Autor Thema: 20130622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL | SCHÜTZER WARNEN  (Gelesen 25972 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
20130622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL
SEITE 1 START http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0

Vorhergehender Titel: 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL

START 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vorangestellt wird: Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden,
stimmen die VGE, Susanna und Andreas Ranovsky, weiteren Veröffentlichungen zu.

DAS HOHE RECHTSGUT KINDESWOHL UND BEHARRLICHES IGNORIEREN DER REALITÄT
(OBJEKTIVEN WAHRHEIT) DURCH AMTS- UND JUSTIZORGANE VERPFLICHTET
BÜRGERINNEN UND BÜRGER ZUM SCHWEREN SCHRITT "VERÖFFENTLICHEN".

Es gilt die Unschuldsvermutung. Möglichkeit für hilfreiche Kommentare in:
Hilfreiche Beiträge http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,269.0.html

MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT (2) - KEINE VERJÄHRUNG
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,442.0.html

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

KURZ UND BÜNDIG: 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL, IHR KABINETT, OGH-PRÄSIDENT DR ECKART RATZ UVAM AMTIEREN KRIMINELL GEGEN DAS KINDESWOHL

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

KURZ UND BÜNDIG: 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL, IHR KABINETT,
OGH-PRÄSIDENT DR ECKART RATZ UVAM AMTIEREN KRIMINELL GEGEN DAS KINDESWOHL
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR IM AUFDECKER FORUM: SEITE 1

An BMJ, Frau Mag. Dr. Beatrix Karl persönlich

xxx und xxx
xxx (Fax, wenn
nicht sofort hörbar eingeschaltet, bitte telefonisch voranmelden)


……………………………………………………………………………………………………

22.06.2012 VGE-FAX an MINISTERBÜRO FAX: 01-52-152-DW-27-30

An BMJ, Frau Mag. Dr. Beatrix Karl und Kabinett persönlich

Vorangestellt werden 3 Seiten mit dem Titel:
22.06.2012: … VORANGESTELLT WIRD

Besonders hervorgehoben: Die Ablehnung aller bisher abgelehnten Amts- und Justizorgane bleibt aufrecht, einschließlich

Mag. Dr. Beatrix KARL, persönlich, und der Kabinettsmitglieder
Mag. Thomas SCHÜTZENHÖFER, Kabinettschef, persönlich,
Dr. Johannes REHULKA, Stv. Kabinettschef, persönlich,
Mag. Elisabeth TÄUBL, Richterin, Kabinett, persönlich,
Mag. Katharina BOGNER, Kabinett, persönlich,
Dr. Caroline KINDL, Kabinett, persönlich,
Mag. Katharina REITMAYR, Kabinett, persönlich, kurz ohne Titel:

KARL-SCHÜTZENHÖFER-REHULKA-TÄUBL-BOGNER-KINDL-REITMAYER.

Zur Wahrung des hohen Rechtsgutes xxx-Kindeswohl sind die VGE verpflichtet, die entsprechenden rechtlichen Schritte zu setzen. Daher:

STRAFANZEIGE GEGEN KARL-SCHÜTZENHÖFER-REHULKA-TÄUBL-BOGNER-KINDL-REITMAYER in Erweiterung 15.05.2012 (26.04.2012) zur

STRAFANZEIGE GEGEN 1. BESCHULDIGTEN BMJ SEKTION IV Sektionschef Leitender Staatsanwalt Mag. Christian PILNACEK, uva WEGEN:

TERRORISTISCHE STRAFTATEN GEGEN DAS ENKEL-KINDESWOHL - StGB § 302 (2), § 299 (1), § 295, § 148, § 92 (3) und § 87 (2)

-----------------------------------------------------------------------------------------

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR IM AUFDECKER FORUM: SEITE 2

Erweiterung der STRAFANZEIGE WEGEN

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung
StGB § 2 Begehung durch Unterlassung

-----------------------------------------------------------------------------------------

Erweiterung dieser STRAFANZEIGE, somit weitere Beschuldigte:

OGH PRÄSIDENT Dr. Eckart RATZ
Dr. BELLINGRATH-TÜRSCHERL, LG SP,
Dr. JUNGBLUT, LG SP,
Dr. STEGER, LG SP,
Mag. SONNLEITNER, LG SP, und
Mag. TEMPER, LG SP.

Weitere Beschuldigte sind, wie schon früher angegeben, alle von den VGE abgelehnten Richter und Staatsanwälte.

IN DER CAUSA xxx BESTEHT DER SCHWERWIEGENDE VERDACHT:

Diese Justizorgane amtieren nicht nur „OFFEN SICHTBAR BEFANGEN“.

Diese Justizorgane ignorieren beharrlich die objektive Wahrheit.
Diese Justizorgane ignorieren beharrlich ihre Berufspflichten.
Diese Justizorgane ignorieren beharrlich die entsprechenden Gesetze.
Diese Justizorgane ignorieren beharrlich die zutreffende Judikatur.
Diese Justizorgane amtieren KRIMINELL GEGEN DAS KINDESWOHL.

„OFFEN SICHTBAR BEFANGEN“ wird durch „KRIMINELL“ ersetzt.

-----------------------------------------------------------------------------------------

22.06.2012 Zusammenfassung der nunmehr 8 StGB § - WEGEN:

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt

StGB § 299 (1) Begünstigung

StGB § 295 Unterdrückung eines Beweismittels,
                 KONKRET: ALLER VGE-BEWEISMITTEL

StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug,

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR IM AUFDECKER FORUM: SEITE 3

wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen, KONKRET: DER KINDER XXX UND XXX NACH DEM 20.05.2007

StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen,

StGB § 2 Begehung durch Unterlassung, KONKRET ZUMINDEST:

MISSACHTEN DER StPO § 2, StPO § 3,

MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung,

MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung der VGE, Zusenden aller Stellungnahmen der Gegner),

MISSACHTEN ZPO § 232 (LG WN 3 LG-Richter und Dr. PAINZ),

MISSACHTEN Außerstreitverfahren § 13, § 14, § 15, § 16, uvam

MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)

MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)

-----------------------------------------------------------------------------------------

ERWEITERUNGEN VORBEHALTEN

-----------------------------------------------------------------------------------------

VGE-SACHVERHALTSBERICHT und BEGRÜNDUNGEN kurz & bündig:

20.05.2007 GESUNDE KINDER – AB 01.08.2007 SCHWERBEHINDERT

ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT: Die Beschuldigten und Verdächtigen aus Justiz, Land NÖ, Jugendwohlfahrt, Sozialwesen, Medizinischen Berufen, Schulwesen, Kinderheim, Rechtsanwälte und anderen Berufen schädigen bewusst und in höchstem Ausmaß das Kindeswohl von xxx und xxx, die Republik Österreich, den Steuerzahler, das Ansehen der Justiz und aller betroffenen Berufe.

VGE-ANTRAG ZUM TATSACHENBEWEIS VGE-SACHVERHALTSBERICHT UND MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT: Beischaffen aller vollständigen Akten & reales Würdigen aller unwiderlegbaren VGE-Tatsachenbeweise, Beweismittel und VGE-Schriftsätze, die auch hier und heute gültig sind und im Allgemeinen nicht wiederholt werden.

-----------------------------------------------------------------------------------------

INHALTSVERZEICHNIS: 3 S Anträge Begründungen - 3 S VW - 6 Seiten

PERSÖNLICHE ANMERKUNG NUR IM AUFDECKER FORUM: SEITE 4-6

Vorangestellt wird einem VGE-Schriftsatz AKTUELL
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,264.0.html

----------------------------------------------------------------------------------------------------

1 PDF-ANHANG ZUM BEWEIS:
20120622 1413-1417 SENDEBERICHT VGE an BMJ DR KARL und KABINETT.jpg

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

VERDACHT CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE HISTORISCHE JUSTIZ TRÄGÖDIE

GESUNDE KINDER WERDEN IN EINER KINDERHEIM-PSY FESTGEHALTEN


15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

TV in hoher Qualität einzeln:

17.05.2011 18:00 Uhr SERVUS TV - JOURNAL
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE KURZ UND BÜNDIG IN 40 ZEILEN OHNE LINKS
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE KURZ UND BÜNDIG IN 71 ZEILEN MIT LINKS


Ranovsky Zwillinge
http://www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html

Ranovsky Zwillinge - Im Zentrum steht das Kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,259.0.html

32 MONATE: Bisher frei Schnauze rund 640.000 EURO materieller Schaden für den Steuerzahler
Angebliche Dunkelziffer: 10.000 Kinder - 1-2 Milliarden Schaden für den Steuerzahler/JAHR
10.000 €/KIND/MONAT ABGESEHEN VOM ENORMEN MENSCHEN-KINDESLEID UND FOLGESCHÄDEN


20120529 0937 MAIL an Regierungsmitglieder und Abgeordnete
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,392.0.html

20120529 0907 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE SUPERGAU IM STRAFRECHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,391.0.html

20120522 FAX-1 an die BMfJ, Frau Dr. Beatrix KARL persönlich
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,356.0.html

20120501 Ist die Justiz blind? Was wird aus den Zwillingen?
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,316.0.html

20120426 STRAFANZEIGE - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,353.0.html

20120425 KATHREIN STORMANN - AMTIEREN BEFANGEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,336.0.html

20120424 FABRIZY PILNACEK PLEISCHL GEYER - AMTIEREN BEFANGEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,317.0.html

20120412 Mediengespräch Missstände in Justiz JUWO Kinderheim PSY
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,260.0.html

201203xx Disziplinaranwalt
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,278.0.html

20120329 BESACHWALTERUNG WILLKÜR Parlament Anfrage
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,377.0.html

20110524 Anonymisierte Strafanzeige an die BMfJ - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,270.0.html

20110520 1705 ORF Heute Transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,273.0.html

20110517 1800 servustv journal transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,272.0.html

20110515 KURIER Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,263.0.html

20101018 DVD HÜPFEN SPRINGEN WERFEN TREFFEN SEHR GUT - Inhaltsverzeichnis
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,288.0.html

20100718 FRÜHWARNSYSTEM
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,327.0.html

201002xx DVD GESUNDE KINDER BIS 20070520 - Inhaltsverzeichnis
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,287.0.html

20091120 1130 Wahrheitsgemäße VGE-Einvernahme am BG XXX
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,383.0.html

20091120 0630 VGE-ANTRAG OBSORGE einstweilig und vollständig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,384.0.html

20081113 OFFIZIELL: SCHWERBEHINDERT - 1,5 JAHRE RÜCKWIRKEND AB 
20070801 !!!!! !!!!! !!!!! !!!!! !!!!!


20070520 NACHHALTIGE TRENNUNG VON DEN REAL GUTEN
                UND BEZÜGLICH KINDESWOHL TADELLOSEN VGE


GESUNDE UND MÜNDIGE BÜRGERINNEN UND BÜRGER SEHEN BIS ZUM 20.05.2007:
FRÖHLICHE, GESUNDE, HÖCHST SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE ZWILLINGE.


20070520 ZEUGIN MARGIT PEHAM 16.12.2009 - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,271.0.html

200705xx Alter 5,7 Jahre Surfen am Aquaflos - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,306.0.html

200704xx Alter 5,7 Jahre Basketball Dunking - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,305.0.html

200610xx SCHULREIF FÜR DEN REGEL-UNTERRICHT - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege

200603xx alter 4,6 jahre hallenfußball 4x halbvolley - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,279.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre Sprungrollen - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,262.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre gut und sicher schifahren - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,261.0.html

200601xx Alter 4,4 Jahre selbständig schleppliftfahren - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,276.0.html

200507xx 3,8 Jahre Wasserspringen im Solarfreibad - fröhlich gesund sportlich geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,309.0.html

20031225 Alter 2,3 Jahre Zimmer-Basketball 7 ZeugInnen !!!!!!! - fröhlich gesund sportlich gs rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

20030228 Gutachten Primar Dr. xxx xxx - anonymisierte Zitate - fröhlich gesund und geistig rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,291.0.html

26.10.2001: NATIONALFEIERTAG - errechneter Geburtstag - Realität: MINIMUM 850 GRAMM
« Letzte Änderung: 27 Januar 2016, 06:35:18 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
BMJ MAG THOMAS GRÜNEWALD
« Antwort #1 am: 03 Juli 2012, 16:39:00 »
ANTWORT 01 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL (*) AMTIERT KRIMINELL - (*) UND KABINETT
(Terroristische Straftaten gegen das Kindeswohl

Beschuldigte: Alle aktenführenden und informierten Justiz- und Amtsorgane einschließlich BMfJ
Mag. Dr. Beatrix KARL, Kabinett, Dr. KATHREIN, Dr. STORMANN, Mag. PILNACEK, Dr. FABRIZY,
LOSTA HR Dr. PLEISCHL (OSTA WIEN)  , Mag. GEYER, Dr. RATZ, Dr. SUMERAUER, ...

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120626 BMJ MAG THOMAS GRÜNEWALD, ZITATE:

BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ

... teile ich Ihnen namens der zuständigen Fachabteilung für Einzelstrafsachen mit, dass ... an die Oberstaatsanwaltschaft Wien weitergeleitet wurden.

Wien, 26. Juni 2012
Mit freundlichen Grüßen

Mag. Thomas Grünewald

Elektronisch gefertigt

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

1 JPG-ANHANG ZUM BEWEIS: 20120626 BMJ MAG THOMAS GRÜNEWALD an VGE 1 Seite.jpg
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 13:02:47 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
SACHVERHALT LIVE
« Antwort #2 am: 05 Juli 2012, 21:18:16 »
ANTWORT 02 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VGE SACHVERHALT LIVE 20120705 2144

VGE SACHVERHALTSBERICHT - Wissensstand 05.07.2012 24:00 Uhr

Gesunde Kinder (*2) werden als Schwerbehinderte in einer Art Kinder-Psychiatrie festgehalten.

Die Kinder waren zum Zeitpunkt der Trennung (*2) gesund, fröhlich, höchst sportlich und geistig sehr rege sowie nach dem Regellehrplan der Volksschulen eingeschult. Zudem gibr es hervorragendes Gutachten des gerichtlich beeideten Sachverständigen Primar Dr xxx:

ZITAT: "Der Pflegeplatz bei den väterlichen Großeltern ist nicht austauschbar."

20030228 Gutachten Primar Dr. xxx xxx - anonymisierte Zitate
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,291.0.html

(*2) : Stand: SO 20.05.2007 etwa 17 Uhr: Zeitpunkt der nachhaltigen Trennung von den real guten und bezüglich Kindeswohl tadellosen VGE. Wobei die VGM schicksalsbedingt die Mutterstelle rund 5,4 Jahre sublimierte (vertrat - schicksalsbedingt vertreten musste). Mit sichtbar bestem sowie eindrucksvoll und unwiderlegbar dokumentiertem Erfolg.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht:

In der Causa Ranovsky Zwillinge haben im Zeitraum 20.05.2007 17:00 Uhr bis 05.07.2012 21:44 Uhr vollständig versagt (*1):

Alle aktenführenden und informierten Justiz- und Amtsorgane, Behörden & Berufe bis einschließlich BMfJ, MAG DR BEATRIX KARL und KABINETT.

Offen sichtbar befangen wird beharrlich die objektive Wahrheit ignoriert.
Offen sichtbar kriminell wird beharrlich die objektive Wahrheit ignoriert.

Das betrifft: Rechtsprechung, Staatsanwaltschaften, Dienstaufsicht, Dienstpflichten, berufliche Sorgfaltspflichten, etc sowie bürgerliche Pflichten in Sachen SCHWERSTE VERBRECHEN GEGEN DAS KINDESWOHL – VÖLKERMORD AN HEIMKINDERN (JUWO-TRENNUNGSOPFERN und ähnlichen Gruppen), Beitragstäter durch Unterlassung in Amt, Beruf oder bürgerlichen Pflichten.

Tag für Tag machen sich die Beschuldigten weiter schwerstens strafbar.

(*1) Ausnahme: Sofortige wahrheitsgemäße Einvernahme der VGE am 20.11.2009 11:30-12:25 Uhr

20091120 1130 Wahrheitsgemäße VGE-Einvernahme am BG XXX (11:30 bis 12:25 Uhr)
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,383.0.html

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Zusammenfassung der 10 Delikte
GEGEN ALLE AKTENFÜHRENDEN BZW INFOMIERTEN JUSTIZ- UND AMTSORGANE, ...:

05.07.2012: Zusammenfassung der 10 Delikte:

VERBOTSGESETZ § 3f (HISTORISCHE TRAGÖDIE HEIMKINDER, UNWERTES LEBEN, Wiederbetätigung, Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen StGB § 87 - KONKRET BETROFFENE: KINDER XXX UND XXX).

StGB § 321 (1) VÖLKERMORD, KONKRETE GRUPPE: HEIMKINDER, KONKRETE MITGLIEDER DER GRUPPE: KINDER XXX UND XXX, KONKRETE BESCHREIBUNG: Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ... schwere körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt

StGB § 299 (1) Begünstigung

StGB § 295 Unterdrückung eines Beweismittels,
                 KONKRET: ALLER VGE-BEWEISMITTEL

StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug,

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen, KONKRET: DER KINDER XXX UND XXX NACH DEM 20.05.2007

StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen,

StGB § 2 Begehung durch Unterlassung, KONKRET ZUMINDEST:

MISSACHTEN DER StPO § 2, StPO § 3,
MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung,
MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung der VGE, Zusenden aller Stellungnahmen der Gegner),
MISSACHTEN ZPO § 232 (LG WN 3 LG-Richter und Dr. PAINZ),
MISSACHTEN Außerstreitverfahren § 13, § 14, § 15, § 16, uvam
MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)
MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)

MISSACHTEN DER ANZEIGEPFLICHT gemäß

1) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE ZUR STRAFANZEIGE
Quelle 26.01.2011: www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.991293.html

2) STPO § 78 ANZEIGEPFLICHT (1) Wird einer Behörde oder öffentlichen Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.

3) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1 & 3

ERWEITERUNGEN VORBEHALTEN

VGE-SACHVERHALTSBERICHT und BEGRÜNDUNGEN kurz & bündig:

20.05.2007 GESUNDE KINDER – AB 01.08.2007 SCHWERBEHINDERT

ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT: Die Beschuldigten und Verdächtigen aus Justiz, Land NÖ, Jugendwohlfahrt, Sozialwesen, Medizinischen Berufen, Schulwesen, Kinderheim, Rechtsanwälte und anderen Berufen schädigen bewusst und in höchstem Ausmaß das Kindeswohl von xxx und xxx, die Republik Österreich, den Steuerzahler, das Ansehen der Justiz und aller betroffenen Berufe. „Nachrichten-Sperre“, Besuchsverbot für die real guten VGE, Medika-mentenmissbrauch, kriminelles Verhalten von Justiz und Behörden.

Auch die Anzeigepflicht für Justiz- und Amtsorgane betreffend schwerste Straftaten gegen das Kindeswohl nach der Trennung von den VGE am 20.05.2007 (etwa 17 Uhr) wird beharrlich ignoriert.

VGE-ANTRAG ZUM TATSACHENBEWEIS VGE-SACHVERHALTSBERICHT UND MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT: Beischaffen aller vollständigen Akten & reales Würdigen aller unwiderlegbaren VGE-Tatsachenbeweise, Beweismittel und VGE-Schriftsätze, die auch hier und heute gültig sind und im Allgemeinen nicht wiederholt werden.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

!! NICHT VERGESSEN !! NICHT ZU ÜBERSEHEN !!

JEDES HIER MITLESENDE JUSTIZ- ODER AMTSORGAN HAT DIE PFLICHT ZUR

STRAFANZEIGE IN DER CAUSA RANOVSKY VERDACHT: BEWUSSTE SCHWERE

KÖRPERVERLETZUNGEN DER KINDER MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN NACH

DEM 20.05.2007 17 UHR BIS IN DIESEN AUGENBLICK. DIE AKTENFÜHRENDEN

JUSTIZORGANE HABEN DEN KRIMINALFALL SOFORT UND VOLLSTÄNDIG ZU

ERMITTELN UND JEDEN VERDACHT GEM. STPO § 2 UND § 3 AUFZUKLÄREN.

DIE KINDER SIND SOFORT RECHTSWIRKSAM ZU DEN REAL GUTEN UND

BEZÜGLICH KINDESWOHL TADELLOSEN VGE ZURÜCKZUFÜHREN.

UNTEILBARES MENSCHENRECHT AUF FAMILIE


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SUCHWÖRTER: 999999999
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 13:03:16 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
KARL AMTIERT KRIMINELL - VERDACHT
« Antwort #3 am: 20 Juli 2012, 04:20:18 »
ANTWORT 03 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWER KRIMINELL IN DER CAUSA RANOVSKY

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

xxx (VGE)
xxx (Fax, wenn
nicht sofort hörbar eingeschaltet, bitte telefonisch voranmelden)


………………………………………………………………………………………………………


19.07.2012 VGE-FAX an MINISTERBÜRO FAX: 01-52-152-DW-27-30

An BMJ, Frau Mag. Dr. Beatrix Karl & jedes Kabinettsmitglied persönlich

Vorangestellt werden 3 Seiten mit dem Titel: VORANGESTELLT WIRD

Besonders hervorgehoben:
Die Ablehnung aller bisher abgelehnten Amts- und Justizorgane bleibt aufrecht.

Zur Wahrung des hohen Rechtsgutes Kindeswohl von xxx und xxx sind die VGE verpflichtet, die entsprechenden rechtlichen Schritte zu setzen. Daher:

VGE-ANTRAG betreffend alle STRAFANZEIGEN, die im Jahre 2012 von den VGE beim BMJ (DR BEATRIX KARL) eingebracht wurden:

Gegen Fristversäumnisse und Verjährung beantragen die höchst besorgten und bezüglich Kindeswohl tadellosen VGE sofort und nachweislich schriftliche Benachrichtigung über ALLE AKTENZAHLEN dieser Strafsachen BEI DEN  STAATSANWALTSCHAFTEN, den aktuellen Stand sowie den vollständigen Namen des zuständigen Sachbearbeiters, sein Tel und Fax sowie Name und Anschrift der Behörde und deren weitere Vorgangsweise.

