Autor Thema: 20110520 1705 ORF Heute in Österreich Transkription  (Gelesen 4438 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.288
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
20110520 1705 ORF Heute in Österreich Transkription
« am: 17 April 2012, 09:27:30 »
20110520 1705 ORF Heute in Österreich Transkription
SEITE 1 START http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=273.0

25.04.2012 Vorangestellt wird: Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen die VGE, Susanna und Andreas Ranovsky, weiteren Veröffentlichungen zu.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

REPUBLIK ÖSTERREICH JUSTIZ 2012 LIVE CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige
Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

DANKE PUBLIC WATCHDOG ORF HEUTE IN ÖSTERREICH - Transkription so etwa in den Akten
VGE ... väterliche Großeltern - VGM ... väterliche Großmutter - VGV ... väterlicher Großvater

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH – Seite 1

FAMILIENDRAMA IN NÖ  -  TRANSKRIPTION

Wolfram PIRCHNER: In NÖ spielt sich ein Familiendrama ab. Seit Jahren kämpfen in Kirchberg am Wechsel die Großeltern um die Rückkehr ihrer geliebten Zwillinge. Die mittlerweile 10-jährigen Buben befinden sich derzeit in einem Heim. Dorthin sind sie vom eigenen Vater gebracht worden, angeblich weil sie schwerstbehindert sind, doch die Großeltern und viele Bewohner im Ort bezweifeln das.

BILD ZUM TEXT: DVD Ausschnitt Rust xxx und xxx beim Trampolinspringen

SPRECHER: Was sie hier sehen sollen schwerstbehinderte Kinder sein, in ihrer geistigen und körperlichen Entwicklung rückständig, so soll das zumindest in mehreren Gutachten stehen.

BILD ZUM TEXT: DVD-Ausschnitt Hallenbad Scheiblingkirchen: xxx und xxx klettern mit Flossen auf ihr Aquafloß und springen ins Wasser.

SPRECHER: Keine Frage, die Zwillinge xxx und xxx haben es nicht leicht gehabt. Als sogenannte Frühchen zur Welt gekommen, geht die alleinige Obsorge an den Vater. Der zieht zu seinen Eltern, dort werden diese von seinen Eltern liebevoll aufgezogen – ab dem 5. Lebensmonat bis kurz vor ihrem sechsten Geburtstag.

Doch dann folgt der Schock. Nachdem der Vater eine neue Frau kennen lernt, nimmt er die Kinder zu sich, von heute auf morgen.

BILD ZUM TEXT: Die väterlichen Großeltern

VGM: Der xxx hat sich an mich geklammert, ohne (zu) wissen, dass das das letzte Mal sein wird, und der xxx hat geweint, dann sind sie gefahren.

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH – Seite 2

SPRECHER: Und seit damals haben sie von den Kindern…

VGM: Nichts. Wir haben versucht Kontakt aufzunehmen mit ihm – nein – dann ist uns ein Spaziergang versprochen worden…

Das muss man sich einmal vorstellen, …. Ich habe 5 ½ Jahre die Mutterstelle vertreten an diesen Kindern.


BILD ZUM TEXT:  Fortsetzung des DVD-Ausschnitts aus dem Hallenbad Scheiblingkirchen

SPRECHER: Seit damals haben die Großeltern keinen Kontakt mehr zu den Kindern. Durch Zufall erfahren sie, dass die Zwillinge in einem Heim untergebracht sind, weil sie zu 50% behindert sein sollen.

VGM: Kann keinen Ball werfen, kann nicht hüpfen, Einbeinstand unmöglich, - und wir haben die Videos…

BILD ZUM TEXT: DVD Ausschnitt: xxx und xxx, 4,5 Jahre alt, fahren am Semmering einen Steilhang mit Schi problemfrei hinunter.

SPRECHER: Schuld an der Rückständigkeit der Kinder soll laut einem Gutachten die Betreuung der Großeltern sein, beide immerhin pensionierte Lehrer, im Ort versteht das niemand.

Zeugin Frau WK: Laut meiner Ansicht und nach meinen Beobachtungen ist es ihnen gut gegangen und ich meine, ich glaube mehr als die Großeltern gemacht haben, kann man eigentlich nicht machen.

Zeugin Frau GG: Also die waren die glücklichsten Kinder, was man so gesehen hat.

BILD ZUM TEXT: DVD Semmering Schifahren

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH – Seite 3

SPRECHER: Auch der Hausarzt der Kinder hat nichts von einer Rückständigkeit bemerkt.

Zeuge Dr. GF, Hausarzt der Zwillinge: Ich habe eigentlich nicht den Eindruck gehabt, dass sie 50% behindert waren.

BILD ZUM TEXT: Ansichten des NÖ HPZH in der Hinterbrühl

SPRECHER: Seit mehreren Jahren leben die beiden Buben nun im Heilpädagogischen Zentrum in Hinterbrühl.

Dort heißt es: Die Unterbringung sei eine Maßnahme der Behindertenhilfe, diese sei von allen Beteiligten überprüft und für sinnvoll empfunden worden.

Der Kindsvater selbst war zu keiner Stellungnahme vor der Kamera bereit und verweist an seinen Anwalt.

BERND GAHLER: Diese Vorwürfe weisen wir natürlich auf das Schärfste zurück, sind von A bis Z erlogen, stimmen einfach nicht. Die Kinder werden betreut, in einem heilpädagogischen Zentrum, das ist richtig, aber das ist auf Grund der Krankheit des Kind – der Kinder auch notwendig.

BILD ZUM TEXT: VGE vor dem Laptop

SPRECHER: Demnächst soll es zu einer Gerichtsverhandlung kommen.

BILD ZUM TEXT: DVD-Ausschnitt xxx und xxx  beim Kettcar-Fahren in Harmannsdorf, NÖ Nord.

SPRECHER: Vielleicht werden dort dann auch die Zwillinge von einem unabhängigen Psychologen befragt, wo sie denn am liebsten wären, in der Anstalt, beim Vater oder vielleicht doch lieber bei Oma und Opa.

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH – Seite 4

Wolfram PIRCHNER: Wir bleiben dran und werden weiter darüber berichten.

BEITRAG-ENDE

Transkription nach bestem Wissen und Gewissen:
Dipl. Päd. xxx und Mag. xxx

Links: ORF-tvthek bis FR 27.05.2011 etwa 17 Uhr – ZITAT:
http://tvthek.orf.at/programs/1257-Heute-in-Oesterreich
Heute in Österreich - 20.05.2011 17:05 Uhr
Familiendrama in Niederösterreich (03:06)

Seit Jahren kämpfen in Kirchberg am Wechsel die Großeltern zweier Zwillingsbuben um das Sorgerecht ihrer Enkel. Der Vater hatte die zwei Burschen in ein Heim gegeben weil sie angeblich schwer behindert sind. Die Großeltern bezweifeln das.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweis ORF: Auch diese Zeugenaussagen liegen in den Akten.
Auch diese Zeugenaussagen wurden bis heute (*) beharrlich ignoriert.
(*) Zeitraum 20.05.2011 - 20.07.2014

15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

20110517 1800 servustv journal transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=272.0

20110520 1705 ORF Heute Transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=273.0
« Letzte Änderung: 21 April 2016, 06:55:28 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.