, psychosoziale Deprivation = schwere Körperverletzung (OGH OGH 11Os46/95 30.05.1995).

Sofortige Rückführung zu den VGE bei psychosozialer Deprivation –sinngemäß nach OGH 8Ob662/88 24.11.1988 – wird verhindert.

Betrug am realen Kindeswohl, am Steuerzahler und den VGE durch Unterdrücken von Beweismitteln.

Es besteht höchste Gefahr der Verdunkelung, Verabredung und Wiederholung durch die Beschuldigten.

22.05.2012 Es besteht der Verdacht:

TERRORISTISCHE STRAFTATEN GEGEN DAS ENKEL-KINDESWOHL -
StGB §302 (2), § 299 (1), § 295, § 148, § 92 (3) und § 87 (2)

VGE-BEGRÜNDUNGEN kurz und bündig:

GESUNDE KINDER BIS ZUM 20.05.2007

SCHWERBEHINDERTE ZWILLINGE DURCH TRENNUNG, PSYCHOSOZIALE DEPRIVATION UND VERSAGEN ALLER BEHÖRDEN, ETC AB 01.08.2007.

ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT:

Die Beschuldigten und Verdächtigen aus Justiz, Land NÖ, Jugendwohlfahrt, Sozialwesen, Medizinischen Berufen, Schulwesen, Kinderheim, Rechtsanwälte und anderen Berufen schädigen bewusst und in höchstem Ausmaß das Enkel- Kindeswohl von Christoph und Lucas Ranovsky, die Republik Österreich, den Steuerzahler, das Ansehen der Justiz und aller betroffenen Berufe.

22.05.2012 Rechtsmeinung: Betreffend beste Sicherung und Förderung des realen Kindeswohles von xxx und xxx steht fest:

Die Dienstaufsicht der Justiz hat vollkommen versagt.
Die betroffenen Justizorgane haben vollständig versagt.
Die JUWO hat vollkommen versagt und ist nicht zuständig. (GÄNGER)
Alle betroffenen Berufe haben vollkommen versagt.

Die Justizministerin und ihr Kabinett ist persönlich zuständig und hat den Gesetzen entsprechend sofort und rechtswirksam zu veranlassen: Rückführung der Kinder zu den real guten und bezüglich Kindeswohl tadellosen VGE sowie vollständige Ermittlungen nach StPO § 2 und § 3.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

19 Seiten Sendebericht als JPG-Anhang zum Beweis:
20120522 1329-1339 VGE an BMfJ DR BEATRIX KARL 19 Seiten.jpg

Es gilt die Unschuldsvermutung.
« Letzte Änderung: 13 Juni 2012, 14:41:21 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
FAX an DR BEATRIX KARL
« Antwort #1 am: 22 Mai 2012, 15:45:42 »
Aufdecker-Hinweis: FAX SEITE 19

INHALTSVERZEICHNIS 22.05.2012 VGE an Dr Beatrix KARL & KABINETT

02 Seiten 22.05.2012 Anschreiben, Ersuchen, Anträge, etc

03 Seiten 22.05.2012 VORANGESTELLT WIRD
Aufdecker-Hinweis für das Forum: Vorangestellt wird jedem VGE-Schriftsatz
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,264.0.html

01 Seite   CAUSA RANOVSKY - MISSSTÄNDE IN DER JUSTIZ, JUWO, …
Aufdecker-Hinweis für das Forum: Hilfreiche Beiträge Antwort 4
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,269.0.html

01 Seite   GRUNDLEGENDE GESETZESTEXTE und KLARE ÖFFENTLICHE
               AUFTRÄGE und eine BEDEUTENDE FESTSTELLUNG des EGMR

03 Seiten ZUTREFFENDE BEMERKUNGEN ZUM KINDESWOHL etc
Aufdecker-Hinweis für das Forum: KINDESWOHL
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,355.0.html

01 Seite   09.05.2012 Mag. Reinfried GÄNGER schreibt für LR Mag. Karin
SCHEELE (NÖ JUWO) an die VGE und RA Dr. Adrian HOLLAENDER

Aufdecker-Hinweis für das Forum: 20120509 NÖ JUWO Mag. Reinfried GÄNGER
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,354.0.html

01 Seite   09.05.2012 NÖ LOGO UND AMTSSIGNATUR ZUM BEWEIS
01 Seite   Eidesstattliche Sachverhaltsdarstellung der VGE über das beste
               Wohlergehen der KINDER bis zum 20.05.2007
02 Seiten IN DER REALITÄT STEHT FEST
01 Seite   Das ist schlimmster Kindesmissbrauch – Gesunde Kinder in
               Kinderpsychiatrie, KURIER 16.05.2011 ZITATE
01 Seite   01.03.2010 Protokoll Wahrheitsgemäße Zeugenvernehmung
POLIZEI-INSPEKTION KIRCHBERG/WECHSEL: Dr. xxx xxx: Kinder (*) bei
gutem Allgemeinzustand. SPORTLICH (MOTORISCH) GUT BEIEINANDER
01 Seite   Mai 2011 kurz & bündig: ZEUGENAUSSAGEN & BILDER IM TV
01 Seite   Inhaltsverzeichnis

19 Seiten insgesamt
=============

(*) "Kinder" zum besseren Verständnis sinngemäß ergänzt
« Letzte Änderung: 22 Mai 2012, 22:20:25 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
EIDESSTATTLICHE SACHVERHALTSDARSTELLUNG
« Antwort #2 am: 22 Mai 2012, 22:23:48 »
Aufdecker-Hinweis: FAX SEITE 13

EIDESSTATTLICHE SACHVERHALTSDARSTELLUNG DER VGE ÜBER
DAS BESTE WOHLERGEHEN DER KINDER BIS ZUM 20.05.2007

Die KINDER waren von Mitte Jänner 2002 bis zum 20.05.2007 in Kirchberg am Wechsel im Team VGE & KV rund um die Uhr bestens betreut, gefördert, wobei die VGM die Aufgaben der Kindesmutter übernehmen musste. Im Oktober 2006 waren die Kinder schulreif.

Jede andere Aussage zu diesem Sachverhalt entspricht nicht der Realität.

Am 20.05.2007 wurden xxx und xxx – durch den verbrecherischen Einfluss von xxx –  nachhaltig von ihren geliebten Großeltern, Tante und Onkel sowie ihrer Heimat in Kirchberg am Wechsel getrennt.

Heute gelten beide Kinder offiziell als 50% behindert durch Trennungs-Schock, ..., Fremdunterbringung und Deprivation = schwere Körperverletzung laut OGH 11Os46/95 vom 30.05.1995.

Jede Verzögerung einer sofortigen Rückführung von xxx und xxx  in die Familie der VGE gefährdet das gesamte Kindeswohl mit allen seinen Zukunftsperspektiven in allerhöchstem Maße. Sinngemäß spricht selbst der OGH für die VGE: OGH 8Ob662/88 vom 24.11.1988.

Wahrheitsgemäße Sachverhaltsdarstellung der VGE bis zum 20.05.2007 an Eides statt sowie ehrliche Meinung nach bestem Wissen und Gewissen für die Zeit danach.

Dipl. Päd. xxx ……………………………………………………………

Mag. xxx ……………………………………………………………………

Datum Ort

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es gilt die Unschuldsvermutung.