VGE-BEGRÜNDUNGEN: Verdacht: Aktuell tägliche schwerste Straftaten gegen das Kindeswohl,
StGB § 321 (1) VÖLKERMORD AN HEIMKINDERN, uva

Inhaltsverzeichnis:

01 Seite   Anschreiben, Anträge, Begründungen, Inhaltsverzeichnis
03 Seiten VORANGESTELLT WIRD
04 Seiten insgesamt

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

VGE-Sachverhaltsbericht: Des öfteren schon war es den VGE (Opfer- und Privatbeteiligtenstatus beantragt) unmöglich, Staatsanwaltschaften und Aktenzahlen nachweislich zu erhalten.

Ermittlungsverfahren wurden eingestellt, die Opfer nicht benachrichtigt.

Somit nach 3 Monaten rechtskräftig eingestellt (ohne irgendeine Chance für die Opfer bei
schwerwiegendem Verdacht auf schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen).

Bei Verdacht auf Straftaten, die von Amts wegen vollständig geklärt werden müssen. STPO § 2 & 3.

Die CAUSA RANOVSKY MISSSTÄNDE IN JUSTIZ, JUGENDWOHLFAHRT, KINDERHEIM UND PSYCHIATRIE ist von hohem öffentlichen Interesse:

Einladung zum Mediengespräch: "Missstände in Justiz,
Jugendwohlfahrt, Kinderheim und Psychiatrie"
am 12.04.2012 11:30 CAFE WESTEND Wien

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120329_OTS0252/einladung-zum-mediengespraech-missstaende-in-justiz-jugendwohlfahrt-kinderheim-und-psychiatrie-am-12042012-1130

Teilnehmer:
Nationalratsabgeordneter Leopold MAYERHOFER
Rechtsanwalt Dr. Adrian HOLLAENDER
Dipl. Päd. Susanna RANOVSKY, HS-Oberlehrerin für D, PH-CH iR
Mag. Andreas RANOVSKY, GYM-Professor für Sport und Mathematik iR

Großeltern kämpfen um ihre Enkelkinder
SuperGAU im Familienrecht
Schädigen kranke Systeme das Kindeswohl?
Milliardengrab statt familiärer Geborgenheit?

Parlamentarische Anfrage zur
CAUSA RANOVSKY - MISSSTÄNDE IN DER JUSTIZ http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/J/J_10785/index.shtml

15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

TV in hoher Qualität einzeln mit Zeugenaussagen live:

17.05.2011 18:00 Uhr SERVUS TV - JOURNAL
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht.

Zusammenfassung der 10 Delikte

GEGEN ALLE AKTENFÜHRENDEN BZW INFOMIERTEN JUSTIZ- UND AMTSORGANE, ...:

05.07.2012: Zusammenfassung der 10 Delikte:

VERBOTSGESETZ § 3f (HISTORISCHE TRAGÖDIE HEIMKINDER, UNWERTES LEBEN, Wiederbetätigung, Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen StGB § 87 - KONKRET BETROFFENE: KINDER XXX UND XXX).

StGB § 321 (1) VÖLKERMORD, KONKRETE GRUPPE: HEIMKINDER, KONKRETE MITGLIEDER DER GRUPPE: KINDER XXX UND XXX, KONKRETE BESCHREIBUNG: Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ... schwere körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt

StGB § 299 (1) Begünstigung

StGB § 295 Unterdrückung eines Beweismittels,
                 KONKRET: ALLER VGE-BEWEISMITTEL

StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug,

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen, KONKRET: DER KINDER XXX UND XXX NACH DEM 20.05.2007

StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen,

StGB § 2 Begehung durch Unterlassung, KONKRET ZUMINDEST:

MISSACHTEN DER StPO § 2, StPO § 3,
MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung,
MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung der VGE, Zusenden aller Stellungnahmen der Gegner),
MISSACHTEN ZPO § 232 (LG WN 3 LG-Richter und Dr. PAINZ),
MISSACHTEN Außerstreitverfahren § 13, § 14, § 15, § 16, uvam
MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)
MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)

MISSACHTEN DER ANZEIGEPFLICHT gemäß

1) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE ZUR STRAFANZEIGE
Quelle 26.01.2011: www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.991293.html

2) STPO § 78 ANZEIGEPFLICHT (1) Wird einer Behörde oder öffentlichen Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.

3) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1 & 3

ERWEITERUNGEN VORBEHALTEN

VGE-SACHVERHALTSBERICHT und BEGRÜNDUNGEN kurz & bündig:

20.05.2007 GESUNDE KINDER – AB 01.08.2007 SCHWERBEHINDERT

ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT: Die Beschuldigten und Verdächtigen aus Justiz, Land NÖ, Jugendwohlfahrt, Sozialwesen, Medizinischen Berufen, Schulwesen, Kinderheim, Rechtsanwälte und anderen Berufen schädigen bewusst und in höchstem Ausmaß das Kindeswohl von xxx und xxx, die Republik Österreich, den Steuerzahler, das Ansehen der Justiz und aller betroffenen Berufe. „Nachrichten-Sperre“, Besuchsverbot für die real guten VGE, Medikamentenmissbrauch, kriminelles Verhalten von Justiz und Behörden.

Auch die Anzeigepflicht für Justiz- und Amtsorgane betreffend schwerste Straftaten gegen das Kindeswohl nach der Trennung von den VGE am 20.05.2007 (etwa 17 Uhr) wird beharrlich ignoriert.

VGE-ANTRAG ZUM TATSACHENBEWEIS VGE-SACHVERHALTSBERICHT UND MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT: Beischaffen aller vollständigen Akten & reales Würdigen aller unwiderlegbaren VGE-Tatsachenbeweise, Beweismittel und VGE-Schriftsätze, die auch hier und heute gültig sind und im Allgemeinen nicht wiederholt werden.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

!! NICHT VERGESSEN !! NICHT ZU ÜBERSEHEN !!

JEDES HIER MITLESENDE JUSTIZ- ODER AMTSORGAN HAT

DIE PFLICHT ZUR STRAFANZEIGE IN DER CAUSA RANOVSKY.

VERDACHT: BEWUSSTE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNGEN

DER KINDER MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN NACH

DEM 20.05.2007 17 UHR BIS IN DIESEN AUGENBLICK.

DIE AKTENFÜHRENDEN JUSTIZ- UND AMTSORGANE HABEN

DEN KRIMINALFALL SOFORT UND VOLLSTÄNDIG ZU

ERMITTELN UND JEDEN VERDACHT GEM. STPO § 2 UND § 3

AUFZUKLÄREN. DIE KINDER SIND SOFORT RECHTSWIRKSAM

UND RECHTSKRÄFTIG "BIS IN ALLE EWIGKEIT" ZU DEN REAL

GUTEN UND BEZÜGLICH KINDESWOHL TADELLOSEN VGE

ZURÜCKZUFÜHREN. UNTEILBARES MENSCHENRECHT AUF FAMILIE


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SUCHWÖRTER: 999999999

1 JPG-ANHANG ZUM BEWEIS:
20120719 1350-1353 SENDEBERICHT VGE-FAX an BMJ DR BEATRIX KARL.jpg
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 13:04:00 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
VERTRAUENSOFFENSIVE
« Antwort #4 am: 26 Juli 2012, 13:11:15 »
ANTWORT 04 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120726 0939 EINLADUNG Pressekonferenz mit Justizministerin Beatrix Karl 20120727 1000 OTS
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120726_OTS0041/einladung-pressekonferenz-mit-justizministerin-beatrix-karl

OTS0041 26. Juli 2012, 09:39

EINLADUNG: Pressekonferenz mit Justizministerin Beatrix Karl

Justiz: Erste Maßnahmen aus der Informations- und Vertrauensoffensive


Wien (OTS) - Wir laden alle MedienvertreterInnen von Presse,
Hörfunk, Fernsehen, Foto- und
Internetredaktionen herzlich zu einer
P r e s s e k o n f e r e n z
mit Bundesministerin Beatrix Karl ein.

Zeit: Freitag, 27 Juli, 10:00
Ort: Bundesministerium für Justiz (Kleiner Festsaal), Museumsstraße
7, 1070 Wien

Thema: Justiz:
Erste Maßnahmen aus der Informations- und Vertrauensoffensive

Um Anmeldung unter:
martina.omischl@bmj.gv.at oder 01/ 52152 2170
wird höflichst gebeten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher
inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.

OTS0041 2012-07-26 09:39 260939 Jul 12 NJU0001 0106

Rückfragehinweis: Christian WIGAND M.A. M.A.I.S.
Tel: + 43 1 52152 2263
christian.wigand@bmj.gv.at
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 13:04:38 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
DR BEATRIX KARL O-TON
« Antwort #5 am: 27 Juli 2012, 13:55:06 »
ANTWORT 05 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120727 BEATRIX KARL
Maßnahmen aus der Informations und Vertrauensoffensive sind notwendig ÖVP
-----------------------------------------------------------------------------------------

http://www.oevp.at/audio/index.aspx?pageid=38226

27.07.2012 ÖVP

Karl: Maßnahmen aus der Informations- und Vertrauensoffensive sind notwendig

„Fehlendes Vertrauen erzeugt Unsicherheit und das ist nicht nur schlecht für den einzelnen Bürger, sondern auch schlecht für den Staat Österreich. Als Justizministerin sehe ich es als meine Aufgabe etwas zu tun – die Justiz sieht dem Vertrauensverlust nicht untätig zu sein“, so Justizministerin Karl bei der heutigen Pressekonferenz.

Sprecher: Justizministerin Beatrix Karl
Autor: ÖVP-PD/Salmhofer

sendefähigen O-Ton speichern (mp2)

O-Ton als mp3 speichern

Hier finden Sie die aktuellen Statements der ÖVP-Regierungsmitglieder und Abgeordneten von Pressekonferenzen und Interviews zum Nachhören und/oder Herunterladen.

So funktioniert's:

Den gewünschten Titel auswählen und anschließend mit der linken Maustaste auf den Download-Button klicken, um den O-Ton anzuhören (Wiedergabeprogramm öffnet sich automatisch) oder mit der rechten Maustaste anklicken, um den O-Ton herunter zu laden.

2 O-TON-Anhänge zum Beweis ganz unten:
20120727 1000 DR BEATRIX KARL MP2.mpeg
20120727 1000 DR BEATRIX KARL MP3.mp3 

KURZ-TRANSKRIPTION nach bestem Wissen und Gewissen:

Dr. Beatrix Karl sagt:

Neben der Exekutive und Legislative ist natürlich die Judikative
eine der tragenden Säulen unserer Gesellschaft.

Wenn Menschen aber einer tragenden Säule nicht mehr vertrauen,
dann haben wir ein Problem. ...


§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120727_OTS0093/justizministerin-praesentiert-aktuelle-ergebnisse-der-informations-und-vertrauensoffensive

OTS0093 27. Juli 2012, 12:21

Justizministerin präsentiert aktuelle Ergebnisse der Informations-und Vertrauensoffensive

Maßnahmen im Bereich Ausbildung und Kommunikation ebnen Weg für kürzere Verfahrensdauer und mehr Vertrauen

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120727_OTS0103/audio-o-ton-von-beatrix-karl-auf-wwwoevpataudio

OTS0103 27. Juli 2012, 12:56

Audio-O-Ton von Beatrix Karl auf www.oevp.at/audio/

Wien, 27. Juli 2012 (ÖVP-PD) Die ÖVP-Presse- und Medienabteilung
stellt in Kürze kostenlos einen Audio-O-Ton von Justizministerin
Beatrix Karl zum Thema "Erste Maßnahmen aus der Informations- und
Vertrauensoffensive" über die ÖVP-Website www.oevp.at/audio/ zum
Download zur Verfügung. ****
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 13:05:12 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
JUSTIZINFO JUSTIZ GV AT
« Antwort #6 am: 27 Juli 2012, 21:49:08 »
ANTWORT 06 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

27.07.2012 http://justizinfo.justiz.gv.at/ - ZITATE

HERZLICH WILLKOMMEN!

Transparenz ist wichtig – und zwar in jedem öffentlichen Bereich unseres Lebens. Denn nur das, was man durchschaut, ist einsichtig. Nur das, was einsichtig ist, kann man verstehen. Das was man versteht, scheint vertraut. Und was einem vertraut ist, dem kann man auch vertrauen.

Genau das ist es, was wir für die Justiz erreichen wollen: die Stärkung des Vertrauens. Denn die Justiz ist eine der tragenden Säulen unseres Rechtsstaates – ohne die Justiz würde vieles in unserem Land anders aussehen.

Mit diesem Informationsprogramm zum Strafverfahren möchten wir Ihnen die Justiz und ihren wichtigen Teilaspekt, das Strafverfahren, näher bringen.

So mancher von uns kommt irgendwann in seinem Leben in die Lage, Beteiligter bei einem Strafverfahren zu sein – ob als Opfer, Zeuge, Beschuldigter, Laienrichter oder Verurteilter.
Doch nur die wenigsten wissen, was in so einem Fall auf sie zukommt. Genau dem will dieses Informationsprogramm entgegenwirken und Ihnen, liebe User, einen besseren Einblick in das Funktionieren des Strafverfahrens, seine Grundlagen und Zuständigkeiten ermöglichen.

Ich wünsche Ihnen gute Information!

Ihre
Justizministerin
Dr. Beatrix Karl

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Beschauliche Theorie - Toninformationen - Kurztexte ... zum Beispiel:

STRAFRECHT - OPFERRECHTE http://justizinfo.justiz.gv.at/straf/swf/

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 13:05:45 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
TÄTER ODER SÜNDENBOCK ??
« Antwort #7 am: 07 Oktober 2012, 17:28:31 »
ANTWORT 07 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



20121007 2200 ORF2 IM ZENTRUM TÄTER ODER SÜNDENBOCK Zitate:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://tv.orf.at/program/orf2/20121007/575877301/346492

22:00
Polit-Talk
VPS 22:00
Stereo
16:9 VB
ORF 2 Europe
Länge: 1h 1min
Wiederholung am
08.10.2012, 05:05

IM ZENTRUM

Täter oder Sündenbock - Wie gerecht ist unser Recht?

 
Das Urteil gegen den früheren Kärntner ÖVP-Politiker Josef Martinz sorgt für Diskussionen. Obwohl es noch nicht rechtskräftig ist, fragen sich viele: Sind fünfeinhalb Jahre Haft gerechtfertigt, oder wurde hier ein Exempel statuiert? Werden Politiker oder Promis härter bestraft als andere, weil sie oft in der Öffentlichkeit schon vorverurteilt sind? Und warum werden Vermögensdelikte in Österreich im Vergleich zu Gewaltdelikten immer noch härter bestraft?

Darüber diskutieren bei Ingrid Thurnher „IM ZENTRUM“:

Beatrix Karl
Justizministerin, ÖVP

Alexander Todor-Kostic
Rechtsanwalt von Josef Martinz

Gisela Friedrichsen
Gerichts-Journalistin, „Der Spiegel“

Florian Klenk
Chefredakteur „Falter“

Oliver Scheiber
Bezirksrichter

Aktuelle Änderungen vorbehalten!
(erstellt von Andrea Reimann)

Zitate-Ende

1 PNG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20121007 2200 ORF2 IM ZENTRUM TÄTER ODER SÜNDENBOCK - Seite 340.png

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20121007 2200 ORF2 IM ZENTRUM TÄTER ODER SÜNDENBOCK Zitate:
--------------------------------------------------------------------------------

http://tvthek.orf.at/programs/1279-Im-Zentrum

im ZENTRUM - 07.10.2012 22:00 Uhr

Infos

"Täter oder Sündenbock - Wie gerecht ist unser Recht?":

Das Urteil gegen den früheren Kärntner ÖVP-Politiker Josef Martinz sorgt für Diskussionen. Obwohl es noch nicht rechtskräftig ist, fragen sich viele: Sind fünfeinhalb Jahre Haft gerechtfertigt, oder wurde hier ein Exempel statuiert? Werden Politiker oder Promis härter bestraft als andere, weil sie oft in der Öffentlichkeit schon vorverurteilt sind? Und warum werden Vermögensdelikte in Österreich im Vergleich zu Gewaltdelikten immer noch härter bestraft?

Darüber diskutieren bei Ingrid Thurnher "im ZENTRUM":

Beatrix Karl - Justizministerin, ÖVP,

Alexander Todor-Kostic - Rechtsanwalt von Josef Martinz,

Gisela Friedrichsen - Gerichts-Journalistin, "Der Spiegel",

Florian Klenk - Chefredakteur "Falter",

Oliver Scheiber – Bezirksrichter

http://orf.defacto.at/4732083_4732351.html

Zitate-ENDE

------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Kurztitel Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979
Kundmachungsorgan BGBl. Nr. 333/1979 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 96/2007
Typ BG
§/Artikel/Anlage § 45
Inkrafttretensdatum 29.12.2007
Außerkrafttretensdatum
Abkürzung BDG  1979
Index 63/01 Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979

BDG § 45 Dienstpflichten des Vorgesetzten und des Dienststellenleiters

(1) Der Vorgesetzte hat darauf zu achten, daß seine Mitarbeiter ihre dienstlichen Aufgaben gesetzmäßig und in zweckmäßiger, wirtschaftlicher und sparsamer Weise erfüllen. Er hat seine Mitarbeiter dabei anzuleiten, ihnen erforderlichenfalls Weisungen zu erteilen, aufgetretene Fehler und Mißstände abzustellen und für die Einhaltung der Dienstzeit zu sorgen. Er hat das dienstliche Fortkommen seiner Mitarbeiter nach Maßgabe ihrer Leistungen zu fördern und ihre Verwendung so zu lenken, daß sie ihren Fähigkeiten weitgehend entspricht.

(2) Der Leiter einer Dienststelle oder eines Dienststellenteiles hat außerdem für ein geordnetes Zusammenwirken der einzelnen ihm unterstehenden Organisationseinheiten zum Zwecke der Sicherstellung einer gesetzmäßigen Vollziehung sowie einer zweckmäßigen, wirtschaftlichen und sparsamen Geschäftsgebarung zu sorgen.

(3) Wird dem Leiter einer Dienststelle in Ausübung seines Dienstes der begründete Verdacht einer von Amts wegen zu verfolgenden gerichtlich strafbaren Handlung bekannt, die den Wirkungsbereich der von ihm geleiteten Dienststelle betrifft, so hat er dies, sofern er nicht ohnehin gemäß § 109 Abs. 1 vorzugehen hat, unverzüglich der zur Anzeige berufenen Stelle zu melden oder, wenn er selbst hiezu berufen ist, die Anzeige zu erstatten. Die Anzeigepflicht richtet sich nach § 78 der Strafprozessordnung 1975 (StPO), BGBl. Nr. 631.

(4) Keine Pflicht zur Meldung nach Abs. 3 besteht,

1. wenn die Meldung eine amtliche Tätigkeit beeinträchtigen würde, deren Wirksamkeit eines persönlichen Vertrauensverhältnisses bedarf, oder

2. wenn und solange hinreichende Gründe für die Annahme vorliegen, die Strafbarkeit der Tat werde binnen kurzem durch schadensbereinigende Maßnahmen entfallen.

Schlagworte
Koordination, Aufsicht, Vorgesetzter, Dienstaufsicht, Zweckmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit, Förderung, Strafbarkeit, Dienststellenleiter, BGBl. Nr. 631/1975

Zuletzt aktualisiert am 14.12.2011
Gesetzesnummer 10008470
Dokumentnummer NOR40093366



AMTSWEGIGKEIT, OBJEKTIVITÄT, WAHRHEITSFORSCHUNG UND WAHRHEITSFINDUNG

FÜR DAS REALE WOHL ALLER MENSCHENKINDER, BESONDERS ALLER (TRENNUNGS)-OPFER,

JUSTIZOPFER, JUGENWOHLFAHRT-OPFER, PSYCHIATRIE-OPFER IN MEMORIAM STERNENKINDER

+ 2011 CAIN + 2007 LUCA + 2002 AMANDA + 1997 MELVIN + MICHELLE + MARTINA + + + +
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 13:06:45 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
GESUNDES KIND BEHINDERT
« Antwort #8 am: 11 Oktober 2012, 17:30:01 »
ANTWORT 08 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20120614 NEWS NR 24 Seite 32 JUSTIZ SKANDAL - ZITATE:
--------------------------------------------------------------------

DIE MEDIATORIN MARGRET TEWS SAGT:
 
"EIN KLEINES, GESUNDES ÜBERDURCHSCHNITTLICH INTELLIGENTES KIND

MUSSTE ZWEI JAHRE LANG IN EINE BEHINDERTENEINRICHTUNG."


JUSTIZ SKANDAL ... EGON BACHLER

WIE EIN GERICHTSSACHVERSTÄNDIGER MIT FACHLICH VÖLLIG VERFEHLTEN

GUTACHTEN FÜR VERHEERENDE UND FALSCHE GERICHTSENTSCHEIDUNGEN

SORGTE.

PROF DR MAX STELLER ... KAM DABEI ZU EINEM VERNICHTENDEN ERGEBNIS

IN 40 JAHREN NICHT ERLEBT ...

GUTACHTEN PER TEXTBAUSTEIN ... FACHLICH VERFEHLT ...

BEGRÜNDUNG MIT EINEM BEFUND, DEN ES GAR NICHT GAB.

SO ERHEBLICHE MÄNGEL, DASS ALLE GUTACHTEN VERFEHLT SIND.

DAS PROBLEM DER JUSTIZ: IM REGELFALL WAR SIE AUFTRAGGEBER

UND VERTRAUTE BEI IHREN ENTSCHEIDUNGEN BACHLERS EXPERTISEN.






