Autor Thema: NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - RANOVSKY ZWILLINGE - KAPRUN INFERNO ua  (Gelesen 404778 mal)

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
JAGD NACH GEHEIMEN AKTEN
« Antwort #15 am: 12 November 2012, 08:00:40 »
NATASCHA KAMPUSCH FRANZ KRÖLL RANOVSKY ZWILLINGE KAPRUN INFERNO ua
SEITE 2 ANTWORT 15 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

12.11.2012 KURIER AT EPAPER Jagd nach geheimen Kampusch-Akten FBI-Analyse. Hinterlassenschaft eines Fahnders

20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd nach geheimen Kampusch Akten.jpg



20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd nach geheimen Kampusch Akten.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1533

20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd nach geheimen Kampusch Akten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1535

20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd nach geheimen Kampusch Akten TEXTVERSION.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1536

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121112 KURIER AT EPAPER Zitate:
-----------------------------------------

Hinweis: Die folgende www-Adresse ist nicht mehr erreichbar.
http://kurier.at/epaper/text.php?AUSGABE=a&TEXT=12.11.2012/a/46-52154573.xml&CNT=12.11.2012/a/1/87

Jagd nach geheimen Kampusch-Akten

FBI-Analyse. Hinterlassenschaft eines Fahnders


Während Spezialisten des FBI und des deutschen Bundeskriminalamtes den Entführungsfall Natascha Kampusch durchleuchten, läuft quer durch Österreich die Jagd nach den letzten geheimen Aktenstücken. Einige befinden sich im Besitz des Bruders eines ehemaligen Ermittlers, der stets an eine Mehrtätertheorie geglaubt und sich im Juni 2010 in Graz erschossen hat. Zuvor hatte er die Aktenstücke und private Aufzeichnungen seinem Bruder übergeben. Dieser will sie aber nicht den heimischen Justizbehörden herausgeben, weil er ihnen misstraut und den Selbstmord des Bruders anzweifelt. Statt dessen übergab er Kopien der Unterlagen in der US-Botschaft und schickte per Post auch welche an das Bundeskriminalamt.
chronik15



3 ANHÄNGE zur Dokumentation und zum Beweis:

20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd nach geheimen Kampusch Akten.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1533

20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd nach geheimen Kampusch Akten.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1535

20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd nach geheimen Kampusch Akten TEXTVERSION.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1536

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121111 KAMPUSCH Jagd auf die letzten Geheimakten Nervenkrieg
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,732.0.html

NATASCHA KAMPUSCH - FRANZ KRÖLL - CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,408.0.html

RANOVSKY ZWILLINGE
http://www.dieaufdecker.com/index.php/board,14.0.html

ALLE AKTEN MÜSSEN AUF DEN TISCH - AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE
Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



MUSSTE ER STERBEN, WEIL SIE SCHWEIGT?
die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28f


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERDACHT CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE:
MÜSSEN DIE KINDER LEIDEN, WEIL SCHWER-
VERBRECHEN VERTUSCHT WERDEN ??
TÄGLICHER MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT
TÄGLICHER SCHLIMMSTER KINDESMISSBRAUCH


15.05.2011 KURIER schreibt:
Das ist schlimmster Kindesmissbrauch
www.inhr.net/artikel/das-ist-schlimmster-kindesmissbrauch

mit 17.05.2011 servusTV 
und 20.05.2011 ORF HEUTE in Österreich

TV in hoher Qualität einzeln:

17.05.2011 18:00 Uhr SERVUS TV - JOURNAL
www.best4y.at/Ranovsky.mpg

20.05.2011 17:05 Uhr ORF 2 - HEUTE IN ÖSTERREICH
www.best4y.at/ORF-Heute-Ranovsky.mpg

Ranovsky Zwillinge - kurz und bündig
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,387.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Für alle betreffenden Texte:
Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.
« Letzte Änderung: 06 Februar 2017, 06:09:23 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
ALLE AKTEN AUF DEN TISCH
« Antwort #16 am: 13 November 2012, 04:01:07 »
NATASCHA KAMPUSCH FRANZ KRÖLL RANOVSKY ZWILLINGE KAPRUN INFERNO ua
SEITE 2 ANTWORT 16 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

12.11.2012 KURIER JAGD AUF DIE LETZTEN GEHEIMAKTEN
12.11.2012 KURIER ALLE KAMPUSCH-AKTEN MÜSSEN AUF DEN TISCH DER FBI-AGENTEN


20121112 KURIER JAGD AUF DIE LETZTEN GEHEIMAKTEN
20121112 KURIER ALLE KAMPUSCH-AKTEN MÜSSEN AUF DEN TISCH DER FBI-AGENTEN

20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd auf die letzten Geheimakten 15-1.jpg



20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd auf die letzten Geheimakten 15-1.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1537

xx

20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd auf die letzten Geheimakten 15-2.jpg



20121112 KURIER KAMPUSCH Jagd auf die letzten Geheimakten 15-2.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1539

xx

KAPRUN INFERNO VERDACHT GROSSER KLÜNGEL krone at.png



KAPRUN INFERNO VERDACHT GROSSER KLÜNGEL krone at.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1541

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE
Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



MUSSTE ER STERBEN, WEIL SIE SCHWEIGT?
die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28f


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

TOD POLIZEI OBERST FRANZ KRÖLL ALLE AKTEN MÜSSEN AUF DEN TISCH

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG WAHRHEITSFINDUNG

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

HISTORISCHE TRAGÖDIE HEIMKINDER ALLE AKTEN MÜSSEN AUF DEN TISCH

VERDACHT VÖLKERMORD VERBOTSGESETZ § 3f FOLTER SKLAVEREI ...

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG WAHRHEITSFINDUNG

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE ALLE AKTEN MÜSSEN AUF DEN TISCH

VERDACHT VÖLKERMORD VERBOTSGESETZ § 3f FOLTER SKLAVEREI ...

