Die Aufdecker

Natascha Kampusch => Medienberichte mit vergleichbaren Zusammenhängen => Thema gestartet von: Regina am 20 Juli 2012, 13:38:32

Titel: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Regina am 20 Juli 2012, 13:38:32
http://www.krone.at/Oesterreich/Fall_Kampusch_ist_fuer_die_Ermittler_nun_offiziell_geklaert-Alles_getan-Story-179290
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Politicus1Gast am 20 Juli 2012, 15:51:47
"Das war damals in meinem Verantwortungsbereich", sagte Ernst Geiger, Leiter der Abteilung für Ermittlungen für Organisierte und Allgemeine Kriminalität im Bundeskriminalamt. "Dass der Hinweis auf Wolfgang Priklopil falsch bewertet wurde, ist damals in der Hektik der Ereignisse passiert. Das war ein großer Fehler." Mit den jetzigen Erhebungen ist der Fall seiner Meinung nach geklärt."

Das war ja das Beste bei dieser Pressekonferenz:
HR Geiger evaluierte von der nun höheren Ebene aus die Arbeit des damals eine Ebene tiefer tätigen HR Geiger ...!
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Regina am 20 Juli 2012, 16:13:46
Alles, was man mit Ermittlungen machen kann, ist getan worden." Mit diesen Worten schließt Kripo- Ermittler Ernst Geiger die Akte Kampusch. Beim Abschlussbericht zu dem Entführungsfall wurde die Mehrtäter- Theorie endgültig beerdigt.
Wurde alles von Ernst GEIGER beendet.
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Regina am 20 Juli 2012, 16:24:18
Wurden im Auftrag von ERNST GEIGER Beweise vernichtet?

Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Regina am 21 Juli 2012, 14:35:01
Politicus1Gast
Gast
 Re: Ernst Geiger und Freunde?
« Antwort #1 am: Gestern um 15:51:47 »Zitat"Das war damals in meinem Verantwortungsbereich", sagte Ernst Geiger, Leiter der Abteilung für Ermittlungen für Organisierte und Allgemeine Kriminalität im Bundeskriminalamt. "Dass der Hinweis auf Wolfgang Priklopil falsch bewertet wurde, ist damals in der Hektik der Ereignisse passiert. Das war ein großer Fehler." Mit den jetzigen Erhebungen ist der Fall seiner Meinung nach geklärt."

Das war ja das Beste bei dieser Pressekonferenz:
HR Geiger evaluierte von der nun höheren Ebene aus die Arbeit des damals eine Ebene tiefer tätigen HR Geiger ...!

Tja, Politicus1.
Es gibt noch ein Kind, das verschwunden ist.

Mit Hilfe eines Wiener Polizeibeamten.
Aus dem nahen Umfeld KAMPUSCH.-SIRNY.
ZUFALL?

Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 14:51:26
Raus mit der Sprache welches Kind?
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Regina am 21 Juli 2012, 15:22:40
Woher kannte N.K. die Einrichtungen einer Sauna?
Hat sie den Keller in Wien 22., Georg- Bilgeri- Strasse beschrieben?
Holzgetäfelte Wände, und eine Sauna.
Hat die Tatortgruppe im Haus Heinestr.60 hinter die Gipsplatten gesehen?
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Regina am 21 Juli 2012, 15:45:55
Lilly Rush
Wir schreiben aneinander vorbei.

Ich meinte den Polizeibeamten, der seinen Ausweis verborgt hat.
Er kommt aus dem Umfeld SIRNY-KAMPUSCH.

Die Geschichte kennen Sie schon.

Es geht um das Kind, das in Portugal entführt wurde.

Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 15:53:52
Dann vergessen Sies.
Haben wir doch eh schon hundertmal durchgekaut.
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Regina am 21 Juli 2012, 16:41:39
@ Lilly Rush

Ist wohl besser, alles zu vergessen.
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Regina am 21 Juli 2012, 20:43:07
Ja , LILLY Pöchhacker.
Ich brauche keine Erklärung.

Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 20:45:50
Sie haben wirklich einen Knall.
Was haben sie jetzt wieder gegen Pöchhacker?
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Regina am 21 Juli 2012, 20:59:38
Ich habe keinen Knall.
Und ich habe auch nichts gegen Pöchhacker.
Aber ich habe etwas dagegen, wenn jemand etwas vorgibt, das er nicht ist.


Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 21:18:42
Was glauben sie wer oder was ich bin?

Ich habe nie behauptet, dass ich wirklich Lilly Rush heiße.
Oder haben sie das bei Miss Marple oder Columbo oder Monk auch geglaubt?
Titel: Gipsplatten
Beitrag von: dieblindenaugenderpallas am 21 Juli 2012, 21:42:57
@ Regina:

Was würde man unter den Gipsplatten in der Heinestraße entdecken ?
Und woher wissen Sie, was man dort entdecken könnte ?
Dem kann man ja ganz nüchtern und sachlich nachgehen.

Mit dem zweiten Kind meinen Sie offensichtlich die in Portugal verschwundene Maddie. Wie spannen Sie hier die Brücke zu NK ?
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 21 Juli 2012, 22:30:49
@Regina: ich bin mir sicher, dass Sie nichts vorgeben --- und halte Sie daher unerschütterlich für die KÖNIGIN DER KÜCHEN  !
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 22:42:48
@ Silversurfer

Superkonter!
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 21 Juli 2012, 22:51:16
---ja super ---
    ich sitze da mit meiner meiner walther ppk und versuche mich mich rechtshändig die waffe so  haltend zu erschießen,   dass das projektil über dem linken ohr eintritt und an der rechten schläfe austritt ---können Sie mir helfen ? - ich würde nämlich der nachwelt gern ein rätzel aufgeben !  abschiedsbrief und testament habe ich schon vor einigen tagen verfaßt, wobei ich meine unterschrift verstellte :)
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 22:56:28
Korrektur:
Abschiedsbrief und Testament wurden bereits einige Wochen zuvor verfasst!

Vergessen sie bitte nicht den Schuss auf der Terrasse so leise abzugeben, dass das auch ja kein Nachbar bemerkt!
Sonst findet sie noch jemand zu früh!

Da hat das der Lütgendorf schon gscheiter gemacht:
Schießen sie doch einfach durch die geschlossenen Zähne! Das geht auch mit der Rechten oder am Besten mit beiden Händen.
Auf jeden Fall ist da die Wahrscheinlichkeit, dass sie tot sind viel höher. Das muss man doch wissen als Polizist oder?
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 21 Juli 2012, 23:03:21
---danke-- die dienstanweisungen sind da leider nicht so konkret ! -- und wann ich meinen abschiedsbrief und mein testament verfasse, überlassen Sie gefälligst mir !
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 23:07:15
Vergessen sie bloss nicht vorher unbedingt ihre Antidepressiva zu nehmen!

Damit sie auch bei vollem Bewusstsein und klarem Kopf sind wenn sie sich den Kopf wegblasen.
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 21 Juli 2012, 23:10:27
---das mit den geschlossenen zähnen war ein schlangenrat ! Sie haben keine ahnung, wie teuer mein gebiss war ! --- ich versuchs jetzt doch rechtshändig links ---auf die gefahr hin , dass ich überlebe und mich weiter mit Ihnen herumschlagen muss :)
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 23:12:17
Aber bitte unbedingt auch ihre Diabetesmedikamente vorher einnehmen.
Sie wollen doch gesund sterben oder? Wär doch blöd wenn sie an einem Zuckerschock sterben würden oder?
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 21 Juli 2012, 23:16:47
---jetzt reichts mir aber --- wo ist der nächste bahnhof  ?  es geht ja wohl nichts über einen langsam annäherden zug, der es mir erlaubt, mich bequem zwischen die schienen zu legen  ---spart auch munition ---und falls mich der zug verfehlt, kann ich  ja noch immer hinter den plakatwänden übernachten !
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 23:20:23
Um Gottes Willen!
Bitte vergessens nicht den Kopf draussen zu lassen!
Sie wollen doch nicht, dass der Zug sie eventuell nur überrollt?