« Letzte Änderung: 22 Mai 2012, 22:46:27 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
IN DER REALITÄT STEHT FEST
« Antwort #3 am: 22 Mai 2012, 22:28:18 »
Aufdecker-Hinweis: FAX SEITE 15 - IN DER REALITÄT STEHT FEST 1(2): Text folgt
« Letzte Änderung: 22 Mai 2012, 22:39:17 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
IN DER REALITÄT STEHT FEST
« Antwort #4 am: 22 Mai 2012, 22:33:17 »
Aufdecker-Hinweis: FAX SEITE 15

IN DER REALITÄT STEHT FEST 2(2):

DIE „UNFEHLBARE“ JUWO xxx HAT DEN KLAREN KONTROLL-
AUFTRAG NICHT ERFÜLLT !! DIE JUWO xxx WURDE LISTIG
GETÄUSCHT. DIE JUWO LÄSST SICH BIS HEUTE TÄUSCHEN –
GEGEN DAS KINDESWOHL, GEGEN JEDEN UNWIDERLEGBAREN
VGE-TATSACHENBEWEIS VON VIELEN, UND SOMIT –
ÖFFENTLICH SICHTBAR – STRAFBAR !! DIE „UNFEHLBARE“
JUWO xxx HAT NICHT KONTROLLIERT. BEI ENTSPRECHENDER
KONTROLLE KÖNNTEN GESUNDE, FRÖHLICHE, HÖCHST
SPORTLICHE GEISTIG SEHR REGE KINDER NIEMALS ALS
SCHWERBEHINDERT GELTEN !!

ES BESTEHT DER VERDACHT:

KRIMINELLE AMTS- UND JUSTIZORGANE UA MISSBRAUCHEN
WISSENTLICH IHR AMT UND BEGÜNSTIGEN DIE SCHWEREN
STRAFTATEN GEGEN DAS KINDESWOHL UND IGNORIEREN
BEHARRLICH DIE OBJEKTIVE WAHRHEIT (REALITÄT).
HAUPTTÄTERIN IST xxx

DIE „UNFEHLBARE“ JUWO IST FÜR DAS KINDESWOHL VON xxx UND xxx NICHT MEHR ZUSTÄNDIG.
ZUM BEWEIS: 09.05.2012 Mag. GÄNGER (JUWO) an VGE & Dr. Adrian HOLLAENDER
Aufdecker-Hinweis für das Forum: 20120509 NÖ JUWO Mag. Reinfried GÄNGER
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,354.0.html

Es besteht der Verdacht:
Der Öffentlichkeit wird eine heile KINDERHEIM-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile BEHINDERTEN-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile GUTACHTER-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile KINDESWOHL-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile JUWO-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile SOZIALAMTS-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile JUSTIZ-WELT vorgegaukelt.
Der Bundesministerin wird eine heile JUSTIZ-WELT vorgegaukelt.

Aufdecker-Hinweis für das Forum:
20120427 VERDACHT: HEILE JUSTIZ-WELT WIRD VORGEGAUKELT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,352.0.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es gilt die Unschuldsvermutung.
« Letzte Änderung: 22 Mai 2012, 22:37:10 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
TV ZEUGENAUSSAGEN BILDER
« Antwort #5 am: 22 Mai 2012, 22:43:24 »
Mai 2011 KURZ UND BÜNDIG ZEUGENAUSSAGEN & BILDER LIVE IM TV:

17.05.2011 18:00 servusTV Journal, ZITATE und BILDER:

BILDER ZUM TEXT: xxx und xxx beim Radfahren, Wurf in den Basketball-Korb

ZEUGIN Dipl. Päd. MM (Name nicht eingeblendet):
„Wenn ich sehe, wie sich die vorher bewegt haben und dann höre,
dass sie 50% behindert sein sollen, dann hats für mich irgendwas.“

ZEUGIN ES (Name nicht eingeblendet):
„In kürzester Zeit sind die mit dem Schlepplift raufgefahren und runter.
Auf dem Spielplatz: sehr wiff und sehr aufgeweckt.“

20.05.2011 17:05 ORF2 HEUTE in ÖSTERREICH, ZITATE und BILDER:

BILDER ZUM TEXT: DVD Ausschnitt Rust xxx und xxx beim Trampolinspringen …

DVD-Ausschnitt Hallenbad Scheiblingkirchen: xxx und xxx klettern mit Flossen auf ihr Aquafloß und springen ins Wasser. …

DVD Ausschnitt: xxx und xxx, 4,5 Jahre alt, fahren am Semmering einen Steilhang mit Schi problemfrei hinunter.

Zeugin Frau WK:
„Laut meiner Ansicht und nach meinen Beobachtungen ist es ihnen gut gegangen und ich meine, ich glaube mehr als die Großeltern gemacht haben, kann man eigentlich nicht machen.“

Zeugin Frau GG:
„Also die waren die glücklichsten Kinder, was man so gesehen hat.“

BILDER ZUM TEXT: DVD Semmering Schifahren

SPRECHER: Auch der Hausarzt der Kinder hat nichts von einer Rückständigkeit bemerkt.

Zeuge Dr. GF, Hausarzt der Zwillinge:
„Ich habe eigentlich nicht den Eindruck gehabt, dass sie 50% behindert waren.“ …

BILDER ZUM TEXT: DVD-Ausschnitt xxx und xxx beim Kettcar-Fahren in Harmannsdorf, NÖ Nord.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufdecker-Links dazu für das Forum:

15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

TV in hoher Qualität einzeln:

17.05.2011 18:00 Uhr SERVUS TV - JOURNAL
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

20110517 1800 servustv journal transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,272.0.html

20110520 1705 ORF Heute Transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,273.0.html
« Letzte Änderung: 22 Mai 2012, 23:00:28 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
20120601 BMJ an VGE betrifft Dr. Beatrix KARL persönlich
« Antwort #6 am: 11 Juni 2012, 21:39:01 »
BUNDESREPUBLIK ÖSTERREICH
BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ

BMJ-xxx/xxx-IV 5/2012

Museumstraße 7
1070 Wien

Tel.: +43 1 52152 xxxx
E-Mail: team.s@bmj.gv.at

Sachbearbeiter/in:
Mag. xxx xxx

DipI.Päd. xxx und Mag. xxx
xxx
xxx

Sehr geehrte Frau Dipl.Päd. xxx!
Sehr geehrter Mag. xxx!

Zu Ihren an das Bundesministerium für Justiz gerichteten Eingabenkonvoluten vom 4., 7. und 22. Mai 2012, die zur weiteren Bearbeitung an die Strafsektion des Bundesministeriums für Justiz weitergeleitet wurden, teile ich Ihnen als Leiter der zuständigen Fachabteilung mit, dass Ihre Eingaben im Hinblick auf den von Ihnen darin zum Ausdruck gebrachten Anzeigenwillen gegen eine Reihe weiterer Justizangehöriger an die Oberstaatsanwaltschaft Wien weitergeleitet wurden.

Zu Ihren Ablehnungsanträgen ist ergänzend auszuführen, dass nach den Bestimmungen der Strafprozessordnung eine Ablehnung staatsanwaltschaftlicher Organe nicht vorgesehen ist.

