Autor Thema: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser  (Gelesen 10604 mal)

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Die einseitige Berichterstattung ist nun aufgeflogen:
http://www.inhr.net/artikel/orf-kampusch-berichterstattung-wird-immer-dubioser
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
  • Referrals: 2
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #1 am: 15 März 2012, 14:49:21 »
@ reichmann
danke für den artikel.

ja, nur bzgl ORF und nix verdienen: was steht denn da ganz oben rechts, bei NKs allererstem interview?
http://www.youtube.com/watch?v=zPZa4vJlmNc

da hört's ja noch nicht auf. was war denn mit "Kampusch trifft"? (ein extrem kurzlebiges talkshow format, wenn ich mich recht erinnere)

und was denn bitteschön für eine anonyme SMS korrespondenz bzgl karl kröll?

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #2 am: 15 März 2012, 14:57:00 »
Das ist die Frage: Hat der ORF 22 Millionen kassiert und was hat man Natascha Kampusch davon abgegeben. Wird Natascha nur dazu "benützt" um Kasse zu machen, ungeachtet wie sie sich dabei fühlt und unter Verneinung allfälliger Schäden. Dazu hat Haller klar gesagt: Das kann man so nicht machen!

Die anonyme SMS-Korrespondenz, auf die sich der ORF bezieht, wurde angeblich mit dem Anwalt des DNA-Polizisten geführt. Die Frage bleibt, wie kann so eine Korrespondenz Basis für eine derartige Berichterstattung sein? Welche Kräfte sind hier am Werk was soll damit bewirkt werden. Man versucht offenbar alle Personen, die eine KLARE Aufdeckung in der Sache wollen anzupatzen und unglaubwürdig zu machen.

Warum?
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
  • Referrals: 0
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #3 am: 15 März 2012, 15:25:54 »
nicht nur unglaubwürdig und - was bei der herrschenden politischen Korrektheit noch viel ärger zählt! - ins rechtsextreme Eck zu stellen...

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #4 am: 15 März 2012, 15:31:52 »
nicht nur unglaubwürdig und - was bei der herrschenden politischen Korrektheit noch viel ärger zählt! - ins rechtsextreme Eck zu stellen...
Das gerade verstehe ich überhaupt nicht.

Polizist macht Fehler => FPÖ'ler
Er sagt selber, dass er den Verschwörungstheorien ein Ende setzen und nachweisen wollte, dass das Kind NICHT von NK sei. Schon aus diesem Grund passt das nicht zusammen. Warum soll Kröll, oder auch Rzeszut, oder gar die FPÖ einen derartigen Auftrag erteilen? Um die eigenen Hypothesen ins Nirvana zu führen?

Beachtlich ist auch der aktuelle mediale Generalangriff gegen die FPÖ und auch gegen Amon. Das halte ich für besonders auffällig und auch bedenklich.
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
  • Referrals: 2
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #5 am: 15 März 2012, 15:32:34 »
der karl kröll ist doch gärtner, oder... woher soll denn der bitte so eine marie haben (10 000€)??

das schau ich mir an (die weitere ORF berichterstattung dazu) ob sich diese anschuldigung auch nur irgendwie aufrechterhalten lässt..
« Letzte Änderung: 15 März 2012, 15:34:36 von Lukas »

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #6 am: 15 März 2012, 15:41:00 »
der karl kröll ist doch gärtner, oder... woher soll denn der bitte so eine marie haben (100 000€)??

das schau ich mir an (die weitere ORF berichterstattung dazu) ob sich diese anschuldigung auch nur irgendwie aufrechterhalten lässt..
Klar ist Karl Gärntner. Er verdient auch gut. Die Rede ist von einem 5-stelligen Betrag und daher gehe ich von zumindest 10.000 Euro aus. Klar das ist auch für Karl realisierbar.
Doch stehe ich mit Karl in ständigem Kontakt und weiß natürlich, dass da gar nichts dran ist, sondern es sich hierbei nur um einen weiteren Versuch handelt den Karl anzupatzen. Bei Rzeszut ist es nicht gelungen und nun muss ein anderer Auftraggeber her.