Und bitte nehmens unbedingt ihren Autoschlüssel mit sonst werden sie noch als John Doe begraben.
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 21 Juli 2012, 23:23:06
---wenn ich den kopf über die schienen lege, muss ich dann auch ein bißchen die beine anziehen, damit mir nichts wirklich ernstes passiert ?  würde ja doch gern morgen mit Ihnen weiterdiskutieren :)
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 23:26:21
Ja bitte lassens unbedingt die Beine drinnen sonst muss der Obduzent flicken auch noch.

Und morgen ist nicht mehr lange ;-)
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 21 Juli 2012, 23:30:54
..ok -dann beeile ich mich jetzt, den letzten zug zu erwischen -- wird schon schiefgehen :)
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 23:36:17
Oh das wird knapp!
Schnell, hopp hopp und gute Nacht falls sie es sich doch anders überlegen.
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 21 Juli 2012, 23:41:58
---werden Sie glücklich mit meinem schlüsselanhänger als abschiedsgeschenk --- falls es doch klappt ! --- wo ist übrigens meine glock (immerhin habe ich zwei holter) ?
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 23:45:17
Keine Ahnung?

Vielleicht dort wo auch das verschwundene Projektil ist?
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 21 Juli 2012, 23:51:00
 schnell noch eine frage, bevor ich zum bahnhof eile :
    wenn ich mich so platziere, dass der körper (nicht zwischen den schienen liegt, sondern) aussen hängt -- besteht dann die gefahr, dass mich mich wegen erhöhten auffeälligkeitswertwes für den zugführer der zug womöglich vor mir zum anhalten gebracht werden kann ? --- egal -- ich kann mir ja nach der nacht hinter den plakatwänden morgen immer noch rechtshändig in die linke kopfseite schießen --- wenn das auch nicht klappt, hänge ich mich halt auf (wie es die meisten sowieso erfolgreich machen )..........
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 21 Juli 2012, 23:54:00
Vergessens aber beim Aufhängen nicht sich gleichzeitig anzuzünden damit keine Spuren vorhanden sind.
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 22 Juli 2012, 00:10:32
--kannte mal einen, der hat sich in einer feldhütte auf strohballen sitzend eine schlinge um den hals gelegt, dieses seil im dachfirst befestigt, sodann die strohballen in brand gesetzt und sich mit einer pistole einen kugel in den kopf gejagt -- hat geklappt :  abschiedsbrief (unglückliche liebe ) war auch vorhanden --obduktion in diesem fall dennoch durchgeführt (war ja doch zu merkwürdig ) ----  authentizät des abschiedsbriefes ergab sich nach obduktion  (todesursache : der schuss, der strick war gerissen --- verbrennungen bereits an leiche ) ....................bewunderns- aber nicht nachahmenswert  --- oder doch ?
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 22 Juli 2012, 00:21:28
--kannte übrigens noch einen -- der hat sich in einer riesigen halle mit einem kleinkaliberwewehr erschossen -- leichenbeschau- laut beigezogenem gemeindearzt einschuss in rechte schläfe- austritt des projektils durch linkes ohr -- alles klar --  zweifelnder staatsanwalt kommt zum "tatort" (lange vor der grossen strafprozessreform )-- wo ist das projektil -- nacht - einsatz von scheinwerfern - projektil nicht zu finden - anordnung der obduktion   ) -- obduktionsergebnis : das projektil fand sich in der hirnschale -------- soviel zu ergebnissen von leichenbeschauen (und der großen reform) ..........
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 22 Juli 2012, 00:44:15
--allerdings gibts auch eine menge zugleichen, bei denen  von vornherein der suizid  (so wie angeblich  bei WP), so klar ist , dass man wirklich keine obduktion braucht ---- warum "man" eine obduktion der leiche des WP in anbetracht der vorgaben an den obduzenten brauchte, ist mir bis heute nicht klar ----wäre mir aber klar ,wenn man eine umfassende toxikologische untersuchung vornehmen hätte lassen -- dann hätte sie sinn gehabt (abgesehen von einer ordentlichen leichenbeschau an ort und stelle natürlich) .......................
