Autor Thema: Blick über den Zaun  (Gelesen 2791 mal)

Offline Mitleser

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 227
  • Reputation: 381
Blick über den Zaun
« am: 30 März 2012, 12:56:39 »
Solche Dinge kann es in Österreich natürlich nicht geben:

Zitat
Dabei geht es um ein Leipziger Bordell: Aus Unterlagen, die in Juristenkreisen kursieren und die der Zeitung vorlägen, gehe hervor, dass dort in den 90er Jahren minderjährige Mädchen zur Prostitution gezwungen worden seien. Beamte und Politiker hätten in dem Puff verkehrt. Der Verdacht liege nahe, dass die Amtsträger mit heimlich gedrehten Sex-Videos erpresst worden sein könnten.

Zitat
Die "LVZ" schrieb zudem, dass ein Anwalt Prostituierte, darunter Minderjährige, an mehrere Staatsanwälte und einen Strafrichter vermittelt haben soll. Außerdem werde einem Staatsanwalt vorgeworfen, aus dem Rotlichtmilieu mit Sex-Videos erpresst worden zu sein. Ferner stehen die Vorwürfe Strafvereitelung im Amt und Verletzung von Dienstgeheimnissen im Raum.
http://www.siggi40.magix.net/public/Sachsen_Sex_und_Luegen-im_Landtag.htm

Zitat
Immer wieder taucht auch der Name des ehemaligen Leipziger Oberstaatsanwalts Norbert Röger auf. Das sächsische Justizministerium hat bereits ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Was wird ihm vorgeworfen?

Röger steht im Mittelpunkt von Zeugenaussagen des Fallkomplexes Leipzig. Er soll demnach Teil des kriminellen Leipziger Netzwerkes, bei dem es auch um Kinderbordelle ging, gewesen sein. Röger hat zudem immer wieder - der Verdacht liegt nahe auf Anweisung - Verfahren und Anzeigen niedergeschlagen. Außerdem hatte er Kontakt zu Thorsten R., einem bekannten Kriminellen.
http://www.stern.de/politik/deutschland/skandal-in-sachsen-staatsanwaelte-mit-sex-bestochen-591002.html

Dazu der Staatsrechtler und Korruptionsexperte Hans Herbert von Arnim:
"Sollte sich der Verdacht erhärten, dass Vertreter aller drei Gewalten zusammen kungeln und sich bei der Begehung strafbarer Handlungen gegenseitig stützen, dann wäre dies ein demokratischer Supergau."

Entwicklungshelfer

  • Gast
Re: Blick über den Zaun
« Antwort #1 am: 30 März 2012, 13:15:51 »
Natürlich nicht!!
..eine Parallele ist undenkbar......
...es wurde ja auch nichts gefilmt.....

fake

  • Gast
Re: Blick über den Zaun
« Antwort #2 am: 30 März 2012, 14:00:50 »
Solche Dinge kann es in Österreich natürlich nicht geben:

Von uns haben die sich das abgeschaut. Nur die Mauer, welche die 3 Gewalten bilden, ist bei uns nicht zu durchbrechen.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.870
  • Reputation: 556
AICHHORN FOTOS
« Antwort #3 am: 31 März 2012, 11:56:52 »
BLICK ÜBER DEN AICHHORN-ZAUN UND SUCH
NACH DEN ANGEBLICH VERSCHWUNDENEN FOTOS

-------------------------------------------------------------------------

DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,55.0.html

-------------------------------------------------------------------------

Wahrheitsforschung Antwort 16 am: 28 März 2012, 21:20:39 SEITE 2
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,205.15.html
Jugendamtsakte und Sichtung in Meidling

28.03.2012 21:30 www.dieaufdecker.com - SUCHE - AICHHORN - 7 Ergebnisse, darunter:

Rund um den Stapo-/U-Ausschuss - Seite 8
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,56.105.html

Reichmann Antwort 109 am: 29 Februar 2012, 15:31:56
mit einigen Links

nejah Antwort 112 am: 29 Februar 2012, 19:15:10
Fasangartengasse.pdf - Generalversammlung vom 11.November 1999

Reichmann Antwort 113 am: 29 Februar 2012, 20:59:05
vereinsauszug-august-aichhorn-haus1.jpg - Generalversammlung vom 11.November 1999

Sonst uvva:

11. Mai 2010, 10:38 DER STANDARD Ermittlungen wegen Missbrauchs an Wiener Heimkindern
http://derstandard.at/1271376409769/Ermittlungen-wegen-Missbrauchs-an-Wiener-Heimkindern
Die Vorwürfe gegen das Hietzinger August Aichhorn-Haus waren bereits vor zehn Jahren untersucht worden, verurteilt wurde damals niemand.

27.04.2010 WIENER ZEITUNG Gefragte Ware Heimkinder http://www.wienerzeitung.at/
"August Aichhorn Haus": Grauzone bei Betrieb privater "Sozialpädagogischer Einrichtungen"

11.05.2010 ORF - Chronik - Sexpartys mit Wiener Heimkindern? http://wien.orf.at/stories/442044/
Monika Pinterits kennt allerdings auch die Vorwürfe rund um das August-Aichhorn-Haus. Sie war vor zehn Jahren für die Prozessbegleitung der männlichen Zeugen zuständig. Die Aussagen hätten damals plausibel geklungen, ...

dazu ab 31.03.2012:

2010 07 JUGEND UND POLIZEI - MAG FH WOLFGANG KOLLER
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,226.0.html

Blick über den Zaun
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,220.0.html

ein anderes Bild
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,180.0.html

AUGUST AICHHORNHAUS
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,228.0.html
« Letzte Änderung: 31 März 2012, 19:39:59 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.870
  • Reputation: 556
FRANZ WURST ZAUN
« Antwort #4 am: 31 März 2012, 19:00:09 »
Franz Wurst Kinderpsychiatrie Klagenfurt
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,92.0.html

Es besteht der Verdacht, dass die KRIPO nicht ermitteln
konnte, weil zumindest ein krimineller Staatsanwalt ...


Es gilt die Unschuldsvermutung.
« Letzte Änderung: 03 April 2012, 21:37:40 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.