Die Aufdecker

Natascha Kampusch => Widersprüche der NK => Thema gestartet von: Entwicklungshelfer am 07 März 2012, 19:28:11

Titel: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Entwicklungshelfer am 07 März 2012, 19:28:11
Wenn ein naher Verwandter  in den Raum stellte,
dass NK (evtl.) erpresst wird, sollte man dies unbedingt aufgreifen.

Welche Möglichkeiten hätte Sie -als Erpressungsopfer- , in ihrer überwachten Situation einen HILFERUF nach "aussen" zu übermitteln?

z.B.  bei einem Interview nicken, auch wenn die Antwort nein lautet!?

Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 07 März 2012, 19:29:36
Wenn ein naher Verwandter  in den Raum stellte,
dass NK (evtl.) erpresst wird, sollte man dies unbedingt aufgreifen.

Welche Möglichkeiten hätte Sie -als Erpressungsopfer- , in ihrer überwachten Situation einen HILFERUF nach "aussen" zu übermitteln?

z.B.  bei einem Interview nicken, auch wenn die Antwort nein lautet!?
Eventuell mit den AUgen rollen!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Entwicklungshelfer am 07 März 2012, 19:42:17
@Reichmann
Sie schliessen das aus?
In dieser Causa ist doch allles möglich!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 07 März 2012, 21:08:35
Ich halte das sogar für eine ausgezeichnete Idee. Ich will gar nicht nachdenken, in welcher Lage Kampusch steckt.
Ich bin nicht blind und sehe die Veränderungen an ihr.

Da müsste sich jemand in ihre Nähe begeben. Das Problem ist natürlich die Vorgehensweise, damit auch wirklich Natascha entscheiden kann, wass sie will. So eine Art Notausgang, der sich immer in ihrem Umfeld befindet. Wenn sie meint, dass es Zeit ist und sie das auch wirklich will, kann sie ihn benutzen.
Wie viel Feingefühl man dazu braucht sieht man schon an der Aufgabe, deshalb muss man so eine Idee gut überlegen.

Von ihrem Leben hat sie bisher wahrscheinlich nocht nichts selber entscheiden dürfen. DAS muss sich für Natascha erkennbar ändern. Sie darf nicht mehr das Gefühl haben, dass alle nur an ihr verdienen. Es gibt einen Grund, warum sie nicht zu Mama, oder Papa gegangen ist, als sie freigekommen ist. Darüber muss man auch nachdenken.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Politicus1 am 07 März 2012, 21:18:38
'Es gibt einen Grund, warum sie nicht zu Mama, oder Papa gegangen ist, als sie freigekommen ist.'

Und heute?? Geht sie heute zu Mama und Papa?
Geht uns ja natürlich nichts an, und auch keinen Journalisten und noch weniger einen alten Kiberer...
Aber irgendwie schwirrt da halt doch noch die rein hypothetische Vermutung des Präs. A. im Raum herum....
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 07 März 2012, 21:47:22
Für mein Dafürhalten ist Präs A ein weiser und sehr erfahrener Mann, dem hier eine Fehleinschätzung nicht zutraue.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: consuela am 08 März 2012, 00:11:46
das hat jetzt bitte nichts mit ästhetischer Kritik oder weiblicher Oberflächlichkeit zu tun, wenn ich festhalten möchte, dass NK sichtlich zugenommen hat.
Alle Frauen in meinem Umfeld die binnen kurzer Zeit ohne Schwangerschften mehr als 5 kg zugenommen haben, sagten dass es ihnen nicht gut geht.

NK frisst etwas in sich hinein.

Hoffentlich nicht wegen dem Druck, den die Verschwörungstheoretiker wie unsereins auf sie ausüben?

Machen Klenks Hexenjagsartikel sie glücklich?
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 08 März 2012, 01:55:19
das hat jetzt bitte nichts mit ästhetischer Kritik oder weiblicher Oberflächlichkeit zu tun, wenn ich festhalten möchte, dass NK sichtlich zugenommen hat.
Alle Frauen in meinem Umfeld die binnen kurzer Zeit ohne Schwangerschften mehr als 5 kg zugenommen haben, sagten dass es ihnen nicht gut geht.

NK frisst etwas in sich hinein.

Hoffentlich nicht wegen dem Druck, den die Verschwörungstheoretiker wie unsereins auf sie ausüben?

Machen Klenks Hexenjagsartikel sie glücklich?
So sehe ich das auch.
Wir dürfen uns keinen Persilschein ausstellen und es ist auch sehr schwer abzuschätzen, wie viel NK von den Details überhaupt mitkriegt. Doch spreche ich hier nicht nur vom Gewicht. So dumm das vielleicht klingen mag, sie hat vor zwei,drei Jahren einen viel frischeren GEsamteindruck gemacht.
Sie wirkt heute etwas abgelebt. Wenn man bedenkt, wie jung sie noch ist, fällt das schon sehr auf.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: constable am 08 März 2012, 02:17:38

Von ihrem Leben hat sie bisher wahrscheinlich nocht nichts selber entscheiden dürfen.

Wenn Du das glaubst, unterschätzt Du sie gewaltig und wirst auch sonst zu Fehleinschätzungen kommen. Das zeigt leider, dass Die die Berichte über sie nicht genau kennst. Ich bin verblüfft.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: gillian am 08 März 2012, 10:42:16
habe gerade in der Eile das falsche "Knöpfchen" gedrückt, falls mein Beitrag verstümmelt zweimal kommt, bitte um Entschuldigung.
Auf die Schnelle: Meiner Meinung nach benötigt Frau Kampusch Medikamente, ich vermute, daß sie -  hoffentlich - eine wirklich gute psychotherapeutische Begleitung hat und flankierend, wie das bei schweren Störungen auf Grund von Traumatisierungen, Panikattacken, Depressionen notwendig ist, unter Neuroleptika gesetzt ist.
Und Neuroleptika haben als Nebenwirkung eben Gewichtszunahme.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: consuela am 08 März 2012, 11:07:40
habe gerade in der Eile das falsche "Knöpfchen" gedrückt, falls mein Beitrag verstümmelt zweimal kommt, bitte um Entschuldigung.
Auf die Schnelle: Meiner Meinung nach benötigt Frau Kampusch Medikamente, ich vermute, daß sie -  hoffentlich - eine wirklich gute psychotherapeutische Begleitung hat und flankierend, wie das bei schweren Störungen auf Grund von Traumatisierungen, Panikattacken, Depressionen notwendig ist, unter Neuroleptika gesetzt ist.
Und Neuroleptika haben als Nebenwirkung eben Gewichtszunahme.
sie meinen, dass sie sich anfangs besser gefühlt hat und die psychichischen folgeschäden erst später akut wurden?
ich meine rund um ihre ersten TV auftritte wirkte sie nicht sehr panisch oder depressiv, auch nicht sonderlich manisch:

sie hat soviele medienauftritte absolviert, irgenwann ging mir die zeit aus, alles anzusehen:
http://natascha-kampusch.at/category/medienberichte/

vielleicht ein erschöpfungssyndrom nach der PR- tour um den globus?!