AMTSWEGIGKEIT OBJEKTIVITÄT WAHRHEITSFORSCHUNG WAHRHEITSFINDUNG

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ZZ 20090713 DER FALL ANGELIKA Parlament Anfrage Antwort
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,376.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20110707 KURIER INHR Der Leidensweg des Manuel Nowatschek
http://www.inhr.net/artikel/missbrauch-der-leidensweg-des-manuel-nowatschek

ZZ Parlament MISSBRAUCHSOPFER Manuel Nowatschek
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,443.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

BRD Der Fall LEONIE WICHMANN mit MGM BIRGIT WICHMANN (Birgit xxx)
http://leonie-wichmann.blogspot.com/2009/10/das-ist-unsere-geschichte.html

http://leonie-wichmann.blogspot.co.at/

ZZ BRD Österreich Der Fall LEONIE WICHMANN
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,381.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ZZ PETER RUZSICSKA sinngemäß: KINDERHEIM WIMMERSDORF
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,454.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

ZZ KAPRUN INFERNO VERDACHT GROSSER KLÜNGEL
SEITE 1 ANTWORT 5 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=409.0

KAPRUN INFERNO VERDACHT GROSSER KLÜNGEL krone at.png



KAPRUN INFERNO VERDACHT GROSSER KLÜNGEL krone at.png
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1541

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

VERBOTSGESETZ § 3f

Wer einen Mord, einen Raub, eine Brandlegung, ein Verbrechen nach §§ 85, 87 oder 89 des Strafgesetzes oder ein Verbrechen nach § 4 des Sprengstoffgesetzes als Mittel der Betätigung im nationalsozialistischen Sinn versucht oder vollbringt, wird mit Freiheitsstrafe von zehn bis zu zwanzig Jahren, bei besonderer Gefährlichkeit des Täters oder der Betätigung auch mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

StGB § 85 Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen

Hat die Tat für immer oder für lange Zeit

1. den Verlust oder eine schwere Schädigung der Sprache, des Sehvermögens, des Gehörs oder der Fortpflanzungsfähigkeit,
2. eine erhebliche Verstümmelung oder eine auffallende Verunstaltung oder
3. ein schweres Leiden, Siechtum oder Berufsunfähigkeit des Geschädigten zur Folge,

so ist der Täter mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

StGB § 87 Absichtliche schwere Körperverletzung

(1) Wer einem anderen eine schwere Körperverletzung (§ 84 Abs. 1) absichtlich zufügt, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

(2) Zieht die Tat eine schwere Dauerfolge (§ 85) nach sich, so ist der Täter mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren, hat die Tat den Tod des Geschädigten zur Folge, mit Freiheitsstrafe von fünf bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

Inkrafttretensdatum 01.01.1975

StGB § 89 Gefährdung der körperlichen Sicherheit

Wer in den im § 81 Abs. 1 Z 1 bis 3 bezeichneten Fällen, wenn auch nur fahrlässig, eine Gefahr für das Leben, die Gesundheit oder die körperliche Sicherheit eines anderen herbeiführt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen zu bestrafen.

StGB § 104 Sklaverei

(1) Wer Sklavenhandel treibt oder sonst einer anderen Person in Form von  Sklaverei  oder einer sklavereiähnlichen Lage die persönliche Freiheit entzieht, ist mit Freiheitsstrafe von zehn bis zu zwanzig Jahren zu bestrafen.

(2) Ebenso ist zu bestrafen, wer bewirkt, daß ein anderer versklavt oder in eine sklavereiähnliche Lage gebracht wird oder daß sich ein anderer in  Sklaverei oder eine sklavereiähnliche Lage begibt.

StGB § 312 Quälen oder Vernachlässigen eines Gefangenen

(1) Ein Beamter, der einem Gefangenen oder einem sonst auf behördliche Anordnung Verwahrten, der seiner Gewalt unterworfen ist oder zu dem er dienstlich Zugang hat, körperliche oder seelische Qualen zufügt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren zu bestrafen.

(2) Ebenso ist ein Beamter zu bestrafen, der seine Verpflichtung zur Fürsorge oder Obhut einem solchen Menschen gegenüber gröblich vernachlässigt und dadurch, wenn auch nur fahrlässig, dessen Gesundheit oder dessen körperliche oder geistige Entwicklung beträchtlich schädigt.

(3) Hat die Tat eine  schwere Körperverletzung  (§ 84 Abs. 1) zur Folge, so ist der Täter mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren, hat sie eine  Körperverletzung mit schweren Dauerfolgen (§ 85) zur Folge, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren, hat sie den Tod des Geschädigten zur Folge, mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

StGB § 321 Völkermord

(1) Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu einer Kirche oder Religionsgesellschaft, zu einer Rasse, einem Volk, einem Volksstamm oder einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe tötet, ihnen schwere körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, die Gruppe Lebensbedingungen unterwirft, die geeignet sind, den Tod aller Mitglieder oder eines Teiles der Gruppe herbeizuführen, Maßnahmen verhängt, die auf die Geburtenverhinderung innerhalb der Gruppe gerichtet sind, oder Kinder der Gruppe mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt in eine andere Gruppe überführt, ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

(2) Wer mit einem anderen die gemeinsame Ausführung einer der im Abs. 1 bezeichneten strafbaren Handlungen verabredet, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

VERDACHT 2012: VÖLKERMORD an der GRUPPE SCHWER VERLETZTE / ERMORDETE MENSCHEN
JUSTIZ-OPFER  PSYCHIATRIE-OPFER  JUWO-OPFER  TRENNUNGS-OPFER
HEIMKINDER   PFLEGEKINDER  STERNENKINDER / ERMORDETE KINDER

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt.
« Letzte Änderung: 06 Februar 2017, 06:19:37 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
ICH BIN ÜBERZEUGT
« Antwort #17 am: 13 November 2012, 19:18:29 »
NATASCHA KAMPUSCH FRANZ KRÖLL RANOVSKY ZWILLINGE KAPRUN INFERNO ua
SEITE 2 ANTWORT 17 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

24.11.2011 MAG CHRISTIAN PILNACEK, SEKTIONSCHEF IM BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ: "Wir haben es hier mit der bis dato umfangreichsten justizinternen Prüfung des behaupteten Fehlverhaltens eigener Organe zu tun. Ich bin überzeugt davon, dass sich das Ergebnis der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungstätigkeit jeder weiteren Kontrolle stellen kann"

31.12.2012 15:41 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20111124 1041 OTS Kampusch Verfahren PILNACEK Ich bin überzeugt.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

24.11.2011 CHRISTIAN PILNACEK, SEKTIONSCHEF IM BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ:

"Wir haben es hier mit der bis dato umfangreichsten justizinternen Prüfung des behaupteten Fehlverhaltens eigener Organe zu tun. Ich bin überzeugt davon, dass sich das Ergebnis der staatsanwaltschaftlichen Ermittlungstätigkeit jeder weiteren Kontrolle stellen kann"

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121031 1541 OTS
FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch




20121031 1541 OTS
FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20111124 1041 OTS Kampusch Verfahren Ermittlungen gegen Staatsanwälte eingestellt ZITATE:

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20111124_OTS0114/kampusch-verfahren-ermittlungen-gegen-staatsanwaelte-eingestellt

Kampusch-Verfahren: Ermittlungen gegen Staatsanwälte eingestellt =

Wien (OTS) - Nach zehnmonatiger intensiver und umfangreicher
Prüfung des Strafverfahrens gegen fünf mit dem Fall Kampusch befasste
Staatsanwälte wegen Amtsmissbrauchs ist die Staatsanwaltschaft
Innsbruck zu dem Ergebnis gekommen, dass kein amtsmissbräuchliches
Verhalten vorliegt. Die Begründung: Die Angezeigten haben alle
notwendigen Ermittlungen veranlasst und die getroffenen
Entscheidungen waren sachgerecht und juristisch korrekt.
Die Entscheidung wurde auch von der Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck
und in der Folge vom Bundesministerium für Justiz genehmigt.
"Wir haben uns diese Aufgabe nicht leicht gemacht, insbesondere wegen
der Schwere der Vorwürfe, aber auch weil wir selbst größtes Interesse
an der Aufklärung hatten. Es ist nicht im Sinne einer
funktionierenden Justiz, solche Anschuldigungen ungeprüft im Raum
stehen zu lassen", stellt Brigitte Loderbauer, Leiterin der
Staatsanwaltschaft Innsbruck fest.

