Autor Thema: BIBI 1 + BIBI 2  (Gelesen 9980 mal)

Offline dieblindenaugenderpallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Reputation: 236
BIBI 1 + BIBI 2
« am: 07 März 2012, 22:49:43 »
Meiner Wahrnehmung nach wurde ein in der Kleinen Zeitung veröffentlichtes Faktum noch nicht ausreichend bekannt gemacht:

"Weiters hat Natascha Kampusch nach ihrer Flucht ausgesagt, von ihrem Entführer mit Bibi 1 angesprochen worden zu sein. Er soll ihr auch zu verstehen gegeben haben, wenn sie nicht tue, was er sage, ergehe es ihr so wie Bibi 2. Dabei soll er auf eine bestimmte Stelle im Garten gezeigt haben.
Unter der Erde im Garten entdeckten die Kriminaltechniker mit ihren Spezialgeräten einen mehrere Meter dicken Betonklotz. Ausgegraben und untersucht wurde er aber nicht."

Interessant wären diesbezüglich alle Wahrnehmungen bez. Grabungen auf dem Grundstück "Heinestraße 60"

vor, während und nach der Freiheitsberaubung der NK. Insbesondere nach der Eigentumsübertragung des Objektes an NK.

Offline surok

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
  • Reputation: 313
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #1 am: 07 März 2012, 23:00:43 »
primärquelle für dieses "faktum"?   :-\

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #2 am: 07 März 2012, 23:09:05 »

So stimmt es ja auch nicht!

WP hat irgendwas von einem Brunnen erzählt, durch den man durchtauchen müsse, um zu Bibi 2 zu gelangen!

Das mit dem Betonklotz habe ich auch noch nie gehört...

Lilly Rush

  • Gast
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #3 am: 08 März 2012, 10:26:25 »
@ MM

Vielleicht ist mit Brunnen durch den man durchtauchen muss die Sickergrube gemeint? Die war mit Wasser gefüllt und wurde natürlich auch nicht gründlich untersucht.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #4 am: 08 März 2012, 10:41:10 »

@LR

Ja, wäre durchaus eine Möglichkeit!

Offline Siegfried Kopf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
  • Reputation: 176
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #5 am: 08 März 2012, 11:31:23 »
Zwar gab NK in ihrer niederschriftlichen Vernehmung vom 24.8.2006 an, dass sie Bibi1 und es vor ihr eine Bibi2 gegeben habe zu der man gelange, wenn man den Brunnen durchtaucht...
Ich halte das ganze für eine Verdrehung. Niemand zählt herunter - deshalb scheint es mir angezeigt davon auszugehen, dass es sich bei NK um Bibi2 handelt, die ja in der ehemaligen Sickergrube "untergebracht" war.
Nimmt man weiter an, dass es vor NK eine Bibi1 gegeben hat und dass WP bei Bibi1 irgend ein Fehler unterlaufen ist, dann macht es durchaus Sinn, dass WP Bibi1 irgendwo "verschwinden" lassen musste. Davon abgeleitet, wäre es von Interesse ob  dies vielleicht sogar die Ursache für den Umbau der ehemaligen Sickergrube war.

Dann würde fast alles im Schema zusammenpassen:
- Natascha Kampusch wird von ihrem Entführer mit Bibi (2) angesprochen.
- Wenn sie nicht tue, was er sage, ergehe es ihr so wie (ihrer Vorgängerin) Bibi (1)

Als offene Fragen bleiben:
- Gibt es verschwundene Mädchen im passenden Alter, die in Win ein den Jahren vor NK´s Entführung verschwanden? Schon 1985 soll WP eine 8jährige begrapscht haben (http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/niederoesterreich/Priklopil-soll-junges-Maedchen-missbraucht-haben/448757  oder  http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Immer-mehr-Priklopil-Opfer-melden-sich/450807)
- Warum erfolgte die Entführung so spontan? Noch für Mitte März 1998 hatte Priklopil einen Skiurlaub geplant , auch das Verlies im Keller seines Hauses war zu diesem Zeitpunkt noch nicht fertiggestellt. Kam WP Bibi1 "abhanden"? Was geschah in den Jahren davor?

Weniger plausibel scheint mir:
- Dabei soll er auf eine bestimmte Stelle im Garten gezeigt haben. [passt nicht ins Schema]
- Unter der Erde im Garten entdeckten die Kriminaltechniker mit ihren Spezialgeräten einen mehrere Meter dicken Betonklotz. Ausgegraben und untersucht wurde er aber nicht. [habe ich in keiner mir bekannten Quelle je gehört, es könnte sich jedoch um eine stillgelegte Sickergrube abseits des Hauses handeln. Mit Bodenradar kann man solche Hohlräume feststellen]

WP hatte Erfahrung mit Erdbewegung und betonieren, es ist wenig wahrscheinlich, dass es  mitten im Garten extra einen großen Aushub vornimmt, um einen "mehrere Meter dicken Betonklotz" herzustellen, um Bibi1 "verschwinden" zu lassen. Dafür bietet sich die "Sanierung/Stilllegung" einer Sickergrube eher an.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #6 am: 08 März 2012, 12:30:41 »

@LR

Nochmals zur Sickergrube (leider habe ich kein Bild im Kopf;-)):

Diese gab/gibt es noch immer? Sofern ich mich richtig erinnere, hat ja bereits der Großvater(?)
Wps darauf den Luftschutzkeller errichtet, oder?

