Autor Thema: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck  (Gelesen 6127 mal)

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
  • Referrals: 2
  • Referrals: 2
Re: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck
« Antwort #15 am: 28 März 2012, 21:28:15 »
artikel von morgen! was hast denn du, einen fluxkompensator?:-)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck
« Antwort #16 am: 28 März 2012, 21:31:55 »

Schön wär´s - oder aber auch nicht, schwer zu sagen! :-\

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Fall Kampusch: "Es hat Pannen gegeben"
« Antwort #17 am: 28 März 2012, 22:27:34 »
Aufregung nach KURIER-Artikel:
Oberstaatsanwalt Spitzer verteidigt die Staatsanwälte und räumt Fehler ein.

Die Freude der Justiz über die vom KURIER veröffentlichte Korrespondenz zu einem Ermittlungsverfahren gegen fünf Staatsanwälte hält sich in Grenzen. Die Mitteilungen von Sektionschef Christian Pilnacek und dem Inns­brucker Oberstaatsanwalt Kurt Spitzer vom Sommer 2011 legen den Verdacht nahe, ein unabhängiger Ermittlungsrichter sollte in seinem Erhebungsdrang gebremst werden. Pilnacek und Spitzer sprechen von "ganz normaler juristischer Auseinandersetzung".
.
.
Ein Kernpunkt im Fall Kampusch als auch im Verfahren gegen die Staatsanwälte war die Frage nach einem möglichen zweiten Täter (die Justiz hatte den Entführungsfall mit einem toten Einzel­täter beendet). Oberstaatsanwalt Spitzer: "Ich schließe nicht aus, dass es mehrere Täter gewesen sind. Aber es haben die Beweise dafür gefehlt."

http://kurier.at/nachrichten/4490401-fall-kampusch-es-hat-pannen-gegeben.php
« Letzte Änderung: 28 März 2012, 22:36:36 von Miss Marple »

silversurfer

  • Gast
Re: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck
« Antwort #18 am: 28 März 2012, 22:53:43 »
,,,,na was denn nun :
    KEINEN HINWEIS AUF WEITERE TÄTER  ( sta wien im nov 2006  bzw Losta P anfang jänner 2010 bei der pressekonfernz mit verordnung der einzeltäterthese)  oder
    WEITERE TÄTER DOCH NICHT AUSZUSCHLIESSEN ??????????????
   
    ist nämlich ein bedeutender unterschied :
    im zweiten fall ist nämlich das verfahren gegen unbekannte täter bis zu deren ausforschung ABZUBRECHEN (und die polizei an diesbezüglichen ermittlungen nicht gehindert und zu aufmerksamkeit verhalten )--
    im ersten fall bedürfte es für weitere nachforschungen der auftragserteilung durch die sta , die ja das verfahren insgesamt EUNGESTELLT HAT  UND GEGERN DEREN deren willen kein ermittlungsverfahren geführt werden darf !!
     hat offensichtlich schon erkannt, der osta spitzer, dass man sich mit der zweiten variante bei verneinung wissentlich willkürlichen  verhalten der wiener leichter getan hätte .............
    aber vielleicht ist`s ihm auch nur herausgerutscht (ohne den unterschied zu erkennen ) ..........

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck
« Antwort #19 am: 28 März 2012, 23:09:21 »
War überrascht diese Aussage zu lesen, glaube allerdings auch, dass diese
auf reinem Kalkül basiert (aus welchen Gründen auch immer).

silversurfer

  • Gast
Re: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck
« Antwort #20 am: 28 März 2012, 23:23:47 »
..............kalkül ........
   stützte sich ja auch auf das ergebnis der  (halt auch noch durchgeführten) GEGENÜBERSTELLUNG  vom 3.12.2009, die ibker einstellungsbegründung, die "ohne vorgabe des sonderstaatsanwaltes und seines chefs" durchgeführt worden sein soll, NUR LEIDER  halt eben KEINE  gegenüberstellung war ---was "man" halt nicht wahrhaben und immer noch als korrekt verkaufen will (oberst K hat allerdings  gewusst, dass dies ein schmarrn war , womit sich aber die sta zufrieden gab, aber nicht zufrieden geben gedurft hätte !!!!!!!!!!!!!!!)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck
« Antwort #21 am: 28 März 2012, 23:34:24 »
Sehe ich auch so!

Nachher zu behaupten keiner hätte sich über diese Vorgangsweise beschwert, wirkt nicht gerade so,
als hätte man - wie man nicht müde wird zu erwähnen - immer und überall ausschließlich gesetzeskonform gehandelt.

silversurfer

  • Gast
Re: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck
« Antwort #22 am: 28 März 2012, 23:40:02 »
@MM : ......sieht ja fast so aus, als würden Sie sich doch zur rechtsgelehrsamkeit bequemen wollen ......

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck
« Antwort #23 am: 28 März 2012, 23:46:26 »

@Silversurfer

Da sehen Sie, was Sie aus mir gemacht haben...fühle(!) mich mittlerweile
ja schon wie ein kleiner Rechtsexperte, manches Mal zumindest! ;)


silversurfer

  • Gast
Re: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck
« Antwort #24 am: 28 März 2012, 23:55:39 »
@ MM :  das nötige talent wäre im übermaß vorhanden (das nötige gefühl sowieso) -- ist aber kein kompliment (nur eine feststellung)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
Re: Erfolgreiche Einflussnahme auf die Staatsanwaltschaft Innsbruck
« Antwort #25 am: 29 März 2012, 11:21:23 »

@Silversurfer

Danke! Trifft sich übrigens gut, mit Komplimenten kann ich soundso
wenig bis gar nichts anfangen!  ;D