Autor Thema: Franz Kröll  (Gelesen 52525 mal)

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: Franz Kröll
« Antwort #45 am: 10 März 2012, 15:28:09 »
ob der bruder event. auch FKs handy hat?

laut KK gab es in den letzten jahren keinen kontakt zwischen FK und EK.

wäre ja nur interessant zu wissen, ob aus der anrufliste von FKs handy hervorgeht, wieviel, und ob er überhaupt in letzter zeit mit EK kontakt hatte.

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: Franz Kröll
« Antwort #46 am: 10 März 2012, 17:25:37 »
Soweit ich weiß schon, von dort stammen ja auch die hunderten Kontakte zu Kollegen  ;D
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: Franz Kröll
« Antwort #47 am: 11 März 2012, 15:02:28 »
also hier bitte, abg. neubauer (f)

Zitat
Mir seit gestern zur Verfügung stehende neue Unterlagen beweisen gutachtlich, dass dieser Herr Inspektor höchstwahrscheinlich einem Mord zum Opfer gefallen ist. Es hat kein einziger Nachbar, obwohl alle fünf Nachbarn zu Hause waren – und bei offenem Fenster, auf einer Terrasse soll dieser Selbstmord geschehen sein –, einen Schuss gehört, und es wurden am Opfer keine Schmauchspuren festgestellt. Andererseits wurde per Gutachten festgestellt, dass sich Herr Inspektor Kröll als Rechtshänder in die linke Schläfe seines Kopfes geschossen haben soll. Auch deshalb wird vom Gutachter der Selbstmord heftig bezweifelt. (Rufe und Gegenrufe zwischen Abgeord­neten von ÖVP und FPÖ.)
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/NRSITZ/NRSITZ_00081/SEITE_0338.html

all das, was auch hier schon erwähnt wurde.

Lilly Rush

  • Gast
Re: Franz Kröll
« Antwort #48 am: 11 März 2012, 17:42:02 »
Es wurde auch nicht geprüft ob die Kugel am Tatort überhaupt aus der behaupteten Tatwaffe abgefeuert wurde, oder ob ein schalldämpfender Gegenstand (Polster etc.) verwendet wurde.

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: Franz Kröll
« Antwort #49 am: 11 März 2012, 21:21:20 »
Es wurde auch nicht geprüft ob die Kugel am Tatort überhaupt aus der behaupteten Tatwaffe abgefeuert wurde, oder ob ein schalldämpfender Gegenstand (Polster etc.) verwendet wurde.
Soweit ich weiß, ist nicht einmal das Kaliber überprüft worden.
Was mich auch sehr wundert ist die Tatsache, dass FK seine alte Waffe hervorgeholt und nicht die Dienstwaffe, die er bei sich getragen hat, dafür verwendet hatte.
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Lilly Rush

  • Gast
Re: Franz Kröll
« Antwort #50 am: 11 März 2012, 22:07:15 »
Kann man auch nicht wenn man die Kugel nicht sucht.

Offline Reichmann

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
  • Reputation: 643
    • Int. Network of Human Rights eV
Re: Franz Kröll
« Antwort #51 am: 11 März 2012, 23:00:41 »
Kann man auch nicht wenn man die Kugel nicht sucht.
Der war gut, aber leider wahr  :o
Die Patronenhülse ist ja auch auf der falschen Seite ausgeworfen worden
Roland Reichmann
http://www.INHR.net

Offline Lukas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 333
  • Reputation: 467
Re: Franz Kröll
« Antwort #52 am: 02 April 2012, 15:29:30 »
nur nebenbei noch ein paar fragen bzgl FKs "suizid":

fanden sich ein kleines notizheft und eine lesebrille auch auf der terrasse?
wieviele kugeln befanden sich in der alten dienstwaffe?
hat oberst kröll die zigarette zu ende geraucht oder nur bis zur hälfte?
konnte man eruieren wann das letze telefonat/der letzte kontakt zwischen elfriede kröll und franz kröll stattfand?
wurde die frau kröll überhaupt einvernommen?

