Autor Thema: Buckel am Tatfahrzeug?  (Gelesen 76112 mal)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #15 am: 10 April 2012, 12:37:49 »

@Silversurfer

Da stimme ich Ihnen zu, mit der einen Ausnahme:

WP war für mich auf alle Fälle ein Täter, aber kein Einzeltäter!

Lilly Rush

  • Gast
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #16 am: 10 April 2012, 12:44:57 »


WP war für mich auf alle Fälle ein Täter, aber kein Einzeltäter!


100%

silversurfer

  • Gast
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #17 am: 10 April 2012, 12:47:30 »
@MM & lukas:
  IA will zwei verschieden aussehende personen wahrgenommen haben, die ihrem angeblichen eindruck nach männer waren .....und damit hat`s sich auch schon ............ ein  ZWINGENDER  schluss auf (gesamt)  anzahl und geschlecht der "täter " ist daraus nicht möglich ...............
   @MM :   WP gewiss ein täter : ja --- aber welcher tat(en) ?

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #18 am: 10 April 2012, 13:00:07 »

@Silversurfer

Stimmt, es müssen auch nicht zwingend "nur" 2 Täter gewesen sein, I.A. KONNTE "lediglich" zwei sehen!
Da WP am Fluchttag ziemlich gestresst war, muss er wohl einer der Entführer gewesen sein! Wobei das andrerseits nicht heißt,
dass er auch tatsächlich einer gewesen sein muss (seine Panik könnte ja auch andere Gründe gehabt haben).

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #19 am: 10 April 2012, 13:00:49 »
@Lukas

Muss ja nicht heißen, dass NKs Erinnerung daran stimmt!
Alles nicht so leicht! ;)
ich hab mir die "NK könnte nicht recht haben" bemerkung eh verkniffen.. obwohl, so ist es!

Lilly Rush

  • Gast
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #20 am: 10 April 2012, 13:02:30 »
@Lukas

Muss ja nicht heißen, dass NKs Erinnerung daran stimmt!
Alles nicht so leicht! ;)
ich hab mir die "NK könnte nicht recht haben" bemerkung eh verkniffen.. obwohl, so ist es!

Ich hab mir auch fest auf die Zunge gebissen  ;)

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #21 am: 10 April 2012, 13:04:30 »
die frage ist auch welche rolle ein 2. täter gehabt haben könnte? (nur fahrer?) das vorhaben (kindesentführung) ist ja nicht ohne...

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #22 am: 10 April 2012, 13:13:35 »

@Lukas

Um das zu beantworten müssten wir (wieder einmal) das tatsächliche Motiv kennen!

Lilly Rush

  • Gast
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #23 am: 10 April 2012, 13:20:09 »
Motiv:

Für mich ist Marcel mittlerweile der Schlüssel und der Auslöser.

Danach erfolgte eine Inszenierung unter Polizeibeteiligung.

Es war alles vorbereitet. Bis auf das Verlies vom Priklopil. - Das kann nicht der ursprüngliche Landeort gewesen sein.

Dafür war die Fingerverletzung des Priklopil meiner Meinung nach inszeniert.

"Nachdem abgeklärt wurde, dass Wolfgang Priklopil nach seiner Erstbehandlung am 3.3.1998 nicht stationär aufgenommen wurde, er gegenüber dem Johann Schneider offensichtlich eine stationäre Aufnahme vortäuschte, ist begründet anzunehmen, dass Wolfgang Priklopil nach seiner Erstbehandlung und nach dem Wegfahren von Johann Schneider, durch eine Person abgeholt und nach Hause gebracht und am nächsten Tag wieder zum Krankenhaus Korneuburg hingebracht wurde."
http://kampusch.dieaufdecker.com/index.php/Abschlussbericht_vom_16.12.2009

Warum verschafte sich Priklopil ein Alibi für die Nacht vom 3.3. auf den 4.3.?

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #24 am: 10 April 2012, 13:56:05 »
@LR

Für mich ist Marcel nicht der Auslöser (aus den bereits genannten Gründen),
ich bin noch immer auf der Suche nach dem Motiv!