PS: wäre dieser Thread nicht besser in der allgemeinen Diskussion aufgehoben?
Mit Widersprüchen hat er kaum etwas zu tun.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: surok am 08 März 2012, 15:02:25
habe gerade in der Eile das falsche "Knöpfchen" gedrückt, falls mein Beitrag verstümmelt zweimal kommt, bitte um Entschuldigung.
Auf die Schnelle: Meiner Meinung nach benötigt Frau Kampusch Medikamente, ich vermute, daß sie -  hoffentlich - eine wirklich gute psychotherapeutische Begleitung hat und flankierend, wie das bei schweren Störungen auf Grund von Traumatisierungen, Panikattacken, Depressionen notwendig ist, unter Neuroleptika gesetzt ist.
Und Neuroleptika haben als Nebenwirkung eben Gewichtszunahme.

wollte ich gerade genauso schreiben...die frage nur, ob das die richtige therapie ist....die pillen gehen den psychodr.'s nur zu leicht von der hand
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Gsus Industries am 09 März 2012, 18:40:18
Grüss euch!

Ist es nicht so, dass Opfer wiederholter schwerer Traumatisierungen, in eine Art Dissoziation gleiten d.h sie spalten Teile ihrer Persönlichkeit völlig ab, was mE auch dazu führen kann, dass das Opfer in Bezug auf Umstände und Täter völlig im Dunkeln tappt? (NK:"Ich weiss keine Namen") Das dürfte wohl auch ihr Schutz sein. Sowohl vor unerträglicher Erinnerungen als auch vor dem "Netzwerk".
Subjektiv muss sie natürlich jede (nicht therapeutisch geführte) Aufdeckarbeit in grösste innere Bedrängnis führen und als Bedrohung erleben, was wiederum dem Täterumfeld sehr gelegen kommen mag, da man dann auch gleich weiß wer die Schuldigen, wer die Hexenjäger sind, welche dem Opfer zusetzen: Nämlich die Verschwörungstheoretiker. >:( In der Zwischenzeit wird das Opfer weiter gemolken und man lässt ihr traumatisches Muster/Programm (nämlich sich der Öffentlichkeit zu enthüllen) für good cash arbeiten. Die reine Ausbeutung, und dann redet man von Opferschutz - welch' Heuchelei! Sie bräuchte eine richtige integre Vertrauensperson, die auch weiss was passiert ist.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: gillian am 16 März 2012, 21:37:26
Stimme grundsätzlich zu!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 17 März 2012, 00:11:18

Von ihrem Leben hat sie bisher wahrscheinlich nocht nichts selber entscheiden dürfen.

Wenn Du das glaubst, unterschätzt Du sie gewaltig und wirst auch sonst zu Fehleinschätzungen kommen. Das zeigt leider, dass Die die Berichte über sie nicht genau kennst. Ich bin verblüfft.
Das ist auch nur mein persönlicher Eindruck. Bei den Berichten muss man schon vorsichtig sein, wil da nicht unbedingt die Wahrheit stehen muss.
Wäre natürlich toll, wenn wir jemanden kennen würden, der sie persönlich kennt. 
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 17 März 2012, 00:51:15
Zitat von: Entwicklungshelfer
Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?

Sie ist sicher in Gefahr.

Zitat von: Entwicklungshelfer
Welche Möglichkeiten hätte Sie -als Erpressungsopfer- , in ihrer überwachten Situation einen HILFERUF nach "aussen" zu übermitteln?

z.B.  bei einem Interview nicken, auch wenn die Antwort nein lautet!?

Ernsthaft? Sie hat wenig Möglichkeiten. Es geht ja nicht "nur" um die Erpressung, sondern um ihre komplette Existenz. Der Wunsch ans Christkind wäre ein Treffen mit Adamovich, Ecker und Rzeszut in einem abhörsicheren Raum - und dort die komplette Wahrheit erzählen.

Sinnvoll wäre, dass sie sich vor Augen hält, dass - völlig egal, womit sie erpresst wird - sie auf jeden Fall Opfer ist, und nicht belangt wird.


Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Politicus1 am 17 März 2012, 08:48:25
wieso Ecker??
ist das nicht der, welcher sie von anfang an öfentlichkeitswirksam hingetrimmt hat?
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 30 März 2012, 01:05:26
wieso Ecker??
ist das nicht der, welcher sie von anfang an öfentlichkeitswirksam hingetrimmt hat?

Weil es auch um die Frage geht, wie eine "andere Wahrheit" in der neue Aspekte stärker im Vordergrund stehen, kommuniziert werden kann, ohne dass sie am Scheiterhaufen landet.
Man kann die Methoden Eckers für sehr unmoralische Ziele einsetzen - aber ich halte ihn (so widersprüchlich das auch klingt) in diesem Fall für integer.

Etwas anderes beschäftigt mich mehr. Die Frage "Wie würde sich NK bemerkbar machen, wenn sie ein Problem hätte?" finde ich sehr, sehr berechtigt.

Dazu zwei Zitate aus "3096 Tage"
Zitat
Ich nahm Stift und Papier und begann einen Brief an sie zu schreiben. Ich wandte viele Stunden auf, um ihn vorsichtig zu formulieren - und fand sogar eine Möglichkeit, ihnen mitzuteilen, wo ich mich befand: Ich wusste ja, dass ich irgendwo in Strasshof gefangen war, wo auch die Schwiegereltern meiner Schwester wohnten. Ich hoffte, dass eine Andeutung auf ihre Familie hin genügen würde, um meine Eltern - und die Polizei - auf die richtige Spur zu locken.

Zitat
Zur Sicherheit schlug ich von der Arbeitsplatte, auf der ich mein Essen wärmte, einen kleinen Splitter Furnier ab, den ich ebenfalls in meinem Kleid versteckte. Damit könnte einfach nichts mehr schiefgehen. Ich stellte mir vor, dass mich der Täter nach der Lösegeldzahlung an einem unbekannten Ort aussetzen und dort allein lassen würde. Meine Eltern würden erst danach von meinem Aufenthaltsort erfahren und mich holen kommen. Wir würden die Polizei verständigen, und ich würde den Beamten den Furniersplitter übergeben. Dann müsste die Polizei nur noch alle Garagen in Strasshof nach Kellerverliesen untersuchen. Die Arbeitsplatte mit dem fehlenden Splitter wäre der letzte Beweis.

Das klingt jetzt alles fürchterlich naiv - ich werde der Logik dieser Überlegungen trotzdem einen Teil meiner Zeit widmen.

Das stärkste Signal war bisher die Farbe lila.

