Autor Thema: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden  (Gelesen 12028 mal)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #15 am: 05 April 2012, 14:37:13 »
@LR

Und warum haben das die Eltern denn dann damals nicht SOFORT angezeigt?

Was EH sagt oder meint ist für mich obsolet (gab auch keine diesbezügl. Beweise) und eine Frage allein reicht für mich noch nicht (damit ist WP sicher nicht der einzige, der sich mal eine solche Fragen gestellt hat, sofern er sie überhaupt gestellt hat).

Wäre WP ein Pädophiler gewesen, wäre NK schon längst mausetot!
« Letzte Änderung: 05 April 2012, 14:41:20 von Miss Marple »

Lilly Rush

  • Gast
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #16 am: 05 April 2012, 14:45:27 »
Ich kann mich jetzt nicht so genau dran erinnern, aber ich glaube im Leidig Buch wars (Girl in the cellar) da hat man den Nachbarn, dessen Kinder das waren, interviewt und er hat dann auch gemeint, im Nachhinein gesehen wärs gscheiter gewesen er hätt damals eine Anzeige gemacht.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #17 am: 05 April 2012, 14:48:05 »

@LR

Weiß ich! Und mir wurde gleich schlecht dabei!

Lilly Rush

  • Gast
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #18 am: 05 April 2012, 14:55:56 »
@ MM

Und das allerstärkste Indiz ist, dass der PC "verschwunden wurde".

Es gab einen. Und wenn man den verschwinden läßt, dass kann das nur einen Grund haben: Kinderpornografie und prominente Abnehmer.

Ansonsten wär der Aufwand nicht zu erklären.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #19 am: 05 April 2012, 15:01:30 »

@LR

Welche Hinweise gibt es, dass es einen gegeben hat? Außer, dass es allgemein schwer vorstellbar erscheint, dass er keinen gehabt hat.

Lilly Rush

  • Gast
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #20 am: 05 April 2012, 15:05:15 »
Ein Beamter, der als einer der ersten am Tatort war, hat im Arbeitszimmer den Bildschirm gesehen. Dort hat alles geblinkt und geleuchtet.
Bei den Tatortaufnahmen war der Bildschirm bereits weg.

Außerdem wurde der Beamte noch vor Vollendung seiner Tätigkeit vom Tatort abgezogen.

Dieser Mann ist absolut glaubhaft.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #21 am: 05 April 2012, 15:13:36 »

@LR

Er hat aber nur den Bildschirm gesehen, oder?

btw: Warum hat man davon eigentlich bislang noch von KEINER Seite etwas gehört?
Die Anschuldigung, dass vor Ort befindliche Beamte den Tatort schnell "verändert" haben könnten, ist ja nicht ohne!

Lilly Rush

  • Gast
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #22 am: 05 April 2012, 15:18:45 »
Weil die Konsequenzen auch nicht ohne sind. - Erinnere dich welche Angst der Hundeführer und seine Frau hatten.

Auch wenn er sich vielleicht NUR an den (Flach)Bildschirm erinnert:

Es reicht, dass DER weg war.

Und dass der vor den C64 gespannt war - geh bitte, das glaubt heut nicht mal mehr ne Großmutter.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #23 am: 05 April 2012, 15:26:42 »
Mir würde ja schon zumindest eine diesbezügl. Anfrage der FPÖ oder von wem auch immer reichen (vorläufig zumindest).

Und wenn er eine entsprechend - für ihn ungewöhnliche Wahrnehmung oder Situation - erelbt hat, hat er die verdammte Pflicht, das auch auzusagen wie auch jener Beamte, der den EH am nächsten Tag am Tatort gesehen haben will. Weil sie sich nämlich sonst zu "Mittätern" machen, für mich zumindest.

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #24 am: 05 April 2012, 15:27:19 »
MM:
'Wäre WP ein Pädophiler gewesen, wäre NK schon längst mausetot!'
da bin ich 100% bei Ihnen!
Die internationale Erfahrung zeigt das genau so: bei Kindesentführung aus sexuellen Motiven überlebt der Täter - und leider nicht das Opfer.
Deshalb ist für mich das wahre Tatmotiv dieser Entführung - wenn es wirklich eine war! - nach wie vor offen.

Zur Frage: zeitgemäßer Computer - ja oder nein:
es gibt halt Situationen, in denen der auch den ungläubigsten Thomas befriedigende, angreifbare Beweis nicht vorhanden ist.
Aber es gibt vielfache und eindeutige Indizien. Beispiel gefällig?
Ein Opfer eines Raubmords wird mit einer Stichwunde im Rücken gefunden. Weit und breit kein Messer zu finden...ein Täter wird anhand DNA-Analysen, Zeugen, mit Gegenständen aus dem Besitz des Opfers etc. eruiert. Er leugnet, das Opfer erstochen zu haben. Sebstmord ist auszuschließen.
War es also doch Mord mit einem Messer oder einem geeigneten Stichgerät?

WP hatte IP-Adressen, es gab Internetbestellungen, accounts, ....
Aber man hat keinen Computer gefunden - also kann es keinen gegeben haben??

 

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #25 am: 05 April 2012, 15:32:42 »
@Politicus

Es gab IP-Adressen von WP(!)? Es gab Internet-Bestellungen von WP(!)/NK(!)? Es gab einen Ebay-/Mail-Account, den ganz offensichtlich EH angelegt hat!
« Letzte Änderung: 05 April 2012, 15:34:31 von Miss Marple »

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #26 am: 05 April 2012, 15:41:01 »
@Lukas

Gar nichts, außer Gerüchte und was nicht erst NACHHER so alles von den verschiedensten Seiten aus den verschiedensten Motivationen über ihn behauptet wurde!

Oder sehen Sie auch nur einen echten Beweis für das immer wieder so in den Medien strapazierte "Sexmonster" WP?

ich hab mir lediglich durch die medienberichterstattung (mit vorsicht zu genießen) und durch die offiziellen berichte ein bild vom priklopil machen können. mehr quellen hab ich auch nicht zur verfügung.

@ MM

ich hab auch gar nicht die rein sexuelle komponente gemeint. nur, der priklopil war damals 35, und wenn man sich viele andere perverse ansieht, fangen die meisten früh (20+) damit an, tätig zu werden... das hab ich gemeint. und nebenbei: unter den "kinderverzahrern" scheint sich ja eine methode etabliert zu haben: kastenwagen und verlies. zumindest bei ein paar der fälle, die ich gelesen habe.

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #27 am: 05 April 2012, 15:47:33 »
Zitat
Wäre WP ein Pädophiler gewesen, wäre NK schon längst mausetot!'
dem stimm ich in so weit zu, dass ich sage: da fängt es wieder an. das motiv.

WP, der kranke romantiker...? oder WP, der held.......... ?

Entwicklungshelfer

  • Gast
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #28 am: 05 April 2012, 15:50:28 »
Von den Kinderpornos sprechen sowohl der Rudolf Hü. als auch der Ernst H.

Entweder die Aussagen sind wahr oder nicht ;)

Bei  EH ist es erwiesen, dass seine Aussagen bisher oft NICHT wahr waren!

Falls nicht wahr, wieso möchten sie (beide) dem WP den STEMPEL aufdrücken?

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: Reaktion auf Polizeipannen - Mordfall Emden
« Antwort #29 am: 05 April 2012, 15:54:28 »

@Lukas

Tja, wenn wir das Motiv wüssten, wäre der Fall gelöst!

Zu Ihrem anderen Post: Kennen Sie einen "Kinderverzahra" der so vorgegangen ist, wie WP vorgegangen sein soll? Wenn ja, bitte um Beispiele!