2 JPG-ANHÄNGE zur Dokumentation und zum Beweis:
20120614 NEWS NR 24 Seite 32 JUSTIZ SKANDAL EGON BACHLER.jpg
20120614 NEWS NR 24 Seite 33 JUSTIZ SKANDAL EGON BACHLER.jpg

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

18.06.2012 23:09 ZITATE:

Egon Bachler: Vom Gutachter-Skandal zum Justiz-Skandal

http://www.inhr.net/artikel/egon-bachler-vom-gutachter-skandal-zum-justiz-skandal

... so einen Pfusch in 40 Jahren Tätigkeit noch nicht gesehen.

Monopolstellung ... Alles Lug und (Be)Trug

Gerichte trifft wie immer keine Schuld

Langjährige Kritik an Egon Bachler
 
Was Richtern und anderen Fachleuten nicht zuzumuten war,

gelang dem bekannten Vereinsobmann Richard Maier vom

Verein www.kindergefühle.at völlig problemlos.


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hinweis auf den eigenen Fall CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE:

http://www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html

AUFDECKER-LINKS IM START-BEITRAG GANZ OBEN.
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 13:07:32 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
BEATRIX KARL IST KEIN EINZELFALL
« Antwort #9 am: 28 Juni 2013, 11:13:55 »
ANTWORT 09 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



20130627 1330 KURIER MICHAEL HUFNAGL Beatrix Karl ist kein Einzelfall

http://kurier.at/meinung/kommentare/innenpolitik/beatrix-karl-ist-kein-einzelfall/17.135.598

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL:

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

20120426 und 20130624 VERDACHT AMTIEREN SCHWER KRIMINELL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=353.0

SEITE 01 ANTWORT 06:
ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE Zusammenfassung
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=449.0



RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH



CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 20.06.2013 SACHVERHALT:

43 MONATE KEINE WÜRDIGUNG DER UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEISE




15.05.2011 KURIER DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20130627 1330 KURIER MICHAEL HUFNAGL Beatrix Karl ist kein Einzelfall

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



!! ACHTUNG !! ACHTUNG !! U-HAFT !! JUNGER U-HÄFTLING !! U-HAFT ist nicht STRAFVOLLZUG !!



1 PNG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130628 ORF TELETEXT 112 JUNGER HAEFTLING NEUE DETAILS 1200.png

ZITAT: Junger Häftling: Neue Details .. 116 ZITAT-ENDE



1 PNG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130628 ORF TELETEXT 116 14-JAEHRIGER NICHT STRAFMUENDIG 1200.png

ZITATE:

14-Jähriger nicht strafmündig

 Zur Vergewaltigung eines 14-Jährigen   
 in der Justizanstalt Wien-Josefstadt   
 werden jetzt tragische Hintergründe   
 bekannt. Der Bursch hätte - zumindest 
 aus heutiger Sicht - gar nicht im
 Gefängnis sein sollen oder dürfen.     
 
 Laut einem Gutachten ist er nämlich   
 wegen verzögerter Reife nicht strafmün-
 dig, man könnte auch sagen nicht zu-   
 rechnungsfähig. Und Gefängnisverant-   
 liche haben auch "lautstark" seine Ent-
 lassung gefordert, wie Gefängnislehrer
 Riebniger in Ö3 sagte. Bis die Richte-
 rin aber überzeugt war, hat es mehr als
 einen Monat gedauert. Eine Gerichts-   
 sprecherin sagte dazu, die Richterin   
 habe Tatwiederbegehungsgefahr gesehen.

ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx





20130627 1330 KURIER MICHAEL HUFNAGL Beatrix Karl ist kein Einzelfall ZITATE:
--------------------------------------------------------------------------------------------
 
Quelle: Kurier.at

Adresse: http://kurier.at/meinung/kommentare/innenpolitik/beatrix-karl-ist-kein-einzelfall/17.135.598

Datum: 27.06.2013, 13:30

Kommentar

Beatrix Karl ist kein Einzelfall.

Autor: Michael Hufnagl

Seit gestern Abend sage ich mir, dass ich nichts darüber schreiben mag, weil es mich so aufregt. Deshalb schreibe ich jetzt darüber. Es muss sein.

Der Auftritt von Justizministerin Beatrix Karl in der ZiB2 zu der Vergewaltigung eines 14-Jährigen in der Justizanstalt Josefstadt hat mich ausnahmsweise - man ist ja viel gewöhnt - zu sehr bewegt, zu sehr verstört, zu sehr erzürnt.

Dabei geht es mir aber nicht um irgendwelchen Parteien-Verkehr, um Wahlkampf-Getöse, um links-rechts-oben-unten, um schwarz-rot-blau-grün-wasweißich. Mir geht es um einen Menschen. Um eine Frau, die sich in ihrer staatstragenden Funktion in ein TV-Studio setzt und dort in läppischen neun Minuten all das offenbart, was mich an der Politik so anwidert.

NLP-Marionetten und Parteiroboter

Liebe Politiker, Ihr übertrainierten NLP-Marionetten und gefühlsverstümmelten Parteiroboter: Könnt Ihr wirklich nicht mehr Ihr selbst sein? Wo ist Euer Herz? Eure Empathie? Eure Sensibilität? Wo ist die Ehrlichkeit? Das Gewissen? Die Emotion? Wo auf Eurem Weg habt Ihr mit der Seelenhygiene aufgehört?

Ja, ich verallgemeinere. Ein Effekt, den ich mir ausnahmsweise gestatte.
Denn Beatrix Karl ist kein Einzelfall. Aber ihr Auftritt war so entlarvend, dass mir mitunter richtig übel wurde.

Was ist das für eine Ministerin, die wiederholt von einem ("mehr als bedauerlichen") Einzelfall spricht und dabei die vielen gegenteiligen Fakten verdrängt?

Was ist das für eine Ministerin, die im Stakkato ihrem grandios verbesserten System huldigt und dabei völlig die Betroffenheit aus den Augen verliert (sogar die gespielte)?

Was ist das für eine Ministerin, die sagt "Strafvollzug ist kein Paradies" inklusive "Die Zustände waren noch nie so gut wie jetzt" und uns damit Ansätze von "Selber schuld" suggeriert?

Die hinter der Maske von Erklärung und Rechtfertigung so viel Zynismus und Verachtung verbirgt?

Gruselige Einblicke

Was ist das für eine Ministerin, die beschwichtigend erklärt, sie sei keine Sozialromantikerin und "niemand kann eine Garantie abgeben, dass ein solcher Fall nicht mehr passiert", statt ihre Verantwortung klar und deutlich zur Sprache zu bringen und zu sagen:

"So etwas darf in einer Demokratie, in einem Land Österreich, in meinem Zuständigkeitsbereich nie mehr passieren, und dafür werde ich kämpfen"?

Was ist das für eine Ministerin, die ihrem Interviewer live vor Hunderttausenden Zusehern ins Gesicht sagt "Ich habe erst heute davon erfahren" – und sich dann stotternd aus der peinlichen Affäre ziehen will?

Was ist das für eine Ministerin, die auf die Frage von Armin Wolf, ob sie sich schon entschuldigt hätte, zu lachen beginnt? Die gar nicht mehr aufhört zu grinsen (ob es Hohn oder eine unbewusste Übersprungshandlung war, sollen Experten erläutern)? Die nicht die Größe hat, im Namen der Republik ihrer Rolle gerecht zu werden, sondern wie ein trotziges Kind erklärt: "Ich entschuldige mich gerne bei ihm, aber ich sehe hier nicht meine Schuld darin."?

Was ist das für eine Ministerin, die auf die simple Frage nach einer Entschädigung allen Ernstes und ohne Nachdenkpause sagt: "Das kann ich juristisch nicht beurteilen."? Die gleich danach das sprechmethodische Themenwechsel-Programm in der perfidesten Auslegung offenbart - "Das muss man sich genau ansehen, das werden wir uns genau ansehen, aber mir geht's jetzt wirklich einmal darum ..." Die sich nicht dabei geniert, die neuerliche Entschädigungsfrage mit "Das muss erst geprüft werden, bitte ich kann als Justizministerin nicht da sitzen und mit dem Geld um mich werfen" aus der Welt schaffen zu wollen? Um dann gütig und gönnerhaft abzuschließen mit: "Und wenn die Prüfung ergibt, dass so etwas möglich ist, gerne"?

Eine Entschädigung für einen 14-Jährigen, der in der Obhut des Staates vergewaltigt und schwer verletzt wird, ist ein saloppes "So etwas"?

Sprache kann so verräterisch sein. Sie kann so gruselige Einblicke gewähren. Sie kann eine Psyche in rasender Geschwindigkeit offen legen?

Moralische Gratwanderung

Beatrix Karl war gestern Abend kalt. Eine launige Spaziergängerin am moralischen Grat. Eine Politikerin, die eilig und obsessiv damit beschäftigt ist, in erster Linie sich, ihre Partei und ihr System zu verteidigen. Dabei darf sie sich auf gar keinen Fall einen Fehler zugestehen.

Und genau daran krankt dieser ganze Apparat. Er ist von Zurückweisung, Projektion und Ignoranz zerfressen und menschlich ausgehöhlt. Er erlaubt keine Tränen, aber er lacht uns aus. Er kotzt mich an.

Ob Beatrix Karl als Konsequenz eines symptomatischen Handelns zurücktreten soll, ist mir einerlei. Ich fordere gar nix. Ich wünsche mir nur eine dringend notwendige Investition, von mir aus auch gerne aus Steuergeld:

Liebe Politikerinnen und Politiker, kauft Euch Spiegel und schaut Euch an!

(KURIER) Erstellt am 27.06.2013, 13:21

Stichworte:   Missbrauch, Beatrix Karl, Armin Wolf, ZiB, ZITATE-ENDE



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130627 1330 KURIER MICHAEL HUFNAGL Beatrix Karl ist kein Einzelfall 1.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH



CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 20.06.2013 SACHVERHALT:

43 MONATE KEINE WÜRDIGUNG DER UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEISE




15.05.2011 KURIER DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL:

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE: 24.06.2013 Aus einem VGE-SCHRIFTSATZ an das PARLAMENT:

SEITE 01 ANTWORT 09 IN:
20120426 und 20130624 VERDACHT AMTIEREN SCHWER KRIMINELL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=353.0

PERSÖNLICHER HINWEIS NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 03

SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER IM BEREICH DES PARLAMENTS UND UMGEBUNG:

VGE-Sachverhalt Stand: 24.06.2013 00:00 Uhr

Mag. Claudia BANDION-ORTNER, ehemalige Bundesministerin für Justiz,
Mag. Dr. Beatrix KARL, amtierende Bundesministerin für Justiz,
Mag. Christian PILNACEK, BMJ-Sektionsleiter,
Dr. Eckart RATZ, OGH PRÄSIDENT,
Dr. Ernst Eugen FABRIZY, Generalprokurator,
Dr. Gottfried STRASSER, JUSTIZ-Rechtsschutzbeauftragter,
LOSTA Dr. Werner PLEISCHL, OSTA WIEN, 
zwei LSTA der WKSTA sowie BT, UT und Verdächtige …
Unter den Beschuldigten:
Mag. Thomas SCHÜTZENHÖFER, Kabinettschef,
Dr. Johannes REHULKA, Stv. Kabinettschef,
Mag. Elisabeth TÄUBL, Richterin, Kabinett,
Mag. Katharina BOGNER, Kabinett,
Dr. Caroline KINDL, Kabinett,
Mag. Katharina REITMAYR, Kabinett, …
Honorarprofessor Dr. Georg KATHREIN, Sektionsleiter im BMJ,
LSTA Dr. Erich Michael STORMANN, Abteilungsleiter im BMJ,
OSTA Dr. Peter BARTH, BMJ Sektion II,
LSTA Dr. Robert JIROVSKY, BMJ Sektion IV,
OSTA Mag. Thomas GRÜNEWALD, BMJ Sektion IV,
STA Mag. Christoph SCHNEIDER, BMJ Sektion IV,
sowie BT, UT und Verdächtige im BMJ, …

Erweiterungen der Beschuldigten und schwerwiegenden Beschuldigungen vorbehalten.

PERSÖNLICHER HINWEIS NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 04

WEITERE SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER IM BEREICH DES PARLAMENTS UND UMGEBUNG:

HR Dr. Anton SUMERAUER, OLG WIEN PRÄSIDENT,
Dr. Gerhard JELINEK, OLG WIEN VIZE-PRÄSIDENT,
Dr. Olga STÜRZENBECHER-VOUK, OLG WIEN Präsidium,

Dr. Karl MITTERHÖFER, LG EISENSTADT PRÄSIDENT,
HR Mag. Alfred ELLINGER, LG EISENSTADT V-PRÄSIDENT, informiert,

HR Dr. Norbert KLAUS, LG KREMS PRÄSIDENT,
Dr. Richard SIMSALIK, LG KREMS VIZE-PRÄSIDENT,

HR Dr. Franz CUTKA, LG SANKT PÖLTEN PRÄSIDENT,
Mag. Andrea HUMER, LG SANKT PÖLTEN VIZE-PRÄSIDENTIN,

HR Dr. Friedrich FORSTHUBER, LGS WIEN PRÄSIDENT,
Dr. Eva BRACHTEL, LGS WIEN VIZE-PRÄSIDENTIN,
Mag. Henriette BRAITENBERG-ZENNENBERG, LGS WIEN VIZE-PRÄS.,

HR Mag. Rudolf MASICEK, LG WN PRÄSIDENT bis 31.12.2010,
HR Mag. Dr. Ingeborg KRISTEN, LG WN PRÄS 01.02.2011 – 31.12.2012,
HR Dr. Josef GLATZ, LG WN Vize-Präsident und amtierender PRÄSIDENT,

sowie BT, UT und Verdächtige …

Erweiterungen der Beschuldigten und schwerwiegenden Beschuldigungen vorbehalten.

PERSÖNLICHER HINWEIS NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 05

SCHWER KRIMINELLE STRAFTATEN Stand 24.06.2013 00:00 UHR … 1

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 13 RECHT AUF WIRKSAME BESCHWERDE von Opfern. Das Recht wird verhindert durch die „NEUE STPO“ FORT-FÜHRUNG EINER STRAFSACHE und offen sichtbar befangene und schwer kriminelle Amtsträger der JUSTIZ. StPO § 196 (3) „Gegen seine Entscheidung (*) steht ein Rechtsmittel nicht zu.“ !! (*) 1. INSTANZ !!

IN ZUSAMMENHANG MIT:

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 2 RECHT AUF LEBEN sinngemäß BRD I DIE GRUNDRECHTE ARTIKEL 2 (2) "Jeder * hat das Recht auf … körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. ..."
Quelle: http://www.bundestag.de/bundestag/aufgaben/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01.html Rechtsprechung BRD sinngemäß in AUT angewendet.

* BETRIFFT: Enkelkinder C und LR & deren VGE

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 3 VERBOT DER FOLTER

„Niemand darf … unmenschlicher … Behandlung unterworfen werden.“

Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.

StGB § 312a FOLTER (1) Wer als Amtsträger … auf Veranlassung eines solchen Amtsträgers oder mit ausdrücklichem oder stillschweigendem Einverständnis eines solchen Amtsträgers einer anderen Person, insbesondere um von ihr oder einem Dritten eine Aussage oder ein Geständnis zu erlangen, um sie für eine … von … einem Dritten begangene Tat zu bestrafen, um sie oder einen Dritten einzuschüchtern oder zu nötigen, oder aus einem auf Diskriminierung beruhenden Grund große körperliche oder seelische Schmerzen oder Leiden zufügt, …

(2) Hat die Tat eine Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen (§ 85) zur Folge, …

MISSACHTEN EMRK ARTIKEL 6 RECHT AUF EIN FAIRES VERFAHREN: Vollständiges Versagen der Dienstaufsicht Sachverhalt: Es amtieren ausschließlich offen sichtbar befangene Amtsträger der JUSTIZ ua. Im Allg: Die Amtsträger wurden ordnungsgemäß abgelehnt und gerügt.

PERSÖNLICHER HINWEIS NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 06

SCHWER KRIMINELLE STRAFTATEN Stand 24.06.2013 00:00 UHR … 2

Trotz Anzeigen wegen schwer krimineller Offizialdelikte amtieren die Amtsträger weiter schwerkriminell gegen das Menschenkindeswohl.

StGB § 278 KRIMINELLE VEREINIGUNG
StGB § 278 a KRIMINELLE ORGANISATION
StGB § 278 b TERRORISTISCHE VEREINIGUNG
StGB § 278 c TERRORISTISCHE STRAFTATEN

§ 3f VERBOTSGESETZ: ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG der RANOVSKY ZWILLINGE nach dem 20.05.2007 etwa 17 Uhr (nachhaltige Trennung von der realen Heimat bei den VGE), „UNWERTES LEBEN“ VON HEIMKINDERN (JUWO-OPFERN, PSYCHIATRIE-OPFERN, JUSTIZ-OPFERN), INFORMATIONSSPERRE, UNFAIRE VERFAHREN, …

StGB § 321 (1) VÖLKERMORD, KONKRETE GRUPPE: HEIMKINDER (JUWO-OPFER, PSYCHIATRIE-OPFER, JUSTIZ-OPFER), KONKRETE MITGLIEDER DER GRUPPE: ENKELKINDER C UND LR, KONKRETE BESCHREIBUNG: Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu ... einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe ... schwere körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, ... ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

StGB § 302 (2) Missbrauch der Amtsgewalt

StGB § 299 (1) Begünstigung

StGB § 295 Unterdrückung eines Beweismittels, KONKRET: ALLER VGE-BEWEISMITTEL

StGB § 148 Gewerbsmäßiger schwerer Betrug,

StGB § 92 (3) Quälen oder Vernachlässigen unmündiger jüngerer oder wehrloser Personen mit schweren Dauerfolgen, KONKRET: DER ENKEL-KINDER C UND LR NACH DEM 20.05.2007

StGB § 87 (2) Absichtliche schwere Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen,

PERSÖNLICHER HINWEIS NUR FÜR DAS FORUM: SEITE 07

SCHWER KRIMINELLE STRAFTATEN Stand 24.06.2013 00:00 UHR … 3

StGB § 2 Begehung durch Unterlassung, KONKRET ZUMINDEST:

MISSACHTEN DER StPO § 2, StPO § 3,

MISSACHTEN der richterlichen Pflicht zur Wahrheitsfindung,

MISSACHTEN ZPO (Parteienstellung der VGE, Zusenden aller Stellungnahmen der Gegner),

MISSACHTEN ZPO § 232 (LG WN 3 LG-Richter und Dr. NPS),

MISSACHTEN Außerstreitverfahren § 13, § 14, § 15, § 16, uvam

MISSACHTEN der beruflichen Pflichten (BDG ua)

MISSACHTEN der Pflichten der Dienstaufsicht (BDG ua)

MISSACHTEN DER ANZEIGEPFLICHT gemäß

1) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE ZUR STRAFANZEIGE
Quelle 26.01.2011: www.help.gv.at/Content.Node/99/Seite.991293.html

2) STPO § 78 ANZEIGEPFLICHT (1) Wird einer Behörde oder öffentlichen Dienststelle der Verdacht einer Straftat bekannt, die ihren gesetzmäßigen Wirkungsbereich betrifft, so ist sie zur Anzeige an Kriminalpolizei oder Staatsanwaltschaft verpflichtet.

3) ANZEIGEPFLICHT DER AMTSORGANE Fabrizy, StPO 10 § 78 Rz 1 & 3

4) Sinngemäß: RECHTSANWALT DR. ADRIAN HOLLAENDER:
ANZEIGEPFLICHT BEI VERDACHT DES SEXUELLEN MISSBRAUCHS
Quelle 16.08.2011: http://www.shg-os.com/Erklaerung.pdf

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verdunkelung.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verabredung.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Wiederholung.

Es besteht allerhöchste Gefahr IRREVERSIBLER SCHÄDEN AM
ENKEL-KINDESWOHL VON C UND LR

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20130627 1330 KURIER MICHAEL HUFNAGL Beatrix Karl ist kein Einzelfall

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH



CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 20.06.2013 SACHVERHALT:

43 MONATE KEINE WÜRDIGUNG DER UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEISE




15.05.2011 KURIER DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Start: CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE AMTSTRÄGER JUSTIZ 2009-2013
SEITE 1 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=845.0
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE SACHVERHALT JUSTIZ:
AKTENFÜHRENDE UND INFORMIERTE AMTSTRÄGER:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Persönlicher Hinweis: Alle Titel- und Dienststellenveränderungen (Karriere etc) im Laufe der Jahre können nicht berücksichtigt werden.

