Die Aufdecker

Natascha Kampusch => Allgemeine Diskussion => Thema gestartet von: dieblindenaugenderpallas am 07 März 2012, 23:11:27

Titel: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: dieblindenaugenderpallas am 07 März 2012, 23:11:27

Rzeszut wird in einer Zeitschrift wie folgt zitiert:

Natascha Kampusch hat zu dieser Zeit in einem ihrer Protokolle angegeben, Priklopil hätte ihr erzählt, dass er ein Verhältnis mit der Schwester von Ernst H. hat. Für uns ist jetzt nahe gelegen, dass möglicherweise Priklopil der Vater von dem Kind ist, das die Schwester von Ernst H. 2003 zur Welt gebracht hat. Wenn ohne Grund drei Wohnungen zu der Frau fließen, ist das möglicherweise nur deshalb geschehen, weil Priklopils Mutter glaubt, sie ist die Großmutter von diesem Kind.

Wenn die betroffene Schwester des EH, als Lehrende an einer Fachhochschule die Zeitschrift nicht auf Widerruf der Aussage klagt, mit einem der meistverachteten Pädophilen Österreichs ein Verhältnis gehabt zu haben, ist es wohl nicht abwegig, einen DNA-Test dieses Mädchens deshalb zu verlangen, weil damit geklärt werden kann, ob die Mutter des Kindes während der Zeit der Entführung der NK mit dem Täter Kontakt hatte.
Gleichzeitig ist aus Aussagen der NK bekannt, dass der Täter WP während der Zeit der Gefangenschaft der NK Geschlechtsverkehr mit ihr hatte.
Eine Schwangerschaft und Mutterschaft der MW bez. eines Kindes von WP würde damit bedeuten, dass WP in diesem Zeitraum mit mindestens zwei Personen Geschlechtsverkehr hatte, was bez. einer Mitwisserschaft des Bruders von MW an der Entführung von NK nicht unerheblich sein dürfte.
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Miss Marple am 12 März 2012, 19:03:39

@Silversurfer

Wissen Sie, ob MW gesagt hat, dass sie WP nur 1x(!) gesehen hat (siehe Kinderwagen)? Oder aber hat sie gemeint, dass sie ihn erst seit 1996 kennen würde und dann als Beispiel für ein Treffen die Kinderwagengeschichte angefürt hat (geht aus dem Einvernahmeprotokoll nicht klar hervor).

Weil Mama P. hat ausgesagt, dass sie MW zuvor nur einmal bei einem Baumarktbesuch mit ihrem Sohn zufällig getroffen habe...
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: silversurfer am 12 März 2012, 19:14:43
@ MM :.....nach meiner erinnerung : der kontakt habe sich über EH und ansonsten fernmündlic abgespielt ...... einmal  (als dann ihre tochter auf der welt war) habe er ihr mit dem kinderwagen in den dritten(?) stock geholfen - er war sehr lieb und sie hatte den eindruck, dass er auch gern eine familie haben würde ...........----worauf sich das "einmal" nach dem eigentlichen sinn ihrer aussage bezog, kann ich aus der erinnerung nicht deuten  ------eine gelegenheit für einen vorgang, bei dem auf herkömmliche weise kinder gezeugt werden, lässt sich ihrer aussage sicher nicht entnehmen :)
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Antonella am 12 März 2012, 19:19:42
Hat nicht WP gemeinsam mit EH irgendwas in der Wohnung von WM gemacht? hab ich dunkel im Hinterkopf
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Miss Marple am 12 März 2012, 19:27:00
@Antonella

Sie aben Recht! Da werden die sich wohl öfter über den Weg gelaufen sein.

@Silversurfer

Ich hatte auch nur dieses eine Treffen abgespeichert.
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: silversurfer am 12 März 2012, 19:30:46
@ MM, antonella :
   fällt mir auch noch ein :
    so ähnlich : " wenn NK angibt, WP habe ihr erzählt, dass er mit ihr  etwas gehabt habe ,so ist das absurd. -er war gar nicht mein typ !!!!!"
    genügt ein einmaliges persönliches treffen um zu einer solchen beurteilung zu kommen ? was weiss ich :vielleicht "danach" , und dann ist es aber zu spät :)
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Miss Marple am 12 März 2012, 19:39:51
Ich kann mir nicht vorstellen, dass MW je etwas mit WP gehabt hat und zwar aus dem von ihr angeführten Grund. Aber was weiß ich!
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: silversurfer am 12 März 2012, 19:42:10
@MM: ....na dann .............
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Lilly Rush am 12 März 2012, 20:13:06
Ich kann mir nicht vorstellen, dass MW je etwas mit WP gehabt hat und zwar aus dem von ihr angeführten Grund. Aber was weiß ich!

