Die Aufdecker

Natascha Kampusch => Medienberichte mit vergleichbaren Zusammenhängen => Thema gestartet von: Lilly Rush am 31 Mai 2012, 07:42:15

Titel: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Lilly Rush am 31 Mai 2012, 07:42:15
Polizeiaktionen nach Durchsuchung des Computers eines verurteilten Pädophilen in den Niederlanden
http://derstandard.at/1336698336488/Internationale-Ermittlungen-Kindesmissbrauch-33-Personen-festgenommen

Amsterdam - Ermittlungen gegen einen pädophilen Mann in den Niederlanden haben zur Festnahme von weltweit 33 mutmaßlichen Kinderschändern geführt. Das teilte die niederländische Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Die Informationen, die die Behörden in Nordamerika und Europa auf die Spur der 33 Verdächtigen führten, stammen demnach aus dem Computer eines in Lettland geborenen Niederländers, der am 21. Mai zu 18 Jahren Haft verurteilt wurde. Der Mann aus Amsterdam hatte Dutzende Säuglinge und Kleinkinder missbraucht.

In den Niederlanden wurden 13 Personen festgenommen, acht in den USA, sechs in Kanada, vier in Großbritannien sowie je eine in Deutschland und Schweden. Dank der Kooperation seien 138 Kinder aus anhaltenden Missbrauchsverhältnissen befreit worden, sagte der Chef der für Ermittlungen zuständigen Abteilung des US-Ministeriums für innere Sicherheit John Morton.

Der verurteilte Niederländer wurde bereits 2010 nach einem Tipp der US-Behörden festgenommen, die bei Ermittlungen gegen einen Mann im US-Staat Massachusetts auf ihn gestoßen waren.
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Reichmann am 31 Mai 2012, 14:06:58
Was man eigentlich nicht für möglich halten würde - gerne sogar verleugnet -  passiert vor unseren Augen.
Diese Pädo-Ringe gibt es und sogar zuhauf. Allesamt gut vernetzt bis hin in die höchsten Kreise.

Einzig in Amerika gibt es Ermittlungsgruppen, die von der Obrigkeit nicht beeinflusst werden können und eigenständig agieren. Daher kommen diese Tips immer von den USA.

Warum man in Österreich solche Dinge kategorisch ausschließt, ist für mich unverständlich. 138 Kinder schrecklich missbraucht. Wie viele Kinder und Babys hätte man vor diesem Schicksal bewahren können, wenn Justiz und Ermittlungsbehörden weltweit funktionieren würden. Eine Schande  >:(
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Lilly Rush am 31 Mai 2012, 14:22:39
Natürlich passiert es bei uns auch aber anscheinend ist hier eine starke Lobby am Werk, die nichts an die Oberfläche dringen läßt.

Was ist mit den vielen Österreichern die bei den internationalen Aktionen gegen Pädophile immer wieder auffliegen?
Von einer Verurteilung hört man nie etwas.

Was ist mit W. H. der in Thailand in flagranti mit zwei Minderjährigen erwischt wurde? (Das Foto ging zur Abschreckung um die ganze Welt)
http://derstandard.at/1293369529701/Verdacht-auf-Kindesmissbrauch-Kaerntner-in-Thailand--verhaftet

Er wurde scheinbar freigekauft und läuft in Österreich frei herum:
http://www.gegensexuellegewalt.at/2011/07/22/villacher-sextater-lauft-in-osterreich-frei/
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Reichmann am 31 Mai 2012, 14:27:02
Ganz so ist es nicht.
Bei der letzten Aktion wurden von 900 Kinderporno-Konsumenten sage und schreibe 35 verurteilt. Alle anderen wurden freigesprochen, oder die Verfahren eingestellt. Alle haben mit Kreditkarte abscheulichste Kinderpornos bezahlt.
Wie bei solchen Beweisen jemand freigesprochen werden kann, verstehe ich nicht.
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Lilly Rush am 31 Mai 2012, 16:07:10
Hier wieder einmal ein sehr mildes Urteil:

Fünf Monate bedingt für Missbrauch
Zu fünf Monaten bedingter Haft und 900 Euro Geldstrafe ist ein 39-jähriger Arbeiter am Landesgericht Steyr verurteilt worden. Der Mann musste sich am Mittwoch vor einem Schöffengericht verantworten.