Die Frage, die ich mir stelle ist, ob das Kopftuch (=keine Haare) ein Hinweis auf Nyolt ist.
Ob der lila Duschvorhang im Verlies markant/bekannt genug ist, um damit auf ihn hinzudeuten, bezweifle ich. Vielleicht bin ich aber auch nicht der Adressat - und vielleicht gibt es auch keine Botschaft. Aber - wie gesagt - ich werde der Logik dieser Überlegungen einen Teil meiner Zeit widmen.
Titel: Opfergefährdung statt Opferschutz - Biedermann und die Brandstifter
Beitrag von: dieblindenaugenderpallas am 30 März 2012, 21:06:42
Ich kann dazu nur sagen, dass ich seit vielen Monaten einen ähnlichen Verdacht hege, dass nämlich unter dem Vorwand des Opferschutzes das unbestrittene Opfer noch zusätzlich gefährdet wird.
Wenn es, wie schon wenige Tage nach dem Wiederauftauchen der NK klar wurde (Haidinger, Pilz) und jetzt sogar von der STA zugestanden wird (Spitzer), zahlreiche Pannen bei der Ermittlungsarbeit gegeben hat, muss jeder Polizist und Staatsanwalt mit dem rechnen, was nun angeblich tatsächlich eingetreten ist:
Es hat möglicher Weise Mittäter gegeben, aber wir haben keinerlei Beweise.
Damit ist aber für das Opfer NK der worst case eingetreten:
Entweder sie hat es während der Zeit ihrer Gefangenschaft schon gewusst, dass es weitere Tatbeteiligte gibt oder aber auch erst nach ihrem Wiederauftauchen erfahren.
Sie weiss nun, dass sie die größte Gefahrenquelle für diese Person(en) darstellt, doch noch aufzufliegen und sie weiss bei Einstellung des Verfahrens, dass diese Person(en) auch nicht mehr gesucht werden.
Eigentlich müsste sie jede Anregung unterstützen, diese Mittäter doch noch zu entlarven, andererseits gefährdet sie sich damit immens, weil dadurch das Motiv für Mittäter steigt, sie aus dem Weg zu räumen.

Ich meine in einer derart fatalen Situation kann man wirklich nur noch mit den Augen rollen.

Bleib stark Natascha !!! Wir kriegen die schon noch !!!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 30 März 2012, 21:35:57
Schon lange frage ich mich, womit man Natascha auf Linie halten kann und wie sicher das alles ist.

1.) Geld: Einnahmen aus verschiedensten Projekten (Buch, Film und was noch so alles kommt)
2.) Bekanntheit: NK kennt weltweit jeder, die Marke lässt sich für vieles gut vermarkten(Firmen, Spendenorgs usw)
3.) Kind. Sorry, aber das ist für mich noch NICHT geklärt.
4.) Geheimnisse, von denen wir noch nichts ahnen.
5.) Ihre Schadenersatzklage gegen die Republik. Wenn NK's Story nicht stimmt bedeutet das einige Jahre Gefängnis, wegen Betrug.
5.) Eine Mischung aus den Vorgenannten.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Lukas am 30 März 2012, 21:52:27
weiß nicht mehr wer, aber jemand hat mal gesagt "man darf auch nicht vergessen, das NK auch einmal nicht mehr im rampenlicht stehen wird...", mit anderen worten, dass man da eventuell in ein seelisches tief geraten kann. das stimmt schon. aber jeder kann sich das aussuchen, ob er/sie vor einer kamera stehen will oder nicht. und nach einer zeit wird das natürlich zur sucht.

aber zu punkt 4. geheimniskrämerei gibt es in diesem fall (wie bspw. oberst kröll sich hat durchsuchen lassen müssen damit er irgendwo akten lesen "darf"). das ist schon seltsam.
Titel: Re: Opfergefährdung statt Opferschutz - Biedermann und die Brandstifter
Beitrag von: Mitleser am 30 März 2012, 22:59:42
Ich meine in einer derart fatalen Situation kann man wirklich nur noch mit den Augen rollen.

Ich glaube, dass es mehr Möglichkeiten gibt.
Wenn ich nicht irre, war die Entstehung von "3096 Tage" nicht ganz reibungslos.

Es gibt unterschiedliche Gründe für einen Konflikt.

Ich tippe darauf, dass die Reibungen beim Buch die zweite Ursache hatten.
Der Konflikt hätte dann darin bestanden, dass NK ihre Vorstellungen durchsetzen wollte/konnte, die gegen die "handwerkliche Kunst" der Ghostwriter sind.

Es werden keine Auslassungen sein. Ein Konflikt zwischen NK, die mit einem klaren "das sag ich nicht" Grenzen absteckt, kann es kaum eskalierenden Streit geben.  Es muss also eher um "Hinzufügungen" gehen. Elemente, Formulierungen oder Abschnitte die ein professioneller Autor nicht verwenden würden. Elemente, die in das Werk hineingepresst wurden, weil sie NK wichtig sind.

Ich suche also nach Elementen, die in gewisser Form Fremdkörper im Text sind.

Am stärksten ist mir dazu diese Liste (Seite 13) aufgefallen:

Zitat
Wenn ich die Liste der Fälle, die in meine Volksschulzeit fallen, heute anschaue, bin ich noch so erschüttert wie damals:
Yvonne (12 Jahre alt) wurde im Juli 1995 am Pinnower See (Brandenburg) erschlagen, weil sie sich einer Vergewaltigung durch einen Mann widersetzte.
Annette (15 Jahre alt) aus Mardorf am Steinhuder Meer wurde 1995 unbekleidet, sexuell missbraucht und ermordet in einem Maisfeld gefunden. Der Mörder wurde nicht gefasst.
Maria (7 Jahre alt) wurde im November 1995 in Haldensleben (Sachsen-Anhalt) entführt, missbraucht und in einen Teich geworfen.
Elmedina (6 Jahre alt) wurde im Februar 1996 in Siegen entführt, missbraucht und erstickt.
Claudia (n Jahre alt) wurde im Mai 1996 in Grevenbroich entführt, missbraucht und verbrannt.
Ulrike (13 Jahre alt) kehrte am 11. Juni 1996 von einer Ausfahrt mit ihrer Ponykutsche nicht zurück. Ihre Leiche wurde zwei Jahre später gefunden.
Ramona (10 Jahre alt) verschwand am 15. August 1996 in Jena spurlos aus einem Einkaufszentrum. Ihre Leiche wurde im Januar 1997 bei Eisenach gefunden.
Natalie (7 Jahre alt) wurde am 20. September 1996 in Epfach in Oberbayern von einem 29-jährigen Mann auf dem Weg zur Schule entführt, missbraucht und ermordet.
Kim (10 Jahre alt) aus Varel in Friesland wurde im Januar 1997 entführt, missbraucht und ermordet.
Anne-Katrin (8 Jahre alt) wurde am 9. Juni 1997 in der Nähe ihres Elternhauses in Seebeck in Brandenburg erschlagen aufgefunden.
Loren (9 Jahre alt) wurde im Juli 1997 im Keller des Elternhauses in Prenzlau von einem 20-jährigen Mann
missbraucht und ermordet.
Jennifer (11 Jahre alt) wurde am 13. Januar 1998 in Versmold bei Gütersloh von ihrem Onkel in sein Auto gelockt, missbraucht und erwürgt.
Carla (12 Jahre alt) wurde am 22. Januar 1998 in Wilhermsdorf bei Fürth auf ihrem Schulweg überfallen, missbraucht und bewusstlos in einen Weiher geworfen. Sie starb nach fünf Tagen im Koma.
Die Fälle von Jennifer und von Carla haben mich besonders bewegt. Jennifers Onkel gestand nach seiner Festnahme, dass er das Mädchen im Auto sexuell missbrauchen wollte. Als es sich wehrte, erwürgte er es und versteckte die Leiche in einem Wald. Die Berichte gingen mir unter die Haut. Die Psychologen, die vom Fernsehen befragt wurden, rieten damals, sich gegen Übergriffe nicht zu wehren, um sein Leben nicht aufs Spiel zu setzen. Noch erschreckender waren die Fernsehbeiträge über den Mord an Carla. Ich sehe noch heute die Reporter vor mir, wie sie mit ihren Mikrofonen vor dem Teich in Wilhermsdorf stehen und berichten, dass man anhand des aufgewühlten Erdreichs feststellen könne, wie sehr sich das Mädchen gewehrt habe. Der Trauergottesdienst wurde im Fernsehen übertragen. Ich saß mit schreckgeweiteten Augen vor dem Bildschirm. Alle diese Mädchen waren in meinem Alter. Nur eines beruhigte mich, wenn ich ihre Fotos in den Nachrichten sah: Ich war nicht das blonde, zarte Mädchen, das die Täter zu bevorzugen schienen. Ich hatte keine Ahnung, wie falsch ich lag.