Wenn wir DNA brauchen, dann haben wir sie schon längst. Dazu brauchen wir keinen Polizisten. Es würde auch niemandem aus unserer Gruppe einfallen, jemanden zu einer Straftat anzustiften, oder gar selbst strafbare Handlungen zu unternehmen. Das ist auch gar nicht notwendig, weil wir durch die Masse der Unterlagen auch so eine lückenlose Beweiskette haben und Beweismittel, die illegal zustande gekommen sind vor Gericht unbrauchbar sind.

Zur Aufklärung der ganzen Anschüttungen, empfehle ich übrigens die Lektüre der morgigen Ausgabe des Kurier.
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
  • Referrals: 2
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #7 am: 15 März 2012, 15:48:21 »
ja hoppla, nicht 100 000.. (obwohl 10 000 sind für mich zumindest schei* viel..).

ja, das denk ich mir eh. 1. das da nix dran ist (KK) und 2. wenn einer DNA von jemandem haben will, gibt's da ja sehr viele möglichkeiten... versteh ich nicht warum ein polizist sich für die bescheuerste entscheidet... der war ja gleich aufgeblattelt.

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #8 am: 15 März 2012, 17:07:18 »
Ö1 hat bereits im Mittagsjournal eingelenkt und richtiggestellt. Zwar ist noch einiges nicht angesprochen worden. So eine Ente muss man wohl auch erst verkraften.
Der Polizist wurde von Bernt Koschuh befragt und hat angegeben, dass er Herrn Karl Kröll nicht einmal kennen würde. Peinliche Sache sowas  ;D
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
  • Referrals: 2
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #9 am: 15 März 2012, 17:17:26 »
ja... peinlich, sowas.

der polizist (winkler) hat sich den kameras eh schon brav gestellt (weiß nicht mehr welcher beitrag)... er wollt auf eigene faust ermitteln und tragt auch dafür die verantwortung.

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #10 am: 15 März 2012, 17:23:48 »
Wo bleibt da die Entschuldigung für Dr. Rzeszut, dessen Unschuld sich in der Sache bereits zweifellos herausgestellt hat?
Wo bleibt die Klarstellung?

Der Polizist hat bereits Klage angekündigt und auch Karl Kröll wird Klage einbringen!

So viel zur "wahren" Berichterstattung und Recherchemethoden, der Systemmedien.
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
  • Referrals: 0
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #11 am: 15 März 2012, 17:36:45 »
'warum ein polizist sich für die bescheuerste entscheidet.'
Haben Sie nicht den TV-Auftritt dieses Kripobeamten gesehen...?

In der alten Sowjetunion gab es zwei Zeitungen - die PRAWDA ("Wahrheit") und die Istwestjia (Neuigkeiten, Nachrichten).
Die Russen wußten: in der PRAWDA findet man keine Nachrichten und in der Istwestjia keine Wahrheit...
Bei uns git es Medien, die spielen sowohl Prawda als auch Istwestjia - und in ihnen findet man weder das eine, noch das andere...

silversurfer

  • Gast
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #12 am: 15 März 2012, 17:49:34 »
@Politicus :  eine sportberichterstattung aus der prawda : "am sonntag fand ein autorennen zwischen einem ford und einem moskwitsch statt --moskwitsch wurde zweiter, ford vorletzter :)

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #13 am: 15 März 2012, 17:50:50 »
Sie dürfen bei diesemThema nicht so scharf mit unseren Journalisten umgehen.

Wien war jahrelang russische Besatzungszone und wurde dann plötzlich für Jahrzehnte durch den Stacheldraht von Russland getrennt. Dadurch hatten unsere Journalisten auch keine Möglichkeit die weitere Entwicklung der Leitmedien Russlands weiterzuverfolgen und man darf ihnen nun auch nicht vorwerfen, dass sie nun nicht am aktuellen Stand in Sachen Berichterstattung sind.  :o

« Letzte Änderung: 15 März 2012, 18:05:08 von Reichmann »
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

silversurfer

  • Gast
Re: ORF: Kampusch Berichterstattung wird immer dubioser
« Antwort #14 am: 15 März 2012, 17:57:40 »
--die versendung vom sms mit fingiertem inhalt und absender stört hier niemand ?