Autor Thema: WP und seine Freunde + Transaktionen  (Gelesen 34748 mal)

Offline surok

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Reputation: 313
WP und seine Freunde + Transaktionen
« am: 28 März 2012, 16:25:04 »
Zitat
Nunmehr stehe auch fest, dass die zu den Anschlüssen des Ing. Ernst H. und Wolfgang P.
von der Uni Wien ausgegangenen Telefonaten von Ing. Rudolf H. geführt worden seien, der
als Vertragsbediensteter der Uni Wien beschäftigt sei und mit EDV-Aufgaben betraut sei.
Dabei seien aus Kostengründen „Gateway-Nummern“ des Zentralen Informatikdienstes bei
der Uni Wien benützt worden. Aus dem Amtsvermerk vom 19.3.2009 über die Befragung des
Ing. Rudolf H. geht hervor, dass sich dieser an ein Gespräch mit Wolfgang P. und Ing. Ernst
H. über die Überprüfung des Fahrzeuges des Wolfgang P. nach dem Verschwinden der
Natascha K. nicht erinnern könne, dass Wolfgang P. ihm aber einmal von einem
Fahrzeugliebhaber erzählt habe, der Pornos besitze und auf der Toilette eine Kamera
installiert habe. Auch habe sich Wolfgang P. bei ihm erkundigt, ob man via Internet
Kinderpornos anschauen könne.
Ing. Rudolf H. sei auch zu den Aufzeichnungen des Wolfgang P. über Transaktionen im
Zeitraum 2002 bis 2006 mit den Vornamen „Ernst, Karl, Rainer, Erwin, Rudi“ befragt worden,
wobei er angegeben habe, dass es sich bei „Rudi“ um ihn handeln werde, „Karl“ sei
vermutlich Wolfgang P.s ehemaliger Freund Mag. Karl Sch. und mit dem Vornamen „Ernst“
werde Ing. Ernst H. gemeint sein. „Rainer“ habe als Rainer G. ausgemittelt werden können.
Mag. Karl Sch. und Rainer G. hätten angegeben, mit Wolfgang P. bis etwa 1989 befreundet
gewesen zu sein und mit Sicherheit danach keinen Kontakt zu Wolfgang P. unterhalten zu
haben. Weder Mag. Karl Sch. noch Rainer G. und Ing. Rudolf H. hätten eine Erklärung für
die Transaktionen von 2002 bis 2006 anbieten können. Eine Nachfrage beim LKA
Burgenland habe ergeben, dass diese seinerzeit dort gesichteten Unterlagen tabellarisch
aufgelistet worden, jedoch nicht kopiert, vielmehr am 4.10. 2006 an die mit der
Verlassenschaft nach Wolfgang P. betraute Notarin Dr. F. ausgefolgt worden seien. Es habe
daher nicht abgeklärt werden können, welche konkreten Transaktionen in welcher Höhe mit
welchem Fluss durchgeführt worden seien, wobei beabsichtigt sei, Ing. Ernst H. dazu zu
befragen.



Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #1 am: 28 März 2012, 16:38:56 »
jaja... der einzelgänger priklopil...

und vor allem was sollen diese fragen:
"kann man via internet kinderpornos anschauen?"

weil das ja ganz normal ist, und jeder erwachsene mann sich mindestens 1 mal in seinem leben diese frage stellt...

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.978
  • Reputation: 556
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #2 am: 28 März 2012, 17:58:47 »
Betrifft surok 28.03.2012 um 16:25:04 Zitat: Eine Nachfrage beim LKA Burgenland habe ergeben, dass diese seinerzeit dort gesichteten Unterlagen tabellarisch aufgelistet worden, jedoch nicht kopiert, vielmehr am 4.10.2006 an die mit der Verlassenschaft nach Wolfgang P. betraute Notarin Dr. F. ausgefolgt worden seien. Es habe daher nicht abgeklärt werden können, welche konkreten Transaktionen in welcher Höhe mit welchem Fluss durchgeführt worden seien, ... Zitat-Ende

Es besteht der Verdacht auf Unterdrückung von Beweismitteln im Amt und Missachten der StPO
ähnlich - http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,58.0.html
« Letzte Änderung: 28 März 2012, 18:25:48 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Gast m0nk

  • Gast
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #3 am: 28 März 2012, 19:59:25 »
@vielmehr am 4.10. 2006 an die mit der Verlassenschaft nach Wolfgang P. betraute Notarin Dr. F. ausgefolgt worden seien ...

Das heisst im Klartext: Wenn ich einem Notar eine Urkunde überlasse, ist diese unwiederbringlich verloren ?

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #4 am: 28 März 2012, 20:11:37 »
@vielmehr am 4.10. 2006 an die mit der Verlassenschaft nach Wolfgang P. betraute Notarin Dr. F. ausgefolgt worden seien ...

Das heisst im Klartext: Wenn ich einem Notar eine Urkunde überlasse, ist diese unwiederbringlich verloren ?
Für die Ermittlungsbehörden scheint das so zu sein  :o
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Lilly Rush

  • Gast
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #5 am: 28 März 2012, 20:15:33 »
@ Monk + Reichmann

Ganz so war das nicht:
Teile der Dokumente wurden an die Notarin übergeben, Teile wurden ins Haus gebracht.
Die Teile die zurückgebracht wurden, dürften am 6.10. bereits entfernt worden sein.