Für mich sieht diese Liste nach einem Fremdkörper im Buch aus. Und damit stelle ich mir die Frage: "Warum ist dieser Fremdkörper dort, wo er ist - und wer wollte ihn (und warum) dort haben?"
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Politicus1 am 30 März 2012, 23:09:09
Mitleser:
Sie haben einen markanten Punkt in NK's Erzählungen aufgezeigt, der auch schon im Seehblog angesprochen wurde.
Kurz:
wie "normal" ist es für ein 10-jähriges Mädchen, sich praktisch alle in den Zeitungen und TV brichteten Kindesentführungen in Deutschland richtig "hinein zu saugen" und zu merken!?
Ich habe wiederholt aufgezeigt, dass der Fall NK sich einem - GottseiDank! - von den üblichen Kindesentführungen mit sexuellem Hintergrund unterscheidet:
Hier hat das Kind überlebt und der Täter ist tot - was in den anderen Fällen umgekehrt ist...
Hat sie das so minutiös in ihrem Buch haben wollen, um zu beweisen, wie stark sie war und ist?

Sie behauptet ja, dass sie den "Täter" gleich geragt habe, ob er ein "Kindavazahra" ist und das sie sich als Sexopfer mit allen Detailos des Missbrauchs sah - was doch für ein Kind ihres Alters ungewöhnlich ist...
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 30 März 2012, 23:27:52
Mitleser:
Sie haben einen markanten Punkt in NK's Erzählungen aufgezeigt, der auch schon im Seehblog angesprochen wurde.
Ich habe im Seehblog noch nicht mitgelesen - daher wärme ich offensichtlich manchmal Sachen auf, die scheinbar schon "durch" sind.
Es wäre in dem Zusammenhang sehr hilfreich, wenn dass wiki ein wenig mit diesen Themen gefüttert würde...

Kurz:
wie "normal" ist es für ein 10-jähriges Mädchen, sich praktisch alle in den Zeitungen und TV brichteten Kindesentführungen in Deutschland richtig "hinein zu saugen" und zu merken!?

...

Sie behauptet ja, dass sie den "Täter" gleich gefragt habe, ob er ein "Kindavazahra" ist und das sie sich als Sexopfer mit allen Details des Missbrauchs sah - was doch für ein Kind ihres Alters ungewöhnlich ist...

Vielleicht wäre das für ein missbrauchtes Kind nicht so ungewöhnlich...
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Politicus1 am 31 März 2012, 09:14:55
ein weiteres Indiz für Mitwisser?
die von NK in ihrem Buch aufgezeigten Fälle von Kindesentführungen zeigen einen roten Faden:
bei Einzeltätern hat das Opfer keine Überlebenschance - der Täter will sich nicht durch ein lebendes Opfer gefährden.
Warum lief das in der Heinestraße anders?
o.k., da haben wir die Psychoerklärung von einer gestörten Person, die sich ein ideales Frauenbild zurecht zimmern wollte, es sich nicht um die "normale" Kindesentführung handelte...
Aber irgendwann und wahrscheinlich öfter als einmal hat WP sicherlich den Moment erlebt, dass ihm die Bibi gefährlich wird. Momente, in denen Einzeltäter - leider Gottes - sich zum Handeln gezwungen sehen.
Wenn es aber kein Einzeltäter ist, dann weiß er, das ihm das nichts nützt, sondern seine Situation nur massiv verschlechtert, wenn es Mitwisser gibt....
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: gillian am 31 März 2012, 10:59:02
Eine Mehrdeutigkeit stellt m.E. auch die Wortwahl "ich kenne keine Namen" dar, und ich habe schon oft darüber gegrübelt, was sie wohl damit sagen wollte. Auf die Frage, ob sie mehrere Personen wahrgenommen habe, würde man eher antworten, nein, da sei niemand sonst gewesen - also zugeschnitten auf Einzeltäter, was ja - nehmen wir mal eine - äh -  verschwörungstechnische Konstruktion des Wiederauftauchens an - die einzige klare erwünschte Antwort gewesen wäre.
Und die hätte sie mit Sicherheit, wenn sie gewollt hätte, verbal eindeutig geschafft.

Aber nein. Nk findet eine auffallende Satzkonstruktion dazu. Sie bestätigt damit gleichzeitig, daß sie niemanden auffliegen lassen wird und fordert unterschwellig ganz klar weitere Fragen dazu ein.
Wenn ich an die Geschichte mit dem Holzsplitter denke, scheint es mir durchaus denkbar, daß sie ganz bewußt sich einerseits an Spielregeln zum Schutz wessen auch immer halten, anderseits auch  die Spur für ein Aufdecken der Mitschuldigen am Verlust ihrer Mädchenjahre offen halten wollte.

Ich sehe auch, daß dieser Satz immer wieder auftaucht und diskutiert wird, also scheint es nicht nur mir so zu gehen. Er ist einfach nicht passend - ähnlich wie Mitlesers Auflistung aus dem Buch.
Und zu Mitleser, wegen der Farbe Lila - wenn das ihre Lieblingsfarbe wäre, dann hätte es dazu  schon irgendeine belanglose Erwähnung gegeben = Vlt aber auch nur untergegangen. Wozu aber das lila Kopftuch wichtig war, finde ich auch übrlegenswert, zumindest am Rande.
Ich habe jahrzehntelang analytisch gearbeitet und  aus langer Erfahrung gelernt, daß die unwichtig scheinenden Winzigkeiten häufig den Zugang zu vorher  ungeahnten Zusammenhängen darstellen.