Der Mann aus dem Bezirk Steyr-Land war wegen sexuellen Missbrauchs einer psychisch beeinträchtigten Person angeklagt: Er hatte an seinem geistig behinderten, 15-jährigen Neffen geschlechtliche Handlungen vollzogen. Der Fall war aufgeflogen, weil der Bub einen Tagebucheintrag gemacht hatte. Der Richter wertete das Geständnis des Angeklagten und seine bisherige Unbescholtenheit als mildernd.

http://ooe.orf.at/news/stories/2535269/

Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Reichmann am 31 Mai 2012, 17:29:09
@LR: Mich wundert nichts mehr, es ist einfach unglaublich was da abläuft.
Höchststrafe ist 10 Jahre, zudem darf es bei sexuellem Missbrauch keine bedingten Strafen geben, wurde von höchster Stelle verkündet und jetzt so ein Urteil.
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: gillian am 31 Mai 2012, 22:41:42
Wundere mich auch über das milde Urteil in Steyr. Unterwegs im Auto  hörte ich in den NÖ Nachrichten , daß der Richter die bisherige einschlägige Unauffälligkeit und die verminderte Zurechnungsfähigkeit auf Grund starker Alkoholisierung als Milderungsgrund gewertet hat. Na dann.
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Politicus1 am 18 Juni 2012, 19:19:24
Der Fall Wilheminenberg öffnet weitere Einblicke ...
http://diepresse.com/home/panorama/wien/766753/Wilhelminenberg_Es-zeichnet-sich-langsam-ein-Bild?_vl_backlink=/home/index.do

Geradezu unfassbar ist aber die Feststellung der Kommissionsvorsitzenden Helige:
'Vorher wolle man jedoch in die Personalakten Einsicht nehmen, was sich jedoch kompliziert gestaltet. Die MA 2 (Personalservice) müsse erst die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen prüfen. Die Unterlagen würden erst im Laufe des Monats zugänglich gemacht werden.'

Das erinnert wahnsinnig stark an den Fall Kampusch! Opferschutz, Datenschutz, Intimsphären ...
Mit dem Zauberwort "Datenschutz" kann man praktisch alles zudeckeln...!
AQnscheinend geht es jetzt auch schon um die Stadt des Kindes ....
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Lilly Rush am 18 Juni 2012, 19:37:14
@ Politicus

Den Link habe ich heute schon gepostet ;-)

Interessant war auch die ähnliche Stellungnahme Heliges im Radio. Sie bestätigte die physische und psychische Gewalt und sprach von schweren Misshandlungen, dass sie den sexuellen Missbrauch mit keinem Wort erwähnte, machte mich stutzig.
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Politicus1 am 18 Juni 2012, 20:46:35
LR:
tut mir leid, hatte ich nicht gesehen...
nun, mag ja durchaus sein, dass "nur" Watschen geflogen sind. Aber unmöglich finde ich die Praxis im Wiener Rothaus, Peronsalakten von Bediensteten schon bei deren Lebzeiten zu vernichten! Das kann ja MÖGLICHERWEISE für manche nicht unangenehm sein...
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Reichmann am 18 Juni 2012, 23:46:02
LR:
tut mir leid, hatte ich nicht gesehen...
nun, mag ja durchaus sein, dass "nur" Watschen geflogen sind. Aber unmöglich finde ich die Praxis im Wiener Rothaus, Peronsalakten von Bediensteten schon bei deren Lebzeiten zu vernichten! Das kann ja MÖGLICHERWEISE für manche nicht unangenehm sein...
Leider ist das nicht so. In Wien war in gewissen Kreisen sehr wohl bekannt, dass man sich in den verschiedenen Kinderheimen, ganz nach Belieben an den Kindern bedienen konnte. Die Kinder sind dort brutal misshandelt und auch sexuelle missbraucht worden.
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Politicus1 am 20 Juni 2012, 15:28:41
http://wien.orf.at/news/stories/2537990/

ein schockierender Bericht.
Man soll aber die Kirche im Dorf lassen und genau differenzieren. Eine "Tachtel" oder ein "Redeverbot beim Essen" war in den 50er Jahren absolut akzeptiert - auch bei den leiblichen Eltern.
Dass es in den städtischen Heimen das noch in den 70er Jahren gab - und auch schwerste Fälle nicht aufgeklärt wurden und heute nicht mehr aufgeklärt werden, weil es die in Betracht kommenden Personalakten nicht mehr gibt - das ist er wahre SKANDAL!
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Lilly Rush am 26 Juni 2012, 17:54:59
"Pro Jahr würden Schätzungen zufolge mindestens 100.000 amerikanische Kinder in die Prostitution getrieben."

http://derstandard.at/1339639048489/Kinderprostitution-FBI-befreite-in-den-USA-79-Jugendliche-von-mutmasslichen-Zuhaeltern
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: silversurfer am 26 Juni 2012, 18:08:36
..präzise : MINDESTENS  100.000 zuviel --- in den usa allerdings !
 