vor allem find ich es lächerlich, dass man diverse unterlagen die sich im besitz von karl kröll befanden erst durch haftbefehl erlangen musste und warum er sie überhaupt hat, und nicht die polizei. ich gehe einmal davon aus, so wie ich es lese, dass kröll's ex-frau die polizei verständigt hat (wenn's schon keiner von den nachbarn getan hat) und dass die polizei ja wohl gewusst hat, dass das opfer nicht irgendwer ist sondern der ehemalige kampusch ermittler. also warum hat man sämtliche unterlagen nicht gleich mitgenommen und sich das ganze erspart?

auch wenn der fall zu diesem zeitpunkt offiziell abgeschlossen war - die medien sind immer hungrig (stichwort NK bilder usw.)

wo kommen denn vertrauliche, polizeiliche unterlagen hin, wenn das opfer selbst ein ermittler war?

Offline Wahrheitsforschung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.896
  • Reputation: 556
Re: Franz Kröll
« Antwort #53 am: 02 April 2012, 20:23:38 »
nur nebenbei noch ein paar fragen bzgl FKs "suizid": ... ich gehe einmal davon aus, so wie ich es lese, dass kröll's ex-frau die polizei verständigt hat (wenn's schon keiner von den nachbarn getan hat) ...

Sinngemäß nach öffentlichen Informationen: Warme Sommernacht um etwa 22 Uhr, offene Fenster, 400 Seelen-Siedlung, kein Nachbar hat einen Schuss gehört.

Begründet durch "Schuss-Lärm" konnte anscheinend kein Mensch die Polizei verständigen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lukas Antwort 32 am: 08 März 2012, 03:00:58 MIT VIDEO HIER AUF SEITE 3
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,100.30.html

das kennt man ja sicher schon:
[flp=525,344]http://www.inhr.net/sites/default/files/videos/Thema-Karl-Kröll.flv[/flp]
natürlich werden hier bzgl der schmauchspuren keine 2 berichte erwähnt...

25. juni stimmt glaub ich auch nicht (tag des selbstmordes). elfriede kröll fand ihren ex-mann am vormittag des 24. juni (in den meisten medienberichten steht 24.)

arbeitet die elfriede kröll auch bei der polizei? oder immer noch? weiß das irgendwer?


------------------------------------------------------------------------------------------

21.08.2010 Kampusch-Chefermittler Franz Kröll: War es Mord, weil er zu viel wusste?
http://www.inhr.net/artikel/kampusch-chefermittler-franz-kroell-war-es-mord-weil-er-zu-viel-wusste

08.09.2010 20100908 STANDARD KRÖLL ABSCHLUSSBERICHT UNTER VERSCHLUSS
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,236.0.html

21.10.2010 Kapusch Chefermittler Kröll: Mordverdacht erhärtet sich
http://www.inhr.net/artikel/kapusch-chefermittler-kroell-mordverdacht-erhaertet-sich

05.03.2011 BZÖ-Stadler deckt unglaublichen Justizskandal in Causa Kampusch auf
http://www.inhr.net/artikel/bzoe-stadler-deckt-unglaublichen-justizskandal-causa-kampusch-auf

------------------------------------------------------------------------------------------

+ IN MEMORIAM FRANZ KRÖLL, EINEM DER BESTEN ERMITTLER ÖSTERREICHS.