Was Ihren Antrag auf Fortführung des Verfahrens xxx der Staatsanwaltschaft xxx betrifft, so ist darauf hinzuweisen, dass die Entscheidung darüber nunmehr dem unabhängigen Gericht (Landesgericht xxx zu xxx) obliegt, dessen Beschluss abzuwarten bleibt.

Mit freundlichen Grüßen
Wien, 01. Juni 2012

Für die Bundesministerin:
Dr. xxx xxx
Elektronisch gefertigt


PERSÖNLICHE VGE-ANMERKUNG: ERHALTEN AM MO 11.06.2012, somit 10 Tage Postweg

04.05.2012 BEFANGENHEIT PILNACEK-PLEISCHL-GEYER-FABRIZZY

07.05.2012 BEFANGENHEIT PILNACEK-PLEISCHL-GEYER-FABRIZZY
                   Ergänzung ohne substanzielle Veränderung

22.05.2012 VGE-FAX an Dr. Beatrix KARL und an jedes Kabinett-Mitglied persönlich
« Letzte Änderung: 11 Juni 2012, 22:21:04 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
DR KARL AMTIERT BEFANGEN
« Antwort #7 am: 12 Juni 2012, 19:38:36 »
Rechtsmeinung: Es gilt die Unschuldsvermutung.
20120612 DR BEATRIX KARL UND IHR KABINETT AMTIEREN OFFEN SICHTBAR BEFANGEN
-----------------------------------------------------------------------------------------------------

An s.g. Frau Mag. Dr. Beatrix Karl und jedes Kabinettmitglied persönlich

xxx und xxx (VGE)
xxx (Fax, wenn
nicht sofort hörbar eingeschaltet, bitte telefonisch voranmelden)


……………………………………………………………………………………………………

12.06.2012 VGE-FAX an MINISTERBÜRO FAX: 01-52-152-DW-27-30

1. FAX an Mag. Dr. Beatrix Karl, BMfJ, persönlich
2. FAX an Mag. Thomas SCHÜTZENHÖFER, Kabinettschef, persönlich
3. FAX an Dr. Johannes REHULKA, Stv. Kabinettschef, persönlich
4. FAX an Mag. Elisabeth TÄUBL, Richterin, Kabinett, persönlich
5. FAX an Mag. Katharina BOGNER, Kabinett, persönlich
6. FAX an Dr. Caroline KINDL, Kabinett, persönlich
7. FAX an Mag. Katharina REITMAYR, Kabinett, persönlich

Vorangestellt werden am Ende des Schriftsatzes 3 Seiten mit dem Titel:
12.06.2012: VORANGESTELLT WIRD 

Besonders hervorgehoben: Die Ablehnung aller bisher abgelehnten
Justiz- und Amtsorgane bleibt aufrecht.

Sehr geehrte Frau Minister! Sehr geehrtes Kabinettsmitglied!

Zur Wahrung des hohen Rechtsgutes Kindeswohl von xxx und xxx,
sind die VGE verpflichtet, folgende rechtliche Schritte zu setzen:

VGE-ANTRAG AUF ABLEHNUNG von

Mag. Dr. Beatrix KARL (Bundesministerin für Justiz),
Mag. Thomas SCHÜTZENHÖFER, Kabinettschef,
Dr. Johannes REHULKA, Stv. Kabinettschef,
Mag. Elisabeth TÄUBL, Richterin, Kabinett,
Mag. Katharina BOGNER, Kabinett,
Dr. Caroline KINDL, Kabinett, und
Mag. Katharina REITMAYR.

Frau Mag. Dr. Beatrix KARL, Bundesministerin für Justiz, und ihr Kabinett
wird wegen offen sichtbarer Befangenheit von den VGE abgelehnt.

VGE-Begründungen:

Alle VGE-Schriftsätze gelten auch hier und jetzt und werden ia nicht wiederholt. Die VGE haben vom Beginn jeder Rechtssache mit Hintergrund bzw. Zusammenhang xxx konkret und präzise für das Kindeswohl gearbeitet, bewiesen und begründet.

Frau Mag. Dr. Beatrix KARL, Bundesministerin für Justiz, und die betroffenen KABINETTSMITGLIEDER - im Folgenden kurz: KARL-SCHÜTZENHÖFER-REHULKA-TÄUBL-BOGNER-KINDL-REITMAYR -  amtieren offen sichtbar befangen.

Offensichtbar befangen wird in der CAUSA xxx übersehen bzw. beharrlich ignoriert:

Alle in der CAUSA xxx betroffenen Justiz- und Amtsorgane bis zur Frau Bundesministerin einschließlich (DIENSTAUFSICHT) haben nach dem 20.05.2007 offen sichtbar befangen vollständig versagt betreffend das hohe Menschenrechtsgut KINDESWOHL von xxx und xxx.

Davon wurden KARL-SCHÜTZENHÖFER-REHULKA-TÄUBL-BOGNER-KINDL-REITMAYR am 22.05.2012 persönlich per VGE-FAX informiert.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

ZITAT: Die höchst besorgten und bezüglich Kindeswohl tadellosen VGE von xxx und xxx ersuchen höflichst um nachweisliche schriftliche Mitteilung bis DO 24.05.2012 16 Uhr (Posteingang bei den VGE), warum bezüglich täglichem Kindesmissbrauch an Körper, Seele, Geist, Bildung, Erziehung, Sozialem und täglichem Kindesmissbrauch zum Vertuschen von Straftaten in der Fremde – weit weg von den real guten VGE – nicht sofort und vollständig gemäß den Strafanzeigen der VGE ermittelt wird.

Weitere rechtliche VGE-Schritte vorbehalten. Es besteht der Verdacht:

Bei den VGE bis zum 20.05.2007 gesunde Kinder werden ... in einer Kinderheim-Psychiatrie festgehalten.

Es liegt vor: Geistig-seelischer Kindesmord, psychosoziale Deprivation = schwere Körperverletzung (OGH OGH 11Os46/95 30.05.1995).

Sofortige Rückführung zu den VGE bei psychosozialer Deprivation –sinngemäß nach OGH 8Ob662/88 24.11.1988 – wird verhindert.

Betrug am realen Kindeswohl, am Steuerzahler und den VGE durch Unterdrücken von Beweismitteln.

Es besteht höchste Gefahr der Verdunkelung, Verabredung und Wiederholung durch die Beschuldigten.

22.05.2012 Es besteht der Verdacht:

TERRORISTISCHE STRAFTATEN GEGEN DAS KINDESWOHL -
StGB §302 (2), § 299 (1), § 295, § 148, § 92 (3) und § 87 (2)

VGE-BEGRÜNDUNGEN kurz und bündig:

GESUNDE KINDER BIS ZUM 20.05.2007

SCHWERBEHINDERTE KINDER DURCH TRENNUNG, PSYCHOSOZIALE DEPRIVATION UND VERSAGEN ALLER BEHÖRDEN, ETC AB 01.08.2007.

ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT: Die Beschuldigten und Verdächtigen aus Justiz, Land NÖ, Jugendwohlfahrt, Sozialwesen, Medizinischen Berufen, Schulwesen, Kinderheim, Rechtsanwälte und anderen Berufen schädigen bewusst und in höchstem Ausmaß das Kindeswohl
von xxx und xxx, die Republik Österreich, den Steuerzahler, das Ansehen der Justiz und aller
betroffenen Berufe.