Ergebnis ist, dass der anzeigende Dr. Rzeszut in seiner Darstellung
einzelne Beweisergebnisse hervorhob, andere aber außer Acht ließ, und
so eine Theorie entwickelte, die der eingehenden, umfassenden und
objektiven Überprüfung durch die Staatsanwaltschaft Innsbruck nicht
Stand hielt. Um jeden Anschein der Voreingenommenheit in den zu
führenden Ermittlungen auszuschließen, wurden die Beweisaufnahmen vom
Ermittlungsrichter des Landesgerichtes Innsbruck durchgeführt.

"Damit wurde man der Bedeutung des Falles gerecht, denn in der Regel
erfolgen solche Beweisaufnahmen durch Kriminalpolizei oder
Staatsanwaltschaft. Der Bericht der Staatsanwaltschaft Innsbruck
umfasst ca. 600 Seiten und wurde nach eingehender Prüfung durch die
Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck unverändert mit der Empfehlung zur
Genehmigung dem Bundesministerium für Justiz vorgelegt", so Kurt
Spitzer, Leiter der Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck.

Der Vorwurf, die Justiz sei wichtigen und konkreten Hinweisen nicht
nachgegangen, konnte widerlegt werden; insbesondere bei den Fragen
der Einzeltäterschaft, des Selbstmordes von  Wolfgang Priklopil sowie
der Glaubwürdigkeit der Zeugin und des Opfers.

An der Richtigkeit der Angaben des Opfers Natascha Kampusch besteht
nach eingehender Prüfung ihrer Aussagen unter Berücksichtigung
sämtlicher Beweisergebnisse kein Zweifel. Auch eine zweite
kriminaltechnische Untersuchung des Verlieses hat keine Spuren
anderer Person als Natascha Kampusch oder Wolfgang Priklopil ergeben.
Soweit im Zuge der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Innsbruck neue
Hinweise einlangten, wurden sie geprüft und boten keinen Ansatz für
weitere Ermittlungsschritte.

Das Verbrechen des Amtsmissbrauches wird durch den wissentlichen
Befugnismissbrauch eines Beamten verwirklicht, der mit dem Vorsatz
handelt, durch missbräuchliche Vornahme oder Unterlassung eines
Amtsgeschäftes einen anderen in seinen Rechten zu schädigen. Ein
solches Verhalten ist keinem der angezeigten Staatsanwälte
vorzuwerfen, weshalb die Einstellung des Verfahrens zwingende Folge
der durchgeführten Ermittlung war.

"Wir haben es hier mit der bis dato umfangreichsten justizinternen
Prüfung des behaupteten Fehlverhaltens eigener Organe zu tun. Ich bin
überzeugt davon, dass sich das Ergebnis der staatsanwaltschaftlichen
Ermittlungstätigkeit jeder weiteren Kontrolle stellen kann", sagt
Christian Pilnacek, Sektionschef im Bundesministerium für Justiz.
Rückfragehinweis:
~
   Mag. Hansjörg Mayr,
   Mediensprecher der Staatsanwaltschaft Innsbruck
   Tel:  +43 512 5930599
   Mobil: +43 676 8989 50131
   Staatsanwaltschaft Innsbruck
   6020 Innsbruck, Maximilianstraße 4
~
*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***
OTS0114    2011-11-24/10:41
241041 Nov 11
NJU0002 0446

ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121031 1541 OTS
FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch




20121031 1541 OTS
FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



StPO § 2 Amtswegigkeit



StPO § 2 Amtswegigkeit



StPO § 3 Objektivität und Wahrheitsforschung



StPO § 3 Objektivität und Wahrheitsforschung



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

2010 50-51 DIE GANZE WOCHE
Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf




2010 50-51 DIE GANZE WOCHE
Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20111124 1041 OTS Kampusch Verfahren Ermittlungen gegen Staatsanwälte eingestellt 1
20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch



20111124 1041 OTS Kampusch Verfahren Ermittlungen gegen Staatsanwälte eingestellt 1.jpg 20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch



20111124 1041 OTS Kampusch Verfahren Ermittlungen gegen Staatsanwälte eingestellt 2.jpg 20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


« Letzte Änderung: 06 Februar 2017, 06:45:07 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
3096 TAGE TRAILER SCREEN
« Antwort #18 am: 21 November 2012, 13:01:25 »
NATASCHA KAMPUSCH FRANZ KRÖLL RANOVSKY ZWILLINGE KAPRUN INFERNO ua
SEITE 2 ANTWORT 18 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

20060905 news NATASCHA KAMPUSCH SPRICHT Interview von ALFRED WORM.pdf
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1597

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121120 1411 KURIER Erster Trailer Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage ZITATE:
------------------------------------------------------------------------------------------------
 
http://kurier.at/kultur/film/aufreger-kampusch-im-kino/1.322.322

20.11.2012 14:11 KURIER 

Erster Trailer

Aufreger: Kampusch im Kino. "3096 Tage" heißt die Verfilmung des Entführungsdramas von Natascha Kampusch. So lange hatte Wolfgang Priklopil sie in seiner Gewalt. Der Film soll im Februar in die heimischen Kinos kommen. Der Trailer gewährt jetzt erste Einblicke.
 
•   Film
Aufreger: Kampusch im Kino
•   Diskussion

Schon die Wahl der Hauptdarstellerin sorgte im April diesen Jahres für Aufregung. Die spindeldürre Irin Antonia Campbell Hughes (30) sollte Natascha Kampusch in "3096 Tage" spielen. Die Verfilmung der Geschichte, die 2008 um die Welt ging und seitdem nie ganz aus den Schlagzeilen verschwand, kommt am 21. Februar in die heimischen Kinos. Jetzt wurde der erste Trailer veröffentlicht.