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: silversurfer am 26 Juni 2012, 18:38:28
....irgenwie empörend und verantwortungslos : was in amerika dem volk  an wahrheiten zugemutet wird -- wenigstens ein bißl vertuschen könntens doch - bei den dortigen möglichkeiten !
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Lilly Rush am 26 Juni 2012, 20:38:14
Bei uns gibts leider auch keine solche Task Force.
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: silversurfer am 26 Juni 2012, 20:57:04
.. allerdings ist es verhältnismäßig gesehen auch vieeel leichter , zur allgemeinen beruhigung und wahrung des ansehens vor der weltöffentlichkeit aus  NUR einem  OPFER  ganz einfach  einen PHÖNIX  aus der asche  zu erzeugen ---  wäre bei 100.000  wohl von vornherein aussichtslos !
   es geht halt nichts über österreichische lösungen :)
Titel: Kinderpornografie: 272 Personen in Österreich ausgeforscht
Beitrag von: Lilly Rush am 04 Juli 2012, 11:55:24
Kinderpornografie: 272 Personen in Österreich ausgeforscht

Weltweiter Polizeischlag gegen Verdächtige in 141 Ländern
Wien - Bei einer weltweiten Operation gegen Kinderpornografie haben Polizeibehörden in 141 Ländern weltweit Hunderte Personen ausgeforscht. Das Bundeskriminalamt in Wien hat bei seinem bisher größten Schlag allein in Österreich 272 Menschen ermittelt. Die Verdächtigen stammen aus allen Bundesländern. Sie haben über Internet-Foren Missbrauchsbilder und -videos von Kindern verbreitet.

Bei den monatelangen Erhebungen in der Kinderpornografieszene - die Ermittlungen laufen seit ungefähr einem Jahr - sind großen Mengen an obszönem kinderpornografischem Material gefunden und sichergestellt worden. Die Datenauswertung ist noch im Laufen. Details zur Operation "Carole" gibt das Innenministerium in Wien am Mittwochvormittag bei einer Pressekonferenz bekannt. (APA, 4.7.2012)

http://derstandard.at/1339639717304/Operation-Carole-Kinderpornografie-272-Personen-in-Oesterreich-ausgeforscht
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Lilly Rush am 19 Juli 2012, 09:51:58
Der Standard: http://derstandard.at/1342139488751/Versuchte-Entfuehrung-von-Neunjaehriger-in-Kaernten-scheiterte

Versuchte Entführung von Neunjähriger in Kärnten scheiterte
19. Juli 2012, 08:07

Etwa 30-Jähriger bedrängte Mädchen in Hotelressort am Millstätter See
Klagenfurt - Ein unbekannter Mann hat Mittwochabend versucht, ein neun Jahre altes Mädchen aus Villach von einem Hotelressort in Seeboden am Millstätter See (Bezirk Spittal) in Kärnten zu entführen. Laut Polizeiangaben bedrängte der etwa 30 Jahre alte Unbekannte das Mädchen und legte ihm einen Kabelbinder um das linke Handgelenk. Das Kind begann allerdings zu schreien, worauf der Mann mit einem dunklen Pkw flüchtete.

Eine Fahndung nach dem Verdächtigen verlief vorerst erfolglos. Der Mann wurde als 180 Zentimeter groß und schwarzhaarig beschrieben. Er trug ein weißes T-Shirt, eine gelbe Hose sowie schwarze Sonnenbrille. Das Mädchen erlitt durch das Anlegen des Kabelbinders leichte Rötungen am Handgelenk.


Kabelbinder?
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Gast m0nk am 19 Juli 2012, 12:05:59
Wenigstens ein dunkler PKW und kein weisser Bus mit Brezelheck.

Kabelbinder sind allgemein als effizientes und billiges Einmal-Fixierwerkzeug bekannt. Werden auch von der Polizei verwendet, z.B. vom Demo-Ort zum Sammelkäfig.
Titel: Re: Kindesmissbrauch: 33 Personen festgenommen
Beitrag von: Politicus1Gast am 19 Juli 2012, 12:33:05
in den letzten Monaten haben sich in Ö. mehrere versuchte Entführungen von Kindern etwa im Alter der damals 10-jährigen NK ereignet. Es blieb immer beim Versuch, weil sich die Kinder gegen die Entführung durch Schreien und/oder Gegenwehr wehrten.
Darunter sogar ein Versuch von ZWEI Tätern, einen Buben in ein Auto zu zerren!
Daher mein wiederholter Vorschlag, eine Rekonstruktion der Entführung mit einem dem WP ähnlich schmächtigen TÄTER, dem für eine Entführung gänzlich ungeeigneten MB100 (keine Fahrgastraumtüre auf der Fahrerseite!) und einem der NK ähnlich kräftigem 10-jährigen Mädchen an Ort und Stelle der ENTFÜHRUNG durchzuführen.

Schlusssatz: dem KURIER sei Dank! Er begibt sich damit in die Niederungen eines Verschwörerblattls .... - zum Unterschied der Einzeltäterqualitätszeitung STANDARD.
Man ist immer viel, viel besser dran, wenn man mit der Mehrheit irrt, statt allein recht zu behalten."  (John Kenneth Galbraith)