 :) :) :) Und dazu - ich liebe Gartenarbeit , dabei läßt es sich wunderbar grübeln, während sicher Sinnvolles geschieht  -  fiel mir ein bestimmtes Unkraut ein, das  jeder Gartenbesitzer kennt: zieht man sanft und beharrlich  an einem kaum sichtbaren Zipferl der Quecke (österr. "Baier")oder Giersch u.dgl., und unterstützt  mit  ebenso bedachtsam-beharrlichem Nachgraben, dann kommt ein meterlanges unterirdisches Geflecht zum Vorschein, und immer, wenn ich so ein Nest ausgehoben habe, überkommt mich tiefe Befriedigung darüber, daß ich das Zipferl nicht übersehen habe.
 Naja, Stirn runzeln und belächeln ist schon ok, ich schreib das trotzdem...
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 31 März 2012, 13:56:36

"Ich kenne keine Namen" wurde damit erklärt, weil WP "von den anderen" bei der Entführung ERZÄHLT HABEN SOLL.

Die Farbe lila ist NKs Lieblingsfarbe...- von ihrer Familie bestätigt!

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass diese Aufmachung gewählt wurde um ihr damit ein marienhaftes Image zu verpassen.
(siehe auch Cover News, Blick zum Himmel etc.).

Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: gillian am 31 März 2012, 21:26:18
@ Miß Marple -Schon unglaublich, Ihr Gedächtnis! Danke für die Aufklärung.
Was "ich kenne keine Namen" anbelangt, bleibe ich  zunächst trotz  durchaus eingängiger Erklärung bei meinen Zweifeln, ich halte ihn für mehrdeutig und konstruiert. . Aber - mal sehen.Habs nicht eilig, vlt.wächst da noch etwas  :)
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 31 März 2012, 22:05:19
@gillian

Ich halte ihn auch für konstruiert, weil auch "die anderen kommen nicht" für mich eine der zahlreich abgefeuerten Nebelgranaten darstellt (darum auch die gewählte Form der Großschreibung meinerseits).
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: scua am 31 März 2012, 23:32:54
mediale Vermarktungsindustrie und ihr Netzwerk

"Ich kenne keine Namen," das bedeutet, ich sah die Person, aber ich kenne die Namen nicht. Augen sahen.
"Ich kenne keine Namen," das bedeute, ich habe von Personen gehört, aber ich kenne die Namen nicht. Ohren hörten.
"Ich kenne keine Namen," das bedeutet, ich habe die Person gerochen, aber ich kenne die Namen nicht. Nase roch.
"Ich kenne keine Namen," das bedeutet, ich habe die Person gespürt, aber ich kenne den Namen nicht. Körper spürte
"Ich kenne keine Namen," das bedeutet, ......... unter anderem, da man es ja offen läßt, dass es zu Spekulationen führt und eine Nachfrage nach Informationen besteht, die wird geliefert Bücher, Artikel und so wird der Umsatz, der Vermarktungstrategen des NK Falles, gehoben. Sonst würde da weiter stehen, sie beziehte sich bei dieser Aussage auf die Aussagen des WP während der Entführung. OST und MedienVermarkter und Anwälte alles ein Boot, jedes Wort das veröffentlicht wird, wird von denen genau kontrolliert.   Das macht ein Spindoc.

Selbst heute könnte man noch ein Buch veröffentlichen Titel, "Was NK alles nicht sagte und warum".

Nachtrag: Was wir denken sollen wir denken, Informationen wurden gelöscht, Fehlinfos gestreut. Der Fall wird ja Medial betreut.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 01 April 2012, 00:13:31

Die Farbe lila ist NKs Lieblingsfarbe...- von ihrer Familie bestätigt!
Also wenn es die ehrenwerte Familie der NK bestätigt hat, bin ich ja völlig beruhigt...

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass diese Aufmachung gewählt wurde um ihr damit ein marienhaftes Image zu verpassen.
(siehe auch Cover News, Blick zum Himmel etc.).
Eben. Es gibt in der Heiligendarstellung sogenannte "Attribute". Diese ermöglichen es, zu erkennen, welcher Heiliger dargestellt wird. z.B. Christopherus mit dem Kind auf der Schulter, Florion mit Wasserkübel usw...
Aber die Farbe von Maria ist nicht lila - die Farbe von Maria ist blau!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 01 April 2012, 00:22:23
Auch NK bestätigt durch das Tragen dieser Farbe immer und immer wieder, dass LILA ihre Lieblingsfarbe ist und nicht BLAU.

Signalzeichen wie von Ihnen angedacht ist es jedenfalls mit Sicherheit keines, aber bitte glauben Sie doch weiterhin was Ihnen beliebt, selbst wenn es noch so abwegig ist!

Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Lilly Rush am 01 April 2012, 00:25:28
@ MM

Bin deiner Meinung.
Die Farbe lila als Deutung für irgendetwas heranzuziehen ist vom Pendeln auf der Kreuzerlwiese nicht sehr weit entfernt.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 01 April 2012, 00:28:35

So in etwas sehe ich das auch!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: scua am 01 April 2012, 00:40:24
hier wird behauptet, dass sich die Balken biegen

"Ein pummeliges Mädchen, etwa 1,45 groß, 42 Kilogramm schwer, mit mittellangen braunen Haaren und ovaler Brille. Sie trägt ein blaues Kleid, am Rücken hat sie eine türkisfarbene Schultasche mit gelbem Deckel."

Soviel zu dem Neusprech, "Blau ist nicht ihre Lieblingsfarbe".

Ich habe mehr Fotos der NK als googel aber erstellen sie eine Statistik zu "Lila ist die Lieblingsfarbe der NK" anhand des googel Links.
http://www.google.at/search?q=Kampusch+natascha&hl=de&client=opera&hs=wnS&rls=de&channel=suggest&prmd=imvns&source=lnms&tbm=isch&ei=SYh3T6_hDMPcsgb_z4yOBA&sa=X&oi=mode_link&ct=mode&cd=2&ved=0CBMQ_AUoAQ&biw=1191&bih=744

Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: surok am 01 April 2012, 00:44:11
@ MM

Bin deiner Meinung.
Die Farbe lila als Deutung für irgendetwas heranzuziehen ist vom Pendeln auf der Kreuzerlwiese nicht sehr weit entfernt.

ach wenn wir schon bei pendeln sind, dann doch gleich mal ein wikizitat zur symbolik

Allgemeine Symbolik [Bearbeiten]

Zitat
Es gibt teilweise widersprechende Aussagen über die Wirkung von Violett. Der Zwischenton von Rot und Blau wird als geheimnisvoll gedeutet. Dabei steht diese Farbe für einsam und aus dieser Sicht auch für kreativ, allerdings für unbefriedigt und dann wiederum aphrodisierend. Des Weiteren symbolisiert Violett aber auch Unlust, Unzufriedenheit und (nervöse) Spannung[3].

Das Violett mit seinen Farbnuancen der Zwischentöne des kalten Blau und des warmen Rot gelten als phantasievoll, empfindsam, intuitiv und außergewöhnlich. In der Farbberatung wird es empfohlen, um Selbstvertrauen und Individualität auszudrücken und für alle Gelegenheiten, wo Diplomatie gefragt ist. Diesen Farbtönen wird ebenso eine charmante und verführerische Wirkung zugesagt, wie eine beunruhigende und beschwerende, geradezu melancholische Wirkung.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 01 April 2012, 00:46:53
@ MM

Bin deiner Meinung.
Die Farbe lila als Deutung für irgendetwas heranzuziehen ist vom Pendeln auf der Kreuzerlwiese nicht sehr weit entfernt.