Und auch der dürfte für Gesprächsstoff sorgen: "Das ist ihre wahre Geschichte", ist darin in großen Lettern zu lesen. Im nächsten Bild sieht man Kampusch (Campbell-Hughes) auf Skiurlaub in den sonnigen Bergen. Sekunden später tanzt sie hinter runtergelassenen Rollos mit ihrem Entführer Wolfgang Priklopil, gespielt vom Dänen Thure Lindhardt. Diese zwei verstörenden Szenen in dem 1:45 Minuten langen Trailer sind es, die aus dem Zusammenhang des Films gerissen den Eindruck entstehen lassen, dass Natascha Kampusch und ihr Entführer ein romantische Beziehung pflegten.
Das wird die Spekulationen um die wahren Umstände, die auch nach einer eigens eingesetzten Sonderkommission nicht abrissen, weiter anfeuern.

Dabei hatte Kampusch sogar selbst am Drehbuch mitgewirkt. "3096 Tage" war das letzte Projekt des 2011 plötzlich verstorbenen Filmproduzenten und Drehbuchautors Bernd Eichinger. Es basiert auf der 2010 erschienen gleichnamigen Biografie Natascha Kampuschs, die sie selbst gemeinsam mit Corinna Milborn verfasste. Die endgültige Fassung stammt von der renommierten Autorin Ruth Thoma, die nach Eichinger Tod das Manuskript fertigstellte.

Doch was im Drehbuch steht und wie der Film am Ende aussieht, sind eben doch zwei unterschiedliche Sachen.

Regie führte Sherry Horman (Wüstenblume, Anleitung zum Glücklichsein). Ihren Ehemann Michael Ballhaus konnte sie überzeugen, nochmals hinter der Kamera zu stehen.

(KURIER/kob) ZITATE-ENDE

Persönliche Anmerkung: 1 Tippfehler-Korrektur: PRIKLOPIL im SATZ "Sekunden später tanzt sie hinter runtergelassenen Rollos mit ihrem Entführer ..."

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

3096 TAGE TRAILER SCREENS



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 01.jpg
Sachverhalt: IM TRAILER STEHT GESCHRIEBEN: CONSTANTIN FILM



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 36.jpg
Sachverhalt: IM TRAILER STEHT GESCHRIEBEN: DAS IST IHRE WAHRE GESCHICHTE



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 39.1.jpg
Sachverhalt: DER TRAILER ZEIGT: NATASCHA KAMPUSCH BEIM SCHIFAHREN

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



05.09.2006 news NATASCHA KAMPUSCH SPRICHT Interview von ALFRED WORM Seite 24
Sachverhalt ZITATE: NEWS: Konnten Sie dieses Verlies nie verlassen?
Kampusch: Doch, ich war jeden Tag oben und hab mit ihm irgendetwas gemacht.

ZITATE-ENDE


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20060905 news NATASCHA KAMPUSCH SPRICHT Interview von ALFRED WORM Seite 24
Sachverhalt ZITATE: NEWS: Konnten Sie dieses Verlies nie verlassen?
KAMPUSCH: Doch, ich war jeden Tag oben und hab mit ihm irgendetwas gemacht.
ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Möglichkeit für Kommentare in NATASCHA KAMPUSCH - MEDIENBERICHTE
20121120 KURIER Erster Trailer Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,743.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

6 ANHÄNGE zur Dokumentation und zum Beweis:
20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 01.jpg
20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 36.jpg
20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 39.1.jpg
20060905 news NATASCHA KAMPUSCH SPRICHT Interview von ALFRED WORM Seite 24.jpg
20060905 news NATASCHA KAMPUSCH SPRICHT Interview von ALFRED WORM.pdf
20060905 news NATASCHA KAMPUSCH SPRICHT Interview von ALFRED WORM Seite 24.1.jpg
« Letzte Änderung: 06 Februar 2017, 06:53:11 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
3096 TAGE SCREENS 2
« Antwort #19 am: 23 November 2012, 05:03:24 »
NATASCHA KAMPUSCH FRANZ KRÖLL RANOVSKY ZWILLINGE KAPRUN INFERNO ua
SEITE 2 ANTWORT 19 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20121120 1411 KURIER Erster Trailer Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage ZITATE:
------------------------------------------------------------------------------------------------
 
http://kurier.at/kultur/film/aufreger-kampusch-im-kino/1.322.322

20.11.2012 14:11 KURIER 

Erster Trailer

Aufreger: Kampusch im Kino. "3096 Tage" heißt die Verfilmung des Entführungsdramas von Natascha Kampusch. So lange hatte Wolfgang Priklopil sie in seiner Gewalt. Der Film soll im Februar in die heimischen Kinos kommen. Der Trailer gewährt jetzt erste Einblicke.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE TRAILER SCREENS 2

NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE BUCH SCREENS



Zitat: ÜBER ACHT JAHRE WIRD DAS MÄDCHEN VON SEINEM
ENTFÜHRER IN EINEM KELLER GEFANGEN GEHALTEN Zitat-Ende


2012 MÄRZ LIBRO JOURNAL SEITE 58 - NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE - SCREEN 1.jpg

DOWNLOAD SEITE VOLLSTÄNDIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=217.0;attach=229
2012 MÄRZ LIBRO JOURNAL SEITE 58 - NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE.jpg

Quelle: NK ERSCHEINUNGEN vs 3096 TAGE IM VERLIES - FAKTEN vs SUGGESTIVE ...
SEITE 1, START-BEITRAG: http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,217.0.html



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 36.jpg
Sachverhalt: IM TRAILER STEHT GESCHRIEBEN: DAS IST IHRE WAHRE GESCHICHTE



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 37.jpg
Sachverhalt: DER TRAILER ZEIGT: NATASCHA KAMPUSCH BEIM SCHIFAHREN - BERGWELT



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 38.jpg
Sachverhalt: DER TRAILER ZEIGT: NATASCHA KAMPUSCH BEIM SCHIFAHREN



Zitat: UM SIE HERUM HERRSCHT ABSOLUTE DUNKELHEIT, DIE
LUFT IST SCHAL UND STICKIG. HIER, IN DEM NUR KNAPP FÜNF
QUADRATMETER GROSSEN VERLIES, WIRD NATASCHA KAMPUSCH
DIE NÄCHSTEN ACHTEINHALB JAHRE LEBEN. Zitat-Ende


NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE - BUCH SEITE 2 - SCREEN 1.jpg

DOWNLOAD SEITE VOLLSTÄNDIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=217.0;attach=299

Quelle: NK ERSCHEINUNGEN vs 3096 TAGE IM VERLIES - FAKTEN vs SUGGESTIVE ...
SEITE 1, ANTWORT 05: http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,217.0.html



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 36.jpg
Sachverhalt: IM TRAILER STEHT GESCHRIEBEN: DAS IST IHRE WAHRE GESCHICHTE



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 37.jpg
Sachverhalt: DER TRAILER ZEIGT: NATASCHA KAMPUSCH BEIM SCHIFAHREN - BERGWELT