Das KH wäre aber im Falle des Falles ein schlechtes Alibi gewesen, da er doch nachweislich nicht dort war!
« Letzte Änderung: 10 April 2012, 14:00:17 von Miss Marple »

silversurfer

  • Gast
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #25 am: 10 April 2012, 14:00:35 »
@MM : zum motiv :
    wenn für den 2.3.1998 ein termin feststand, dessen ursache mit einer organisierten  VETRAULICHEN ärztlichen   bereinigung (wo ?)  des grundes für die (angebliche) halbschwesterliche flüsterfrage am selbstbefreiungstag zusammenhängt, und zwecks kaschierung dieses vorganges eine "entführung" inzeniert wurde: war dann das haus des WP wirklich geeignet für die erforderliche rekonvaleszenz der 10-jährigen nach einem solchen eingriff ?
   wäre es denkbar, dass die erforderliche zeit (einschließlich erholung ) für diesen eingriff mit der darstellung der NK über (bei unterstellung echter entführung absurdes) stundenlanges im-kreis-fahren des täters  (samt waldstückaufenthalt)  " ausgefüllt"  werden sollte ? --- und dass sie am abend dieses tages tatsächlich in eine decke gehüllt in ein haus (welches?)  getragen wurde ? -- sicherlich aber nicht im für rekonvaleszenz  völlig ungeeigneten   kellerraum  des hauses in strasshof untergebracht wurde !

Lilly Rush

  • Gast
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #26 am: 10 April 2012, 14:16:02 »
@LR

Für mich ist Marcel nicht der Auslöser (aus den bereits genannten Gründen),
ich bin noch immer auf der Suche nach dem Motiv!

Marcel ist für mich insofern auffällig, weil Th. F. sich diesbezüglich auffällig verhalten hat. Einvernahme des Marcel, der Kontakt des Th. F. mit dem Jugendamt (sowohl 22. als auch 12. Bez.). Die harmlose Befragung des "Langen" (19 jähriger bei dem Marcel war, der öfters junge Burschen bei sich schlafen läßt und einen Hang für die hat)
Marcel hat am Tag der Entführung gefehlt - dennoch wird er (möglicherweise) von anderen Schülern gesehen?

Für mich liegt das Motiv im August Aichhorn Haus. http://kampusch.dieaufdecker.com/index.php/August_Aichhorn_Haus
Die Missbrauchsfälle flogen 1996-1998 auf (!!). Den Zöglingen konnte man diesbezüglich noch am ehesten Unglaubwürdigkeit bescheinigen - aber was ist wenn Natascha ausgesagt hätte? (Gerücht: Lehrer S. vom AAH soll gesagt haben, dass seine Schüler berichtet haben NK war die Prinzessin bei den Partys)
Dass der Reinhard G. die NK mit Polizeigeneral Roland H. in Verbindung bringt - samt angeblichem Video (auch wenns nachher abgetritten wurde: warum hätte er das gegnüber einem ORF Mitarbeiter angeben sollen?) http://kampusch.dieaufdecker.com/index.php/Anlassbericht_vom_24.09.2009

Zitat
Das KH wäre aber im Falle des Falles ein schlechtes Alibi gewesen, da er doch nachweislich nicht dort war!

Stellt sich dennoch die Frage: Warum hat er das für Johann Sch. inszeniert? Er hätte doch ganz einfach mit ihm mitfahren können und daheim in Ruhe die NK versorgen können. - Außer sie war gar nicht bei ihm und mußte wo anders versorgt werden. - Dann mußte er den Schneider loswerden.
« Letzte Änderung: 10 April 2012, 14:18:43 von Lilly Rush »

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #27 am: 10 April 2012, 14:17:59 »
@Silversurfer

Damit gäbe es ein echtes Motiv und aufgrund Ihrer Schläue auch eine Erklärung dafür, dass sie anscheinend erst am frühen Nachmittag(?)
(wo auch immer) eingetroffen sind (ich tendiere wie Sie ja wissen schon zu WP, aber ich glaube nicht, dass sie im Verlies untergebracht wurde)! Hätte NK dann allerdings dieses stundenlange Herumfahren nicht einfach weggelassen?

Aber leider wissen wir ja noch einmal bzw. noch immer nicht, ob es diese schwesterliche Flüsterfrage tatsächlich gegeben hat, der Innsbruck-Bericht schweigt sich in dieser Hinsicht aus (wie auch die Herrschaften von der FPÖ;-))!


Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #28 am: 10 April 2012, 14:29:47 »
Zitat
samt angeblichem Video (auch wenns nachher abgetritten wurde: warum hätte er das gegnüber einem ORF Mitarbeiter angeben sollen?) http://kampusch.dieaufdecker.com/index.php/Anlassbericht_vom_24.09.2009

danke noch im nachinein für die vielen neuen berichte auf wiki.

ja, ein gewisser thomas vogel soll ja auch die NK "100%ig" auf einem video erkannt haben. ich glaube im innsbr. bericht wird erwähnt, dass man vom vogel schlussendlich nix verwertbares bekommen hatte (wenn überhaupt).

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: Buckel am Tatfahrzeug?
« Antwort #29 am: 10 April 2012, 14:32:56 »
@ MM
welche schwesterliche flüsterfrage? (kenn den ausdruck nicht)