Ja, es stimmt. Es ist nicht weit von Pendeln oder Kaffesud lesen entfernt. Aber:
Meine Grundannahme ist, dass es mehrere Täter/Mitwisser gibt.
Es gibt nicht viele Gründe, warum  NK von diesen Personen scheinbar weniger erzählt, als sie weiss.
Einer dieser Gründe ist, dass sie sich nicht ausreichend sicher fühlt.
Dann stellt sich als nächstes die Frage: "Wer wäre ihr Adressat?".
"Irgendwer?" oder jemand aus ihrem Umfeld?
Warum könnte sie es diesem "jemand" aber nicht sagen - wenn er/sie in ihrer Nähe ist?
Dies führt zur Frage: Was würde NK tun, um darauf aufmerksam zu machen, dass es mehrere Täter gibt, sie dies aber nicht aussprechen kann/will?

Ich bitte um Vorschläge.
Mit ist die Fabe aufgefallen und ein paar Absätze in 3096 Tage.

 
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: scua am 01 April 2012, 00:47:07
wie man eine Person wahrnimmt, sagt mehr aus über einen selber als über die Person
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 01 April 2012, 01:13:16
@Mitleser

Sehen Sie, und ich gehe nicht davon aus, dass sich NK bedroht fühlt.
Keinerlei Hinweis darauf, abgecheckt! Angst dürfte Sie lediglich davor haben, das unauthorisierte Bilder von ihr in den Medien erscheinen!

Wenn sie denn tatsächlich jemandenen schützen sollte kommt für mich nur das nähere fam. Umfeld und somit auch die an der Entführung beteiligte weitere Person infrage. Somit ist ein (etwaiges) Schweigen ihrerseits für mich absolut nachvollziehbar, vor allem da diese Personen ja wissen würden, wie es denn wirklich war. Könnte vlt. unangenehm werden, für NK.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 01 April 2012, 01:24:33
Fürchte dass NK nicht einmal weiß, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Schlimme Situation.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 01 April 2012, 01:30:02
Anscheinend hat sie ja eine Vertrauensperson (eine junge Dame etwas älter als NK), fern ihrer Familie und
ihres sonstigen "Hofstabes". Ist aber nur Hörensagen.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 01 April 2012, 08:00:38
Also jetzt bin ich völlig beruhigt.

ihrer Familie
Genau! Ihre Familie. Wie konnte ich nur vergessen, dass NK im trauten Umfeld geborgen ist.
Bei ihren liebenden Eltern, die lustige Fotos machen und in heimelige Lokale gehen.
Es muss wohl ein Missverständnis gewesen sein, dass das Jugendamt bei der Polizei deponiert hat: "Wenn NK auftaucht, _darf_ sie keinen Kontakt zur Familie haben.
Natürlich kann sie sich ja auch ihrer Stiefschwester anvertrauen. Die kennt ja sogar einen Polizisten. Der weis sicher, was dann zu tun ist. Wollen wir nur hoffen, dass er dies nicht auch "ablegt".

ihres sonstigen "Hofstabes".
Meine Beruhigung wächst und wächst.
Da haben wir eine Person, die in zwei speziellen Vereinen im Vorstand war.
In dem einen Verein wurden Kinder missbraucht und zwei Vorstandsmitglieder des anderen Vereins sind bei einer Erpressung mit warmen Schmuddelakten erwischt worden. Entweder hat diese Person also selbst Dreck am stecken, oder sie ist völlig naiv bei der Auswahl des eigenen Umfelds.
Aber dann kann sie sich ja immer noch an ihren Anwalt wenden. Der kennt sich ja mit Kinderfickern aus. Hat er ja 1994 Otmar Brix gegen die haltlosen Vorwürfe verteidigt, dass er sich in den "Mannswörther Nächten" einen Hand-Job von einem minderjährigen Stricher verpassen lies. Und das, obwohl "Der Simmeringer" von seinem PR-Berater mit einem lauten "Huch" fallengelassen wurde!   
eine Vertrauensperson (eine junge Dame etwas älter als NK),
Jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen! Die Wunderwuzzi-Dame!
Eine Mitzwanzigerin, der NK anvertraut:  "Ich stecke in einer Sache, die hat die Dimension der "affaire des poisons". Ich fürchte mich und Du darfst das niemandem sagen.
Und Wunderwuzzidame antwortet: "Kein Problem, für solche Fälle bin ich ausgebildet, ich habe einen Plan und zwar tun wir 1.) dann 2.) und dann 3.)
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 01 April 2012, 10:46:28

@Mitleser

Was haben denn Ihre jeweiligen Interpretationen mit der Realität
und mit dem von mir Geschriebenem zu tun? :)
 
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 01 April 2012, 12:42:27

@Miss Marple

Ich verwende hier Fakten, Fragen und Thesen. Fragen und Thesen bezeichne ich ausdrücklich als solche.

Ich ersuche darum, aufzulisten, wo Sie in meinem vorigen Posting "Interpretationen" sehen.

Ich habe ausschliesslich(!) belegte und jederzeit einklagbare Fakten beschrieben. Die flapsigen Formulierungen habe ich eingesetzt, um deutlich zu machen, welche Erklärungen man glauben(!) muss, um daran glauben(!) zu können, dass NK derzeit wohlbehalten ist.   
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 01 April 2012, 13:27:03
1) Lesen Sie sich den Grund betr. Kontaktaufnahme mit dem JA noch einmal GENAU durch!
Es wird Sie vlt. erstaunen, NK soll gerade zu ihrer Stiefschwester (von ihr als Zwillingsschwester bezeichnet) ein gutes Verhältnis haben, wie auch zum Rest ihrer Familie (Ausnahme Papa, aber dieses Verhältnis scheint sich ja nun auch wieder zu bessern).
2) Mit "Hofstab" meinte ich ganz sicher nicht IHR vermutetes "Netzwerk" , da weit und breit kein Hinweis darauf besteht, speziell den Falle NK betreffend. Das einzige "Vergehen" von Jesionek war, dass ER von NK gewünscht wurde, sonst nix. Bei aller Aversion: Auch die von Ihnen sog, "Kinderficker" haben ein Recht auf anwaltlichen Beistand, oder meinen Sie, dass man diese gleich an Ort und Stelle lynchen sollte?
3) Tja, und da gibt es eben noch diese Freundin fernab der Familie der sie vertraut, nicht mehr aber auch nicht weniger gab es meinerseits dazu zu sagen.

Und nun beende ich hiermit diese Diskussion, führt zu nichts!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: meljas am 01 April 2012, 20:27:25
@Mitleser: " ...oder sie ist völlig naiv bei der Auswahl des eigenen Umfelds...."