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 39.2.jpg
Sachverhalt: DER TRAILER ZEIGT: NATASCHA KAMPUSCH BEIM SCHIFAHREN



Zitat: IHR PEINIGER, NACHRICHTENTECHNIKER WOLFGANG
PRIKLOPIL, HIELT SIE IN EINEM KELLERVERLIES GEFANGEN
– 3096 TAGE LANG. Zitat-Ende


NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE - BUCH RÜCKSEITE - SCREEN 1.jpg



Zitat: IHR PEINIGER, NACHRICHTENTECHNIKER WOLFGANG
PRIKLOPIL, HIELT SIE IN EINEM KELLERVERLIES GEFANGEN
– 3096 TAGE LANG. Zitat-Ende


NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE - BUCH RÜCKSEITE - SCREEN 1A.jpg


DOWNLOAD SEITE VOLLSTÄNDIG
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=217.0;attach=304

Quelle: NK ERSCHEINUNGEN vs 3096 TAGE IM VERLIES - FAKTEN vs SUGGESTIVE ...
SEITE 1, ANTWORT 06: http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,217.0.html



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 36.jpg
Sachverhalt: IM TRAILER STEHT GESCHRIEBEN: DAS IST IHRE WAHRE GESCHICHTE



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 37.jpg
Sachverhalt: DER TRAILER ZEIGT: NATASCHA KAMPUSCH BEIM SCHIFAHREN - BERGWELT



20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 39.3.jpg
Sachverhalt: DER TRAILER ZEIGT: NATASCHA KAMPUSCH BEIM SCHIFAHREN

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

8 ANHÄNGE zur Dokumentation und zum Beweis:
2012 MÄRZ LIBRO JOURNAL SEITE 58 - NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE - SCREEN 1.jpg
NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE - BUCH SEITE 2 - SCREEN 1.jpg
NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE - BUCH RÜCKSEITE - SCREEN 1.jpg
20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 37.jpg
20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 38.jpg
20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 39.2.jpg
20121120 1411 KURIER Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage TRAILER 39.3.jpg
NATASCHA KAMPUSCH 3096 TAGE - BUCH RÜCKSEITE - SCREEN 1A.jpg

DANK AN ALLE REAL GUTEN MENSCHEN, DIE FÜR DAS REALE KINDESWOHL ARBEITEN.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Möglichkeit für Kommentare in NATASCHA KAMPUSCH - MEDIENBERICHTE
20121120 KURIER Erster Trailer Aufreger Kampusch im Kino 3096 Tage
http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,743.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
« Letzte Änderung: 18 Juni 2015, 01:18:54 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER 1
« Antwort #20 am: 26 November 2012, 14:30:30 »
NATASCHA KAMPUSCH FRANZ KRÖLL RANOVSKY ZWILLINGE KAPRUN INFERNO ua
SEITE 2 ANTWORT 20 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KAMPUSCH SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER




20120629 0004 OÖN Schwere Ermittlungsfehler FBI soll nun den Fall Kampusch überprüfen ZITATE:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/-Schwere-Ermittlungsfehler-FBI-soll-nun-den-Fall-Kampusch-ueberpruefen;art58,916060

29. Juni 2012 - 00:04 Uhr OÖ NACHRICHTEN

Jasmin Bürger

„Schwere Ermittlungsfehler“: FBI soll nun den Fall Kampusch überprüfen

WIEN. Haben die Ermittler im Fall der 1998 entführten und 2006 von ihrem Entführer geflohenen Natascha Kampusch mit der notwendigen Sorgfalt gearbeitet? Und sind sie allen ermittlungsrelevanten Fragen vor und nach Kampuschs Selbstbefreiung nachgegangen?

Ein „klares Nein“ ist die Antwort jenes parlamentarischen Ausschusses, der sich eineinhalb Jahre mit der Überprüfung des Falles beschäftigt hat. „Es hat schwere Ermittlungsfehler und eine bedenkliche Vernachlässigung von Erkenntnissen gegeben“, fasste Ausschuss-Vorsitzender Werner Amon von der ÖVP die Ergebnisse zusammen. Wäre ordentlich gearbeitet worden, hätte Kampusch „schon nach einem Monat befreit werden können“, ist SP-Abgeordneter Otto Pendl überzeugt.

Viele Ungereimtheiten

Ein elfseitiges Kommuniqué, von allen fünf Parlamentsparteien erstellt, listet die vielen, teils bereits bekannten, Ungereimtheiten auf: Etwa das „bei einem so bedeutenden Kriminalfall nur schwer verständliche geringe Ausmaß justizieller Vernehmungen“ oder die „Nichtbeachtung des Hinweises eines Polizei-Hundeführers auf Wolfgang Priklopil“, im Jahr 1998 „bereits der zweite direkte Hinweis auf den Entführer“. Ob dieser ein Einzeltäter war, könne „nicht abschließend beantwortet werden“. Klar ist für die Abgeordneten die Verantwortung: Diese trifft „neben den Beamten der SOKO auch den Staatsanwalt, der in auffallender Weise in entscheidenden Phasen der Ermittlungen untätig geblieben ist“, heißt es im Papier.

Weshalb nun weitreichende Konsequenzen folgen sollen: Die Causa selbst sollen Cold-Case-Experten vom FBI oder dem deutschen Bundeskriminalamt evaluieren „und klären, wie es zu den Fehlern kommen konnte“, so Amon. Bei neuen Erkenntnissen müsse es auch eine „Wiederaufnahme des Verfahrens geben“.

Die zweite Forderung brächte eine massive Umstellung: Die Staatsanwaltschaft soll unter parlamentarische Kontrolle gestellt werden. Konkret soll ein eigener Ausschuss „rechtskräftig abgeschlossene Fälle“ bei Ungereimtheiten untersuchen können.

Chronologie

Am 2. März 1998 wird die damals zehnjährige Natascha Kampusch in Wien auf dem Weg zur Schule entführt. 3096 Tage, fast siebeneinhalb Jahre, wird sie von Wolfgang Priklopil, teilweise in einem Kellerverlies, in dessen Haus im niederösterreichischen Strasshof festgehalten. Am 23. August 2006 flieht Kampusch, Priklopil begeht während der Großfahndung nach ihm Selbstmord.