Reihenfolge der JUSTIZ-Dienststellen:

01. BMJ (und 20. BMJ und Ressort)
02. JUSTIZ-RECHTSSCHUTZBEAUFTRAGTER
03. OGH
04. GENERALPROKURATUR
05. OLG WIEN (OLG W)
06. OSTA WIEN (OSTA W)
07. WKSTA
08. LG EISENSTADT (LG E)
09. STA EISENSTADT (STA E)
10. LG KREMS (LG KR)
11. LG SANKT PÖLTEN (SP)
12. STA SANKT PÖLTEN (SP)
13. LGSt WIEN (LGS W)
14. STA WIEN (STA W)
15. LG WIENER NEUSTADT (LG WN)
16. STA WIENER NEUSTADT (STA WN)
17. BG AMSTETTEN (BG AM)
18. BG GLOGGNITZ (BG GL)
19. BG MÖDLING (BG MD)
20. BMJ und RESSORT
21. AKTUELL

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

01. BMJ

Mag. Claudia BANDION-ORTNER, BMfJ,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger im BMJ

Mag. Dr. Beatrix KARL, BMfJ,
und alle Kabinettsmitglieder, hervorgehoben werden:
Mag. Thomas SCHÜTZENHÖFER, Kabinettschef, persönlich,
Dr. Johannes REHULKA, Stv. Kabinettschef, persönlich,
Mag. Elisabeth TÄUBL, Richterin, Kabinett, persönlich,
Mag. Katharina BOGNER, Kabinett, persönlich,
Dr. Caroline KINDL, Kabinett, persönlich,
Mag. Katharina REITMAYR, Kabinett, …
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger im BMJ

BMJ SEKTION I Sektionschef Honorarprofessor Dr. Georg KATHREIN, Sektionsleiter, somit letztverantwortlich für die BMJ SEKTION I
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

BMJ SEKTION I Abteilung I 1 Leitender Staatsanwalt Dr. Erich Michael STORMANN, Abteilungsleiter,
OSTA Dr. Peter BARTH
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

BMJ SEKTION IV Sektionschef Leitender Staatsanwalt Mag. Christian PILNACEK, somit letztverantwortlich für die BMJ SEKTION IV, 
LSTA Dr. Robert JIROVSKY
OSTA Mag. Thomas GRÜNEWALD
STA Mag. Christoph SCHNEIDER
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

02. JUSTIZ-RECHTSSCHUTZBEAUFTRAGTER

Gottfried STRASSER, Justiz-Rechtsschutzbeauftragter
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

03. OGH

HR Hon. Prof. Dr. Eckart RATZ, OGH Präsident,
HR Dr. Franz ZEHETNER, OGH Senatspräsident,
HR Dr. Michael SCHWAB, OGH Berichterstatter,
HR Dr. Babek OSHIDARI, OGH Berichterstatter,
HR Hon. Prof. Dr. Kurt KIRCHBACHER, OGH Berichterstatter,
HR Dr. Michael DANEK, OGH Senatspräsident,
HR Mag. Natascha MICHEL, OGH Berichterstatter,
HR Hon. Prof. Dr. Hans-Valentin SCHROLL, OGH Senatspräsident,
HR Dr. Thomas SOLE, OGH Berichterstatter,
HR Dr. Helene BACHNER-FOREGGER, OGH Berichterstatter,
HR Dr. Alexandra MICHEL-KWAPINSKI, OGH Berichterstatter,
HR Mag. Barbara FÜRNKRANZ, OGH Berichterstatter,
HR Mag. Frederick LENDL, OGH Berichterstatter
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

04. GENERALPROKURATUR

GENERALPROKURATOR Prof. Dr. Ernst Eugen FABRIZY,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

05. OLG WIEN

HR Dr. Anton SUMERAUER, OLG WIEN PRÄSIDENT,
Dr. Gerhard JELINEK, OLG WIEN VIZE-PRÄSIDENT,
Dr. Olga STÜRZENBECHER-VOUK, OLG WIEN Präsidium,
Dr. HERBERGER, OLG WIEN Richter,
Mag. GUGGENBICHLER, OLG WIEN Richter,
Dr. Angela BIBULOWICZ, OLG WIEN Senatspräsidentin,
Mag. HÄCKEL, OLG WIEN Richter,
Mag. BERGER, OLG WIEN Richter,
Mag. Katharina MÖRWALD, OLG WIEN Richterin seit 01.04.2012,
Dr. SEELIGER, OLG WIEN Richter,
Mag. Dr. Maria WANKE-CZERWENKA, OLG WIEN Senatspräsidentin,
Dr. JAHN, OLG WIEN Richter,
Dr. REDEN, OLG WIEN Richter,
Dr. Christoph AICHINGER, OLG WIEN Richter,
STÖGER-HILDBRAND, OLG WIEN Senatspräsidentin,
BAUMGARTNER, OLG WIEN Richter,
Mag. Lucie HEINDL, OLG WIEN Richterin,
Mag. Eva WILDER, OLG WIEN, Einzelrichterin
Mag. Eva WILDER, OLG WIEN, 3-Richter-Senat mit
Richter R2 und R3, trotz Antrag bisher unbekannt
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

06. OSTA WIEN

LOSTA HR Dr. Werner PLEISCHL,
OSTA Mag. Peter GILDEMEISTER
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

07. WKSTA

LSTA Mag. Walter GEYER,
OSTA Mag. Johann FUCHS, Stellvertreter des Leiters der WKSTA,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

08. LG EISENSTADT

Dr. Karl MITTERHÖFER, LG E Präsident,
HR Mag. Alfred ELLINGER, LG E Vizepräsident, informiert
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

09. STA EISENSTADT

LSTA, Dr. Wolfgang SWOBODA, informiert,
ESTA, Dr. Theresa SCHNEIDER-PONHOLZER, informiert,
KONTAKT-STA-FÜR-MISSBRAUCH, diensthabend informiert per FAX am
17.04.2012 13:26-13:29 Uhr, bisher den VGE namentlich nicht bekannt,
STA Mag. Richard ROPPER, aktenführend,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

10. LG KR

HR Dr. Norbert KLAUS, LG KR Präsident ,
Dr. Richard SIMSALIK, LG KR Vizepräsident ,
Dr. Gerhard WITTMANN, LG KR,
Mag. Susanne DANIEL, LG KR,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

11. LG SP

HR Dr. Franz CUTKA, LG SP Präsident ,
Mag. HUMER, LG SP Vize-Präsidentin,
Dr. Christian SCHRAMM, LG SP,
Mag. Doris WAIS-PFEFFER, LG SP,
Richter „R3“ des betroffenen Drei-Richter-Senates am LG SP,
wahrscheinlich HUMER-(WAIS-PFEFFER)-R3, trotz
Aufforderung namentlich den VGE bis heute nicht genannt,
Dr. Gabriele JUNGBLUT, LG SP,
Mag. Marion FISCHER, LG SP,
Dr. Marion BELLINGRATH-TÜRSCHERL, LG SP,
Dr. Bernhard STEGER, LG SP,
Mag. SONNLEITNER, LG SP,
Mag. TEMPER, LG SP,
Mag. Claudia MATZKA-LÖSCHENBERGER, LG SP,
Dr. Roland BRENNER, LG SP,
Mag. Elisabeth WESSELY-KRISTÖFFEL, LG SP,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

12. STA SP

STA HR Dr. Peter FICENC, Leitender STA der STA SP – informiert,
STA Dr. Gerhard SEDLACEK, Erster STA der STA SP – informiert,
STA Mag. Christiane BURKHEISER, Kontakt-STA-für Missbrauch bei der STA SP – informiert,
STA Mag. Michaela OBENAUS-ZIMMEL, STA SP, (* idente Amtsträgerin)
STA Mag. Michaela OBENAUS, ESTA SP, (* idente Amtsträgerin)
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

13. LGS WIEN

HR Dr. Friedrich FORSTHUBER, LGS WIEN PRÄSIDENT,
Mag. Helene GNIDA, LGS WIEN Richterin,
Richter „R2“ im 3-Richter-Senat Mag. Helene GNIDA
Richter „R3“ im 3-Richter-Senat Mag. Helene GNIDA
Mag. PASCHING, LGS WIEN, Richter,
Dr. VETTER, LGS WIEN Richter,
Dr. Eva BRACHTEL, LGS WIEN VIZE-PRÄSIDENTIN,
Mag. Henriette BRAITENBERG-ZENNENBERG, LGS WIEN VIZE-PRÄSIDENTIN,
Mag. Christina SALZBORN, LGS WIEN Pressesprecherin,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

14. STA WIEN

LSTA HR Dr. Maria-Luise NITTEL, Leitende STA der STA WIEN – informiert,
STA Mag. Gerhard JAROSCH, Erster STA der STA WIEN – informiert,
STA Mag. Ursula KROPIUNIG, Kontakt-Staatsanwältin-für-Missbrauch bei der STA WIEN – informiert,
STA Mag. Anna MORAK, bis 31.03.2011 bei der STA WIEN,
STA Mag. Julia HUBER, ab 01.04.2011 bei der STA WIEN,
STA Mag. Julia KOFFLER-POCK, STA WIEN,
STA Dr. Kurt HANKIEWICZ, STA WIEN,
STA Mag. Andreas MUGLER, STA WIEN,
STA Dr. Sabine RUDAS-TSCHINKEL, STA WIEN,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

15. LG WN

HR Mag. Rudolf MASICEK, Präsident LG WN bis 31.12.2010,
HR Dr. Josef GLATZ, Vize-Präsident LG WN 01.01.2010-31.12.2012, Präsident ab 01.01.2013
HR Mag. Dr. Ingeborg KRISTEN, Präsidentin LG WN 01.02.2011-31.12.2012,
HR Mag. Leopold OBERHOFER, LG WN,
Mag. Waltraud BERGER, LG WN,
Mag. Tina TEFFER, LG WN,
Mag. Hans BARWITZIUS, LG WN,
Mag. Birgit BORNS, LG WN,
Mag. Alexandra BAUMANN, LG WN,
Mag. Christine GÖDL, LG WN,
Mag. Peter WÖHRER, LG WN,
Dr. Nina PAINZ-SKOCZDOPOLE, LG WN,
Dr. Kurt WEISGRAM, LG WN,
Mag. Andrea KLADENSKY, LG WN,
Mag. Nina MORAWETZ, LG WN und BG GL
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

16. STA WN

STA Mag. Barbara HAIDER, Leitende STA der STA WN ab 01.03.2011,
STA Mag. Johann FUCHS, Kontakt-STA-für Missbrauch bei der STA WN,
ERSTER STA der STA WN in der Funktion des
Leitenden STA der STA WN bis 28.02.2011,
STA Ing. Mag. Erwin BLÜMEL, STA WN,
STA Mag. Wolfgang HANDLER, STA WN,
STA Mag. Daniela KÖCK, STA WN,
STA Mag. Teresa SCHERRER, bei der STA WN bis 31.12.2010,
BA Johanna SCHEIBENPFLUG, Bezirksanwältin MD bei der STA WN,
Mag. Norbert HAUSER, STA WN,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

17. BG AM

HR Dr. Josef SCHLÖGL, Vorsteher des BG AM bis 30.11.2011,
Mag. Ernst SICHART, Letztverantwortlich als Vorsteher des BG AM ab 01.12.2011, vorher wahrscheinlich Vize-Vorsteher, und
Richter Mag. Peter HARM, aktenführend,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

18. BG GL

Dr. Eva PEINHAUPT-SCHWEIGHOFER, Vorsteher BG GL
Mag. Nina MORAWETZ, BG GL und LG WN
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

19. BG MD

Dr. Harald FRANZ, Vorsteher BG MD,
Dr. Hildegard BOLTZ, „diensthabende“ Vorsteherin BG MD,
Mag. Eva REICHEL, BG MD,
Mag. Katharina MÖRWALD, BG MD, (OLG WIEN mit Wirksamkeit 01.04.2012)
Mag. Monika DÜNSER, BG MD,
sowie bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20. BMJ und RESSORT

RESSORTLEITERIN, Kabinett, Pressestelle, Protokoll, Sekretariat, Empfang, Kraftfahrer
bekannte und unbekannte Amtsträger

STABSSTELLE FÜR EUROPÄISCHE UND INTERNATIONALE JUSTIZANGELEGENHEITEN
bekannte und unbekannte Amtsträger

BMJ-PRÄSIDIALSEKTION
bekannte und unbekannte Amtsträger

BMJ-SEKTION I ZIVILRECHT
bekannte und unbekannte Amtsträger

BMJ-SEKTION III PERSONAL UND STRAFVERFOLGUNG
bekannte und unbekannte Amtsträger

BMJ-SEKTION IV STRAFRECHT
bekannte und unbekannte Amtsträger

ALLE AUSSCHÜSSE etc, die in irgendeinem Zusammenhang mit aktenführenden/informierten ORGANEN stehen
bekannte und unbekannte Amtsträger

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

21. AKTUELL:

WKSTA
Mag. Ilse Maria VRABL-SANDA, LSTA, und
Mag. Verena EBNER, STA

LGS WIEN PRÄSIDIUM
Präsident Mag. Friedrich FORSTHUBER, informiert,
VP Dr. Eva BRACHTEL, (VP ... Vize-Präsidentin), informiert,
VP HR Mag. Henriette BRAITENBERG-ZENNENBERG, (VP ... Vize-Präsidentin), informiert,
Mag. Christina SALZBORN, informiert,
Mag. Andreas HAUTZ, informiert,
Mag. Martina SPREITZER-KROPIUNIG, informiert,
Mag. Christoph BAUER, informiert,
Dr. Michael SPINN und
eventuell namentlich nicht bekannte Amtsträger

LGS WIEN
Mag. Ulrich NACHTLBERGER, und die namentlich nicht bekannten
„Richter 2“ (informiert) und „Richter 3“ (informiert) des Dreirichtersenates

STA SP
Mag. Michaela SCHNELL, LSTA, informiert,
BA Heinz SCHAGERL

OLG WIEN
Dr. Ingrid JELINEK, OLG WIEN Senatspräsidentin,
Mag. Petra STARIBACHER, OLG WIEN,
Dr. Irene MANN, OLG WIEN

Dr. Eduard STRAUSS, OLG WIEN Senatspräsident,
Dr. Martin SONNTAG, OLG WIEN,
Dr. Ursula FABIAN, OLG WIEN

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

MO 13.05.2013 11:00 Uhr: Die Liste muss nicht vollständig sein. Erweiterungen vorbehalten.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

siehe auch SEITE 5 A64: NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - RANOVSKY ZWILLINGE ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.60.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20130627 1330 KURIER MICHAEL HUFNAGL Beatrix Karl ist kein Einzelfall

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH



CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 20.06.2013 SACHVERHALT:

43 MONATE KEINE WÜRDIGUNG DER UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEISE




15.05.2011 KURIER DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 13:08:06 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
SELBSTDEMONTAGE EINER MINISTERIN 20130627 1842 OTS
« Antwort #10 am: 28 Juni 2013, 18:05:34 »
ANTWORT 10 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



!! ACHTUNG !! ACHTUNG !! U-HAFT !! JUNGER U-HÄFTLING !! U-HAFT ist nicht STRAFVOLLZUG !!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20130627 1842 OTS Selbstdemontage einer Ministerin von Michael Völker ZITATE:
--------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20130627_OTS0381/der-standard-kommentar-selbstdemontage-einer-ministerin-von-michael-voelker

OTS0381   27. Juni 2013, 18:42

DER STANDARD - Kommentar: "Selbstdemontage einer Ministerin" von Michael Völker

Missstände im Gefängnis: Beatrix Karl reagiert völlig unangemessen. (Ausgabe vom 28.6.2013)

Wien (OTS) - Es ist erstaunlich, wie sich eine Politikerin in neun
Minuten selbst beschädigen kann. Beatrix Karl hat Mittwochabend in
der ZiB 2 eine bedrückende Darstellung von Ignoranz,
Menschenverachtung und Inkompetenz geliefert. Wer das gesehen hat,
konnte kaum zu einer anderen Ansicht geraten, als dass Beatrix Karl
als Justizministerin ungeeignet ist.

Es ging um die Vergewaltigung und Misshandlung eines 14-Jährigen in
der Untersuchungshaft durch drei ältere Häftlinge. Das sei doch nicht
ihre Schuld, reagierte Karl trotzig auf die Frage, ob sie sich als
Justizministerin schon entschuldigt habe.

Es ist nicht ihre Schuld. Aber es ist ihre Verantwortung.

Viele, die das gesehen haben, sind ehrlich entsetzt. Zu Recht. Sie
sei keine Sozialromantikerin, erklärte Karl, solche Vorfälle
passieren halt, das werde man nie verhindern können: "Strafvollzug
ist nicht das Paradies. "Was für ein Unsinn, auch rechtlich gesehen.
Der Jugendliche, der misshandelt wurde, war nicht im Strafvollzug, er
saß in Untersuchungshaft, wartete auf seinen Prozess. Und selbst wenn
er im Strafvollzug gesessen wäre: Das ist kein Grund, keine
Berechtigung, keine Entschuldigung, ihn mit einem Besenstiel zu
malträtieren.

Dem Jugendlichen selbst die Schuld zuzuschieben, immerhin saß er
wegen schwerer Delikte in Haft, wie Karl anführte, ist letztklassig.
Was sie verschwieg, was aber ohnehin nichts zur Sache tut: Es kam
nicht einmal zu einem Prozess, es gibt wegen dieser angeblich
schweren Delikte keine Verurteilung, das Verfahren wurde eingestellt.
Es ist aber auch egal. Nichts kann die Misshandlung rechtfertigen.
Diesen menschenverachtenden Zynismus hätte man der Justizministerin
gar nicht zugetraut. Kein ehrliches Wort des Bedauerns, kein Ansatz,
das Geschehene wiedergutmachen zu wollen. Karl ging mit brutaler
Kälte in dieses Interview, war offenbar auch völlig falsch beraten,
als sie die Eiserne Lady spielen wollte. Dass sie das so schlecht
kann, mag man ihr noch zugutehalten.

Was hätte Karl nicht alles sagen können: Sie hätte sich entschuldigen
können, sie hätte Verantwortung übernehmen können, sie hätte
Besserung versprechen können. Stattdessen bemüht sie sich, den Fall
als lästigen Einzelfall wegzuspielen.

Sexuelle Gewalt gegen Jugendliche im Gefängnis ist eben kein
Einzelfall. Das wissen vor allem auch jene, die beruflich mit dieser
Thematik zu
tun haben, Sozialarbeiter, Geistliche, Richter, das Personal vor Ort.
Es sind genügend Fälle bekannt, es werden jährlich dutzende Fälle zur
Anzeige gebracht, und wenn man sich ausmalt, wie hoch die
Dunkelziffer ist, macht sich Entsetzen breit. Da kann man nicht Sätze
sagen wie: "Es hat noch nie bessere Bedingungen gegeben."Die
Bedingungen sind nicht gut genug, der Staat hat eine Verantwortung
für diese Menschen wahrzunehmen, die in seiner "Obhut"sind. Egal ob
"schuldig" oder nicht. Es kann nicht sein, dass am Freitag zu Mittag
die Zelle zugesperrt wird und vier Jugendliche darin sich selbst
überlassen werden, bis am Montag wieder geöffnet wird. Dass ein
Minderjähriger Stunden und Tage ungeschützt der Willkür älterer
Häftlinge ausgesetzt wird - das soll nicht sein, das darf nicht sein.
Und das hat mit Sozialromantik nichts zu tun. Da braucht es eben mehr
Personal, um erträgliche Zustände zu garantieren.

Es geht nicht ums Paradies. Es geht um Menschenwürde. Nicht um mehr.
Aber auch nicht um weniger.

OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.

OTS0381 2013-06-27 18:42 271842 Jun 13 PST0001 0530

ZITATE-ENDE

1 PDF-ANHANG zur Dokumentation sowie zum Beweis und Download ganz unten:
20130627 1842 OTS Selbstdemontage einer Ministerin von Michael Völker.pdf

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

27.06.2013 18:42 OTS http://www.ots.at/ SELBSTDEMONTAGE EINER MINISTERIN

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20130627_OTS0381/der-standard-kommentar-selbstdemontage-einer-ministerin-von-michael-voelker



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130627 1842 OTS Selbstdemontage einer Ministerin von Michael Völker 01.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis: (T ... Transkription)
20130627 1842 OTS Selbstdemontage einer Ministerin von Michael Völker T1.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20130627 1330 KURIER MICHAEL HUFNAGL Beatrix Karl ist kein Einzelfall

http://kurier.at/meinung/kommentare/innenpolitik/beatrix-karl-ist-kein-einzelfall/17.135.598

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

VERDACHT SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH AN VÖLLIG UNSCHULDIGEN KINDERN

VERDACHT ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN uvam

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL:

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

20120426 und 20130624 VERDACHT AMTIEREN SCHWER KRIMINELL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=353.0

SEITE 01 ANTWORT 06:
ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE Zusammenfassung
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=449.0



RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH



CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 20.06.2013 SACHVERHALT:

43 MONATE KEINE WÜRDIGUNG DER UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEISE




15.05.2011 KURIER DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.
Transkriptionen zur Dokumentation und zum Beweis nach bestem Wissen und Gewissen.
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 19:11:39 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
SELBSTDEMONTAGE EINER MINISTERIN 20130627 1839 STANDARD
« Antwort #11 am: 29 Juni 2013, 10:57:15 »
ANTWORT 11 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



!! ACHTUNG !! ACHTUNG !! U-HAFT !! JUNGER U-HÄFTLING !! U-HAFT ist nicht STRAFVOLLZUG !!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20130627 1839 STANDARD Selbstdemontage einer Ministerin ZITATE:
-------------------------------------------------------------------------------

http://derstandard.at/1371170855140/Selbstdemontage-einer-Ministerin

Selbstdemontage einer Ministerin

KOMMENTAR | MICHAEL VÖLKER, 27. Juni 2013, 18:39

Missstände im Gefängnis: Beatrix Karl reagiert völlig unangemessen

Es ist erstaunlich, wie sich eine Politikerin in neun Minuten selbst beschädigen kann. Beatrix Karl hat Mittwochabend in der "ZiB 2" eine bedrückende Darstellung von Ignoranz, Menschenverachtung und Inkompetenz geliefert. Wer das gesehen hat, konnte kaum zu einer anderen Ansicht geraten, als dass Beatrix Karl als Justizministerin ungeeignet ist.

Es ging um die Vergewaltigung und Misshandlung eines 14-Jährigen in der Untersuchungshaft durch drei ältere Häftlinge. Das sei doch nicht ihre Schuld, reagierte Karl trotzig auf die Frage, ob sie sich als Justizministerin schon entschuldigt habe.

Es ist nicht ihre Schuld. Aber es ist ihre Verantwortung.

Viele, die das gesehen haben, sind ehrlich entsetzt. Zu Recht. Sie sei keine Sozialromantikerin, erklärte Karl, solche Vorfälle passieren halt, das werde man nie verhindern können: "Strafvollzug ist nicht das Paradies." Was für ein Unsinn, auch rechtlich gesehen. Der Jugendliche, der misshandelt wurde, war nicht im Strafvollzug, er saß in Untersuchungshaft, wartete auf seinen Prozess. Und selbst wenn er im Strafvollzug gesessen wäre: Das ist kein Grund, keine Berechtigung, keine Entschuldigung, ihn mit einem Besenstiel zu malträtieren.