22.05.2012 Rechtsmeinung: Betreffend beste Sicherung und Förderung des realen Kindeswohles von xxx und xxx steht fest:

Die Dienstaufsicht der Justiz hat vollkommen versagt.
Die betroffenen Justizorgane haben vollständig versagt.
Die JUWO hat vollkommen versagt und ist nicht zuständig. (GÄNGER)
Alle betroffenen Berufe haben vollkommen versagt.

Die Justizministerin und ihr Kabinett ist persönlich zuständig und hat den Gesetzen entsprechend sofort und rechtswirksam zu veranlassen: Rückführung der KINDER zu den real guten und bezüglich Kindeswohl tadellosen VGE sowie vollständige Ermittlungen nach StPO § 2 und § 3.
ZITAT-ENDE

Der eben zitierte objektiv wahre Sachverhalt wird Punkt für Punkt von KARL-SCHÜTZENHÖFER-REHULKA-TÄUBL-BOGNER-KINDL-REITMAYR offen sichtbar befangen weiter beharrlich ignoriert.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ebenfalls offen sichtbar befangen wird Punkt für Punkt von KARL-SCHÜTZENHÖFER-REHULKA-TÄUBL-BOGNER-KINDL-REITMAYR weiter beharrlich ignoriert: VGE-FAX vom 22.05.2012, ZITATE kurz und bündig:

01 Seite   CAUSA xxx - MISSSTÄNDE IN DER JUSTIZ, JUWO, …
01 Seite   GRUNDLEGENDE GESETZESTEXTE und KLARE ÖFFENTLICHE
               AUFTRÄGE und eine BEDEUTENDE FESTSTELLUNG des EGMR
03 Seiten ZUTREFFENDE BEMERKUNGEN ZUM KINDESWOHL etc
01 Seite   09.05.2012 Mag. Reinfried GÄNGER schreibt für LR Mag. Karin SCHEELE (NÖ JUWO)
                an die VGE und RA Dr. Adrian HOLLAENDER
01 Seite   09.05.2012 NÖ LOGO UND AMTSSIGNATUR ZUM BEWEIS
01 Seite   Eidesstattliche Sachverhaltsdarstellung der VGE über das beste
               Wohlergehen der KINDER bis zum 20.05.2007

02 Seiten IN DER REALITÄT STEHT FEST
01 Seite   Das ist schlimmster Kindesmissbrauch – Gesunde Kinder in
               Kinderpsychiatrie, KURIER 16.05.2011 ZITATE

01 Seite   01.03.2010 Protokoll Wahrheitsgemäße Zeugenvernehmung POLIZEI-INSPEKTION xxx:
               Dr. xxx xxx: … bei gutem Allgemeinzustand.
               SPORTLICH (MOTORISCH) GUT BEIEINANDER

01 Seite   Mai 2011 kurz & bündig: ZEUGENAUSSAGEN & BILDER IM TV

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ebenfalls offen sichtbar befangen wird von KARL-SCHÜTZENHÖFER-REHULKA-TÄUBL-BOGNER-KINDL-REITMAYR weiter beharrlich ignoriert die persönliche dienstliche Verantwortung betreffend Kindesmissbrauch von xxx und xxx nach dem 20.05.2007:

Mag. Dr. Beatrix KARL: NULL TOLERANZ BEI GEWALT GEGEN KINDER.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ebenfalls offen sichtbar befangen wird von KARL-SCHÜTZENHÖFER-REHULKA-TÄUBL-BOGNER-KINDL-REITMAYR weiter beharrlich ignoriert die persönliche dienstliche Verantwortung betreffend Kindesmissbrauch von xxx und xxx nach dem 20.05.2007:

24.05.2011 STRAFANZEIGE WEGEN § 295 StGB Unterdrückung eines
                 Beweismittels, konkret ALLER VGE-Beweismittel, im Amt

04.05.2012 BEFANGENHEIT PILNACEK-PLEISCHL-GEYER-FABRIZZY

07.05.2012 BEFANGENHEIT PILNACEK-PLEISCHL-GEYER-FABRIZZY
                  Ergänzung ohne substanzielle Veränderung

11.05.2012 BEFANGENHEIT KATHREIN-STORMANN

15.05.2012 STRAFANZEIGE WEGEN TERRORISTISCHER STRAFTATEN GEGEN DAS KINDESWOHL StGB §302 (2), § 299 (1), § 295, § 148, § 92 (3) und § 87 (2) – 1. Beschuldigter: Mag. Christian PILNACEK

22.05.2012 VGE-FAX an Dr. Beatrix KARL und an jedes Kabinett-Mitglied persönlich mit höflichstem VGE-Ersuchen um nachweisliche schriftliche Mitteilung bis DO 24.05.2012 16 Uhr, warum bei täglichem Kindesmissbrauch zum Vertuschen von Straftaten in der Fremde – weit weg von den real guten VGE – nicht sofort und vollständig gemäß den Strafanzeigen der VGE ermittelt wird.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Ebenfalls offen sichtbar befangen wird Punkt für Punkt von KARL-SCHÜTZENHÖFER-REHULKA-TÄUBL-BOGNER-KINDL-REITMAYR weiter beharrlich ignoriert: VGE-FAX vom 22.05.2012, VORANGESTELLT WIRD, KONKRETE ZITATE:

03. Ursprung aller Verfahren sind die schweren Körperverletzungen der KINDER xxx und xxx
nach dem 20.05.2007.

SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG: Spruch des OGH 11Os46/95 vom 30.05.1995 über PSYCHOSOZIALE DEPRIVATION.

Im Ursprung aller Verfahren stehen sofortige vorläufige existenzielle Maßnahmen betreffend das Kindeswohl. Daher sind alle Verfahren mit besonderer Beschleunigung zu führen, analog ABGB § 215 als auch § 9 StPO – sofortige Entlassung Unschuldiger aus Haft oder Gefangenschaft – so wie sofortige Rückkehr in die Heimat der bezüglich Kindeswohl real guten VGE-Familie sinngemäß nach OGH 8Ob662/88 24.11.1988.

05. Die VGE beantragen ausnahmslos nachweislichen Schriftverkehr mit der Justiz.
Begründung: Allerhöchste Gefährdung des Enkel-Kindeswohls.

06. Für alle Strafverfahren beantragen die VGE Opferstatus und Privatbeteiligtenstatus sowie psychosoziale Verfahrens- und Prozessbegleitung.

Begründung: Materieller Schaden mindestens 9 Euro für Bürobedarf, Fachliteratur, etc. abgesehen vom menschlichen Leid für die Enkelkinder und die VGE. Sowie „Frei Schnauze“:

620.000 Euro materieller Schaden für den Steuerzahler für die unnötige, das Kindeswohl höchstgefährdende und sündteure Fremdunterbringung:

10.000 Euro/Kind/Monat x 2 (Kinder) x 31 (Monate) = 620.000 Euro

08. Die VGE haben als Partei das Recht auf fristgerechte, nachweisliche und kostenlose Zustellung aller Parteivorbringen, etc.

09. Die KINDER xxx und xxx, ihre VGE und der Steuerzahler haben das Recht auf sofortige, vollständige und lückenlose Aufklärung des Kriminalfalles „xxx“.