+ KORREKT UND UNVERGESSLICH + VERDACHT DER ERMORDUNG AM 25.06.2010

+ 25.06.2010 Video 00:42 min
« Letzte Änderung: 03 April 2012, 19:57:54 von Wahrheitsforschung »
Nur wenn Wahrheitsforschung vollkommen schad- und klaglos gehalten wird, stimmt Wahrheitsforschung weiteren Veröffentlichungen zu. FÜR EXTERNE INHALTE KANN KEINE VERANTWORTUNG ÜBERNOMMEN WERDEN. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Offline dieblindenaugenderpallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Reputation: 236
gelatinehandschuh - spurenvernichtung
« Antwort #54 am: 07 Mai 2012, 23:01:46 »
dachte bisher, dass das spurenvernichtende verfahren im falle des selbstmordes von chefermittler kröll eine komplizierte chemische angelegenheit wäre. tatsächlich ist es aber so, dass beim potentiellen selbstmörder BEIDE HÄNDE mit gelatine behandelt werden, welche sodann in "handschuhform" vorhanden sind.
interessant wäre somit,

 1. welche schmauchspuren ein zweites gutachten sichern konnte.

2. wie das erste und das zweite gutachten nach fachwissenschaftlichen kriterien in einklang zu bringen sind, und

3. welche ermittlungsaufgaben der unterausschuss an neue ermittler (wiesbaden, fbi) stellt, um diese offenen fragen zu klären.

silversurfer

  • Gast
Re: Franz Kröll
« Antwort #55 am: 07 Mai 2012, 23:24:36 »
@ blinde augen :
    Sie zweifeln doch nicht noch immer am suizid des ermittlers ? -- er war doch ebenso wie der suizid des EINZIG - UND ALLEINTÄTERS  unbedingte voraussetzung für das SYSTEMBEWAHRENDE HAPPYEND --- dies infrage zu stellen wäre absurd  ...............

silversurfer

  • Gast
Re: Franz Kröll
« Antwort #56 am: 07 Mai 2012, 23:40:38 »
---bin ja kein experte --- aber könnte man jemand unter gewissen voraussetzungen IN DEN TOD TREIBEN  ? -- wäre dies mord ?    oder sonstwas strafbares ? --- die frage gilt für beide "abgänge" in diesem merkwürdigen fall ............

Offline dieblindenaugenderpallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 116
  • Reputation: 236
Re: Franz Kröll
« Antwort #57 am: 09 Mai 2012, 22:43:50 »
Habe dieses thema vor allem deshalb nochmals aufgeworfen, weil wir uns hier sicher nicht im bereich "verschwörungstheorien" befinden, sondern schlicht und einfach hard facts überprüfen.
nachdem der unterausschuss des innenausschusses zur sache nach wie vor aktiv ist, wäre doch höchst interessant, was der inhalt dieser beiden gutachten ist und vor allem, wie das gutachten 2 auf das gutachten 1 bezug nimmt.
darüber hinaus wäre spannend wer mit welchen argumenten daraufhin entscheidet, dass der sache justitiell nicht weiter nachgegangen wird.
wenn das gutachten 1 "spurenvernichtend" ist und im gutachten 2 nach wie vor spuren analysiert werden, die im gutachten 1 nicht einmal erwähnt wurden, dann ist das jenseits aller verschwörungstheorien naturwissenschaftlich klärbar, ob sich der linkshänder kröll in die rechte schläfe geschossen hat oder nicht.

Lilly Rush

  • Gast
Re: Franz Kröll
« Antwort #58 am: 09 Mai 2012, 22:47:52 »
Gehe da mit ihnen konform bis auf einen Punkt:

Der Rechtshänder Kröll soll sich mit der linken Hand erschossen haben.

Offline Politicus1

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 542
  • Reputation: 547
Re: Franz Kröll
« Antwort #59 am: 10 Mai 2012, 08:04:34 »
'Der Rechtshänder Kröll soll sich mit der linken Hand erschossen haben.'

Ich gehe davon aus, dass auch der Einschusskanal, bzw. dessen Richtnsgverlauf genau dokumentiert wurde.
Rechtshänder - linke Schläfe: da kann der Kanal nicht gerade (90 Grad) aufgesetzt verlaufen, sondern muss schräg sein - am ehesten von oben Richtung nach hinten unten.