Dem Jugendlichen selbst die Schuld zuzuschieben, immerhin saß er wegen schwerer Delikte in Haft, wie Karl anführte, ist letztklassig. Was sie verschwieg, was aber ohnehin nichts zur Sache tut: Es kam nicht einmal zu einem Prozess, es gibt wegen dieser angeblich schweren Delikte keine Verurteilung, das Verfahren wurde eingestellt. Es ist aber auch egal. Nichts kann die Misshandlung rechtfertigen.

Diesen menschenverachtenden Zynismus hätte man der Justizministerin gar nicht zugetraut. Kein ehrliches Wort des Bedauerns, kein Ansatz, das Geschehene wiedergutmachen zu wollen. Karl ging mit brutaler Kälte in dieses Interview, war offenbar auch völlig falsch beraten, als sie die Eiserne Lady spielen wollte. Dass sie das so schlecht kann, mag man ihr noch zugutehalten.

Was hätte Karl nicht alles sagen können: Sie hätte sich entschuldigen können, sie hätte Verantwortung übernehmen können, sie hätte Besserung versprechen können. Stattdessen bemüht sie sich, den Fall als lästigen Einzelfall wegzuspielen.

Sexuelle Gewalt gegen Jugendliche im Gefängnis ist eben kein Einzelfall. Das wissen vor allem auch jene, die beruflich mit dieser Thematik zu tun haben, Sozialarbeiter, Geistliche, Richter, das Personal vor Ort. Es sind genügend Fälle bekannt, es werden jährlich dutzende Fälle zur Anzeige gebracht, und wenn man sich ausmalt, wie hoch die Dunkelziffer ist, macht sich Entsetzen breit. Da kann man nicht Sätze sagen wie: "Es hat noch nie bessere Bedingungen gegeben." Die Bedingungen sind nicht gut genug, der Staat hat eine Verantwortung für diese Menschen wahrzunehmen, die in seiner "Obhut" sind. Egal ob "schuldig" oder nicht. Es kann nicht sein, dass am Freitag zu Mittag die Zelle zugesperrt wird und vier Jugendliche darin sich selbst überlassen werden, bis am Montag wieder geöffnet wird. Dass ein Minderjähriger Stunden und Tage ungeschützt der Willkür älterer Häftlinge ausgesetzt wird - das soll nicht sein, das darf nicht sein. Und das hat mit Sozialromantik nichts zu tun. Da braucht es eben mehr Personal, um erträgliche Zustände zu garantieren.

Es geht nicht ums Paradies. Es geht um Menschenwürde. Nicht um mehr. Aber auch nicht um weniger. (Michael Völker, DER STANDARD, 28.6.2013) ZITATE-ENDE

1 PDF-ANHANG zur Dokumentation sowie zum Beweis und Download ganz unten:
20130627 1839 STANDARD Selbstdemontage einer Ministerin.pdf



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis;
20130627 1839 STANDARD Selbstdemontage einer Ministerin 01.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130627 1839 STANDARD Selbstdemontage einer Ministerin 02.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

VERDACHT SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH AN VÖLLIG UNSCHULDIGEN KINDERN

VERDACHT ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN uvam

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL:

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

20120426 und 20130624 VERDACHT AMTIEREN SCHWER KRIMINELL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=353.0

SEITE 01 ANTWORT 06:
ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE Zusammenfassung
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=449.0



RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH



CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 20.06.2013 SACHVERHALT:

43 MONATE KEINE WÜRDIGUNG DER UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEISE




15.05.2011 KURIER DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.
Transkriptionen zur Dokumentation und zum Beweis nach bestem Wissen und Gewissen.
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 19:11:10 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
20130626 1200 OE1 MITTAGSJOURNAL Karl zu Jugendhaft: "Besser denn je"
« Antwort #12 am: 29 Juni 2013, 18:42:47 »
ANTWORT 12 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------



!! ACHTUNG !! ACHTUNG !! U-HAFT !! JUNGER U-HÄFTLING !! U-HAFT ist nicht STRAFVOLLZUG !!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20130626 1200 OE1 MITTAGSJOURNAL Karl zu Jugendhaft: "Besser denn je" ZITATE:
------------------------------------------------------------------------------------------------

http://oe1.orf.at/artikel/344166

Politik Justiz, Innenpolitik

Karl zu Jugendhaft: "Besser denn je"

"Natürlich ist der Strafvollzug nicht mit einem Paradies zu vergleichen. Aber gerade im Jugendstrafvollzug haben wir heute bessere Bedingungen als wir sie je hatten", das meint Justizministerin Beatrix Karl (ÖVP) zur Kritik von Jugendrichtern nach dem jüngsten Misshandlungsfall in der Justizanstalt Wien-Josefstadt. Sie kündigt aber Verbesserungen an.
 
Mittagsjournal, 26.6.2013
Audio als mp3
 
Externer Player PERSÖNLICHE ANMERKUNG: TEIL-TRANSKRIPTION NACH ZITATE-ENDE (*)

Justizministerin Beatrix Karl im Gespräch mit Bernt Koschuh

"Viele Verbesserungen"

Der Vergewaltigungsfall an einem erst 14-jährigen Untersuchungshäftling sorgt für massive Vorwürfe, ja sogar Foltervorwürfe, einer Jugendrichterin gegenüber der Justiz. Der Jugendliche ist in der Justizanstalt Wien-Josefstadt von Mithäftlingen brutal misshandelt und vergewaltigt worden. Und es war bei weitem nicht der erste derartige Fall. Hintergrund für derartige Übergriffe dürfte sein, dass jugendliche Untersuchungshäftlinge in Wien in der Nacht zu viert in einer Zelle untergebracht und weitgehend unbeaufsichtigt sind, am Wochenende sogar 16 Stunden lang. Darauf angesprochen verteidigt Justizministerin Karl im Ö1-Interview zuerst die Justiz: Man tue alles, um solche Fälle zu verhindern. Aber man könne noch besser werden und es seien schon viele Verbesserungen vorgenommen worden. Konkret arbeite man einem Projekt, bei dem man jugendliche Untersuchungshäftlinge mit elektronischen Fußfesseln bei Jugendorganisationen unterbringen will, um ihnen die U-Haft zu ersparen.

Eigenes Jugendgefängnis?

Auf die Frage, ob das Ziel von Vorgängerin Bandion-Ortner, ein eigenes Jugendgefängnis einzurichten, noch aufrecht ist, verweist Karl auf die Pläne für eine neue Justizanstalt im Großraum Wien mit einem eigenen Pavillon für den Jugendstrafvollzug. Allerdings: Wann diese Anstalt fertig sein wird, kann die Ministerin nicht sagen.

Genug Personal?

Angesprochen auf Berichte, dass in der Justizanstalt Josefstadt 20 jugendliche Häftlinge am Wochenende 16 Stunden lang unbeaufsichtigt sind, hebt Karl hervor, dass die Häftlingszahlen rückläufig seien: "Im Jahr 2003 waren das noch rund 100 Jugendliche. Also, das ist ein sehr erfreulicher Befund." Zugleich gebe es nicht weniger Personal als vor zehn Jahren, dann das Justizpersonal sei vom Aufnahmestopp im öffentlichen Dienst ausgenommen. Es gebe also keine Personalknappheit, die durch zu wenig Aufnahmen eingetreten sei, versichert die Justizministerin.

MI | 26.6.2013 | 12:00 Uhr
Mittagsjournal in 7 Tage Ö1 aufrufen
Mittagsjournal

"Folter": Unhaltbare Zustände für Jugendliche in Haft und keine Besserung in Sicht? Bundesheer: Reformplan ist fertig. Gesundheitsreform: Ziele werden präsentiert. Konjunkturpaket: ASFINAG will ohne neue Schulden auskommen. Syrien: Leben im ...
 
Kategorie: Justiz

Scharfe Kritik an Jugendstrafvollzug

Der Jugendstrafvollzug in Österreich sei Folter, sagt Jugendrichterin Beate Matschnig. Anlass ist die Vergewaltigung eines 14-Jährigen in der Justizanstalt Wien-Josefstadt, wie die Zeitschrift "Falter" berichtet. Jugendrichter fordern schon seit Jahren, dass Jugendliche besser untergebracht und vor Gewalt geschützt werden. Die Vollzugsdirektion wehrt sich gegen die Vorwürfe.

ZITATE-ENDE

Mag. Andreas Ranovsky TEIL-TRANSKRIPTION nach bestem Wissen und Gewissen:

MAG DR BEATRIX KARL (amtierende Bundesministerin für Justiz): Jeder Fall ist ein Fall zu viel und wir müssen natürlich alles tun um solche Fälle soweit als möglich zu verhindern. Aber natürlich ist der Strafvollzug nicht mit einem Paradies zu vergleichen. Wir haben dort natürlich keine paradiesischen Zustände. Aber gerade, was den Jugendstrafvollzug betrifft, haben wir heute bessere Bedingungen als wir sie je hatten. Das  bedeutet aber nicht, dass wir nicht noch besser werden können.

BERNT KOSCHUH (ORF): Fühlen sie sich trotzdem nicht ein wenig mitschuldig, wenn jemand derartig malträtiert wird, weil die Justiz, ihre Justiz,  offenbar nicht genug aufpasst.

MAG DR BEATRIX KARL (amtierende Bundesministerin für Justiz): Wir tun wirklich alles, um solche Fälle zu verhindern. Es wurden viele Verbesserungen vorgenommen. …

Mag. Andreas Ranovsky TEIL-TRANSKRIPTION-ENDE (Verdacht: Thema verfehlt)



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis: http://oe1.orf.at/artikel/344166
20130626 1200 OE1 MITTAGSJOURNAL DR BEATRIX KARL ZU JUGENDHAFT 01.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis: http://oe1.orf.at/artikel/344166
20130626 1200 OE1 MITTAGSJOURNAL DR BEATRIX KARL ZU JUGENDHAFT 02.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

VERDACHT SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH AN VÖLLIG UNSCHULDIGEN KINDERN

VERDACHT ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN uvam

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL:

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

20120426 und 20130624 VERDACHT AMTIEREN SCHWER KRIMINELL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=353.0

SEITE 01 ANTWORT 06:
ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE Zusammenfassung
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=449.0



RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH



CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 20.06.2013 SACHVERHALT:

43 MONATE KEINE WÜRDIGUNG DER UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEISE




15.05.2011 KURIER DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH

http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=263.0

http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.
Transkriptionen zur Dokumentation und zum Beweis nach bestem Wissen und Gewissen.
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 19:12:35 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
ANTWORT 13 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20130626 2200 ORF 2 ZIB (Teil 3)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SONNTAG 30.06.2013 08:00 UHR VORANGESTELLT WIRD:
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE VERDACHT: MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL.

SACHVERHALT/VERDACHT: FOLTER, ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG VON UNSCHULDIGEN KINDERN (EHEMALIGEN EXTREM-FRÜHCHENS MIT MINIMUM 850 GRAMM !!) MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN WIRD SEIT JAHREN BEWUSST IGNORIERT. 2 BUNDESMINISTERINNEN FÜR JUSTIZ uva SIND NACH DEM 23.12.2009 NACHWEISLICH INFORMIERT. 2 BUNDESMINISTERINNEN FÜR JUSTIZ uva WURDEN KORREKT, ORDNUNGSGEMÄSS UND SCHWERWIEGEND BEGRÜNDET VON DEN VGE WEGEN OFFEN SICHTBARER BEFANGENHEIT ABGELEHNT. 2 BUNDESMINISTERINNEN FÜR JUSTIZ uva AMTSTRÄGER SIND WEGEN SCHWERKRIMINELLER OFFIZIALDELIKTE STRAFANGEZEIGT. DIESE OFFIZIALDELIKTE MÜSSEN VON AMTS WEGEN SOFORT ABGESTELLT UND VOLLSTÄNDIG GEKLÄRT WERDEN. MAG DR BEATRIX KARL SCHÜTZT SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER UND WIRD VON DIESEN GESCHÜTZT.

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Wiederholung durch schwerkriminelle Elemente.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verabredung durch schwerkriminelle Elemente.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verdunkelungdurch schwerkriminelle Elemente.

Es besteht allerhöchste Gefahr IRREVERSIBLER SCHÄDEN AM ENKEL-KINDESWOHL.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



!! ACHTUNG !! ACHTUNG !! U-HAFT !! JUNGER U-HÄFTLING !! U-HAFT ist nicht STRAFVOLLZUG !!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



7 Tage in der ORF tvthek (LINK) zum Nachhören, -Schauen und -Lesen.

20130626 2200 ORF 2 ZIB
Heftige Kritik an Haftbedingungen
für Jugendliche ZITATE:


http://tvthek.orf.at/programs/1211-ZIB-2/episodes/6199105-ZIB-2

Heftige Kritik an Haftbedingungen für Jugendliche (03:09)
 
In der Justizanstalt Josefstadt in Wien wurde vor wenigen Wochen ein 14-jähriger Häftling von Zellengenossen brutal vergewaltigt und schwer verletzt. Dieser Fall hat massive Kritik an den Haftbedingungen für Jugendliche generell ausgelöst. ZITATE-ENDE

7 TAGE ORF DEFACTO AT: http://orf.defacto.at/6199105_6199157.html

BEITRAG TRANSKRIPTION

Mag. Andreas Ranovsky Transkription ohne Gewähr jedoch nach bestem Wissen und Gewissen:

26.06.2013 22:00 UHR ORF 2 ZIB 

Armin WOLF (ORF)
Und wir wechseln das Thema: In der Justizanstalt Josefstadt, in Wien, wurde vor wenigen Wochen ein Häftling von drei Zellengenossen, brutal vergewaltigt und schwerverletzt. Das wäre nun wirklich schon schlimm genug, aber das Opfer war gerade mal 14 Jahre alt und in Untersuchungshaft - wie die Wochenzeitung Falter heute berichtet. Dieser Fall hat jetzt massive Kritik an den Haftbedingungen für Jugendliche generell ausgelöst. Eine Wiener Jugendrichterin spricht sogar wörtlich von "Folter. Peter Teubenbacher berichtet:
 
Peter TEUBENBACHER (ORF)
Das ist das Tagesprogramm: Arbeit in Werkstätten, Ausgleichssport, damit kein Jugendlicher auf dumme Gedanken kommt. Und das ist das Nachtprogramm, für das es nicht unbedingt Nacht sein muss in der Josefstadt. Wenn zu wenig Wachen da sind, werden die Jugendlichen eben auch tagsüber weggesperrt, so die Kritik.
 
Beate MATSCHING (Jugendrichterin)
Wenn man Jugendliche von drei am Nachmittag, bis am nächsten Tag in der Früh einsperrt, dann ist das wie Folter. Weil, was soll denn ein 14-, 15-Jähriger machen die ganze Zeit. Noch dazu, wenn sie nicht nur zu zweit in einer Zelle sind.

Peter TEUBENBACHER (ORF)
Was sie in einer Josefstädter Zelle gemacht haben sollen, wird jetzt ermittelt. Angeblich den Jüngsten mit einem Besenstiel vergewaltigt und geprügelt. Und es ist offenbar nicht der einzige derartige Fall.

Udo JESIONEK (Weisser Ring)
Was sich da abspielt, sie können sich vorstellen, das ist nur ein Tropfen - das ist ein entsetzlicher Fall, der jetzt war, aber ich weiß auch von Geistlichen, die mir das erzählt haben und von Sozialarbeitern die das nicht weitererzählen dürfen, unter Verschwiegenheit, einige solche Fälle. Ich weiß auch von Jugendlichen selber, die das auch nicht sagen.
 
Karl AICHINGER (stv. Vorsitzender Justizwachegewerkschaft)
Das ist eine Folge des Personalstandes der hier vorherrscht. Weil normalerweise sollte zumindest im Jugendbereich, bis 19, 20 Uhr Betrieb sein. Und wenn hier keine Ressourcen mehr vorhanden sind, dann wird halt eingeschlossen.

Peter TEUBENBACHER (ORF)
Eine interne Statistik des Justizressorts zeigt die Personalsituation.
Demnach hat sich die Zahl der Wachebeamten zwischen 2001 und 2011 nicht wesentlich verändert. Zuletzt waren es knapp über 3.100 Dienstposten. Die Zahl der Häftlinge ist in dieser Zeit allerdings enorm gestiegen - auf über 8.800 im Jahr 2011. Tendenz weiter steigend. Allein der Zuwachs in diesen zehn Jahren würde zwei zusätzliche große Anstalten füllen. Tatsächlich sind es weniger geworden. 2003 etwa wurde der Wiener Jugendgerichtshof geschlossen. Dort war es zwar auch nicht besser, sagen Kritiker, aber mehr Platz und auch mehr Personal wären auf jeden Fall nötig.

Karl AICHINGER (stv. Vorsitzender Justizwachegewerkschaft)
Selbstverständlich ist diese Problematik dem Ministerium bekannt. Immerhin wurde ja die letzte Arbeitsgruppe, die hier die Organisation und Personalstruktur durchleuchtet hat, vom Ministerium selbst eingesetzt worden, und diese Ergebnisse liegen ja vor.

Peter TEUBENBACHER (ORF)
Und auch sonst, gibt es jetzt eine Menge Verbesserungsvorschläge. Mehr Personal, klar - oder auch weniger Häftlinge und mehr Fußfesseln, vor allem für Jugendliche - was sich Bewährungshelfer und Grüne wünschen - oder aber einen neuen Jugendgerichtshof. Eine Forderung der SPÖ und dann gibt es da noch Pläne für eine neue, zusätzliche Anstalt. Nur Pläne, aber noch nicht einmal einen Standort. Der 14jährige Untersuchungshäftling wurde in der Zwischenzeit entlassen und das Verfahren gegen ihn eingestellt. Er sollte also gar keine Strafe bekommen.

Mag. Andreas Ranovsky Transkription-ENDE Verdacht: Thema "BRUTALE VERGEWALTIGUNG EINES 14-JÄHRIGEN JUGENDLICHEN IN U-HAFT" zum Großteil verfehlt.



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis
20130626 2200 ORF2 ZIB Heftige Kritik an Haftbedingungen für Jugendliche 0033.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis
20130626 2200 ORF2 ZIB Heftige Kritik an Haftbedingungen für Jugendliche 0051.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis
20130626 2200 ORF2 ZIB Heftige Kritik an Haftbedingungen für Jugendliche 0130.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis
20130626 2200 ORF2 ZIB Heftige Kritik an Haftbedingungen für Jugendliche.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

VERDACHT SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH AN VÖLLIG UNSCHULDIGEN KINDERN

VERDACHT ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN uvam

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL:

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

20120426 und 20130624 VERDACHT AMTIEREN SCHWER KRIMINELL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=353.0

SEITE 01 ANTWORT 06:
ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE Zusammenfassung
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=449.0



RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH



CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 20.06.2013 SACHVERHALT:

43 MONATE KEINE WÜRDIGUNG DER UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEISE




15.05.2011 KURIER DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH

http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=263.0

http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.
Transkriptionen zur Dokumentation und zum Beweis nach bestem Wissen und Gewissen.

Persönliche Anmerkung: 4 neue Screens
« Letzte Änderung: 01 Juli 2013, 06:08:39 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.286
  • Reputation: 1711
  • Referrals: 0
  • Referrals: 0
    • Ranovsky Zwillinge
20130626 2200 ORF2 ZIB ARMIN WOLF STUDIOGAST BEATRIX KARL
« Antwort #14 am: 30 Juni 2013, 08:19:55 »
ANTWORT 14 20120622 VERDACHT DR BEATRIX KARL AMTIERT KRIMINELL ...
SEITE 01 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=452.0
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

20130626 2200 ORF 2 ZIB (Teil 4)

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SONNTAG 30.06.2013 08:00 UHR VORANGESTELLT WIRD:
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE VERDACHT: MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL.

SACHVERHALT/VERDACHT: FOLTER, ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG VON UNSCHULDIGEN KINDERN (EHEMALIGEN EXTREM-FRÜHCHENS MIT MINIMUM 850 GRAMM !!) MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN WIRD SEIT JAHREN BEWUSST IGNORIERT. 2 BUNDESMINISTERINNEN FÜR JUSTIZ uva SIND NACH DEM 23.12.2009 NACHWEISLICH INFORMIERT. 2 BUNDESMINISTERINNEN FÜR JUSTIZ uva WURDEN KORREKT, ORDNUNGSGEMÄSS UND SCHWERWIEGEND BEGRÜNDET VON DEN VGE WEGEN OFFEN SICHTBARER BEFANGENHEIT ABGELEHNT. 2 BUNDESMINISTERINNEN FÜR JUSTIZ uva AMTSTRÄGER SIND WEGEN SCHWERKRIMINELLER OFFIZIALDELIKTE STRAFANGEZEIGT. DIESE OFFIZIALDELIKTE MÜSSEN VON AMTS WEGEN SOFORT ABGESTELLT UND VOLLSTÄNDIG GEKLÄRT WERDEN. MAG DR BEATRIX KARL SCHÜTZT SCHWERKRIMINELLE AMTSTRÄGER UND WIRD VON DIESEN GESCHÜTZT.

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Wiederholung durch schwerkriminelle Elemente.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verabredung durch schwerkriminelle Elemente.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verdunkelungdurch schwerkriminelle Elemente.