10. Die KINDER xxx und xxx, ihre VGE und der Steuerzahler haben das Recht, dass jedes bisherige VGE-Beweismittel und jede bisherige VGE-Begründung konkret und präzise zur realen Wahrheitsfindung gewürdigt wird.

11. Beamte, Richter und Staatsanwälte, die begünstigen, Beweismaterial unterdrücken oder ihre beruflichen Pflichten zur realen Wahrheitsfindung in Verfahren mit Ursprung Kindeswohl von xxx und xxx, nicht sofort und vollständig wahrnehmen, amtieren offen sichtbar befangen und ihr Amt missbrauchend.

12. Alle bisherigen VGE-Schriftsätze in allen jeweils Bezug habenden Verfahren gelten auch hier und jetzt und werden nicht extra wiederholt.

Das betrifft unwiderlegbare VGE-Tatsachenbeweise (DVD-Szenen, Fotos), schriftliche Zeugenaussagen, andere Beweise, Dokumente, Begründungen, Anträge, etc.

VGE-Begründung dafür:

Bis zum heutigen Tag wurde kein einziger VGE-Beweis real gewürdigt sowie keine einzige VGE-Begründung, etc (bis auf „Kleinigkeiten“) beachtet.

Alle früher jeweils Bezug habenden Akten sind daher die Grundlage der weiteren Verfahren.

13. Zum Tatsachenbeweis für die Richtigkeit ihrer Angaben beantragen die VGE die kostenlose Zusendung der Stellungnahmen aller bisher abgelehnten Richter und Staatsanwälte - bei den Staatsanwälten auch die schriftliche Stellungnahme der Vorgesetzten, der Generalprokuratur und der Bundesministerin für Justiz.

14. Gegen Fristversäumnisse und Verjährung beantragen die VGE sofort und nachweislich schriftliche Benachrichtigung über neue Aktenzahlen neuer Verfahren.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

FAX-SENDEBERICHT als ANHANG ZUM BEWEIS: 20120612 1854-1859 FAX 1 von 7 an BMJ.jpg
« Letzte Änderung: 13 Juni 2012, 02:47:42 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
DR KARL AMTIERT BEFANGEN
« Antwort #8 am: 13 Juni 2012, 02:15:34 »
Dr. Beatrix KARL und ihr Kabinett amtiert offen sichtbar befangen.
Es gilt die Unschuldsvermutung.

12.06.2012 FAX-1 an BMJ, sg Frau Mag. Dr. Beatrix KARL und KABINETT
neu im Forum oben seit MO 12.06.2012 1938 Uhr.

Text 12.06.2012 VORANGESTELLT WIRD am Ende des VGE-Schriftsatzes sinngemäß wie am 22.0.2012 oben. Materielle Schadensumme für den Steuerzahler "frei Schnauze" jedoch bereits mindestens 640.000 EURO, abgesehen vom extremen Menschenkindesleid. Materieller Schaden für die VGE ab 20.11.2009 rund 40.000 EURO, abgesehen vom menschlichen Leid. Rund 31 lange Verfahrensmonate und 32 lange Kinderheim-Monate.

Anders bzw. zusätzlich:

14. Gegen Fristversäumnisse und Verjährung beantragen die VGE sofort und nachweislich schriftliche Benachrichtigung über neue Aktenzahlen neuer Verfahren sowie den vollständigen Namen des zuständigen Sachbearbeiters, sein Tel und Fax sowie Name und Anschrift der Behörde.

15. Die Grundlage unserer Verfassung ist die unantastbare Menschenwürde, welche durch die Deklaration der Menschenrechte 1948 gesetzlich in der Republik Österreich verwirklicht ist. Einschränkungen sind null und nichtig. Jede Einschränkung der Menschenrechte setzt die Verwirklichung der Unantastbarkeit der Menschenwürde außer Kraft.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Vorangestellt wird: Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden,
stimmen die VGE, Susanna und Andreas Ranovsky, weiteren Veröffentlichungen zu.

DAS HOHE RECHTSGUT KINDESWOHL UND BEHARRLICHES IGNORIEREN DER REALITÄT
(OBJEKTIVEN WAHRHEIT) DURCH AMTS- UND JUSTIZORGANE VERPFLICHTET
BÜRGERINNEN UND BÜRGER ZUM SCHWEREN SCHRITT "VERÖFFENTLICHEN".

Es gilt die Unschuldsvermutung. Möglichkeit für hilfreiche Kommentare in:
Hilfreiche Beiträge http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,269.0.html
----------------------------------------------------------------------------------------------

15.05.2011 KURIER schreibt Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE KURZ UND BÜNDIG IN 40 ZEILEN OHNE LINKS
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE KURZ UND BÜNDIG IN 71 ZEILEN MIT LINKS


Ranovsky Zwillinge
http://www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html

Ranovsky Zwillinge - Im Zentrum steht das Kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,259.0.html

32 MONATE: Bisher frei Schnauze rund 640.000 EURO materieller Schaden für den Steuerzahler
Angebliche Dunkelziffer: 10.000 Kinder - 1-2 Milliarden Schaden für den Steuerzahler/JAHR
10.000 €/KIND/MONAT ABGESEHEN VOM ENORMEN MENSCHEN-KINDESLEID UND FOLGESCHÄDEN


20120529 0937 MAIL an Regierungsmitglieder und Abgeordnete
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,392.0.html

20120529 0907 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE SUPERGAU IM STRAFRECHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,391.0.html

20120522 FAX-1 an die BMfJ, Frau Dr. Beatrix KARL persönlich
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,356.0.html

20120501 Ist die Justiz blind? Was wird aus den Zwillingen?
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,316.0.html

20120426 STRAFANZEIGE - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,353.0.html

20120425 KATHREIN STORMANN - AMTIEREN BEFANGEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,336.0.html

20120424 FABRIZY PILNACEK PLEISCHL GEYER - AMTIEREN BEFANGEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,317.0.html

20120412 Mediengespräch Missstände in Justiz JUWO Kinderheim PSY
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,260.0.html

201203xx Disziplinaranwalt
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,278.0.html

20120329 BESACHWALTERUNG WILLKÜR Parlament Anfrage
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,377.0.html

20110524 Anonymisierte Strafanzeige an die BMfJ - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,270.0.html

20110520 1705 ORF Heute Transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,273.0.html

20110517 1800 servustv journal transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,272.0.html

20110515 KURIER Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,263.0.html

20101018 DVD HÜPFEN SPRINGEN WERFEN TREFFEN SEHR GUT - Inhaltsverzeichnis
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,288.0.html

20100718 FRÜHWARNSYSTEM
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,327.0.html

201002xx DVD GESUNDE KINDER BIS 20070520 - Inhaltsverzeichnis
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,287.0.html

20091120 1130 Wahrheitsgemäße VGE-Einvernahme am BG XXX
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,383.0.html

20091120 0630 VGE-ANTRAG OBSORGE einstweilig und vollständig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,384.0.html

20081113 OFFIZIELL: SCHWERBEHINDERT - 1,5 JAHRE RÜCKWIRKEND AB 
20070801 !!!!! !!!!! !!!!! !!!!! !!!!!


20070520 NACHHALTIGE TRENNUNG VON DEN REAL GUTEN
                UND BEZÜGLICH KINDESWOHL TADELLOSEN VGE


GESUNDE UND MÜNDIGE BÜRGERINNEN UND BÜRGER SEHEN BIS ZUM 20.05.2007:
FRÖHLICHE, GESUNDE, HÖCHST SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE ZWILLINGE.


