Autor Thema: 20120301 NEWS JAGD AUF NATASCHA  (Gelesen 4101 mal)

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.851
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
20120301 NEWS JAGD AUF NATASCHA
« am: 03 April 2012, 18:29:28 »
1. MÄRZ 2012 NEWS 9 - Seite 39-47 - Die irre Jagd auf Natascha

Seite 41: Foto WP ua rechts oben mit Text: Familienmensch. Priklopil drehte oft Videos bei Festen. Natascha war darauf - logischerweise - nie zu sehen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

6 Bild-Anhänge zum Beweis: Es besteht Verdacht zumindest nach StGB § 299 Begünstigung

(1) Wer einen anderen, der eine mit Strafe bedrohte Handlung begangen hat, der Verfolgung oder der Vollstreckung der Strafe oder vorbeugenden Maßnahme absichtlich ganz oder zum Teil entzieht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

(2) Wer einen anderen dazu verleitet, ihn zu begünstigen, ist nach Abs. 1 nicht zu bestrafen. ...

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EINE GÜNSTIGE EIN-TÄTER-THEORIE WIRD BEGÜNSTIGT DURCH
BISHERIGES VERMITTELN EINZELGÄNGER STATT FAMILIENMENSCH.

EINE GÜNSTIGE EIN-TÄTER-THEORIE BEGÜNSTIGT UNBEKANNTE TÄTER.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

03. April 2012 - 00:04 Uhr OÖN Gerhard Lukesch
Dubiose Rolle des Priklopil-Freundes nährt weiter Zweifel
http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/art58,854709

Zitat: Die nach wie vor nicht ausgeräumten Ungereimtheiten
sollen von der Justiz neuerlich überprüft werden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

15.03.2012 ... Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
Sinngemäße Frage: Haben "Exklusiv-Medien" Millionen Euro kassiert?
http://www.inhr.net/artikel/orf-kampusch-berichterstattung-wird-immer-dubioser


« Letzte Änderung: 06 April 2012, 10:18:18 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.851
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: 20120301 NEWS JAGD AUF NATASCHA
« Antwort #1 am: 03 April 2012, 18:58:42 »
1. MÄRZ 2012 NEWS 9 - Seite 42-47 - Die irre Jagd auf Natascha

Seite 43 betreffend WP:

Und auch die Angabe, dass der Mann letzlich verbrannt wurde und sich seine Asche in einer Urne befindet, ist schlichtweg falsch. Seine Überreste befinden sich in einem Sarg. Im Familiengrab von Ernst H. und Monika M. in Niederöstrreich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bild-Anhänge zum Beweis: Es besteht Verdacht zumindest nach StGB § 299 Begünstigung

Begründung: EINE GÜNSTIGE EIN-TÄTER-THEORIE BEGÜNSTIGT UNBEKANNTE TÄTER.
« Letzte Änderung: 06 April 2012, 10:18:01 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.851
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: 20120301 NEWS JAGD AUF NATASCHA
« Antwort #2 am: 03 April 2012, 19:04:59 »
1. März 2012 NEWS 9 – 20120301 NEWS 09 – Seite 48

ANALYSE Corinna Milborn, stv. Chefredakteurin

C. Milborn ist Co-Autorin von Natascha Kampuschs Autobiografie "3096 Tage".

KAMPUSCH: Der Hass auf das Opfer

--------------------------------------------------------------------

AMTSWEGIGKEIT - OBJEKTIVITÄT - WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT - OBJEKTIVITÄT - WAHRHEITSFORSCHUNG
AMTSWEGIGKEIT - OBJEKTIVITÄT - WAHRHEITSFORSCHUNG

StPO § 2 AMTSWEGIGKEIT
(1) Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft sind im Rahmen ihrer Aufgaben verpflichtet, jeden ihnen zur Kenntnis gelangten Verdacht einer Straftat ... in einem Ermittlungsverfahren von Amts wegen aufzuklären.

StPO § 3 OBJEKTIVITÄT UND WAHRHEITSFORSCHUNG
(1) Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft und Gericht haben die Wahrheit zu erforschen und alle Tatsachen aufzuklären, die für die Beurteilung der Tat und des Beschuldigten von Bedeutung sind.

(2) Alle Richter, Staatsanwälte und kriminalpolizeilichen Organe haben ihr Amt unparteilich und unvoreingenommen auszuüben und jeden Anschein der Befangenheit zu vermeiden. Sie haben die zur Belastung und die zur Verteidigung des Beschuldigten dienenden Umstände mit der gleichen Sorgfalt zu ermitteln.