Es besteht allerhöchste Gefahr IRREVERSIBLER SCHÄDEN AM ENKEL-KINDESWOHL.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



!! ACHTUNG !! ACHTUNG !! U-HAFT !! JUNGER U-HÄFTLING !! U-HAFT ist nicht STRAFVOLLZUG !!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



7 Tage in der ORF tvthek (LINK) zum Nachhören, -Schauen und -Lesen.

20130626 2200 ORF 2 ZIB
Studiogast: Beatrix Karl ZITATE:


http://tvthek.orf.at/programs/1211-ZIB-2/episodes/6199105-ZIB-2

Studiogast: Beatrix Karl (09:08)

Justizministerin Beatrix Karl ist im Studio zu Gast. Die Politikerin nimmt zu der aktuellen Kritik an den Haftbedingungen für Jugendliche Stellung. ZITATE-ENDE

7 TAGE ORF DEFACTO AT: http://orf.defacto.at/6199105_6199159.html



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130626 2200 ORF2 ZIB ARMIN WOLF STUDIOGAST BEATRIX KARL.jpg

BEITRAG TRANSKRIPTION

Mag. Andreas Ranovsky Transkription ohne Gewähr jedoch nach bestem Wissen und Gewissen:
Transkription: Vorläufige Fassung. Transkription noch in Arbeit

26.06.2013 22:00 UHR ORF 2 ZIB 

Armin Wolf: Und die zuständige Justizministerin Beatrix Karl ist jetzt bei mir im Studio. Guten Abend, vielen Dank fürs Kommen. Frau Bundesministerin, eine Jugendrichterin spricht von “folterähnlichen Haftbedingungen” in der Jugendabteilung, der Chef der Bewährungshilfe von “unerträglichen Zuständen”. Und Sie sagen heute im Mittagsjournal “Strafvollzug ist kein Paradies, aber es hätte noch nie bessere Verhältnisse gegeben.” Jetzt bei allem Respekt, aber nach diesen Aussagen der Experten, das klingt unglaublich zynisch.

Beatrix Karl: Nein, ich möchte da schon eines festhalten. Der konkrete Vorfall, der ist natürlich mehr als bedauerlich, das ist völlig klar. Und jeder Fall ist ein Fall zu viel. Nur, was ich für unseriös halte, ist, von einem konkreten Einzelfall auf das Gesamtsystem, auf den Gesamtzustand des Jugendstrafvollzugs zu schließen. Weil, wir haben wirklich in den letzten Jahren sehr viel getan, damit wir das hohe Niveau, das sehr hohe Niveau im österreichischen Jugendstrafvollzug halten  können. Wir haben eine Reihe von Maßnahmen gesetzt und setzen auch laufend Maßnahmen um noch besser zu werden.

Armin Wolf: Es war noch nie so gut wie jetzt?

Beatrix Karl: Ja, das stimmt. Auch wenn sie die Zustände vergleichen, mit dem im Bericht angesprochenen Jugendgerichtshof, da waren die Hafträume kleiner, die Einschlusszeiten waren gleich und es gab viel weniger Fortbildungsmöglichkeiten und Ausbildungsmöglichkeiten. Gerade das ist für Jugendliche auch so wichtig.

Armin Wolf: Aber, Frau Bundesminister, warum sagen die befassten Experten – die Jugendrichter, der Chef der Bewährungshilfe – warum sagen die ganz was anderes als Sie?

Beatrix Karl: Also ich habe sehr viel mit Personen gesprochen, die in der Praxis tätig sind.

Armin Wolf: Aber die sind ja in der Praxis tätig.

Beatrix Karl: Naja, ich meine eine Praxis am … ähm, im Jugendstrafvollzug. Die sind dort in der Praxis tätig. Ich habe mit Personen gesprochen, die im Jugendgerichtshof tätig waren, die die Zustände damals gekannt haben und die heute im Jugendstrafvollzug tätig sind. Und die bestätigen mir, dass heute die Zustände weit besser sind als sie es früher waren. Und dass viele Verbesserungen vorgenommen wurden, betrachten Sie die Hafträume, betrachten Sie die Ausbildungsmöglichkeiten, die Fortbildungsmöglichkeiten. Da hat sich sehr viel getan. Gott sei Dank hat sich da viel getan.

Armin Wolf: Aber, Frau Bundesministerin, sowohl die Richterin, die von Folter spricht als auch der ehemalige Präsident des Jugendgerichtes war damals auch am Jugendgerichtshof tätig. Der Vorsitzende der Fachgruppe Jugendrichter auch. Der sagt, es gibt heute häufiger sexuelle Übergriffe als in den letzten Jahren. Und der ehemalige Präsident des Jugendgerichthofes, Udo Jesionek, den wir gerade auch gesagt haben, hat schon im April, vor diesem Fall, lange vor … also ein paar Wochen vor diesem Fall in der Presse gesagt: “Ich weiß von zahlreichen Missbrauchsfällen, Misshandlungen und Vergewaltigungen, die mir von Sozialarbeitern und vor allem auch von Gefängnispfarrern berichtet werden.” Und das sind die besten Zustände, die es je gab?

Beatrix Karl: Aber wissen Sie, dann verstehe ich nicht, wieso er diese Fälle nicht angezeigt. Weil nur von diesen Fällen zu wissen und sie nicht anzuzeigen … also, davon halte ich gar nichts. Wenn mir solche Fälle berichtet werden, dann zeige ich sie an.

Armin Wolf: Es gab in den letzten Jahren – glaub ich – 46 Anzeigen, das hat allein ihr Ministerium heute bekannt gegeben.

Beatrix Karl: Ja, aber diese Fälle , die hier nun angesprochen wurden, ob die alle zur Anzeige gelangt sind? Es wird so getan, als wäre das ein Massenphänomen und bitte, das stimmt nicht! Das weise ich wirklich zurück. Es handelt sich nicht um ein Massenphänomen. Wie gesagt, die Bedingungen sind heute besser als sie früher waren, aber natürlich können wir immer noch besser werden und wir setzen auch laufend Maßnahmen um besser zu werden. Und bitte, vergessen wir hier eines nicht: Wir sprechen hier vom Jugendstrafvollzug, wir sprechen hier von Jugendlichen, die eine schwere Straftat begangen haben. Weil sonst wären sie auch nicht in U-Haft genommen worden.

Armin Wolf: Das haben Sie heute schon einmal gesagt, das fand ich interessant. Weil laut den Recherchen unserer Reporter ist das Verfahren gegen diesen Jugendlichen, der vergewaltigt worden ist, eingestellt worden.

Beatrix Karl:

Armin Wolf: Also, der ist unschuldig.

Beatrix Karl: Nein, nein. Das Verfahren, ich mein, ich kann jetzt nichts Konkretes zu diesem Einzelfall sagen. Nur so viel: Das Verfahren ist nicht eingestellt worden, weil er die Tat nicht begangen hat, sondern weil ihm verminderte Reife von einem Gutachter attestiert wurde.

Armin Wolf: Trotzdem ist es interessant, dass Sie bei Leuten, die in U-Haft sitzen sagen, die haben schwere Verbrechen begangen. Die sind noch nicht verurteilt.

Beatrix Karl: Wir sprechen … bitte. .. wir sprechen ja generell vom Strafvollzug, es war im … im Beitrag, der vorhin gezeigt wurde, generell vom Strafvollzug die Rede, generell vom Jugendstrafvollzug und nicht nur von der U-Haft.

Armin Wolf: Ist es eigentlich sinnvoll, Vierzehn-, Fünfzehnjährige in Untersuchungshaft zu nehmen?

Beatrix Karl: Ja, wir denken auch über Alternativen nach und man ist da ja ohnehin sehr zurückhaltend. Ich darf Ihnen auch mitteilen, dass die Straftäter, die jugendlichen Straftäter, wirklich zurückgegangen sind. Im Jahr 2003 gab es noch rund 100 Jugendliche in der Josefstadt, in der Justizanstalt Josefstadt, heute sind es knapp 20. Also: Sie sehen, dass die Zahlen wirklich zurückgehen. Aber, wir denken natürlich auch über Alternativen zu U-Haft nach. Ich bin jetzt gerade dabei, ein Projekt auszuarbeiten und da sind wir schon wirklich am Ende mit den Gesprächen. Dieses Projekt geht in die Richtung, dass jugendliche U-Häftlinge in ihre U-Haft nicht in der Justizanstalt verbüßen müssen, sondern, dass sie eine Fußfessel bekommen, und dann bei einer Jugendeinrichtung untergebracht werden. Und da können wir eben diese Haftaufenthalte für U-Häft- … für jugendliche U-Häftlinge vermeiden.

Armin Wolf: Die SPÖ möchte den Jugendgerichtshof wieder einführen, den die schwarz-blaue Koalition vor zehn Jahren abgeschafft hat. Unterstützen Sie das?

Beatrix Karl: Ich sehe jetzt keinen Bedarf. Wie gesagt, ich habe mit vielen Personen gesprochen, die damals schon im Jugendgerichtshof im Strafvollzug gearbeitet haben und heute noch im Strafvollzug tätig sind. Und die bestätigen mir, dass es heute besser ist als früher. Was ich aber sehr wohl plane und das wurde auch bereits angesprochen, ich plane eine neue Justizanstalt im Großraum Wien, wo auch Jugendliche untergebracht werden. Dort finden Sie natürlich noch bessere Bedingungen als jetzt.

Armin Wolf: Gut, das wird sich bis zur Wahl in drei Monaten nicht mehr ausgehen. Jetzt haben Sie heute im Mittagsjournal auch gesagt, es gäbe keine Personalknappheit bei der Justizwache. Da sagt der Gewerkschafter, den wir gerade gehört haben, etwas ganz was anderes. Jetzt können Sie sagen: Ok, das ist ein Gewerkschafter, der vertritt da Interessen’ Aber: Die Volksanwaltschaft sagt in ihrem jüngsten Jahresbericht genau das Gleiche. Es gäbe mangelnde Personalreserven. Warum sagen Sie, es gibt genug Beamte?

Beatrix Karl: Ich möchte eines sagen: Die Volksanwaltschaft hat die Justizanstalt Josefstadt im November 2012, also vor wenigen Monaten, kontrolliert. Und diese gravierenden Missstände, von denen jetzt die Rede ist, wurden da nicht aufgezeigt, wurden nicht festgestellt von der Volksanwaltschaft. So viel dazu.

Zum Thema Personal: Natürlich, ich wäre sehr froh darüber, wenn mir die zuständige Beamtenministerin mehr Personal zur Verfügung stellt. Aber ich habe es ihr gegenüber durchgesetzt, dass die Justizwachebediensteten vom Aufnahmestopp des öffentlichen Dienstes ausgenommen sind. Und es werden auch laufend neue Justizwachebedienstete ausgebildet. Und wir hatten etwa im Jahr 2012 100 junge Justizwachebeamte, die fertig ausgebildet wurden und dann ihren Dienst versehen in den Justizanstalten. Und gerade, ich darf Sie noch einmal erinnern, wenn es um den Jugendstrafvollzug geht. Die Zahlen sind zurückgegangen, aber es sind da nach wie vor gleich viele Justizwachebedienstete tätig wie zuvor, wo noch viel mehr Jugendliche in Haft waren.

Armin Wolf: Jetzt wurde der vergewaltigte Vierzehnjährige mittlerweile aus der U-Haft entlassen, das Verfahren gegen ihn wurde eingestellt. Haben Sie sich schon bei ihm entschuldigt?

Beatrix Karl: Ich hab heute von dem Fall erfahren.

Armin Wolf: Das glaube ich Ihnen nicht. Alle Journalisten in diesem Land haben schon gestern von diesem Fall erfahren, weil es am Nachmittag eine Presseaussendung des Falters gab.

Beatrix Karl: Genau, durch die Falter-Geschichte, da haben Sie Recht, das war gestern. Durch die Falter-Geschichte habe ich davon erfahren. Wie gesagt: Ich finde den Fall sehr bedauerlich. Das, was diesem Vierzehnjährigen widerfahren ist, ist natürlich durch nichts gutzumachen, das ist völlig klar. Nur, was mich stört ist, dass die Debatte in die Richtung geht, dass hier von einem Einzelfall, wo auch völlig richtig gehandelt worden ist, wo eine Anzeige erfolgt ist, dass von einem Einzelfall auf das Gesamtsystem geschlossen wird.

Armin Wolf: Das hatten wir schon. Da sagen eben die Praktiker, das sei kein Einzelfall. Aber meine Frage war: Haben Sie sich schon entschuldigt? Offensichtlich nicht. Werden Sie sich bei ihm entschuldigen?

Beatrix Karl: Ich entschuldige mich gerne bei ihm, aber – wie gesagt – ich sehe hier nicht meine Schuld darin. Man muss natürlich auch eines sehen: Wir unternehmen wirklich alles, um solche Fälle zu vermeiden. Aber wir sprechen hier von Untersuchungshaft in einer Justizanstalt. Und ganz ehrlich: solche Fälle werden wir nie 100%ig vermeiden können. So realistisch muss man auch sein. Ich wäre eine Sozialromantikerin, wenn ich jetzt sagen würde, ich kann meine Hand dafür ins Feuer legen, dass so etwas nie wieder vorkommen wird.

Armin Wolf: Frau Minister, ich will nicht böse sein, aber das klingt jetzt ein bisschen wie: Das ist schon bedauerlich, aber … da kann man halt nix machen.

Beatrix Karl: Natürlich kann man etwas machen. Ich habe Ihnen eine Reihe von Maßnahmen genannt, die bereits gemacht wurden und die wir gerade laufend auch machen. Aber niemand kann Ihnen eine Garantie abgeben, dass in einer Justizanstalt ein solcher Fall nicht mehr passiert.

Armin Wolf: Wird dieses Opfer eine Entschädigung bekommen?

Beatrix Karl: Ähm, das kann ich jetzt juristisch nicht beurteilen.

Armin Wolf: Das muss man vielleicht gar nicht juristisch beurteilen. Das könnte man ja auch freiwillig machen.

Beatrix Karl: Wie gesagt, das muss man sich genauer ansehen. Das werden wir uns natürlich auch genauer ansehen. Aber mir gehts jetzt wirklich einmal darum, dass hier wirklich auch losgelöst von einem Einzelfall dargestellt wird, was im Jugendstrafvollzug geleistet wird.

Armin Wolf: Das haben wir schon gemacht. Aber nur, damit ich es noch einmal verstehe: Da wurde ein Vierzehnjähriger im Gefängnis, im staatlicher Obhut quasi, vergewaltigt und da kann der Staat nicht einfach sagen: Selbstverständlich wird er eine Entschädigung bekommen?

Beatrix Karl: Das muss erst geprüft werden, bitte. Ich kann als Justizministerin nicht da sitzen und mit dem Geld um mich werfen. Das muss natürlich geprüft werden und wenn die Prüfung ergibt, dass etwas möglich ist, gerne.

Armin Wolf: Frau Minister, vielen Dank für Ihren Besuch im Studio.

Beatrix Karl: Bitte schön.

Mag. Andreas Ranovsky Transkription-ENDE Verdacht: Thema "BRUTALE VERGEWALTIGUNG EINES 14-JÄHRIGEN JUGENDLICHEN IN U-HAFT" zum Großteil verfehlt.



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130626 2200 ORF2 ZIB ARMIN WOLF STUDIOGAST BEATRIX KARL 0000.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130626 2200 ORF2 ZIB ARMIN WOLF STUDIOGAST BEATRIX KARL Text.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TRANSKRIPTION DANKE FÜR DIE HILFE

http://neuwal.com/index.php/2013/06/27/beatrix-karl-armin-wolf-transkript-interview-orf-zeit-im-bild-zib2/

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

VERDACHT SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH AN VÖLLIG UNSCHULDIGEN KINDERN

VERDACHT ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN uvam

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT MAG DR BEATRIX KARL AMTIERT SCHWERKRIMINELL:

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

20120426 und 20130624 VERDACHT AMTIEREN SCHWER KRIMINELL
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=353.0

SEITE 01 ANTWORT 06:
ANZEIGEPFLICHT DER ORGANE Zusammenfassung
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=449.0



RANOVSKY ZWILLINGE JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH



CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 20.06.2013 SACHVERHALT:

43 MONATE KEINE WÜRDIGUNG DER UNWIDERLEGBAREN VGE-TATSACHENBEWEISE




15.05.2011 KURIER DAS IST SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH

http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=263.0

http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Für externe Inhalte kann keine Verantwortung übernommen werden.
Transkriptionen zur Dokumentation und zum Beweis nach bestem Wissen und Gewissen.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§
§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

A69: NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - RANOVSKY ZWILLINGE ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.60.html
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE VERDACHT JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH

VERDACHT: WENN STAATSANWÄLTE ÜBER LEICHEN GEHEN - CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE:
VERDACHT: GEISTIG SEELISCHER KINDESMORD
VERDACHT: ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN
VERDACHT: SCHWERER GEWERBSMÄSSIGER BETRUG
VERDACHT: MISSACHTEN STPO § 2 UND STPO § 3
VERDACHT: MISSACHTEN DER ANZEIGEPFLICHT BEI SCHWER KRIMINELLEN OFFIZIALDELIKTEN
VERDACHT: MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT STGB § 302 (2) SCHADEN 915.000 EURO PLUS !! !!
VERDACHT: FOLTER gemäß EMRK ARTIKEL 3 - VERBOT DER FOLTER (im Verfassungsrang !!) uvam

VGE-Sachverhaltsbericht kurz und bündig: In rund 42 langen Verfahrensmonaten wurde in allen Rechtssachen der CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE kein einziger unwiderlegbarer VGE-Tatsachenbeweis (FOTOS, SCREENS, DVD-SZENEN) gewürdigt.

In rund 42 langen Verfahrensmonaten wurde in allen Rechtssachen der CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE keine einzige schriftliche Zeugenaussage der 60 verschiedenen VGE-Zeugen gewürdigt. Inzwischen ist 1 Zeugin leider verstorben und 2 weitere Zeuginnen leider sehr schwer erkrankt.

In rund 42 langen Verfahrensmonaten wurde in allen Rechtssachen der CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE keine einziges VGE-Beweismittel, keine einzige VGE-Begründung etc verfahrensrelevant gewürdigt. DIE OBJEKTIVE WAHRHEIT WIRD BEHARRLICH IGNORIERT.

DIE BEI DEN VGE GESUNDEN, FRÖHLICHEN, EXTREM SPORTLICHEN UND GEISTIG SEHR REGEN ZWILLINGE WERDEN SEIT JAHREN ALS SCHWERBEHINDERTE IN ENER ART NÖ-KINDERHEIM-PYCHIATRIE FESTGEHALTEN. ...

ES BESTEHT ALLERHÖCHSTE GEFAHR IRREVERSIBLER SCHÄDEN AM KINDESWOHL.
ES BESTEHT ALLERHÖCHSTE GEFAHR DER TÄGLICHEN VERDUNKELUNG. 
ES BESTEHT ALLERHÖCHSTE GEFAHR DER TÄGLICHEN VERABREDUNG.
ES BESTEHT ALLERHÖCHSTE GEFAHR DER TÄGLICHEN WIEDERHOLUNG.

ÜBER DAS TÄGLICHE UNVORSTELLBARE EXTREME MENSCHEN-KINDESLEID DARF ÖFFENTLICH NICHT GESCHRIEBEN WERDEN.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ranovsky Zwillinge
http://www.dieaufdecker.com/index.php?board=14.0

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=387.0

VOLLSTÄNDIGES VERSAGEN DER JUSTIZ ÖSTERREICH Sachverhalt
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=806.0

AMTSTRÄGER JUSTIZ in der CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 2009-2013
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=845.0

20110408 OLG WIEN Ns 17/11y Beschluss: LG WN BEFANGEN
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=282.0

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SACHVERHALT CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE 2010-2013
HERR DES ERMITTLUNGSVERFAHRENS IST DER STAATSANWALT


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

PERSÖNLICHE ANMERKUNG: 11.03.2013 LG WN BESCHLUSS SEITE 1

REPUBLIK ÖSTERREICH Landesgericht Wiener Neustadt



Das Landesgericht Wiener Neustadt hat durch den Richter Dr. Weisgram als Vorsitzenden sowie die Richter Mag. Barwitzius und Mag. Borns als weitere Senatsmitglieder in der Strafsache gegen unbekannte Täter wegen § 302 Abs 1 StGB über den Antrag von Dipl. Päd. Susanna RANOVSKY und Mag. Andreas RANOVSKY auf Fortführung des Verfahrens der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt, XXX, in nichtöffentlicher Sitzung den Beschluss gefasst:



1) Der Antrag auf Fortführung des Verfahrens gegen unbekannte Täter wegen § 302 Abs 1 StGB über den Antrag von Dipl. Päd. Susanna RANOVSKY und Mag. Andreas RANOVSKY wird abgewiesen.

2) Gegen diese Entscheidung steht ein Rechtsmittel nicht zu (§ 196 Abs 1 StPO).

3) Gemäß § 196 Abs 2 StPO wird den Fortführungswerbern zur ungeteilten Hand die Zahlung eines Pauschalkostenbeitrages von 90 Euro aufgetragen.



Begründung:

Aus dem Abschlussbericht des Landeskriminalamtes für Niederösterreich vom 26. Juli 2012 geht hervor, dass Dipl. Päd. Susanna und Mag. Andreas Ranovsky am 4. Jänner 2012 ein E-Mail an die Frau Bundesministerin für Inneres, Mag. Johanna Mikl-Leitner richteten. Darin erhoben die Anzeiger den Vorwurf des Verdachts schwer krimineller Elemente in Justiz, Jugendwohlfahrt, Sozialämter, Gutachterwesen und ähnlicher Berufe. Es wurde auf das Pflegschaftsverfahren betreffend die Minderjährigen CR und LR (AZ XXX) des Bezirksgerichts XXX Bezug genommen und erneut Vorwürfe hinsichtlich eines Amtsmissbrauchs in diesem Verfahren erhoben.



PERSÖNLICHE ANMERKUNG: 11.03.2013 LG WN BESCHLUSS SEITE 2

Im Zusammenhang mit dem Pflegschaftsverfahren sei der Vorwurf des Amtsmissbrauches bereits mehrfach einer strafrechtlichen Prüfung unterzogen worden.



PERSÖNLICHE ANMERKUNG: 11.03.2013 LG WN BESCHLUSS SEITE 3

Im Hinblick auf die dem Anklagegrundsatz entsprechende, ausschließlich durch die Staatsanwaltschaft zu treffende Beurteilung, ob die Beweisergebnisse des Ermittlungsverfahrens in tatsächlicher Hinsicht eine Verurteilung des Beschuldigten nahe legen ( 210 Abs 1 StPO) und der zu beurteilende Sachverhalt daher mittels Anklage dem Gericht des Hauptverfahrens zu unterbreiten oder eine andere Maßnahme - allenfalls eine Einstellung - zu treffen ist, ist dem entscheidenden Senat eine Überprüfung dieser Beurteilung nur in dem Maß möglich, in dem die Staatsanwaltschaft den Rahmen bzw. die Grenzen der freien Beweiswürdigung überschreitet.



