Autor Thema: Gegenüberstellung 3.12.2009 - Zeugenbeeinflussung und wahrheitswidriger Bericht?  (Gelesen 2390 mal)

Lilly Rush

  • Gast
Der Aktenvermerk vom 4.12.2009 über die Gegenüberstellung Kampusch/Ischtar A steht in völligem Widerspruch zur Zeugenaussage von Ischtar A und Rosa A. Weiters gibt es aus Innsbruck den Aktenvermerk einer Richteramtsanwärterin, die vor der Befragung ein Gespräch mit Ischtar geführt hat. In diesem Gespräch spricht Ischtar davon, dass sie als Zeugin von der Polizei als Lügnerin hingestellt wurde, dass sie niemandem von ihrer Wahrnehmung erzählen durfte, nicht einmal einem Arzt und dass sie deswegen keine psychologische Betreuung in Anspruch genommen hat.

In diesem Thema sollten die grundlegenden Unterschiede der Zeugenaussagen in Innsbruck versus dem Aktenvermerk der Gegenüberstellung diskutiert werden.

Als Diskussionsgrundlage dienen vor allem diese 4 Protokolle:

BK, 04.12.2009 Aktenvermerk von Oberst Kröll - Gegenüberstellung
Innsbruck, 29.7.2011 Zeugenvernehmung Ischtar A. durch Richter Dr. Georg Putz
Innsbruck, 29.7.2011 Zeugenvernehmung Rosa A. durch Richter Dr. Georg Putz
Innsbruck, 29.7.2011 Aktenvermerk über ein Gespräch zwischen Ischtar A., Markus A. (Bruder der Ischtar) und RiAA Mag. Bettina Ecker im Büro im Halbgesperre

zu finden auf folgender Seite:

http://kampusch.dieaufdecker.com/index.php/Original_Wortlaut_der_Einvernahmen