20070520 ZEUGIN MARGIT PEHAM 16.12.2009 - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,271.0.html

200705xx Alter 5,7 Jahre Surfen am Aquaflos - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,306.0.html

200704xx Alter 5,7 Jahre Basketball Dunking - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,305.0.html

200610xx SCHULREIF FÜR DEN REGEL-UNTERRICHT - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege

200603xx alter 4,6 jahre hallenfußball 4x halbvolley - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,279.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre Sprungrollen - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,262.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre gut und sicher schifahren - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,261.0.html

200601xx Alter 4,4 Jahre selbständig schleppliftfahren - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,276.0.html

200507xx 3,8 Jahre Wasserspringen im Solarfreibad - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,309.0.html

20031225 Alter 2,3 Jahre Zimmer-Basketball 7 ZeugInnen !!!!!!! - fröhlich gesund sportlich gs rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

20030228 Gutachten Primar Dr. xxx xxx - anonymisierte Zitate - fröhlich gesund und geistig rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,291.0.html

26.10.2001: NATIONALFEIERTAG - errechneter Geburtstag - Realität: MINIMUM 850 GRAMM
« Letzte Änderung: 13 Juni 2012, 02:41:14 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
AN MAG DR BEATRIX KARL
« Antwort #9 am: 21 Juni 2012, 13:13:01 »
Zunächst nur FAX-TEILE und

1 ANHANG ZUM BEWEIS 11-SEITEN VGE-FAX an BMJ Mag. Dr. Beatrix Karl und Kabinet:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 1

An Frau Mag. Dr. Beatrix Karl und jedes Kabinettmitglied persönlich

xxx und xxx (VGE)
xxx (Fax, wenn
nicht sofort hörbar eingeschaltet, bitte telefonisch voranmelden)


……………………………………………………………………………………………………

21.06.2012 VGE-FAX an MINISTERBÜRO FAX: 01-52-152-DW-27-30

1. FAX an Mag. Dr. Beatrix Karl, BMfJ, persönlich
2. FAX an Mag. Thomas SCHÜTZENHÖFER, Kabinettschef, persönlich
3. FAX an Dr. Johannes REHULKA, Stv. Kabinettschef, persönlich
4. FAX an Mag. Elisabeth TÄUBL, Richterin, Kabinett, persönlich
5. FAX an Mag. Katharina BOGNER, Kabinett, persönlich
6. FAX an Dr. Caroline KINDL, Kabinett, persönlich
7. FAX an Mag. Katharina REITMAYR, Kabinett, persönlich

Vorangestellt werden am Ende des Schriftsatzes 3 Seiten mit dem Titel:
21.06.2012: VORANGESTELLT WIRD 

Besonders hervorgehoben: Die Ablehnung aller bisher abgelehnten Justiz- und Amtsorgane bleibt aufrecht.

Sehr geehrte Frau Minister! Sehr geehrtes Kabinettsmitglied!

Zur Wahrung des hohen Rechtsgutes xxx-Kindeswohl von xxx und xxx, sind die VGE verpflichtet, folgende rechtliche Schritte zu setzen:

VGE-ANTRAG ...

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 2

VGE-BEGRÜNDUNGEN KURZ UND BÜNDIG::

Alle VGE-Schriftsätze gelten auch hier und jetzt und werden ia nicht wiederholt. Die VGE haben von Beginn jeder Rechtssache mit Hintergrund bzw. Zusammenhang xxx konkret und präzise für das xxx-Kindeswohl gearbeitet, bewiesen und begründet.

VGE-SACHVERHALTSBERICHT KURZ UND BÜNDIG:

Alle aktenführenden und informierten Amts- und Justizorgane haben nach der Trennung der KINDER von den VGE am 20.05.2007 vollständig versagt betreffend das hohe Menschenrechtsgut xxx-KINDESWOHL von xxx und xxx.

Davon wurden KARL-SCHÜTZENHÖFER-REHULKA-TÄUBL-BOGNER-KINDL-REITMAYR am 22.05.2012 persönlich per VGE-FAX informiert.

Das xxx-Kindeswohl ist höchst gefährdet. Die KINDER sind schutzlos den – wegen terroristischer Straftaten gegen das Kindeswohl – Beschuldigten ausgeliefert.

Es besteht allerhöchste Gefahr der Verabredung, Verdunkelung und Wiederholung des täglichen xxx-Kindesmissbrauch an Körper, Seele, Geist, Bildung, Erziehung, Sozialem, …

Die Dienstaufsicht über die Pflegschaftsverfahren hat nachweislich versagt, wurde von den VGE nachweislich wegen offen sichtbarer Befangenheit abgelehnt und wegen terroristischer Straftaten gegen das Kindeswohl strafangezeigt.

Spitze des Eisberges: Mag. Katharina MÖRWALD, ganz junge Richterin am BG xxx, wurde von den VGE wegen offen sichtbarer Befangenheit abgelehnt und wegen Straftaten gegen das Kindeswohl strafangezeigt. Mag. Katharina MÖRWALD wurde – nach anscheinender Karenz - mit Wirksamkeit 01.04.2012 zur Richterin am OLG WIEN ernannt.

Selbst OGH PRÄSIDENT DR ECKART RATZ musste von den VGE wegen offen sichtbarer Befangenheit abgelehnt werden.

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 3

Die Dienstaufsicht über die Staatsanwaltschaften hat nachweislich versagt.

Spitze des Eisberges: STA Mag. Johann FUCHS, STA WN, Erster STA und Kontakt-STA-gegen-Missbrauch wurde von den VGE wegen offen sichtbarer Befangenheit abgelehnt und wegen Straftaten gegen das Kindeswohl strafangezeigt. STA Mag. Johann FUCHS wurde zum OSTA und zum STV-Leiter der WKSTA ernannt.

Das alles ist dem Kabinett und der Bundesministerin von Amts wegen bekannt.

IN DER CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE BESTEHT DER ANSCHEIN:

Der Öffentlichkeit wird eine heile KINDERHEIM-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile BEHINDERTEN-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile GUTACHTER-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile KINDESWOHL-WELT vorgegaukelt.
Der Öffentlichkeit wird eine heile JUSTIZ-WELT vorgegaukelt.
Der Bundesministerin wird eine heile JUSTIZ-WELT vorgegaukelt. ...

TATSACHENBEWEIS ALLER VGE-BEGRÜNDUNGEN:
Elektronische Akten und alle vollständigen Akten.
Alle VGE-Schriftsätze, die auch hier und heute gültig sind
und im Allgemeinen nicht wiederholt werden.

Weitere rechtliche VGE-Schritte vorbehalten. Es besteht der Verdacht:

Bei den VGE bis zum 20.05.2007 gesunde Kinder werden ...
in einer Kinderheim-Psychiatrie festgehalten.

Es liegt vor: Geistig-seelischer Kindesmord, psychosoziale Deprivation =
schwere Körperverletzung (OGH OGH 11Os46/95 30.05.1995).