ZITATE-ENDE

1 JPG-ANHANG zur Dokumentation und zum Beweis:
20120629 0004 OOEN Schwere Ermittlungsfehler FBI soll nun den Fall Kampusch überprüfen 1.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



KAMPUSCH SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121031_OTS0191/fbi-bestaetigt-pannen-im-fall-kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KAMPUSCH SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20111124 1041 OTS Kampusch Verfahren PILNACEK Ich bin überzeugt.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121031_OTS0191/fbi-bestaetigt-pannen-im-fall-kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

KAMPUSCH SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

24.11.2011 CHRISTIAN PILNACEK, SEKTIONSCHEF IM BUNDESMINISTERIUM FÜR JUSTIZ:

"Wir haben es hier mit der bis dato umfangreichsten
justizinternen Prüfung des behaupteten
Fehlverhaltens eigener Organe zu tun. Ich bin
überzeugt davon, dass sich das Ergebnis der
staatsanwaltschaftlichen Ermittlungstätigkeit jeder
weiteren Kontrolle stellen kann
"


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121031_OTS0191/fbi-bestaetigt-pannen-im-fall-kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



KAMPUSCH SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

WILLKÜRORGIE



WILLKÜRORGIE



WILLKÜRORGIE

Quelle: 20120629 1542 KURIER CAUSA KAMPUSCH FINGER AUF DER WUNDE
http://kurier.at/nachrichten/4501745-causa-kampusch-finger-auf-der-wunde.php

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121031_OTS0191/fbi-bestaetigt-pannen-im-fall-kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121031_OTS0191/fbi-bestaetigt-pannen-im-fall-kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET Seite 31 sinngemäß gekürzt:

Oberst Franz KRÖLL - Ich stehe vor einer
riesigen Blase aus Lügen und Erpressung.




201009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET.pdf 
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1109

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 01.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1174 
 
20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 28 29.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1176

20101009 die aktuelle NATASCHA KAMPUSCH POLIZIST ERMORDET 30 31.jpg
http://www.dieaufdecker.com/index.php?action=dlattach;topic=408.0;attach=1178

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121031_OTS0191/fbi-bestaetigt-pannen-im-fall-kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

MUSSTE ER STERBEN, WEIL SCHWEIGT?

Warum hörte niemand den Schuss?

An diesem späten Juli-Abend sitzt mein Bruder auf der Terrasse seiner Wohnung.

Er erschiesst sich angeblich.

Und niemand hört es.

In einer Sommernacht, in der zudem fast jeder bei offenem Fenster schläft.

Oder konnte man den Schuss gar nicht hören, weil der Täter eine Waffe mit Schalldämpfer benutzte?

ZITATE-ENDE

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



20121031 1541 OTS FBI bestätigt Pannen im Fall Kampusch
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121031_OTS0191/fbi-bestaetigt-pannen-im-fall-kampusch

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



KAMPUSCH SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



StPO § 2 Amtswegigkeit



StPO § 2 Amtswegigkeit



StPO § 3 Objektivität und Wahrheitsforschung



StPO § 3 Objektivität und Wahrheitsforschung



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht der Verdacht. Beitragstäter im Amt.
« Letzte Änderung: 18 Juni 2015, 01:19:33 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
RANOVSKY ZWILLINGE 01
« Antwort #21 am: 27 November 2012, 20:03:15 »
NATASCHA KAMPUSCH FRANZ KRÖLL RANOVSKY ZWILLINGE KAPRUN INFERNO ua
SEITE 2 ANTWORT 21 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT



WEGEN STGB § 302 (2) MISSBRAUCH DER AMTSGEWALT

KURZ-BEGRÜNDUNG: EXTREM SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE KINDER
WERDEN JAHRELANG ALS SCHWERBEHINDERTE IN DER FREMDE FESTGEHALTEN.

Beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit durch aktenführende und informierte Organe sowie
das hohe Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

StGB § 302 Mißbrauch der Amtsgewalt

(1) Ein Beamter, der mit dem Vorsatz, dadurch einen anderen an seinen Rechten zu schädigen, seine Befugnis, im Namen des Bundes, eines Landes, eines Gemeindeverbandes, einer Gemeinde oder einer anderen Person des öffentlichen Rechtes als deren Organ in Vollziehung der Gesetze Amtsgeschäfte vorzunehmen, wissentlich mißbraucht, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

(2) Wer die Tat bei der Führung eines Amtsgeschäfts mit einer fremden Macht oder einer über- oder zwischenstaatlichen Einrichtung begeht, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen. Ebenso ist zu bestrafen, wer durch die Tat einen 50 000 Euro übersteigenden Schaden herbeiführt.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

AUFDECKER ADVENTKALENDER TÜR 01 GEÖFFNET



JÄNNER 2006 ST CORONA AM WECHSEL CHRISTOPH UND LUCAS RANOVSKY
START PERMANENTE RENNSTRECKE FÜR HOBBYRENNLÄUFER Alter etwa 4,4 Jahre



Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen die Zwillinge bei den
väterlichen Großeltern VOLL FIT und NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM !!

http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

MUSSTE ER STERBEN WEIL, WEIL SIE SCHWEIGT?

Warum hörte niemand den Schuss?

"Da wurde überhaupt nicht ermittelt", erzählt Karl Kröll.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt
« Letzte Änderung: 18 Juni 2015, 01:20:23 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
RANOVSKY ZWILLINGE 02
« Antwort #22 am: 28 November 2012, 07:27:02 »
NATASCHA KAMPUSCH FRANZ KRÖLL RANOVSKY ZWILLINGE KAPRUN INFERNO ua
SEITE 2 ANTWORT 22 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT



WEGEN STGB § 321 (1) VÖLKERMORD an der Gruppe HEIMKINDER TRENNUNGSOFPER ... (*)

KURZ-BEGRÜNDUNG: EXTREM SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE KINDER
WERDEN JAHRELANG ALS SCHWERBEHINDERTE IN DER FREMDE FESTGEHALTEN.

Beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit durch aktenführende und informierte Organe sowie
das hohe Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

(*) Gruppe JUSTIZ-OPFER PSYCHIATRIE-OPFER JUGENDWOHLFAHRT-OPFER (JUWO-OPFER)
ERMORDETE ODER SCHWER VERLETZTE MENSCHENKINDER STERNENKINDER HEIMKINDER
PFLEGEKINDER TRENNUNGSOPFER

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

STGB § 321 VÖLKERMORD

(1) Wer in der Absicht, eine durch ihre Zugehörigkeit zu einer Kirche oder Religionsgesellschaft, zu einer Rasse, einem Volk, einem Volksstamm oder einem Staat bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu vernichten, Mitglieder der Gruppe tötet, ihnen schwere körperliche (§ 84 Abs. 1) oder seelische Schäden zufügt, die Gruppe Lebensbedingungen unterwirft, die geeignet sind, den Tod aller Mitglieder oder eines Teiles der Gruppe herbeizuführen, Maßnahmen verhängt, die auf die Geburtenverhinderung innerhalb der Gruppe gerichtet sind, oder Kinder der Gruppe mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt in eine andere Gruppe überführt, ist mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen.

