Autor Thema: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens  (Gelesen 31900 mal)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #30 am: 05 Mai 2012, 13:26:44 »

In diesem Zeitungsartikel vom 4. März wird der Neuberger sogar als Schwiegersohn in spe betitelt?!

http://natascha-kampusch.at.s3.amazonaws.com/domains/natascha-kampusch.at/wp-content/uploads/2011/05/980304_at_kur_01-07.pdf

george

  • Gast
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #31 am: 05 Mai 2012, 13:57:32 »
hallo leute! ich bin der george 47j und hatte natascha kampusch einen tag vor ihrem verschwinden, bei mir zu hause. sie traf im hof des öfteren meine kinder u erfuhr so von einem wurf katzen, kurz darauf war sie bei mir mit der bitte ihr doch eine zu reservieren sie habe ohnehin ihr taschengeld bekommen! erwiederte darauf das sie dazu kein geld benötigt weil ich ihr eine schenke wenn es ihre mutter erlaubt. der nächste tag war dann jener wo natascha verschwand!! nun klarerweise bot ich der mutter an sie nach ungarn zu n vater zu fahren, weil sie gedacht hat, n sei zu ihm gefahren.....dem war ja dann nicht so. interessant wird erst die woche darauf.....denn ich war mit meiner tochter beim mc donald i 22., und wer sitzt dort mit einer grp zwielichtiger typen und lacht!!!!!!!!!!!!! brigitte sirny die mutter die vor den kameras bitterlich u ihre verschwundene tochter weint die falsche schlange! wie es ganz genau war wird schwer bis gar nicht zu klären sein aber eines steht für mich fest die mutter hatte damit etwas zu tun......keinesfalls der vater! madam hat sich ja finanziell bestens saniert der vater ist heut genauso arm dran wie damals.

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #32 am: 05 Mai 2012, 14:46:52 »
entschuldige bitte aber wieviel schwiegersöhne, swipp-schwager und dergleichen gibt's denn eigentlich im umfeld NK?

und bzgl der möglichkeiten der NK-entführung des verschwindens der NK, bin ich auch dieser meinung hier:
   es gab für jemand einen fix einzuhaltenden termin , der ein verschwinden der NK mit dem eindruck einer "entführung" erforderte !

Ich tippe darauf, dass die Kindesabnahme durch das Jugendamt unmittelbar bevorstand.

Lilly Rush

  • Gast
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #33 am: 05 Mai 2012, 14:59:05 »

In diesem Zeitungsartikel vom 4. März wird der Neuberger sogar als Schwiegersohn in spe betitelt?!

http://natascha-kampusch.at.s3.amazonaws.com/domains/natascha-kampusch.at/wp-content/uploads/2011/05/980304_at_kur_01-07.pdf

Sorry, das hat ein wenig gedauert.

Ja betraf die Sabina. Aber bezog sich nicht auf 1997 sondern auf ihre EV vom 13.10.2003 wo sie angab jetzt in Lebensgemeinschaft mit Gerhard Kau.. zu leben. (...ba)

Lilly Rush

  • Gast
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #34 am: 05 Mai 2012, 15:12:30 »

und bzgl der möglichkeiten der NK-entführung des verschwindens der NK, bin ich auch dieser meinung hier:
   es gab für jemand einen fix einzuhaltenden termin , der ein verschwinden der NK mit dem eindruck einer "entführung" erforderte !

Ich tippe darauf, dass die Kindesabnahme durch das Jugendamt unmittelbar bevorstand.

Vielleicht hats doch etwas mit Marcels Aussage beim Jugendamt zu tun.

Lischkas Aussage bezüglich Strasshof war übrigens 2001. - Da hat noch keiner von Priklopil gewußt!

Lilly Rush

  • Gast
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #35 am: 05 Mai 2012, 15:26:07 »
Bezüglich Natascha und Polizei:

Wie war das mit ihren Zeichnungen - Die eine mit dem Polizeiauto und den Fragezeichen darüber und die andere Mit dem Mann mit der Waffe in der Hand.
Laut Psychologin Wolfram war Natascha offensichtlich einer massiven Bedrohung ausgesetzt und es könnte ein "wie immer gearteter Missbrauch" vorliegen.

