Autor Thema: 20080921 News: Gutachter in Bedrängnis  (Gelesen 4125 mal)

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
  • Referrals: 2
20080921 News: Gutachter in Bedrängnis
« am: 12 Mai 2012, 16:29:20 »
Zitat
Können Gerichtsgutachter irren? Sie können, wie NEWS als erstes Medium aufdeckte und bereits im Juli berichtete, dass eine "unwissenschaftliche Expertise" des Kinderpsychiaters Max Friedrich einen jungen Kärntner 21 Monate lang schuldlos ins Gefängnis gebracht hatte. Der "Fall Albin K." - er hat nun österreichweit für Schlagzeilen gesorgt. Aber diese Causa dürfte nicht die einzige sein, die dem Professor zum Verhängnis werden könnte.

So kämpft auch Werner K., ein gebürtiger Steirer, seit Jahren gegen eine, wie er meint, "Fehldiagnose" Friedrichs an, auf Grundlage derer er fünf Jahre lang hinter Gittern gewesen war. Die Vorgeschichte dazu: 2000 machte eine - diagnostiziert psychisch kranke - 17-Jährige gegen den Hoteldirektor eine Anzeige, wegen sexuellen Missbrauchs. Friedrich attestierte dem Mädchen Glaubwürdigkeit, Werner K. wurde verurteilt. Mittlerweile jedoch haben vier weitere Gerichtssachverständige ebenfalls Expertisen über den Geisteszustand des angeblichen Opfers verfasst. Ihr einhelliger Schluss: Die junge Frau leidet an einer schweren Persönlichkeitsstörung, es besteht der dringende Verdacht, sie habe die "Vergewaltigungsgeschichten" frei erfunden.

http://www.news.at/articles/0838/10/219570/gutachter-bedraengnis-die-fehlgutachten-folgen-schuldlose

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: 20080921 News: Gutachter in Bedrängnis
« Antwort #1 am: 12 Mai 2012, 22:19:22 »
Das waren alles Fälle aus Klagenfurt, über die wir bei INHR schon fünf Monate vorher berichtet hatten. Jedes von Deutschen Spezialisten überprüfte Gutachten konnte als unwissenschaftlich enttarnt werden und hat im neuen Verfahren zu einem Freispruch oder Einstellung geführt.
Friedrich hat mehr als 10.000 Falschgutachten erstattet und wir arbeiten daran, dass diese Gutachten allesamt amtswegig überprüft werden müssen. Doch gibt es mittlerweile schon zahlreiche weitere Skandalgutachter, wie Bachler aus Salzburg (mindestens 3000 Falschgutachten), der mittlerweile sogar die Zulassung verloren hat, eine Gutachterin, die selbst eine schwere, unheilbare psychische Krankheit hat und trotzdem tausende Gutachten erstattet hat.
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

reinhard neurauter

  • Gast
Re: 20080921 News: Gutachter in Bedrängnis
« Antwort #2 am: 17 Mai 2012, 11:52:29 »
Das Missverständnis betreffend Gutachtern ist, dass die tatsächliche Qualifikation eines Gutachters nicht objektiv überprüft wird. Es genügt der Abschluss einer bestimmten Ausbildung. Wie jeder Leser leicht überprüfen kann hat dies noch nie dazu geführt dass das zu einer gleichbleibend hohen Qualität geführt hat. Nehmt zum Beispiel einen KFZ-Mechanikermeister, Architekten oder Rechtsanwalt. Es gibt gute, hervorragende, mittelmässige und miserable. Sachverständiger bei Gericht wird man nicht weil man besonders gut ist und deswegen berufen wird, sondern weil derjenige das Geld für Gutachten braucht und sich deshalb darum bewirbt. Und irgendwann kommt halt er/sie an die Reihe ein Gutachten zu erstellen.
Wenn mein Handeln jemals vor Gericht anhand von Gutachten bewertet werden müsste so würde ich auf jeden Fall von echten Experten ein Gegengutachten erstellen lassen ( wenn möglich ohne zu sagen, dass bereits ein Gutachter daran arbeitet ) und die Qualifikation des vom Gericht bestellten Gutachter überprüfen ( lassen ).
Der letzte Gutachter mit dem ich zu tun hatte war ein Malermeister der 3 Tage nach dem absenden des Gutachtens in Konkurs gegangen ist und bei Gericht gar nicht mehr dazu aussagen konnte.