... OGH 8Ob662/88 24.11.1988 – ...

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 4

Betrug am realen Kindeswohl, am Steuerzahler und den VGE durch Unterdrücken von Beweismitteln.

Es besteht höchste Gefahr der Verdunkelung, Verabredung und Wiederholung durch die Beschuldigten.

22.05.2012 Es besteht der Verdacht: TERRORISTISCHE STRAFTATEN GEGEN DAS ENKEL-KINDESWOHL - StGB §302 (2), § 299 (1), § 295, § 148, § 92 (3) und § 87 (2)

VGE-BEGRÜNDUNGEN kurz und bündig: GESUNDE KINDER BIS ZUM 20.05.2007
SCHWERBEHINDERTE KINDER DURCH TRENNUNG, PSYCHOSOZIALE DEPRIVATION
UND VERSAGEN ALLER BEHÖRDEN, ETC AB 01.08.2007.

ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT: Die Beschuldigten und Verdächtigen aus Justiz, Land xxx, Jugendwohlfahrt, Sozialwesen, Medizinischen Berufen, Schulwesen, Kinderheim, Rechtsanwälte und anderen Berufen schädigen bewusst und in höchstem Ausmaß das xxx-Kindeswohl von xxx und xxx, die Republik Österreich, den Steuerzahler, das Ansehen der Justiz und aller betroffenen Berufe.

22.05.2012 Rechtsmeinung: Betreffend beste Sicherung und Förderung des realen Kindeswohles von xxx und xxx steht fest:

Die Dienstaufsicht der Justiz hat vollkommen versagt.

Die betroffenen Justizorgane haben vollständig versagt.

Die JUWO hat vollkommen versagt und ist nicht zuständig. (xxx)

Alle betroffenen Berufe haben vollkommen versagt.

Die Justizministerin und ihr Kabinett ist persönlich zuständig und hat den Gesetzen entsprechend sofort und rechtswirksam zu veranlassen:
... sowie vollständige Ermittlungen nach StPO § 2 und § 3.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

VGE-FAX vom 22.05.2012, ZITATE kurz und bündig:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

FAX-FORTSETZUNG mit den Seiten 5-8 im nächsten Beitrag.

PERSÖNLICHE ANMERKUNG: verbessert, gekürzt und geglättet mit unwesentlichen Korrekturen.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht Verdacht ... Beschuldigte
« Letzte Änderung: 21 Juni 2012, 17:31:57 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
Mag. Dr. Beatrix KARL
« Antwort #10 am: 21 Juni 2012, 13:33:51 »
21.06.2012 FAX-1 an Frau Mag. Dr. Beatrix Karl und jedes Kabinettmitglied persönlich

FORTSETZUNG Seite 5-8
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

VGE-FAX vom 22.05.2012, ZITATE kurz und bündig:

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 5

01 Seite   CAUSA RANOVSKY - MISSSTÄNDE IN DER JUSTIZ, JUWO, …
01 Seite   GRUNDLEGENDE GESETZESTEXTE und KLARE ÖFFENTLICHE
               AUFTRÄGE und eine BEDEUTENDE FESTSTELLUNG des EGMR
03 Seiten ZUTREFFENDE BEMERKUNGEN ZUM KINDESWOHL etc
01 Seite   09.05.2012 Mag. Reinfried GÄNGER schreibt für LR Mag. Karin SCHEELE (NÖ JUWO) an die VGE und RA Dr. Adrian HOLLAENDER
01 Seite   09.05.2012 NÖ LOGO UND AMTSSIGNATUR ZUM BEWEIS
01 Seite   Eidesstattliche Sachverhaltsdarstellung der VGE über das beste
               Wohlergehen der KINDER bis zum 20.05.2007
02 Seiten IN DER REALITÄT STEHT FEST
01 Seite   Das ist schlimmster Kindesmissbrauch – Gesunde Kinder in
               Kinderpsychiatrie, KURIER 16.05.2011 ZITATE
01 Seite   01.03.2010 Protokoll Wahrheitsgemäße Zeugenvernehmung POLIZEI-INSPEKTION XXX: Dr. xxx: … bei gutem Allgemeinzustand. SPORTLICH (MOTORISCH) GUT BEIEINANDER
01 Seite   Mai 2011 kurz & bündig: ZEUGENAUSSAGEN & BILDER IM TV

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Weiterer VGE-Sachverhaltsbericht:
24.05.2011 STRAFANZEIGE WEGEN § 295 StGB Unterdrückung eines
                 Beweismittels, konkret ALLER VGE-Beweismittel, im Amt
04.05.2012 BEFANGENHEIT PILNACEK-PLEISCHL-GEYER-FABRIZY
07.05.2012 BEFANGENHEIT PILNACEK-PLEISCHL-GEYER-FABRIZY
Ergänzung ohne substanzielle Veränderung
11.05.2012 BEFANGENHEIT KATHREIN-STORMANN
15.05.2012 STRAFANZEIGE WEGEN TERRORISTISCHER STRAFTATEN GEGEN DAS XXX-KINDESWOHL StGB §302 (2), § 299 (1), § 295, § 148, § 92 (3) und § 87 (2) – 1. Beschuldigter: Mag. Christian PILNACEK

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 6

22.05.2012 VGE-FAX an Dr. Beatrix KARL und an jedes Kabinett-Mitglied persönlich mit höflichstem VGE-Ersuchen um nachweisliche schriftliche Mitteilung bis DO 24.05.2012 16 Uhr, warum bei täglichem xxx-Kindesmissbrauch zum Vertuschen von Straftaten in der Fremde – weit weg von den real guten VGE – nicht sofort und vollständig gemäß den Strafanzeigen der VGE ermittelt wird.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

VGE-HINWEISE HERVORGEHOBEN:

03. Ursprung aller Verfahren sind die schweren Körperverletzungen der Kinder xxx und xxx nach dem 20.05.2007.

SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG: Spruch des OGH 11Os46/95 vom 30.05.1995 über PSYCHOSOZIALE DEPRIVATION.

Im Ursprung aller Verfahren stehen sofortige vorläufige existenzielle Maßnahmen betreffend das Kindeswohl.

Daher sind alle Verfahren mit besonderer Beschleunigung zu führen, analog ABGB § 215 als auch § 9 StPO – sofortige Entlassung Unschuldiger aus Haft oder Gefangenschaft – so wie sofortige Rückkehr in die Heimat der bezüglich Kindeswohl real guten VGE-Familie sinngemäß nach OGH 8Ob662/88 24.11.1988.

05. … Materieller Schaden für die VGE etc. abgesehen vom menschlichen Leid für die Kinder und die VGE. Sowie „Frei Schnauze“:

640.000 Euro materieller Schaden für den Steuerzahler für die unnötige, das Kindeswohl höchstgefährdende und sündteure Fremdunterbringung:

10.000 Euro/Kind/Monat x 2 (Kinder) x 32 (Monate) = 640.000 Euro

08. Die VGE haben als Partei das Recht auf fristgerechte, nachweisliche und kostenlose Zustellung aller Parteivorbringen, etc.

12. Alle bisherigen VGE-Schriftsätze in allen jeweils Bezug habenden Verfahren gelten auch hier und jetzt und werden nicht extra wiederholt.

