Die Aufdecker

Natascha Kampusch => Widersprüche der NK => Thema gestartet von: Gast m0nk am 07 März 2012, 15:44:01

Titel: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Gast m0nk am 07 März 2012, 15:44:01
zur Frage: Wielange kann man eine Schwangerschaft nachweisen ?

Mühlbacher: Sie hat Probleme gehabt mit einer ausgebliebenen  Regelblutung und hat deshalb den Arzt gefragt. Das ist aktenkundig. (am 04.03.2012 in ORF/im Zentrum live)

NK: Es stimmt doch, dass ich mich erkundigt habe, weil ich mich für das Thema Biologie und auch den menschl. Organismus sehr interessiere. (Sendung 05.03.2012 ORF/Thema , Aufzeichnung des Beitrages vor 04.03.2012)
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Politicus1 am 07 März 2012, 16:28:12
zur Frage: Wielange kann man eine Schwangerschaft nachweisen ?

Mühlbacher: Sie hat Probleme gehabt mit einer ausgebliebenen  Regelblutung und hat deshalb den Arzt gefragt. Das ist aktenkundig. (am 04.03.2012 in ORF/im Zentrum live)

NK: Es stimmt doch, dass ich mich erkundigt habe, weil ich mich für das Thema Biologie und auch den menschl. Organismus sehr interessiere. (Sendung 05.03.2012 ORF/Thema , Aufzeichnung des Beitrages vor 04.03.2012)

Dieser Widerspruch zwischen Mühlbachers angeblichen Akten und der NK wurde hier sofort nach der THEMA-Sdendung aufgezeigt mit der Feststellung, dass hier offensichtlich jemand LÜGT. MÖGLICHERWEISE funktionierte hier der Beraterstab nicht...
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Reichmann am 07 März 2012, 16:36:58
Ist das Lügengebäude immens, dann kann es mitunter schon passieren, dass die kognitiven Fähigkeiten der Beteiligten nicht mehr für die Bewältigung ausreichen.
Wahrscheinlich steckt eben weit mehr dahinter, als wir gemeinhin annehmen.
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: silversurfer am 07 März 2012, 16:45:38
...also bitte :
    die regel-blutung-ausbleib -erklärung könnte doch wirklich irgendwo im akt festgehalten sein (sollen doch noch erhebungsergebnisse nach der einstellungsverkündungspressekonferenz   anfang jänner 2010  eingelangt sein )
    ...und für eine intervieantwort über eine derart intime frage feursteins sollte man NK schon ein bisschen dichterische freiheit zubilligen #!
   und was solls: beide antworten sind absurd !!!
   viel interessanter war die erklärung mühlb `s , dass IA ihre aussagen abgeändert (zurückgenommen?) hat- der kurier aber behauptet, dass nicht den tatsachen entspricht !!
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Miss Marple am 07 März 2012, 17:35:32

So wird eine etwaige Stellungnahme in ferner Zukunft evtl. auch lauten:

NK wird doch nicht über derart intime Details ÖFFENTLICH plaudern.

Blöd nur, dass sie das bereits - und zwar OHNE jede erkennbare Not - getan hat, in ihrem Buch.
Wie auch BS und im völligen Gleichklang. WARUM???
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Gast m0nk am 07 März 2012, 17:41:34
...
   und was solls: beide antworten sind absurd !!!
...
Zumal sie erst danach auf Untersuchung des vermeintlich kranken Herzens bestand, weil der Biologie-Bildungs-Vorfall ja schon solange her war.
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: silversurfer am 07 März 2012, 17:45:32
@  MM :
     falls die frage an mich gerichtet war - eine gegenfrage:
     warum haben sich  beide bemüßigt gefühlt,  öffentlich  den zugsführer zu trösten bzw zu exculpieren ( soll sich keinen vorwurf machen bzw konnte nicht mehr anhalten) ?
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Miss Marple am 07 März 2012, 18:01:02

@m0nk

Die Herzthematik wurde zuvor ganz kurz angesprochen, deshalb wurde der Arzt ja eigentlich auch gerufen.
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Miss Marple am 07 März 2012, 18:05:51

@Silversurfer

Die Frage war natürlich nicht an Sie gerichtet!

Der Lokführer wurde doch - lt Meinung NKs - indirekt zum Mörder, da muss er dann schon getröstet werden! Die BS wusste ja sogar, WAS der sich kurz ZUVOR gedacht hat - echt beeindruckend (hat ihr wahrscheinlich eine ihrer Seherinnen geflüstert)!
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: silversurfer am 07 März 2012, 18:39:11
@MM:
   ist inzwischen eigentlich schon eine erklärung dafür bekanntgeworden, warum im haus in strasshof (nicht im verlies) in einer leinentasche (unter anderem) eine visitenkarte der mama der nk gefunden werden konnte ?
    vielleicht hat man ja NK noch rasch - möglicherweie  sogar nach der pressekonferenz - hiezu  (natürlich nicht formell als zeugin, sondern informativ) befragt ?
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Antonella am 07 März 2012, 22:48:04
@silversurfer

Die Lösung liegt am Silbertablett: War in Ihrer Schultasche! Eigentlich könnte auch das Säuglingspflegebuch dort gewesen sein, war ja aus den späten 80er Jahren. Vielleicht wurde es anlässlich ihrer Geburt einst angeschafft!
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: silversurfer am 07 März 2012, 22:50:08
  verstehe
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Miss Marple am 07 März 2012, 23:05:09

@Silversurfer

Schultasche wurde als Lösungsmöglichkeit ja bereits im Seeh-Blog angeboten.