--------------------------------------------------------------------

12.09.2011 14:26 DER STANDARD
WARNUNG Verfassungsjurist: Demokratie in Gefahr wegen "kranker Justiz"
Heinz Mayer kritisiert Fehlbesetzungen im Justizministerium und "gegängelte" StaatsanwältInnen
Die Justiz sei "krank", sagt Heinz Mayer

http://derstandard.at/1315006129204/Warnung-Verfassungsjurist-Demokratie-in-Gefahr-wegen-kranker-Justiz

15.09.2011 INHR Verfassungsjurist Demokratie in Gefahr wegen kranker Justiz
http://www.inhr.net/artikel/verfassungsjurist-demokratie-gefahr-wegen-kranker-justiz
Verfassungsjurist: Demokratie in Gefahr wegen "kranker Justiz"

--------------------------------------------------------------------

1 Bild-Anhang zum Beweis: Es besteht Verdacht zumindest nach StGB § 299 Begünstigung

(1) Wer einen anderen, der eine mit Strafe bedrohte Handlung begangen hat, der Verfolgung oder der Vollstreckung der Strafe oder vorbeugenden Maßnahme absichtlich ganz oder zum Teil entzieht, ist mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bis zu 360 Tagessätzen zu bestrafen.

(2) Wer einen anderen dazu verleitet, ihn zu begünstigen, ist nach Abs. 1 nicht zu bestrafen. ...

Begründung: EINE GÜNSTIGE EIN-TÄTER-THEORIE BEGÜNSTIGT UNBEKANNTE TÄTER.
« Letzte Änderung: 06 April 2012, 10:17:47 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.851
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: 20120301 NEWS JAGD AUF NATASCHA
« Antwort #3 am: 03 April 2012, 19:05:57 »
1. März 2012 NEWS 9 – 20120301 NEWS 09

Seite 49 POHL-POSITION

Walter Pohl ist Mitglied der Chefredaktion von News

Internet-Treibjagd auf Natascha

1 Bild-Anhang zum Beweis: Es besteht Verdacht zumindest nach StGB § 299 Begünstigung

Begründung: EINE GÜNSTIGE EIN-TÄTER-THEORIE BEGÜNSTIGT UNBEKANNTE TÄTER.
« Letzte Änderung: 06 April 2012, 10:17:27 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
  • Referrals: 2
  • Referrals: 2
Re: 20120301 NEWS JAGD AUF NATASCHA
« Antwort #4 am: 03 April 2012, 20:11:51 »
@ wahrheitsforschung
danke für die bemühungen

zu walter pohl:
der sollte sich einmal selbst fragen, warum nach der befreiung der NK und dem tod von WP überhaupt noch über den fall gesprochen wird.

ist es weil die fr. kampusch gerne in den medien sein (bleiben) möchte? oder nur weil die 9/11-fraktion wieder einmal voll aufdreht?:-) (und das soll nichts über die leute hier aussagen)

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: 20120301 NEWS JAGD AUF NATASCHA
« Antwort #5 am: 19 April 2012, 07:54:43 »
zu NEWS und der Wiener Staatsanwaltschaft empfiehlt es sich, den heutigen Beitrag Andreas Unterbergs zu lesen:
http://www.andreas-unterberger.at/2012/04/christian-konrad-ist-nicht-rupert-murdoch/
Zitate daraus:
'...die Agenda der BSA/Freimaurer-Speerspitzen in der StA ...'
'Die Untätigkeit der Justiz erinnert lebhaft an die Aussage eines Staatsanwalts beim gegenwärtigen Testaments-Fälschungsprozess in Salzburg: „Es hat lange gedauert, bis wir den Gedanken zulassen konnten, dass da in den eigenen Reihen etwas passiert ist.“'

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: 20120301 NEWS JAGD AUF NATASCHA
« Antwort #6 am: 19 April 2012, 23:01:39 »
zu NEWS und der Wiener Staatsanwaltschaft empfiehlt es sich, den heutigen Beitrag Andreas Unterbergs zu lesen:
http://www.andreas-unterberger.at/2012/04/christian-konrad-ist-nicht-rupert-murdoch/
Zitate daraus:
'...die Agenda der BSA/Freimaurer-Speerspitzen in der StA ...'
'Die Untätigkeit der Justiz erinnert lebhaft an die Aussage eines Staatsanwalts beim gegenwärtigen Testaments-Fälschungsprozess in Salzburg: „Es hat lange gedauert, bis wir den Gedanken zulassen konnten, dass da in den eigenen Reihen etwas passiert ist.“'
Es ist wirklich unglaublich. Doch wenn man weiß, dass diese Medien von Freimaurern und Bilderbergern gesteuert werden, dann braucht es einen nicht mehr wundern.
Die Sta ist durchsetzt von Logenbrüdern, die machen was sie wollen und die Richterschaft ebenso.
In Italien dürfen weder Angehörige der Camorra noch der Freimaurer als Richter oder Staatsanwalt tätig sein.

Diese Forderung gilt es nun auch in Österreich umzusetzen, damit Verbrechen und Korruption in der Justiz ein Ende haben!
Roland Reichmann
http://www.INHR.net