Offline fake

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • Reputation: 107
  • Referrals: 0
Re: 20080921 News: Gutachter in Bedrängnis
« Antwort #3 am: 17 Mai 2012, 13:53:07 »
die Achse korrpte Justiz und korrupter psychat. Gutachter fuktioniert ist in Wien eine bewährte Methode für diverse Kreise....

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: 20080921 News: Gutachter in Bedrängnis
« Antwort #4 am: 17 Mai 2012, 14:12:46 »
die Achse korrpte Justiz und korrupter psychat. Gutachter fuktioniert ist in Wien eine bewährte Methode für diverse Kreise....

Nur in Wien? Und was ist in Klagenfurt und Linz?
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

gEnom

  • Gast
Re: 20080921 News: Gutachter in Bedrängnis
« Antwort #5 am: 17 Mai 2012, 17:13:44 »
Bei der genannten Gutachterin handelt es sich nicht zufällig um A. Kastner, die in dem Grazer Missbrauchsfall, bei dem ein Mädchen aus Oberösterreich von ihren eigenen Großeltern der (unfreiwilligen) Kinderprostitution preisgegeben wurde, höchst wahrscheinlich ein vollkommen realitätsfernes Gefälligkeitsgutachten für die zuständige Staatsanwaltschaft erstellt hat – unter den Tätern soll sich laut dem Opfer auch ein ehemaliger Strafrichter befunden haben. Mittlerweile wurde das Mädchen ja in demselben Spital, in dem Kastner ein Primariat (!) innehat, mit einer zigfach tödlichen Dosis eines Narkosemittels ins Jenseits befördert.
Auf den ersten Blick erscheint es aufgrund ihrer auffallenden Umtriebigkeit durchaus im Bereich des Möglichen, dass diese Frau unter einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet. Auch sie hatte zuvor schon einmal ihre Zulassung als gerichtlich beeidete Sachverständige verloren, weil sie im Fall Fritzl, bei dem sie ebenfalls als Gutachterin  zugezogen worden war, vorzeitig Informationen aus ihrem Gutachten an die Medien (ORF) weitergegeben hat. Vermutlich aufgrund ihres bereits erwähnten Gefälligkeitsgutachtens wurde sie von der Justiz und dem ORF öffentlich rehabilitiert, und darf jetzt wieder bei jeder Gelegenheit ihre mehr oder weniger entbehrlichen Kommentare abgeben.

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: 20080921 News: Gutachter in Bedrängnis
« Antwort #6 am: 17 Mai 2012, 17:28:33 »
@gEnom:
Da gibt es mehrere. Leixnering nicht zu vergessen, ein anderer berühmter Psychiater war lahrelang Mitarbeiter bei Primarius Wurst in Klagenfurt, der hunderte Kinder vergewaltigt und der Prostitution zugeführt hat.

http://www.inhr.net/artikel/eine-gutachterin-im-josef-fritzl-rausch
http://www.inhr.net/artikel/wagner-jauregg-linz-mysterioeser-tod-von-17-jaehrigem-missbrauchsopfer

Da wird noch viel mehr ans Tageslicht kommen.
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
  • Referrals: 0
Re: 20080921 News: Gutachter in Bedrängnis
« Antwort #7 am: 26 Mai 2012, 15:32:53 »
Interessante Festellung einer Schulpsychologin:
'Professionelle psychologische Hilfe könne in dieser Situation auch destruktiv sein. „Zu viel Betreuung durch Fremde kann traumatisierend sein“, warnt Richter.'
http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/761027/Wenn-fremde-Hilfe-traumatisieren-kann?direct=761102&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=119

Was würde Frau Richter erst sagen, wenn zu viel psychiatrische Hilfe gegeben wird ...?

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: 20080921 News: Gutachter in Bedrängnis
« Antwort #8 am: 27 Mai 2012, 15:25:18 »
Das ist genau das Problem. Wenn Kinder Probleme haben - egal welcher Art - ruft das sofort Heerscharen von Helfern auf den Plan. Dbei wird meist viel mehr kaputt gemacht, als geholfen.

Es gibt nicht ohne Grund keine Statistiken über den Fortgang der Entwicklung bei ehemalig von "Fachleuten" betreuten Personen.
Das ist kein Wunder, die Statistik wäre wahrscheinlich sehr aufschlussreich.
Roland Reichmann
http://www.INHR.net