@Antonella

Wenn doch NK selbst sagt, dass WP am Dachboden Lesematerial von irgendwelchen Leuten hatte...
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Antonella am 07 März 2012, 23:06:57
@MM
könnte der Osta aus Graz aber auch eine ander Lösung bringen!
Das Puppenhaus war ja auch am Dachboden.
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: silversurfer am 07 März 2012, 23:09:24
 puppenhaus : obergeschoß unter der dachschräge !
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Miss Marple am 07 März 2012, 23:17:05

@Antonella

Ja, wäre der nächste Knüller!
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Politicus1 am 08 März 2012, 09:42:02
Schwangerschaftsfrage:
Die erste Frage ist also für M. klar und eindeutig geklärt.
Hat er auch herausgefunden, was dann der bis heute nicht widersprochene Nachsatz ('eh egal, ist schon so lange her') soll?

Und noch viel mehr hätte das Hr. Feurstein nachfragen müssen: "war ihr Bio- und Organismusinteresse eben nur für kurze Zeit und schon lage her, als Sie noch ein kleines Kind waren?...." 
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: gillian am 08 März 2012, 10:26:01
Zur Herz-Erkrankung - Herr Worm hat seinerzeit nach seinem Gespräch mit NK geschrieben, daß sie ihm von ihrer Herzerkrankung erzählt habe, und daß er sehr beeindruckt war von ihrer Kraft, mit dieser schweren Erkrankung , die sie sich im Keller zugezogen hatte, so gut zurandezukommen. (sinngemäß)
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Lilly Rush am 08 März 2012, 10:27:13
Welche Herzerkrankung der NK?
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: gillian am 08 März 2012, 10:37:25
hab jetzt keine zeit mehr, zu suchen - ev. morgen. Fand den Artikel, wenn ich mcih richtig erinnere, gegoogelt unter Worm - Kampusch Interview. Ich behielt es im edächtnis, weil irgendwie auch seine Herzprobleme anklangen und er ganz kurz darauf an einem Herzinfarkt verstorben ist.  Welcher Art die H.Erkrankung der NK war, ging auch - für mich - damals aus dem Worm-Artikel nicht hervor.
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Miss Marple am 08 März 2012, 10:45:59
Aber nein, das war keine Herzerkrankung - ging auch aus dem Interview mit Worm
GANZ DEUTLICH hervor.

Hier der Artikel:

http://natascha-kampusch.at.s3.amazonaws.com/domains/natascha-kampusch.at/wp-content/uploads/2011/05/znews_36_06_01till11.pdf
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: gillian am 12 März 2012, 15:28:10
Es war in einem Bericht von Worm über seinen Eindruck von NK und betr.das stattgef. Interview. Ich habe unter "extradienst:Worm ums Herz" auf google einen Teil davon gefunden, darin erzählt Worm über NK's Gespräch mit ihm über ihre "Herz"-Sorgen, und er befand auf Grund seiner eigenen einschlägigen Probleme einfühlsam-, quasi Experte zu sein, hat sie auch als Heldin bezeichnet  u sie sehr bewundert. Sie beschreibt ihre Herz-Kreislauf-Symptomatik sehr genau, und daß ein mediz.Laie alle damit verbundenen körperlichen Sensationen als "Herzerkrankung" versteht, ist nachvollziehbar, damit meine ich v.a. NK.
Den ausführlicheren Bericht, in dem Worm mehr über seine Eindrücke erzählt und sie auch mehrfach und betont als Heldin bezeichnet, habe ich noch nicht gefunden. Ist bei google schon in die vgh gerutscht--
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Politicus1 am 12 März 2012, 18:34:01
Frage:
warum hat eigentlich niemand den Amtsarzt wegen Bruch der ärztl. Geheimhaltung, bzw. wegen Amtsmissbrauch angezeigt?

Nicht, dass ich mir das wünsche - aber es fällt doch irgendwie auf, bei der sonst gezeigten Klagsbereitschaft..
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: silversurfer am 12 März 2012, 18:52:40
@ Politicus : die vernehmung eines behandelnden arztes als zeugen ist nicht von einer entbindung (vom berufsgeheimnis ) abhängig !   er hat auch gar kein entschlagungsrecht --- anders  bei psychiatern , psychologen  u.ä..........
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Politicus1 am 12 März 2012, 20:32:43
kann mich nicht erinnern, dass der Arzt irgendwo als Zeuge vernommen worden wäre...!
der hat mMn. geplaudert, so wie die Insp.F.
Noch bevor die Beeinflusser ihren Deckel drauf geben konnten....
Kannmir eher erklären, dass dieses Gespräch nicht unter die Schweigepflicht fällt, weil es ja mit der eigentlichen Untersuchung keinen Zusammenhang hatte.
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: Miss Marple am 12 März 2012, 20:41:21
Das Protokoll wurden 2008 in die Medien gespielt.
Titel: Re: Schwangerschaftsnachweis
Beitrag von: silversurfer am 12 März 2012, 20:44:39
@MM ---danke ---- mir wirds  zu mühsam, auf irrwege hinzuweisen