(2) Wer mit einem anderen die gemeinsame Ausführung einer der im Abs. 1 bezeichneten strafbaren Handlungen verabredet, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

AUFDECKER ADVENTKALENDER TÜR 02 GEÖFFNET



JÄNNER 2006 ST CORONA AM WECHSEL CHRISTOPH UND LUCAS RANOVSKY
START PERMANENTE RENNSTRECKE FÜR HOBBYRENNLÄUFER Alter etwa 4,4 Jahre

Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen die Zwillinge bei den
väterlichen Großeltern VOLL FIT und NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM !!



http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

MUSSTE ER STERBEN WEIL, WEIL SIE SCHWEIGT?

Warum hörte niemand den Schuss?

"Da wurde überhaupt nicht ermittelt", erzählt Karl Kröll.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt
« Letzte Änderung: 18 Juni 2015, 01:21:36 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
RANOVSKY ZWILLINGE 03
« Antwort #23 am: 29 November 2012, 06:00:15 »
NATASCHA KAMPUSCH FRANZ KRÖLL RANOVSKY ZWILLINGE KAPRUN INFERNO ua
SEITE 2 ANTWORT 23 http://www.dieaufdecker.com/index.php?topic=408.15

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT



StGB § 87 (2) ABSICHTLICHE SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG

KURZ-BEGRÜNDUNG: EXTREM SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE KINDER
WERDEN JAHRELANG ALS SCHWERBEHINDERTE IN DER FREMDE FESTGEHALTEN.

Beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit durch aktenführende und informierte Organe sowie
das hohe Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

StGB § 87 Absichtliche schwere Körperverletzung

(1) Wer einem anderen eine schwere Körperverletzung (§ 84 Abs. 1) absichtlich zufügt, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu fünf Jahren zu bestrafen.

(2) Zieht die Tat eine schwere Dauerfolge (§ 85) nach sich, so ist der Täter mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren, hat die Tat den Tod des Geschädigten zur Folge, mit Freiheitsstrafe von fünf bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

AUFDECKER ADVENTKALENDER TÜR 03 GEÖFFNET



JÄNNER 2006 ST CORONA AM WECHSEL CHRISTOPH UND LUCAS RANOVSKY
START PERMANENTE RENNSTRECKE FÜR HOBBYRENNLÄUFER Alter etwa 4,4 Jahre

http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html



Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen die Zwillinge bei den
väterlichen Großeltern VOLL FIT und NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM !!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

MUSSTE ER STERBEN WEIL, WEIL SIE SCHWEIGT?

Warum hörte niemand den Schuss?

"Da wurde überhaupt nicht ermittelt", erzählt Karl Kröll.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt
« Letzte Änderung: 18 Juni 2015, 01:22:13 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
RANOVSKY ZWILLINGE 04
« Antwort #24 am: 30 November 2012, 03:40:53 »
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT



STGB § 84 SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG

KURZ-BEGRÜNDUNG: EXTREM SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE KINDER
WERDEN JAHRELANG ALS SCHWERBEHINDERTE IN DER FREMDE FESTGEHALTEN.

Beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit durch aktenführende und informierte Organe sowie
das hohe Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

StGB § 84 SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG

(1) Hat die Tat eine länger als vierundzwanzig Tage dauernde Gesundheitsschädigung oder Berufsunfähigkeit zur Folge oder ist die Verletzung oder Gesundheitsschädigung an sich schwer, so ist der Täter mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

(2) Ebenso ist der Täter zu bestrafen, wenn die Tat begangen worden ist

1. mit einem solchen Mittel und auf solche Weise, womit in der Regel Lebensgefahr verbunden ist,

2. von mindestens drei Personen in verabredeter Verbindung,

3. unter Zufügung besonderer Qualen oder

4. an einem Beamten, Zeugen oder Sachverständigen während oder wegen der Vollziehung seiner Aufgaben oder der Erfüllung seiner Pflichten.

(3) Ebenso ist der Täter zu bestrafen, wenn er mindestens drei selbständige Taten ohne begreiflichen Anlaß und unter Anwendung erheblicher Gewalt begangen hat.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

AUFDECKER ADVENTKALENDER TÜR 04 GEÖFFNET



JÄNNER 2006 ST CORONA AM WECHSEL CHRISTOPH UND LUCAS RANOVSKY
START PERMANENTE RENNSTRECKE FÜR HOBBYRENNLÄUFER Alter etwa 4,4 Jahre

http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html



Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen die Zwillinge bei den
väterlichen Großeltern VOLL FIT und NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM !!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

MUSSTE ER STERBEN WEIL, WEIL SIE SCHWEIGT?

Warum hörte niemand den Schuss?

"Da wurde überhaupt nicht ermittelt", erzählt Karl Kröll.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt
« Letzte Änderung: 03 Dezember 2012, 11:24:03 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
RANOVSKY ZWILLINGE 05
« Antwort #25 am: 01 Dezember 2012, 03:59:42 »
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT



OGH 11Os46/95 30.05.1995 PSYCHOSOZIALE DEPRIVATION = SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG
OGH PSYCHOSOZIALE DEPRIVATION = SCHWERE KOERPERVERLETZUNG

KURZ-BEGRÜNDUNG: EXTREM SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE KINDER
WERDEN JAHRELANG ALS SCHWERBEHINDERTE IN DER FREMDE FESTGEHALTEN.

Beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit durch aktenführende und informierte Organe sowie
das hohe Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

OGH 11Os46/95 30.05.1995 – SCHWERE KÖRPERVERLETZUNG - ZITAT:

Gründe: … wobei die Tat eine schwere Körperverletzung (§ 84 StGB) zur Folge hatte, nämlich eine
psychosoziale Deprivation … ZITAT-ENDE

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

AUFDECKER ADVENTKALENDER TÜR 05 GEÖFFNET



JÄNNER 2006 ST CORONA AM WECHSEL CHRISTOPH UND LUCAS RANOVSKY
START PERMANENTE RENNSTRECKE FÜR HOBBYRENNLÄUFER Alter etwa 4,4 Jahre

http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html



Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen die Zwillinge bei den
väterlichen Großeltern VOLL FIT und NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM !!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

MUSSTE ER STERBEN WEIL, WEIL SIE SCHWEIGT?

Warum hörte niemand den Schuss?

"Da wurde überhaupt nicht ermittelt", erzählt Karl Kröll.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt
« Letzte Änderung: 03 Dezember 2012, 11:23:40 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
RANOVSKY ZWILLINGE 06
« Antwort #26 am: 02 Dezember 2012, 14:58:55 »
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT



StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung
STGB 313 STRAFBARE HANDLUNGEN UNTER AUSNUETZUNG EINER AMTSSTELLUNG.jpg

KURZ-BEGRÜNDUNG: EXTREM SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE KINDER
WERDEN JAHRELANG ALS SCHWERBEHINDERTE IN DER FREMDE FESTGEHALTEN.

Beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit durch aktenführende und informierte Organe sowie
das hohe Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

StGB § 313 Strafbare Handlungen unter Ausnützung einer Amtsstellung

Wird eine auch sonst mit Strafe bedrohte vorsätzliche Handlung von einem Beamten unter Ausnützung der ihm durch seine Amtstätigkeit gebotenen Gelegenheit begangen, so kann bei ihm das Höchstmaß der angedrohten Freiheitsstrafe oder Geldstrafe um die Hälfte überschritten werden. Doch darf die zeitliche Freiheitsstrafe die Dauer von zwanzig Jahren nicht überschreiten.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

AUFDECKER ADVENTKALENDER TÜR 06 GEÖFFNET



JÄNNER 2006 ST CORONA AM WECHSEL CHRISTOPH UND LUCAS RANOVSKY
START PERMANENTE RENNSTRECKE FÜR HOBBYRENNLÄUFER Alter etwa 4,4 Jahre

http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html



Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen die Zwillinge bei den
väterlichen Großeltern VOLL FIT und NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM !!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

MUSSTE ER STERBEN WEIL, WEIL SIE SCHWEIGT?

Warum hörte niemand den Schuss?

"Da wurde überhaupt nicht ermittelt", erzählt Karl Kröll.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt
« Letzte Änderung: 03 Dezember 2012, 10:26:30 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER 2
« Antwort #27 am: 03 Dezember 2012, 11:37:07 »
FALL KAMPUSCH SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER



20120628 UNZENSURIERT Schwere Ermittlungsfehler im Fall Kampusch.jpg
http://www.unzensuriert.at/content/009109-Schwere-Ermittlungsfehler-im-Fall-Kampusch
http://www.unzensuriert.at/print/9109



20120629 0004 OOEN Schwere Ermittlungsfehler FBI soll nun den Fall Kampusch überprüfen 1.jpg
http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/-Schwere-Ermittlungsfehler-FBI-soll-nun-den-Fall-Kampusch-ueberpruefen;art58,916060

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

MUSSTE ER STERBEN WEIL, WEIL SIE SCHWEIGT?

Warum hörte niemand den Schuss?

"Da wurde überhaupt nicht ermittelt", erzählt Karl Kröll.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
« Letzte Änderung: 03 Dezember 2012, 12:51:11 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
RANOVSKY ZWILLINGE 07
« Antwort #28 am: 04 Dezember 2012, 04:33:19 »
CAUSA RANOVSKY ZWILLINGE ES BESTEHT SCHWERWIEGENDER VERDACHT



SCHWERER GEWERBSMÄSSIGER BETRUG
StGB § 148 Gewerbsmäßiger Betrug
STGB 148 GEWERBSMAESSIGER BETRUG.jpg

KURZ-BEGRÜNDUNG: EXTREM SPORTLICHE UND GEISTIG SEHR REGE KINDER
WERDEN JAHRELANG ALS SCHWERBEHINDERTE IN DER FREMDE FESTGEHALTEN.

Stand 04.12.2012: KOSTEN "frei Schnauze": 10.000 EURO/KIND/MONAT ohne Folgeschäden ...
760.000 EURO MATERIELLER SCHADEN FÜR DEN STEUERZAHLER (2 Kinder, 38 Monate) -
abgesehen vom extremen Kindesleid, über das öffentlich nicht berichtet wird.

Verdacht angebliche Dunkelziffer: 10.000 Kinder/Jahr ... 1-2 MILLIARDEN SCHADEN/JAHR

Beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit durch aktenführende und informierte Organe sowie
das hohe Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

StGB § 148 Gewerbsmäßiger Betrug

Wer einen Betrug gewerbsmäßig begeht, ist mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren, wer jedoch einen schweren Betrug in der Absicht begeht, sich durch dessen wiederkehrende Begehung eine fortlaufende Einnahme zu verschaffen, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§§

AUFDECKER ADVENTKALENDER TÜR 07 GEÖFFNET



JÄNNER 2006 ST CORONA AM WECHSEL CHRISTOPH UND LUCAS RANOVSKY
START PERMANENTE RENNSTRECKE FÜR HOBBYRENNLÄUFER Alter etwa 4,4 Jahre

http://www.dieaufdecker.com/index.php/topic,284.0.html



Gesunde und mündige Bürgerinnen und Bürger sehen die Zwillinge bei den
väterlichen Großeltern VOLL FIT und NICHT SCHWERBEHINDERT IM KINDERHEIM !!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

MUSSTE ER STERBEN WEIL, WEIL SIE SCHWEIGT?

Warum hörte niemand den Schuss?

"Da wurde überhaupt nicht ermittelt", erzählt Karl Kröll.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt
« Letzte Änderung: 04 Dezember 2012, 04:49:15 von Andreas Ranovsky »
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.

Offline Andreas Ranovsky

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.291
  • Reputation: 1711
    • Ranovsky Zwillinge
SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER 03
« Antwort #29 am: 04 Dezember 2012, 16:57:37 »
FALL KAMPUSCH SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER



20080207 1248 SPIEGEL Schwere Ermittlungsfehler Natascha Kampusch will Österreich verklagen
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/schwere-ermittlungsfehler-natascha-kampusch-will-oesterreich-verklagen-a-533753.html



20120628 UNZENSURIERT Schwere Ermittlungsfehler im Fall Kampusch.jpg
http://www.unzensuriert.at/content/009109-Schwere-Ermittlungsfehler-im-Fall-Kampusch
http://www.unzensuriert.at/print/9109



20120629 0004 OOEN Schwere Ermittlungsfehler FBI soll nun den Fall Kampusch überprüfen 1.jpg
http://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/-Schwere-Ermittlungsfehler-FBI-soll-nun-den-Fall-Kampusch-ueberpruefen;art58,916060

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



2010 50-51 DIE GANZE WOCHE Der Fall Kampusch ist ein einziger Sumpf.jpg

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



die aktuelle Nr. 41/ 9. Oktober 2010 Seite 28, ZITATE:

MUSSTE ER STERBEN WEIL, WEIL SIE SCHWEIGT?

Warum hörte niemand den Schuss?

"Da wurde überhaupt nicht ermittelt", erzählt Karl Kröll.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

SCHWERE ERMITTLUNGSFEHLER

Es gilt die Unschuldsvermutung. Es besteht schwerwiegender Verdacht. Beitragstäter im Amt

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Nur wenn sie vollkommen schad- und klaglos gehalten werden, stimmen Susanna und Andreas Ranovsky weiteren Veröffentlichungen zu. Gegen beharrliches Ignorieren der objektiven Wahrheit (Realität): Das höherwertige Rechtsgut KINDESWOHL verpflichtet Bürgerinnen und Bürger zum Veröffentlichen.