Persönlicher Hinweis: JE 1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:

20130311 LG WN BESCHLUSS Seite 1 Logo LG WN.jpg
20130311 LG WN BESCHLUSS Seite 1 Absatz 1 Teil 1.jpg
20130311 LG WN BESCHLUSS Seite 1 Absatz 2.jpg
20130311 LG WN BESCHLUSS Seite 1 Absatz 3 Teil 1.jpg
20130311 LG WN BESCHLUSS Seite 2 Absatz 4 Zeile 4f.jpg
20130311 LG WN BESCHLUSS Seite 3 Absatz 1.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ANTRAG AUF ABLEHNUNG DER RICHTER "FÜR IMMER UND EWIG" "IN ALLEN RECHTSSACHEN" WEGEN OFFEN SICHTBARER BEFANGENHEIT. ANTRAG AUF VOLLSTÄNDIGE NICHTIGKEIT DES BESCHLUSSES. ...

Europäische Menschenrechtskonvention - EMRK ARTIKEL 13

Artikel 13 - Recht auf wirksame Beschwerde 

Sind die in der vorliegenden Konvention festgelegten Rechte und Freiheiten verletzt worden, so hat der Verletzte das Recht, eine wirksame Beschwerde bei einer nationalen Instanz einzulegen, selbst wenn die Verletzung von Personen begangen worden ist, die in amtlicher Eigenschaft gehandelt haben.

Beachte für folgende Bestimmung

Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist
gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2013 STAATSAFFÄRE NATASCHA KAMPUSCH
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=838.0



2013 WELTENWANDEL Guido Grandt und Udo Schulze STAATSAFFAERE NATASCHA KAMPUSCH

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2006 Girl in the Cellar THE NATASCHA KAMPUSCH STORY
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=819.0



2006 Girl in the Cellar THE NATASCHA KAMPUSCH STORY

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2004 DER FALL NATASCHA WENN POLIZISTEN ÜBER LEICHEN GEHEN
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=813.0



WALTER PÖCHHACKER DER FALL NATASCHA WENN POLIZISTEN UEBER LEICHEN GEHEN

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20130420 0500 UNZENSURIERT Kampusch Ermittlungen Viele Fragen bleiben offen ZITATE:
------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.unzensuriert.at/content/0012483-Kampusch-Ermittlungen-Viele-Fragen-bleiben-offen

http://www.unzensuriert.at/print/12483

Kampusch-Ermittlungen: Viele Fragen bleiben offen!

20. April 2013 - 5:00 UNZENSURIERT

Fall Kampusch ...

Die finale Aufarbeitung  ... zum stolzen Preis von mehr als 500.000 Euro ...

"Systemerhalter" Anderl und Pilnacek waren Herren des Verfahrens ...

Bundeskriminalamt und FBI dienten vor allem als Tarnkappe ...

Massive Ermittlungsfehler ...

Dagmar Belakowitsch-Jenewein (FPÖ) sieht weiterhin offene Fragen.
Foto: © Parlamentsdirektion/WILKE

ZITATE-ENDE



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130420 0500 UNZENSURIERT Kampusch Ermittlungen Viele Fragen bleiben offen.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20130420 0500 UNZENSURIERT Kampusch Ermittlungen Viele Fragen bleiben offen1.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

A01: NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

A01: 1 PDF-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET.pdf


3 JPG-ANHÄNGE zur Dokumentation und zum Beweis:
20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 01.jpg
20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 28 29.jpg
20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 30 31.jpg







Persönliche Anmerkung: Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht der Verdacht.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE - Verdacht: GEISTIG SEELISCHER KINDESMORD

Persönliche Anmerkung: Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

A02: NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

A02: 1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg




Persönliche Anmerkung: Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ZITATE AUS EINEM AKT CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE:

Die ganze Woche Nr. 50/51 15. Dezember 2010 Seite 18 Chronik     

Dr. Johann Rzeszut macht auf Ungereimtheiten im Fall Kampusch aufmerksam. (Persönliche Anmerkung: Text zu Foto Dr. Johann Rzeszut)

Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf ...

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

A03: NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

A03 - HINWEIS AUF ANTWORT 1: 1 PDF-ANHANG zum Medienbeweis:
20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET.pdf


Persönliche Anmerkung: Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht der Verdacht.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

Warum hörte niemand den Schuss?

An diesem späten Juli-Abend sitzt mein Bruder auf der Terrasse seiner Wohnung.

Er erschiesst sich angeblich.

Und niemand hört es.

In einer Sommernacht, in der zudem fast jeder bei offenem Fenster schläft.

Oder konnte man den Schuss gar nicht hören, weil der Täter eine Waffe mit Schalldämpfer benutzte?

ZITATE-ENDE

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus Sicht CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE:

Verdacht: GEISTIG SEELISCHER KINDESMORD NACH DEM 20.05.2007 17 UHR

Verdacht: TÄGLICHER KINDESMISSBRAUCH AN KÖRPER, SEELE, GEIST, BILDUNG, ...


Folge-Verdacht-1: Es wurden keine Zeugen über den Sachverhalt vorher einvernommen.

Folge-Verdacht-2: Zeugenaussagen über den Sachverhalt vorher werden beharrlich ignoriert.

Folge-Verdacht-3: Es wurden keine relevanten Zeugen über den Sachverhalt einvernommen.
Folge-Verdacht-3: Es wurden keine wichtigen Zeugen über den Sachverhalt einvernommen.

Folge-Verdacht-4 bis ...

Persönliche Anmerkung: Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

A04: NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

A04 Download-Hinweis: PDF-Datei zum Medien-Beweis in Antwort 1
20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET.pdf

die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

EXKLUSIVE REPORTAGE

MUSSTE ER STERBEN WEIL, WEIL SIE SCHWEIGT?

Natascha Kampusch

Im Juli wurde die Leiche des Chefermittlers gefunden.

Angeblich war es Selbstmord.

Doch jetzt platzt die Bombe!

Der Bruder des Toten sagt: "Es war Mord!"

Am Vormittag des 24. Juli 2010 findet die Polizeiangestellte Elfriede Kröll ihren Ex-Mann, den Kampusch Chef-Ermittler Franz Kröll, 58, auf der Terrasse seiner Eigentumswohnung in Graz.

Neben ihm liegt eine 9 mm-Pistole.

Oberst Kröll ist tot. Erschossen. ...

"Da wurde überhaupt nicht ermittelt", erzählt Karl Kröll.

ZITATE-ENDE

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

SACHVERHALTSBERICHT CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE:
Ermittlungsverfahren eingestellt. Es liegt kein strafrelevanter Tatbestand vor.

Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen bis zum 20.05.2007 gesunde, fröhliche,
höchst sportliche und geistig sehr rege Kinder. Ehemalige Extrem-Frühchen mit Minimum 850
Gramm !! Sie sind von sich aus begeisterte Sportler. Sie können mit rund 4,5 Jahren sicher und
rasch - bei jeder Schneelage - auch auf Steilhängen schifahren sowie selbständig mit verschiedenen Schleppliften fahren. Sie sind "private Weltmeister" im Basketball. Bei Badewetter
sind sie ab 2005 jeden Tag im öffentlichen Solar-Schwimmbad. Sie benützen Dauerkarten für den
Märchenpark Rust am Neusiedlersee und Tierpark Schönbrunn Wien. Sie sind begeisterte Waldbesucher und kindgemäße Kletterer. Sie können kindgemäß Radfahren, Rollerbladen, Eislaufen, Eishockeyspielen, Fußballspielen, Volleyballspielen, und vieles andere mehr. Sie können Salto-Vorübungen, wie Flugrollen. Sie sind geistig sehr rege. Sie kennen viele Tiere mit Namen, sie können viele Texte auswendig, sie kennen einige Landeshauptstädte und vieles andere mehr.
Im Oktober 2006 werden sie nach dem Regellehrplan der Volksschulen vorgestellt/eingeschrieben.

Nach der nachhaltigen Trennung werden sie als Schwerbehinderte geführt und bezahlt.
EXISTENZIELLER TRENNUNGSSCHOCK und Verdacht terroristische Straftaten gegen das
Kindeswohl uvam werden beharrlich ignoriert.

Materieller Schaden für den Steuerzahler bisher "Frei Schnauze" 700.000 Euro (35 Monate,
2 Kinder, 10.000 Euro pro Kind pro Monat), abgesehen vom extremen Menschen-Kindesleid.   

PSYCHOSOZIALE DEPRIVATION = SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG OGH 11Os46/95 30.05.1995

Schwerwiegender Verdacht: GEISTIG SEELISCHER KINDESMORD

Verdacht: TÄGLICHER KINDESMISSBRAUCH AN KÖRPER, SEELE, GEIST, BILDUNG, ...
Gesunde Kinder werden als Schwerbehinderte in einer Art Kinder-Psychiatrie festgehalten.

Hunderte unwiderlegbare Tatsachenbeweise (Fotos, DVD-Szenen) und 47 schriftliche
Zeugenaussagen von 57 verschiedenen Zeuginnen und Zeugen werden beharrlich ignoriert.

15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

TV in hoher Qualität einzeln mit Zeugen live:

17.05.2011 18:00 Uhr SERVUS TV - JOURNAL
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

Es gilt die Unschuldsvermutung.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

A06: NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

02.03.2011 Widerspruch zwischen Innen- und Justizministerin
02.03.2011 Kurztitel: Widerspruch Polizei - Justiz

http://www.unzensuriert.at/content/003718-Widerspruch-zwischen-Innen-und-Justizministerin



FPÖ-NAbg. Mayerhofer ortet Unstimmigkeiten bei Kampusch-Antworten Foto: FPÖ

ZITAT-UNZENSURIERT-02.03.2011: Schlamperei wird bei Kampusch zum System
 
Es ist anzunehmen, dass die skandalgebeutelte Justizministerin ihre Beamten zur wahrheitsgemäßen Beantwortung ermahnt hat, um sich in der Kampusch-Pannenstory nicht eine weitere Front aufzumachen. War es eine weitere Schlamperei im Bereich des Innenministeriums, würde dies ins Bild der veröffentlichten Kritik des pensionierten Höchstrichters Johann Rzeszut passen - wobei auch Schlamperei zum System werden kann. ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

A65: NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - RANOVSKY ZWILLINGE ua
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.60.html
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SACHVERHALT:
VON ANFANG AN HAT ES MASSIVE ERMITTLUNGSPANNEN GEGEBEN




SIEHE AUCH ANTWORT 63 OBEN !!

20130415 TV ORF1 ZIB 24 KAMPUSCH MASSIVE ERMITTLUNGSPANNEN | ZITATE:
--------------------------------------------------------------------------------------------

http://tv.orf.at/program/orf1/20130415/614993701/357757

Mag. Andreas Ranovsky PERSÖNLICHE ANMERKUNG: Die "ZIB 24" vom MO, den 15.04.2013, wurde nach offiziellen ORF-Angaben am DI, den 16.04.2013, mit Beginn um 00:20 Uhr gesendet.

0:20
VPS 0:15
Stereo
16:9 VB
Länge: 20min
tv.ORF.at/zib24
ZIB 24
 
Jetzt also soll die Akte Natascha Kampusch endgültig geschlossen sein. Der mit Spannung erwartete FBI-Endbericht, an dem auch das deutsche Bundeskriminalamt mitgewirkt hat, liegt nun vor. Und die wilden hartnäckigen Gerüchte über mehrere Täter, einen Kinderpornoring, Vertuschungsaktionen usw. verweisen die Spezialisten ins Reich der Verschwörungstheorien.

Eines aber ist laut Bericht keine Verschwörung:

Von Anfang an hat es massive Ermittlungspannen gegeben.

ZITATE-ENDE

SACHVERHALT:
VON ANFANG AN HAT ES MASSIVE ERMITTLUNGSPANNEN GEGEBEN




1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis: ROMAN RAFREIDER (ORF)
20130415 TV ORF1 ZIB 24 KAMPUSCH MASSIVE ERMITTLUNGSPANNEN.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SACHVERHALT:
VON ANFANG AN HAT ES MASSIVE ERMITTLUNGSPANNEN GEGEBEN


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE,
JUSTIZ-OPFER, JUWO-OPFER,
PSYCHIATRIE-OPFER ...


SACHVERHALT:
VON ANFANG AN HAT ES MASSIVE ERMITTLUNGSPANNEN GEGEBEN


28.04.2013: ANREGUNG ZU EINER SOFORTIGEN EVALUIERUNG DER CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE

Andreas Ranovsky Antwort 4 am: Gestern um 08:47:01
Bericht Evaluierung des Falles Natascha K Text Download | Ranovsky
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=831.0

ÖFFENTLICHER ANTRAG CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE VON AMTS WEGEN AN EGMR ODER ICC
auf vollständige Kosten der Justiz zur ungeteilten Hand mit einem RA - ihrer Wahl - für die VGE.

ANTRAG AUF INTERIM MEASURES - SOFORTIGE MASSNAHMEN WEGEN IRREVERSIBLER SCHÄDEN

VGE-SACHVERHALTSBERICHT KURZ UND BÜNDIG:

41 MONATE WIRD DIE OBJEKTIVE WAHRHEIT BEHARRLICH IGNORIERT.

41 MONATE WIRD KEIN EINZIGER UNWIDERLEGBARER TATSACHENBEWEIS (*) GEWÜRDIGT.
(*) FOTOS UND DVD-SZENEN

41 MONATE WIRD KEINE EINZIGE SCHRIFTLICHE ZEUGENAUSSAGE GEWÜRDIGT.

41 MONATE WIRD KEIN EINZIGES VGE-BEWEISMITTEL GEWÜRDIGT.

41 MONATE WIRD KEINE EINZIGE VGE-BEGRÜNDUNG VERFAHRENSRELEVANT GEWÜRDIGT.

42 MONATE WERDEN FRÖHLICHE, GESUNDE, EXTREM SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE ZWILLINGE ALS SCHWERBEHINDERTE IN EINER ART NÖ KINDERHEIM-PSYCHIATRIE FESTGEHALTEN.

VERDACHT: SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE IN DER JUSTIZ SCHÄDIGEN BEWUSST DAS
ENKEL-KINDESWOHL, DIE VGE, DIE STEUERZAHLER UND DIE REPUBLIK ÖSTERREICH.

VERDACHT: SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE IN DER JUGENDWOHLFAHRT SCHÄDIGEN BEWUSST
DAS ENKEL-KINDESWOHL, DIE VGE, DIE STEUERZAHLER UND DIE REPUBLIK ÖSTERREICH.

VERDACHT: SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE IM KINDERHEIM SCHÄDIGEN BEWUSST
DAS ENKEL-KINDESWOHL, DIE VGE, DIE STEUERZAHLER UND DIE REPUBLIK ÖSTERREICH.

VERDACHT: SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE IN DER KINDERPSYCHIATRIE SCHÄDIGEN BEWUSST
DAS ENKEL-KINDESWOHL, DIE VGE, DIE STEUERZAHLER UND DIE REPUBLIK ÖSTERREICH.

VERDACHT: SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE IM SOZIALAMT SCHÄDIGEN BEWUSST
DAS ENKEL-KINDESWOHL, DIE VGE, DIE STEUERZAHLER UND DIE REPUBLIK ÖSTERREICH.

VERDACHT: SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE IN DER KINDERHEIM-SCHULE SCHÄDIGEN BEWUSST
DAS ENKEL-KINDESWOHL, DIE VGE, DIE STEUERZAHLER UND DIE REPUBLIK ÖSTERREICH.

VERDACHT: SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE SCHÄDIGEN BEWUSST
DAS ENKEL-KINDESWOHL, DIE VGE, DIE STEUERZAHLER UND DIE REPUBLIK ÖSTERREICH.

Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verdunkelung.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Verabredung.
Es besteht allerhöchste Gefahr der täglichen Wiederholung.
Es besteht allerhöchste Gefahr IRREVERSIBLER SCHÄDEN AM ENKEL-KINDESWOHL.

28.04.2013 09:00 Uhr VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL ÖSTERREICH.
28.04.2013 09:00 Uhr VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ ÖSTERREICH.
28.04.2013 09:00 Uhr VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL JUGENDWOHLFAHRT ÖSTERREICH.
28.04.2013 09:00 Uhr VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL KINDERPSYCHIATRIE ÖSTERREICH.
28.04.2013 09:00 Uhr VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL KINDERHEIM ÖSTERREICH.
28.04.2013 09:00 Uhr VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL SOZIALAMT ÖSTERREICH.
28.04.2013 09:00 Uhr VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL KINDERHEIM-SCHULE ÖSTERREICH.

28.04.2013 VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL NIEDERÖSTERREICH.
28.04.2013 VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL JUSTIZ NIEDERÖSTERREICH.
28.04.2013 VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL JUGENDWOHLFAHRT NIEDERÖSTERREICH.
28.04.2013 VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL KINDERPSYCHIATRIE NIEDERÖSTERREICH.
28.04.2013 VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL KINDERHEIM NIEDERÖSTERREICH.
28.04.2013 VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL SOZIALAMT NIEDERÖSTERREICH.
28.04.2013 VERDACHT: JAHRTAUSENDSKANDAL KINDERHEIM-SCHULE NIEDERÖSTERREICH.

VERDACHT:
SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE SCHÄDIGEN DAS ANSEHEN DER REPUBLIK ÖSTERREICH.
SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE SCHÄDIGEN DAS ANSEHEN DES LANDES NIEDERÖSTERREICH.
SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE SCHÄDIGEN DAS ANSEHEN DER JUSTIZ.
SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE SCHÄDIGEN DAS ANSEHEN DER JUGENDWOHLFAHRT.
SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE SCHÄDIGEN DAS ANSEHEN DES SOZIALAMTES.
SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE SCHÄDIGEN DAS ANSEHEN DER KINDERPSYCHIATRIE.
SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE SCHÄDIGEN DAS ANSEHEN DES KINDERHEIMES.
SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE SCHÄDIGEN DAS ANSEHEN DER KINDERHEIM-SCHULE
SCHWER KRIMINELLE ELEMENTE SCHÄDIGEN DAS ANSEHEN DER BETROFFENEN BERUFE.

Materieller Schaden "frei Schnauze": 42 MONATE FREMDUNTERBRINGUNG, ZWILLINGE

10.000 EURO/KIND/MONAT x 42 x 2 = 840.000 EURO materieller Schaden für den Steuerzahler.

Jeder Amtsträger wird öffentlich aufgefordert, von Amts wegen alles zu unternehmen, damit die schwer kriminellen Offizialdelikte (**) gegen die Enkelkinder und deren VGE sofort beendet und vollständig geklärt werden.

(**) zumindest ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN gemäß § 87 (2) StGB in Zusammenhang mit FOLTER gemäß EMRK ARTIKEL 3 - Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.

OGH 11Os46/95 30.05.1995 – SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG ... Gründe: … wobei die Tat eine schwere Körperverletzung (§ 84 StGB) zur Folge hatte, nämlich eine psychosoziale Deprivation …

OGH 8Ob662/88 24.11.1988 – spricht sinngemäß für eine SOFORTIGE RÜCKFÜHRUNG der Zwillinge in die Familie der real guten VGE: Begründung: … Seit seinem Aufenthalt in der Pflegefamilie sind bei Manuel sämtliche frühkindlichen Symptome einer Deprivation verschwunden.


Die sofortige Rückführung der Zwillinge in deren Heimat bei den real guten und bezüglich Kindeswohl tadellosen VGE ist sofort rechtsgültig und rechtskräftig sowie OHNE WENN UND ABER durchzuführen. Die Übergabe der Zwillinge erfolgt am aktuellen Wohnsitz der VGE, der befindet sich zur Zeit in der Marktgemeinde A 2880 Kirchberg am Wechsel.

OGH PSYCHOSOZIALE DEPRIVATION = SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=301.0

EMRK ARTIKEL 3 - Verbot der Folter Antwort 3 SEITE 1
EMRK Europäische Menschenrechtskonvention
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=468.0

ZITAT EMRK ARTIKEL 3 - VERBOT DER FOLTER: Niemand darf der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung unterworfen werden. Beachte für folgende Bestimmung

Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist
gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet. ZITAT-ENDE

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Persönliche Hinweis: PLAKAT-Dateien Antwort 22 am: 05 März 2013 SEITE 2
Verdacht JUWO MILLIARDENGRAB http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=455.15



StGB § 87 Absichtliche schwere Körperverletzung

(1) Wer einem anderen eine schwere Körperverletzung (§ 84 Abs. 1) absichtlich zufügt, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

(2) Zieht die Tat eine schwere Dauerfolge (§ 85) nach sich, so ist der Täter mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren, hat die Tat den Tod des Geschädigten zur Folge, mit Freiheitsstrafe von fünf bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



StGB § 302 Mißbrauch der Amtsgewalt

(1) Ein Beamter, der mit dem Vorsatz, dadurch einen anderen an seinen Rechten zu schädigen, seine Befugnis, im Namen des Bundes, eines Landes, eines Gemeindeverbandes, einer Gemeinde oder einer anderen Person des öffentlichen Rechtes als deren Organ in Vollziehung der Gesetze Amtsgeschäfte vorzunehmen, wissentlich mißbraucht, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

(2) Wer die Tat bei der Führung eines Amtsgeschäfts mit einer fremden Macht oder einer über- oder zwischenstaatlichen Einrichtung begeht, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen. Ebenso ist zu bestrafen, wer durch die Tat einen 50 000 Euro übersteigenden Schaden herbeiführt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
STPO 2 AMTSWEGIGKEIT.jpg

StPO 2 Amtswegigkeit

(1) Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft sind im Rahmen ihrer Aufgaben verpflichtet, jeden ihnen zur Kenntnis gelangten Verdacht einer Straftat, die nicht bloß auf Verlangen einer hiezu berechtigten Person zu verfolgen ist, in einem Ermittlungsverfahren von Amts wegen aufzuklären.