Glauben Sie wirklich,dass NK in ihrem bisherigem Leben, jemals eigenständig eine Auswahl ihres Umfelds gemacht hat.Wie sollte sie auch....
Ich bin davon überzeugt,dass sich NK keinen ihrer "Berater" selbst ausgesucht hat.
Finde den Fehler im System......die "Berater" haben sich selber ausgesucht,sicher üblich bei Vetternwirtschaft.
Zudem sich in diesem Team sehr kuriose Gestalten befinden.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 01 April 2012, 20:29:54
@Mitleser: " ...oder sie ist völlig naiv bei der Auswahl des eigenen Umfelds...."

Bitte genau lesen. Ich schreiben nicht von NK.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: meljas am 01 April 2012, 20:40:41
aah sorry...die Person in den zwei Vereinen war gemeint. Ich nehm alles zurück.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: surok am 02 April 2012, 13:08:42

2) Mit "Hofstab" meinte ich ganz sicher nicht IHR vermutetes "Netzwerk" , da weit und breit kein Hinweis darauf besteht, speziell den Falle NK betreffend. Das einzige "Vergehen" von Jesionek war, dass ER von NK gewünscht wurde, sonst nix. Bei aller Aversion: Auch die von Ihnen sog, "Kinderficker" haben ein Recht auf anwaltlichen Beistand, oder meinen Sie, dass man diese gleich an Ort und Stelle lynchen sollte?


Und nun beende ich hiermit diese Diskussion, führt zu nichts!

kann mir nicht vorstellen, dass er von NK gewünscht wurde, wie kommen sie drauf?

jesionek ist sicher kein opferanwalt, wie ihn sich ein opfer erwaret, sondern wie ihn sich ein täter erwartet...

beispiel: seine taetigkeit in der klasnic-kommission...lesen sie sich mal ein paar opfereindrücke durch...z.b. vom dem, der ein konkordatfreies gebiet in der steiermark eingeführt hat

Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 02 April 2012, 13:18:43

Das ist doch schon ein alter Hut dass Jesionek von NK gewünscht wurde, weil sie
ihn vom TV kannte!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 02 April 2012, 13:50:42

Das ist doch schon ein alter Hut dass Jesionek von NK gewünscht wurde, weil sie
ihn vom TV kannte!
DAs kann aber auch suggeriert worden sein. Außerdem ist das Standard in solchen Fällen die Opferanwaltschaft einzuschalten. Das geschieht in allen Fällen von Missbrauch und anderen Straftaten.
Den Jesionek kann NK sich explizit nicht wünschen, weil er Chef ist und sicher keine Betreuungen selbst vornimmt.

Wenn das so gewesen sein sollte, dass er sich als Chef selbst eingeschaltet hat, dann wäre das schon sehr auffällig.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 02 April 2012, 14:23:54
Ja, nur: NK wollte dennoch explizit von SICH aus den "Weißen Ring" (bereits bei der ersten Einvernahme durch die Polizei; gibt also beamtete Zeugen;-)), eben weil ihr Jesionek aus den Medien bekannt war. Wie dem auch sei, Jesionek hat sie bereits wenige Stunden nach der Flucht getroffen und ihre weitere Betreuung koordiniert! Und 'Auffälligkeiten kann ich daran auch keine erkennen, war ja schließlich DAS "Jahrhundertopfer" (für jeden!).
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 02 April 2012, 14:27:21
Ja, nur: NK wollte dennoch explizit von SICH aus den "Weißen Ring" (bereits bei der ersten Einvernahme durch die Polizei; gibt also beamtete Zeugen;-)), eben weil ihr Jesionek aus den Medien bekannt war. Wie dem auch sei, Jesionek hat sie bereits wenige Stunden nach der Flucht getroffen und ihre weitere Betreuung koordiniert!
... genau das kommt mir außergewöhnlich und auffällig vor. Warum schaltet sich der Chef einer so großen Orsation selbst ein. Er hat noch dazu keine entsprechende Ausbildung, weder in Psychologie noch Traumatherapie usw.

Was mach er bei einem Opfer, da gehört doch sofort ein ausgebildeter Fachmann hin und kein Ex-Richter.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 02 April 2012, 14:40:19

Von wegen Jahrhundertopfer? Außerdem war er ja nicht ihr persönlicher(!) Betreuer,
der/die ließen eh nicht lange auf sich warten!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 02 April 2012, 16:44:11
Ja, nur: NK wollte dennoch explizit von SICH aus den "Weißen Ring" (bereits bei der ersten Einvernahme durch die Polizei; gibt also beamtete Zeugen;-)), eben weil ihr Jesionek aus den Medien bekannt war.

und genau für diese Behauptung hätte ich gern einen Beleg.
Ich habe das nämlich so in Erinnerung: "NK sagt, dass sie den Weißen Ring will. Als nachgefragt wird, woher sie den Weißen Ring kennt, erklärt sie, dass sie mit Priklopil das Gedankenspiel gespielt hat: "Was müsste NK tun, wenn sie frei wäre?". Und in diesem Gedankenspiel waren Weisser Ring, Medien und Buch enthalten.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 02 April 2012, 16:55:31

Schon wieder diese - ausschließlich IHRE - Behauptung!

Bislang sind SIE den Beweis für diese Behauptung schuldig geblieben, die von mir erwähnte Darstellung ist hingegegen durch
MEHRERE verschiedene Quellen eindeutig belegt!

Also liegt es ganz alleine an IHNEN, einen "Beleg" für IHRE Behauptung beizubringen (wenn Sie schon einen solchen einfordern).
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 02 April 2012, 17:16:32

Schon wieder diese - ausschließlich IHRE - Behauptung!

Bislang sind SIE den Beweis für diese Behauptung schuldig geblieben, die von mir erwähnte Darstellung ist hingegegen durch
MEHRERE verschiedene Quellen eindeutig belegt!

Also liegt es ganz alleine an IHNEN, einen "Beleg" für IHRE Behauptung beizubringen (wenn Sie schon einen solchen einfordern).

Bitte präzise lesen.
Ich spreche von meiner Erinnerung. Ich behaupte nicht. Meine Erinnerung kann täuschen. Damit habe ich kein Problem.
Sie behaupten(!) dass ihre Darstellung durch MEHRERE verschiedene Quellen eindeutig belegt ist.

Bitte nennen Sie Ihre Quelle.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 02 April 2012, 17:29:45

Schon wieder diese - ausschließlich IHRE - Behauptung!

Bislang sind SIE den Beweis für diese Behauptung schuldig geblieben, die von mir erwähnte Darstellung ist hingegegen durch
MEHRERE verschiedene Quellen eindeutig belegt!

Also liegt es ganz alleine an IHNEN, einen "Beleg" für IHRE Behauptung beizubringen (wenn Sie schon einen solchen einfordern).

Bitte präzise lesen.
Ich spreche von meiner Erinnerung. Ich behaupte nicht. Meine Erinnerung kann täuschen. Damit habe ich kein Problem.
Sie behaupten(!) dass ihre Darstellung durch MEHRERE verschiedene Quellen eindeutig belegt ist.

Bitte nennen Sie Ihre Quelle.
ACHTUNG: Wenn jemand seine Quellennicht nennt, dann hat das einen Grund. Einige Quellen können nicht offengelegt werden, weil man auch Informanten schützen und Informationsquellen offen halten muss. Das ist auch richtig und wichtig. Also bitte nicht nachdrücken, wenn Quellen nicht genannt werden.

