Autor Thema: 20120314 AMON ORTET AMTSMISSBRAUCH UND BEFANGENHEIT  (Gelesen 3146 mal)

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.832
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
14.03.2012 AMON ORTET AMTSMISSBRAUCH UND BEFANGENHEIT

14.03.2012 KURIER Amon ortet Amtsmissbrauch der Justiz - Zitate:

Der unter Beschuss geratene VP-Fraktionsführer im U-Ausschuss
erwägt rechtliche Schritte gegen die Staatsanwaltschaft.

Er prüfe gerade, ob gegen die Staatsanwaltschaft Wien Schritte
wegen Amtsmissbrauchs und Befangenheit möglich sind.

http://kurier.at/

-------------------------------------------------------------------------------------------

14.03.2012 OTS KURIER Fall Amon - Neue ÖVP-Attacke gegen Justiz - Zitate:

Amtsmissbrauch, weil der Anfangsverdacht
gegen ihn zu gering sei, um ihn als Beschuldigten zu führen.

Befangenheit, weil er als Mitglied geheimer Ausschüsse
(Stapo-Ausschuss, Kampusch-Ausschuss) die Arbeit der Justiz
untersuche.

Da Amon gegen die StA Wien "ermittle", solle diese das
Verfahren gegen ihn an eine andere StA abgeben.

http://www.ots.at/
« Letzte Änderung: 01 April 2012, 15:02:18 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

fake

  • Gast
Re: 14.03.2012 AMON ORTET AMTSMISSBRAUCH UND BEFANGENHEIT
« Antwort #1 am: 14 März 2012, 23:40:08 »
Da Amon gegen die StA Wien "ermittle", solle diese das
Verfahren gegen ihn an eine andere StA abgeben.

..an eine ausländische? hoffentlich nicht in Mitteleuropa!

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
  • Referrals: 0
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: 14.03.2012 AMON ORTET AMTSMISSBRAUCH UND BEFANGENHEIT
« Antwort #2 am: 15 März 2012, 14:59:54 »
Da Amon gegen die StA Wien "ermittle", solle diese das
Verfahren gegen ihn an eine andere StA abgeben.

..an eine ausländische? hoffentlich nicht in Mitteleuropa!
Das ist gut  ;D
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.832
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
GROBES FOUL DER STA WIEN - SIEHT AMON
« Antwort #3 am: 16 März 2012, 16:49:13 »
Erlebte Zeitgeschichte

16.03.2012 http://teletext.orf.at/ ORF TELETEXT Seite 115

AMON SIEHT EIN GROBES FOUL DER STAATSANWALTSCHAFT WIEN
« Letzte Änderung: 16 März 2012, 17:04:14 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
  • Referrals: 0

Die Generalprokuratur hat entschieden: Das Verfahren bleibt bei der Staatsanwaltschaft in Wien. Amons Vorwurf der Ermittlungsfehler in der Causa Kampusch seien kein Grund für Befangenheit. Die Ermittlungen können nun weitergehen.

Der ÖVP-Fraktionsführer im Korruptions-Untersuchungsausschuss, Werner Amon, ist mit seinem Befangenheitsantrag bei der Justiz abgeblitzt. Die Generalprokuratur hat am Donnerstag entschieden, dass das Verfahren gegen ihn in der Telekom-Causa bei der Staatsanwaltschaft Wien bleibt. Sein Vorwurf, die Staatsanwaltschaft Wien habe im Fall Kampusch Ermittlungsfehler begangen, stelle keinen Grund für eine Übertragung seiner Strafsache an eine andere Anklagebehörde dar, argumentierte die Generalprokuratur. Amon nimmt "diese Entscheidung zur Kenntnis". "Meine persönliche Kritik und Skepsis gegenüber der Staatsanwaltschaft und Oberstaatsanwaltschaft Wien bleibt aber weiterhin aufrecht", sagte er am Donnerstag.

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/746790/UAusschuss_Amon-mit-Befangenheitsantrag-abgeblitzt-

Offline Wahrheitsforschung

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.832
  • Reputation: 556
  • Referrals: 0
VERDACHT DER POLITJUSTIZ
« Antwort #5 am: 12 Juni 2012, 13:22:25 »
VERDACHT DER POLITJUSTIZ in 
DIKTATUR KRIMINELLER STAATSANWÄLTE - VERDACHT


SEITE 3 - ANTWORT 38 am: 12. Juni um 13:12:59
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,55.30.html
« Letzte Änderung: 12 Juni 2012, 13:26:33 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.