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 22 Juli 2012, 00:58:12
--hypothetische frage : ob "man" die obduktion der "zugleiche"  des WP auch veranlasst hätte, wenn der (zwar mit einem abschiedsgeschenk bedachte, aber dennoch)  vergessliche bestfriend den dramatischen, aus dem einzigen wort "mama" bestehenden "abschiedsbrief" unverzüglich vorgelegt hätte ? --- ihaumioh!
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 22 Juli 2012, 01:27:50
--jämmerlicher kann eine eine staatsanwaltschaft gar nicht versagen, als sie sowohl beim "suizid" des WP als beim ebenso bloß angeblichen   freitod des oberst kröll  versagt hat !
   ausser natürlich bei gegenüberstellung von zeuginnen !
   oder bei der art der vernehmungen von verdächtigen und zeugen ! (entscheidend ist halt zu wissen, , welche fragen man wie stellt und ganz besonders, welche fragen man nicht stellt) !
  ausser, sie ist auf ein vorweggenommenes ergebnis bedacht ----- dann wars  (zumindest für orf und krone und presse und standard und falter) gar nicht so schlecht gemacht !
   tja : wenn die sta nicht will, dann geht gar nichts -- und "manche-" wissen halt, auf wen "man sich verlassen kann" !!
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 22 Juli 2012, 17:57:49
LR: ---die sichtbeeinträchtigenden plakatwände müssen tatsächlich jemandem zweckmäßig erschienen sein --aber wohl kaum dem WP bei einem campiervorhaben !
    und dem bestfriend gingen sie nicht aus dem kopf- die plakatwände: dürften ihn also sehr beschäftigt haben ---so sehr, dass er sich    bemüßigt sah , mit einer "intelligenten" erklärung  von ihrem tatsächlichen zweck abzulenken zu versuchen !
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: Lilly Rush am 22 Juli 2012, 18:04:22
Der Bestfriend hat ja beim Augenschein sogar noch die ungefähre Stelle von damals angeben können.
Ein geeigneter Platz wo man sich gut verstecken kann.
Passt nur gar nicht zum Abschiedsbrief und zum Abschiedsgeschenk.
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 22 Juli 2012, 23:12:44
da  nur der glaube  seligmachend ist :
  ich glaube daran, dass (wie jeweils von oben verordnet)
  - es nur einen einzigen täter gab
  - WP suizid verübte
  - der oberst seinem beispiel folgte
 alles andere wäre ja auch absurd (und vor allem nicht seligmachend) --und ausserdem: alles gute kommt von oben :)
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 22 Juli 2012, 23:16:00
--und führt mich nicht in versuchung -- ich hab den dompfarrer toni faber auf meiner seite (falls er nicht gerade einen termin bei den seitenblicken hat )------BARMHERZIGKEIT (= christliche gerechtigkeit) für NK !!
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 22 Juli 2012, 23:45:00
--und so gesehen geschieht den beiden doch auch irgendwie recht :
  dem WP, falls er nicht die rolle des alleintäters übernehmen wollte , und
  dem oberst, falls er sich mit dieser WP zugedachten rolle nicht  abfinden wollte -
  gott hab die beiden trotzdem selig !
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 22 Juli 2012, 23:54:04
--ich schlage daher vor, dass sich das forum endlich der  überaus wichtigen beschneidungsfrage zuwendet -- würde ranovskys thema gut ergänzen ....................
Titel: Re: Ernst Geiger und Freunde?
Beitrag von: silversurfer am 23 Juli 2012, 15:12:53
schreibe ich auch der späten stunde zu - allerdings die zensur !
 gelöscht wurden nämlich beiträge, die es  (zumindest bei einigem  bemühen erkennbar) ad absurdum führen und als höchst entbehrlich darstellen sollten , dass über die frage sozialer erträglichkeit (strafbarkeit!!) eines jahrtausende geübten   ritus einer  anerkannten religionsgemeinschaft in breiten  diskutiert wird, in denen vor nur einer generation angehörigen dieser gemeinschaft noch das lebensrecht überhaupt abgesprochen wurde !
   waren meine letzten beiträge !