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 7

Das betrifft unwiderlegbare VGE-Tatsachenbeweise (DVD-Szenen, Fotos), schriftliche Zeugenaussagen, andere Beweise, Dokumente, Begründungen, Anträge, etc. VGE-Begründung dafür: Bis zum heutigen Tag wurde kein einziger VGE-Beweis real gewürdigt sowie keine einzige VGE-Begründung, etc (bis auf „Kleinigkeiten“) beachtet. Alle früher jeweils Bezug habenden Akten sind daher die Grundlage der weiteren Verfahren.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

WEITER VGE-SACHVERHALTSBERICHT:

Die VGE schreiben kurz und bündig. Alle konkreten und präzisen VGE-Schriftsätze wurden bis heute von allen aktenführenden und informierten Justiz- und Amtsorganen beharrlich ignoriert.

Vom 21.05.2007 bis heute ignorieren alle aktenführenden und informierten Justizorgane, Amtsorgane und Berufe die objektive Wahrheit: Beste Sicherung und Förderung des xxx-Kindeswohls bei den VGE in der Zeit von Mitte Jänner 2002 bis zum 20.05.2007.

Beharrlich ignoriert werden alle unwiderlegbaren VGE-Tatsachenbeweise (DVD-Szenen, Fotos), 47 schriftliche Zeugenaussagen von 57 verschiedenen Zeugen, VGE-Dokumente, Beweismittel, VGE-Begründungen einer klugen Lebenserfahrung. 

Bereits am 23.12.2009 wurde Mag. Claudia BANDION-ORTNER, damalige  BMfJ von den VGE nachweislich per FAX vom Verdacht Straftaten gegen das Enkel-Kindeswohl verständigt.

Mit dem aktuelle Medien-Hintergrund vom 20. Und 21.06.2012:

HISTORISCHE TRAGÖDIE KINDERHEIME

Jeder Tag in der Fremde – weit weg von den VGE – ist für xxx und xxx wie 1 Woche unschuldig in Haft.

Statt im Schuljahr 2011/2012 bei den VGE die 1. Klasse Gymnasium oder Neue Mittelschule besuchen zu können, wurde die Sonderschule besucht. Die 2. Klasse Sonderschule musste wiederholt werden. Seit mehr als 1 Jahr erfahren die VGE ABSOLUT NICHTS vom BG xxx, obwohl

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 8

verfahrensrelevante VGE-NEUERUNGEN, VGE-ANTRÄGE und VGE-FRISTSETZUNGSANTRÄGE vom Frühjahr 2011 vorliegen!!

-----------------------------------------------------------------------------------------

15.05.2011 PUBLIC WATCH DOG KURIER SCHREIBT:
DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

17.05.2011 18:00 SERVUS TV – JOURNAL mit Zeugen live
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 ORF 2 - HEUTE mit Zeugen live
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

Einladung zum Mediengespräch: "Missstände in Justiz, Jugendwohlfahrt, Kinderheim und Psychiatrie" am 12.04.2012, 11:30

www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120329_OTS0252/einladung-zum-mediengespraech-missstaende-in-justiz-jugendwohlfahrt-kinderheim-und-psychiatrie-am-12042012-1130

Großeltern kämpfen um ihre Enkelkinder -
SuperGAU im Familienrecht
Schädigen kranke Systeme das Kindeswohl?
Milliardengrab statt familiärer Geborgenheit?
 
Teilnehmer:
Nationalratsabgeordneter Leopold MAYERHOFER
Rechtsanwalt Dr. Adrian HOLLAENDER
Dipl.Päd. Susanna RANOVSKY, HS-Oberlehrerin für D, PH-CH iR
Mag. Andreas RANOVSKY, GYM-Professor für Sport und Mathematik iR

-----------------------------------------------------------------------------------------

... Inhaltsverzeichnis

08 Seiten 21.06.2012 Anschreiben, Anträge, Begründungen, Inhalt, …

03 Seiten 21.06.2012 VORANGESTELLT WIRD

PERSÖNLICHE ANMERKUNG DAZU DER AUFDECKER-LINK:
Vorangestellt wird einem VGE-Schriftsatz AKTUELL
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,264.0.html

11 Seiten insgesamt

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

PERSÖNLICHE ANMERKUNG: verbessert, gekürzt und geglättet mit unwesentlichen Korrekturen.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht Verdacht ... Beschuldigte

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


22.06.2012 1413-1417 6-SEITEN-FAX an BMJ DR KARL und KABINETT

1 PDF-ANHANG ZUM BEWEIS:
20120622 1413-1417 VGE an BMJ DR KARL und KABINETT.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

« Letzte Änderung: 22 Juni 2012, 14:58:25 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.280
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
BMJ DR KARL und KABINETT
« Antwort #11 am: 03 Juli 2012, 00:29:44 »
22.06.2012 VGE-FAX an BMJ DR KARL und 6 KABINETTMITGLIEDER persönlich

20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL (ebenso 6 Kabinettmitglieder)

http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,452.0.html

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

25.06.2012 VGE-FAX an BMJ DR KARL und 6 KABINETTMITGLIEDER persönlich

20120625 STRAFANZEIGE Heimkinder Völkermord Verbotsgesetz 3f
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,458.0.html

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

02.07.2012 VGE-FAX an BMJ DR KARL und jedes KABINETTMITGLIED persönlich, ZITAT:

An BMJ, Frau Mag. Dr. Beatrix KARL & jedes Kabinettsmitglied persönlich

xxx (VGE)
xxx (Fax, wenn
nicht sofort hörbar eingeschaltet, bitte telefonisch voranmelden)


……………………………………………………………………………………………………

02.07.2012 VGE-FAX an MINISTERBÜRO FAX: 01-52-152-DW-27-30

An BMJ, Frau Mag. Dr. Beatrix Karl & jedes Kabinettsmitglied persönlich

Vorangestellt werden 3 Seiten mit dem Titel:
02.07.2012: … VORANGESTELLT WIRD analog der FAX-KOPIE

Besonders hervorgehoben: Die Ablehnung aller bisher abgelehnten Amts- und Justizorgane bleibt aufrecht.

Zur Wahrung des hohen Rechtsgutes Kindeswohl sind die VGE verpflichtet,
die entsprechenden rechtlichen Schritte zu setzen. Daher:

Anbei 11-Seiten VGE-FAX ZUM BEWEIS:
Vollständiges Versagen der JUSTIZ in der CAUSA RANOVSKY ab 20.11.2009 12:25.


-----------------------------------------------------------------------------------------

02.07.2012 VGE-FAX an TEAM Z FAX: 01-52-152-DW-28-29
Betrifft: BMJ-XXX-I 1/2012 OSTA DR PETER BARTH, Richter

-----------------------------------------------------------------------------------------

INHALTSVERZEICHNIS:

01 Seite   Anschreiben an Dr. KARL & jedes Kabinettmitglied persönlich

11 Seiten 02.07.2012 VGE FAX – KOPIE ZUM BEWEIS

01 Seite   02.07.2012 VGE FAX Sendeprotokoll – KOPIE ZUM BEWEIS 

01 Seite   16.05.2012 BMJ FAX DR BARTH – KOPIE ZUM BEWEIS

14 Seiten insgesamt
=============

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht.
« Letzte Änderung: 03 Juli 2012, 01:30:55 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.