Ein weiterer Grund kann natürlich uch die ungeheure Fülle von Material sein. Hut ab vor MM LR und anderen, die mit zwischendurch schon wie ein wandelndes Infobüro vorkommen, doch jedes Detail kann niemand im Kopf behalten.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 02 April 2012, 17:31:18

@Mitleser

Ich muss hier gar nichts beweisen weil JEDER, der sich mit dem Fall länger beschäftigt hat, weiß dass es so und nicht anders war! AUCH NKs Aussage lt. dahingehend (die vom Weißen Ring etc. erwähne ich gleich gar nicht). Ansonsten bleibt Ihnen tatsächlich nur mehr übrig, die erstvernehmenden Beamten zu befragen!

Aber vermutlich lügen die auch einfach alle, weil ja nur Arthur K. die "Wahrheit" kennt (der hat ja ähnliches behauptet)!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 02 April 2012, 17:35:32

@Mitleser

Ich muss hier gar nichts beweisen weil JEDER, der sich mit dem Fall länger beschäftigt hat, weiß dass es so und nicht anders war! AUCH NKs Aussage lt. dahingehend (die vom Weißen Ring etc. erwähne ich gleich gar nicht). Ansonsten bleibt Ihnen tatsächlich nur mehr übrig, die erstvernehmenden Beamten zu befragen!

Aber vermutlich lügen die auch einfach alle, weil ja nur Arthur K. die "Wahrheit" kennt (der hat ja ähnliches behauptet)!
Der Punkt ist auch nicht so wichtig und kann momentan auch nicht "besser" geklärt werden. Ich glaube man darf das auch mal so stehen lassen. FEst steht mMn dass der weiße Ring eingeschaltet wurde und Jesionek sich persönlich um NK gekümmert und koordiniert hat.

Das kann auch mit der Brisanz des Falles zu tun haben.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 02 April 2012, 17:44:49

So sehe ich das auch!

Ich mag nur diese Umkehr der "Beweislast" nicht! So bin ich halt! ;)
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 02 April 2012, 17:56:13

So sehe ich das auch!

Ich mag nur diese Umkehr der "Beweislast" nicht! So bin ich halt! ;)
Das hat ja nicht nur mit Umkehr der Beweislast zu tun. Manche Sachen kann man nur beweisen, wenn man dabei war. Sonst muss man sich auf Berichte anderer verlassen und da können die Meinungen auseinander gehen.

Trotzdem können wir alle stolz auf unser Forum sein. Es wird heiß diskutiert auf einem sehr hohen Niveau. Beinahe zwei Monate "Betrieb", KEINE Beleidigungen KEINE Untergriffigkeiten. Gibt es ein Forum das von der Qualität im Umgang miteinander mithalten kann?  :o
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 02 April 2012, 18:09:50

NUR in diesem Fall gehen die Meinungen ALLER Beteiligten nicht auseinander, aber ich höre eh schon auf!

Sie haben Recht, klappt äußerst gut hier (und das bei einem doch sehr emotionalen Thema und bei so manchem heißen Temperament)! Sie sind aber auch ein besonders guter Schlichter und aufmerksamer Blogbetreiber, dafür muss Ihnen auch einmal Anerkennung ausgesprochen werden! ;)
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Mitleser am 02 April 2012, 18:19:20
@Mitleser

Ich muss hier gar nichts beweisen weil JEDER, der sich mit dem Fall länger beschäftigt hat, weiß dass es so und nicht anders war! AUCH NKs Aussage lt. dahingehend (die vom Weißen Ring etc. erwähne ich gleich gar nicht). Ansonsten bleibt Ihnen tatsächlich nur mehr übrig, die erstvernehmenden Beamten zu befragen!

Ich habe Sie bis jetzt als überaus sachliche und logische Schreiberin erlebt - warum dieser völlig überflüssige, emotionale Ausbruch?

Da "JEDER weiß" dass NK acht Jahre im Keller war und der alleinige Entführer Wolfgang Priklopil Selbstmord verübt hat - wäre  dieses Forum sinnlos. Da Sie aber wenigstens an irgendeinem der vielen Punkte Zweifel haben, sind Sie hier. Ich respektiere dies. Ich ersuche aber darum, zu respektieren, dass ich "JEDER weiss" nicht als Argument (oder gar Beweis!) betrachte.

Ich will wissen - und nicht wiederkäuen. Und zu "wissen" gehört für mich, eine völlig sachliche Frage nach einer Quelle.

http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,171.0.html

Ich mag nur diese Umkehr der "Beweislast" nicht! So bin ich halt! ;)

Es gibt in diesem Fall keine Umkehr der Beweislast. Für mich ist die Frage offen. Sie behaupten, dass die Frage - wie  "JEDER weiß" - geklärt ist.
Es gibt keine Beweise für "Nichtfakten". Beweise sind immer Fakten. Daher _kann_ die Beweislast nur bei jenen liegen, die behaupten, dass ein bestimmtes Faktum gesichert ist.
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Politicus1 am 02 April 2012, 18:20:01
aber bitte nicht an Heike und Suboptimal verraten (;-)
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Lilly Rush am 02 April 2012, 18:28:16
@ Politicus

Sie werden doch nicht glauben, dass der/die nicht bereits unter uns weilt?
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 02 April 2012, 18:41:14
@Mitleser

Sehen Sie, Sie fragen MICH nach einer Quelle und hatten selbst bereits eine angeführt!
Warum soll ich das dann für Sie erledigen? Wenn ICH Zweifel an einer Aussage habe, begebe ich mich selbst auf die Suche um die jeweilige Aussage zu überprüfen und korrigiere (nötigenfalls mit Quelle), erwarte mir das aber sicher nicht von anderen und schon gar nicht erwarte ich mir eine Namensnennung der Quelle, weil auch ich diese niemals bekannt gegeben habe und bekannt geben werde!

Sie glauben etwas nicht, ICH werde Sie sicher nicht vom Gegenteil überzeugen (können), und will es aus o.g. Gründen auch nicht! That´s it!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Miss Marple am 02 April 2012, 18:44:15

@LR

Na sicher nicht, die erkenne ich 1000km gegen den Wind. Außerdem schreibt Sie nicht in privaten Foren, ist ihr vermutlich zu wenige öffentlichkeitswirksam oder zu minder!
Titel: Re: Jetziger ZUSTAND von NK - ist sie möglicherweise in Gefahr?
Beitrag von: Reichmann am 02 April 2012, 21:13:54

@LR

Na sicher nicht, die erkenne ich 1000km gegen den Wind. Außerdem schreibt Sie nicht in privaten Foren, ist ihr vermutlich zu wenige öffentlichkeitswirksam oder zu minder!
+@LR:
Mit Sicherheit nicht. Das hat aber nichts mit Öffentlichkeiswirksamkeit zu tun. Unser Forum ist bereits unter den 500 besten Seiten in ganz Österreich. Einfach bei ALexa nachschauen.
Im März haben wir über 500.000 Seitenabrufe gehabt. Das bereits im 2. Monat   ;D