Offline Mitleser

  • Moderator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 227
  • Reputation: 381

Lilly Rush

  • Gast
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #8 am: 08 März 2012, 13:13:55 »
Ihr verwechselt Sickergrube mit Senkgrube!

In der Sickergrube versickert die Flüssigkeit (Regenwasser und/oder Fäkalien) in der Senkgrube wird die Flüssigkeit gesammelt und wenn voll abgepumpt.
Im Montagegrubenraum vor dem Verlieseingang dürfte es eine abgedeckte Sickergrube gegeben haben.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #9 am: 08 März 2012, 14:24:33 »
Stimmt, ich habe Sickergrube geschrieben und Senkgrube gemeint!

Dass es auch eine Sickergrube gegeben haben soll, ist mir neu (oder ich hab´s vergessen).
Dann könnte "Brunnen" tatsächlich für "Sickergrube" stehen, oder aber WP hat einfach nur fantasiert!

Entwicklungshelfer

  • Gast
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #10 am: 30 Mai 2012, 16:25:49 »
Zitat
m Anschluss daran findet sich ein Amtsvermerk vom 6.9.2006, wonach der Installateur Günther L. angab, dass er vier Arbeitstermine bei Wolfgang P. gehabt habe, wobei es um die Verlegung von Rohren und die Sanierung des Swimmingpools gegangen sei. Dabei habe er in einem Kellerabteil

in der Nähe des Brunnens

diverse Reizwäsche hängen gesehen.

http://www.edikte.justiz.gv.at/edikte/ee/eeedi16.nsf/suchedi?SearchView&subf=e&SearchOrder=4&SearchMax=4999&retfields=kampusch&ftquery=kampusch&query=%28kampusch%29#1338385749994

gEnom

  • Gast
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #11 am: 30 Mai 2012, 18:23:17 »
@ Siegfried Kopf

In diesem Fall passt schon längst alles bestens zusammen. Theoretisch würde es zur Erlangung eines realitätsnahen Gesamteindruckes bereits ausreichen, all jene Aussagen und Behauptungen miteinander zu verknüpfen, wegen derer verschiedenste sachkundige Personen unter anderem verurteilt, abgesetzt und womöglich sogar ermordet wurden (Adamovich, Koch, Wabl, Kröll).
Dass Priklopil so kurz nach der Entführung einen Schiurlaub geplant hatte, passt zum Beispiel  ganz vorzüglich zu der überaus nahe liegenden Vermutung (=Tatsache), dass er die Sirny-Tochter nicht für sich selbst, sondern für ein Netzwerk Gleichgesinnter entführen sollte.
Die Existenz eines Mittäters, wie von der Zeugin I.A. zu Protokoll gegeben, lässt sich mit dieser Annahme ebenfalls gut in Einklang bringen und spricht somit eindeutig gegen die offizielle Einzeltätertheorie.

Offline dieblindenaugenderpallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Reputation: 236
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #12 am: 23 Juni 2012, 22:36:31 »

Meiner Wahrnehmung nach wurde ein in der Kleinen Zeitung veröffentlichtes Faktum noch nicht ausreichend bekannt gemacht:

"Weiters hat Natascha Kampusch nach ihrer Flucht ausgesagt, von ihrem Entführer mit Bibi 1 angesprochen worden zu sein. Er soll ihr auch zu verstehen gegeben haben, wenn sie nicht tue, was er sage, ergehe es ihr so wie Bibi 2. Dabei soll er auf eine bestimmte Stelle im Garten gezeigt haben.
Unter der Erde im Garten entdeckten die Kriminaltechniker mit ihren Spezialgeräten einen mehrere Meter dicken Betonklotz. Ausgegraben und untersucht wurde er aber nicht."


Habe nun nach längerer Zeit nochmals die Kommentare zu diesem Zitat sondiert, das ist immerhin mehrere Monate her, und möchte daher, auch  wenn das in dieser Causa noch so widerstrebend geschieht, dazu anregen, folgende Sachverhalte zu klären:


1. Welcher Journalist/welche Journalistin der Kleinen Zeitung hat den Artikel verfasst, in welchem das oben stehende Zitat vorkommt ?

2. Welcher Interviewpartner, welche Interviewpartnerin hat angegeben, dass "Kriminaltechniker mit ihren Spezialgeräten (im Garten) einen mehrere Meter dicken Betonklotz (entdeckten)" ?

3. Wer sind diese Kriminaltechniker und in welcher Funktion waren sie wo, wann, in welchem Auftrag  tätig ?

4. Wie kann es passieren, dass 6 Jahre nach dem Wiederauftauchen der NK dieser Betonklotz noch immer nicht ausgegraben wurde ?


Wenn es stimmt, dass Kriminaltechniker im Garten des Priklopil mit ihren Spezialgeräten einen Betonklotz gefunden haben, der bis heute nicht ausgegraben wurde, dann ist die Frage, ob es weiterer Ermittlungen bedarf nur noch lächerlich !

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #13 am: 23 Juni 2012, 23:07:02 »
auf die schnelle:
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/2964471/heisse-spur-liess-ermittler-kalt.story

Der Autor dieses Berichts vom 6.3.2012 ist Hans Breitegger.

Offline Miss Marple

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.521
  • Reputation: 1558
Re: BIBI 1 + BIBI 2
« Antwort #14 am: 24 Juni 2012, 19:44:38 »

Einen Pullitzerpreis wird der Autor für den Schmafu, den er in diesem Artikel verzapft hat,
wohl nicht bekommen haben. Eigentlich eine Schande für die "Kleine Zeitung".