Viel wichtiger ist:
Woody war in Besitz von Unterlagen (Mini Dvs und Kalender) die nicht in Tatortmappen verzeichnet waren.
Da fragt sich natürlich schon:
Wie ist er an die gekommen wenn er vor dem 6.10. nicht am Tatort gewesen sein will?

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #6 am: 28 März 2012, 20:18:28 »
@ Monk + Reichmann

Ganz so war das nicht:
Teile der Dokumente wurden an die Notarin übergeben, Teile wurden ins Haus gebracht.
Die Teile die zurückgebracht wurden, dürften am 6.10. bereits entfernt worden sein.

Viel wichtiger ist:
Woody war in Besitz von Unterlagen (Mini Dvs und Kalender) die nicht in Tatortmappen verzeichnet waren.
Da fragt sich natürlich schon:
Wie ist er an die gekommen wenn er vor dem 6.10. nicht am Tatort gewesen sein will?
Wurde nicht einmal geschrieben, Woody hätte relativ zeitnah nach der Flucht seine "persönlichen" Gegenstände aus dem Haus geholt?
Ist das bestätigt?
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Lilly Rush

  • Gast
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #7 am: 28 März 2012, 20:30:43 »
@ Reichmann

Mitglieder (d.h. mehr als einer) der Evaluierungskommision haben davon berichtet, dass Beamte am Tatort erstaunt waren über eine Person die ungeniert Sachen vom Tatort mitgenommen hat während die Beamten noch Spuren genommen haben.
Der Leiter der Tatortgruppe hat später bestritten dass das so war.

Aber irgendwie müssen diese Gegenstände dem Woody doch zugeflogen sein und so ein Gschichtl, dass jemand vom Tatort Gegenstände genommen hat erfindet man nicht einfach.

Offline Mitleser

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 227
  • Reputation: 381
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #8 am: 28 März 2012, 23:53:36 »
Zitat

Mag. Karl Sch. und Rainer G. hätten angegeben, mit Wolfgang P. bis etwa 1989 befreundet
gewesen zu sein und mit Sicherheit danach keinen Kontakt zu Wolfgang P. unterhalten zu
haben.
Weder Mag. Karl Sch. noch Rainer G. und Ing. Rudolf H. hätten eine Erklärung für
die Transaktionen von 2002 bis 2006 anbieten können.

Gibt es zu "Mag. Karl Sch." einen Klarnamen?

Im Wiener Telefonbuch gibt es 15 "Mag Karl Sch".
Ich bin sie durchgegangen und habe einen gefunden, der mit ziemlich gut gefällt:

Wirtschaftstreuhänder und Mitglied der Offiziersgesellschaft (wie BE KIND SLOW)

« Letzte Änderung: 29 März 2012, 00:06:05 von Mitleser »

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #9 am: 29 März 2012, 00:39:07 »
@ Reichmann

Mitglieder (d.h. mehr als einer) der Evaluierungskommision haben davon berichtet, dass Beamte am Tatort erstaunt waren über eine Person die ungeniert Sachen vom Tatort mitgenommen hat während die Beamten noch Spuren genommen haben.
Der Leiter der Tatortgruppe hat später bestritten dass das so war.

Aber irgendwie müssen diese Gegenstände dem Woody doch zugeflogen sein und so ein Gschichtl, dass jemand vom Tatort Gegenstände genommen hat erfindet man nicht einfach.
Alles klar, darf also als ziemlich erwiesen angenommen werden  ::)
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Lilly Rush

  • Gast
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #10 am: 29 März 2012, 07:06:13 »
@ Mitleser

"Schnell"


Lilly Rush

  • Gast
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #11 am: 29 März 2012, 15:41:03 »
Apropos Freunde: Da hat doch einer glatt gesagt, der Priklopil sei ein Computer und Technikfreak gewesen, der bereits in der Computersteinzeit einen Commodore 128 besessen hätte.

Der 128er ist das nicht der Nachfolger vom C64?

Kann mir da jemand helfen?

Lilly Rush

  • Gast
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #12 am: 29 März 2012, 16:05:59 »
Nachdem mir heute keiner antworten will, führe ich halt Selbstgespräche - wozo gibts Wikipedia?

Zitat
C128 ist die Kurzbezeichnung des Heimcomputers Commodore 128. Er wurde als ein Nachfolger des C64 konzipiert, der aber auch professionelle Ansprüche befriedigen sollte. Im Januar 1985 wurde das Gerät auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Der C128 war der letzte zur Serienreife entwickelte Commodore-8-Bit-Computer

Also der Priklopil soll einen C 128er besessen haben, war Computerfreak und bei ihm findet sich nur der C64??

Wenn er den C128 weggeben hat, dann doch nur um auf ein besseres Modell umzusteigen.


Gast m0nk

  • Gast
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #13 am: 29 März 2012, 16:11:14 »

Der 128er ist das nicht der Nachfolger vom C64?

Kann mir da jemand helfen?

Ja, ich:

VC20 1981 - 1985 (6502)
C64   1982 - 1994 (6510)
C128 1985 - 1989 (6502 + Z80A)
« Letzte Änderung: 29 März 2012, 16:23:43 von Gast m0nk »

Lilly Rush

  • Gast
Re: WP und seine Freunde + Transaktionen
« Antwort #14 am: 29 März 2012, 16:15:54 »
@ Monk

Ist der 128er das "bessere" Gerät?