@ MM
Hat sie nicht auch gesagt: Der Priklopil war leicht beeinflussbar? - Vielleicht hat sie was gebraucht von ihm?
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Miss Marple am 12 März 2012, 20:25:53

@LR

Mag sein, dass sie das gesagt hat (wo?, in welchem Zusammenhang?).

Und selbst wenn sie das gesagt hat, wäre mir das viel zu sehr konstruiert! WAS sollte sie gerade von WP benötigen?
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Antonella am 12 März 2012, 20:33:17
@ MM
geschickt war er ja, vielleicht konnte sie seine handwerklichen Fähigketen brauchen. Dass WP nicht ihr Typ war, ist so ziemlich das einzige, das ich glaub.
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Miss Marple am 12 März 2012, 20:37:16

@Antonella

Der war ja eh so hilfsbereit (lt. Erzählungen der Nachbarn).

Ansonsten schließe ich mich an, habe ich mir auch gedacht!
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Lilly Rush am 01 April 2012, 01:02:46
@ MM

Natascha hat doch von einer/mehreren Gegensprechanlagen im Verlies erzählt.

Hat sie jemals ein Babyphone erwähnt?

Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Miss Marple am 01 April 2012, 01:19:21
Nein! Außer den Gegensprechanlagen, nur ein umgebautes Radio!
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Lilly Rush am 01 April 2012, 01:23:27
In der Garage in der Werkbankschublade lag ein Baby Phone Marke Contact 2000.

DAS wird er doch nicht als Gegensprechanlage verwendet haben oder?
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Miss Marple am 01 April 2012, 01:26:55

K.A.! Interessant jedenfalls, was der so alles im Repertoire hatte!
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Lilly Rush am 01 April 2012, 01:29:01
Das Baby Phone könnte jetzt natürlich wieder neuen Spekulationen Raum geben.
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Reichmann am 01 April 2012, 01:30:00
In der Garage in der Werkbankschublade lag ein Baby Phone Marke Contact 2000.

DAS wird er doch nicht als Gegensprechanlage verwendet haben oder?
Das ist eher fürs Abhören gedacht. Diese Geräte funktionieren glaube ich nur in eine Richtung.
Hätte auch wenig Sinn, mit einem Baby zu plaudern  ;D
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Lilly Rush am 01 April 2012, 01:32:37
@ Reichmann

Stimmt.

Da fällt mit gleich wieder das Säuglingspflegebuch ein.
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Reichmann am 01 April 2012, 01:37:05
@ Reichmann

Stimmt.

Da fällt mit gleich wieder das Säuglingspflegebuch ein.
Schrecklich, ich will gar nicht nachdenken. Vor allem nicht darüber, wie man so lange Zeit erfolgreich verhütet, ganz ohne jede Panne.
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Enwicklungshelfer am 24 Mai 2012, 09:24:44
MW , viel mehr als eine Nebenrolle? (!)

http://www.news.at/articles/1210/10/321397_s2/natascha-kampusch-die-wahrheit
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Politicus1 am 24 Mai 2012, 11:39:01
daher macht MÖGLICHERWEISE die letzthin hier aufgeworfene Frage durchaus Sinn, ob die NK aus dem AKH wirklich immer nur mit dem EH gesprochen hat - oder ob das Handy des EH auch von jemand anderem benützt wurde??

Frage: wie konnte es ein erfahrener Psychoberater zulassen, dass ein von einem TÄTER schwerstens traumatisiertes Opfer 100 Stunden mit jemand, den sie praktisch nicht kennt (!), genau über diesen Täter spricht und sich vom Bestfriend ausfratscheln lässt, wie er denn war, was er (ihr) getan hat ...... Wäre doch fachlich interessant, vom MF das einmal erklärt zu bekommen - eine neue Traumatherapie?
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Lilly Rush am 24 Mai 2012, 11:48:16
Also Ende Oktober, das ist der angebliche Zeitpunkt des Erstkontaktes, muss NK bereits in einer WOHNUNG des AKHs gewesen sein und nicht mehr ständig in ärztlicher Betreueung. EH hat sie ja dort auch einmal besucht.
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Politicus1 am 24 Mai 2012, 11:51:10
Also Ende Oktober, das ist der angebliche Zeitpunkt des Erstkontaktes, muss NK bereits in einer WOHNUNG des AKHs gewesen sein und nicht mehr ständig in ärztlicher Betreueung. EH hat sie ja dort auch einmal besucht.