(2) Im Hauptverfahren hat das Gericht die der Anklage zu Grunde liegende Tat und die Schuld des Angeklagten von Amts wegen aufzuklären.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
STPO 3 OBJEKTIVITÄT UND WAHRHEITSFORSCHUNG.jpg

StPO § 3 Objektivität und Wahrheitserforschung

(1) Kriminalpolizei, Staatsanwaltschaft und Gericht haben die Wahrheit zu erforschen und alle Tatsachen aufzuklären, die für die Beurteilung der Tat und des Beschuldigten von Bedeutung sind.

(2) Alle Richter, Staatsanwälte und kriminalpolizeilichen Organe haben ihr Amt unparteilich und unvoreingenommen auszuüben und jeden Anschein der Befangenheit zu vermeiden. Sie haben die zur Belastung und die zur Verteidigung des Beschuldigten dienenden Umstände mit der gleichen Sorgfalt zu ermitteln.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

!! FOLTER EMRK ARTIKEL 3 IST IM VERFASSUNGSRANG !!

Europäische Menschenrechtskonvention - EMRK ARTIKEL 3

Artikel 3 - Verbot der Folter

Niemand darf der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Strafe oder Behandlung unterworfen werden.

Beachte für folgende Bestimmung

Verfassungsbestimmung: Die Europäische Menschenrechtskonvention ist gemäß BVG BGBl. Nr. 59/1964 mit Verfassungsrang ausgestattet.


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ACHTUNG: INTERNE LINKS FUNKTIONIEREN NICHT - BITTE SPEICHERN ODER BLÄTTERN

Vorangestellt wird: Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden,
stimmen die VGE, Susanna und Andreas Ranovsky, weiteren Veröffentlichungen zu.
Über verlinkter Inhalte etc kann keine Verantwortung etc übernommen werden.

DAS HOHE RECHTSGUT KINDESWOHL UND BEHARRLICHES IGNORIEREN DER REALITÄT
(OBJEKTIVEN WAHRHEIT) DURCH AMTS- UND JUSTIZORGANE VERPFLICHTET
BÜRGERINNEN UND BÜRGER ZUM SCHWEREN SCHRITT "VERÖFFENTLICHEN".

Es gilt die Unschuldsvermutung. Möglichkeit für hilfreiche Kommentare in:
Hilfreiche Beiträge http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,269.0.html
----------------------------------------------------------------------------------------------

Stand 09.03.2013: Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

15.05.2011 KURIER schreibt: Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch
mit 17.05.2011 servusTV und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

TV in hoher Qualität einzeln:

17.05.2011 18:00 Uhr SERVUS TV - JOURNAL
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE KURZ UND BÜNDIG IN 43 ZEILEN OHNE LINKS
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE KURZ UND BÜNDIG IN 74 ZEILEN MIT LINKS


Ranovsky Zwillinge
http://www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html

Ranovsky Zwillinge - Im Zentrum steht das Kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,259.0.html

41 MONATE: Bisher frei Schnauze rund 820.000 EURO materieller Schaden für den Steuerzahler
Angebliche Dunkelziffer: 10.000 Kinder - 1-2 Milliarden Schaden für den Steuerzahler/JAHR
10.000 €/KIND/MONAT ABGESEHEN VOM EXTREMEN MENSCHEN-KINDESLEID UND FOLGESCHÄDEN


20120529 0937 MAIL an Regierungsmitglieder und Abgeordnete
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,392.0.html

20120529 0907 CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE SUPERGAU IM STRAFRECHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,391.0.html

20120522 FAX-1 an die BMfJ, Frau Dr. Beatrix KARL persönlich
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,356.0.html

20120501 Ist die Justiz blind? Was wird aus den Zwillingen?
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,316.0.html

20120426 STRAFANZEIGE - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl - VERDACHT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,353.0.html

20120425 KATHREIN STORMANN - AMTIEREN BEFANGEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,336.0.html

20120424 FABRIZY PILNACEK PLEISCHL GEYER - AMTIEREN BEFANGEN gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,317.0.html

20120412 Mediengespräch Missstände in Justiz JUWO Kinderheim PSY
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,260.0.html

201203xx Disziplinaranwalt
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,278.0.html

20120329 BESACHWALTERUNG WILLKÜR Parlament Anfrage
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,377.0.html

20110524 Anonymisierte Strafanzeige an die BMfJ - AMTIEREN KRIMINELL gegen das kindeswohl
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,270.0.html

20110520 1705 ORF Heute Transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,273.0.html

20110517 1800 servustv journal transkription
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,272.0.html

20110515 KURIER Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,263.0.html

20101018 DVD HÜPFEN SPRINGEN WERFEN TREFFEN SEHR GUT - Inhaltsverzeichnis
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,288.0.html

20100718 FRÜHWARNSYSTEM
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,327.0.html

201002xx DVD GESUNDE KINDER BIS 20070520 - Inhaltsverzeichnis
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,287.0.html

20091120 1130 Wahrheitsgemäße VGE-Einvernahme am BG XXX
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,383.0.html

20091120 0630 VGE-ANTRAG OBSORGE einstweilig und vollständig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,384.0.html

20081113 OFFIZIELL: SCHWERBEHINDERT - 1,5 JAHRE RÜCKWIRKEND AB 
20070801 !!!!! !!!!! !!!!! !!!!! !!!!!


20070520 NACHHALTIGE TRENNUNG VON DEN REAL GUTEN
                UND BEZÜGLICH KINDESWOHL TADELLOSEN VGE


GESUNDE UND MÜNDIGE BÜRGERINNEN UND BÜRGER SEHEN BIS ZUM 20.05.2007:
FRÖHLICHE, GESUNDE, HÖCHST SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE ZWILLINGE.


20070520 SCHRIFTLICHE ZEUGENAUSSAGEN - ZITATE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,436.0.html

200705xx Alter 5,7 Jahre Surfen am Aquaflos - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,306.0.html

200704xx Alter 5,7 Jahre Basketball Dunking - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,305.0.html

200612xx Alter 5,3 Jahre EISHOCKEY Ranovsky Zwillinge VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,784.0.html

200610xx SCHULREIF FÜR DEN REGEL-UNTERRICHT - VOLL FIT

200603xx alter 4,6 jahre hallenfußball 4x halbvolley - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,279.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre Sprungrollen - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,262.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre gut und sicher schifahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,261.0.html

200601xx Alter 4,4 Jahre selbständig schleppliftfahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,276.0.html

200512xx 4,3 Jahre selbständig liftfahren und schifahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,805.0.html

200507xx 3,8 Jahre Wasserspringen im Solarfreibad - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,309.0.html

20031225 Alter 2,3 Jahre Zimmer-Basketball 7 ZeugInnen !!!!!!! - fröhlich und geistig sehr rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

20030228 Gutachten Primar Dr. xxx xxx - anonymisierte Zitate - fröhlich gesund und geistig rege
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,291.0.html

26.10.2001: NATIONALFEIERTAG - errechneter Geburtstag - Realität: MINIMUM 850 GRAMM

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



JÄNNER 2006 ST CORONA AM WECHSEL CHRISTOPH UND LUCAS RANOVSKY
START PERMANENTE RENNSTRECKE FÜR HOBBYRENNLÄUFER Alter etwa 4,4 Jahre
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html



SEMMERING IM MÄRZ 2006, ALTER 4,6 JAHRE: SICHERES STOPPEN VOR DEM STEILHANG

20031225 Alter 2,3 Jahre Zimmer-Basketball 7 ZeugInnen !!!!!!!
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html



SEMMERING IM MÄRZ 2006, ALTER 4,6 JAHRE:
RASCHES UND SICHERES BEFAHREN DES STEILHANGES

20031225 Alter 2,3 Jahre Zimmer-Basketball 7 ZeugInnen !!!!!!!
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

200512xx 4,3 Jahre selbständig liftfahren und schifahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=805.0


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Aktuelle Schlagzeilen: TITEL BIS 09.03.2013: VERDACHT

TÄGLICH SCHWERVERBRECHEN IN KINDERHEIM NIEDERÖSTERREICH

CLAUSTRIA "EXTREM-SPORTLER" EINGESPERRT IN EINER ART NÖ KINDERHEIM-PSYCHIATRIE

GESUNDE KINDER ALS SCHWERBEHINDERT IN NÖ ISOLIERT - SCHWERVERBRECHEN

TÄGLICH SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH IN NIEDERÖSTERREICH KINDER-PSYCHIATRIE

CLAUSTRIA NÖ Gesunde Kinder in Kinderheim-Psychiatrie eingesperrt

GESUNDE KINDER EINGESPERRT IN EINER ART NÖ-KINDERHEIM-PSY

JAHRTAUSENDSKANDAL GESUNDE KINDER IN NÖ-PSYCHIATRIE EINGESPERRT

CLAUSTRIA EINGESPERRT IN DER KINDERHEIM-PSYCHIATRIE

CLAUSTRIA "EXTREM-SPORTLER" ALS SCHWERBEHINDERTE IN KINDER-PSYCHIATRIE EINGESPERRT

Österreich Jahrtausendskandal Kinderheim Jahrtausendskandal Österreich
Jahrtausendskandal Österreich Kinderheim Österreich Jahrtausendskandal


Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

RANOVSKY ZWILLINGE SACHVERHALT: CHRISTOPH UND LUCAS RANOVSKY BEI DEN VGE VOLL
FIT, GEISTIG SEHR REGE, GESUNDE UND GLÜCKLICHE "EXTREM-SPORTLER" VON SICH AUS.

SIE WERDEN SEIT JAHREN ALS SCHWERBEHINDERTE IN EINER ART NÖ KINDERHEIM-PSYCHIATRIE
IN DER FREMDE FESTGEHALTEN. DIE OBJEKTIVE WAHRHEIT WIRD BEHARRLICH IGNORIERT.

Niederösterreich Jahrtausendskandal Kinderheim Jahrtausendskandal Niederösterreich
Jahrtausendskandal Niederösterreich Kinderheim Niederösterreich Jahrtausendskandal

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

Österreich Jahrtausendskandal Kinderheim Jahrtausendskandal Österreich
Jahrtausendskandal Österreich Kinderheim Österreich Jahrtausendskandal


47 schriftliche Zeugenaussagen von 57 verschiedenen Zeugen über das beste Wohlergehen der
Kinder bei den VGE von Mitte Jänner 2002 bis zur Trennung am 20.05.2007 liegen in jedem Akt.
Zum Teil nach dem 15.05.2011: KURIER - servusTV JOURNAL und ORF 2 HEUTE IN ÖSTERREICH
sowie unwiderlegbare Tatsachenbeweise (Fotos und DVD-Szenen) uvam - mehr als hier im Forum.

04.04.2013 00:00 Uhr: Bisheriger Schaden für den Steuerzahler "frei Schnauze" 840.000 EURO
10.000 EURO/KIND/MONAT ... 10.000 EURO x 2 Kinder x 42 MONATE = 840.000 EURO


Öffentlicher Antrag: RANOVSKY ZWILLINGE ZURÜCK IN DIE REALE HEIMAT BEI DEN VGE
und die ersparten Euros sinnvoll in die Schigebiete St. Corona und Umgebung investieren.

 
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT: SCHWERVERBRECHEN AN KINDERN, ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG
MIT SCHWEREN DAUERFOLGEN, SCHWERER GEWERBLICHER BETRUG, FOLTER (EMRK), uvam.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.

22.02.2013 08:42 OTS JAHRTAUSENDSKANDAL NIEDERÖSTERREICH KINDERHEIM
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20130222_OTS0011/jahrtausendskandal-niederoesterreich-kinderheim

CLAUSTRIA RANOVSKY ZWILLINGE GESUNDE KINDER JAHRE LANG ALS SCHWERBEHINDERTE IN DER FREMDE EINGESPERRT IN EINER ART NÖ KINDERHEIM-PSYCHIATRIE STATT FREI UND VOLL FIT IN SCHULE UND SPORT

200601xx Alter 4,4 Jahre selbständig schleppliftfahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,276.0.html

200603xx Alter 4,5 Jahre gut und sicher Schifahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,261.0.html

Anfang Dezember 2005 !! !! !! !! ALTER DER BRÜDER: 4,3 JAHRE !! !! !! !!
!! !! !! !! EHEMALIGE EXTREM-FRÜHCHEN MIT MINIMUM 850 GRAMM !! !! !! !!

RANOVSKY ZWILLINGE zum 1. Mal am Kinder-Schilift UNTERNBERG/ST. CORONA
!! !! !! !! SCREENS VON EINEM DURCHGEHENDEN 52-SEKUNDEN-VIDEO !! !! !! !!

http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,805.0.html

Gesunde und mündige Bürger sehen die Brüder VOLL FIT und frei schifahren im Alter von 4,3 Jahren.

"WIE IM KINO" DURCH "AUTO-SCROLLEN" DER SCREENS 

"AM START: LUCAS RANOVSKY"



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0000.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0005.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0008.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0009.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0012.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0012.jpg

Es folgt: LUCAS (im roten Overall) fährt selbständig und frei mit Schi bergab.
CHRISTOPH (im grau-blauen Overall) fährt selbständig und frei mit dem Kinder-Schilift bergauf.



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0018-1.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0018-2.jpg

Es folgt: LUCAS (im roten Overall) fährt selbständig und frei mit Schi zur Talstation. CHRISTOPH
(im grau-blauen Overall) fährt selbständig und frei mit dem Kinder-Schilift zur Bergstation.
Wie in vielen anderen Sportarten: Stunden lang.



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0021.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0023.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0024.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0027.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0031.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0032.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0033-1.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0033-2.jpg

"AM START: CHRISTOPH RANOVSKY"



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0035.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0036.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0038.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0039.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0041.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0043.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0045.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0046.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0047.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0048.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0049-1.jpg

Es folgt: CHRISTOPH (im grau-blauen Overall) fährt selbständig und frei mit Schi bergab.
LUCAS (im roten Overall) fährt selbständig und frei mit dem Kinder-Schilift bergauf.



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0049-2.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0050-1.jpg

Es folgt: CHRISTOPH (im grau-blauen Overall) fährt selbständig und frei mit Schi zur Talstation.
LUCAS (im roten Overall)  fährt selbständig und frei mit dem Kinder-Schilift zur Bergstation.
Wie in vielen anderen Sportarten: Stunden lang.



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0050-2.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA 0051.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200512xx RANOVSKY ZWILLINGE ALTER 4,3 JAHRE KINDER-SCHILIFT ST CORONA E.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CHRISTOPH RANOVSKY UND LUCAS RANOVSKY

200601xx Alter 4,4 Jahre selbständig schleppliftfahren - VOLL FIT
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,276.0.html

Unwiderlegbare Tatsachenbeweise zum Beweis der Realität: 3 SCREENS aus dem VIDEO dazu.

Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen im Jänner 2006, Alter der Kinder: 4,4 Jahre

Christoph und Lucas fahren selbständig am Kirchberger Schlepplift.
In Folge werden sie bei der Bergstation selbständig den Lift verlassen
und sicher zu Tal fahren. Egal ob Pulverschnee oder gut präparierte Piste.

Unwiderlegbare Tatsachenbeweise zum Beweis der Realität:
VIDEOS und SCREENS dazu in fast allen Grund-Akten.



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2006 JÄNNER: ST CORONA - PERMANENTE RENNSTRECKE FÜR HOBBYRENNLÄUFER - 4,4 JAHRE



JÄNNER 2006 ST CORONA AM WECHSEL CHRISTOPH UND LUCAS RANOVSKY
START PERMANENTE RENNSTRECKE FÜR HOBBYRENNLÄUFER Alter etwa 4,4 Jahre



Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen die Zwillinge bei den
väterlichen Großeltern VOLL FIT und NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM !!

http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2006 MÄRZ: SEMMERING OSTHANG

März 2006 CHRISTOPH RANOVSKY UND LUCAS RANOVSKY 4,5 JAHRE ALT
ANLAUF ÜBER DEN SEMMERING OSTHANG (TIEFSCHNEE) UND ABSPRUNG

1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20121229 ORF SEMMERING SKI WELTCUP DAMEN SLALOM 2 - SCREEN 5 0002 ZIELHANG.jpg
Kurz-Information zum 2. Durchgang: Bernadette SCHILD im Interview mit Andreas FELBER (ORF)



SCREEN-VERGLEICH 1: CHRISTOPH RANOVSKY und LUCAS RANOVSKY - 4,5 JAHRE ALT



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0000-1 LUCAS.jpg

Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen die Zwillinge bei den
väterlichen Großeltern VOLL FIT und NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM !!

200603xx SEMMERING OSTABFAHRT Schneefall Tiefschnee: LUCAS befährt kindgemäß,
von sich aus rasch und sicher den Hang (sichtbar steiler als Teile des Damen Weltcup
Slaloms) und "springt" kindgemäß über die selbst ausgesuchte und gefundene "Schanze".
"Armführung" nach den Vorbildern THOMAS MORGENSTERN und GREGOR SCHLIERENZAUER



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0024-1 LUCAS.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0024-2 LUCAS.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0024-2 LUCAS.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20121229 ORF SEMMERING SKI WELTCUP DAMEN SLALOM 2 - SCREEN 5 0506 STARTHANG.jpg



SCREEN-VERGLEICH 1: CHRISTOPH RANOVSKY und LUCAS RANOVSKY - 4,5 JAHRE ALT



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0031-1 CHRISTOPH.jpg

Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen die Zwillinge bei den
väterlichen Großeltern VOLL FIT und NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM !!

200603xx SEMMERING OSTABFAHRT Schneefall Tiefschnee: CHRISTOPH befährt kindgemäß,
von sich aus rasch und sicher den Hang (sichtbar steiler als Teile des Damen Weltcup
Slaloms) und "springt" kindgemäß über die selbst ausgesuchte und gefundene "Schanze".
"Armführung" nach den Vorbildern THOMAS MORGENSTERN und GREGOR SCHLIERENZAUER



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis (TELE-ZOOM):
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0032-1 CHRISTOPH.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis (TELE-ZOOM):
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0032-2 CHRISTOPH.jpg



1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0047-1 CHRISTOPH.jpg



T5 1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0048-1 CHRISTOPH.jpg



T6 1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0048-2 CHRISTOPH.jpg



T7 1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
200603xx VIDEO 10 SEMMERING OSTABFAHRT 0052-E CHRISTOPH UND LUCAS.jpg

Frohes Zusammenwarten. Die nächste "Schanze" unterhalb ist schon sichtbar.
Dann folgt der Steilhang mit den Hinweisen: LANGSAM SLOW RALENTIR RALLENTARE

Zu Hause werden die Videos von den Zwillingen selbst - nach Vorbild ORF - etwa so kommentiert.

LUCAS: Am Start: THOMAS MORGENSTERN ... und ziehhh ...
CHRISTOPH: Am Start:  GREGOR SCHLIERENZAUER ... und ziehhh ...

Anschließende Interviews: Wie war die Schanze? ... Wie war der Sprung? ...

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2006 MÄRZ: SEMMERING STEILHANG 1

Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen im März 2006, Alter der Kinder: 4,5 Jahre

Christoph und Lucas stoppen sicher vor dem Steilhang. Siehe
HINWEISTAFEL: LANGSAM – SLOW – RALENTIR - RALLENTARE



Christoph und Lucas befahren anschließend gut und sicher die harte (*) Steilhang-Piste.
(*) hörbar am Geräusch der Schi während der Kamerafahrt des VGV



Unwiderlegbare Tatsachenbeweise zum Beweis der Realität:
VIDEOS und SCREENS dazu in fast allen Grund-Akten.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2006 MÄRZ: SEMMERING STEILHANG 2

EINZELNE VIDEO-SCREENS ZUR DOKUMENTATION UND ZUM BEWEIS:
BEI DEN VGE VOLL FIT
UND NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM



Christoph und Lucas stoppen sicher vor dem Steilhang. Siehe
HINWEISTAFEL: LANGSAM – SLOW – RALENTIR - RALLENTARE



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 1.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 2.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 4.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 7.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 9.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 14.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 15.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 16.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 19.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 21.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 23.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 25.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 27.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 28.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 29.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 30.jpg



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L 35.jpg

Lucas genießt sichtbar die rasche und sichere Abfahrt. Christoph wünscht sogleich eine
"Video-Analyse" wie bei den damaligen Vorbildern Christoph Gruber und Benni Raich.



1 VIDEO-SCREEN zur Dokumentation und zum Beweis "VOLL FIT":
200603xx Alter 4,6 Jahre SEMMERING STEILHANG C-L E2.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

RANOVSKY ANDREAS RANOVSKY CHRISTOPH RANOVSKY LUCAS RANOVSKY SUSANNA RANOVSKY

RANOVSKY ZWILLINGE zum 1. Mal am Kinder-Schilift UNTERNBERG/ST. CORONA

DIENT ZU NEUERUNGEN IN RECHTSSACHEN & WIEDERAUFNAHME IN STRAFSACHEN GEGEN BT/UT

VORBILDHAFTE DOKUMENTATION FÜR JUSTIZ, POLIZEI, BEHÖRDEN UND ÖFFENTLICHKEIT

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VON ANFANG AN HAT ES MASSIVE ERMITTLUNGSPANNEN GEGEBEN

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20031225 Alter 2,3 Jahre Zimmer-Basketball 7 ZeugInnen !!!!!!!
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html



1 JPG-BILD zur Dokumentation und zum Beweis: RANOVSKY ZWILLINGE BEI DEN VGE VOLL FIT

RANOVSKY ZWILLINGE 20031225 ALTER ca 2,3 JAHRE ZIMMER-BASKETBALL UND
RANOVSKY ZWILLINGE 20041231 ALTER ca 3,3 JAHRE BOB ST CORONA

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.
« Letzte Änderung: 30 Juni 2013, 19:14:45 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.