Laut Friedrich lassen diese Zeichnungen weder den Verdacht eines Missbrauchs noch eine Verhaltensauffälligkeit zu. Eine Kinderzeichnung könne immer nur zur Bestätigung eines bereits sehr konkreten Verdacht herbeigezogen werden.

silversurfer

  • Gast
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #36 am: 05 Mai 2012, 15:49:36 »
zum mMn " fixen termin" :
  er könnte auch von einem diskreten arzt (im in-oder ausland)vorgegeben gewesen sein (und daher nur mittelbar mit dem jugendamt zu tun gehabt haben), um einerseits den lauf eines für die gesundheit der NK  katastrophalen ereignisses zu  stoppen, und andererseits zu verhindern, dass die ursache dieses ereignisses dem JA ruchbar wird; für letzteres war aber ein verschwundenBLEIBEN  der NK (die sich  ja  auch nach der operation "leichtfertig"   dem JA gegenüber "verhaspeln "hätte können) eine weitere voraussetzung ............. es wurde sorgfältig geplant: im interesse der NK, ihres - möglicherweise "qualifiziert" handelnden -  schänders und ihrer erzieher ------------- :
dies zur eränzung, damit keine variante ausser betracht bleibt, welche die tatsächlichen  vorgänge nachvollziehbar machen könnte --------- immerhin hat ein vertrauter medienberater geäußert, " in die hölle geblickt zu haben "....und das wäre es ja wohl für die damals 10-jährige gewesen  , die natürlich auch als erwachsene DARÜBER  nicht sprechen kann (oder will) !

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #37 am: 05 Mai 2012, 15:56:32 »

@Lukas

Es gibt eh nur zwei - aufgrund des Zeitpunktes und auch sonst - interessante Schwiegersöhne: Neuberger und Nestelberger

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #38 am: 05 Mai 2012, 15:59:49 »

@silversurfer

Für mich ist diese Motiv-Variante die Wahrscheinlichste und auch Schlüssigste, so unwahrscheinlich
sie auch klingen mag! Vlt. gerade deshalb?

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #39 am: 05 Mai 2012, 16:06:24 »

@Lukas

Es gibt eh nur zwei - aufgrund des Zeitpunktes und auch sonst - interessante Schwiegersöhne: Neuberger und Nestelberger
und keiner der beiden (claudia nestelberger-sirny und der) waren einmal auf der Nestelberger-Rast beschäftigt? ich find das so seltsam weil da war ja die NK, alleine, sofern ich das richtig gelesen hab, im jahr 2006 (oder öfter?)

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #40 am: 05 Mai 2012, 16:16:20 »

Nein, die Gegend dort heißt nur so!

Wieder nein, nicht alleine sondern mit WP und wieder nein, nicht 2006 sondern im Sommer 2004.

Lilly Rush

  • Gast
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #41 am: 05 Mai 2012, 16:19:23 »
@ MM
Und du meinst der Verursacher war jemand, der sehr gute Polizeikontakte hatte?

Jemand bei dem NK im Haus aus und einging?

Vielleicht ist da eben schon viel früher etwas passiert (Bettnässen ab 1996, Gewichtszunahme), während die Bezugsperson mit Jun. beschäftigt war und der Sen. nicht ganz nüchtern?
Hat man nachdem das passiert ist, NK mit einer Waffe bedroht?
Ihr beigebracht, die Polizei wird dir sowieso nicht glauben, die kennen wir eh alle.
Vielleicht konnte sie sich niemandem anvertrauen, nicht einmal ihrer Mutter. - Die wusste vielleicht wirklich nicht mal woher das Bettnässen kam.
Aber irgendwann muss sie eingeweiht worden sein. Irgendjemand hat ihr auch das Geld für das neue Lebensmittelgeschäft geborgt. - Das tut man doch auch nicht einfach so. Vor allem nicht jemandem der gerade zwei Lebensmittelgeschäfte in den Sand gesetzt hat und immense Schulden hatte.
Bald nach der Entführung hatte "Sie" dann ein neues (gebrauchtes) Auto und neue Möbel in der Wohnung.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #42 am: 05 Mai 2012, 16:25:11 »
@LR

Ja, es muss jemand mit guten Polizeikontakten gewesen sein!

Entweder der Verursacher selbst oder aber auch jemand, der diese zu Vertuschungszwecken aus reinem Eigennutz perfekt zu nutzen wusste (und da fällt mir familientechnisch gesehen nur LK ein - wie auch in weiterer Folge BS -, weil es er war, der die guten Kontakte hatte)!
« Letzte Änderung: 05 Mai 2012, 16:31:41 von Miss Marple »

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #43 am: 05 Mai 2012, 16:31:07 »

Nein, die Gegend dort heißt nur so!

Wieder nein, nicht alleine sondern mit WP und wieder nein, nicht 2006 sondern im Sommer 2004.
lol danke, da hab ich ein bisschen daneben gehauen.

aber mich würd interessieren wann genau pöchhacker, oder wabl es gelassen haben sozusagen, sprich, wann sie damit aufgehört haben, im kreise der familie K zu forschen? oder fand das per august 2006 ein ganz natürliches ende?

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: MOTIV der Entführung/der Verbringung/des Verschwindens
« Antwort #44 am: 05 Mai 2012, 16:41:52 »
Echt, hat Pö aufgehört? Wobei er betr. LK kaum begonnen hat!

Liest sich im Ibk-Bericht nicht so, als ob er mittlerweile desinteressiert wäre!
« Letzte Änderung: 05 Mai 2012, 16:46:54 von Miss Marple »