Quelle??
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Miss Marple am 24 Mai 2012, 11:55:17

Würden sich einige User hier endlich die Mühe(?) machen, endlich den Ibk.-Bericht zu lesen,
wären viele Fragen obsolet!
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Lilly Rush am 24 Mai 2012, 11:58:49
Abschlussbericht: http://kampusch.dieaufdecker.com/index.php/Abschlussbericht_vom_16.12.2009
4.10.4.25.13 Telefonate und andere Kontakte zwischen NK und Ernst H. nach dem Freikommen der NK am 23.08.2006

Zitat
H. Ernst gab bei seiner Beschuldigtenvernehmung an, dass er erstmals von NK am 26.10.2006 auf dem Festnetzanschluss XX seiner Veranstaltungshalle, von NK angerufen und mit ihr ab 22 Uhr oder 23 Uhr ein ca. 5 Stunden langes Gespräch geführt habe.


Zitat
H. Ernst gab bei seiner Beschuldigtenvernehmung auch an, dass er die NK, als sie in einer gesicherten Wohnung im AKH untergebracht war, Ende Dezember 2006 einmal besucht und mit ihr dabei Gespräche geführt habe. Diese Gespräche wären vom Inhalt her, ähnlich wie die Inhalte der Telefonate gewesen.


Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Lilly Rush am 24 Mai 2012, 11:59:32

Würden sich einige User hier endlich die Mühe(?) machen, endlich den Ibk.-Bericht zu lesen,
wären viele Fragen obsolet!

Mitt´n falschen Fuss aufgestanden heut?  ;)
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Miss Marple am 24 Mai 2012, 12:06:24

Nö!

Für micht setzt nur echtes Interesse am Fall Kampusch auch ein Interesse
an selbständiger Informationsbeschaffung voraus! Speziell in Zeiten wie diesen, wo diese für jedermann frei zugänglich sind!

Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Regina am 24 Mai 2012, 19:34:59
Liebe Miss Marple:
Ich habe Anschuldigungen gegen einen Polizeibeamten aus Wien Donaustadt vorgebracht.
Schwere Anschuldigungen, wie ich meine.
Denn einen Polizeiausweis im Ausland zu verborgen, damit mit diesem Unfug betrieben wird, tja, das kann nicht Alltag bei der Polizei sein.
Das Polizeiausweise in Wien von der Reichsbrücke aus in der Donau "entsorgt" wurden, das habe ich in den Nachrichten gehört.
Ob das stimmt, möchte ich hier nicht kommentieren.

Informationsbeschaffung, die frei zugänglich ist, daran glaube ich schon lange nicht mehr.
Speziell in diesem Fall.
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Entwicklungshelfer am 24 Mai 2012, 21:12:22
Überraschung:

Soll hier nur noch eine eingeschränkte Fragerunde und Diskussion für ALL- WISSENDE und -belesene stattfinden?

Dann organisieren Sie doch eine Art Zertifizierung der Teilnehmer ;)

..oder soll von einem  heissen EISEN -ine iene gewsisse Richtung- abgedriftet werden!?

Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Entwicklungshelfer am 24 Mai 2012, 21:13:56
Sorry für die Verbuchstabelung - grade nachgelesen!
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Miss Marple am 25 Mai 2012, 14:05:05
Überraschung:

Soll hier nur noch eine eingeschränkte Fragerunde und Diskussion für ALL- WISSENDE und -belesene stattfinden?

Dann organisieren Sie doch eine Art Zertifizierung der Teilnehmer ;)

..oder soll von einem  heissen EISEN -ine iene gewsisse Richtung- abgedriftet werden!?

Schwer BEtroffen?

Ihr kronenzeitungsreifer Kommentar genügt als Bestätigung!
Titel: Re: Verhältnis WP - MW
Beitrag von: Entwicklungshelfer am 25 Mai 2012, 15:33:31
@MM

;)