Die Aufdecker

Natascha Kampusch => Widersprüche der NK => Thema gestartet von: Entwicklungshelfer am 07 März 2012, 14:35:19

Titel: Kampuschs Aussage, sie habe sich einfach für Biologie interessiert
Beitrag von: Entwicklungshelfer am 07 März 2012, 14:35:19
Im Gegensatz zu Stadler beobachtete Belakowitsch-Jenewein Kampuschs Interview sehr genau. Dabei ist ihr eine Aussage des Entführungsopfers aufgefallen. «Thema»-Moderator Christoph Feuerstein hatte Kampusch gefragt, wieso sie bei ihrer ersten ärztlichen Kontrolle – nach acht Jahren Gefangenschaft – die Frage gestellt habe, wie lange eine Schwangerschaft nachzuweisen sei. Sie antwortete: «Es hat mich einfach interessiert, weil mich Biologie interessiert.» In der dokumentierten Einvernahme im August 2006 hatte Kampusch dazu allerdings noch wegwerfend bemerkt: «Egal, es ist eh schon lange her». Feuerstein versäumte es im Interview, Kampusch zu fragen, was sie denn mit dieser Äusserung gemeint haben könnte.
http://www.20min.ch/kampusch/story/Parlamentarier-im-Zweifel-vereint-19318747
Titel: Re: Kampuschs Aussage, sie habe sich einfach für Biologie interessiert
Beitrag von: consuela am 07 März 2012, 16:02:19
Feuerstein versäumte es im Interview, Kampusch zu fragen, was sie denn mit dieser Äusserung gemeint haben könnte.
http://www.20min.ch/kampusch/story/Parlamentarier-im-Zweifel-vereint-19318747

Habe ich Feurstein schon jemals nachfragen geschweige denn nachhaken gesehen?
Wie so ein schwacher Journalist so weit kommt ...
Titel: Re: Kampuschs Aussage, sie habe sich einfach für Biologie interessiert
Beitrag von: Reichmann am 07 März 2012, 17:10:21
Feuerstein versäumte es im Interview, Kampusch zu fragen, was sie denn mit dieser Äusserung gemeint haben könnte.
http://www.20min.ch/kampusch/story/Parlamentarier-im-Zweifel-vereint-19318747

Habe ich Feurstein schon jemals nachfragen geschweige denn nachhaken gesehen?
Wie so ein schwacher Journalist so weit kommt ...
... indem er dem ORF 22 Millionen Euronen Einnahmen mit dem Kampusch Fall verschafft hat. Für diese Arbeit braucht er auch nicht sonderlich intelligent zu sein.
Dem ORF geht es in der Sache nur um Cash. Ist die Kampusch ausgesaugt ist der nächste "Star" an der Reihe. Wetten  :o
Thats business!